Jump to content

Graustein

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.461
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    34

Alle erstellten Inhalte von Graustein

  1. Unter 100 geht imo nix, besser 200 pro erwachsener Nase + Immobilie. Aber dann reichen halt 1500 netto auch nicht und viele sehen dann wie bescheiden der Lohn halt ist. Die 120 sind dann bei 1% Inflation noch 80 Euro Wert.
  2. Ich hab 2008 von 1400 netto in Magdeburg gelebt. Wenn man wie du und auch ich damals keine Ansprüche hat geht das schon so halbwegs. Hobby war WoW also reichte PC und Internet und die Abogebühr. Arbeit war fußläufig erreichbar. Und es blieben noch 100-200 im Monat über. Wenn man mehr Ansprüche hat und auch die Mieten 10 Jahre später betrachtet langt das heute halt nicht. 25 in einem EFT sind auch viel zu wenig, bei 1500 netto ist altersarmut garantiert, da sollte man schon was auf der Kante haben oder ist im Alter keine Pfandflaschen sammeln über Verhältnisse leben? Als Single in meiner Heimat Ruhrgebiet würden mir so 2000 netto für ein relativ gutes Leben reichen, aber so topere das auch noch nicht.
  3. Ist nicht mal München sondern außerhalb, sonst würde ich nicht "nur" 1500 warm ansetzen Und ja in der IT sind 1800 nicht so viel, aber fürn normalen "Malocher? Normaler AN im öD mit EG8? Meine Schwägerin hat 1900, meine Frau auch nur etwas mehr bei VZ. Bei halbtags Kindergarten bleibt eh keine Zeit dass beie 40h arbeiten. Kosten für KiGa kann jeder selber festlegen von gratis bis 50 Euro im Monat bis 600 bei VZ für Krippe ist in Deutschland alles dabei, wenn man dann noch zu privaten Trägern geht, weil städtisch alles dicht ist auch leicht ein 1000er im Monat.
  4. Fixkosten bei uns in der Region (nicht meine/unsere, mal so "minimum") für eine Familie: Miete: 1500 warm ÖPNV + 1x normales Auto 400 Essen/einkaufen/Haushalt: 500 1xKindergarten + 1x Krippe: 400 (fürn halben Tag!) Versicherungen, DSL, Smartphone, Strom und Co: 200 Klamotten: 100 Sparen für defekte Sachen: 100 Sind schon 3200 und noch kein Cent in Rente oder Hobbies, Freizeit investiert.
  5. Ich würde das einfach schriftlich festhalten. Fertig.
  6. Geh doch jetzt zu deinem AG und verhandle auf 10000 mehr
  7. Ins Anschreiben einfach das jetzige Gehalt schreiben als Wunsch, dann kommt vermutlich eh ne Ablehnung. Also so 60.000 soll sich ja rentieren
  8. Muss man denn die 3 Vorschläge nehmen? Ansonsten einfach an 3 Konzerne in DE mal ne Bewerbung raushauen oder an den öD, da dauert es eh 6 Monate bis mal ne Antwort kommt 😉
  9. gsp will ja im September Urlaub machen, das verträgt sich halt nicht mit ALG, ist klar und daher auch kein gutes Beispiel.
  10. Es verschwindet doch Geld, dass du besitzt? Gut, natürlich nicht wenn man schnell als Staplerfahrer Klaus arbeitet statt eben sich einen FI Job zu suchen und dafür eben 1 Monat ALG zu bekommen statt eben aus eigener Tasche die Miete zu zahlen. Aber ich denke, das führt alles zu nix. Ich hoffe ich werde nie arbeitslos, aber wenn werde ich mein ALG sicher beantragen statt hier vorne beim Aldi die Regale einzuräumen und Bewerbungen morgens um 4 Uhr zu schreiben
  11. Gut, wenn du Musteranschreiben an die 3 Firmen in deinem Dorf schickst und nur den Namen der Firma änderst hast du das sicherlich in 5 Minuten erledigt. Arbeit per se ist kein Problem. Nochmal es geht darum einfach die 1-2 Monate "mitzunehmen" die ggf. anfallen. Der TE "fliegt" jetzt zur Probezeit hat also gerade mal 4 Wochen zur Bewerbung, wenn du also in der Zeit schon das passende aus dem Hut zauberst inkl. dass die Firma dich dann auch schon in Lohn und Brot hat, Respekt. Glaube ich aber kaum. Gerade weil Verträge usw auch dauern. Heute bewerben, dann dauert es je nach Firma erstmal 2-4 Wochen bis zum Vorstellungsgespräch! Dann Gespräch, ggf. Probearbeiten und dann Vertrag, der noch durch den Betriebsrat muss. Da kann man auch nochmal einen Monat oben drauf packen. Heißt also heute beworben im besten Fall dann erster Arbeitstag 1 Oktober. Heißt September arbeitslos, heißt je nach Verdienst mal eben 2000 vor die Hunde. Von dem Geld kann man auch schön noch in den Urlaub fahren. So, und das war jetzt nicht der öD wo es teilweise Monate dauert bis zum Gespräch. Wer natürlich jedwede Arbeit annimmt oder eh kaum was verdient, gut, da mag das anders sein. Und natürlich ist es mit 40h Job deutlich schwieriger sich zu bewerben. Wer gut in Lohn und Brot ist, wird btw ja auch nicht jede Woche einen oder zwei Termine haben. Wer aber schnell schnell irgendwo fachfremd arbeitet, der will ja wieder da weg, den sonst kommen ja auch fragen wenn man mal 3,4,5 Monate plötzlich Putzfrau ist anstatt Datenbankadmin oder Java Programmierer. Dann viel Spaß dem AG zu erklären: Jo ich hab jetzt Dienstag um 14 Uhr und Donnerstag um 11 Uhr ein Gespräch, weil den Job hab ich ja eh nur genommen weil ich nicht mal 1 Monat ALG1 beziehen wollte.
  12. Verstehst du es absichtlich falsch? Klar, man sucht sich dann irgendwas, damit man dann weniger Geld hat, weniger Zeit für gescheite Bewerbungen und dann noch Gespräche verschieben muss und zur Krönung noch in seinen Lebenslauf 2-3 Monat Regale bei Aldi als Job eintragen "darf"...
  13. Es ist halt eine Arbeitslosenversicherung. Gut das Beispiel von Kwaiken passt nicht so ganz, andere Versicherungen passen da besser: Z.b. BU oder auch KV Man zahlt und hofft es nicht zu nutzen. Aber wenn dann nimmt man es halt. Gut AV ist halt Pflicht. KV auch (Gut PKV gibt es), BU ist freiwillig. Aber es zahlt ja keiner ne BU und sagt dann im Fall: Ne lass mal mit dem Geld, ich arbeite jetzt in der Behindertenwerkstatt und schraub da Kulis zusammen (Nix gegen die Leute, Respekt), weil ich dank xyz nicht mehr in der IT kann und nehme die BU nicht in Anspruch. Macht ja kein Sinn.
  14. Es ist doch nicht so schwer! Für die meisten wird es so aussehen. Kündigung erhalten, warum auch immer Dann Suche nach neuem Job. ggf. 1-3 Monate mal arbeitslos, weil eben oft Fristen einzuhalten sind und Bewerbungen halt auch dauern. So warum dann pro Monat ~2000 Euro verschenken? Wer sich eh bewerben will, der wird auch kaum gegängelt. Sonderfälle wie "Ich hab selber gekündigt und bekomme kein ALG" oder "Mein alter Job war der Horror, ich brauch jetzt mal 2 Monate Kopf frei und hab eh 150.000 auf der hohen Kante" sind hier natürlich außen vor.
  15. Jetzt wird es langsam dumm. PS das war auf velicity sein post bezogen
  16. Wer keinen Job sucht bekommt auch kein ALG(2), ist logisch, also ne andere Sache. Wer aber eh einen neuen Job sucht, der nimmt ALG halt mit, warum auch nicht. Wenn 500 Euro auf der Straße liegen heb ich die auch auf und sagt nicht, oh je jemand könnte mich ja sehen wie ich mich für Geld bücke
  17. Naja, das war doch ein "Du MUSST, weil sonst gibt es kein ALG1" und kein "du MUSST, weil sonst gibt es einen Kopfschuss".
  18. Statt einem Westeuropäer kann man ja 2-3 Rumänen einstellen. So die Meinung einige Chefs. Super selbst wenn die fit sind (was nur zu 30% der Fall ist): Nach 1-2 jahren wechseln die für mehr Geld woanders hin. Würde ich ja auch an ihrer Stelle. Also arbeitet man die 6 Monate ein, dann arbeiten sie max 1 jahr produktiv und sind weg, Spiel von vorne. *slowclap*
  19. Vor 3 Jahren hab ich auf meiner jetzigen Position angefangen, damals waren im Team (mehrere Standorte): 13 Personen. heute sind es noch 9, bei mehr Arbeit. Es bleibt einiges liegen. Bald sind es vermutlich noch 8, da jemand vom Support ins Training wechselt, Postion wird nicht nachbesetzt, Kosten sparen. Beim Gehalt kann ich nicht meckern, aber WorkLive Balance leidet gerade schon, ich achte zwar auf meine zeit, aber es bleibt wenig bis gar nix für Trainings, Test-Aufbauten pflegen, das ist aber essenziell um Support bietetn zu können Dazu arbeiten wir gerade an einem neuen Projekt was ich mit übernehen soll, dort bieten wir Kunden direkte Hilfe bei der Planung der Projekte mit unserer SW/HW an, welches von allen gut angenommen wird und auch Einkommen kreiert. Leider wird auch hier davon ausgegangen dass ich mal eben beides mache, bis es richtig läuft. Das neue wäre aber ein VZ job, wer übernimmt meinen Support? Keiner... Wir könnten noch leicht 3-4 Leute einstellen und es wären alle ausgelastet genug. Aber Geld ist scheinbar keins da, wobei HR bei uns ja erstmal 3 neue eingestellt hat...
  20. Klar, Laptops gibt es ab 200-300? Aber ob man damit glücklich wird, wenn man nur Netflix drauf schaut vielleicht. gerade im IT Bereich hat man ja auch andere Anforderungen, selbst wenn man das Teil nicht primär nutzt.
  21. Das kleinste T gibt es mit dem Code für um die 800, deutlich weniger wird man für was vernünftiges wohl nicht bezahlen können.
  22. Hm, die T495 geht doch ab ~1000 los Die T590 ab 1319 Mit dem Code bekommt man 15% Rabat im Lenovo Store: CB-LENOVO Geht aber nicht auf alle T Series. Aber das T495 in der mittleren Ausführung mit AMD Ryzen 5 PRO 3500U und 256 GB SSD, M.2 2280, PCIe gibt es so für 985,15 Euro. US Layout geht aber scheinbar nicht nur Englisch (EU)
  23. Nun ja, klar. Aber: Erstmal muss die Basis passen, meiner Meinung nach. Was nützt einem ein Job, der nur daran hängt das man mit den 2 Kollegen sehr gut auskommt und Nerf Gun Spielchen machen kann. Der eine geht in Elternzeit und der andere wechselt wegen mehr Geld, schon ist "alles scheiße". Oder neuer Chef mit "Nix Spaß" Vorschrift. Klar, wenn man mit seinen Kollegen super auskommt, sich auch mal privat trifft, gleiche Themen hat: Super Sache. Nur ist das (für mich) nicht deal entscheidend. Weil sich das schnell ändern kann.
  24. Nein, wie geschrieben, es wird nur schwieriger. Bei einigen Unternehmen ist man aber schnell raus. Andere muss man durch Anschreiben, Leistungen, Hobbies überzeugen. Die Leute kennen dich halt nicht. Da muss man das nehmen was da ist. Nochmal die Frage: Bereit umzuziehen? Welche Region ist es denn, Hessen/Thüringen ist ja groß und bis Bayern ist es ja auch nicht so weit
  25. 1. 35 Bewerbungen können recht wenig sein. 2. Mathenote vermutlich 4 oder schlechter? Wird schwieriger. 3. Wann beworben? Jetzt bald im Herbst starten die Bewerbungen für 2020, Schluss für 2019 war bei vielen Firmen im Frühjahr. 4. Deutschlandweit bewerben möglich? Denn einen Platz zu bekommen halte ich für relativ hoch, allerdings nicht Wunschregion bei ggf. Wunsch AG.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung