Jump to content

KeeperOfCoffee

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    992
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    31

Alle erstellten Inhalte von KeeperOfCoffee

  1. Wenn sowieso Remote gearbeitet werden soll, dann könntest du die Stelle ja evtl. für jemanden im Ausland anbieten? Da hören sich 450€ evlt. besser an. Aber wie schon gesagt...Expertise und 450€ Job beißt sich
  2. Die Stanford University bietet einen kostenlosen Kurs an für den Einsteig ins Networking https://lagunita.stanford.edu/courses/Engineering/Networking-SP/SelfPaced/about hab ihn mir nicht näher angesehen, glaube aber kaum, dass die Mist bauen
  3. Wie bereits oben gesagt: Vermutlich gar nicht. Außerdem fehlen uns gewisse Parameter: Welche Gegend/Stadt, welche Branche, welcher Arbeitgeber, welche Spezialisierung/Tätigkeiten, welche Verantwortung ..............
  4. Heißt das, dass du dich beworben hast und abgelehnt wurdest, oder dass du aufgrund der Stellenausschreibungen von Bewerbungen abgesehen hast?
  5. Nope...dachte das wäre kostenlos sorry
  6. Ich würde das Angebot annehmen. Du bist erst seit 3 Jahren in Deutschland, dementsprechend werden deine Sprachkenntnisse noch nicht so fortgeschritten sein. Bei vielen Unternehmen, vor allem kleine mittelständische Unternehmen, stösst dies negativ auf. Anstatt noch länger zu Suchen würde ich diese Ausbildung annehmen...später kannst du dennoch etwas in Richtung Systemintegration finden (nicht so leicht wie mit der FISI Ausbildung, aber ich kenne genügend FISIs die Entwickler wurden, und einige FIAE die jetzt Sysadmins sind...). Ich weiß jetzt nicht wie du dir die Ausbildung in Deutschland vorstellst, aber es ist wirklich kein Problem, wenn du keine Vorkenntnisse hast.
  7. Alleine deswegen würde ich es mir nochmal gut überlegen. In der ersten Zeit hat man oft keine Probleme so eine Strecke zu fahren, auf Dauer kann dies aber ziemlich zur Belastung werden. Ich würde mir den Stress nicht mehr antun (ich hatte nur 45km....aber war ne fürchterliche Strecke). Der angegebene Gehaltsunterschied würde eh schon dank Spritkosten und Verschleißkosten dahinschmelzen.
  8. Das hat gar nichts zu sagen. Der Ausbildungsschein ist nur die Voraussetzung, dass das Unternehmen ausbilden darf, dass heißt nicht, dass du alles Mögliche von dieser Person lernst und permanent zu Gesicht bekommst. Gibt viele Betriebe in denen der Ausbilder ein "Team" hat welches sich um Azubis kümmert, während der Ausbilder nur "aufpasst". Das eurer Ausbildungsbeginn mit einer Umstrukturierung des Unternehmens einhergeht, ist natürlich großes Pech. Ihr könntet temporär in den Service gepackt worden sein, bis man wieder eine Struktur hat und weiß, wo man euch am besten (bzw. überhaupt) einsetzen kann. Die Ausbildung hat erst begonnen, weshalb ich noch etwas abwarten würde. Es ist natürlich gut, wenn du schon lernen willst, aber mach mal halb lang. Nach den ersten Wochen musst du noch nicht das IT-Handbuch durchgelesen haben. Selbst, wenn du planst zu verkürzen. Gibt viele Azubis die zu Beginn der Ausbildung noch nicht mal in Abteilungen sind, sondern in einem Lernprogramm starten. Ist also kein Problem, wenn du noch nicht in einer Abteilung bist. Was man hier am meisten kritisieren kann, ist, dass Azubis am Anfang einfach nichts im Support verloren haben. Ihr wisst dafür zu wenig über die Kunden, das eigene Unternehmen und deren Produkte/Service von Fachwissen ganz zu schweigen. 1. würde ich erstmal lassen. Es sieht so aus, als ob du am Beginn der Ausbildung bist, also ist noch etwas Zeit um die Lage zu bewerten. Könnte in den nächsten Wochen schon alles besser aussehen. Wenn du nach einer Empfehlung fragst, was du den lernen könntest, dann wirkt das so als ob du nicht googeln könntest (Stichwort Ausbildungsrahmenplan). Manmal müssen sich Azubis leider selbstständig beschäftigen 2. das zeigt Engagement ist also erstmal gut. Sprich das aber vorsichtig an. Kannst ja besser einschätzen, wie die Stimmung gerade ist (bei der Umstrukturierung wohl eher schlecht
  9. Nur mal so @JanJang : Du solltest dich mit dem TvöD (oder was auch immer welcher Tarif bei dir zutrifft), den Entgeltgruppen, wie die Eingruppierung läuft usw. etwas beschäftigen.
  10. Dennoch muss doch in einer öffentlichen Einrichtung irgendwo festgehalten werden, dass D diese Mittel bewilligt hat bzw. müssen diese Mittel erst mal freigegeben werden. Wie soll man den sowas auf "den kleinen Angestellten" abwälzen? Ist dieser Prozess wirklich so einfach, dass D einfach Mittel heranziehen kann? Normalerweise sind diese Mittel doch gut eingeplant
  11. Nach dieser Logik hätte dir der AG ja ein Gehalt angeboten, in der Annahme, dass du eh nur ausreichende Noten schaffen wirst 😂 Ist als ob du hingegen würdest von wegen "Sehen sie ich habe viel bessere Leistungen erbracht, als Sie sicherlich gedacht haben..."
  12. Siehe: https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbiii/140.html
  13. Da will ich mal sehen wie du echte Extremfälle alleine stemmen willst.
  14. Nein, in den letzten 2 Jahren ist die amerikanische Wirtschaft gewachsen, auch wenn es oft anders dargestellt wird. Vor allem die nierdigen Zinsen haben eine ernome Möglichkeit für Unternehmen geboten zu investieren. Da kann kein europäisches Land mithalten (wir selbst stehen am Rande einer Rezession). Ich warte pers. ja wann Facebook immens viele Unternehmen aufkauft (FB hat 0% Fremdkapital). imo kommt es halt immer darauf an, was man bereit ist zu investieren. Dies sollte nie Kapital sein, welches man benötigt bzw. man darauf angewiesen ist. Sprich man sollte Verluste verkraften können. Ich selbst mache pro Monat 2-3 Swing Trades (ich setze darauf, dass Unternehmen die zu überverkauft sind sich erholen und es einen Short Squeeze geben wird) am amerikanischen Markt um mir monatlich etwas hinzuzuverdienen. Dies mache ich aber mit Kapital, dass ich schon ewig im Depot habe und ohne dessen ich auch so gut auskomme. Mal gewinnt man, mal verliert man (oder man hält ewig und wartet bis man wieder auf Null ist), so läuft dies eben. Wer aber nicht bereit ist sich in Unternehmen einzulesen, SEC Fillings zu lesen (bei Ami Aktien), ER (Earning Reports) zu lesen, sich über zukünftige Termine zu informieren usw. der sollte lieber bei ETFs oder gar Fonds bleiben. ETCs sind auch Heikel, wer das will kann gleich in Unternehmen investieren, die mit dem Rohstoff zu tun haben (Goldminen, BP/Shell, Silberminen...)
  15. Das ist schon klar, ich habe nur persönlich temporär von Immobilienaktien abgesehen (bzw. gibt es da ja noch andere Angebote), als das Thema Enteignung plötzlich da war. Ich guck mir das lieber erst mal an. Eine Krise ist eine Sache (wie z.B. gerade in der Automobilindustrie), vor allem da sie meist nur temporär ist, wenn der Staat aber bewusst in den Markt eingreift, ist dies eine ganz andere Geschichte.
  16. Das habe ich lange auch gedacht, ich wäre hier aber aufgrund der politischen Entwicklungen eher vorsichtig.
  17. ETFs sind schon gestreutes Kapital.... besser einen ETF der auf 50 verschiedene Aktien geht, als sich 5 Aktien ins Depot zu legen. Gerade für die Leute, die nicht wissen was sie da eigentlich machen.
  18. Wenn montagmorgens die Telefone schon heiß laufen

     

    loki.gif

    1. PVoss

      Ich knie vor keinem Telefon nieder 👺

    2. KeeperOfCoffee

      .... sondern direkt beim Chef :D 

  19. Das ist die Sache bei solchen Dingen: Solange es positiv für den AN ist, kann man schlecht was dagegen machen. Auch bei Verträgen die deutlich das Gehalt aus dem Tarif übersteigen => wenn positiv im Falle für den AN.
  20. Die Chance ist auch da, wenn sie der GF und der Personalabteilung dreimal vor den Augen hält, dass diese zu blöd sind einen AV auszufüllen.
  21. Du hast bereits einmal auf Fehler hingewiesen. Damit bist du eigentlich fein raus. Wenn da jetzt wieder Fehler passieren, kann keiner sagen, dass es an dir liegt. Sein lassen und freuen. Rechtlich können die da schlecht was machen (desweiteren werden sie deswegen keinen Streit vom Zaun brechen....wäre schließlich ziemlich peinlich).
  22. Auf welcher These begründet eure Behauptung, dass amerikanische Werte überbewertet seien? Vor allem da gerade die Wirtschaft dort drüben rund läuft? Ich sehe eher das Gegenteil. Das ist vor allem derzeit auf die günstige Zinspolitik der USA begründet. McDonalds hat sich diese zu Nutzen gemacht und hat gerade eine Fremdkapitalquote von über 100%!! Chinesische Werte zu kaufen ist mit der Spekulation verbunden, dass sich der Handelsstreit bald beenden wird und man so günstig gekauft hat.
  23. @Th0mKa hab ihn gestern im Chat gefragt. Antwort war: " jo dafür muss ich aber nicht mehr pendeln (einfach 130 km) sondern nur noch 200m"

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung