Jump to content

KeeperOfCoffee

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    852
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    28

Alle erstellten Inhalte von KeeperOfCoffee

  1. Wieso fragst du dich noch etwas, obwohl "die Tat" schon vollbracht ist. Klingt für mich nach verschwendeter Energie. Versuch nicht hellzusehen was womöglich wie sein könnte, dass funktioniert nicht.
  2. Also wenn ja schon was da wäre, dann würde ich ja gerne helfen. Aber du hast ja noch gar nix. Du gibst Mietpreise 0 aus....sehr großzügig von dir...und ich dachte schon die Enteignungen in Berlin sind ne radikale Maßnahme.
  3. Gerade entdeckt, und da dieser Thread sich diesem Thema verschrieben hat: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Fachkraeftemangel-Oeffentlicher-Hand-droht-laut-Studie-Handlungsunfaehigkeit-4365104.html
  4. Von Udemy lasse ich die Finger, da kann man scheinbar relativ leicht Dozent werden. Früher habe ich da viele "so machen Sie schnell Geld" und andere sehr unseriös wirkende Kurse entdeckt, seitdem lass ich die Finger davon. Edit: Evlt. sind sie inzwischen besser geworden, dass weiß ich nicht
  5. https://docs.microsoft.com/de-de/dotnet/csharp/programming-guide/generics/constraints-on-type-parameters https://docs.microsoft.com/de-de/dotnet/api/system.nullable-1?view=netframework-4.7.2 https://docs.microsoft.com/de-de/dotnet/csharp/programming-guide/nullable-types/how-to-identify-a-nullable-type
  6. Nicht zu vergessen die Kommentare!
  7. Nein natürlich nicht. Aber wenn man die Zähne zusammenbeißt und versucht Dinge selbst zu lösen, Recherche betreibt und dadurch lernt ist dies auch kein Problem. Der Wille Probleme lösen zu wollen ist ein gehört mMn zum Fundament. Deshalb ist Neugierde hier eine sehr gute Eigenschaft. Einerseits um herauszufinden WARUM etwas nicht geht, andererseits WIE man es lösen kann. Ich habe persönlich in der Ausbildung Fragen gestellt, wenn ich nicht verstanden haben warum ein Kollege etwas so und so macht. Oder wenn ich zu einem Problem halt gar nichts hilfreiches durch Google, Docs usw. finden konnte. Sonst habe ich versucht selbst Dinge zu lösen. Edit: Man sollte hier der Vollständigkeit halber nachfragen: Verstehst du nicht den Inhalt (Fachbegriffe usw), oder nicht den Sinn von dem was dir gesagt wurde?
  8. VPC = Virtual Private Cloud VPS = Virtual Private Server hab halt Server Storage gemietet mit Linux, ne ownCloud installiert und war happy. Manche setzten da einem ne vorinstallierte Cloud vor, aber ich finde wenn man da selbst rumbastelt, lernt man gleich was mit.
  9. Persönlich finde ich, dass der Raspi für sowas nicht geeignet ist. Ich würde auch nie einen Raspi 24/7 irgendwo hängen lassen. Desweiteren hat der Raspi zwar Gigabit, schafft laut Benchmarks aber nur 40 MB/s. Da kann schon mal ein Film ruckeln, falls du den direkt von dort abspielen willst. https://ownyourbits.com/2019/02/02/whats-wrong-with-the-raspberry-pi/ Für die 80€ könntest du auch dir für ein Jahr einen VPS mieten. Da lernst du noch ganz andere Sachen. Ich habe meinen damals von digitalOcean gemietet, aber gibt sicherlich günstigere Anbieter.
  10. Wie ging das Tarifmäßig von statten wenn man fragen darf. Bist du in ganz andere Tarife gewechselt, oder wurdest du immer höher eingruppiert. Steig da gerade nicht durch, was ein "regelmäßiges Wechseln der Behörde" im öD bringen soll
  11. Was...genau erwartest du hier als Antwort? Du kannst das mit allen möglichen Sprachen realisieren.
  12. Kann es sein, dass die "Themen" (oberer Bereich in der Übersicht) verbuggt sind? Mir werden da oft Themen in Fett dargestellt, die ich längst angesehen habe und die keine neuen Beiträge haben.
  13. Eigentlich gar keine, da diese Normen nach §13 Abs. 1 https://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__13.html Unabdingbar sind...nicht mal ein Tarifvertrag könnte da was rütteln. Normalerweise müsste dir der Urlaub dann nach §11 Abs. 1 https://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__11.html durch ein Entgelt abgegolten werden. Bei deinem neuen AG hast du halt dann nur Anspruch auf das Entsprechende Zwölftel des Urlaubs vom Arbeitsvertrag. Wenn du beim neuen AG also sagen wir 28 Tage hättest, würdest du nur 12 Urlaubstage haben (Arbeitsbeginn 01 Aug)
  14. Falsch das Gesetz sieht kein Zwölfteln bei Beendigung in der zweiten Jahreshälfte vor
  15. Das Gesetzt sieht ein Zwölfteln nur vor, wenn der AN in der ersten Jahreshälfte ausscheidet https://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__5.html Insofern dürfte der AG bei dir nicht Zwölftern WENN es keine Regelung in deinem Arbeitsvertrag gibt. Der Urlaub müsste den vom AG abgegolten werden https://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__7.html Dies bezieht sich auf den Mindestanspruch an Urlaubstagen. Wenn man 30 Tage laut Vertrag hätte, hätte man keinen vollen Anspruch, sondern nur auf die 24 Werktage (also 20 Arbeitstage)
  16. Ich habs mir jetzt 3 mal durchgelesen und kapiere immer noch nicht, was du genau wissen willst. Normalerweise legen Betriebe darauf wert, dass Azubis den Urlaub aufbrauchen, bevor diese das Unternehmen verlassen. Andernfalls wird diesen oft der Urlaub ausbezahlt. Ich z.B. hatte noch so viel Resturlaub, dass ich einen ganzen Monat hätte Urlaub machen können. Und ja, du dürftest nicht Anspruch für den Urlaub des vollen Jahres haben, sondern nur anteilig. Wenn du bei deinem neuen AG anfängst, hast du auch nicht sofort Anspruch auf die gesamten Tage, sondern halt nur anteilig X/12. Im AV steht schließlich der Urlaubsanspruch für das gesamte Jahr.
  17. KeeperOfCoffee

    test

    Ich hab es beim Status gerade erlebt. Hab was mit nem Rechtschreibfehler gepostet. Wollte diesen korrigieren. Dann stand da, dass ich noch 17 Sekunden warten muss
  18. KeeperOfCoffee

    test

    Ich finde die Regel ja prinzipiell gut, aber gibt es keine Möglichkeit, dass diese das Bearbeiten von erstellten Inhalten ignoriert?
  19. Ja netter Aprilscherz

    monkaS.PNG

  20. Hier wird auch teilweise vergessen zu erwähnen, dass der Aufwand hier nicht nur in eine Richtung geht. Wenn jemand eine Hausaufgabe bekommt dann: müssen für alle möglichen Bewerber erst mal eine Aufgabe gefunden werden diese Aufgabe darf in keiner Art und Weise Wissen enthalten, welches in der Firma bleiben muss Es müssen Leute Zeit investieren, um die abgegebenen "Hausaufgaben" zu beurteilen falls diese Aufgaben wirklich verwendet werden, müsste der Code angepasst werden, so dass es den internen Standards entspricht es kann gut sein, dass ein Bewerber eine Lösung findet, die korrekt funktioniert. Wenn diese aber nicht sauber bzw. "hacky" und nicht der Qualität entspricht die man intern pflegt, müsste man den Lösungsansatz nehmen und das ganze selbst sauber realisieren. Bei US-Konzernen läuft dies noch relativ simpler. Hier wird in der ersten Vorauswahl keine direkte Hausaufgabe verlangt, sondern man muss sich berüchtigten Whiteboard-Tests stellen. Hierbei geht es auch mehr darum, Lösungswege zu finden und zu begründen warum man was gemacht hat. "Hausaufgaben" hören sich nicht wirklich effizient an...für keine der Parteien. Selbst wenn die Projekte brauchbar wären, das wäre womöglich nur ein kleiner Bruchteil, müsste man diese aufbereiten und erst einmal die brauchbaren finden.
  21. Hmmm 🤔 https://de.wikipedia.org/wiki/Boier Edit: @Carwyn du willst, dass ich in der Zeit zruückreise und mir den Vortrag anhören? .... muss mich jetzt erstmal von der Flut an Werbung erholen

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung