Jump to content

Hardenstone

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    16
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hi, das Attribut Time gibt es bei den zurückgegebenen Objekten auch nicht. Lediglich TimeGenerated und TimeWritten. Deshalb ist die Time Spalte bei dir immer leer. Gruß
  2. Hi, das kommt ganz darauf an, was du machen möchtest. Gewisse Dinge lassen sich sicher auch mit dem lokalen Admin installieren, sofern die benötigten Berechtigungen nicht über den jeweiligen lokalen Server hinausgehen. Installationen wie Sie z.B. Exchange benötigt, wirst du damit aber nicht hinbekommen, da dort vieles im AD passiert (Schemaerweiterung, neue Gruppen, etc.). Das kannst du nur mit dem Domain Admin machen. Allgemein spricht in einer Testumgebung sowieso nichts dagegen, die administrativen Arbeiten immer mit nem Domain Admin User zu machen. In der Praxis würde man hier eventuell eher auf eine Rollentrennung setzen.
  3. Ich gehe mal davon aus, dass die beiden vorhandenen MX Einträge auf die 1&1 Mailserver zeigen. Im Prinzip kannst du die löschen und einen neuen anlegen, der eben auf deinen Router zeigt. Bist du sicher, dass du da eine statische IP hast, die sich nicht ändert? Das wäre recht ungewöhnlich, sofern es sich nicht um einen Businessvertrag handelt. Gruß
  4. Wie t0pi schon geschrieben hat, lässt sich das serverseitige Abholen von Mails aus externen Postfächern durchaus konfigurieren. Ich glaube aber, du wolltest darauf hinaus, dass du auch Mails von dem von dir angelegten GMX Postfach an einen Empfänger deiner Exchange Organisation verschicken kannst. Dazu brauchst du auf jeden Fall eine Domain - diese kostet dich z.B. bei Strato um die 10 Euro pro Jahr. Im öffentlichen DNS deiner Domain müsstest du dann einen MX Record anlegen, der auf die IP deines Exchange Servers zeigt. Da das in deinem privaten Umfeld nicht machbar ist (mangels öffentlicher statischer IP) kannst du nur auf die öffentliche IP deines Routers verweisen, der den SMTP Traffic daraufhin intern an den Exchange Server weiterleitet (Portforwarding). Nun ändert sich ja aber auch die IP deines Routers regelmäßig. Dem kann man nur mit einem DynDNS Dienst entgegenwirken, der die jeweils aktuelle öffentliche IP deines Routers ermittelt und im besten Fall auch automatisch im öffentlichen DNS deiner Domain aktualisiert. So, mit diesem Setup kannst du dann Mails von extern empfangen - versenden kannst du aber nach draußen keine. Warum? Weil keiner deine Mails annehmen wird. Die Ranges der dynamisch vergebenen öffentlichen IPs sind bekannt und Mails von Servern aus diesen Ranges blockt im Normalfall jeder Provider ab - Stichwort Spam. Du brauchst dafür einen Smarthost, also einen Mittelsmann, der von deinem Exchange Server verschickte Mails erst einmal empfängt und dann von seiner statischen öffentlichen IP aus an das eigentliche Ziel weitersendet. Strato bietet das zum Beispiel kostenlos im Rahmen einer Domain an. Einzustellen ist dies auf deinem Exchange Server im Sendekonnektor. Mit dem oben beschriebenen Setup kann man sich also eine funktionierende Exchange-Orga mit externem Mailflow bauen - ein paar Groschen muss man dafür aber schon investieren. Bei weiteren Fragen einfach fragen.
  5. Das Automapping für Shared Mailboxes funktioniert über das Attribut msExchDelegateListLink. Soweit ich weiß hat es sich auch bei EX2016 nicht geändert, dass dieses nur User aufnimmt und keine Gruppen. Ob das inzwischen mit einem der CUs geändert wurde weiß ich nicht. Ggf. in einer Testumgebung einfach mal ausprobieren. Mir wäre diesbezüglich aber nichts bekannt. Als Workaround könnte man mit einem Skript arbeiten, das die Gruppenmitglieder ausliest und diese dem Feld hinzufügt, bzw. ausgeschiedene Gruppenmitglieder aus dem Feld entfernt.
  6. Ich würde nicht sagen, dass Exchange generell ein schlechtes Thema ist - ich habe selbst meine Projektarbeit zum Thema Exchange geschrieben. Wie cortez oben aber schon andeutet ist es eher schwierig, im Exchange Umfeld ein Projekt abzubilden, das in 35 Stunden (inklusive Analyse, Doku etc.!) realisiert werden kann. Du sprichst ja von einer Migration von tobit zu Exchange. Da stellt sich die Frage, ob denn die Exchange Infrastruktur schon steht, oder ob deren Aufbau auch Teil des Projektes ist. Aber auch ohne den Aufbau der Exchange Organisation ist eine Migration mit all ihren Aspekten wie Analyse, Planung, Migrationsphasen, Koexistenz etc. eher ein Projekt, an dem ein ganzes Projektteam mehrere Wochen sitzt und auf keinen Fall im Rahmen eines Abschlussprojekts bewältigt werden kann. Eventuell könnte man einige Arbeitspakete als Teilprojekt ausgliedern und das als Projektarbeit präsentieren, wobei dann natürlich auch eine ausreichende Komplexität gewährleistet sein muss - nur Serverinstallationen durchklicken ist den meisten IHKs zu wenig. Vielleicht kannst du ja wie cortez bereits meinte deinen Antrag hier zur Verfügung stellen oder wenigstens etwas mehr zum Projektumfeld sagen.
  7. Ich habe letztes Jahr eine Projektarbeit zum Thema Mailarchivierung erstellt. Da ging es in der mündlichen Prüfung zu fast 50% des 15 minütigen Fachgesprächs um rechtliche Aspekte. Es muss aber auch erwähnt werden, dass einer der Prüfer vorher lange Jahre Datenschutzbeauftragter in einem Unternehmen war, wie er mir nach der Prüfung erzählte. Es kommt wohl ganz darauf an, welche Punkte du in deiner Präse ansprichst und welche Leute im Ausschuss sitzen. Sich näher mit den rechtlichen Aspekten auseinanderzusetzen ist also auf jeden Fall empfehlenswert!
  8. Der benutzte User muss Mitglied der Gruppe Enterprise Admins sein, sonst hat er nicht die Berechtigung, eine Childdomain hinzuzufügen
  9. Bei einer Child Domain passt das, der FQDN lautet dann ja bonn.deutschland.ag. Bei einer Tree Domain wäre es so wie du schreibst.
  10. Da müssen die credentials eines domain admins der root domain rein, also z.b. deutschland\administrator
  11. Hallo, du liegst schon richtig. Jede Domain - auch Childdomains- braucht eigene Domain Controller. Ein DC kann nicht mehrere Domains hosten. Also musst du für die Childdomain einen neuen DC aufsetzen und beim promoten dann die Childdomain erstellen. Durch den Trust zwischen Root und Childdomain kannst du dann auch alles zentral verwalten
  12. Bei der IHK Stuttgart sind seit heute die Ergebnisse online: GA1: 91 GA2: 91 WiSo: 84 Gesamt: 90 Läuft!
  13. Das geht leider nicht, hier ist die Hexadezimaldarstellung verpflichtend. Zum besseren Verständnis: :F: ergibt binär geschrieben: 0000 0000 0000 1111 während :15: folgendes ergibt: 0000 0000 0001 0101 Das ist also ein völlig anderes Netz. Greetz
  14. Wobei beide Aufgaben ja wirklich easy waren....vor allem in GHA1 mussten nur die ersten 16 Subnetze bei einer /64 erkannt werden, das ist einfach :: bis F::....die meisten hatten da in meiner Prüfung schlicht Probleme, weil sie beim Anblick von IPv6 in Panik geraten sind. :-D
  15. Vielen Dank für Deine Antwort. So ist es, wir bieten zu vielen Themen vorgefertigte Consultingpakete zum Fixpreis an und dieses soll eines davon werden (oder Teil eines größeren). Zum Thema Entscheidungen ist es halt so, dass wir hier ganz klar die Exchange interne Lösung vorstellen wollen - diesbezüglich ist die Entscheidung also schon gefallen - es soll aber natürlich der Vergleich zur Konkurrenz hergestellt werden. Bezüglich der Demoumgebung sind die Entscheidungen zur Umsetzung aber von mir zu treffen. Gerne formuliere ich den Antrag dann aus. Sind die von mir oben formulierten Punkte schon für einen Antrag geeignet oder muss das zur eigentlichen Umsetzung mehr ins Detail?

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung