Zum Inhalt springen

Gehalt als Berufseinsteiger


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Alter 25

Wohnort München

letzter Abschluss Bachelor Informatik an der Fachhochschule -> Februar 2010 fertig geworden

Arbeitsort München

Größe der Firma ca 35

Tarif keiner

Branche der Firma IT-Dienstleister

Arbeitsstunden pro Woche 40h (Überstunden werden nicht bezahlt)

Monatsbruttogehalt 3000

Anzahl der Monatsgehälter 12

Anzahl der Urlaubstage 22

Habe davor als Praktikant und anschließend Werkstudent(ca 1 Jahr) gearbeitet.

Ist dieser Gehalt okay oder was meint ihr?

Gruß

S08

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als FH-Absolvent ist das ein bisschen wenig - zumal an diesen Standort (das ist ja eher ein FISI-Gehalt). Also 45.000 p.a. sollten es mindestens sein - und unter Voraussetzung, dass Überstunden nicht bezahlt werden eher 50.000. Außerdem sind 22 Tage Urlaub sehr wenig - 30 Tage sind hier wohl angemessen.

Oder ist Dein Abschluss so schlecht, dass Du Dich unter Wert verkaufen musst?

GG

Bearbeitet von pruefer_gg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als FH-Absolvent ist das ein bisschen wenig - zumal an diesen Standort (das ist ja eher ein FISI-Gehalt). Also 45.000 p.a. sollten es mindestens sein - und unter Voraussetzung, dass Überstunden nicht bezahlt werden eher 50.000. Außerdem sind 22 Tage Urlaub sehr wenig - 30 Tage sind hier wohl angemessen.

Genau, und die Gehaltsabrechnungen in einem rosa Umschlag. Schliesslich kann man wieder von der Allgemeinheit auf den Einzelfall schliessen, ohne weitere Informationen. Mal eine Gegenfrage: "Bin ich unterbezahlt?" (Die Informationen müssten ja reichen.)

An den TO: Es dürfte weniger als der Durchschnitt sein, aber dafür ist der Durchschnitt ja Durchschnitt und nicht Minimum.

Geb uns Input!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als FH-Absolvent ist das ein bisschen wenig - zumal an diesen Standort (das ist ja eher ein FISI-Gehalt). Also 45.000 p.a. sollten es mindestens sein - und unter Voraussetzung, dass Überstunden nicht bezahlt werden eher 50.000. Außerdem sind 22 Tage Urlaub sehr wenig - 30 Tage sind hier wohl angemessen.

Da fällt mir doch glatt ein, was letztens in meinem Briefkasten war ... passt irgendwie zu diesem Thread ... KLICK. Naja, aber 50k p.a. und 30 Tagen Urlaub muss der ja auch bekommen - hat ja ein Diplom. :beagolisc

Genau, und die Gehaltsabrechnungen in einem rosa Umschlag. Schliesslich kann man wieder von der Allgemeinheit auf den Einzelfall schliessen, ohne weitere Informationen. Mal eine Gegenfrage: "Bin ich unterbezahlt?" (Die Informationen müssten ja reichen.)

JA, bist du. Das seh ich doch von weitem :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als FH-Absolvent ist das ein bisschen wenig - zumal an diesen Standort (das ist ja eher ein FISI-Gehalt). Also 45.000 p.a. sollten es mindestens sein - und unter Voraussetzung, dass Überstunden nicht bezahlt werden eher 50.000. Außerdem sind 22 Tage Urlaub sehr wenig - 30 Tage sind hier wohl angemessen.

Oder ist Dein Abschluss so schlecht, dass Du Dich unter Wert verkaufen musst?

GG

Das ist so unglaublich weit an der Realität vorbei... Ich kenne wirklich keinen fhm-Absolventen, der für 50.000 angefangen hat, und auch 45.000 ist überzogen. Ich weiss nicht woher die Annahme kommt, dass man, nur weil man einen Hochschulabschluss hat und in München arbeitet, derart abgehobene Vorstellungen hat. Darf ich fragen ob du auch aus München kommst? Heutzutage wären 45.000 für einen FH-Bachelor ein absoluter Glücksgriff, selbst für nen TUler wäre das sehr sehr gut.

@Threadstarter: Ohne Tätigkeitsbeschreibung kann man das unmöglich beurteilen, aber mit 36.000 bist du imo nur knapp unter dem "Durchschnitt", unbezahlte Überstunden sind natürlich nicht sehr schön. Wie siehts mit Aufstiegschancen, Schulungen, Arbeitsklima usw. aus?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur so, aus meinen Kenntnissen, was man als Einsteiger Diplom Informatiker bei uns in SAP Bereich in Baden-Württemberg verdient. Wenn Du nichts sagst, bekommst Du 2900 Brutto im Monat, 30 Tage Urlaub, wenn Du verhandelst, wirst Du vielleicht noch 100 Euro mehr locker machen, also 3000 Euro im Monat, 36000 im Jahr ohne Weihnachts- oder Urlaubsgeld. Nach einem Jahr steigert sich der Lohn um weitere 100 Euro monatlich. Und wenn ich hier was von 50000 Euro lese, dann ist es wirklich an der Realität vorbei, es sei denn, unsere Firma lebt an der Realität vorbei, wer weiss...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur so, aus meinen Kenntnissen, was man als Einsteiger Diplom Informatiker bei uns in SAP Bereich in Baden-Württemberg verdient. Wenn Du nichts sagst, bekommst Du 2900 Brutto im Monat, 30 Tage Urlaub, wenn Du verhandelst, wirst Du vielleicht noch 100 Euro mehr locker machen, also 3000 Euro im Monat, 36000 im Jahr ohne Weihnachts- oder Urlaubsgeld. Nach einem Jahr steigert sich der Lohn um weitere 100 Euro monatlich. Und wenn ich hier was von 50000 Euro lese, dann ist es wirklich an der Realität vorbei, es sei denn, unsere Firma lebt an der Realität vorbei, wer weiss...

Ich kenne genügend Fachinformatiker die direkt nach der Ausbildung zwischen 3000 und 3500 im Monat als Einstiegsgehalt bekommen haben, Region Düsseldorf/Ruhrgebiet.

Bei mir sieht es immo in der richtung auch gut aus.

Wenn ich als Dipl. Informatiker im SAP-Bereich 2900 Brutto angeboten bekommen würde bekämen die nur nen Finger von mir zu sehen.

Also Bachelor FH kann man je nach Aufgabenbereich so ein Angebot aber gerade noch durchgehen lassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne genügend Fachinformatiker die direkt nach der Ausbildung zwischen 3000 und 3500 im Monat als Einstiegsgehalt bekommen haben, Region Düsseldorf/Ruhrgebiet.

Ich kenne keinen der nach der Ausbildung ein solches Gehalt bekommen hätte. Und ich kenne nur eine Handvoll die mit einigen Jahren Berufserfahrung überhaupt mal die 3000 erreicht haben.

Ich selbst habe nach der Ausbildung 2100,- bekommen, kurz darauf gewechselt und bin mit 2500,- eingestiegen. Mit einem Jahr Berufserfahrung und diversen Zertifikaten bin ich mittlerweile bei 2900,- (42 Stunden Woche, 26 Tage Urlaub, kein Urlaubsgeld, kein Weihnachtsgeld) und ich hatte ein paar Vorstellungsgespräche und hab einige Stellen ausgeschlagen da das Gehalt niedriger war... Und ich arbeite mittlerweile in Stuttgart.

Wenn ich als Dipl. Informatiker im SAP-Bereich 2900 Brutto angeboten bekommen würde bekämen die nur nen Finger von mir zu sehen.

Also Bachelor FH kann man je nach Aufgabenbereich so ein Angebot aber gerade noch durchgehen lassen.

Wir reden immer noch vom Berufseinsteiger oder? SAP kann ich nicht beurteilen aber kenne Entwickler mit Bachelor, Diplom und Master und einiges an Berufserfahrung (>5 Jahre) die arbeiten für 3800,- und das auch erst nach einem Wechsel zur besser bezahlten Stelle.

Bei uns in der Firma liegen die Gehälter für Berufseinsteiger bei 2500,- für Fachinformatiker, 2900,- für FH und BA Absolventen und rund 3200,- für Uni Absolventen. Und die Leute sind durchweg zufrieden...

Mein quasi Teamleiter, wir haben hier andere Strukturen ;), mit Personalverantwortung und einigen Jahren Berufserfahrung verdient rund 3800,- im Monat.

Also entweder ist das Regional extrem Unterschiedlich oder es liegt am SAP.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne keinen der nach der Ausbildung ein solches Gehalt bekommen hätte. Und ich kenne nur eine Handvoll die mit einigen Jahren Berufserfahrung überhaupt mal die 3000 erreicht haben.

Ich selbst habe nach der Ausbildung 2100,- bekommen, kurz darauf gewechselt und bin mit 2500,- eingestiegen. Mit einem Jahr Berufserfahrung und diversen Zertifikaten bin ich mittlerweile bei 2900,- (42 Stunden Woche, 26 Tage Urlaub, kein Urlaubsgeld, kein Weihnachtsgeld) und ich hatte ein paar Vorstellungsgespräche und hab einige Stellen ausgeschlagen da das Gehalt niedriger war... Und ich arbeite mittlerweile in Stuttgart.

Also ich bekomme als Einstiegsgehalt 2500 €, aber 14 Monatslöhne pro Jahr.

Es steigt nach der Einarbeitung, 8 Monate, auf 3430 € an plus Firmenwagen.

Branche: Telekommunikation, großer Konzern

Hab ne Ausbildung zum IT-Systemkaufmann absolviert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist schon klar, dass das nicht überall so üblich ist, aber wie Gunny666 ja auch schreibt ist es möglich auch relativ kurz nach der Ausbildung soviel Geld zu bekommen. Von den bekannten auf die mein Post eben bezogen war haben auch alle nichts mit SAP zu tun, ich weiß aber von einem bekannten der 3 Jahre nach der Ausbildung so in SAP reingerutscht ist, dass da teilweise Löhne jenseits von gut und böse bezahlt werden, solange man es halbwegs drauf hat.

Aber eins ist klar, solange sich Fachinformatiker mit 2100 Brutto und teilweise noch weniger (ich kenn auch genug die im Bereich +-1900 eingestiegen sind) und Dipl. Informatiker mit 3000 abspeisen lassen wird es auch genug Firmen geben die nicht bereit sind mehr zu bezahlen aber weiterhin über Fachkräftemangel jammern und sich wundern warum die keine vernünftigen Leute finden.

Ich für meinen Teil versuche mit aller Kraft diesem Trend entgegenzusteuern

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich für meinen Teil versuche mit aller Kraft diesem Trend entgegenzusteuern

Klar, und alle anderen schreien geradezu nach niedrigen Einstiegsgehältern und Lohnsenkungen.

Das Einstiegsgehalt von 3.000 Euro scheint so ziemlich am unteren Ende zu sein für jemanden mit abgeschlossenen Studium, andererseits ist es auch nicht gerade die pure Armut. Ich denke es ist sinnvoll, hier Nachverhandlungen nach einem halben Jahr oder dergleichen zu vereinbaren, so dass man vielleicht auf 3.500 Euro kommt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Hier werden Summen in den Raum geworfen, unglaublich.

Hier in RLP ( Großraum Trier, Eifel, Hunsrück) liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt eines FiSis bei einem Systemhaus bei 1500€. Mehr wird einfach nicht gezahlt.

Das ist jetzt keine Erkenntnis zwischen mir und einem Arbeitgeber, sondern ein Erfahrungswert aus mehreren Vorstellungsgesprächen und Gesprächen mit vielen Bekannten FiSis.

Entweder man nimmt eine Stelle zu diesem Gehalt an, oder die Stelle bleibt unbesetzt.

Traurige Wahrheit...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Entweder man nimmt eine Stelle zu diesem Gehalt an, oder die Stelle bleibt unbesetzt.

Alternativ kannst Du umziehen in den Raum Ludwigshafen. Dort hast Du dann die Chance einen Tausender mehr zu verdienen (IGBCE-Chemie Tarif) - bei 13 und mehr Monatsgehältern.

Da zeigt sich wieder einmal mehr: Flexibilität zahlt sich aus!

GG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alternativ kannst Du umziehen in den Raum Ludwigshafen. Dort hast Du dann die Chance einen Tausender mehr zu verdienen (IGBCE-Chemie Tarif) - bei 13 und mehr Monatsgehältern.

Da zeigt sich wieder einmal mehr: Flexibilität zahlt sich aus!

GG

Nur ist eben bedingt durch diverse Einflüsse nicht jeder Ortsungebunden flexibel ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier werden Summen in den Raum geworfen, unglaublich.

Hier in RLP ( Großraum Trier, Eifel, Hunsrück) liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt eines FiSis bei einem Systemhaus bei 1500€. Mehr wird einfach nicht gezahlt.

Das ist jetzt keine Erkenntnis zwischen mir und einem Arbeitgeber, sondern ein Erfahrungswert aus mehreren Vorstellungsgesprächen und Gesprächen mit vielen Bekannten FiSis.

Entweder man nimmt eine Stelle zu diesem Gehalt an, oder die Stelle bleibt unbesetzt.

Traurige Wahrheit...

Wer für 1500€ arbeitet schadet wieder allen und hilft nur die Gehälter zu drücken. Für 1500€ würde ich nicht als Fachinformatiker arbeiten, da hab ich nämlich vor meiner Ausbildung, als ungelernter Kraft, mehr verdient!

Nur ist eben bedingt durch diverse Einflüsse nicht jeder Ortsungebunden flexibel

Das ist natürlich Pech...

Ich kenne Leute die arbeiten als Administrator obwohl die Ausbildung in einem komplett anderen Bereich war, und die Kenntnisse im Informatike Bereich mehr als mangelhaft sind. Und selbst als solch "ungelernte" Kraft sind schon 2500€ drin. Mein Onkel ist Hausmeister, und das komplett ohne Ausbildung... macht das jetzt schon 3 Jahre und hat auch seine 2400€

26000,- Euro im Jahr sollten schon drin sein wenn man ein bisschen Know-How vorweisen kann. Wer natürlich in seiner Ausbildung nur PC´s zuammengebaut und Drucker ausgeliefert hat, kann froh sein wenn er in dem Tätigkeitsbereich jemals mehr als 20000,- verdient, da sowas im normalfall von angelernten Kräften gemacht wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wer natürlich in seiner Ausbildung nur PC´s zuammengebaut und Drucker ausgeliefert hat, kann froh sein wenn er in dem Tätigkeitsbereich jemals mehr als 20000,- verdient, da sowas im normalfall von angelernten Kräften gemacht wird.

Was ja genau genommen auch keine Ausbildung ist - zumindest nicht zum FISI.

Solche Dinge sollte man VOR der Ausbildung abklären!

GG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was ja genau genommen auch keine Ausbildung ist - zumindest nicht zum FISI.

Solche Dinge sollte man VOR der Ausbildung abklären!

GG

Dem stimme ich natürlich voll und ganz zu, ich wollte es hier nur der Korrektheit halber erwähnt haben, da ich solche Fälle kenne. In meine Berufsschulklasse gab es auch 3 bedauernswerte Personen die genau das erlebt haben, zwei waren rein im First Level Support und ein anderer ist 3 Jahre lang im PC-Laden an der Theke gestanden. Alle 3 haben die Ausbildungsjahre über nie einen Server "aufgebaut" oder ein Netzwerk eingerichtet oder sonstige Anspruchsvollere Aufgaben erledigt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab jetzt nich jeden Beitrag gelesen. Kann also sein, dass das schon jemand geschrieben hat aber:

Hallo zusammen,

Monatsbruttogehalt 3000

Anzahl der Monatsgehälter 12

Anzahl der Urlaubstage 22

S08

Laut Bundesurlaubsgesetz...(nich direkt zitiert, aber sinngemäß)

Jeder Arbeitnehmer hat pro Kalenderjahr grundsätzlich einen Anspruch auf Erholungsurlaub von 24 Werktagen.[...]

22 Tage sind 2 Tage weniger Urlaub als dein gesetzlicher MINDESTANSPRUCH

Find ich ehrlich gesagt ziemlich frech so etwas anzubieten...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Laut Bundesurlaubsgesetz...(nich direkt zitiert, aber sinngemäß)

Jeder Arbeitnehmer hat pro Kalenderjahr grundsätzlich einen Anspruch auf Erholungsurlaub von 24 Werktagen.[...]

22 Tage sind 2 Tage weniger Urlaub als dein gesetzlicher MINDESTANSPRUCH

Find ich ehrlich gesagt ziemlich frech so etwas anzubieten...

Wieso?

das ist im gesetzlichen Rahmen, das BUrlG geht von einer Sechs-Tage-Woche aus. Bei einer 5-Tage-Woche reduziert sich der Mindesturlaub auf 20 Tage. Der Vertragsvorschlag ist damit immerhin 2 Tage über Mindesturlaub.

Definiere jetzt bitte mal, was daran frech ist, wenn der AG mehr Urlaub gewährt als er eigentlich müsste.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm okay ich dachte, dass es unabhängig von den wöchentlichen Arbeitstagen immer 24 Tage pro Jahr sind.

Dann sind es tatsächlich 2 Tage mehr als der gesetzliche Mindestanspruch (bei einer 5 Tage Woche), da hast natürlich Recht !

Mein Fehler tut mir leid :upps

Allerdings muss ich trotzdem sagen, dass mir persönlich 22 Tage zu wenig wären...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung