Jump to content

Gehalt für "Quereinsteiger"

Empfohlene Beiträge

Alter: 23

Wohnort: Stuttgart

letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): ---

Berufserfahrung: Arbeite seit 5 Jahren bei der Firma

Vorbildung: Hauptschule

Arbeitsort: Stuttgart

Grösse der Firma: ca. 440

Tarif: weiß ich nicht

Branche der Firma: Fertigung von Druckmaschinen

Arbeitsstunden pro Woche: 38

Gesamtjahresbrutto: 48100

Anzahl der Monatsgehälter: 13

Anzahl der Urlaubstage: 30

Sonder- / Sozialleistungen: Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Hand, Laptop, Betriebliche Altersvorsorge, Kantine

Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Wartung der PC´s und Server und den Produktionsrechnern, Benutzersupport, Pflege und Entwicklung der Firmenwebseite, Entwicklung kleinerer Scripte und Windowsprogramme. Pflege und Konfiguration des Active Directorys und des Exchanges Servers.

Ich hab mich auf dem Markt mal ein bisschen umgeschaut da ich Lust auf eine Veränderung habe, leider hab ich keine Ahnung wieviel ich verlangen kann. Ich habe keine Ausbildung und eigentlich als EDV Helfer in der Firma angefangen (wurde vom Arbeitsamt vermittelt). Die Gehälter die man hier so ließt schocken mich schon ein wenig, aber die meisten sind ja einstiegsgehälter. Ich denke mit 5 jahren Berufserfahrung sollte da schon ein wenig mehr drin sein weil verschlechtern wollte ich mich eigentlich nicht.

Was denkt ihr denn was ich in einem anderen Betrieb so verlangen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was denkt ihr denn was ich in einem anderen Betrieb so verlangen kann?

Kommt auf die Daten - Forum Fachinformatiker.de - Ankündigungen im Forum : IT-Arbeitswelt - deines neuen Betriebes an (die vom alten helfen da nur gering weiter). Aber ich glaub nicht, dass du woanderst mehr bekommst als jetzt, da das schon ein ziemlich gutes Gehalt ist für deine Vorbildung, Region, Berufserfahrung und Tätigkeitsfeld. Wirst wohl eher deutlich weniger verdienen.

bearbeitet von bigvic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast keine?! (also wirklich gar keine? oder nur keine edv/it spezifische? ) Ausbildung?

Dein Gehalt ist schon richtig ordentlich... auch für 5 Jahre Berufserfahrung schon richtig ordentlich...

Da was besseres zu finden dürfte gar nicht so einfach sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um mal meinen Senf dazuzugeben:

der bigvic hat Recht. Das Gehalt ist, in Anbetracht deines geringen Alters und der nicht vorhandenen Vorbildung, schon sehr, sehr gut.

Hier ein Beispiel:

Gestern hab ich hier an der FH in einer aktuellen Veröffentlichung, die in der Bibliothek auslag ("Karrierführer Hochschulen") typische Einstiegsgehälter von Akademikern (FH-Absolventen) nachgelesen. Abhängig vom Branche, Studienabschluss und einigen anderen Dingen bewegten sich diese meist im Bereich von 40.000 Euro bis 45.000 Euro, bei einem Maximum von etwa 48.000.

Das bedeutet für deinen Fall also, dass Du mit deinen 23 Jahren und ohne spezielle Ausbildung (nur Hauptschule, ohne Lehre bzw. Studium) schon (teilweise sogar deutlich) über dem liegst, was Studienabsolventen im Durchschnitt erwarten können.

Du kannst also mehr als zufrieden sein. Es fällt schon fast schwer, dass zu glauben (ich glaube es dir natürlich trotzdem, es gibt ja keine gegenteiligen Anhaltspunkte), aber ich denke, du darfst dich damit wirklich mehr als glücklich schätzen und es dürfte auch absolut nicht dem Normalfall entsprechen.

Was ich allerdings als gewisses Problem dabei sehe: du hast ja, wie Du selbst angibst, keine spezielle Ausbildung bzw. Vorbildung.

Angenommen, Du wärst aus irgendwelchen Gründen gezwungen, die Firma zu wechseln bzw. zu verlassen, könnte es schwer werden, ohne (formale) Qualifikation einen neuen Arbeitsplatz zu finden.

Vermutlich würde der neue Arbeitgeber Wert darauf legen, dass ein Nachweis einer Qualifikation vorhanden ist (z. B. IHK-Zeugnis, wie man es nach einer Ausbildung bekommt). Wenn ein solches dann nicht vorhanden ist, was dann... ?

(Evtl. könnte er dich nur aufgrund der vorhandenen Berufserfahrung einstellen, muss aber nicht sein.)

Vielleicht ist es ja möglich, den Abschluss noch irgendwie (berufsbegleitend?) nachzuholen, ohne dabei die - zugegeben gute - Stelle zu verlassen.

Aber ich denke, zu diesem Thema gibt es hier im Forum wohl genügend Leute, die sich damit etwas besser auskennen (als ich ...)

Gruß & schönes Wochenende!

bearbeitet von fach_i_81

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alter: 23

Wohnort: Stuttgart

letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): ---

Berufserfahrung: Arbeite seit 5 Jahren bei der Firma

Vorbildung: Hauptschule

Arbeitsort: Stuttgart

Grösse der Firma: ca. 440

Tarif: weiß ich nicht

Branche der Firma: Fertigung von Druckmaschinen

Arbeitsstunden pro Woche: 38

Gesamtjahresbrutto: 48100

Anzahl der Monatsgehälter: 13

Anzahl der Urlaubstage: 30

Sonder- / Sozialleistungen: Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Hand, Laptop, Betriebliche Altersvorsorge, Kantine

Das nehme ich dir nicht ab, entweder du hast dich vertippt oder du bist ein Troll. Aber ich lasse mich auch vom Gegenteil überzeugen (und sollte es Wahr sein, platze ich vor Neid!). Ich hab 1 1/2 Jahre Berufserfahrung, allerdings habe ich den Beruf auch erlernt und bekommen ca. 31.000,- und das ist schon ein höheres Gehalt.

48.000,- € bekommen bei uns nur Teamleiter, was man hier wiederum nur wird wenn man ein Studium vorweißen kann. Und da sind es 12 Gehälter und keine der von dir genannten Zusatzleistungen. Und da sind dann alle Überstunden mit abgegolten. Und die Firma ist auch in Stuttgart.

Ein Bekannter von mir mit Studium (Bachelor/Master) sucht aktuell eine Entwickler Stelle in Stuttgart, hat auch 5 Jahre Berufserfahrung nach dem Studium. Zugegebenermaßen sucht er eine reine Entwicklerstelle wofür er theoretisch überqualifiziert ist, aber das absolute Maximalgebot in einigen Vorstellungsgesprächen lag bei 42.000,-€

Ich für mich persönlich gehe nicht davon aus, dass ich ohne mindestens 8 Jahren Berufserfahrung und diverse Zusatzqualifikationen einen solchen Betrag erreichen werde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

als ich das Gehalt gelesen habe, war mir klar dass solche Posts kommen. Natürlich ist das kein Standardgehalt, und gerade für Leute mit Abi, Ausbildung und/oder Studium schwer nachzuvollziehen, aber wieso sollte das nicht möglich sein? Beweisen kann man weder das eine noch das andere, selbst wenn der TE seine Lohnabrechnung scannen und posten würde, gäbe es Zweifler.

Aber ich glaube auch eher, dass dieses Gehalt so ziemlich das Ende der Fahnenstange sein wird, von daher würde ich mich eher um eine Weiterbildung als um einen Jobwechsel kümmern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Gesperrt_61948
Das nehme ich dir nicht ab, entweder du hast dich vertippt oder du bist ein Troll. Aber ich lasse mich auch vom Gegenteil überzeugen

Dem kann ich nur zustimmen!!!

Ich habe gute Bekannte in der Region die im IT-Bereich arbeiten. OHNE JEDE AUSBILDUNG bekommt man ganz sicher nicht dieses Gehalt in dem Alter und der Region.

Für die Leute die jetzt wieder etwas gegen mein Posting oder gegen das Posting von LetaleDosis etwas schreiben:

Sollte diese Gehaltsangabe für eine Person in diesem Alter, dieser Region und mit dieser Qualifizierung wirklich stimmen, dann hat er eine absolute "Traumstelle" wie ich sie (und die meisten von uns) noch nie gehört haben. Das müsste der Thread Starter auch wissen. Da wäre es eine absolute Frechheit zu fragen, ob und wie man das Gehalt noch steigern könnte. Ich glaube wir finden keine zweite Person in diesem Forum, die bei gleichen Vorraussetzungen genauso viel verdient wie der Thread Starter.

Gruß

Maloja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gute Bekannte in der Region die im IT-Bereich arbeiten. OHNE JEDE AUSBILDUNG bekommt man ganz sicher nicht dieses Gehalt in dem Alter und der Region.

Tja, ich kenne Leute die 4-5 Jahre älter sind, ebenfalls ohne Ausbildung und sogar noch etwas mehr verdienen in ähnlichem Tätigkeitsfeld in dieser Region. Und nu? Es sind zwar Ausnahmen, aber reale Ausnahmen.

Da wäre es eine absolute Frechheit zu fragen, ob und wie man das Gehalt noch steigern könnte.

Wieso das denn? Wieviel darf er denn maximal deiner Meinung nach verdienen?

Ich glaube wir finden keine zweite Person in diesem Forum, die bei gleichen Vorraussetzungen genauso viel verdient wie der Thread Starter.

Zumindest keiner der das aufgrund solcher Reaktion öffentlich äussert. Und selbst wenn er der Einzige hir im Forum wäre, würde es nur aussagen, dass er der Einzige im Forum wäre.

Wie auch immer, hier geht es nicht darum, ob man ihm glaubt oder nicht, sondern ob er unter den Voraussetzungen anderstwo mehr verdienen würde und ich glaub hier sind sich alle einig, dass die Chance dafür sehr gering ist.

bearbeitet von bigvic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, ich muss da Maloja und LetalDosis beipflichten:

Kein Unternehmen wird für diese Tätigkeiten so viel Geld ausgeben. Schon gar nicht mit diesem "Abschluss"!

Und niemand, der mit dieser "Vorbildung" und in diesem Alter so viel verdient wird ernsthaft die Frage stellen, wie bzw. wo er mit einer ähnlichen Tätigkeit noch mehr verdienen kann!

Eindeutig: Fake!

GG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ehrlich: wieso glauben hier einige, Sie könnten mit so absoluten Aussagen wie "das Gehalt ist unmöglich", "so viel zahlt niemand" u.Ä. kommen? Keiner von uns weiß, wie sich das Gesamtbrutto zusammensetzt. Vielleicht ist es ein geringer Festbetrag, der Rest ist erfolgsabhängig. Also knapp 50k sind in der IT zwar nicht für jeden in jeder Region auf jeder Stelle drin, aber es ist auch keine Unmöglichkeit. Und wenn der OP seinen Job so ausführt, dass er dafür von seiner Firma dieses Gehalt erhält, dann passt das. Für mich hört sich das nach einer gehörigen Portion Neid an.

Zum Thema: Ich denke, konsequente Weiterbildung und steigende Berufserfahrung kann das Gehalt bei einem anderen Arbeitgeber durchaus auch erbringen, und evtl. auch noch mehr. Wobei mehr Geld meistens mit mehr Arbeit / mehr Verantwortung einhergeht.

Schöne Grüße,

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich ist das der Neid, habe auch kein Problem damit das zuzugeben.

Es gibt Leute die stecken Zeit und auch Geld in eine Ausbildung und da nach nochmal Unsummen an Zeit und Geld in Weiterbildung, inklusive Umzug in eine Jobtechnisch bessere Region und haben nicht mal annähernd so ein Gehalt bzw. die Möglichkeit in den nächsten Jahren ein solchen Gehalt zu verdienen. Die Tätigkeiten die da so aufgezählt sind hatte ich während meine Ausbildung auch und noch einiges Softwareentwicklungsmäßiges mehr, wobei sich so eine Auflistung natürlich auch nach nicht viel anhört und ich den tatsächlichen Aufwand nicht einschätzen kann.

Ich kenne die Person und Ihren Lebenslauf nicht, aber von dem ausgehend was da oben steht gönne ich es ihm nicht und gebe mich als absoluter Neider zur erkennen! Das entspricht natürlich nur einer Momentaufnahme, denn im Fall von Jobverlust bin ich mir ziemlich sicher das meine Schul und Ausbildung mir einen deutlichen Vorteil bringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da habe ich ja jetzt was vom Zaun getreten. Aber den Kommentaren kann ich entnehmen das es wohl eher nicht mehr sein wird was ich verlangen kann.

Nein ich habe garkeine Ausbildung, ich habe male diverse Dynamics Schulungen besucht und habe enstprechende besceinigungen, allerdings setzen wir das nicht mehr ein.

Eine Ausbildung wollte ich auch schon machen, allerdings würde mir das geld nicht reichen und ich habe Zweifel das ich den schulischen Teil schaffen würde mein vorgestzter meinte ich sollte doch den staatlichen Informatiker machen, aber da fehlt mir auch die Vorbildung dazu und ich werde niciht zugelassen.

Was das Gehalt angeht, ich weiß schon das ich ganz gut verdiene, aber ich hab hier auch als EDV-Helfer mit 2000 im Monat angefangen und über die Jahre wurde das dann mehr udn jetzt sind es eben um die 3700 im Monat und noch das Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld. jemand der Informatik studiert hat bekommt soviel schon als einstieg und hat nach 5 ajhren auch über 5000 euro im monat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nicht bezweifelt das deine Aussagen der Wahrheit entsprechen, dafür gäbe es auch keinen Grund.

Aber das sie ein absolutes Spitzengehalt darstellen, das musst du dir vor Augen führen. Du kannst dich ja mal rein zur Informationsbeschaffung bei anderen Unternehmen bewerben, ich bin mir aber sehr sicher das du nicht auf ein ähnliches oder gar besseres Gehalt kommen würdest.

In meinen Augen das wichtigste in deiner momentanen Situation wäre deine Tätigkeiten und dein Wissen mit irgendwelchen Zertifikaten/Scheinen/ wasauchimmer zu untermauern, ohne irgendetwas "handfestes" in der Hand wirst du es ausgesprochen schwer haben bei einem Jobwechsel/Jobverlust oder ähnlichem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Ich kenne die Person und Ihren Lebenslauf nicht, aber von dem ausgehend was da oben steht gönne ich es ihm nicht und gebe mich als absoluter Neider zur erkennen!

natürlich kann man neidisch sein, bin ich auch auf Brad Pitt, und manche Dinge kann man einfach nicht ändern. Aber gerade beruflich besteht doch zumindest die Möglichkeit, sich entsprechend weiterzubilden, so dass die genannten Gehälter keine Utopie mehr darstellen.

Wenn einem das Gehalt ausschließlich das wichtigste ist, dann hat man sowieso verloren, weil man immer irgendwen trifft, der vermeintlich schlechter qualifiziert ist und mehr verdient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

natürlich kann man neidisch sein, bin ich auch auf Brad Pitt, und manche Dinge kann man einfach nicht ändern. Aber gerade beruflich besteht doch zumindest die Möglichkeit, sich entsprechend weiterzubilden, so dass die genannten Gehälter keine Utopie mehr darstellen.

Sicher kann ich das, ich kann die nächsten 8 Jahre komplett auf meine Freizeit verzichten um in 2 Jahren eine Qualifikation für Studium zu erreichen und dann nochmal 6 Jahre um ein Fernstudium zu machen und mich dann nochmal 5 Jahre hochzuarbeiten um oben genannten Gehalt zu erreichen (Welches andere komplett ohne Ausbildung und mit einem recht niedrigen Schulabschluss bekommen)

Wenn einem das Gehalt ausschließlich das wichtigste ist, dann hat man sowieso verloren, weil man immer irgendwen trifft, der vermeintlich schlechter qualifiziert ist und mehr verdient.

Ich hab, in den Firmen in denen ich bisher gearbeitet habe, immer nur die Erfahrung gemacht das nach Qualifikation auf dem Papier bezahlt wird, auch in meiner jetzigen Firma bekommt ein Studierter, egal was er kann, erstmal 650,- € mehr im Monat als ein Fachinformatiker.

Das mich sowas so aufregt liegt auch daran das ich mit meinem jetzigen Job sehr unzufrieden bin und das Gehalt für die geforderten Aufgaben eher mäßig ist. In einer anderen Konstellation würde es mich wahrscheinlich gar nicht interessieren. Was mich aber grad mehr aufregt ist das Amadél wohl gar keine Ahnung hat was für ein Glück er hatte und seinen Verdienst wohl fast als normal ansieht, als EDV-Helfer mit 2000,- € eingestiegen... ich bin als Software Entwickler mit 1800,- eingestiegen.

Aber ich spar mir jetzt jedes weitere Wort, es nervt mich einfach nur an aber dafür könnt ihr nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus LetaleDosis,

ich hoffe, Du kriegst jetzt nicht gleich einen Herzinfarkt ( ;) ), aber meine Frage ist ernst gemeint: hast Du schon mal über einen Wechsel nachgedacht und Dich auch über potentielle Arbeitgeber informiert bzw. Dich in Bewerbungen gestürzt?

Ich habe bis jetzt bei meinen Arbeitgebern (bis auf meinen Ausbildungsbetrieb damals) immer mein Gehalt nach meiner Tätigkeit gefordert (und auch bekommen), nie nach dem Abschluss. Vielleicht bist Du bis jetzt immer in den falschen (zu großen?) Firmen gewesen.

Meiner Erfahrung nach ist in Betrieben mit einer umfangreichen Hierarchie die "Papierqualifikation" wichtiger als das eigentliche Tätigkeitsgebiet und Können. Das ist der Grund für mich, mich tendenziell in kleineren Firmen zu bewerben (< 100 MA).

Edith ist grad noch was eingefallen: was machst Du denn softwareentwicklungsmäßig? Softwareentwickler werden ja gesucht (-> Zaunpfahl).

Schöne Grüße,

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Servus LetaleDosis,

ich hoffe, Du kriegst jetzt nicht gleich einen Herzinfarkt ( ;) ), aber meine Frage ist ernst gemeint: hast Du schon mal über einen Wechsel nachgedacht und Dich auch über potentielle Arbeitgeber informiert bzw. Dich in Bewerbungen gestürzt?

Ja habe ich, ich bin bei der Firma zu der ich gewechselt bin weil es in der alten nicht so toll lief... hat sich auch alles toll angehört und bin auch dafür umgezogen, leider hat es sich in eine komplett andere Richtung entwickelt.

Ich habe bis jetzt bei meinen Arbeitgebern (bis auf meinen Ausbildungsbetrieb damals) immer mein Gehalt nach meiner Tätigkeit gefordert (und auch bekommen), nie nach dem Abschluss. Vielleicht bist Du bis jetzt immer in den falschen (zu großen?) Firmen gewesen.

Meiner Erfahrung nach ist in Betrieben mit einer umfangreichen Hierarchie die "Papierqualifikation" wichtiger als das eigentliche Tätigkeitsgebiet und Können. Das ist der Grund für mich, mich tendenziell in kleineren Firmen zu bewerben (< 100 MA).

Edith ist grad noch was eingefallen: was machst Du denn softwareentwicklungsmäßig? Softwareentwickler werden ja gesucht (-> Zaunpfahl).

Die Firma hat um die 100 Mitarbeiter und aktuell suche ich eher nach einer großen Firma da dort zumindest die Rahmenbedingungen meist geregelt sind (Stichwort Überstunden). Das Problem ist, das ich dafür das ich erst 1 1/2 Berufserfahrung habe doch recht gut verdiene, in den meisten kleineren Firmen wo ich Gespräche hatte, hat man mir nur deutlich weniger geboten.

Ich bin Entwickler im .net Bereich, ich habe da schon alles gemacht bin aber aktuell hauptsächlich mit ASP.NET also Webentwicklung beschäftigt, wobei das wirkliche Webapplikationen in Projekten mit Jahrelanger Laufzeit sind.

Ehrlich gesagt gibt es kaum offene Stellen in dem Bereich, in der Softwareentwicklung gibt es einige, aber eben nicht in .NET und nur dort habe ich diverse Zertifizierungen.

Nähere Details will ich jetzt in der Öffentlichkeit auch nicht Preisgeben, zumal es schon wieder extrem Offtopic ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was mich aber grad mehr aufregt ist das Amadél wohl gar keine Ahnung hat was für ein Glück er hatte und seinen Verdienst wohl fast als normal ansieht, als EDV-Helfer mit 2000,- € eingestiegen...

24 p.a. ist beileibe in Stuttgart kein Glück. Das ist wohl eher normal für ungelernte Kräfte.

ich bin als Software Entwickler mit 1800,- eingestiegen.

In Stuttgart oder in Zwickau? Wenn tatsächlich Stuttgart, dann empfehle ich dir dringend dasselbe wie kingofbrain.

Was das Gehalt angeht, ich weiß schon das ich ganz gut verdiene, aber ich hab hier auch als EDV-Helfer mit 2000 im Monat angefangen und über die Jahre wurde das dann mehr udn jetzt sind es eben um die 3700 im Monat und noch das Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld.

Gratulation - genau so soll es auch laufen. Der klassische Weg des "hoch arbeitens". Wer gute Leistung bringt und immer mehr Verantwortung übernimmt soll sukzessive mehr Lohn bekommen - egal welche Vorbildung er hat. Ich frage mich echt, was daran manche Leute nicht verstehen. Das ist das normalste der Welt. Viele hängen halt leider immernoch an ihrer "Papierqualifikation" (gute Wort kingofbrain) und meinen tatsächlich, dass daraus automatisch Wertschöpfung entsteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Natürlich ist das der Neid, habe auch kein Problem damit das zuzugeben.
Und weil du nicht soviel Gehalt bekommst soll es niemand sonst bekommen? Erst recht nicht, wenn er auf dem Papier keinen richtigen bzw. passenden Abschluss vorweisen kann?

Irgendwie arm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
24 p.a. ist beileibe in Stuttgart kein Glück. Das ist wohl eher normal für ungelernte Kräfte.

Ich war sehr lange als ungelernte Kraft unterwegs, nicht direkt in Stuttgart aber in anderen großen Städten, ist jetzt schon 5 Jahre her aber 2000,- € war damals utopisch.

In Stuttgart oder in Zwickau? Wenn tatsächlich Stuttgart, dann empfehle ich dir dringend dasselbe wie kingofbrain.

In Würzburg, nach Stuttgart bin ich umgezogen weil ich da rund 2500,- bekomme als gelernte Kraft. Wenn das mit der Zielvereinbarung hinhaut dann bekomme ich ab Mitte nächstes Jahr um die 2900,- im Monat wobei man mir signalisiert hat, dass dann erstmal Schluss ist. Ich hab dann deutlich > 2 Jahre Berufserfahrung und das ist ein sehr gutes Gehalt, das weiß ich weil ich mich selbst schon beworben habe und weil ich andere Fachinformatiker kenne die weniger bekommen, auch mit deutlich mehr Erfahrung.

Und weil du nicht soviel Gehalt bekommst soll es niemand sonst bekommen? Erst recht nicht, wenn er auf dem Papier keinen richtigen bzw. passenden Abschluss vorweisen kann?

Wenn er das oben beschriebene Tätigkeitsfeld ausübt? ja dann soll er nicht mehr bekommen. Vielleicht waren auch die Firmen alle nur unter aller Sau bei denen ich bis jetzt war, aber jenseits der 40k Marke ging da nur mit sehr viel Verantwortung und eine ordentliches maß an Überstunden, die Tätigkeitsbeschreibung von Amadél hört sich nach Azubi im 3. Lehrjahr an.

Und ich hab die jetzige höhe meine Gehaltes auch nur weil mit dem Gehalt 25 Überstunden im Monat abgegolten sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein Unternehmen wird für diese Tätigkeiten so viel Geld ausgeben. Schon gar nicht mit diesem "Abschluss"!

Warum tust du das? Hast du das so nötig. Ich könnte dir ein Foto mit sechs meiner Kollegen senden, die ein Hauptschulabschluss, teilweise keine Ausbildung aber ein Gehalt >70000 bekommen. Und nu? Und Nein, das ist nicht außergewöhnlich. Ihr müsst eure eingeschränkte Sicht aufbrechen eure Scheuklappen abwerfen und ein wenig mehr Toleranz zeigen. Beschränkt euch nicht auf euer dämliches Papier, dann habt ihr auch Erfolg.

Gratulation - genau so soll es auch laufen. Der klassische Weg des "hoch arbeitens". Wer gute Leistung bringt und immer mehr Verantwortung übernimmt soll sukzessive mehr Lohn bekommen - egal welche Vorbildung er hat. Ich frage mich echt, was daran manche Leute nicht verstehen. Das ist das normalste der Welt. Viele hängen halt leider immernoch an ihrer "Papierqualifikation" (gute Wort kingofbrain) und meinen tatsächlich, dass daraus automatisch Wertschöpfung entsteht.

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jemand der Informatik studiert hat bekommt soviel schon als einstieg und hat nach 5 ajhren auch über 5000 euro im monat.

Wehe ich krieg nach meinem Informatikstudium nicht mind. 45k und nach 5 Jahren mind. 60k.

Dann zieh ich DICH zur Rechenschaft!

Oo

Verkehrte Welt... verdient 45k im Jahr und hat Angst vor dem schulischen Teil von einer IHK-Ausbildung. Weeeee. Tauschen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann jetzt nichts zu den Möglichkeiten mit .NET sagen, aber im Bereich Java EE sieht die Situation anders aus. Ich erhalte unabhängig meines Abschlusses dort sehr unterschiedliche Angebote (zugegeben, seit der Finanzkrise letztes Jahr weniger), und die bewegen sich zwischen 40k (Entwickler) und 100k (leitende Angestellte). Ich siedle mich dazwischen an und bin zufrieden, weil ich mehr kann, als ein einfacher Entwickler, aber keine richtige Personalverantwortung trage (nur Teamverantwortung in der Entwicklung). Aber für einen guten Softwareentwickler (Enterprise Applications) sehe ich in Süddeutschland (nicht ganz auf dem Land) 40k+ schon als passendes Gehalt. Mit steigendem Wissen und Erfahrung natürlich auch steigendes Gehalt.

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kann jetzt nichts zu den Möglichkeiten mit .NET sagen, aber im Bereich Java EE sieht die Situation anders aus. Ich erhalte unabhängig meines Abschlusses dort sehr unterschiedliche Angebote (zugegeben, seit der Finanzkrise letztes Jahr weniger), und die bewegen sich zwischen 40k (Entwickler) und 100k (leitende Angestellte). Ich siedle mich dazwischen an und bin zufrieden, weil ich mehr kann, als ein einfacher Entwickler, aber keine richtige Personalverantwortung trage (nur Teamverantwortung in der Entwicklung). Aber für einen guten Softwareentwickler (Enterprise Applications) sehe ich in Süddeutschland (nicht ganz auf dem Land) 40k+ schon als passendes Gehalt. Mit steigendem Wissen und Erfahrung natürlich auch steigendes Gehalt.

Peter

Java sehe ich auch sehr viel, PHP ist auch nicht so wenig. Allerdings wird in den ganzen .NET Stellen immer ein Studium verlangt, bei PHP komischerweise fast nie, Java weiß ich nicht. Die 40k+ gibt es meiner Erfahrung nach nur wenn man studiert hat oder ebene 5+ Berufserfahrung vorweißen kann. Ich bin nur FIAE mit einem MCPD, ich hatte Gespräche in denen wurden mir 28k geboten, verlangt hatte ich 38k. Ich bin auch bei diversen Personalvermittlungen, aber die haben kaum passende Profile bzw. dann ein maximales Jahresgehalt von 32k.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung