Zum Inhalt springen

Langzeitarbeitsloser FISI


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich bin gelernter Fachinformatiker ohne Berufserfahrung. Seit meiner Umschulung zum Fachinformatiker im Jahre 2007 bin ich arbeitslos. Bevor ihr mich in eine Schublade steckt, ich habe einen Elternteil gepflegt - in Vollzeit.

Ich möchte wieder einen Anschluss finden. Was könnt ihr mir raten? Müsste ich mich fortbilden, um einen Job zu bekommen oder wäre das auch ohne weiteres möglich?

Wenn eine Fortbildung nötig ist, in welche Richtung sollte ich mich spezialisieren? Was ist die Zukunft? In welchen Bereichen könnte ich andocken?

Ich möchte in meinem erlernten Beruf arbeiten. Ich bin alles andere, als schwer vom Begriff. Mein ehemaliger Dozent meinte, ich würde sehr gut komplexe Vorgänge schnell verstehen. Ich bin sportlich und tageslichttauglich. Also kein Außenseiter, Mauerblümchen oder sonst was. Ich habe auch ein sicheres Auftreten, aber leider kann ich meinen Lebenslauf nicht ändern. Und daran scheitert es immer!

Was wäre für mich die einfachste Lösung? :rolleyes:

Bitte um Ratschläge.

Mfg

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So stark wie möglich den Fokus auf deine (vorhandene?) IT-Erfahrung im privaten Bereich lenken. Hast du privat einen Server? Für einen Verein was gemacht? Dich im Selbststudium weitergebildet? Wenn dir da irgendwas einfällt, schreibe es rein. Hast du vor der Ausbildung irgendetwas mit Computern gemacht? Seit wann hast du privat einen und welche anspruchsvolleren Dinge hast du damit getan?

Ausserdem, es gibt einige Leute die irgendwie schon immter IT gemacht haben aber erst im fortgeschrittenen Alter die formelle Ausbildung nachgelegt haben um nicht als ungelernt dazustehen, aber die überzeugend darlegen können wie sie vorher ohne Ausbildung schon für IT-Tätigkeiten bezahlt wurden.

Dabei darfst du natürlich nichts komplett erfinden, aber du kannst es ruhig in einem sehr schönen Licht darstellen.

Und dann würd ich überlegen welcher Bereich dir eher zusagt, z.B. aus der Auswahl "Linux, Windows, Cisco" und danach informierst du dich über Möglichkeiten ein entsprechendes Zertifikat das dir die Kenntnisse bestätigt, zu bekommen. Die unteren Stufen mit denen man anfängt wären da MCP (Windows), LPIC-1 (Linux), oder CCENT (Cisco). Zertifikate zu haben ist nie verkehrt und es muss nicht sein dass du dafür Tausende Euros zahlst. Selbststudium und die reine Prüfung ablegen kannst du auch schaffen ohne einen von den teuren Vorbereitungskursen, zumindest noch auf den unteren Levels und mit etwas Vorerfahrung Auch wenn man manchmal andere Meinungen hört, ich finde Zertifikate bringen was bei der Bewerbung.

Ich denke deine Chancen hängen immer noch im wesentlich von dem Grad deiner tatsächlichen technischen Kenntnisse ab, und nicht so sehr davon ob nun nun die Arbeitslosigkeit oder andere Lücken im Lebenslauf hast wie es manchmal dargestellt wird.

Wenn z.B. ein praktischer Bewerbertest gemacht wird (irgendein Computer-Problem lösen) oder auch einfach technische Fragen gestellt werden, was gar nicht so selten ist, und du kannst das einfach (woher auch immer), dann wirst du auch Chancen haben und es wird nicht so sehr interessieren ob du arbeitslos warst, oder ob du eine Fortbildung hattest oder das selber erlernt hast. Lies dir halt Stellenanzeigen durch was da so genau gefordert wird und welche Abkürzungen da so bei den Fähigkeiten aufgelistet werden, und wenn du zumindest bei einem grossen Teil schonmal weisst worum es geht, dann bewird dich einfach. Wenn du dabei denkst "wovon reden die?" dann mach eine Fortbildung.

Viel Erfolg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Ausbildung habe ich mit 2,5 abgeschlossen.

Ich bin seit den 90´ern im Besitz eines Computers.

1. Commodore 128

2. Amiga 500

3. Windows 98 / 2000 / XP / Vista

Aktuell Windows XP Pro

Vista und Windows 7 sind nur Schnickschnack.

Meine Fähigkeiten liegen im Bereich Hardware und Vernetzung.

Zu meiner Aufnahmefähigkeit sei erwähnt, ich könnte vieles Machen,

wenn man mich betrieblich ein wenig anlernen würde.

Sein wir mal ehrlich, letztendlich reduzieren sich die Tätigkeiten doch auf das innerbetrieblich Angelernte.

Es ist für mich zum ****en! Ich komme alleine aus diesem Loch nicht mehr raus. Ich brauche nur einen ehrlichen Arbeitgeber, der mir eine Chance gibt, mich zu beweisen. Das würde mir absolut reichen! Kein Lottogewinn! Nur einen Menschen (Arbeitgeber), der mich ganz kurz an der Hand hält! Den Rest würde ich immer zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erledigen.

Ach übrigens, ich bin 33 Jahre alt. Noch habe ich die Hoffnung nicht verloren, aber mit einem Bein stecke ich bereits im Sumpf der Hoffnungslosigkeit fest.

Wenn man die Wirtschaft anschaut und das Geld, das immer mehr an Wert verliert, würde ich gerne den Rest meiner verbleibenden Tage auf einer Orangenplantage in Australien verbringen und nur fürs Hungerlohn arbeiten. Weit weg von der kranken Gesellschaft. Wenigstens naturgebunden arbeiten und das Wetter genießen. Mehr Erwartung habe ich vom Leben nicht mehr. Ja Leute ich bin deprimiert durch das ganze Affentheater auf diesem Planeten.

Eine Scheindemokratisierung wie am laufenden Band zieht durch die arabischen Länder, was im Grunde genommen eine Neutralisierung bzw. Entmachtung ist. Der eigentliche Zweck ist, dass alle potentiellen Feinde Israels neutralisiert (demokratisiert) werden sollen, damit eine Intervenierung von Seiten der USA herbeigeführt werden kann. Ziel ist, dass ISRAEL als das neue Hauptquartier der Weltmacht (Zionisten) errichtet wird.

Zunächst war das britische Imperium das Hauptquartier, danach wurden die USA gegründet und das Hauptquartier dorthin verlagert. Jetzt (back to the routs) wird Israel die Weltherrschaft (NWO) übernehmen.

Und aus all diesen Gründen entstammt mein Gedanke bezüglich der Orangenplantage in Australien. Ich denke mir, bevor alles global zusammenbricht, ein wenig wirklich leben. Auch wenn es ein Paar Jahre sind. Bevor die Welt den Bach runter geht, wollte ich eigentlich einige Länder, Kontinente und Kulturen sehen und erleben. Ich stecke in einer Matrix fest. Der Architekt hat für meine Rolle solche Erfahrungen und Erlebnisse nicht vorhergesehen.

What the f...ck shell i do?

PS: Wenn ich arbeite, denke und handele ich rational und effektiv. Die o.g. Gedanken sind private Gedanken. Und ich vermische grundsätzlich nichts miteinander.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man die Wirtschaft anschaut und das Geld, das immer mehr an Wert verliert, würde ich gerne den Rest meiner verbleibenden Tage auf einer Orangenplantage in Australien verbringen und nur fürs Hungerlohn arbeiten. Weit weg von der kranken Gesellschaft. Wenigstens naturgebunden arbeiten und das Wetter genießen. Mehr Erwartung habe ich vom Leben nicht mehr. Ja Leute ich bin deprimiert durch das ganze Affentheater auf diesem Planeten.

Eine Scheindemokratisierung wie am laufenden Band zieht durch die arabischen Länder, was im Grunde genommen eine Neutralisierung bzw. Entmachtung ist. Der eigentliche Zweck ist, dass alle potentiellen Feinde Israels neutralisiert (demokratisiert) werden sollen, damit eine Intervenierung von Seiten der USA herbeigeführt werden kann. Ziel ist, dass ISRAEL als das neue Hauptquartier der Weltmacht (Zionisten) errichtet wird.

Zunächst war das britische Imperium das Hauptquartier, danach wurden die USA gegründet und das Hauptquartier dorthin verlagert. Jetzt (back to the routs) wird Israel die Weltherrschaft (NWO) übernehmen.

Was auch immer Du für ein Kraut rauchst,welche Pillen auch immer Du rein schmeisst, lass es sein, macht sich bei der Arbeitsplatzsuche nicht so gut.

Ich bin seit den 90´ern im Besitz eines Computers.

1. Commodore 128

2. Amiga 500

3. Windows 98 / 2000 / XP / Vista

Aktuell Windows XP Pro

Vista und Windows 7 sind nur Schnickschnack.

Meine Fähigkeiten liegen im Bereich Hardware und Vernetzung.

Fassen wir mal zusammen, du hast einen PC - toll, haben 7 Millionen andere Leute ohne IT-Ausbildung auch. Das ist auf keinen Fall als "Erfahrung" o.ä. zu werten, das ist eine Selbstverständlichkeit.

Zeig den Unternehmen dass du dich trotz deiner Vollpflege in in irgendeiner Form privat angagiert hast, was man mit dem Beruf annähernd in Vebrindung bringen könnte. Irgendwelche Erfahrungen, die nicht nur Windows-Client Systeme betreffen sondern ev. auch Server-Kentnisse?

Wie siehts aus mit anderen Architekturen Du schreibst etwas von "deine Stärken liegen in der Vernetzung" geht das ein wenig konkreter? Kannst du nur Kabel crimpen und Stecker in die Dose stecken, oder steckt da noch mehr dahinter?

Die Aussage "Vista und Windows 7 sind nur Schnickschnack." manöveriert dich selbst ins aus, und zeigt mir das du einer bist, der gern groß schnackt und nachplappert was andere ihm vorgeben, kann das sein?

Wer Win7 als "Schnickschnack" darstellt ohne das fundiert belegen zu können zeugt nicht gerade von Kompetenz...

Tue mir einen Gefallen, und verkneife dir solche Äußerungen in deinen künftigen Bewerbungsgesprächen.

Zum Bananen und Orangen pflücken reichen die Aussagen vielleicht, ein vernünftiges Bewerbungsgespräch geschweige denn einen Job als FiSi damit zu bestehen leider nicht.

In diesem Sinne

Gruß

IT-Specialist

Bearbeitet von It-Specialist
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen!

Was dich Ratsuchender angeht:

Meine Ausbildung habe ich mit 2,5 abgeschlossen.

Das ist ja nur ein durchschnittlicher Abschluss, zumindest kein besonders guter oder einer, der aus dem Rahmen fallen würde. Insofern nichts Besonderes.

Ich bin seit den 90´ern im Besitz eines Computers.#

Das ist doch für den Arbeitgeber nicht relevant. Ich denke, es zählen die tatsächlichen Kenntnisse.

1. Commodore 128

2. Amiga 500

3. Windows 98 / 2000 / XP / Vista

Schön und gut, aber ob das noch relevant ist? Das kannst Du uns ja mitteilen, aber deine Chancen verbessert das sicherlich nicht, und ein Arbeitgeber dürfte sich ja kaum dafür interessieren, auf welchen Kisten du damals zuerst gearbeitet hast.

Meine Fähigkeiten liegen im Bereich Hardware und Vernetzung.

Okay, das solltest Du aber auch belegen können. Ansonsten ist das leider nur eine inhaltsleere Aussage ohne Relevanz, denn das kann ja jeder behaupten.

Zu meiner Aufnahmefähigkeit sei erwähnt, ich könnte vieles Machen,

wenn man mich betrieblich ein wenig anlernen würde.

Hätte, wollte, könnte ... was nützt denn das? Ich könnte auch vieles tun, wenn ... das bringt dich doch nicht weiter.

Es ist für mich zum ****en! Ich komme alleine aus diesem Loch nicht mehr raus. Ich brauche nur einen ehrlichen Arbeitgeber, der mir eine Chance gibt, mich zu beweisen. Das würde mir absolut reichen! Kein Lottogewinn! Nur einen Menschen (Arbeitgeber), der mich ganz kurz an der Hand hält! Den Rest würde ich immer zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erledigen.

Ach übrigens, ich bin 33 Jahre alt. Noch habe ich die Hoffnung nicht verloren, aber mit einem Bein stecke ich bereits im Sumpf der Hoffnungslosigkeit fest.

So, und jetzt mal ehrlich und im Ernst: es geht dir anscheinend nicht gut. Das ist bei deiner Situation ja auch nachvollziehbar. Und da kann dir keiner einen Vorwurf daraus machen. Vielleicht gibst Du dir (das ist wirklich nur gut gemeint) mal einen Ruck und besprichst das beim Psychologen. Natürlich kann auch der nicht zaubern und deine Situation schlagartig verbessern, aber wenn Du dir einen professionelle Unterstützung holst, dann wird es im Laufe der Zeit auch wieder aufwärts gehen und Du bist dann soweit gefestigt, dass Du die nächsten Schritte im Leben angehen kanst.

(...)und nur fürs Hungerlohn arbeiten. Weit weg von der kranken Gesellschaft. Wenigstens naturgebunden arbeiten und das Wetter genießen. Mehr Erwartung habe ich vom Leben nicht mehr. Ja Leute ich bin deprimiert durch das ganze Affentheater auf diesem Planeten.

Eine Scheindemokratisierung wie am laufenden Band zieht durch die arabischen Länder, was im Grunde genommen eine Neutralisierung bzw. Entmachtung ist. Der eigentliche Zweck ist, dass alle potentiellen Feinde Israels neutralisiert (demokratisiert) werden sollen, damit eine Intervenierung von Seiten der USA herbeigeführt werden kann. Ziel ist, dass ISRAEL als das neue Hauptquartier der Weltmacht (Zionisten) errichtet wird.

(...)

Und aus all diesen Gründen entstammt mein Gedanke bezüglich der Orangenplantage in Australien. Ich denke mir, bevor alles global zusammenbricht, ein wenig wirklich leben. Auch wenn es ein Paar Jahre sind.

(...)

Das ist ja alles schön und gut, aber diese, wie Du ja selbst schon schreibst,

privaten Gedanken

helfen dir in deiner jetzigen Situation leider überhaupt nicht weiter. Du müsstest schon aktiv daran arbeiten, deine Situation zu verbessern, bevor Du hier über das politische System und die Ungerechtigkeiten in der Welt oder Gesellschaft sinnierst.

@It-Specialist

Man hat den Eindruck, das Posting der letzten Nacht diente nur zum Frustablassen ...

Gruß fach_i_81

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich mein Studium abgebrochen hatte war ich auch etwas down. Hatte nicht wirklich die Hoffnung, dass ich den Bereich wechseln könnte und wieder auf eigenen Beinen stehen könnte.

Durch Zufall hab ich dann ein Betrieb gefunden, der meine privaten Interessen + meine (kaufmännische) Vorbildung unter einen Hut brachte.

So hab ichs dann geschafft, dass ich ohne IT Erfahrung dort gelandet bin. Es ist zwar "nur" eine Ausbildunsstelle, aber ich denke das könnte bei dir auch funktionieren.

Womit beschäftigst du dich privat?

Wie siehts aus mit nem EDV Job in nem Pflegeheim o.ä.

Da kannst du mit den Erfahrungen der letzten 2 Jahre sicher auch punkten, auch wenn es letztlich überhaupt nichts mit der IT zu tun hat.

Wünsch dir trotzdem viel Erfolg :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen

viel wurde schon vorweggenommen.

Kann mich den Aussagen zum Thema .

Ich denke, es zählen die tatsächlichen Kenntnisse.

Ich denke deine Chancen hängen immer noch im wesentlich von dem Grad deiner tatsächlichen technischen Kenntnisse ab

etc.

nur anschließen.

Um es mal auf den Punkt zu bringen, du solltest dich hinsetzen und einiges in ein Selbststudium finanzieren. Leg dich auf ein Thema fest was dir zusagt und lese dich ein spezielisiere dich und wenn nötig lege für diese Sache Zertifikate ab. Ich denke das könnte ein guter Anfang sein wieder den Anschluss zu finden.

Es ist leichter in den Abgrund zu fallen als sich mühsam bis hinauf auf den Berg zu kämpfen. Du musst etwas dafür tun um wieder Anschluss zu erhalten.

Zu den politischen Themen die du angeschnitten hast kann ich nur sagen interessante Gedankengänge aber für die Arbeitsplatzfindung keineswegs förderlich. PS: zionistische Machenschaften zu unterbinden und die Welt und deren Bevölkerung in Einklang mit sich selbst zu bringen wird dir und sogar der Mehrheit nicht gelingen. Widme dich den Dingen die DIR wichtig sind und die dich ein schönes Leben leben lassen.

Ich weiss es wird schwer sein alles "Schlechte" und "Böse" auszublenden aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen es ist Möglich und wenn du es geschafft hast dann bist du auf dem Weg der dich vorran bringt.

mfg

Viel Glück bei der Entscheidungsfindung und Arbeitsplatzsuche.

Es gibt eine "Lehre" die mir z.B geholfen hat den Weg zu finden. Anhand der Weisheit sollte es dir Möglich sein zu erkennen um welche es sich handelt.

Nicht ausserhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen.

Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts, und er verwirft auch nichts.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Darf man das so verstehen, dass du bis auf die Umschulung eigentlich kaum Kenntnisse in dem Bereich hast? Du scheinst ja nie in dem Beruf gearbeitet zu haben und deine Kenntnisse beziehen sich auf den üblichen EDV-Kontakt im privaten Bereich. Wenn das stimmt, dann stehst du nach 4 Jahren eigentlich fast wie ein Neueinsteiger da. In dem Fall würde ich mich fragen, ob es denn unbedingt die IT-Branche sein muss. Den kleinen Vorteil den du durch die Umschulung hast, würde ich nicht so stark bewerten. Schlimmer noch, er kann ein paar andere Faktoren kaum aufwiegen (Alter, fehlende Berufserfahrung, Umschulung statt Ausbildung, mittelmäßiger Abschluss, u.U. schlichtweg fehlende Kenntnisse, Schulabschluss? etc).

Das ist jetzt nur mal so ein Gedanke bevor sich alle Blicke auf die IT verengen. Letztlich scheint mir die IT-Branche für dich genauso in Betracht genommen werden zu können wie jede andere Branche halt auch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vista und Windows 7 sind nur Schnickschnack.

Allein diese völlig blödsinnige Einschätzung wäre für mich ein Grund dir bereits im Vorstellungsgespräch lebe wohl zu sagen. Diese Behauptung mal so in den Raum zu stellen, zeugt davon, dass mein Gegenüber keine Ahnung von dem Job hat, den es anstrebt.

Mal ganz ehrlich:

XP Vista vorziehen, kann ich verstehen - aus bequemlichkeit. Allerdings ist der Schritt von XP zu Vista in vielen bereichen für MS einfach bemerkenswert - du hast nirgendwo Linux/Unix Erfahrung, oder als System mitangegeben, daher gehe ich davon aus, dass deine "Arbeitsschwerpunkte" auf MS Systemen liegen - und wenn da die beschreibung dieses wichtigen Major Release des Kernels ist "Schnick Schnack" hast du in meinem Augen in der Informatik nichts - aber auch absolut gar nichts - verloren.

Serversysteme sind überhaupt nicht angegeben, also fällt das auch flach (Ist Windows 2008 eigentlich auch lediglich schnick schnack? Warum eigentlich nicht 3.1x oder NT4 nutzen? Ist Ressourcenschonender... Kopf -> Wand)

Wenn du deine Netze mit einem ähnlichen Fachwissen planst kann ich nur hoffen, dass du nie einen Job findest.

What the f...ck shell i do?

Dein Englisch verbessern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gimbo hat Recht.

Das der TE etwas Frust ablässt ist wohl durch seine Situation bedingt.

Kein Grund unsachlich zu werden.

Meine Fähigkeiten liegen im Bereich Hardware und Vernetzung

Das bedeutet das? PC-Schrauber? Ein paar PCs in einen Switch stöpseln?

Ich fände es mal interessant zu wissen WAS GENAU du denn kannst.

Welchen Grund hätte ein Arbeitgeber dich einzustellen?

"Ich könnte vieles" wird keinen überzeugen.

Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gimbo hat Recht.

Das der TE etwas Frust ablässt ist wohl durch seine Situation bedingt.

Kein Grund unsachlich zu werden.

Das bedeutet das? PC-Schrauber? Ein paar PCs in einen Switch stöpseln?

Ich fände es mal interessant zu wissen WAS GENAU du denn kannst.

Welchen Grund hätte ein Arbeitgeber dich einzustellen?

"Ich könnte vieles" wird keinen überzeugen.

Gruß

Sein Frust ist mir egal, und hat nichts hier verloren, darum gehe ich auch nicht auf ihn ein. Aber im einzigen Bereich in dem er angibt (mit viel Phantasie) Erfahrung gesammelt zu haben hat er keine ("Schnick Schnack" - diese qulitativ hochwertige Analyse find ich immer noch super).

Unsachlich? Weit gefehlt, es dreht sich um nichts anderes als die Sache.

Bearbeitet von Klischeepunk
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klischeepunk, unabhängig davon, was man nun persönlich von dem TE hält, sind solche Äußerungen wie zum Beispiel diese:

Wenn du deine Netze mit einem ähnlichen Fachwissen planst kann ich nur hoffen, dass du nie einen Job findest.

einfach nicht hilfreich. Ich möchte den TE wirklich nicht in Schutz nehmen, aber er hat sich hier gemeldet und seine derzeitigen Probleme geschildert, und da hilft es ihm nicht weiter, wenn man ihm Schlechtes wünscht (dass so etwas nur wenig mit gutem Charakter zu tun hat, lassen wir dabei mal außer Betracht).

Wenn dir die Situation des TE egal ist, brauchst Du ja nichts dazu zu schreiben, ansonsten kann ich @Gimbo und @Fisi0809 nur Recht geben.

Viele Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

im Grunde kann ich Klischee verstehen. Es geht hier ja nun auch darum den TE darauf aufmerksam zu machen wie es in der "Wirklichkeit" ausschaut.

Im wahren Arbeitsleben wird er auch nicht mit Samthandschuhen angefasst.

Bei seiner Siutation kann ich verstehen wie er sich fühlt, dies ist aber auch nicht der Punkt. Der Punkt ist Ihm klar zu machen, was er falsch macht, Ihm Hinweise und Hilfestellungen geben, damit er möglichst bald aus dieser verfahrenen Siuation rauskommt.

Jemand der über 30 Jahre alt ist, sollte nüchterner und vorallem besonnener an die Sache rangehen.

Die Menschlichkeit darf zwar nicht auf der Strecke bleiben, aber den Psychologen ersetzt dieses Forum auch nicht (was es auch nicht soll).

In diesem Sinne...

Gruß IT-Specialist

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, aber auch im wahren Arbeitsleben wird einem selten die Arbeitslosigkeit oder beruflicher Misserfolg an den Hals gewünscht, nur weil man eine seltsame Ansicht hat. Ich denke es hat nichts mit Psychologengequatsche zu tun, wenn man den anderen so behandelt wie man auch selbst behandelt werden möchte. Menschen anzuranzen führt eher dazu dass sie "zu machen" und Kritik abwehren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Fähigkeiten liegen im Bereich Hardware und Vernetzung.

Wenn Du ein Cisco-Zertifikat erwerben würdest, hättest Du etwas, das Du den Bewerbungen beilegen könntest. So wie Du es schreibst, könnte es dahingehend interpretiert werden, daß Du gerade mal eine DSL-Anschluß und ein WLAN einrichten kannst.

Ziel ist, dass ISRAEL als das neue Hauptquartier der Weltmacht (Zionisten) errichtet wird.

Du mußt aufpassen, daß Du nicht aufgrund der schwierigen Lage paranoid wirst und dann am Schluß wie Horst Mahler und Konsorten klingst. :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Scheindemokratisierung wie am laufenden Band zieht durch die arabischen Länder, was im Grunde genommen eine Neutralisierung bzw. Entmachtung ist. Der eigentliche Zweck ist, dass alle potentiellen Feinde Israels neutralisiert (demokratisiert) werden sollen, damit eine Intervenierung von Seiten der USA herbeigeführt werden kann. Ziel ist, dass ISRAEL als das neue Hauptquartier der Weltmacht (Zionisten) errichtet wird.

Zunächst war das britische Imperium das Hauptquartier, danach wurden die USA gegründet und das Hauptquartier dorthin verlagert. Jetzt (back to the routs) wird Israel die Weltherrschaft (NWO) übernehmen.

Also für mich klingt das eher nach irgendwelchem braunen *******. Sorry, aber solche Leute möchte ich nicht beschäftigen. Dieser geistige Durchfall hat auch nichts mit Frust zu tun.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das hat nichts mit braunen Gedankengut zu tun. Es hört sich für mich viel mehr nach den Machtspielchen der Mächtigen an und leider läuft es derzeit wirklich so, wenn auch nicht so offensichtlich und mit erkennbaren Zielen.

Aber das hat hier in dem Thread eigentlich nichts verloren. Wir wollen nicht über die Weltgeschehnisse diskutieren.

Also ich an deiner Stelle würde mich wohl eher Richtung Sozialbereich orientieren. Da hast du wohlmöglich sehr viel Erfahrung, wenn auch sicher nicht aus den wünschenwertesten Quellen.

Viel Erfolg bei der weiteren Suche.

Bearbeitet von trollr
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Frag mich warum hier einige auf die zweite Aussage eingehen. Anscheinend ist der Tread-ersteller einfach gefrustet auch wenn das nicht hier hin gehört und zweitens ist das ganze keine Bewerbung. Die Vorkenntnisse sind doch klar genannt und beschränken sich auf die Ausbildung, also warum da nachhaaken und persönlich werden?

Also geb ich dir folgenden Rat

1. Lass den Kopf nicht hängen, auch wenn das schwer ist. Wenn man sich immer sagt das man sebstbewusst ist sehen das auch andere. Also Motivation ist das Thema.

2. Lass dich in die Datenbanken von diversen Zeitarbeitsfirmen eintragen. Zwar ist die Bezahlung nicht die beste, aber mit etwas Glück kommst du so an die Praxis und wieder in den Job.

3. Sprich mit dem Arbeitsamt über Weiterbildung. Als ausgelernter FISI gibt es halbjährige Weiterbildungen mit Zertifizierungen.

4. Bewirb dich initiativ und stell dich persönlich vor. Biete Praktikas an. wenn du die Personaler überzeugen kannst das du motiviert bist und nur eine Chance willst hast du gute Karten.

Ich für meinen Teil bin lange Zeit im Vertrieb gewesen und habe erst spät den FISI gemacht. Und der Vertrieb hat mich eins gelehrt, wenn man sich gut verkaufen kann und die Person gegenüber ein gute Gefühl hat ist alles möglich.

P.S.

Es gibt Leute die sind weitaus schlimmer dran, das solltest du dir bewusst machen. Solange du bescheiden und am Ball bleibst wird das auch was.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab so langsam das Gefühl als wenn es sich jemand zum Sport macht, hier in diesem Forum Fake-Threads zu erstellen. Erinnert mich an diesen "Nichtsnutz sucht IT-Job" Thead, fake! :rolleyes:

Genau denselben Gedanken hatte ich auch gerade. Mal sehen ob sich Ratsuchender nochmal meldet...:confused:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zeitgenossen,

ich danke alle denen, die sachlich geblieben sind und menschlich geantwortet haben und versucht haben, mir mit Ratschlägen oder Gedankengängen behilflich zu sein! Das spiegelt euren Charakter und eure Menschlichkeit wieder! Danke!

Auf der anderen Seite, ist es wirklich erstaunlich, wie einige Zeitgenossen ungehemmt versuchen, einen Mitmenschen dermaßen klein zu machen. Nein, ich nehme keine Drogen oder Ähnliches und habe auch nie Kontakt mit solchen Sachen gehabt! Ich rauche noch nicht einmal! Aber das ist auch Charaktersache, blind jemandem so ein Schwachsinn zu unterstellen und ihn hemmungslos zu denunzieren!

Die Arroganz und Abneigung solcher üblen Zeitgenossen, werden früher oder später sie selbst einholen!

Das ist ein Naturgesetzt!

In diesem Sinne,

MfG

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zeitgenossen,

ich danke alle denen, die sachlich geblieben sind und menschlich geantwortet haben und versucht haben, mir mit Ratschlägen oder Gedankengängen behilflich zu sein! Das spiegelt euren Charakter und eure Menschlichkeit wieder! Danke!

Mein Respekt und Dank geht an:

Dommee

dza

fach_i_81

Fraggla

gimbo

Trollplonk

disarstar

Das Gegenteil geht an:

It-Specialist

Klischeepunk

bla!zilla

@It-Specialist Du bist ein sehr übler Zeitgenosse!

@Klischeepunk Dein Nickname ist Programm!

@bla!zilla Du bist eine Mischung aus It-Specialist und Klischeepunk!

Ich verstehe den Sinn nicht, warum ihr euch zu Themen überhaupt äußert, wenn ihr eh nichts Produktives beizutragen habt! Das ist sehr unsozial, gar dumm, weil ihr der Philosophie einer sich gegenseitig helfen wollenden Gemeinschaft nicht gerecht werdet!

Aber wie ich bereits erwähnt habe, eure Arroganz wird euch schon einholen!

Da mir durch euch die Lust vergangen ist, werde ich mich zurückziehen und von euch nicht weiter denunzieren lassen! Ich habe meine persönliche Situation euch nicht offenbart, damit ihr darauf trampeln könnt!

Ein weiser Spruch besagt: „Offenbart man einem Menschen sich an und er geht repektvoll damit um, besitzt er ein großes Herz. Verwendet er es gegen dich, besitzt er ein Herz, in ihm er selber keinen Platz hat“.

MfG

Michael

Bearbeitet von Ratsuchender
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung