Jump to content

Empfohlene Beiträge

Nabend zusammen,

Ich habe etwas Angst vor der bevorstehenden Ausbildung zum FI/SI und hoffe man kann mir gut zureden/zuschreiben...

Zu mir:

Ich bin mittlerweile 27 Jahre alt.

2003/2004 habe ich meine damaligen Prioritäten anderswo gehabt, als in die Schule zu gehen, weshalb ich in der 7. Klasse aus der Schule abgegangen bin.

Schon immer habe ich mich sehr für Elektronik und IT interessiert und mir selbst vieles angeeignet, sodass ich der jenige war, den Freunde, Familie und Bekannte holten, wenn irgendwas mit deren Computern usw. war.

Durch diverse "Hilfsarbeitertätigkeiten", wie zB. als Produktionshelfer und andere Zeitarbeit-arbeiten, konnte ich etwas Berufserfahrung sammeln, aber alles ohne wirklich Spaß am Beruf zu haben.

2008 habe ich meine jetzige Lebensgefährtin kennengelernt, mit der ich mittlerweile 2 kleine Töchter habe.

Die Ziele kamen relativ "schleppend", sodass ich "erst" 2011 begann, meine Schulabschlüsse nachzuholen.

In 3 1/2 Jahren habe ich dann meine Schulabschlüsse nach Klasse 9 bis zur Mittleren Reife (1,8Ø) nachholen können und bis 2013 habe ich auf Teilzeit gearbeitet.

Mit meinem VHS-Abschluss habe ich mich dann bei einigen Firmen beworben und wurde letztendlich für dieses Jahr als Azubi genommen.

In der Zeit von 2013 - Jetzt war ich in Elternzeit.

In eineinhalb Monaten beginnt also die Ausbildung zum FI/SI und ich habe schon etwas Angst, weil ich nicht weiß was von mir verlangt wird, ich schon so lange nicht gearbeitet habe und ich dem ganzen eventuell nicht gewachsen bin.

Man macht ja eine Ausbildung um einen Beruf zu erlernen, das ist mir klar, und dennoch bin ich schon jetzt nervös vor meinem ersten Arbeitstag.

Ich würde mich vorher auch gerne vorbereiten, weiß aber nicht worauf.

Viele Grüße

bearbeitet von zerre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast schonmal bewiesen, dass mindestens eine Firma dir abkauft, dass du das Zeug hast ein FISI zu werden, und auch wenn mancher Weg stolprig ist, bist du jetzt immerhin da, wo du jetzt stehst.

Ich wollte eigentlich etwas schreiben, von wegen, du kannst dich ja vor der Ausbildung mit einem Praktikum bei deiner Firma "warm"-machen, vllt auch halbtags, aber jetzt denke ich mir: du hast sicher eine tolle kleine Familie und deswegen denk daran, was dir im Leben wichtig ist, für wen du das machst, etc..

Wann geht es bei dir denn los und was machst du bis zum Ausbildungsstart?

PS: Hier im Forum gibt es immer wieder Threads zum neuen Ausbildungsjahrgang, da könntest du dich ja mal verewigen mit deiner IHK und Berufsschule, vielleicht findest du ja schon einen Schulkameraden noch bevor die Schule anfängt. das macht sicher den Einstieg in die Berufsschule leichter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Lebensgefährtin hat im letzten Jahr Ihre Ausbildung abgeschlossen und arbeitet im Moment in Teilzeit in einer pädagogischen Einrichtung.

Ausbildungsbeginn ist der 01.08.2015 und ab da wechseln wir, so dass ich dann in Arbeit bin und Sie in Elternzeit ist.

Mit den Threads mache ich mich mal auf die Suche ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich FIAE bin, kann ich dir nicht sagen, wo genau du dich mit beschäftigen könntest (auch hier gibt es natürlich haufenweise Threads zu, praktisch jedes Jahr zu Ausbildungsanfang ;p)

Am Sinnvollsten wäre es vermutlich, wenn du dich informierst, was genau in deiner Firma gemacht wird und dann dazu halt oberflächlich recherchierst und dann bei spannenden Themen tiefer ins Detail gehst, aber auch hier trotzallem: du fängst jetzt gerade an mit einer Ausbildung, und einige Firmen sehen es sicher auch gerne, wenn sie selber die "Kontrolle" haben, was ihr Azubi lernt, und vor allem wie...

btw. ein sogar für mich sehr spannendes FISI-Thema ist sicher VM (Virtual Machines)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittlere Reife mit 1,8 ist doch ein sehr guter Schnitt, durchschnittlich haben FISIs meines Wissens eine mittlere Reife mit 2,5. Ich sehe da also keine Hürden, wenn du so fleißig bist wie du es bei den Weiterbildungen warst. Elternzeit ist ja, das muss ich dir nicht sagen, nicht einfach rumsitzen und Federn in die Luft pusten, sondern ein echter Fulltime-Job, sich um die Kinder kümmern und "das bisschen Haushalt", das macht sich nicht allein. Du hast schon Einblicke in Unternehmen bekommen und dich mit vielen Dingen auseinandergesetzt, von denen Jüngere noch nicht so die Ahnung haben. Ich hatte zum Beispiel mit 19, als ich von zuhause ausgezogen bin, keinen blassen Schimmer wie man Geld verdient oder sich selbst versichert oder Kredite aufnimmt oder Behördengänge macht, und wurde ins kalte Wasser geworfen. Mit vielen Teilzeitjobs weiß man auch, wie Teams funktionieren, wie man mit Kollegen kommuniziert, ob man zu monotoner oder routinearmer Arbeit neigt und wie man Arbeitsaufträge umsetzt. Man lernt sich selbst organisieren. Und eine eigene Familie, das ist das größte Abenteuer, das man im Leben haben kann. Da kannst du dir echt mal auf die Schulter klopfen, deine Lebenserfahrung wird dich von den anderen Azubis positiv absetzen!

Worauf du dich vorbereiten kannst: Hmm, es ist nicht falsch, an deinen Schwächen zu arbeiten. Bei mir war Mathe ein Hassfach, aber ich werde es in der Ausbildung viel brauchen, darum lerne ich gerade 1-2 Stunden täglich den kompletten Stoff von der Mittelstufe an neu. Wenn dein Englisch nicht so gut ist, poliere es auf - mach Denkaufgaben, bring dein Hirn in Schwung - mach Sport, um dich fit zu halten für die auch körperliche Belastung, die Vollzeitarbeit so mit sich bringt. Vielleicht hilft es dir, einen festen Tagesplan zu haben: zu einer bestimmten Uhrzeit aufstehen, dann die Punkte abarbeiten die du an dem Tag machen willst, wie Haushalt und Kinder und Lernen und Sport. Du kannst das im Acht-Stunden-Rhythmus machen, um dich dran zu gewöhnen.

Wir haben oft Angst vor dem, was wir nicht kennen. Darum lies doch mal den Ausbildungsrahmenplan, oder das hier: Rheinwerk Computing :: IT-Handbuch fr Fachinformatiker - index

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was die Schwierigkeit des Ausbildungsberufs betrifft, kann ich dich nur beruhigen (vorrausgesetzt, dass Interesse an dem Beruf vorhanden ist, was bei dir ja der Fall ist).

Bei mir war es so, dass ich keinerlei Vorwissen mitgebracht habe und dennoch nicht wirklich Probleme hatte. Hatte Informatik auch nicht im Abitur gehabt. Das einzige, wo ich anfangs hinterher hing, war die Programmierung. Das hat sich aber recht schnell relativiert und mittlerweile programmiere ich sogar ganz gern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT:

@jk86

Was lernst du denn in Mathe? Ich habe bisher kaum mehr als Grundrechenarten gebraucht. Bisschen Dreisatz & Prozentrechnung war in der Schule bisher das höchste der Gefühle.

Ansonsten ging es mir am Anfang wie AISt91. Ich bin mit nahezu null Vorkenntnissen in die Ausbildung zum FIAE gestartet und komme inzwischen dennoch recht gut zurecht. Dafür beschäftige ich mich aber auch privat mit einigen Themen und probiere neue Sachen aus oder lese sie nochmal genauer nach, wenn ich mir unsicher bin.

Ich denke, du hast recht gute Voraussetzungen. Du hast einen guten Schulabschluss und meines Erachtens bewiesen, dass du dich reinhängen kannst, wenn es drauf ankommt. Zudem kannst du mit 27 Lebenserfahrung vorweisen, welche die meisten 17-18 Jährigen nicht haben und bist in deiner kompletten Persönlichkeit gefestigter.

Mach dich nicht nervös, du schaffst das ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OT:

@jk86

Was lernst du denn in Mathe? Ich habe bisher kaum mehr als Grundrechenarten gebraucht. Bisschen Dreisatz & Prozentrechnung war in der Schule bisher das höchste der Gefühle.

Ich hab Abitur gemacht und bin ab der 8. Klasse in Mathe nicht mehr gut mitgekommen, eine 5 nach der andren. In der Oberstufe wurde es etwas besser, sodass im Abizeugnis 8 Punkte im letzten Halbjahr stehen. Aber in Algebra und Analysis war ich super schlecht. Es ist mir einerseits ein Bedürfnis das nachzuholen, weil Mathe doch spannender ist als es mir in der Schule vermittelt wurde, und es kommt sehr auf den Fachbereich der Informatik an, wieviel man braucht. Unter anderem interessiert mich Verschlüsselung, wo komplexere Themen schonmal nötig sein können. Mir hat es schon für die Programmierung geholfen, mich nochmal mit Mengenlehre auseinanderzusetzen, um z.B. die Bedingungen für Schleifen richtig zu formulieren.

Dabei sei gesagt: Dass ich die Schulbank gedrückt habe, ist 10 Jahre her. Da vergisst man viel.

bearbeitet von jk86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch sagen, mach dich nicht verrückt. Meine Situation ist zumindest ähnlich. Ich bin 29, und bin seit Anfang des Jahres in der Ausbildung zum Fisi. Ich habe vorher bereits eine kaufmännische Ausbildung gemacht, und habe dann einige Jahre in dem Bereich gearbeitet. Auch ich habe 2 Kinder. Soweit ist das vergleichbar.

Das oben empfohlene Handbuch für Fachinformatiker würde ich dir auch ans Herz legen, das muss man nicht komplett durcharbeiten, aber ich habe darin vor Ausbildungsbeginn auch geschmökert, und es hat mir an einigen Stellen geholfen.

Wenn es dich interessiert, auf der gleichen Seite gibt es auch noch das Buch "Java ist auch eine Insel" über Javaprogrammierung, das hilft mir derzeit relativ viel, da ich in der Berufsschule Java lernen muss, und der Unterricht dort qualitativ eher schlecht ist.

Und nachdem ich Programmieren am Anfang fürchterlich fand macht es mir inzwischen Spaß.

Abgesehen davon kann ich meine Vorredner nur bestätigen, du bist gereift und vor allem motiviert. Damit solltest du eigentlich relativ "einfach" durch die Ausbildung kommen. Und deinen Ausbildungsbetrieb hast du ja auch schon überzeugt (sonst hätten sie dich nicht genommen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zerre,

herzlichen Glückwunsch zur Ausbildung. :)

Du kriegst das hin! Ich habe in meiner FISI-Klasse auch Leute gehabt die erst mit 27 FISI gelernt haben. Oder sogar noch älter!

Glaube das älteste in diesem Jahrgang war 43 bei uns. (Parallelklasse)

Diese Leute haben dann meist auch die besten Noten, weil sie sich reinhängen. Und die Firmen wissen das normal auch.

Du schaffst das!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mittlere Reife mit 1,8 ist doch ein sehr guter Schnitt, durchschnittlich haben FISIs meines Wissens eine mittlere Reife mit 2,5.

Mich würde ja gerne mal interessieren wo du die Info her hast, dass der durchscnitt eine mittlere Reife mit 2,5 hat?

Worauf du dich vorbereiten kannst: Hmm, es ist nicht falsch, an deinen Schwächen zu arbeiten. Bei mir war Mathe ein Hassfach, aber ich werde es in der Ausbildung viel brauchen, darum lerne ich gerade 1-2 Stunden täglich den kompletten Stoff von der Mittelstufe an neu.

Sicher, Mathe kann man immer gebrauchen, aber das was man an Mathe in der Ausbildung macht ... da reicht auch die mittlere Reife.

Ist also sicher keine Raketentechnik, die Ausbildung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

vielen Dank für die netten Worte.

Mit meinen Schwächen, ja das ist so ne Sache...

Mathe ein Hassfach, klar. Englisch ist ganz ok, nicht verhandlungssicher, aber ganz ok.

Da werde ich jetzt in den 1 1/2 Monaten nichts mehr versuchen nachzuholen, denn dann werden die Kenntnisse eben in der Berufsschule und der Arbeit wieder aufgefrischt.

Das Buch was Ihr mir geraten habt, von Sascha Kersken, werde ich mir zulegen.

Da mache ich mir also völlig unnötig Sorgen?!? Es ist auch einfach so, dass ich noch nie in diesem Berufszweig gearbeitet habe und es meine erste Ausbildung ist. Dazu kommt dann noch, dass ich, auch wenn ich Full-Time-Dad bin, trotzdem schon einen längeren Zeitraum aus dem Arbeitsleben raus bin.

Darüber mache ich mir halt auch noch Sorgen.

Ich versuche es jetzt durch Euer gut Zureden etwas lockerer zu sehen.

Danke erstmal dafür.

P.S.

Einen Thread über die aktuellen Jahrgänge und jeweiligen IHK's und Berufsschulen habe ich nicht gefunden:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

mach dir keinen Kopf. Du wirst wahrscheinlich in der Berufsschule mit vielen Leuten sitzen, die jünger sind. Gerade mit der Schule fertig. Die haben auch noch nie gearbeitet. Und trotzdem funktioniert es. Das Englisch Niveau in der BS ist nicht gerade hoch (meiner Erfahrung nach).

Mathe hatten wir gar nicht. Solange du logisch denken kannst, geht das.

Die einzigen zwei Dinge, die mir einfallen, die du dir anschauen könntest:

- Grundlagen Programmierung. (Viele Fisis haben genau da ihre Probleme).. Aber es gehört eben auch ein bisschen dazu

- Wenn du Schwierigkeiten mit Mathe hast, schaue dir mal Subnetting/Supernetting an. Ich fand es sehr einfach. Hatte aber auch nie Probleme mit Mathe. Wirklich schwierig ist es nicht. Man muss es nur mal verstanden haben.

Ansonsten mach dir keine Sorgen. Das wird schon werden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist schon einiges geschrieben worden hier.

Ich habe meine Ausbildung zum FI/SI auch erst mit 26 angefangen und komme demnächst ins 3. LJ

Hassfach war Mathe bei mir nie aber darüber brauchst du dir absolut keine Gedanken zu machen. Was du an Mathe in den 3. Jahren brauchst kannst du in 2 Wochen lernen. Mathe als Fach gibt es nicht.

Es gibt sogar Azubis die mit IT nie was zu tun hatten ich hab es erlebt dass jemand als angehender FISI noch NIE ein PC umgebaut geschweige denn aufgeschraubt hat ....

Anwendungsentwicklung wie neinal schon sagt, hab ich auch so meine Schwierigkeiten, aber überwindbar!

Wenn du fleißig genug bist und es wirklich möchtest, solltest du keine Angst sondern Vorfreude auf die kommenden Erfahrungen haben, es ist nämlich der beste Job der Welt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst einmal Glückwunsch zum Ausbildungsplatz! Das ist meiner Meinung nach das Beste, was dir passieren konnte, ohne eine Ausbildung kann man zwar auch Jobs bekommen, aber eine Ausbildung ist eine solide Grundlage für ein geregeltes Arbeitsleben.

Mit dem Alter würde ich mir gar keine Sorgen machen, ich war auch nicht mehr der Jüngste und es waren auch deutlich Ältere in meiner Berufsschulklasse.

Fachlich brauchst du dir auch keine Sorgen machen, das bringt der Betrieb und die Schule bei, alles andere wie die Softskills (Pünktlichkeit, Interesse zeigen, nachfragen, sauberes Arbeiten, ...) sollten ja selbstverständlich sein und solange das passt, sind alle Sorgen unbegründet.

Viel Erfolg bei der Ausbildung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Zerre,

Mach Dir mal keine Sorgen. Niemand erwartet von Dir zu Beginn Deiner Ausbildung ein allwissender IT-Guru zu sein. Wie die anderen bereits gesagt haben ist es viel wichtiger ein gesundes Interesse zu zeigen und die grundlegenden Dinge, die Dir beigebracht werden zu verstehen.

Schon immer habe ich mich sehr für Elektronik und IT interessiert und mir selbst vieles angeeignet, sodass ich der jenige war, den Freunde, Familie und Bekannte holten, wenn irgendwas mit deren Computern usw. war.

Das war auch der Grund warum ich die Ausbildung zum FISI angefangen habe. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass das Wissen, welches du beschreibst als Grundlage für die Ausbildung völlig ausreichend ist.

In eineinhalb Monaten beginnt also die Ausbildung zum FI/SI und ich habe schon etwas Angst, weil ich nicht weiß was von mir verlangt wird, ich schon so lange nicht gearbeitet habe und ich dem ganzen eventuell nicht gewachsen bin.

Sei einfach aufmerksam und versuche das was Dir beigebracht wird zu verinnerlichen. Niemand wird unmenschliche Dinge von Dir verlangen. Und gerade als Azubi darf man auch mal Fehler machen. Du solltest die viele Zeit, die Du aktuell mit Deinen Töchtern hast genießen und Dir nicht unnötig Sorgen machen. :)

Natürlich wird immer eine gewisse Grundnervosität da sein. Aber das ist ja etwas völlig normales.

Eventuell gibt es ja schon Azubis in dem Betrieb, die ihre Erfahrung mit Dir teilen können? :)

Gruß

Siffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung