Jump to content

Umschulung ohne Vorkenntnisse zudem noch Mutter

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

mich würde interessieren, ob es hier Frauen gibt, die eine Umschulung im Bereich Systemintegration machen. Evt. sogar Mütter?! Ich beginne im Februar meine Umschulung. Vorkenntnisse habe ich keine, bin aber ergeizig und der Meinung es irgendwie mit Ach und Krach schaffen zu können. Sicherlich entspreche ich nicht der Norm, denn welche Flitzpiepe suchst sich freiwillig einen Beruf aus, von dem er kaum bis gar keine Ahnung hat. Zudem sollte dieser innerhalb einer kurzen Zeit verständlich werden und dann sollte man in dem, was man macht auch noch gut sein. Ja, ich habe es mir vorgenommen und werde mich da nun durchbeißen. Ich freue mich sogar auf diese Zeit. Habt ihr Ideen, wie ich ordentlich Input bekomme? Ich befinde mich bereits in einem Praktikum in meinem Wahlbetrieb, ich möchte mir so viel wie möglich selbst beibringen..... gute Videos, Ebooks, Links etc, die verständlich sind? Irgendwelche Vorschläge? Bitte haltet mich nicht für verrückt, ich denke einfach es ist Zeit aus meinem Leben etwas positives zu machen. Um die Umschulung musste ich ziemlich kämpfen, da ich eine abgeschlossene Berufsausbildung im Einzelhandel habe und "man dort natürlich immer einen Arbeitsplatz findet." Freue mich über Ideen, Anregungen und vor allem bin ich mega neugierig, wieviele Frauen hier sich aus diesem Bereich befinden.

 

Herzliche Grüße

Julie

bearbeitet von JulieD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb JulieD:

Vorkenntnisse habe ich keine, bin aber ergeizig und der Meinung es irgendwie mit Ach und Krach schaffen zu können. Sicherlich entspreche ich nicht der Norm, denn welche Flitzpiepe suchst sich freiwillig einen Beruf aus, von dem er kaum bis gar keine Ahnung hat. 

Mit einer Umschulung ist es wie mit einer Ausbildung, Vorkenntnisse brauchst du nicht. Wozu würdest du sonst eine Ausbildung / Umschulung machen, wenn du schon alles kannst?

Mach dir nicht zu viele Gedanken. Es ist kein Hexenwerk, andere haben das vor dir auch geschafft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darf ich fragen, wie du auf die Idee gekommen bist, diese Ausbildung zu machen? Für mich klingt dein Text n bisschen so, als ob es nicht deine eigene Idee war, sondern irgendjemand anderes gesagt hätte, dass du das jetzt machen sollst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb JulieD:

Vorkenntnisse habe ich keine, bin aber ergeizig und der Meinung es irgendwie mit Ach und Krach schaffen zu können

Das ist gut! Einfacher und angenehmer für dich wäre es allerdings, wenn du auch ein gewisses Interesse an der Materie mitbringst? Ansonsten wird es eher langweilig, eine reine Pflichtaufgabe die den späteren Broterwerb ermöglichen soll.

 

vor 18 Stunden schrieb JulieD:

da ich eine abgeschlossene Berufsausbildung im Einzelhandel habe und "man dort natürlich immer einen Arbeitsplatz findet."

Also mal rein was die Perspektive angeht ist dein Entschluss nicht verrückt sondern mutig und klug. Derzeit läuft es in der IT, während es im Einzelhandel bergab geht und man Angestellte lieber heute als morgen durch 450-€-Schülerkräfte oder automatisierte maschinelle Prozesse ersetzen möchte. Da ist langfristig nicht mehr viel zu holen. Du hast daher grundsätzlich völlig richtig gehandelt. Der Spruch "Schuster bleib bei deinen Leisten" ist manchmal passend - aber manchmal eben auch unpassend. Ich würde jeder Person, die Vollzeit als einfache(r) Angestellte(r) im Einzelhandel arbeitet raten, sich beruflich neu zu orientieren. Aber das wäre ja verrückt. 😛 Dass du es wagst ist großartig. Viel Erfolg und dranbleiben und nicht ausreden lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Saheeda:

Darf ich fragen, wie du auf die Idee gekommen bist, diese Ausbildung zu machen? Für mich klingt dein Text n bisschen so, als ob es nicht deine eigene Idee war, sondern irgendjemand anderes gesagt hätte, dass du das jetzt machen sollst.

Sie hat es nach meiner Ansicht spät im Text und verdeckt erwähnt:

vor 18 Stunden schrieb JulieD:

Bitte haltet mich nicht für verrückt, ich denke einfach es ist Zeit aus meinem Leben etwas positives zu machen.

Sagt nicht viel aus, aber mit Nachdenken könnte man vielleicht erahnen, wo der Schuh drückt und warum es fast wie ein Zwang klingt. Jedenfalls wünscht sie sich eine Änderung.

 

vor 18 Stunden schrieb JulieD:

Vorkenntnisse habe ich keine, bin aber ergeizig und der Meinung es irgendwie mit Ach und Krach schaffen zu können.

Ziel sollte es sein, die Umschulung nicht mit "Ach und Krach" zu bestehen, sondern mit einem guten bis sehr guten Abschluss. Das eröffnet dir nämlich schon mal die Möglichkeiten, dass du zu Bewerbungsgesprächen eingeladen wirst.

Ebenso solltest du eine Leidenschaft für die IT/Systemintegration entwickeln, damit du auch aus eigenem Antrieb immer am Ball bleibst. Die Techniken entwickeln sich immer weiter.

 

vor 18 Stunden schrieb JulieD:

Sicherlich entspreche ich nicht der Norm, denn welche Flitzpiepe suchst sich freiwillig einen Beruf aus, von dem er kaum bis gar keine Ahnung hat.

Niemand wird erwarten, dass du mit Beginn der Umschulung schon etwas können musst ;) Dafür sind Ausbildungen / Umschulungen da. Man sollte aber gewiss keine Angst vor Mathematik haben. Wenn es mit Bits und Bytes losgeht, die Umrechnungen oder auch die boole'sche Algebra.

 

vor 18 Stunden schrieb JulieD:

Zudem sollte dieser innerhalb einer kurzen Zeit verständlich werden und dann sollte man in dem, was man macht auch noch gut sein. Ja, ich habe es mir vorgenommen und werde mich da nun durchbeißen. Ich freue mich sogar auf diese Zeit. Habt ihr Ideen, wie ich ordentlich Input bekomme? Ich befinde mich bereits in einem Praktikum in meinem Wahlbetrieb, ich möchte mir so viel wie möglich selbst beibringen..... gute Videos, Ebooks, Links etc, die verständlich sind? Irgendwelche Vorschläge?

Buchverläge z.B. Rheinwerk empfinde ich persönlich als angenehmsten für Nachschlagewerke. Es sind zwar ziemlich dicke Wälzer, aber haben immer das wichtigste dabei, was man braucht. Ebenso Installationsanleitung. Linux, Windows Server, Hyper-V und so weiter.

Für den Einstieg in die Netzwerktechnik empfehle ich das Buch "Netzwerk von Kopf bis Fuß" von Al Anderson. Gute Lektüre mit Aufgaben, was das Thema Netzwerk angeht.

 

vor 18 Stunden schrieb JulieD:

Bitte haltet mich nicht für verrückt, ich denke einfach es ist Zeit aus meinem Leben etwas positives zu machen.

Ich wünsche dir auch viel Glück dabei! :) Bei Fragen einfach fragen.

 

vor 18 Stunden schrieb JulieD:

 vor allem bin ich mega neugierig, wieviele Frauen hier sich aus diesem Bereich befinden.

Die Anzahl wird dir niemand nennen können, aber es tummeln hier im Forum einige sehr qualifizierte FachinformatikerINNEN ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb JulieD:

ob es hier Frauen gibt, die eine Umschulung im Bereich Systemintegration machen.

Etliche

vor 18 Stunden schrieb JulieD:

Vorkenntnisse habe ich keine, bin aber ergeizig

Vorkenntnisse sind nett, aber keine Voraussetzung. Du sollst es in einer Ausbildung/Umschulung ja auch erst lernen.

vor 18 Stunden schrieb JulieD:

welche Flitzpiepe suchst sich freiwillig einen Beruf aus, von dem er kaum bis gar keine Ahnung hat.

Die meisten Studenten, Azubis und Umschüler. Dort soll man den jeweiligen Beruf nämlich erst lernen.

vor 18 Stunden schrieb JulieD:

ich denke einfach es ist Zeit aus meinem Leben etwas positives zu machen.

Sehr gute Einstellung. Wenn du es Ernst meinst, ist eine Umschulung oder Ausbildung in einen Beruf, der dich wirklich interessiert, ein guter Start

vor 18 Stunden schrieb JulieD:

Meinung es irgendwie mit Ach und Krach schaffen zu können [...] werde mich da nun durchbeißen [...]

Wenn du diese Meinung genau so vertrittst, rate ich dir jedoch dringend von der Umschulung ab. Mit der Einstellung schaffst du es wirklich nur mit Ach und Krach. Und bleibst danach wahrscheinlich arbeitslos.  Wenn du schon eine Umschulung machst, sollten deine Ziele da deutlich höher liegen!

vor 18 Stunden schrieb JulieD:

vor allem bin ich mega neugierig, wieviele Frauen hier sich aus diesem Bereich befinden.

Leider noch relativ gering. Frauen sind leider immer noch die Ausnahme. Ich bilde jetzt schon etliche Jahre in verschiedenen Einrichtungen und Firmen aus. Und bei den ausgeschriebenen Ausbildungsbplätzen in der IT kommt durchschnittlich eine weibliche Bewerberin auf 50-60 männliche Bewerber.

Was aber mitnichten bedeutet, dass Frauen schlechter in diesem Beruf wären. Es gibt hier wirklich Gute und auch wirklich Schlechte, genau wie bei den Männern. Es sind einfach nur weniger.

bearbeitet von Sullidor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal keine Panik und viel Erfolg. Eine Ausbildung in der It nichts was gendermäßig Probleme bereiten müsste. Was eher problematisch ist, im Nachhinein einen "Mutti gerechten " job zu finden. Spreche leider aus Erfahrung, dass zumindest bei uns in der Gegend außer im ÖD, die Arbeitgeber bei Teilzeit wünschen oder reduzieren der Arbeitszeit eher semi begeistert sind. Man steht leider immer entweder mit ungebunden 20-30 jährigen Jungs in Konkurrenz oder muss immer mehr versuchen aus der Masse heraus zu stechen. Bei Tätigkeiten zb im Support erwartet man Verfügbarkeit und je nach dem Schicht, im Außendienst als Service Techniker zeitliche sowie räumliche Flexibilität, um aber irgendwie im Projektbereich zb Fuß fassen zu können um zb auf homeoffice Anspruch zu haben, braucht man Berufserfahrung usw. Je nach Arbeitgeber muss man sich sehr mit der Mutti schiene kämpfen, da man zwar viel Einsatz zeigt am ende aber nur in Erinnerung bleibt, dass man Kindkrank gemacht hatte, übrige Kollegen aber nicht ( was durchaus vorkommt, bei einem Team welches überwiegend aus jungen Männern besteht oder aus Familienvätern, deren Frau die Hauptlast trägt) usw. Fachlich gesehen ist ein Fachinfirmatiker eins der top Berufe, da interessant und vielfältig und ich freue mich immer wieder über meinen bisherigen Werdegang und fühlte mich wirklich noch nie als Frau benachteiligt oder hatte Geschlechtsspezifische Probleme. Schwierig ist die Geschichte leider seit dem ich Mutter bin, wobei ich auch jetzt im öd zumindest besser aufgehoben bin als damals bei meinen ags in der freien Wirtschaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Bei Tätigkeiten zb im Support erwartet man Verfügbarkeit und je nach dem Schicht, im Außendienst als Service Techniker zeitliche sowie räumliche Flexibilität, um aber irgendwie im Projektbereich zb Fuß fassen zu können um zb auf homeoffice Anspruch zu haben, braucht man Berufserfahrung usw.

Evtl auch mal über den FIAE-Bereich nachdenken, da sollten die oben angesprochenen Punkte eine deutlich kleinere Hürde darstellen. Ich erwähne das nur, weil ich teilweise das Gefühl habe, dass der AE-Bereich viel zu schnell ausgeschlossen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe leider als fiae nach der Ausbildung komplett den Anschluss verloren, da ich nicht übernommen wurde. Nach zwei Jahren Auszeit in denen ich elternzeit und mein Abi nachgemacht hatte, war ich leider nicht den Anforderungen an einen fiae gewachsen. Der erste und einzige job der bei raus kam war Support test und pflege, durch citrix bin ich in die fisi gerutscht. Klar kann ich noch HTML und java und css und sql, aber alles auf 1. Lehrjahr Level und Büchern ohne richtige Praxis und da ich eine Familie ernähren muss, kann ich da auch nicht auf ein Praktikum setzen. Ausserdem weiß ich noch aus meiner ae Zeit, dass flexibles arbeiten von Release zu Release groß geschrieben wurde vor allem wenn man selbst ein Bug unter Zeitdruck beheben musste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.1.2019 um 19:15 schrieb Saheeda:

Darf ich fragen, wie du auf die Idee gekommen bist, diese Ausbildung zu machen? Für mich klingt dein Text n bisschen so, als ob es nicht deine eigene Idee war, sondern irgendjemand anderes gesagt hätte, dass du das jetzt machen sollst.

Klar darfst du. Machen sollte ich eine Umschulung zur Kauffrau für Büromanagement. Da ich nun aber nach langem Kampf die Chance auf die Umschulung erhalten habe, wollte ich mir die Brange gerne selbst aussuchen. Ich habe mir lange Gedanken darüber gemacht, was für mich und meine Familie Zukunft hat. Wichtig war mir, immer wieder dazuzulernen. Ich stelle es mir keinesfalls einfach vor. Dennoch scheue ich die Herausforderung nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.1.2019 um 09:43 schrieb Sullidor:

Wenn du diese Meinung genau so vertrittst, rate ich dir jedoch dringend von der Umschulung ab. Mit der Einstellung schaffst du es wirklich nur mit Ach und Krach. Und bleibst danach wahrscheinlich arbeitslos.  Wenn du schon eine Umschulung machst, sollten deine Ziele da deutlich höher liegen

War wohl etwas "extrem" formuliert. Interese und mehr habe ich absolut. Ohne Interesse, würde ich mich nicht an diesen Beruf wagen. Ich bin nur "manchmal" etwas ungeduldig und würde gerne vieles sofort können ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.1.2019 um 09:54 schrieb thaga:

Ich habe als Alleinerziehende mit 2 Kita Kindern die Umschulung gemacht und arbeite seitdem in dem Bereich.

Warum sollten Mütter keine Fachinformatiker werden können?

Das sie es nicht können, zweifel ich nicht an. Mich interessiert nur, wie sie es händeln. Unterstützung ja/nein? Lernzeit in der Privatzeit etc. Mir geht es darum, es dann evtl. noch besser umsetzen zu können. Einen Plan habe ich, aber oft hilft es, andere bei ihrem Werdegang "zu beobachten". Ich möchte in dem was ich mache gut werden und über jeden Tipp bin ich dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.1.2019 um 10:03 schrieb helby:

Erstmal keine Panik und viel Erfolg. Eine Ausbildung in der It nichts was gendermäßig Probleme bereiten müsste. Was eher problematisch ist, im Nachhinein einen "Mutti gerechten " job zu finden. Spreche leider aus Erfahrung, dass zumindest bei uns in der Gegend außer im ÖD, die Arbeitgeber bei Teilzeit wünschen oder reduzieren der Arbeitszeit eher semi begeistert sind. Man steht leider immer entweder mit ungebunden 20-30 jährigen Jungs in Konkurrenz oder muss immer mehr versuchen aus der Masse heraus zu stechen. Bei Tätigkeiten zb im Support erwartet man Verfügbarkeit und je nach dem Schicht, im Außendienst als Service Techniker zeitliche sowie räumliche Flexibilität, um aber irgendwie im Projektbereich zb Fuß fassen zu können um zb auf homeoffice Anspruch zu haben, braucht man Berufserfahrung usw. Je nach Arbeitgeber muss man sich sehr mit der Mutti schiene kämpfen, da man zwar viel Einsatz zeigt am ende aber nur in Erinnerung bleibt, dass man Kindkrank gemacht hatte, übrige Kollegen aber nicht ( was durchaus vorkommt, bei einem Team welches überwiegend aus jungen Männern besteht oder aus Familienvätern, deren Frau die Hauptlast trägt) usw. Fachlich gesehen ist ein Fachinfirmatiker eins der top Berufe, da interessant und vielfältig und ich freue mich immer wieder über meinen bisherigen Werdegang und fühlte mich wirklich noch nie als Frau benachteiligt oder hatte Geschlechtsspezifische Probleme. Schwierig ist die Geschichte leider seit dem ich Mutter bin, wobei ich auch jetzt im öd zumindest besser aufgehoben bin als damals bei meinen ags in der freien Wirtschaft

Ich empfinde es aber in jedem Beruf so. Bei meinen Freundinnen ist es ähnlich und so gut wie jede kommt aus einem anderen Bereich. Kind krank ist immer doof und wenn man dann selbst krank wird, ist es ganz blöde. Davor graut es mir auch am meisten. Bisher habe ich aber immer alles hinbekommen.... meist dann mit Ach und Krach... (passt in diesem Satz einfach am besten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Ich stelle es mir keinesfalls einfach vor. Dennoch scheue ich die Herausforderung nicht.

Zitat

Interese und mehr habe ich absolut.

Ich denke, was die meisten dir hier sagen wollen, auch wenn es manchmal gerne so dargestellt wird, handelt es sich bei der IT im Allgemeinen definitiv um kein Hexenwerk, man kann sich man sich in 95% aller Themen reinarbeiten, wenn man sich dafür interessiert (und mit den restlichen 5% wirst du ohne Studium und wirklich sehr spezielle Projekte keine Berührungspunkte haben).

Das einzige, was du mitbringen musst ist interesse für das Gebiet. Das wirst du in allen Anfragen dieser Art lesen, suche dir ein Thema das dich interessiert und beschäftige dich damit. Du könntest z.B. versuchen einen AD-, Web-, Datenbatenbank- oder Mail-Service aufzusetzen, evlt am Anfang könntest du versuchen das ganze unter Windows zum Laufen zu bekommen und wenn das alles geht, evlt das selbe nochmal unter Linux. Oder du suchst dir einen anderen Dienst aus, für den du interessant findest, jenachdem, welche Interessengebiete du hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb JulieD:

Ich habe mir lange Gedanken darüber gemacht, was für mich und meine Familie Zukunft hat. [...] Ich stelle es mir keinesfalls einfach vor. Dennoch scheue ich die Herausforderung nicht.

Das ist schon mal der erste Schritt in die richtige Richtung. Herausfordernd wird es garantiert werden, aber dafür umso befriedigender, wenn man es schafft. Wichtig dabei nicht zu vergessen: fragen, fragen, fragen. Wer nicht fragt, der bleibt dumm :D Darf man fragen, welche Region das ist? Ich kann mich erinnern, dass einige hier im Forum vor  einer bestimmten Region wegen Umschulung gewarnt haben wegen den schlechten Schulen, Lehrer etc.

Edit: Bremen war es -->

 

bearbeitet von ErB777

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung