Zum Inhalt springen

121233

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    28
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

276 Profilaufrufe
  1. Es kommt mittlerweile leider öfters vor dass Azubis als Junior Entwickler abgerechnet werden.. Deshalb würde ich mir keinen Kopf machen, der Kunde bezahlt das und kann dir eigentlich "egal" sein. Mir ist aufgefallen dass es durchaus AG gibt die mit so einer Art von Überforderung den zukünftigen MA testen möchten. Hauptsächlich geht's denen darum zu sehen ob du hartnäckig genug bist und dir die Infos zusammensuchen kannst, oder nach dem ersten Kontra schon aufgibst. An deiner Stelle würde ich jeden Tag im daily schon klar machen dass du bitte im Anschluss Gesprächsbedarf zu dem und dem Thema hast. Wenn mit dir im Anschluss keiner spricht, dann aktiv auf die Mitarbeiter zu gehen. Und wenn trotzdem keiner Zeit hat, dann am nächsten Tag im daily aufmerksam machen dass du nix geschafft hast, weil gestern keiner Zeit hatte. Hoffe das hilft, vg
  2. Es kommt absolut auf dich und deine Entwicklung an. Wenn du nach der Ausbildung direkt Vollgas gibst, bist du meiner Erfahrung nach einem Jahr schon finanziell gleich oder höher anzusiedeln als ein Student ohne BE. Danach entwickelt ihr euch ähnlich gut. Wer mehr Zeit in Weiterbildung investiert, produktiver und zielstrebiger ist (und die schönere Nase hat), wird den anderen finanziell hinter sich lassen. Das zählt nur für klein- bis mittelgroßen Unternehmen. ÖD und Konzerne sind etwas anders. Da zählt erst die akademische theoretische Qualifikation (Studium) und anschließend praktische Qualifikationen (Zertifikate).
  3. Heutzutage ist es immernoch so dass man 12 Monate bei einer ANÜ ist, dann zur Schwester ANÜ geschoben wird und die 18 Monate grenze wieder von 0 beginnt. Ich finde das einfach Abschaum. Solche Anü und Auftraggeber sollte man mit Strafen im 7 stelligen Betrag bestrafen. Vor allem Global Player in der Automobilindustrie. Da sieht man welchen Einfluss immernoch Lobbyismus hat. Absolute *******. Die Steuerzahler müssen auch noch deren dreckiges Geschäftsmodell tragen. Sorry dass ich so ausfallend werde. Zum Glück bin ich von Anü immer verschont geblieben, mein Beileid an alle die mit Familie und Kindern für Anüs arbeiten müssen. Dreckspack.
  4. Ausbildung hat nichts mit dem Stundensatz zu tun. Angebot und Nachfrage ist das einzige was zählt.
  5. Für mich kommt ANÜ nie in Frage, weil ich Firmen die über ANÜ suchen, nichts gutes will. Der Auftraggeber zahlt einen ordentlichen Stundensatz (gerne mal 80-100€) an die ANÜ, die ANÜ stellt mich für Dauer des Projektes befristet an und gibt dir 30€ Stundensatz weiter. Also nochmal: du machst Arbeit die einen Wert von 80-100€ pro Stunde hat, für lächerliche 30 -40€ und trägst im Endeffekt fast alle Nachteile/Risiken. Nö. Nicht mit mir! Entweder bekomme ich die 80-100€ und der Auftraggeber beschäftigt sich etwas mit Scheinselbstständigkeit oder er kann mich Mal. Seine Unfähigkeit bade ich nicht aus. (Und bereichere nebenbei eine Zuhälter (ANÜ))
  6. Die Tätigkeitsbeschreibung ausn Zeugnis würde ich inhaltlich übernehmen. Alles schön zusammengefasst, stichpunktartig. Du hast m. E. Zu wenige Punkte aufgezählt. Gerne etwas übermütig werden. Deine Reihenfolge (Teilüberschriften) im Lebenslauf ist komplett random. Google dir mal übliche Lebensläufe und halte die Reihenfolge zu 100% ein. Ansonsten verwirrt das nur. Dein Wissen in Bezug auf Produkte bzw. Software als Azubi zu beurteilen ist zu mutig. Würde ich definitiv weglassen. Besser in der Tätigkeitsbeschreibung darauf eingehen, wie "selbständige Einführung Blabla", "verantwortlich für bla".
  7. Ich hab auch eine Zeit lang Teilzeit 30 std. als Mann FIAE gearbeitet. War freiwillig und damals die richtige Entscheidung. Bin damals mit Knapp 1 Jahr be mit etwas über 3,2k eingestiegen, bei 13,5 Monatsgehältern, also etwas über 43k im Jahr. Hab das Modell bei 2 Unternehmen angefragt und jeweils Angebote bekommen. So speziell ist also Teilzeit nicht in der IT Meine Argumentation war immer: täglich kann man eh nur 5-6 Stunden konzentriert arbeiten. Die restliche Zeit verschwendet man bei Vollzeit. Also verkaufe ich der Firma meine produktivsten 6 Stunden pro Tag. Ich möchte das selbe Pensum haben wie Vollzeit Angestellte, nur ich gehe halt nach 6 Stunden. Sollte ich etwas in der Zeit nicht schaffen, dann arbeite ich das nach. Natürlich muss das angenehm verpackt werden, damit der gegenüber schmunzeln muss und man seine Sympathie gewinnt. Gehalt habe ich nicht auf Basis von Vollzeit verhandelt, sondern direkt Teilzeit verhandelt. Wenn man natürlich erst sagt ja 3k für Vollzeit und dann die Prozente wegen Teilzeit abzieht, dann ist das psychologisch nicht klug. Du brauchst dich ja nicht mit deinen Kollegen vergleichen. Das sollen andere machen. Ich weiß nicht wie sehr gesucht/gewünscht du bist, aber der Input von deinem AG klingt vielversprechend. Geh doch einfach Mal in die Verhandlung mit 2,8k lass dich runterhandeln auf 2,6k und versuch das mit Fahrkostenzuschuss zu kompensieren. So hätte ich es probiert. Trau dich ruhig. Mehr als ein Nein gibt's nicht. Wenn du tatsächlich mit 2,3k reingehst, dann hast du eine Ursache selbst erschaffen warum es den Gender pay Gap noch gibt Viel Erfolg!
  8. Ja das stimmt, schön zusammengefasst. Überleg dir erstmal was du überhaupt machen willst. IT Security ist riesig. Das gute an dem Bereich ist, dass da wirklich Leistung zählt und nicht irgendwelche Abschlüsse. Gibt auch genug Youtuber und Blogger die ihren Berufsweg in IT Security beschrieben haben. Schau da mal.
  9. Htb isn super Anhaltspunkt. Halte daran fest. Wenn du dort 1 Maschine probiert hast und die direkt übernommen hast, dann bist du ja schon kein newbie. (Vorrausgesetzt du hast es wirklich alleine geschafft) Anscheinend interessiert dich ja Penetration Testing. Wenn das so ist, dann mach unbedingt den oscp. (So weit entfernt ist das nicht für dich, wenn du ne 100% Erfolgsquote auf htb hast ;)) Das Zertifikat hebt dich schon auf höheres "penetration-testing-level" als die meisten Bachelor mit IT Security. Dann kannst du sicherlich auch höher als "nur" Junior einsteigen.
  10. Ihr habt FIAE und fisi im Haus. Warum nicht einfach eine kleine webapp erstellen mit einer süßen DB im Hintergrund? Die Kosten sind marginal und die gewonnene Erfahrung enorm. Im besten Fall haben somit FIAE + fisi auch noch gleich ein Projekt für die Abschlussprüfung
  11. Ich hab 400k und bereue die Entscheidung nicht. Natürlich brauchst du nicht immer so viel, aber du wirst wahrscheinlich auch Freunde oder/und Familie haben, die ab und zu Mal bei dir im Netz hängen. Ein Spiel mit 60gb in 20 Minuten laden zu können ist auch schön. Hab wesentlich weniger Stress seitdem ich so eine hohe Bandbreite hab (das relativiert die paar Pfennig im Monat für mich schon). Puffern ist seitdem ein Fremdwort. 25k reichen vlt für 4k streaming, aber den Luxus irgendwohin in nem 4k Video zu springen und ohne Puffern weiter zuschauen ist einmalig. Hol dir besser mehr. Ggf. lohnt sich für dich dann noch Internet TV.
  12. Naja, Kredit kann schon sinnvoll sein. Aber Finanzierung würde ich nicht machen. Ich rechne immer mit nem Kredit 5 Jahre je 150€ pro Monat (150€ schmerzen nicht, sind auch nicht wirklich spürbar). Das sind dann 5 x 12 x 150 = 9000 € Dann sucht man sich sein Wunschauto (natürlich gebraucht, 5-6 Jahre alt, unter 60t km). Wunschauto kostet 25k. D.h. ich muss 16k sparen und dann kann ich mir das kaufen. Nach dem Kauf wird mit einem Teil der monatlichen Sparrate der 5 Jahres Kredit bezahlt. Super easy, tut nicht weh und man hat alle 7 Jahre ein schönes "neues" Auto.
  13. Kann ich nachvollziehen. Ist hier aber nicht die Frage vom TE. Ich sehe auch nirgends dass er nach eurer Meinung gefragt hat, bzgl. Sinnhaftigkeit. Er hat eine klare einfache Frage gestellt. Die hätte man mit 2 Sätzen oder einem Link beantworten können. Aber nein, jedes von ihm geschrieben Wort und jeder Gedanke wird in Stücke zerlegt und durch 10 neue Fragen "beantwortet". Weiß nicht, vielleicht sehe ich das zu objektiv und kann die nicht vorhanden Fragen zwischen den Zeilen nicht deuten.
  14. Oh man - Erbsenzähler. Ist ja unerträglich hier mitzulesen. Fang einfach Mal an mit Java. Gönn dir nen 40 Stunden Javakurs auf udemy für 10€ und schau dir die Basics mal an. Anschließend entwickelst du paar Programme in Java (Desktop Applikation mit Datenbankanbindung) Wenn du dann denkst dass du etwas von Client/Server Kommunikation verstanden hast, dann schau dir noch paar Kurse zu javascript an (NodeJs, ReactJS, AngularJS..). Dann hast du schon mal Grundkenntnisse und verstehst vielleicht wie ein komplexes System zusammen funktioniert. Damit hast du schon mal Basics drauf und kannst dich anschließend um deine Zukunft kümmern.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung