Zum Inhalt springen

Sind IT Jobs Langweilig


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich hab da vor einiger Zeit diesen Artikel gelesen.

IT-Jobs sind leicht zu haben, gut bezahlt - und langweilig. Das glauben Studenten in Großbritannien. Laut einer Studie lehnt ein Großteil der Studenten, die ein anderes Fach studieren, eine Arbeit im IT-Bereich ab.

Nun bin ich "erst" 25 hab am Anfang nur im Web Bereich gearbeitet, daher innovative Firmen, lockeres Themenumfeld eher entertainment.

Nun bin ich bei einem grossen Unternehmen gelandet, normale Wirtschaft nix mit Medien, nix Innovatives, Grossraumbüro, und der job gibt mir garnix mehr ausser nen relativ gutes gehalt. Die Arbeite macht keinen spass, ich programmier halt, ich kanns auch, ich ärger mich meistens mehr über eingefahrene strukturen statt innovative Lösungsansätze zu finden.

Und so langsam frage ich mich ob nicht verkräufer und kisten sortieren im Getränkemarkt spannender wäre oder zumindest nicht so langweilig.

In dem zufolge geb ich der Studie vollkommen recht, hätte ich vor 10 Jahren hier Praktikum gemacht und vorher noch keine Positiven Erfahrungen, ich hätte einen anderen Job gewählt, auch wenn das Geld mieser ist.

Ich wundere mich jedenfalls nicht über das Ergebnis dieser Studie, und für mich steht quasi schon Fest solange die keine mega horenden Summen zahlen (deutlich dreistellig die Stunde) werde ich keinen Job mehr in solchen unternehmen annehmen.

Könnt ihr die Studie nachvollziehen oder meint ihr IT Jobs wären nicht langweilig

Bearbeitet von OptFreak
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube es kommt darauf an, was man in der IT macht. "Einzelhandel" ist ja auch ein weites Feld...

Wenn du in der EWntwicklung arbeitest, Projekte durchführst un dplanst, ständig neue Mneschen triffst etc. dann wird dir nicht langweilig. Vielleicht hast du ja einen der langweiligen Jobs bekommen. Meiner ist jeden Tag anders und nie langweilig. Ich lerne ständig etwas neues hinzu und sehe auch immer was Neues. Auch die Probleme werden immer skurriller :) Aber ich arbeite auch nicht in einem Großraumbüro habe den ganzen Tag Kontakt mit vielen unterschiedlichen Menschen :)

Aus meiner Sicht, trifft die Studie nur bedingt zu. Es gibt langweile IT-Jobs (z.B. 1st Level Helpdesk Großraumbüro) und interessante und spannede IT Jobs :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Mehr als 60 Prozent der Studenten, die nicht Informatik studieren, geben langweilige Arbeit als Hauptgrund an, warum sie nicht in diesem Bereich arbeiten wollen

Und wieviel von diesen 60 Prozent haben Erfahrungen in dem Bereich, um das überhaupt beurteilen zu können?

Natürlich gibt es etliche langweilige Jobs im IT-Bereich, und das ist in keinem Bereich anders. Frag doch mal einen Versicherungsmenschen im Innendienst, wie spannend der es findet, jeden Tag 200 Anträge auf korrekt ausgefüllte Kästchen hin zu überprüfen (das ist eine Übertreibung, falls man das extra anmerken muss).

Jeden Tag irgendwelche Logfiles zu durchforsten oder Patches zu installieren ist in der Tat nicht herausfordernd, aber ich finde z.B. das Optmieren einer Datenbank recht spannend oder das Programmieren kleinerer Skripte.

Im Grunde ist es wie überall: Es gibt spannende und langweilige Tätigkeiten, und dafür braucht man auch keine Studie.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin kein Helpdeskmitarbeiter konkret lautet meine Bezeichnung Senior Consultant, wobei zutreffender wäre die bezeichnung Entwickler/Developer.

Und ja hatte auch schon spannendere, aber die waren schlechter bezahlt. Wenn ich so rückblickend gucke wurde es eigentlich von beginn zum ende Immer Langweiliger obwohl die jobs "besser" wurden.

Aber geht ja nicht nur um meinen Job sondern eher allgemein.

Ich lasse meinen Vertrag eh auslaufen und mach was eigenes, für mich scheint mir das noch das einzig spannende.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin kein Helpdeskmitarbeiter konkret lautet meine Bezeichnung Senior Consultant, wobei zutreffender wäre die bezeichnung Entwickler/Developer.

Gleiche Bezeichnung wie bei mir. Wir entwickeln individuelle Softwarelösungen, dh. alles was vom Standard nicht abgedeckt wird.

Wir machen alles vom Konzept über die Realisierung bis zur Endabnahme der Tools.

Finde ich eigendlich sehr spannend. Zumal man auch wirklich etwas in der Hand hat, womit der Kunde dann auch arbeitet und nicht nur irgendwelche Schnittstellenmodule in der 25. Schicht programmiert.

Cheers

Lothy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie tendire ich dazu sowas als Läster Thread zu missbrauchen.

Ich bin Freiberufler derzeit bei nem grösseren Unternehmen?

Mein Lebenslauf liest sich exellent, aber mhh was nun?

Ich könnte hier noch bischen weiter arbeiten, okay gut danach gehe ich zur nächsten Firma, okay vielleicht kann man den Stundensatz noch ein bischen steigern aber irgendwo ist auch die grenze für Entwickler. Ich kann natürlich auch nochmal ne neue Programmiersprache lernen oder vielleicht SAP oder son kram aber irgendwie erscheint mir derzeit nicht wie dadurch die Arbeit wirklich Spannender wird. Für mich kann man in der Branche einfach nichts wirklich Erreichen was irgendwie erstrebenswert wirkt.

Sone Datenbankoptimierung gut und schön, ich hab auch schon ganz viele sachen Optimiert die andere schlecht gebaut hatten aber das regt mich immer so auf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke man kann das nicht verallgemeinern. gibt sicher spannende und langweilige Jobs.

Es gibt da wohl mehrere Aspekte:

- Kollgegen: Mit den richtigen Kollegen / Chefs steht und fällt ein Job.

- Abwechslung: Mache ich ständig das gleiche, oder immer mal wieder was neues?

- Qualität: Arbeite ich an einem ********enen Stück Software um es nur noch weiter aufzublasen oder entwickle ich moderne Software mit hohen Qualitätsansprüchen. Ich finde es unglaublich nervig eine schlechte bestehende Lösung erweitern zu müssen.

- Mitarbeiterbeteiligung : Kann ich eigene Ideen einbringen oder bin ich nur der ***** der umsetzen darf was sich andere ausdenken.

Und nicht zuletzt stelle ich mir in letzter Zeit die Sinnfrage. Das macht irgendwie schon zu schaffen. Selbst wenn die Lösungen gut sind, wenn die Kollegen nett sind und wenn man n abwechslungsreiches Aufgabengebiet hat. Hat meine Arbeit einen Sinn ? Will ich wirklich Jahre meines Lebens damit verbringen eine bescheuerte Unternehmenssoftware zu schreiben die nichts weiter tut als irgendwelche Unternehmensdaten zu verwalten oder die Bürokratie zu bedienen ? Das erscheint mir so unglaublich sinnlos, dass es für mich zunehmend abschreckender wird im Business-IT-Bereich zu arbeiten.

Ich will sinnvolle Sachen machen.

Achso. Was mich am IT-Alltag allgemein fertig macht ist das völlige Fehlen körperlicher Auslastung. Ist aber wohl bei allen Bürojobs so. Wenn ich nicht regelmäßig Sport treiben würde, dann würde ich durchdrehen.

Und was mich ziemlich stört ist, dass mein privates Interesse an IT-Themen extrem abgenommen hat seitdem ich das beruflich mache.

Vieleicht mache ich irgendwann was ganz anderes, aber im Moment sammel ich erstmal weiter Berufserfahrung. Bin halt zu feige und will mich n bisschen absichern.

Yeah, it's overwhelming, but what else can we do?

Get jobs in offices, and wake up for the morning commute.

- Das ists was ich zur Zeit mache :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

IT ist als Arbeitsumfeld schon recht monoton.

Was mich daran am meisten stört ist nicht sagen zu können was man all die Jahre gemacht hat.

Ein Dachdecker oder ein Tischler kann seinen Nachkommen später gut erzählen was er alles geleistet hat und evtl. sogar vorzeigen.

Aber in der IT??

Jaa also ich habe voll spannend das Projekt XY eingeführt und die serverfarm betreut..außerdem habe ich das Programm XYZ entwickelt was nun die Kunden nutzen.

Öhh..ja und? Langweiliger gehts ja kaum noch.:schlaf:

Das spannendste finde ich immer noch den Umgang mit den Menschen.

Meiner Meinung nach tragen die Arbeitskollegen auch viel dazu bei ob man einen Job nun gut oder nicht so gut findet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich fänds ziemlich cool, wenn mein DAD ein Entwickler bei Microsoft wär und ich sagen könnte "Der hat geholfen Windows XP zu entwerfen". Für mich klingt das nicht langweilig *g*

Aber im Allgemeinen würde ich sagen ist langweilig doch eine Defitionsfrage: Meine Freundin ist Buchhalterin... ich würde mich tode langweilen, aber sie findet es umheimlich spannend mit den ganzen Zahlen zu arbeiten und zu rechnen und so... Ich kanns nicht verstehen, aber für sie ist es die Erfüllung :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was dadran geil wenn du 5 Jahre alt bist und dein Dad macht irgendwas bei Microsoft, ich denke da würdest du es ziemlich cooler Finden wenn er bei nem Bundesliga Verein die Trikots wäscht eine grosse Eisenbahn fährt oder einen Bagger.

Ich sag nicht alle IT Jobs sind langweilig aber das problem ist das es gerade die im Business IT Umfeld sind also die Finanziell attraktiveren in anderen bereichen sagen wir mal z.b. Elektrotechnik, Flugzeugbau da noch nen besseren Ruf haben.

Leider ist es nicht so das man immer neue Software Entwickeln kann, sondern gerade grosse Betriebe viel Historisch gewachsenes.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Was dadran geil wenn du 5 Jahre alt bist und dein Dad macht irgendwas bei Microsoft,

man kann auch alles schlechtreden. Was ist geil daran, wenn dein Dad irgendwelche Dachpfannen von fremden Leuten aufs Dach zimmert?

Dass es spektakulärere Jobs als in der IT gibt, ist klar. Pilot oder Arzt oder auch Richter ist immer super, und auch Polizist klingt ersteinmal spannend. Aber wenn man zum tausendsten Mal nach Singapur geflogen ist, die tausendste Herz-OP durchgeführt hat oder den tausendsten 18-jährigen wegen Ladendiebstahl verurteilt hat, hält sich die Begeisterung in Grenzen.

Interessant ist das, was man draus macht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, es kommt halt generell drauf an.

Ich persönlich finde Buchhalter oder Florist jetzt auch relativ langweilig, die Menschen die diese Berufe ausüben gehen darin wahrscheinlich mehr oder weniger auf.

Sicher, in dem IT Bereich gibt es gute und schlechtere Bereiche, ich für meinen Teil finde programmieren auch eher unspannend. Dafür liegt mir mehr der ganze Netzwerkbereich und der direkte Kontakt mit Kunden.

Sicher ist mir ab und an auch langweilig, weil einfach nichts los ist (im Moment arbeite ich im First Level Support) aber generell macht mit mein Job Spaß. Wenn das nicht so wäre, würde ich mir auch ganz schnell was anderes suchen..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein spannendes Thema meiner Meinung nach. Ich muss dazu sagen, dass ich zwar erst seit 1,5 Jahren in der Ausbildung stecke zum IT-Systemkaufmann, aber eigentlich auch nie etwas in der IT-Branche machen wollte, da diese für mich einfach total langweilig schien.

Mittlerweile hab ich aber gemerkt, dass es wirklich darauf ankommt, was man in der IT-Branche macht. Hab die erste Zeit in der Ausbildung zum Beispiel nur Hotline gemacht und E-Mails beantwortet, was für mich ziemlich langweilig war und ich hab Respekt vor Leuten, die das schon lange machen und damit glücklich sind. Es war einfach verdammt langweilig, da ich nur das gleiche gemacht habe und die Frage und Gespräche sich oft im Thema wiederholten.

Später kam es dann dazu, dass ich auf einige Events der Firma mitreisen durfte (z.B.: GC 07, Lanmount, Northcon, CeBIT). An den reisen und den Veranstaltungen dort hatte ich super viel Spaß, auch wenn es auch dort sehr viele Fragen gab, die sich wiederholt hatten war es einfach etwas total anders. Es hat mich wirklich begeistert einfach präsent zu sein und den Leuten zu zeigen was man anbietet.

Mittlerweile war ich im Marketing und Product Management. Hier bin ich als Projektleiter eingesetzt wurden, mir wurden zum Anfang die Schritte erklärt was ich machen muss und dann hatte ich die Verantwortung. Hier muss ich sagen, dass es genauso ist wie mit den reisen. Es ist einfach so, dass man viel Verantwortung hat, viele Sachen klären muss und somit viel in der Firma unterwegs ist, aber es macht tierisch Spaß! Man steht halt im Kontakt zu vielen Kollegen.

Wie man an meinen Beispiel sehen kann, kommt es wirklich auf die Vorlieben an und auf die Tätigkeiten die man verrichtet. Auch wenn ich zufrieden bin und mir die Arbeit im Moment sehr gefällt, gibt es auch andere Bereich die ich machen will...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist aber ne negative Einstellung hier. Ihr müsst das mal so sehen.

Würdet ihr lieber mit 60 Jahren auf einem Dach rumkraxeln oder Toiletten putzen? Ich bin echt froh dass ich meinen Job habe. Ich habe nette Kollegen, der Job ist abwechslungsreich und wird auch einigermaßen gut bezahlt.

Natürlich habe ich Momente, wo es ziemlich langweilig ist, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es bei vielen Jobs so ist. Frag mal Leute, die in der Produktion arbeiten, am Besten noch im Schichtbetrieb. Tagein, Tagaus immer das Selbe und meistens haben die Leute keine anderen Möglichkeiten.

Aber wenn dir dein Job nicht zusagt, dann such dir eine andere Firma oder eine andere Fachrichtung. Wie auch immer, tu etwas!

Ich hatte auch mal einen Job, der mir überhaupt nicht zusagte, habe mich aufgeraft, wo anders Beworben und siehe da es hat geklappt. Man muss sich nur trauen. ;):D

Und was körperliche Arbeit angeht, ich will dich mal mit 65 auf einer Baustelle oder sonst wo sehen. Da würdest du 100%tig anders Denken als jetzt. Such dir lieber ein Hobby als Ausgleich für deine Arbeit. Macht einen nicht so kaputt und macht auch noch spaß.

Natürlich gibt es Menschen die lieber etwas mit Ihren Händen schaffen, aber das ändert sich meistens nach Jahren harter Arbeit. Ich will jetzt die Körperliche Arbeit nicht schlecht machen, ich spreche nur aus Erfahrung.

Also nicht meckern, lieber etwas an der Situation tun. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber dann hast du die falsche Einstellung für einen Freiberufler.

Wieso wechselst du nicht einfach das Projekt? Wärst du jetzt in Festanstellung, würde sich das sicher nicht so einfach gestalten, aber als Freiberufler?

Naja ich hab halt nen Vertrag über ne gewisse Laufzeit den werde ich Erfüllen auch wenns Langweilig ist, denke das die richtige Einstellung. Geht mir weniger darum das es aktuell langweilig ist sondern das ichs generell Langweilig finde. Gut ich bin jetzt relativ gut Ausgebildet und habe für mein Alter sehr viel Erfahrung, verdien auch gut aber wenn ich so 5 Jahre vorraus gucke und dran denke ich müsste das immernoch machen ist es für mich keine Perspektive daher werde ich eher was anderes machen, ich bin ja nochnicht alt so das es unmöglich wäre.

Ich hab halt diesen Artikel gelesen und mir gedacht das die Generell schon recht haben das IT recht langweilig ist, wobei ich es vor 10 Jahren mit 15 noch super spannend fand und mir kaum was tolleres vorstellen konnte. Finanzbeamter ist z.b. auch Langweilig für die meisten Menschen aber gibt leute die das toll finden.

Ich find gerade die Arbeitskultur im Businessbereich extrem unschön, viel umhergelaber wenig davon um Technische Innovationen mehr so probleme wie der gegen den und die abteilung will aber das.

Wenn ich dagegen schau wo ich 2000-2005 war, gabs da deutlich mehr "spirit" und weniger rumgelaber.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich find gerade die Arbeitskultur im Businessbereich extrem unschön, viel umhergelaber wenig davon um Technische Innovationen mehr so probleme wie der gegen den und die abteilung will aber das.

Wenn ich dagegen schau wo ich 2000-2005 war, gabs da deutlich mehr "spirit" und weniger rumgelaber.

Tja Businessbull****. Viel Profilierung, viel Blenderei. Wenig handfestes.

Das nervt mich auch ungemein an dieser Business-IT. Und diese ganze Verlogenheit. Da ist niemand zu niemandem wirklich ehrlich. Viele nichtmal zu sich selbst. Da wird schöngeredet was Schrott ist weil es zu oft nicht um gute Lösungen geht sondern um Reputation.

Wer will seinem Vorgesetzten schon sagen dass das sein altes Modul praktisch für die Tonne ist und mal komplett neu entwickelt werden müsste ? Das geht nur wenn der Vorgesetzte damit umgehen kann. Und das ist eben viel zu oft nicht der Fall.

Und das, obwohl heute scheinbar in jeder Firma Teamfähigkeit ganz ganz oben steht. Nicht mehr als ne Floskel.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich meinte damit eher, du scheinst nicht verstanden zu haben, worum es bei Freiberuflern bzw. Externen in der IT geht. Die werden nicht geholt, damit sie morgens vor Spaß jauchzend zur Arbeit kommen. Man muß als Freiberufler eine gewiße Söldnermentalität mitbringen, sonst ist man da fehl am Platz.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

@Threadersteller: Ich finde dieser Thread hat gar nichts mehr mit der IT-Arbeitswelt zu tun. Denn er ist einfach eine Sache die jeder weiss. Jeder packt mal in die Schei... und ueberall gibt es gute und schlechte Seiten.

Nur an deiner Stelle wuerde ich mir eine Frage stellen. Sind IT Jobs wirklich das richtige fuer dich, wenn du dich doch eher nach Getraenkekaesten stapeln sehnst? Waere dann naemlich echt schade um den Job, den dann andere, die mehr interresse haetten den haben koennten. Falls du dir allerdings sicher bist, das IT das Richtige fuer dich ist, dann verlass doch die Firma einfach? Lebensfreude kann man nicht mit Geld kaufen. Und mir ist ein glueckliches Leben mehr Wert als ein volles Konto.

mfg

Christian, 19, B.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"wenns dir nicht passt dann hau doch ab" is n dämliches Killerargument.

Die Diskussion darüber ob IT-Jobs in der Breite langweilig sind stellt sich doch vor der Frage ob man in der IT-Branche generell bleiben möchte.

Und wieso dieser Thread nichts mit der IT-Arbeitswelt zu tun haben soll kannst du sicher auch erklären. Ich finde ihn spannend.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Job ist schon seit 3mon ausgeschrieben aber bisher sind keine qualifizierten kandidaten gefunden worden. Ne gewisse Söldner mentalität habe ich schon aber mittlerweile ist mir das einfach zu Langweilig, du kommst immerwieder auf so trallala *******e "ach wir haben Geld da stellen wir mal noch einen ein wissen aber garnicht so recht was wir wollen". Das find ich einfach schade.

Ich hab die Entscheidung weniger in IT Bereich zu gehen schon getroffen dem entsprechend auch viele Jobs von vornherein abgelehnt, bei dem was kommt ist einfach nix interessantes bei, ich finds einfach schade das einerseits die Firmen rumheulen ahh "Fachkräfte mangel" andererseits wird einem soviel Müll angeboten da passt was nicht, ärger mich halt über ne gute Qualifikation mit der ich nun nix Anfangen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung