Zum Inhalt springen

alltägliche Diskriminierung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Stimmt, denn wenn sie single ist und keine Kinder hat, wird sie nie niemalsnicht jemals welche bekommen! Ganz sicher!
Nein, irgendein notgeiler alter Sack will halt ne Schnitte anstellen an die er sich ranmachen kann. Red dir deinen Sexismus schön, aber es bleibt halt dennoch Diskriminierung. Und ziemlich widerlich mal ganz nebenbei.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Äpfel und Birnen wachsen zwar beide am Baum, dennoch eignen sie sich nur bedingt für einen Vergleich. 
Und warum "auch wieder"? Das geschieht doch tagtäglich, dass Kinder in Minen herumkrabbeln, damit der selbsternannte Weltretter im Elektroauto ins Büro kann. 

Tellerrand. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Bitschnipser:

Nein, irgendein notgeiler alter Sack will halt ne Schnitte anstellen an die er sich ranmachen kann

Ich denke wir sollten auf dem Teppich bleiben.
Das man im Bereich mit Kundenkontakt hauptsächlich hübsche junge Frauen einstellt ist doch gang und gäbe (jetzt mal ohne Wertung zum Thema Sexismus), daraus jetzt so was abzuleiten ist imo fehl am Platze.
Ich muss da nur an meine Ärzt*innen denken, ich habe eine Hausärztin und eine Zahnärztin und bei beiden arbeiten zu 100% hübsche jüngere Damen. Kein Mann, keine ältere Frau, keine dicke Frau.
Und die sind da nicht weil die beiden Damen lesbisch sind und nach den jungen Arzthelferinnen lechzen :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb Bitschnipser:

Red dir deinen Sexismus schön
 

Ich habe nur dargelegt, wie es woanders ist. Sollte eigentlich ein kleiner Augenöffner sein, wie verweichlicht unsere Gesellschaft inzwischen geworden ist. 
Es ist btw eine große Bäckereikette, wo zu 95% nur Frauen angestellt sind. Die restlichen 5% sind die männlichen Fahrer, die Ware liefern. 

Haben wir jetzt inzwischen eigentlich jedes Buzzword einmal verwendet, oder fehlt da noch was?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Bitschnipserohne die philippinische Anzeige schützen zu wollen, ist Deine Interpretation auch nur eine von vielen. Sie greift viel zu kurz. 

Ebenso könnte es simple Gier sein. dass der Bäcker gar kein Interesse an der „Schnitte“ hat, aber Kenntnis um die Verkaufsfördernde Wirkungen eben solcher.

Wäre nicht die erste und nicht die letzte Branche, die genau darauf baut. viele Branchen existieren nur wegen dieser Wirkung. Da gibt es noch weiter mehr als nur „notgeiler Sack“. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Polar:

Äpfel und Birnen wachsen zwar beide am Baum, dennoch eignen sie sich nur bedingt für einen Vergleich. 

Du bist derjeniger der Äpfel und Birnen vergleicht... Ich folge nur deine Argumentationskette, die sehr dünn ist, wie du ja schon selber merkst, wenn du behauptest, die Kette sei ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen.

Deine Meinung ist ja, dass die Frauen Eier wachsen lassen sollen, weil ein fiktiver Bäcker auf den Phillipen Verkäuferinnen mit einem vollen Gebiss suchen... Also sollen sich auch die Kinder Eier wachsen und sie wieder zur Arbeit gehen, weil es irgendwo auf der Welt Kinder gibt, dies es viiiiel schlimmer haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh, ich würde nicht sagen, dass ich verweichlicht wäre. Ich glaube wäre ich nicht stärker geworden, wäre ich jetzt nicht mehr hier. Aber erklärt mir gerne was für Weichlinge die sind, die sich über Missstände aufregen.

Aber auch hier: Nur weil es woanders beschissener ist, wird es dadurch hier nicht das Paradies auf Erden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Bäcker ist nicht fiktiv. Der besitzt etliche Filialen. Nennt sich "Pan de Manila". 

Die Frage ist doch, ob es, wenn es denn diskriminierend ist, tatsächlich besser ist, das Stellenangebot politisch korrekt zu schreiben und im Hinterzimmer den schon vorab gewünschten Herren einzustellen, oder direkt mit offenen Karten zu spielen? 

Das spart den Bewerbern u.U. Zeit, Geld und Nerven, da sie genau wissen, dass sie nicht zum Stellenangebot passen. 
Ich bevorzuge letzteres, aber etwas freundlicher formuliert.
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb Polar:

Das spart den Bewerbern u.U. Zeit, Geld und Nerven, da sie genau wissen, dass sie nicht zum Stellenangebot passen. 
Ich bevorzuge letzteres, aber etwas freundlicher formuliert.
 

Nur geht es in diesem Thread nicht um Bewerbungen, sondern um den fucking Alltag! Meine Fresse! Ist das so schwer zu verstehen?

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Whiz-zarD:

Nur geht es in diesem Thread nicht um Bewerbungen, sondern um den fucking Alltag! Meine Fresse! Ist das so schwer zu verstehen?

Eben.

Und dann braucht es keinen

vor 3 Minuten schrieb Polar:

vorab gewünschten Herren

, wenn ein kulturelles Umdenken stattfindet. Dass man keine Gesichtskirmes wie den Drachenlord Brötchen verkaufen lässt ist klar.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Carwyn:

Oh, ich würde nicht sagen, dass ich verweichlicht wäre.

Ich habe damit auch nicht dich persönlich gemeint. 

Vor einigen Monaten(?) gab es einen "Vorfall" in der Bahn, wo wohl die Ansage kam "Sehr geehrte Damen und Herren, ..." oder "sehr verehrte Fahrgäste". Da gab es dann einen Aufschrei und die Bahn musste sich entschuldigen. 

Warum? Weil sich einer weder mit Mann, noch mit Frau identifizieren konnte? Das meine ich, mit Kirche im Dorf lassen. 
Solche Personen sollten sich Hilfe suchen. Das ist nicht einmal böse gemeint. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Bitschnipser:

Dass man keine Gesichtskirmes wie den Drachenlord Brötchen verkaufen lässt ist klar.

Warum? Das ist doch diskriminierend? 
An der fehlenden Qualifikation kann es nicht liegen, sowas kann heute schon ein Automat.
Nach dem Tenor der letzten Beiträge wird hier also wieder mit zweierlei Maß gemessen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb Bitschnipser:

Dass man keine Gesichtskirmes wie den Drachenlord Brötchen verkaufen lässt ist klar.

Was im Kern aber auch Diskriminierung ist.
Oder wozu muss man toll aussehen um Brötchen zu verkaufen?
Am Ende doch das gleiche wie in der IT:
Ob da Mann oder Frau oder x kommt egal, Hauptsache der macht seine Arbeit gescheit.
Ob da ein Supermodel oder der Drachenlord steht, egal hauptsache die Semmel schmeckt.

Bearbeitet von Graustein
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb Polar:

Ich habe damit auch nicht dich persönlich gemeint. 

Vor einigen Monaten(?) gab es einen "Vorfall" in der Bahn, wo wohl die Ansage kam "Sehr geehrte Damen und Herren, ..." oder "sehr verehrte Fahrgäste". Da gab es dann einen Aufschrei und die Bahn musste sich entschuldigen. 

Warum? Weil sich einer weder mit Mann, noch mit Frau identifizieren konnte? Das meine ich, mit Kirche im Dorf lassen. 
Solche Personen sollten sich Hilfe suchen. Das ist nicht einmal böse gemeint. 

Inklusion ist wichtig. Und Hilfe bekommen die Leute langsam. Weil nach und nach ankommt, dass es kein binäres Geschlechtersystem gibt.

"Hilfe suchen" in Deinem Sinne interpretiere ich gerade als pathologisierend. Korrekt, oder? 

Du klingt arg nach jemandem, der wenig bis keine Diskriminierung erfahren hat. Das macht es schwierig für Dich auch nur im Ansatz zu verstehen, was diskriminierend ist, was es über Jahre mit jemanden macht und wie die Mechanismen funktionieren. 

Auch wenn ich Dir beim Drachenlord-Beispiel zustimmen würde. Auch er sollte Arbeit finden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Andere Formulierung: man will den nicht unbedingt Brötchen verkaufen lassen. Es ist nicht fair, würde aber sicherlich dem Absatz schaden. OB DIE TUSSI SINGLE IST ODER KINDER HAT; HAT MIT DEM ABSATZ ABER NICHTS ZU TUN! Bevor @Polar jetzt dieses Non-Argument in den Ring werfen will. Ja im Kundenkontakt sollte man gepflegt aussehen, das heißt nicht, dass man mit Keuschheitsgürtel rumrennen muss.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Graustein:

Ob da ein Supermodel oder der Drachenlord steht, egal hauptsache die Semmel schmeckt.

Ob die Semmel schmeckt ist aber dem Bäcker herzlich egal. Was für ihn zählt sind Umsatz und Gewinn. Und wenn die Frau mehr Semmeln verkauft als der Mann, stellt der Bäcker die Frau ein. Dahingestellt ob das Diskriminierung ist oder nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb Polar:

Vor einigen Monaten(?) gab es einen "Vorfall" in der Bahn, wo wohl die Ansage kam "Sehr geehrte Damen und Herren, ..." oder "sehr verehrte Fahrgäste". Da gab es dann einen Aufschrei und die Bahn musste sich entschuldigen. 

Nein. Einfach nein. Du solltest nicht alles glauben, was in diversen Kanälen auf Facebook oder Telegram geschrieben wird. Es ging bei der Ansage um Geschichtsrelativierung, da der Zugführer das Nazi-Regime verharmloste.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt fast so, als soll ich dieses Stellenangebot geschrieben haben. Habe ich aber nicht. 
Ich hab es nur den Aushang im Fenster gesehen. 

Und nochmal, man kann es hier natürlich nicht mit DE vergleichen. Hier passt niemand auf Kinder auf und auch die Arbeitsmoral ist eine andere. Wer dann lieber mit dem Boyfriend herumflaniert oder 2 Wochen nicht zur Arbeit kommen kann, weil das Kind krank ist, hat ein Problem. 

Generell muss ich aber sagen, dass hier untereinander sehr respektvoll umgegangen wird. Wesentlich mehr, als in Deutschland. Das fand ich schon bewundernswert. Ändert aber wenig an die Lebensumstände von 3/4 der Menschen hier. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb Whiz-zarD:

Nein. Einfach nein. Du solltest nicht alles glauben, was in diversen Kanälen auf Facebook oder Telegram geschrieben wird. Es ging bei der Ansage um Geschichtsrelativierung, da der Zugführer das Nazi-Regime verharmloste.

 

Dann meinst du einen anderen Fall. Darum ging es definitiv nicht. Und bei Telegram bin ich nicht.
Kann ich dich hier eigentlich irgendwo auf eine Ignoreliste packen? Du nervst mich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb Polar:

Kann ich dich hier eigentlich irgendwo auf eine Ignoreliste packen? Du nervst mich.

Ja, ist typisch. Einfach Sachen Behaupten aber dafür keine Belege liefern.

Wo kann man denn die Stellenausschreibung vom Bäcker finden? Auf deren Webseite nicht und auch zu der Ansage der Bahn finde ich nichts. Jetzt soll ich nerven. Ich glaub, dass du diesen Scheiß nur erfindest, um deine dumme Meinung zu festigen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb 0x00:

Ob die Semmel schmeckt ist aber dem Bäcker herzlich egal. Was für ihn zählt sind Umsatz und Gewinn. Und wenn die Frau mehr Semmeln verkauft als der Mann, stellt der Bäcker die Frau ein. Dahingestellt ob das Diskriminierung ist oder nicht.

Klar, das ist mir auch sehr bewusst, aber im Grunde halt Diskriminierung.
Nur haben hässliche Leute keine Lobby.

PS:
Mit der hübschen Verkäuferin assoziiert man halt was und kauft da lieber, auch wenn das Produkt vielleicht schlechter ist.
Mit dem männlichen Techniker assoziiert man auch etwas und nimmt lieber den, egal ob eine Frau das sogar besser machen würde.
Beides ist halt schlecht.
Das eine (No2) ändert sich (langsam) zum Glück, das andere ist halt (noch) normal?

Bearbeitet von Graustein
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung