Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Ich glaube da ist sogar was dran. Selbst Dave Thomas, der Autor von Pragmatic Programmer, hat ja geschrieben, dass er um die 50 herum gesagt bekommen hat er sei in dem Alter, wo man nicht mehr "technical" sein kann. Dann ist er Manager geworden und hat es gehasst...
  3. Sofern man dem glauben schenken kann, was auch unter Kollegen so mal gesprochen wird, kann die 50 Plus schwierig werden zumindest für Festanstellungen bei spontanen Wechselwünschen. Aber sicher sind hier auch jede Menge individuelle Faktoren zu beachten, die eine Rolle spielen.
  4. Heute
  5. Hallo ich habe auch bald Pruefung und suche händeringend auch nach Anwendungsentwickler Loesungen von 2015 - 2019 Ich würde mich ebenfalls freuen wenn jemand mir da weiterhelfen koennte: Meine email lautet: u.bgold21@gmail.com Vielen Dank Gruss
  6. Es gibt unterschiedliche Zertifizierungen Richtung DevOps.
  7. Gibt es diesbezüglich Erfahrungswerte ab welchem Alter das eine Hürde ist oder sein kann?
  8. Von welchem Surface-Device reden wir denn hier? Vom Duo auf Android-Basis das erst noch im Sommer herauskommen soll oder von den bereits etablierten Windows Surfaces? https://www.microsoft.com/de-de/surface/devices/compare-devices Wir haben hier eine Spanne von einfachen Geräten mit Win10 Home im S-Modus bis zu Geräten, die mit Win10 Pro für den Unternehmenseinsatz verwendet werden können.
  9. Ein zunehmendes Alter kann eine Hürde sein bei Jobwechselabsichten. Es muss nicht zwingend so sein, je nach Marktlage, Region, Branche oder Fachgebiet. Aber das ist dann eher der Faktor, über den ich mir Gedanken machen würde und spreche aus eigener Erfahrung. Denn jünger wird man ja nicht. Was die Themen angeht, steckt ja die Fachabteilung den Bedarf ab. Ich glaube nicht, dass ein Personaler hier thematisch filtert, der reicht ja die Kandidaten lediglich an die Fachabteilung durch und unterstützt dann ggf. den Auswahlprozess. Personaler schauen sich aber auch immer den gesamten Werdegang an. Es wäre eben zu kurz, würde man das auf eine einzige Position oder Thema reduzieren.
  10. Sicher, neue Produkte sind immer interessant. Aber ich glaube, bevor man tatsächlich etwas dazu sagen kann, müsste man es schon selbst über eine gewisse Zeit testen. Ich erinnere mich auch an Produkte, die in den Produktvorstellungen toll aussahen und in der Praxis dann doch scheiterten. (Erinnert sich noch jemand an die Flugzugsitzreservierung Demo (mobil), die bei irgend einem Visual Studio mal dabei war? - ich glaube es war Visual Studio 2005 oder so). Oder Windows 2000 für Itanium Prozessoren. Wobei die Server wohl einige Zeit gut verkauft worden sind. Schade, hatte selbst nie eine Maschine zum testen gehabt.
  11. Meine engelsgleiche Stimme ist dort auch nicht zu hören. Wir haben aus allen Stimmen nur jeweils ein paar aufnehmen lassen. Allein schon auf Grund der Zeit. Da ich im Alt singe und damit in der Kopfstimme, ist mein Ziel eher den Sound kräftiger zu machen, aber nicht rausgehört zu werden. Bei nur drei Stimmen aus dem Alt würde ich aber rausgehört werden und es klingt besser, wenn da Frauenstimmen singen. Also Bruststimmen. Deswegen war ich nicht dabei. Das war aber auch völlig okay für mich. 🙂
  12. Aktuell bin ich wohl eher Richtung leasing. Da ich eigenltich nicht wirklich finanzieren will zumal ich dann wieder den Stress mit dem Verkauf des Autos habe. Daher überlege ich gerade eher auf Leasing mit Wartungspaket um die Kosten kalkulierbar und niedrig zu halten.
  13. Auch richtig klasse, kannte ich noch gar nicht. Allerdings vermisse ich Deine engelsgleiche Stimme @Carwyn. Oder habe ich die etwa überhört?
  14. Hammer! Richtig gut und spassig. Du erwähntest damals die Entstehung eines Hauses aus Holz und im Video sitzt jemand vor einer Holzwand. Messerscharf erkannt!
  15. Hey Leute, ich habe vor nach meiner Ausbildung zum FISI mit auf den Bereich Automatisierung zu spezialisieren. Gibt es da etwas spezielles oder hat vielleicht schon jemand so einen Weg eingeschlagen? Danke schon mal.
  16. Würde ich schon. Qualität geht vor Quantität. Des Weiteren solltest du dich nicht bei jedem X beliebigem Unternehmen bewerben. Mach dir ein Profil auf Xing & Co. und mit etwas Glück findest du gute Recruiter (ja es gibt da teilweise echt gute und hilfsbereite).
  17. soll man das Anschreiben für jeden Unternehmen irgendwie anpassen? wenn ich 50 Bewerbungen rausschicke dann wird es schon zu umständlig...
  18. Moin, 1. Ist natürlich nicht ideal, ich sehe da aber keine langfristigen Probleme. Wenn man in der Entwicklung bleibt und sich im privaten Bereich auch in den modernen Disziplinen fit hält kann man imo immer wieder den Anschluss finden. 2. Das stelle ich mir kurzfristig bedeutend schwieriger vor. Als ehemaliger Auszubildender verliert man damit quasi seinen Welpenschutz und tauscht ihn gegen "Der macht eigentlich Kaufmann"-Schutz ein. 5 Jahre oder 2 Jobs später sollte das aber auch keine Rolle mehr spielen.
  19. Als Berufseinsteiger musst du dir solche Fragen nicht stellen. Du wirst sehr wahrscheinlich eine Stelle finden, da ist es nicht nötig, sich einen "Knick" in den Lebenslauf zu basteln.
  20. Huhu zusammen, ich habe das Thema hier bis vor kurzem interessiert mit verfolgt: Ich wollte es nicht ganz off the Topic führen, darum möchte ich mal eure Sicht auf zwei ähnliche Fragestellungen wissen: Ich bin aktuell noch in Ausbildung aber mache mir natürlich schon Gedanken wie der Markt mit Corona etc danach aussehen wird. Klar was genau ist kann keiner Wissen und soll hier auch nicht diskutiert werden. Aber nehmen wir mal an nach der Ausbildung findet man einen Job, der auf einer recht ungefragten Technologie basiert, oder man findet erst mal garnichts und würde vielleicht aber in einem anderen Bereich außerhalb der IT etwas finden. Für mich steht egtl. jetzt schon recht früh in der Ausbildung (und nach abgebrochenem Informatik Studium) fest, dass ich Entwickler bin und auch bleiben will. Und ich frage mich ob ich dem Ziel langfristig schaden kann in dem ich: 1. Z.b. eine Position annehme in einer Agentur oder einem kleinen Unternehmen, dass einfach mit veralteter Technik arbeitet, vielleicht ein Softwareprodukt hat, dass ewig nicht modernisiert wird. Jetzt nichts Nieschiges wie Cobol, wo man ja teilweise sogar mit Handkuss genommen wird. Zum Beispiels was ich hier auch manchmal lese eine Agentur, die noch mit PHP5 oder noch älter arbeitet (was laut Stackoverflow ja ohnehin eine der unbeliebtesten Programmiersprachen ist) 2. Für ein Jahr (bis man was anderes findet) ganz aus dem IT-Bereich hinaus, viele kaufmännische Berufe nehmen ja gern Quereinsteiger aus dem IT Bereich, zahlen auch nicht mal schlecht, aber man macht eben sehr lange nichts mit IT. Nun frage ich mich wie ein Personaler das sehen würde wenn man sich in einem der beiden Fälle währenddessen dann weiterhin auf Stellen bewirbt, die einen mehr interessieren. Meine Vorstellung wäre, dass der Personaler bei mir zum Beispiel denken würde : Ok, er hat in der Ausbildung viel mit C# gemacht, jetzt hat er ein halbes Jahr garnichts mit C# gemacht, entwickelt in PHP und will jetzt schon wieder weg davon und bei uns wieder C# machen. Der ist aber komisch. Equivalent dazu das gleiche mit Ausbildung als ITler dann im kaufmännischen Bereich, jetzt wieder in der IT arbeiten? Dem gegenüber steht natürlich dass man vielleicht sogar ein paar Monate oder wenn es blöd läuft noch länger arbeitslos ist und eine Lücke im Lebenslauf hat. Ich fage mich was im Worst Case für potentielle "interessante" Arbeitgeber der gravierendere Minuspunkt ist?
  21. Meine Interpretation: Wenn zum Beispiel im ASP(.NET) Script ein Fehler auftaucht, wird zusätzlich zum HTTP-Statuscode (z.B. 500) noch der Stack-Trace des Fehlers angezeigt. Das möchte man aber in Produktivsystem nicht haben, da das zu viel über das System verrät (und dem Nutzer sowieso nichts bringt zu wissen, in welcher Zeile was warum passiert ist). Ich kann mir vorstellen, dass es eine Option gibt, um das abzuschalten und das wäre dann die Option, "die am wenigsten verrät".
  22. Aber unabhängig von meiner Vorliebe für Young- und Oldtimer, würde ich dir raten, warte ein Jahr bis es die ersten Jahreswagen vom 2020er Modell gibt, der Preisverfall ist wie bereits gesagt enorm, dann kannst du diesen finanzieren. Meine aktuellen und ehemaligen Autos und Motorräder sind oder waren alle Bar gekauft. Für meinen nächsten denke ich darüber nach zumindest einen Teil >50% zu finanzieren, aber da die Gesamtkosten wohl kaum über 16-17k liegen werden, sind das keine großen Summen, die schnell abzuzahlen sind. Bei 40k für einen neuen Wagen würde ich das wohl anders sehen...
  23. Ey, ich war jahrelang inkognito normale Nutzerin hier. War voll doof. Ich konnte auf einmal nicht mehr so rummoderieren!
  24. Ich hoffe mal das für dieses Gerät sowas wie eine Dockingstation kommt. Würde es gerne mal für 2 Monate Testen wie es sich so anfühlt.
  25. t0pi

    Microsoft Surface Duo

    Und wenn Micrsoft es noch hinkriege ihre Surfacebooks nicht nur mit 4k anzubieten vernünftige Dockingstations vorhanden wären (und nicht die aktuellen dinger) dann wäre es für jeden der quasi nur am PC arbeitet interessant.
  26. Ah okay. Habt ihr bei euch in der Firma etwa welche ? 😮
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung