Zum Inhalt springen

Vor Arbeitsbeginn antreten (fürs Booten, vorbereiten usw), ist das Arbeitszeit?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

hallo,

meine Frage ist lediglich, ob der AG verlangen kann, pünktlich zu Schichtbeginn bereits "arbeitsbereit" zu sein, d.h. um/ausgezogen (Jacke ;-) ) PC hochgefahren, alle nötigen Applications gestartet, Kaffee geholt usw. O

Oder gehört diese Vorbereitungszeit zur eigentlichen Arbeitszeit, die beginnt wenn man das Gebäude betritt ?

Leider habe ich im Web unterschiedliche Meinungen gefunden und wollte mich hier mal erkundigen ob jemand verlässliche Aussagen machen kann.

Danke und schöne Woche

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab noch nie gehört, dass der Arbeitsbeginn dann ist, wenn man das Gebäude betritt. Was hat dein AG denn davon, wenn du vorher noch einen Kaffee trinkst, vielleicht noch frühstückst, Zeitungen liest und nach einer halben Stunde erst anfängst zu arbeiten?

Ich kann mir kaum vorstellen, dass du darauf bestehen darfst, dass dein AG das als Arbeitszeit anrechnet.

Möglicherweise toleriert er das aber, solange es nur ein paar Minuten sind..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was hat er AG davon, wenn du zwar da bist, aber nicht arbeitest? Und was hat die Arbeitszeit dann damit zu tun? Ist doch eigentlich nur "Anwesenheitszeit" oder so :confused:

Hab tatsächlich noch nie dort gearbeitet. Das hier ist mein erster AG, gänzlich ohne Stempel-Zeug. Aber das mit der Arbeitszeit lernt man eigentlich auch genau so in der Schule (meine Schulen haben das zumindest so gemacht).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

§2 ArbZG:

Arbeitszeit im Sinne dieses Gesetzes ist die Zeit von Beginn bis zum Ende der Arbeit ohne die Ruhepausen....

Alles klar?

Es gab ein Urteil des BAG, welches feststellte, dass die Arbeitszeit mit dem Betreten des Arbeitsgeländes beginnt. Vom Betreten des Arbeitsgeländes bis zur Ankunft am Arbeitsplatz vergingen aber auch 10 Min.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann hast du nie da gearbeitet, wo ich mal gearbeitet habe. Das Zeiterfassungsterminal war direkt an der Haustür.

Aye beebof!

Ich tippe mal, dass das bei ziemlich vielen Firmen (die ein Zeiterfassungssystem nutzen) der Fall sein wird.

In Zeiten der Gleitzeitkonten wohl kaum die Ausnahme!

@Power_and_Cooling:

Wenn ich um 8:00 einsteche, dann ist mein Computer auch noch nicht hochgefahren, meine Jacke hab ich noch an und Kaffee steht auch noch nicht auf dem Tisch.

Allerdings hole ich mir besagten Kaffee auch erst in der offiziellen Kaffeepause und nicht gleich, wenn ich ankomme. Frühstücken kann man auch zuhause, was Kaffetrinken und Zeitunglesen mit einschließt.

Das sollte mMn auch Privatvergnügen sein.

Aber - bei allem Respekt dem Arbeitgeber gegenüber:

Deinen Computer wirst du wohl "während der Arbeitszeit" hochfahren dürfen und deine Jack kannste ja währenddessen über´n Stuhl hängen - wo ist das Problem? :confused:

Habe gerade noch gelesen, dass du von "Schichtbeginn" schreibst.

Dahingehend muss man wohl differenzieren!

Wenn du die Schicht von einem Kollegen übernimmst (weil du Spätschicht hast z.B.), dann hast du meiner Meinung nach (so kenne ich das) dafür zu sorgen, dass du AB Schichtbeginn tatsächlich arbeitsbereit bist, so dass dein Kollege pünktlich zum Ende seiner Schicht gehen kann/darf! :mod:

Sollte es aber ohnehin zu Zeitüberschneidungen kommen (z.B dein Schichtbeginn um 13:00, Schichtende des Kollegen um 14:00), dann kann man das Ganze wohl auch eher wieder etwas lockerer betrachten.

Eine offizielle, allgemeingültige Stellungnahme wird man hier wohl kaum finden.

Schau evtl. mal in euren Tarifvertrag unter "Arbeitszeiten" und "Schichtdienst", vielleicht wirst du dort fündig.

Wie machen das denn deine Kollegen? Meist existieren in einer Firma dafür ungeschriebene Regeln, weil das halt einfach "historisch so gewachsen" ist! ;)

Hmmm...jetzt hab ich viel geschrieben, aber wenig Infos rübergebracht - Sorry dafür! :D

[EDIT]

Ich weiss ja nicht in was für Ausbeuter Firmen ihr so arbeitet, aber dort wo ich bisher gearbeitet hab, war immer ein Zeiterfassungsterminal am Eingang des Gebäudes, dort wurde gestochen und bis man mit der "wirklichen" Arbeit anfing, war doch schon einige Zeit vergangen.

Wenn ein Zeiterfassungssystem vorhanden ist, dann spricht doch eigentlich nichts dagegen, wenn man 10 Minuten vor Schichtbeginn(!) einsticht, oder?

Die 10 Minuten wandern dann ja mit auf´s Zeitkonto und lassen sich irgendwann mal abbummeln. Siehe meine Meinung zur Schichtarbeit oben...

[EDIT ENDE]

Greetz,

S.E.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja genau SchwarzerEngel, hast eigentlich alles gesagt.

Habe auchmal in einem Schichtbetrieb gearbeitet (Ferienjob).

Da war es aber trotzdem so, dass jeder am Terminal gestochen hat, dann zum Arbeitsplatz gegangen ist, Kaffee geholt usw.

Dann hat es geläutet und dann ging das schaffen los.

Also Gleitzeitkonto und Schichtbetrieb schließt sich nicht aus ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich meinte damit, dass es ziemlich absurd ist, Rechnerhochfahren und Applikationen starten nicht als Arbeitszeit zu berechnen.

Der Mensch ist schließlich kein Roboter. Als Büromensch arbeitet man ja nicht wie jemand der bei Henry Ford am Band stand. Also Rechner starten, applikationen starten, tipptipptipptipptipptippptipp.... 4 Stunden später: tippstop. jetzt Mittagspause. 30min später: Tippstart tipptipptipptipp *G* Wie eine Arbeitsbrigade Chinesen beim Frühlingsrollendrehen.

Ich meine, wenn man o.g. Sachen nicht zur Arbeitszeit zählt, was ist dann mit Dingen wie private Unterhaltung mit Kollegen, Pinkeln gehen, mal n Apfel snacken und so weiter. Wenn Rechnerstarten nicht zur Arbeit gehört, gehört dann der Urlaubsantrag zur Arbeit ?

Im Büro gehts doch darum, was man im Laufe des Tages schafft, und nicht ob man von 8 bis 5 wie ein Uhrwerk arbeitet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, da komme ich nicht ganz mit.

-Die Arbeitszeit ist doch eine festgelegte Zeit. Igal ob Gleitzeit oder nicht.

Also, ...

...wenn Du eine Stempeluhr benutzt, fängst Du damit auch an zu arbeiten

...wenn Du Deinen Arbeitsplatz betritts fängst Du an zu arbeiten

...oder machst Du dort auch Urlaub??? :upps

z.B. wenn man um 8:00 uhr Arbeitsbeginn hat, ist man doch mindestens 5 Min vorher da ....das ist doch einfach so, oder nicht.

Also, bei Schichtbeginn musst Du arbeitsbereit sein. Ganz klar.

Also, wie SchwarzerEngel und chill3r schon gesagt haben.

?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was heisst nicht arbeiten? Das Vorbereiten des Systems, Startup usw sind doch durchaus zur Arbeit zu zählen oder ?

Das schon, aber ich spreche von Dingen wie: Frühstücken, Zeitungen lesen, Kaffee holen & trinken, ... Ich habe schon von einigen Bekannten gehört, dass sie oder ihre Kollegen das machen.

Also ich bin immer 5-10 Minuten früher da. Dann kann ich es mir erstmal gemütlich machen, Trinken holen etc, bis ich anfange zu arbeiten.

Ich käme niemals auf die Idee, diese Zeit als Arbeitszeit anzurechnen o.O (Obwohl hier ja vieles als Arbeitszeit angerechnet wird, z.B. Spülmaschine ausräumen :D)

aLeXL: Wo ist das denn Ausbeutung, wenn der AG will, dass die Arbeitszeit dann anfängt, wenn du anfängst zu arbeiten? :confused:

Sorry, kann ich nicht nachvollziehen. Ist aber sehr nett, wenn der AG meint, dass die Arbeitszeit anfängt, sobald du das Gebäude betrittst :beagolisc

Deinen Computer wirst du wohl "während der Arbeitszeit" hochfahren dürfen und deine Jack kannste ja währenddessen über´n Stuhl hängen - wo ist das Problem? :confused:

Meiner Meinung nach kein Problem, aber wie gesagt, habe mitgekriegt, dass es manchmal eben nicht nur "Jacke über den Stuhl hängen" ist. Da kann ruhig mal eine halbe Stunde vergehen.

§2 ArbZG:

Arbeitszeit im Sinne dieses Gesetzes ist die Zeit von Beginn bis zum Ende der Arbeit ohne die Ruhepausen....

Alles klar?

Nee. Ohne das Urteil, was du gepostet hast, würde ich bei dem § eher fragen: Wann und wo fängt "Arbeit" an?

Es gab ein Urteil des BAG, welches feststellte, dass die Arbeitszeit mit dem Betreten des Arbeitsgeländes beginnt. Vom Betreten des Arbeitsgeländes bis zur Ankunft am Arbeitsplatz vergingen aber auch 10 Min.

Arbeitsgelände = Gebäude? Oder schon wenn ich hier durchs Tor auf den Parkplatz fahre?

Achja, eine Frage hätt ich noch. Gilt das auch als Arbeitszeit, wenn man private Unterhaltungen mit Kollegen hat? Ist es noch "privat", wenn Kollegen den Azubi ausquetschen, wie es so läuft, was man so macht etc.? :D

Oder wenn man was kleines für die Firma einkaufen muss? (Neue Kaffeebohnen, kurz in den MediaMarkt einen USB-Stick/ext. Festplatte kaufen oder sowas)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt Probleme.

Ich hab auch ein Zeiterfassungsterminal vor der Tür und die Arbeitszeit beginnt somit beim Einchecken und hört beim Auschecken auf! Zumindest offiziell.

Klar kann man kleinlich sein und sagen wenn du jetzt auf die Toilette gehst, dir nen Kaffee holst, 2-3 Minuten über etwas Privates quatschst usw. dann ist das nicht "tatsächlich arbeiten"! Aber ich bitte Euch, wo kommen wir denn dann hin? :upps

Am besten wie in ner Reality Show jemandem 24/7 oder im Büro meinetwegen 8/5 überwachen. Wenn Ihr sowas wollt dann :uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wen meinst du mit "ihr"? :confused:

Falls du meine Frage meinst, ob private Unterhaltungen dazu gehören: Ich will keine Erfahrungswerte oder Meinungen, sondern wissen, ob und wie das geregelt ist!

Da ich mich auch mit allem anderen angesprochen fühle:

Ich rede immernoch nicht von Kleinigkeiten, die grad mal ne Minute oder zwei dauern. (Wie kommt ihr denn alle da drauf? Youser klingt auch so, als hätte irgendwer gesagt, dass alles auf die Sekunde genau gestoppt wird)

Ich zitiere mich dazu mal selbst:

Meiner Meinung nach kein Problem, aber wie gesagt, habe mitgekriegt, dass es manchmal eben nicht nur "Jacke über den Stuhl hängen" ist. Da kann ruhig mal eine halbe Stunde vergehen.

Ich denke mal, wir sind uns alle einig, dass kein AG der Welt dich abmahnen wird, wenn du deine Jacke ausziehst und den PC hochfährst und die paar Minuten nicht von der Arbeitszeit abziehst, oder?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meines Erachtens ist das Booten des Arbeitsplatz-Rechners Arbeitszeit.

Aus Kostengründen wurde uns nämlich gesagt, dass die Rechner über nacht ausgeschaltet werden sollen.

Daher finde ich es korrekt, dass das Booten und die Vorbereitung auf den Arbeitstag dazu gehören.

PS: Was kann ich dafür das mein Windows-Notebook auf der Arbeit lahmer ist, als mein 2 Jahre alter PC mit Linux. :D;) *stichel*

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich bin kein jurist. aber bei uns beginnt die arbeitszeit dann, wenn der rechner hochgefahren wird (logfile protokoll). bei uns sagt auch keiner etwas, wenn du deinen rechner hochfährst und währenddessen dir deinen kaffee holst oder noch in dein brötchen beisst. ich dachte in it-firmen könnte das recht locker sein etc. wir arbeiten in der regel von 09:00 bis 18:00 gestern war ich bis 20:00. wenn man mal ne halbe stunde zu spät kommt oder ne stunde früher geht. wird niemandem der kopf vom hals gerissen. manche firmen verstehe ich nicht. arbeit ist dann, wenn du an deinem arbeitsplatz bist. oder sollte mein morgentlicher schiess, den ich vor meinem kaffe hole auch schon zur arbeitszeit gerechnet werden?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also meines Erachtens nach sollte diese ganze Diskussion überflüssig sein.

Das fällt für mich son bischen unter die Kategorie geben und nehmen.

Wenn ich mir mal während der Arbeitszeit nen Tee mache juckt das niemanden.

Wenn ich mal 10min zu den Kollegen quatschen gehe auch nicht.

Dafür mach ich dann auch mal meine Mittagspause durch und schreib sie mir trotzdem auf.

Oder man macht halt aucxh mal unbezahlte Überstunden wenns nötig ist.

Also insgesamt denke ich mal wenn man sich um 5min Gedanken machen muss, dann läuft eh schon irgendwas falsch.

aber bei uns beginnt die arbeitszeit dann, wenn der rechner hochgefahren wird (logfile protokoll).

Was natürlich recht gewagt ist.

Mir ist es durchaus schon passiert, dass ich es erst nach 2 Stunden auf der Arbeit geschafft habe meinen Rechner einzuschalten und in der zwischenzeit trotzdem hoch konzentriert und produktiev gearbeitet habe.

In sofern halte ich gerade die Überwachung anhand der Rechnerlogs für sehr gewagt

PS: Was kann ich dafür das mein Windows-Notebook auf der Arbeit lahmer ist, als mein 2 Jahre alter PC mit Linux. *stichel*

PS und Offtopic: Kann dein 2 Jahre alter Rechner mit Linux mit meinem 5 Jahre alten mit Windows XP mithalten? 35 Sekunden vom knopf drücken bis zum voll durchgebooteten Windows :-P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In sofern halte ich gerade die Überwachung anhand der Rechnerlogs für sehr gewagt

da hast du natürlich recht. is für unseren chef eher ein grober überblick. sicherlich, ich fahre meinen rechener auch manchmal erst nach drei oder vier stunden hoch. es gab auch schon einen tag, da war mein rechner gar nicht an. logens: ich hab ja auch sachen installiert auf anderen rechnern. bei uns fällt es so oder so auf, ob du da bist. auch wenn wir insgesamt so um die 50 ma's sind. bei den entwicklern sind wir zehn 15 also, sehr übersichtlich :-)

trotzdem, manche firmen haben sehr seltsame gebaren....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

10 Minuten gutschreiben lassen? Bei uns wird ab 7:45 gezählt. Egal wie früh du da bist. Trotz Stempeluhr.

Viele bei uns kommen aber auch schon 20 Minuten früher (mich eingeschlossen) um halt schon Kaffee zu kochen und noch mal eine zu rauchen.

Übrigens werden Ü-Stunden aber auch erst ab 30 Minuten drüber gezählt. Ärgerlich aber ich leider so.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung