Zum Inhalt springen

Arbeitszeit und Zugprobleme


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich mal wieder mit einem für mich schlimmen Problem. Habe es gerade schon einem Freund geschickt aber ich brauche eh mehr Meinungen. Deshalb kopier ich gleich einfach mal die Mail.

Es ist so dass ich aufm Dorf wohne und der Zug sollte um 7:50 kommen, damit ich in W***** den anschlusszug um 8:18 nach *********** bekommen kann. aber leider haben wir im dorf nur 1 gleis und seit 2 tagen steh ich morgens 30 min da und der zug kommt aus der gegenrichtung und das ist einfach ne Katastrophe! Habe den Zugführer richtig zusammengesch***** denn ich kann nicht jeden Tag 30 min. zu spät kommen.

Hier mal die Mail, bitte helft mir, ich verzweifel.

"also, normalerweise bin ich mit dem zug, der ****ter weise dauernd ausfällt in den letzten 2 tagen, um 8:30 hier in der stadt in der ich arbeite und laufe 10 min, d.h. bin um 8:40 auf der arbeit. bis 17 uhr bin ich hier (eigentlich sogar bis 17:10 aber das zählt nicht denk ich ) d.h. 8:40 bis 17:00 wären 8 stunden und 20 min. richtig bis hier? 30 min. hab ich pause. also arbeite ich 7 std und 50 min.

sooooo.

da mein chef sagt ich soll ne stunde früher mit dem zug fahren, wäre das dann so:

bin um 8:00 uhr hier und laufe 10 min, d.h. ich wäre um 8:10 hier. 8:10 bis 17 uhr wären 8 std und 50 min, richtig? minus 30 min pause wären 8 std und 20 min. d.h. ich wäre 30 min länger da als vorgesehen am tag.

ich überleg jetzt ob ichs irgendwie mit ihm aushandeln kann dass ich um 16:10 gehen kann, dann bin ich ne stunde früher daheim. weil die anderen arbeitskollegen, auch der andere azubi, erst gegen 8:40 kommen.

8 std und 20 min minus 50 minuten damit ich um 16:10 gehen kann, wären dann 7 stunden und 30 min arbeitszeit. also pause schon abgezogen. das wären 20 min. weniger als sonst.

was meint ihr? könnt ich die pause weglassen mittags und dafür um 16:10 gehen? ich verzweifel solangsam total.

ich find das einfach unfair, dass die anderen erst um 8:40 anfangen dann und ich schon um 8:10 hier bin. ich muss ja auch um 7:15 mit dem auto extra nach m****heim an den anderen bahnhof fahren, da nur von dort ein passender zug fährt, und das kostet benzin und zeit. fast ne stunde morgens!

Hilfe *heul* ka ob er sich darauf einlässt. Muss er oder? Der kann nicht verlangen dass ich länger arbeit als der andere azubi fürs selbe gehalt, oder???

was mach ich nur????

er hat vorhin schon gesagt dass ich auch um 16:30 gehen könnte von ihm aus. wenn mein auto eh in m****heim steht könnt ich dann hier den zug nehmen um 16:54, wär in w***** um 17:14 und könnt den anschlusszug nach m******heim um 17:17 nehmen, wenn alles klappt. wäre dann um 17:28 in m*****heim. dann noch 10 min mit dem auto nach hause, dann isses auch schon gleich 6. also kaum unterschied.

wenn er mich 20 min früher weglassen würde, um 16:10 wäre alles paletti!!!!!!

Wie seht ihr das? Und die 10 min nach 17 Uhr könnte man ja auch noch anrechnen eigentlich, oder?

Denke halt mein Chef wird sich auf diese Verhandlung kaum einlassen, aber eigentlich muss er oder? Also kann das echt sein dass die anderen später anfangen als ich und ich bekomm dasselbe Gehalt?

Bitte helft mir schnell.

Danke!!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 70
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Naja was heisst feste Arbeitszeiten, hm hm... also normalerweise so von ca. 8:40 bis 17 Uhr inklusive 30 min. Pause.

Wär auch ne Möglichkeit es Freitags abzufeiern, damit wär ich auch zufrieden aber ich weiss nicht ob er sich drauf einlässt? Irgendwas muss er ja machen, oder? Kann ja nicht sein dass ich ohne Belohnung von 8:10 bis 17 Uhr da bin, während die anderen um 8:40 anfangen bis 17 Uhr, oder????

Ich weiss nicht wie ich ihn das fragen soll alles, er blockt meistens recht schnell? Mist, ich hätte in der Selbstsicherheitsgruppe mehr üben sollen... wie war das... ich habe Rechte als Azubi!!! *seufz*

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja wie ist denn das mit den Überstunden bei euch geregelt? Also werden die dann auf euer Zeitkonto gut geschrieben und man kann sie nach und nach z.B. Freitags abbauen? Oder bekommt Ihr sie bezahlt, wenn Ihr viele Überstunden angesammelt habt?

Also so gesehen sind es ja nur 30 Minuten, wenn ich richtig gelesen habe. Klar ist es ärgerlich, dass du deshalb Sprit verfährst. Naja aber 30 Minuten sind so gesehen kein Beinbruch. 8.10 Uhr ist ja auch nicht extrem früh. Ich fange z.B. schon manchmal um 6 Uhr an und arbeite bis 15.30Uhr.

Wenn mein Chef damals in der Ausbildung gesagt hat, dass etwas fertig werden soll, musste ich auch länger bleiben. Das ist auch heute noch so, wenn etwas mit Termindruck fertig werden soll. Dafür hab ich aber auch die Überstunden gut geschireben bekommen. Also ich denke mal, dass der Chef schon das Recht hat, zu sagen wann du anfangen musst und wann dein Arbeitstag beendet wird um eben Arbeitsprozesse mit Zeitdruck verarbeiten zu können, allerdings muss, je nach dem wie es in deinem Arbeitsvertrag mit der Stundenanzahl aussieht, für eine Überstundenreglung gesorgt sein. Allerdings hab ich auch schon von Firmen gehört, die keine Überstunden anrechnen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

eigentlich ist die Art und Weise, wie du zur Arbeit kommst, dein Problem. Wenn Zeiten vorgegeben werden, musst du dich danach richten. Ist vielleicht der Gedanke gekommen, dass du früher aufschlagen sollst, könnte daran liegen, das du häufiger zu spät kommst? Warum steigst du nicht komplett auf's Auto um, wenn es so unflexibel mit der Bahn ist?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habt ihr eine Zeiterfassung? Wie ist eure schriftlich festgelegte Arbeitszeitregelung? Wenn darin steht "8:40 - 17:00" und jemand von 6:00 - 20:00 da ist, weshalb sollte er anders behandelt werden müssen, wie jemand, der sich genau an die Vorgabe hält? (Vorausgesetzt es gibt keine zusätzlichen Vereinbarungen über Mehrarbeit)

Gab es in der Schule bessere Noten, nur weil man schon eine Stunde vor Unterrichtsbeginn da war? Oder gab es Ärger, wenn man täglich 10 Minuten zu spät kam?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich steig nicht aufs Auto um weil das viel zu teuer is! 1,41€ der Liter Benzin heute morgen bei uns .... !

Zeitliche Erfassung oder Arbeitszeitregelung, ich weiß nicht. Er sagt, 8 Stunden. Aber die anderen arbeiten auch keine 8 Stunden...

Es geht nicht um bessere Noten - es geht darum dass ich es eben ungerecht finde - nebenbei komm ich, wenn ich um 17 Uhr hier weggehe erst um 18 Uhr zuhause an und ich hab Wohnung und Leben und daheim auch noch einiges zu machen, - könnte ich irgendwie um 16:10 gehen wäre alles viel besser. Mir gehts ja nur darum wie ich mit meinem Chef über diese Problematik reden kann, wie sprech ich ihn darauf an? Also heute Mittag reden wir nochmal drüber meinte er, da er heute Morgen zu tun hatte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich würde als Chef sagen:

"Gehts noch? Arbeitszeit ist von X bis Y. (siehe Arbeitsvertrag).

Wie du herkommst ist dein Problem. Und sei pünktlich."

Mein Rat an dich: Spar dir die Luft und nerv dein Chef nicht.

ciao,

vic

P.S.: In der Schule hast du doch auch mit dem Lehrer über deine Zugverbindung diskutiert...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich denk nicht dass man Schule mit Ausbildung mit einem Arbeitsvertrag und Rechten vergleichen kann, oder??

Kann man nicht, aber du hast nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. Zu deinen Pflichten gehört es, die Vereinbarungen in deinem Ausbildungsvertrag einzuhalten. Zu deinen Rechten gehört es, dass dein Arbeitgeber sich ebenfalls an diese Vereinbarungen hält.

Wieviele Wochenstunden hast du denn? 40?

Wenn ja, musst du 8 Std. am Tag arbeiten für dein Geld. Wenn andere eher gehen dürfen, ist das nicht fair, aber erlaubt.

Wie du zur Arbeit kommst, ist nicht das Problem deines Arbeitgebers. Du must pünktlich sein.

Also wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist deine eigentlich Arbeitszeit von 8.40 Uhr bis 17.00 Uhr inkl 30 min Pause, richtig? Wenn das festgesetzt ist, weil ihr eine Art Öffnungszeit hat, dann musst du dann da sein und kannst natürlich nicht eher gehen. Vielleicht kannman das aber auch um eine Stunde oder 30 Minuten nach vorn verlegen (je nach dem wie es bei euch ist), dann würdest du von 7.40 bis 16 Uhr arbeiten können (also den Zug auch bekommen).

Generell ist es so, dass dein Chef darauf bestehen kann, dass du um Punkt 8.40 Uhr auf der Matte stehst, auch wenn das für dich bedeutet, dass du mit dem Zug schon um 8 Uhr an der Firma bist.

Wenn du, scheinbar sehr weit weg, ein eigenes zu Hause hast, käme da nicht vielleicht ein Umzug in betracht?

Übrigens: Im Notfall länger Pause machen, dann arbeitest du nicht mehr als die anderen oder die aufgebauten Überstunden abfeiern und dann an einigen Tagen eher gehen.

Mein Tipp: Versuche nicht mit deinem Chef auf dem Flur oder zwischen Tür und Angel darüber zu reden, sondern vereinbare mit ihm einen Termin, damit er auch Zeit und Ruhe dafür hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens: Im Notfall länger Pause machen, dann arbeitest du nicht mehr als die anderen oder die aufgebauten Überstunden abfeiern und dann an einigen Tagen eher gehen.

Ja, das wäre natürlich auch toll, Freitags dafür 2 Stunden früher gehen zu dürfen. Nur wie sprech ich mit meinem Chef darüber wenn er gleich blockt???

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@victorinox

bin um 8:00 uhr hier und laufe 10 min, d.h. ich wäre um 8:10 hier. 8:10 bis 17 uhr wären 8 std und 50 min, richtig? minus 30 min pause wären 8 std und 20 min. d.h. ich wäre 30 min länger da als vorgesehen am tag.

Ich habe das jetzt mal als Vorschlag vom Chef aufgefasst.

Aber es ist eine gute Frage: Was genau hat der Chef gsagt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also man kann doch nicht, den Vorschlages eines Chefs wie jemand pünkltich zur Arbeit kommen kann, als Anordnung zu Ueberstunden auslegen.

Als Chef würde ich jegliche Diskussion mit einem Azubi über Beginn und Ende der Arbeitszeit wg. irgendwelchen Zugverbindungen auch ziemlich schnell abblocken. Ich weiss ehrlichgesagt nicht, was es da gross zu diskutieren gibt.

ciao,

vic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich verstehe das problem auch nicht so ganz...?

prinzipiell kann dein chef verlangen das du punktlich bist - selbst wenn das heißt das du den flieger 2 stunden früher nehmen musst ;-)

und alles andere musst du halt mit ihm besprechen!

du bist (deinen anderen threads nach zu urteilen) nicht der extrovertierteste mensch aber es sollte doch kein problem darstellen mit deinem chef über das thema zu reden...

bring deine argumente sachlich und neutral (also kein selbstmitleid oder die offensive etc) rüber und versucht an seine kulanz zu appelieren :)

mach die alternativvorschläge wie eben früher gehen (und natürlich dann auch sofort anfangen und nicht am anfang auf die kollegen warten), freitag früher raus usw und gut ists :)

mfg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Vaimpír nan Deireath: Wenn man deine Texte ließt, wird man ja ganz kirre im Kopf. Sag mal schreibst du deine Gedanken direkt auf oder überlegst du vorher? Versuch mal erst zu überlegen und dann das ganze gescheit hin zu schreiben und sachlich, so dass das auch jeder versteht.

Soll jetzt kein Angriff auf dich sein, aber es ist einfach furchtbar deine texte zu lesen :e@sy

Ja viel kannst du eigentlich nicht machen. Prinzipiell ist dem Arbeitgeber völlig egal, wie du zur Arbeit kommst. Du musst pünktlich am Arbeitsplatz sein, egal ob du mit Bus,Bahn,Auto oder Heli kommst.

Das einzige was du machen kannst ist auf das Gute in deinem Chef zu hoffen, aber wenn er will dass du pünktlich da bist, hat er das Recht dazu und du kannst nichts dagegen machen.

PS: Ich fahr auch jeden Tag fast 2 Stunden zur Arbeit hin und wieder zurück und muss weit länger arbeiten als du ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Achtung, jetzt wirds brutal!

Während ich deinen Beitrag gelesen hab konnte ich eigentlich nur mit dem Kopf schütteln. Es ist nunmal deine Pflicht pünktlich zu kommen und das Problem mit der Bahn ist doch bekannt. Wenn die ständig zu spät kommt dann fährt man halt mal ne Bahn früher.

Solche Dinge solltest du dir angewöhnen, jetzt in der Ausbildung mag man noch nett zu dir sein, aber wenn du später ständig zu spät kommst bist du deinen Job ganz schnell wieder los!

Und das Geheule wegen der paar Minuten, ganz ehrlich, ich kanns nicht verstehen. Ich sitz hier teilweise bis zu 12 Stunden im Büro, einfach weil die Dinge fertig werden müssen, da kann ich auch nicht sagen "Alle anderen sind gegangen, also lasse ich das hier jetzt auch sein und geh nach hause." Natürlich hast du ein Privatleben, das haben doch die meisten von uns aber das du dafür weniger Zeit hast, das hätte dir bewusst sein sollen, als du deine Ausbildung soweit von der Heimat entfernt begonnen hast.

Ganz ehrlich, wenn ich deine (auch frühere) Beiträge lese, dann kommst du mir vor, als würdest du sofort anfangen zu weinen, wenn dir etwas nicht in den Kram passt. Werd erwachsen, die Welt ist nicht immer nett und fair. Wenn dein Chef dir sagt, du sollst pünktlich sein, dann sei halt pünktlich.

Ok, genug gestänkert...

Es ist eigentlich ganz einfach. Wenn du so ein großes Problem mit der Zeit hast, die du auf der Arbeit verbringen sollst, dann rede mit deinem Chef drüber, ruhig und sachlich.

ich habe Rechte als Azubi!!!

solche Dinge solltest du ganz weglassen. Natürlich hast du Rechte, aber in so einem Gespräch sollte man nicht sagen "Ich hab Rechte, also regeln wir das so" Erklär deinem Chef, warum du früher gehen willst und vor allem, warum dies gerechtfertigt ist (gehen wollen, weil man früh zuhause sein will ist kein Grund, früher gehen, weil man ja auch früher kommt dagegen schon).

Zu den Alternativen, die du hast (Überstunden abfeiern etc) haben die anderen ja auch schon genug gesagt.

Letztendlich liegt es an dir, was passieren wird. Wenn es Zeiten gibt, zu denen du da sein musst, dann kannst du daran nichts ändern, aber du kannst mit deinem Chef über Alternativen reden.

Mal etwas abseits vom eigentlichen Thema, glaubst du nicht, dass du die ganze Sache zu verbissen siehst? Ich kann verstehen, dass es einem oft schwer fällt, mit dem Chef über Probleme zu reden, aber auch dein Chef oder dein Ausbilder sind ganz normale Menschen, die werden schon verstehen, wo dein Problem ist, aber vielleicht wollen sie auch sehen, wie du mit solchen Sachen umgehst, welche Alternativen du nennen kannst, oder ob du dich einfach nur darauf verlässt, dass ein anderer das für dich regelt. Denn ganz ehrlich, dein momentanes Problem ist wirklich winzig im Vergleich zu den Problemen, mit denen dein Chef jeden Tag geschäftlich konfroniert wird, da kann man schon verstehen, wenn es ihn nicht sonderlich interessiert, wie ein Azubi zur Arbeit kommt.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Chefs mit der Zeit sensibler auf solche Themen reagieren. Meiner hat mir letztens sogar angeboten, dass ich mir ein Taxi auf die Kosten der Firma nehme, da ich wegen ihm noch nach 20:00 Uhr im Büro gewesen bin und auch einen fast 2 stündigen Heimweg mit Bus und Bahn habe.

Bleib ruhig und versuch solche Dinge nicht immer so verbissen zu sehen, die Welt ist nicht gegen dich, doch es kann auch nicht alles nach deinem Willen gehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@victorinox

Ich habe das jetzt mal als Vorschlag vom Chef aufgefasst.

Selbst wenn hat er damit noch keine Überstunden angeordnet sonder nur verlangt das sie pünktlich ist. Sie kann ja auch bis 8:40 irgendwas anderes machen solange sie dann pünktlich zur Arbeit erscheint.

Wenn der Chef es erlaubt das sie früher anfängt zu arbeiten und dann auch früher Schluss macht dann ist das schön für sie und wenn nicht dann hat sie halt Pech gehabt. So einfach ist das.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

da wäre ich mir gar nicht so sicher...!

hätte sie direkt was zu den fahrzeiten gesagt hätte der chef ja mit ihr geredet um eine lösung zu finden ;-)

ich weiß nicht in welcher stadt sie wohnt/arbeitet aber zB in münchen gibt es duzende gleise und da weiß ein chef SICHER nicht wann jemand ankommt...

naja viel glück wünsch ich mal :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

also, erstmal find ichs nicht so nett wie ich angegriffen werde, aber ich hab sowas schon geahnt. Anscheinend arbeiten in diesem Beruf sehr viele sehr arbeitstüchtige Menschen - ich bin da anders, klar ist mir der Job wichtig, aber mein Privatleben und die wenige freie Zeit ist mir genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger. Ich arbeite um zu leben und nicht umgekehrt. Das ist jetzt ebenso kein Angriff auf euch, also nicht verteidigen ;-)

Jedenfalls hatte ich gestern das Gespräch mit dem Chef und er meinte, ich kann gehen wann ich will, sofern ich 8 Stunden im Büro bin. D.h. komme ich um 8:10, arbeite bis 17:00, sind das 8 Stunden und 50 Min, Minus 30 Min Pause, sind das 8 Stunden und 20 Min, d.h. ich kann stattdessen um 16:40 gehen. Also krieg ich den Zug um 16:54 noch, passt also. Damit wär das Problem einigermaßen zufriedenstellend vom Tisch.

Jedenfalls hab ich ne ziemliche Rüge bekommen als ich von Überstunden geredet habe (so wie es mir hier erzählt wurde), ich würde ja auch zum Bäcker gehen usw ....

Naja ist auch egal. Denke und hoffe mal dass jetzt alle zufrieden sind.

Bis auf ein weiteres Problem, nämlich das Eintreffen des Gehalts. Letzten Monat musste ich anrufen (war 3 Wochen im Krankenhaus) damit endlich das Geld überwiesen wird, ergo stand da mit 0 Euro aufm Konto und das am 18. Oktober und das war ein Donnerstag. Geld war erst am Montag da und ich konnte bis dahin nicht mal meine Miete bezahlen, was auch Stress gab. Heute haben wir den 8ten und es ist immernoch nix da. Da es (vermutlich) heute überwiesen wird, isses erst Montag oder Dienstag gebucht, also am 12. oder 13. Klasse.

Aber ich muss immer alles korrekt machen und dass ich den halben Monat auf die Kohle warten muss, ist oki......!

Musste mir grade mal Luft machen. ;-)

Trotzdem danke für eure Meinungen zu dem Zugproblem.

LG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

aber mein Privatleben und die wenige freie Zeit ist mir genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger.

Da geb ich dir Recht, mir ist meine Freizeit, Familie und Freunde auch wichtiger als die Arbeit.

Man muss halt schauen, dass man eventuelle Überstunden oder sonst irgendwas wieder ausgleicht.

Das mit dem langen Warten auf den Lohn ist natürlich blöd, man müsste villeicht mal nachfragen, aus welchem Grund das Geld erst so spät überwiesen wird. Anspruch hättest du nämlich glaub ich darauf, dass du es pünktlich bekommst, aber bin mir nicht sicher.

Aber wie gesagt, eigentlich hast du es ziemlich gut bei dir in der Firma, soweit ich das jetzt deuten kann aus deinen Posts. Da gibts weitaus schlimmere Firmen ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

also, erstmal find ichs nicht so nett wie ich angegriffen werde, aber ich hab sowas schon geahnt. Anscheinend arbeiten in diesem Beruf sehr viele sehr arbeitstüchtige Menschen - ich bin da anders, klar ist mir der Job wichtig, aber mein Privatleben und die wenige freie Zeit ist mir genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger. Ich arbeite um zu leben und nicht umgekehrt. Das ist jetzt ebenso kein Angriff auf euch, also nicht verteidigen ;-)

Nur so als Denkanstoß:

Jetzt musst du "nur" zur Arbeit und man hat die Kulanz gewährt, was du auch nicht für dich ausnutzen solltest. Weil wenn du wirklich mal ernsthaft später kommst oder früher gehen musst, dann wird der Chef vermutlich nicht so freundlich sein.

Aber ich stell mir gerade so einen wie dich beim Kunden vor.

"Warum kommen sie 30min zu spät? Wir hatten einen Termin und dieser ist mit Folgeterminen abgestimmt"

"Och, ich hatte keine Lust nen Zug früher zu nehmen - meine Freizeit ist mir wichtiger."

Tut mir leid, aber mit der oben genannten Einstellung wirst du nicht weit kommen.

Jeder muss mal länger bleiben, jeder hat den ein- oder anderen Pferdefuß an seinem Arbeitsweg. Und? Da muss man sich halt irgendwie mit anfreunden. Alles eine Frage der Planung. Dann klappt es auch mit der Freizeit ;)

(Und ja: auch ich Arbeite um zu leben und nicht umgekehrt... Aber manchmal muss es auch anders herum sein)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung