Zum Inhalt springen

Bildschirmarbeitsplatz und Brille?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

hallo.

Wie wird das mit Bildschirmarbeitsplatz und Brille bei euch gehandhabt?

Wikipedia sagt "In regelmäßigen Zeitabständen müssen nach § 6 Bildschirmarbeitsverordnung Untersuchungen der Augen und des Sehvermögens angeboten werden. Sie sind von fachkundigen Personen (etwa Augenärzten, Betriebsärzten oder dem Arbeitsmedizinischen Dienst) vorzunehmen. Sind nach deren Einschätzung spezielle Sehhilfen nötig, muss der Arbeitgeber diese bezahlen."

Also, ich trage seit 20 Jahren ne Brille, und hab die bis jetzt immer selbst bezahlt, bzw. vor jahren gabs ja noch 20 Mark von der gesetzlichen Krankenkasse oder so.

ich sitze von 8 Stunden bestimmt 7 am Bildschirm und arbeite vielleicht 30 Minuten am Tag mit Papier oder laufe durchs Gebäude.

Zahlt euer AG da was oder ist das einfach nur ne jährliche Untersuchung und das wars?

Ciao

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich wage mal zu behaupten, dass in den wenigsten Betrieben solche Untersuchungen angeboten werden, da der Arbeitnehmer für Sehhilfen usw. selbst verantworlich ist.

In dem Sinne ist der Artikel in Wikipedia auch falsch.

siehe --> BildscharbV - Einzelnorm

(2) Den Beschäftigten sind im erforderlichen Umfang spezielle Sehhilfen für ihre Arbeit an Bildschirmgeräten zur Verfügung zu stellen, wenn die Ergebnisse einer Untersuchung nach Absatz 1 ergeben, daß spezielle Sehhilfen notwendig und normale Sehhilfen nicht geeignet sind.

Für normale Sehhilfen bist du selbst also zuständig. Wikipedia ist nicht immer das Maß aller Dinge ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

in jedem fall interessant an den untersuchungen: wenn regelmäßig untersuchungen stattfinden, dann kann man hinterher deutlich einfacher schadensersatzansprüche geltend machen, zum beispiel wenn man (maßlos übertrieben formuliert) 25 jahre auf eine uralt-strahlenkanone starren muss und dadurch (welch wunder) die augen deutlich schneller hinüber sind als bei adäquaten arbeitsmitteln.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"vorsorgeuntersuchungen" beim augenarzt (ob bei hornhaut, linse etc. noch alles ok ist) sind doch meines Wissens nach kostenlos. also falls nix über ag angeboten wird. aber bei der gesetzlichen kk bekommt man halt ab 18 leider keinen zuschuss mehr bei einer sehstärkenveränderung :/ auch wenn sie notwendig ist. erst wenn man selbst mit sehhilfe(brille oder kontaktlinsen) keine 70%(oder warens 30%?) sehvermögen mehr hinbekommt, werden notwendige kosten erstattet. so ganz genau weiß ich das aber nicht.

ärgerlich, denn als azubi mal eben rund 70€-100€ für ne brille auszugeben ist auch nicht so toll, vor allem wenn sich die sehstärke noch relativ stark verändert...

wenn durch die arbeit ein dauerhafter "schaden" entstanden ist, könnte man vom ag schadensersatz fordern, wenn dieser fahrlässig gehandelt hat (z.b. jemanden ständig mit alten monitoren hat arbeiten lassen.oder eben keine vorsorgeuntersuchungen ermöglicht hat bzw ein wahrnehmen eines termins mit einen augenarzt verhindert hat.) sollte z.b. für dich ein spezieller monitor nötig sein, muss der ag diese kosten tragen. oder eben eine spezialbrille, die für die asuübung des jobs notwendig wäre. sollten die augen so beschädigt worden sein, dass man keine pc-arbeit mehr ausführen kann, haftet der ag dafür. so würde ich das interpretieren.

Bearbeitet von tTt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich komm auch immer auf ca. 120€ für ne neue brille. man muss sich ja auch nich immer das teuerste markenmodell als rahmen kaufen...

ansonsten gibt es im öffentlichen dienst solche standarduntersuchungen. also buchstaben lesen, der farbtest und so. nix aufwändiges.

der ag wird sich hüten sich für die kostenübernahme für seine brillenträger zu verpflichten... bei großen unternehmen mit 1000 mitarbeitern geht da nen haufen geld ins land, selbst wenn nur jeder 3. MA eine brille brauch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na ich sah das damals etwas anders. Wenn ich eine Aperatur den ganzen Tag lang trage ohne abzusetzen (war bei meiner damaligen Fehlsichtigkeit notwendig). Dann will ich bitte auch ein Gestell ahben, welches mir a.) gefällt b.) leicht ist und c.) entsprechende sachen wie entspiegelung hat, damit u.a. das arbeiten und das autofahren angenehmer ist

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab ein Gestell, das mir gefällt und was sehr angenehm zu tragen ist. Ich trage meine Brille auch den ganzen Tag, dennoch hat sie nur ~160€ gekostet (mit entspiegelten Gläsern etc.)

Entweder du warst bei einem sehr teurem Optiker oder du hast einen extravaganten Geschmack :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal zum Thema - "Sind nach deren Einschätzung spezielle Sehhilfen nötig, muss der Arbeitgeber diese bezahlen" - seit wann ist eine Brille eine spezielle Sehhilfe? Und wenn du eh schon eine Brille brauchst hat das ja nichts mit deinen Arbeitsplatz zu tun. Ansonsten stellen die AGs demnächst nur noch Leute ein, die keine Brille brauchen weils billiger is? :beagolisc

Kurz OT: Also meine Brillen haben bisher zwischen 150-400 Euro gekostet. Die Angebote von den "billigen" Optikern klingen zwar immer toll - Brille ab 49 Euro...aber irgendwie kommt man nie auf diesen "ab" Preis. Und ja mir muss meine Brille gefallen, was ca. 98% der Gestelle eben nicht tun....oder sie passen nicht ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also meine gläser sind auch entspiegelt ;)

anscheinend habe ich wohl einen nicht so extravaganten geschmack^^

bzw ich habe ein relativ breites gesicht, sodass viele modelle gar nicht passen.

ich muss zugeben, ich hätte dünnere gläser nehmen können, aber die aufschläge waren mir zu hoch. das p/l-verhältnis passte dann für mich einfach nicht.

ich kann fielmann eigentlich nur empfehlen. service ist da eigentlich sehr gut, nur man muss halt etwas länger warten. und der preis stimmt auch ;)

und da ich mich für die brillenversicherung(kostet 10€ pro jahr& jährlich kündbar) entschieden hab, bekam ich 25€ rabatt beim kauf (15€ auf gestell und 5€ je glas) sodass ich da sogar auch noch gespart hab und bei einer sehstärkeneränderung von mindestens +-0.5 dioptrien krieg ich dann 70% der kosten für die brille erstattet. selbiges bei verlust etc. ;) innerhalb der nächsten 2 jahre. danach halt wieder beim kauf 25€ rabatt. allerdings auch nur einmal in den nächsten 2 jahren, aber da ich die brille immer brauche, wäre es fatal, wenn ich sie zu häufig irgendwo vergesse/verliere/zerstöre^^ muss man rechnen, ob sich die versicherung lohnt. in meinem falle lohnt sie sich.

also ich bin mehr als zufrieden :D

und da sich meine augen noch immer von der sehstärke verändern, fällt lasern erstmal raus. zumindest, bis die werte endlich konstant bleiben...

Bearbeitet von tTt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wenn du keine Brille tragen willst am Arbeitsplatz, kannst du auch beantragen, was anteilig vom Arbeitsgeber bezahlt wird, dass du so eine Glasscheibe mit Gestell vor deinen Monitor kriegst.

Soll angeblich gleichzeitig noch Kopfschmerzen entgegenwirken wegen geringerem Flimmern (was ich allerdings nicht bezeugen kann/will).

Habe die jetzt bei zwei Kollegen gesehen und denke das ist erstrecht fuer Leute mit Lesebrille hoechst interressant.

Mfg

Christian, 19, B.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

sorry bin kein Optiker ;) Ausserdem muss sich der Arbeitgeber daran meines erachtens nach beteiligen, da er doch irgendwie fuer einen "gesunden Arbeitsplatz" (heisst auch, z.B., dass die Moeglichkeit besteht, den monitor in angenehmer Hoehe stehen zu haben, oder einen Stuhl zu haben) aufkommen muss, oder?

Habe das glaube ich mal irgendwo gelesen, und demnach muesste er sich doch auch daran beteiligen, oder?

Mfg

Christian, 19, B.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also bei mir übernimmt der Arbeitgeber die vollen Kosten für die Brille.

Dumm nur das ich das selbst bin :D

Okay ich könnte die Rechnungen bei der Krankenkasse einreichen und würde

90% erstattet bekommen aber da ich die Rechnung der letzten Brille jetzt schon beim Steuerberater eingetreicht hab lass ich des mal lieber.

OT Meine Brillen haben bisher auch immer ab 350€ aufwärts gekostet und da

war das Gestell immer noch nach Preiswerteste bei meiner jetzigen Brille

Kosten allein die "Gläser" 320€ ( Kunststoff; Dünn; Super Entspiegelt; gehärtet; Abdunkelnd bei Sonne ). Dafür muss die jetzt aber auch n paar Jahre halten.

Gruß Basty

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo.

Wie wird das mit Bildschirmarbeitsplatz und Brille bei euch gehandhabt?

Wikipedia sagt "In regelmäßigen Zeitabständen müssen nach § 6 Bildschirmarbeitsverordnung Untersuchungen der Augen und des Sehvermögens angeboten werden. Sie sind von fachkundigen Personen (etwa Augenärzten, Betriebsärzten oder dem Arbeitsmedizinischen Dienst) vorzunehmen. Sind nach deren Einschätzung spezielle Sehhilfen nötig, muss der Arbeitgeber diese bezahlen."

Also, ich trage seit 20 Jahren ne Brille, und hab die bis jetzt immer selbst bezahlt, bzw. vor jahren gabs ja noch 20 Mark von der gesetzlichen Krankenkasse oder so.

ich sitze von 8 Stunden bestimmt 7 am Bildschirm und arbeite vielleicht 30 Minuten am Tag mit Papier oder laufe durchs Gebäude.

Zahlt euer AG da was oder ist das einfach nur ne jährliche Untersuchung und das wars?

Ciao

Also wir haben solch eine Untersuchung bald wieder. Aber ich weiß nicht in wie weit man das was bezahlt bekommt, wenn man eine Seehilfe in Anspruch nehmen muss. Wenn ich etwas erfahre, lass ich es euch wissen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

100€ fürne Brille? Wo hast den die her?

Hab für meine Brillen damals immer so um die 400€ bezahlt. Gläser entspiegelung etc....

Naja mitlerweile hab ich mich dan doch lieber Lasern lassen und bin damit sehr glücklich!

Meine ist von Fielmann...

Hat mit 2. Stufe Entspiegelung + Versicherung 48€ gekostet.

Und ich bin sowohl von der Optik als auch von der Qualität sehr überzeugt.

Kann ich nur jedem empfehlen, der einen schlichten geschmack hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung