Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

Ich mache gerade eine Umschulung zum FiSi bei einem mit mittlerweile sehr dubiosen Unternehmen.

Ich schreibe hier mal auf WAS wir bisher WIE lange gemacht haben. Und was noch auf dem Plan steht.

Und es ist KEIN E-Learning sondern PRESÄNZ UNTERRICHT

Angefangen hat der Kurs im März ´17 und endet im Dezember ´18

 <-- Bis jetzt "gelernt" -->
BWL, Mathe, Englisch (4 Monate)
Html, CSS, SQL (3 Wochen)
IT-Grundlagen (4 Wochen, anhand des gleichnamigen Buches)
 
 <-- Gerade dabei -->
MCSA (5 Monate)
 
 <-- Zukunft -->
Netzwerk Grundlagen (5 Wochen)
Java (2 Wochen)
Praktikum (6 Monate)
Prüfungsvorbereitung (3 Monate)
 
Wir sind in unserem Kurs schon ALLE sehr gefrustet weil wir das Gefühl haben die Prüfung nicht zu bestehen.
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich was man machen kann damit es besser läuft.
Das Gespräch mit der Geschäftsführung haben wir schon gesucht, von da heißt es nur das bisher alles aus dem Rahmenlehrplan abgearbeitet wurde.
 
Beste Grüße
Sushy
bearbeitet von Sushy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimmt euch möglichst viele alte Prüfungen zur Hand und schaut euch Abschlussprojekte an.

Unterstreicht Themengebiete bei denen Ihr glaubt nicht genug vorbereitet zu werden und legt die zusammen eurem Chef vor und wenn es nicht besser wird hilft nur der Gang zu der IHK.

 

Viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch in einer Umschulung und im Moment im Praktikum. Obwohl ich sehr gute Noten hatte, hatte ich im Betrieb das Gefühl, überhaupt gar nichts relevantes gelernt zu haben. Es geht aber voran, und ich mache Fortschritte.

Betrachte den schulischen Teil der Umschulung als reine Grundsteinlegung für die Prüfung, denn genau darauf sind sie ausgerichtet. Praxis ist noch einmal eine ganz andere Kiste, und der Praktikumsbetrieb bringt dir hier einiges. 

Frage, wie die Zeit nach dem Praktikum aufgebaut sein wird; bei uns ist sie direkt der Prüfungsvorbereitung gewidmet und es werden Prüfungen durchgearbeitet und die Präsentation geübt. Das hilft in der Praxis nicht so extrem weiter, aber für das Bestehen der Prüfung ist es eine gute Basis... 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe dein Problem momentan nicht wirklich. Du bist jetzt 7 von 24 Monaten in einer Umschulung. Ihr habt weder eurer Praktikum, nicht einmal annähernd euren gesamten Stoff durch und ebenfalls auch eure Prüfungsvorbereitung noch nicht hinter euch.  Ihr habt einen oder mehrere Dozenten, die Stoff nach dem Rahmenlehrplan unterrichten. 

Also was ist jetzt das eigentliche Problem? Warum ist dieses Unternehmen dubios? Habt ihr keinen PC oder keine Zeit um Fragen zu den Themen im Internet zu recherchieren? Werdet ihr nach Unterrichtsende an ein Sklavenrad für Brunnen gekettet und könnt daher nicht Zuhause lernen?

So wie du es hier schreibst, vermute ich die Zeiten sind blockweise an einem Stück und jeweils den kompletten Tag?

vor 42 Minuten schrieb Sushy:

<-- Bis jetzt "gelernt" -->
BWL, Mathe, Englisch (4 Monate)

Ihr habt also 4 Monate lang 5 Tage am Stück prüfungsrelevante Themen gelernt und solltet jetzt die englische Aufgaben verstehen, die diversen Matheaufgaben lösen können und auch für die betriebswirtschaftlichen Aufgaben gewappnet sein, die euch ziemlich sicher in jeder Prüfung erwarten. 

vor 45 Minuten schrieb Sushy:

Html, CSS, SQL (3 Wochen)[...]Java (2 Wochen)

Ihr habt also beigebracht bekommen, wie Internettechnologie von Server und Client auf den obersten Schichten miteinander kommuniziert und wie Webseiten interpretiert werden. Dann habt ihr 2 Wochen am Stück Datenbanken und SQL durch genommen, was auch ziemlich oft in den Prüfungen auftaucht und werdet dann  2 komplette Wochen am Stück objektorientierte Programmierung durchnehmen?

vor 51 Minuten schrieb Sushy:

IT-Grundlagen (4 Wochen, anhand des gleichnamigen Buches)

4 komplette Wochen um ein Buch über IT-Grundlagen durchzunehmen? Hört sich für mich ebenfalls realistisch an.

vor 55 Minuten schrieb Sushy:
 <-- Gerade dabei -->
MCSA (5 Monate)
 
 <-- Zukunft -->
Netzwerk Grundlagen (5 Wochen)
[...]
Praktikum (6 Monate)
Prüfungsvorbereitung (3 Monate)

Und dieser riesige Block an Stoff kommt noch alles auf euch zu. Ich versteh deinen Post eventuell auch völlig Falsch, aber ich sehe auch weiterhin dein Problem nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr macht den MCSA bevor ihr Netzwerk-Grundlagen durchnehmt? Das wirkt in der Tat merkwürdig.

Anhand dessen, was du da schreibst, kann man aber schlecht die Qualität der Weiterbildung beurteilen - wenn diese sich am Rahmenlehrplan orientiert ist das zumindest formal in Ordnung. Die Frage ist doch, ob die Themen, die ihr präsentiert bekommt, vernünftig gelehrt werden.

Sonst schließe ich mich da @Sullidor an, dass sich allein von der Auswahl der Themen her nicht erkennen lässt, dass die Umschulung per se Murks ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unser Problem ist das wir in meinen Augen sehr viel MCSA Zertifikat machen, teilweise unterbrochen von HTML, CSS, SQL, Java, und den Netzwerk Grundlagen.

Wir haben Leute dabei die noch nicht so eine große Ahnung von der Materie haben.

Außerdem kam uns das mit den 4 Wochen Grundlagen sehr wenig vor. Vor allem weil man dann direkt in die MCSA Zertifizierung geschmissen wird.

Wenn man mal eine frage hat, weil man etwas nicht versteht, dann heißt es das man noch dazu kommt oder das man sowas eigentlich wissen müsste. Als Beispiel mal den Unterschied von IPv4 und IPv6 genommen den man als normaler User vielleicht nicht unbedingt wie aus der Pistole geschossen erklären kann.

Wir haben einfach nur Angst total unvorbereitet ins Praktikum zu gehen, da man noch gar nicht so richtig weiß in welche Richtung man gehen will später. (Trifft auf mich nicht zu aber auf 1 oder 2 andere Teilnehmer)

 

 

bearbeitet von Sushy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb arlegermi:

Ihr macht den MCSA bevor ihr Netzwerk-Grundlagen durchnehmt? Das wirkt in der Tat merkwürdig.

 

vor 9 Minuten schrieb Sushy:

Japs, genau so ist es.

Von meinem Verständnis her, sind sie aber bereits 4 Wochen a 8 Stunden lang IT-Grundlagen anhand eines (Lehr?)Buches durchgegangen. Und IT-Grundlagen sollten , meines Verständnisses nach, eigentlich genug "Netzwerk" enthalten um den MCSA verstehen zu können. Und wenn du berücksichtigst, dass sie dafür 5 komplette Monate Frontalunterricht erhalten, sollten sie dabei auch noch eine Menge  Stoff beigebracht bekommen  Mein Cousin hat den MCSA kurz vor seiner Ausbildung in einem 4 Wochen Kurs gemacht. Also schätze ich mal, ihr bekommt da alles Nötige vermittelt. Ich sehe weiterhin kein Problem am Unternehmen oder den Themen. 

Bei dem was du bisher geschrieben hast, vermiss ich, nach meinem eigenem Gefühl, eher die Eigeninitiative und den Wille zur  harten Arbeit, den ein erfolgreicher Umschüler mitbringen sollte. 

bearbeitet von Sullidor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Sullidor:

Bei dem was du bisher geschrieben hast, vermiss ich, nach meinem eigenem Gefühl, eher die Eigeninitiative und den Wille zur  harten Arbeit, den ein erfolgreicher Umschüler mitbringen sollte. 

Das siehst du leider völlig falsch. Aber das kannst du ja auch nicht anders sehen am geschriebenen Wort.

Ich habe 2 Lehrbücher vom Unternehmen bekommen und Zwar die IT-Grundlagen und das Handbuch für IT-Berufe.

ZUSÄTZLICH habe ich mir privat schon diverse Bücher zu Themen gekauft (mittlerweile circa 150€ aus eigener Tasche gezahlt) die ich für mich persönlich noch erarbeiten muss.

Ich lerne jeden Abend für mich zu Hause, neben Frau und Kind.

Das gerade diese Umschulung kein Zuckerschlecken wird das weiß ich. Genug Motivation und Eigeninitiative lege ich an den Tag, das kannst du mir glauben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Sushy:

Das gerade diese Umschulung kein Zuckerschlecken wird das weiß ich.

Und andere Umschulung sind es? Ich glaube da werden dir hier viele Hundert Umschüler widersprechen.  :lol:

Aber Spaß beiseite, ich habe immer noch nicht verstanden warum das Unternehmen dubios sein soll? Aus deinem bisherigen Text kann ich dies soweit nicht ableiten. Kannst du da ein wenig spezifischer werden? Denn auf dieser Grundlage werden wir dir hier kaum gute Ratschläge geben können.

bearbeitet von Sullidor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben das Gefühl nicht richtig gefördert zu werden. Der Stoff kommt nicht wie wir ihn bräuchten, die Dozenten ziehen ihr Ding durch.

Habe gerade mal in den Ausbildungsrahmenplan geschaut und festgestellt das wir nicht mal 30% von dem Stoff bis zum Praktikum gelehrt bekommen.

Man kann die Umschüler doch nicht so unvorbereitet ins Praktikum schicken. Hat man überhaupt eine Chance das wissen was uns fehlt im Praktikum noch reinzubekommen? Man hat sich da ja schließlich um die Projektarbeit zu kümmern. Wobei die Auswahl des Projektes auch noch sehr schwer fällt da man ja noch gar keine Ahnung hat was einem liegt, wenn man bisher nur MCSA kennt.

Ein Kursteilnehmer hat gerade mit der IHK Geschäftsstelle in der Stadt telefoniert und das Umschulungsunternehmen war dem Herren dort wohl schon ein begriff.

2 Unserer Leute haben morgen ein Termin bei der IHK, hoffe das da was bei raus kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin auch gerade in einer Umschulung. So ziemlich am Ende damit. Ich hatte auch manchmal das Gefühl das nicht alles so vermittelt wird wie es einige gerne hätten. Allerdings haben wir auch keine 3 Jahre Zeit, denn effektiv Schule nur 1 Jahr. rest ist Praktikum und Prüfungsvorbereitung. Klar muss man da sehr viel auch zu Hause machen. Aber so ist das nun mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Fisi2018:

Klar muss man da sehr viel auch zu Hause machen. Aber so ist das nun mal.

Das ist mir bewusst und da hab ich auch kein Problem mit. Das habe ich von Anfang an so gemacht.

Nur die Stimmung in der Gruppe ist gerade echt am Kippen weil wir alle das Gefühl haben das man unsere Befürchtungen im Unternehmen nicht ernst nimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es mit 1 Jahr und 9 Monaten recht kurz, wenn man die 6 Monate Praktikum raus rechnet, weil man nicht weiß in was für einem Betrieb man unter kommt und die ganzen Urlaubs- und Feiertage raus rechnet, bleibt da nicht mehr viel übrig.

 

Auf jeden Fall kann man sagen, dass man im Praktikum andere Dinge lernt die in der Schule nicht gelehrt wurden. Eben der Unterschied zur Theorie und Praxis.

Ich würde mal mit den Semestern über euch sprechen wie die das sehen, ganz speziell mit denen die gerade vor der Prüfung stehen. Und die Suche nach einem Praktikumsplatz darf man auch nicht unterschätzen, da würde ich so früh wie möglich anfangen, je nachdem was man da für ein Unternehmen sich aussucht wird man nur als "billige" Arbeitskraft gesehen die, die Dachrinnen sauber machen darf. Alles schon da gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb krumpy:

Ich würde mal mit den Semestern über euch sprechen wie die das sehen, ganz speziell mit denen die gerade vor der Prüfung stehen.

Wir sind hier am Standort der erste FiSi Kurs :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Sushy:

Wir sind hier am Standort der erste FiSi Kurs

Ui das ist schlecht.

Besteht die Möglichkeit die Schule zu wechseln? Ich kenne mich da nicht genug aus? Vielleicht mit dem Kostenträger sprechen? Unsicherheit usw. födert ja nicht gerade die Leistung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb arlegermi:

Was konkret fehlt euch denn?

 

 

Hab mal eine von unserem Kurs erstellte Datei mit unserem Lehrplan.

Das grüne haben wir schon.

Das Rote eben noch nicht 

und bei dem Blauen sind wir uns unsicher weil das vielleicht mal in nem Nebensatz erwähnt wurde.

Lehrplan bearbeitet.docx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb krumpy:

Besteht die Möglichkeit die Schule zu wechseln? Ich kenne mich da nicht genug aus? Vielleicht mit dem Kostenträger sprechen? Unsicherheit usw. födert ja nicht gerade die Leistung.

Aber bisher basieren alle "Probleme" nur auf diffusen Vermutungen der der Teilnehmer innerhalb der letzten 7 Monaten, trotz Frontalunterricht zu wenig gelernt zu haben. Sind bereits Kursteilnehmer reihenweise durch Lernkontrollen durchgefallen?  Bisher sehe ich nur "Wir glauben" und "wir befürchten".  Woran soll das denn die fehlende Ausbildung/Wissensvermittlung festgemacht werden?

vor 3 Minuten schrieb Sushy:

Hab mal eine von unserem Kurs erstellte Datei mit unserem Lehrplan.

Das grüne haben wir schon.

Das Rote eben noch nicht 

und bei dem Blauen sind wir uns unsicher weil das vielleicht mal in nem Nebensatz erwähnt wurde.

Habt ihr diesen "Lehrplan" eingefärbt? Denn soweit ich das sehe, widerspricht die Färbung deinem ersten Post in einigen Punkten.

Ich habe selber eine Umschulung zum Fisi absolviert und bin praktizierender Ausbilder. Ich habe als Ausbilder Erfahrung mit Umschülern im Praktiku. Im Studium ist Aus- und Weiterbildung für mich ebenfalls ein Schwerpunkt. Und bisher sehe ich kein einzigen wirklichen Hinweis, auf eine unzureichende Ausbildung.  Alles was ich bisher geliefert wurde, entspricht meiner Vorstellung einer normalen und bezwingbaren Umschulung.   

 

vor einer Stunde schrieb Sushy:

Ein Kursteilnehmer hat gerade mit der IHK Geschäftsstelle in der Stadt telefoniert und das Umschulungsunternehmen war dem Herren dort wohl schon ein begriff.

2 Unserer Leute haben morgen ein Termin bei der IHK, hoffe das da was bei raus kommt.

Selbst diese Aussage ist noch relativ Nichtssagend. Aber warten wir ab, was die IHK dazu sagt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das Ganze jetzt hier nur mal überflogen.

Aber: Du sagst, dass du das Gefühl hast unvorbereitet ins Praktikum zu gehen, ohne etwas zu können.

Ich habe eine duale Ausbildung gemacht. Am ersten Tag im Büro, hatte ich auch keine Ahnung von irgendwas.

Und in der Schule haben wir fast nix gelernt, was fürs Büro irgendwie relevant wäre. Also entspann dich. Und lass doch erstmal alles auf dich zukommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.10.2017 um 13:40 schrieb krumpy:

Ich finde es mit 1 Jahr und 9 Monaten recht kurz, wenn man die 6 Monate Praktikum raus rechnet, weil man nicht weiß in was für einem Betrieb man unter kommt und die ganzen Urlaubs- und Feiertage raus rechnet, bleibt da nicht mehr viel übrig.

 

 

 

Auf jeden Fall kann man sagen, dass man im Praktikum andere Dinge lernt die in der Schule nicht gelehrt wurden. Eben der Unterschied zur Theorie und Praxis.

 

Ich würde mal mit den Semestern über euch sprechen wie die das sehen, ganz speziell mit denen die gerade vor der Prüfung stehen. Und die Suche nach einem Praktikumsplatz darf man auch nicht unterschätzen, da würde ich so früh wie möglich anfangen, je nachdem was man da für ein Unternehmen sich aussucht wird man nur als "billige" Arbeitskraft gesehen die, die Dachrinnen sauber machen darf. Alles schon da gewesen.

 

Da gebe ich Dir vollkommen Recht, ich bin gerade am Ende des Praktikums und muss sagen den Praktikumsbetrieb den ich gewählt habe, ist unterste Schublade.

Ich hatte mir seit Dezember letzten jahres ein PP gesucht und mir ein Wolf geschrieben an Bewerbungen am 03 April hat das Praktikum angefangen und bekommen habe ich ein erst am 10.April in einem Steuerfachbüro.

Ich war total happy aber das legte sich nach 3Wochen wieder den meine Tätigkeit sah so aus im Keller sitzen und Internet surfen, nach mehrmaligen Fragen in darauffolgenden Wochen ob ich mal tun kann hieß nur nein ich darf keine Zugange zu den Servern haben Administratorenarbeiten darf ich nicht durchführen.

Nach 2Monaten bin ich gefrustet zum Umschulungsbetrieb und denen mein Sachverhalt geäußert zur Antwort bekam ich, einfach geduld haben oder nach anderen Aufgaben nachfragen ich bräuchte nicht unbedingt Admin zugänge.

Ok ich wieder hin, sollte dann für ein Mandant Schnittstellen digitalisierung in ASCII und CSV Fomat machen, ok dachte ich mir machen wir ein wenig Excel  nebenbei schon mal den Projektantrag für die IHK erstellt und dem entsprechend auch die Digitalisierung für Datev Schnittstellen erstellt.

In der Hoffnung weil es kein Fachinformatikbereich ist das es abgelehnt wird und ich von dem Bildungsträger ein neues Projekt bekomme.

In der Zwischenzeit wurde mir von der Chefin des Praktikumsbetrieb mitgeteilt das ich ende Juli nicht mehr kommen brauch da Sie meinen Arbeitsplatz benötigen offiziell,

Inoffiziell wollte Sie Ihre Mitarbeiter schützen weil ein Mitarbeiter/in nicht mit mir zusammen arbeiten will, "ich dachte what the Fuck"

wie zum Teufel kann das sein wo ich doch alleine in einem kleinen Kellerbüro saß?

Ich natürlich gefragt wer das bitte denn sein soll da ich allein in ein Kellerloch arbeite, die Antwort war natürlich das tut nicht zur Sache aber ich kann mit Abstimmung des Bildungsträger mein Projekt zu Hause aus machen und wen das beim Kunden eingerichtet werden soll würden Sie mich kontaktieren.

Ok was solls, ich natürlich seit August jede Woche angerufen wenn den der Termin, natürlich wurde ich immer vertröstet.

Anfang Oktober kam mein Projektantrag zurück, zu meinem Pech wurde er angenommen mit Auflagen Datev Sicherheit.

Ich natürlich Druck gemacht wegen dem Mandanten Termin und hey  letze Woche war es so weit, meine Freude hielt natürlich nicht lange beim Termin wurde mir gesagt das es schon komplett eingerichtet wurde und haben mir aufgezählt was gemacht wurde, was ich mir aufschreiben sollte und damit sollte ich meine IHK Prüfung schreiben.

Ich total sauer und depresiv zum Bildungträger gefahren und  dem das mitgeteilt natürlich gefragt was ich machen soll.

Antwort: Na dann mach es so, mein Frust stieg ih die höhe und erklärte wie soll ich den bitte schön das Projekt beschreiben wenn ich es gar nicht durchgeführt habe.

Es gibt 2 möglichkeiten IHK gehen und das Projekt canceln aber dafür wäre es zu spät oder nachbauen per simulation.

Nun sitze ich dran seit 5 Tagen und versuche es nachzusimulieren mit halbherzigen informationen es sind 7Clients win 7/10 ein Fileserver winserver 2012 und ein einzugsscanner mit 4knöpfen der die Scans automatisch in die Ordner des Fileserver sendet.

Geil und ich habe kein Plan wie ich da anstellen soll mit den Infos .

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@schumi40: Wenn ich das was du schreibst so lese, habe ich den Eindruck, dass das nichts wird. Was du  da vorhast.
Wie willst du dir das alles zu Hause aufbauen. Ich rate dir, gehe zur IHK und rede mit denen, auch wie das im Praktikum und mit dem Bildungsträger gelaufen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb mapr:

@schumi40: Wenn ich das was du schreibst so lese, habe ich den Eindruck, dass das nichts wird. Was du  da vorhast.
Wie willst du dir das alles zu Hause aufbauen. Ich rate dir, gehe zur IHK und rede mit denen, auch wie das im Praktikum und mit dem Bildungsträger gelaufen ist.

Da bist du mit der Meinung nicht alleine nur wurde mir gesagt das es zu spät sei um bei der IHK das Projekt zu canceln ich bin so oder so am A***** gerade weil ich es bis zum 27.11.2017 abgeben muss.

Irgendwie muss ich mich da durchbeißen und eine Simulation hinzaubern was annährend der realität entspricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sagt dein Umschulungsträger dazu?
Ggf. mit der IHK mal reden wg. dem Träger?

Nebenbei: Du brauchst keine Vollzitate zu machen, ich bin (noch) nicht so senil, dass ich nicht mehr weißt, was ich geschrieben habe. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×