Jump to content

Mit welcher Fachrichtung hat man bessere Arbeitsmarktchancen

Empfohlene Beiträge

vor 8 Minuten schrieb ITCS:

Lieber KeeperOfCoffee,

erst denken dann posten.

Ich behaupte in diesem Thread ganz einfach nur, dass die Fachrichtung die bessere Fachrichtung ist, in der man sich am meisten wohlfühlt. Das muss ich nicht belegen, das weiß ich einfach aus sehr langer Berufs- und Lebenserfahrung. Für solche Aussagen benötigt man keine Internet Zahlen sondern Emotionale Intelligenz und Menschenkenntnis.

Darum geht es mir gar nicht, mir geht es darum, dass du allen jungen Leuten die eventuell eine Ausbildung als FIAE anstreben wollen und sich in diesem Forum darüber informieren mit solchen Aussagen...

 

vor 22 Stunden schrieb ITCS:

Wenn Du wirklich Ahnung hast und dich nicht nur auf "Internet Zahlen" beziehen würdest, dann wüsstest Du, dass für qualifizierte Stellen in der Entwicklung in der letzten Zeit wesentlich mehr Physiker, Mathematiker und Ingenieure der Elektrotechnik eingestellt werden, als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

 

vor 20 Stunden schrieb ITCS:

Gerade im Bereich Entwicklung muss ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung nicht nur mit Bewerbern aus den IT-Studiengängen konkurrieren, sondern auch mit studierten Mathematikern, Physikern, Ingenieuren aus den Bereichen der Elektrotechnik und anderen Bereichen.

... gleich den Geschmack für eben diese Ausbildung verdirbst. Und dass ohne zu erwähnen, dass es sehr viele Stellen für Entwickler derzeit gibt (meist mehr als Admins, aber ich kenne nicht alle Regionen). Du stellst es so dar, als müsste ein FIAE bei jeder offenen Stelle mit Physikern oder Mathematikern etc. konkurrieren, was schlicht und einfach nicht stimmt. Und selbst wenn, so stellst du nicht dar, warum bei jenen Stellen eben diese eingestellt wurden. Du schürst hier für diese Leute hier unbegründet Ängste und dass obwohl du so viel "Emotionale Intelligenz" verfügst. Dieses Forum wird von vielen Gästen besucht. Meist sind mehr Gäste online als registrierte Benutzer. Viele davon sind Menschen die sich über diesen Beruf informieren wollen. Du solltest also im Hinterkopf behalten, dass du mit deinen Statements hier im Forum Einfluss auf die berufliche Entscheidungen anderer Menschen nimmst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber KeeperOfCoffee,

Du stellst schon wieder Behauptungen über mich auf, die in diesem von dir präsentierten Zusammenhang einfach nicht stimmen.

Deswegen habe ich auch kein Interesse weiter auf deine Postings einzugehen. Vielleicht versuchst Du es auch mal damit dem jeweiligen TE einfach zu helfen und auf das jeweilige ursprüngliche Thema des Threads einzugehen. Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Rienne:

Und das beweist jetzt was genau??? Nur weil du eine nicht representative Momentaufnahme der Arbeitsagentur hernimmst, kann du daraus keinerlei allgemeingültige Schlüsse ziehen. Es werden nichtsdestotrotz mehr FISIs als FIAEs ausgebildet.

Wenn du Fakten willst (http://pes.ihk.de):

Prüfungsteilnehmer Sommerprüfung 2017 FISI: bundesweit 5740, Köln 223, Düsseldorf 118

Prüfungsteilnehmer Sommerprüfung 2017 FIAE: bundesweit 3601, Köln 95, Düsseldorf 62

Vielen Dank für den Link und für die Zahlen. So stark hätte ich mir den Unterschied ehrlich gesagt nicht vorgestellt. Allerdings ist das ja bei weitem noch kein Verhältnis von 1:6 auf das ich in diesem Thread eingegangen bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema FIAE vs FISI in Köln: Ich mache eine betriebliche Ausbildung zum FIAE und bin auf einer Berufsschule in Köln. Die Lehrer haben jedenfalls gesagt, dass es in diesem Jahr sehr viele Anmeldungen für FIAEs gab und das es Probleme gab, weil man nicht auf eine so große Zahl von Anmeldern eingestellt war.

Es gibt bei uns 6 FIAE-Klassen und 7 FISI-Klassen. In jeder Klasse sind etwa 24 Leute.

bearbeitet von Bluejazzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Bluejazzer:

Zum Thema FIAE vs FISI in Köln: Ich mache eine betriebliche Ausbildung zum FIAE und bin auf einer Berufsschule in Köln.

[...]

Es gibt bei uns 5 FIAE-Klassen und 6 FISI-Klassen. In jeder Klasse sind etwa 24 Leute.

Wir haben im Betrieb ja auch eine FIAE-Auszubildende und ich weiß, dass es dieses Jahr besonders viele angehende Anwendungsentwickler gibt. Ich selber habe die Ausbildung im Januar dieses Jahr abgeschlossen und bei uns waren zu Beginn noch 3 FISI-Klassen mehr als FIAE-Klassen. Und unsere Ausbilderin ist bei der IHK Düsseldorf Prüferin, von daher kenne ich auch dort die Zahlen.

Diese Zahlen sollen auch nur noch einmal unterstreichen, dass, gesehen auf das Verhältnis der ausgeschriebenen Stellen als Entwickler/Admin, wesentlich mehr ausgebildete FISIs auf Adminstellen als FIAEs auf Entwicklerstellen kommen. Von daher sind zumindest die Einstiegschancen als FIAE in der Regel höher als als FISI. Daher kann ich schon verstehen, dass die Empfehlungen hier, sofern man an beiden Bereichen Interesse hat, eher in Richtung Anwendungsentwickler gehen. Wie ich oben schon geschrieben habe, kann man sich das dort geforderte Wissen auch wesentlich einfacher autodidaktisch aneignen als bei der Fachrichtung Systemintegration.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe auch ziemlich schnell feststellen müssen dass sie mehr Leute für die Richtung SI interessieren als AE. Leider war ich ja schon bei zwei Bildungsträgern angemeldet, die dann abgesagt hatten, immer hieß es, wir haben jetzt 4 - 5 die sich für SI interessieren und 1 max 2 für AE.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In vielen Köpfen steckt glaube ich immernoch die Vorstellung:

FISI: Praktiker und für's Grobe zuständig

FIAE: viel Logik und Theorie, wesentlich höherer Denkanspruch

Auch wenn es vermutlich in vielen Fällen auch anders ist.

Aber unter dem Begriff FIAE verstecken sich auch unmengen an Einsatzgebieten. Viele in meiner Berufsschulklasse haben mit der klassischen Programmierung oftmals gar nichts zu tun sondern haben entweder nur Datenbankabfragen erstellt oder z.B. mit Typo 3 Webseiten erstellt und kaum eine Zeile programmiert.

Ähnlich ist es ja auch beim FISI. Wenn man Glück hat, ist man wirklich als Admin eingesetzt, betreut Server und User, etc pp. Andere sitzen die ganze Zeit nur an Telefon und Monitor und dürfen die Probleme der anderen entgegennehmen und weiterleiten, wenn sie nicht direkt eine einfache 2-Satz-Lösung parakt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Hackmack:

Dementsprechend schaut auch der Markt aus, würde ich sagen, allein die Stellenanzeigen sprechen für sich. Anwendungsentwickler ohne Ende gesucht. Verhältnis locker 70 zu 30.

Und dann bewerben sich auf eine bestimmte Entwickler Stelle:

ein Umschüler einer Gruppenumschulung ohne jede Berufserfahrung
ein Fachinformatiker Anwendungsentwicklung der drei Jahre in einem deutschen Großkonzern gerlernt hat.
ein Master Absolvent der angewandten Informatik der seit 7 Jahren nebenbei bei diversen Firmen entwickelt
ein Diplom Ingenieur der Elektotechnik der schon seit dem Abi vor 15 Jahren diverse Programme entwicklet hat
ein Bachelor Absolvent der Wirtschaftsinformatik aus einem dualen Studium bei einem Weltkonzern

Wer wird wohl ganz sicher nicht eingestellt? Die Frage ist für mich schon beantwortet. Auch wenn das jetzt hier wieder einige Leute provoziert. Das ist die Realität.

Man kann weder die eine Fachrichtung "gut reden" noch die andere Fachrichtung.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb Graustein:

Als FiAe kann man sich imo auch leichter auf Junior-Admin Stellen bewerben als wie der FiSi auf Junior-Entwickler Stellen.

Beim FiAe schwenkt imo auch immer so ein hauch von "das ist die herausforderende Tätigkeit" und "der ist klüger" mit...

Darf ich einmal freundlich fragen wie alt Du bist und wie viele Jahre Berufserfahrung Du hast? Irgendwie kann ich viele Aussagen in diesem Thread kaum glauben.

Der Fachinformatiker Anwendungsentwicklung ist für dich klüger als der Fachinformatiker Systemintegration? Ich denke das meinst Du nicht ernst.

Gerade wenn man "nur" einfach Fachinformatiker Ausbildung ohne ein Studium absolviert hat, ist der Berufstitel (und wir sprechen hier sogar nur über eine Fachrichtung im selben Beruf) vollkommen egal. Es kommt darauf an was man kann und nicht welche Fachrichtung man absolviert hat. Genauso gut kann sich auch ein Informatikkaufmann auf eine Entwickler Stelle bewerben, wenn er die nötige Praxis und Berufserfahrung hat.

 

bearbeitet von ITCS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb ITCS:

Darf ich einmal freundlich fragen wie alt Du bist und wieviele Jahre Berufserfahrung Du hast?

Ich finds ja gut, dass du dich immer gleich persönlich angegriffen fühlst wenn jemand anderer Meinung ist. Ist nicht unbedingt glaubhaft jedes Mal die Erfahrungen und Meinungen anderer in Frage zu stellen. Da der TE nirgends sagte, in welcher Region er sucht, wird sich eine klare Antwort eh nicht finden.

 

btt
Prinzipiell ist es richtig, dass die Richtung die dir mehr Spaß macht die bessere für dich ist. Falls aber keine Präferenz mangels Erfahrung besteht, würde ich auch eher zum FIAE raten. Der Großteil der Supportstellen (1st level vorallem) im FISI Bereich wird einfach nicht gut genug bezahlt. Und ordentliche Adminstellen zu finden ist schon mit Ausbildung schwer genug. Ich glaube als Umschüler wird das noch schwerer, da dir einfach die praktische Erfahrung fehlt.

Falls noch Zeit ist, würde ich einfach mal ein bisschen schauen, welche Richtung für dich interessanter ist. Eventuell kann da auch ein Praktikum helfen, falls da Möglichkeiten bestehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Sorge, ich fühle mich nicht persönlich angegriffen. Ich finde es nur schade wie hier junge Leute verunsichert werden.

Und die pauschale Aussage, dass Fachinformatiker AW klüger sind als Fachinformatiker SI finde ich nicht nur peinnlich, sondern auch schon traurig.

Darf ich dich noch freundlich fragen auf welche IHK Du dich mit deinen Ausbildungszahlen beziehst? Wie ich schon mehrfach geschrieben habe, würde mich einfach mal persönlich interessieren in welcher Region die Anzahl der FiAe Auszubildenden im Verhältnis zu den FiSi Auszubildenden bei 1:6 liegt.

bearbeitet von ITCS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt das ist mehr Gefühl und Erfahrung in der kürzlichen Jobsuche als Zahlen.

Wobei Rienne hier ja schon eine entsprechende Quelle gepostet hat. Und von 1:6 hab ich nirgends was gesagt.
Meine Aussage ist lediglich, dass ein Großteil der Stellen für FISIs (aka 1st Level Stellen) reiner Mist ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Arvi:

Jetzt kenne ich nicht die Zahlen für ganz Deutschland, aber bei unserer örtlichen IHK werden seit Jahren ca. 4-5 mal so viele Fachinformatiker für die Fachrichtung Systemintegration ausbildet als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Im letzten Jahr lag die Klassenstärke bei den FISIs bei ca. 30. Die der Anwendungsentwickler hingegen bei 5 ... Ein recht deutlicher Trend, was sich natürlich auch auf Angebot und Nachfrage auswirkt.

5 FiAe auf 30 FiSi. Für mich macht das 1:6

Was ist denn so schwer daran einfach zu schreiben um welche IHK und welche Region es sich handelt. Wenn Du schon von "deiner örtlichen IHK" schreibst, dann kannst Du ja auch schreiben um welche IHK es sich handelt. Oder hast Du die Zahlen einfach nur frei erfunden?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast apehead
vor 53 Minuten schrieb ITCS:

Darf ich einmal freundlich fragen wie alt Du bist und wie viele Jahre Berufserfahrung Du hast? Irgendwie kann ich viele Aussagen in diesem Thread kaum glauben.

Der Fachinformatiker Anwendungsentwicklung ist für dich klüger als der Fachinformatiker Systemintegration? Ich denke das meinst Du nicht ernst.

Du solltest dir vielleicht deine eigene Frage mal durch den Kopf gehen lassen:

Am 11/27/2017 um 12:15 schrieb ITCS:

Du hast mein Posting aber auch RICHTIG gelesen?

Graustein hat nirgendwo angedeutet, dass er seine eigene Meinung wiedergibt, sondern lediglich, dass der entsprechende Gedanke mitschwingt. Von daher kann ich mich den Stimmen in diesem Thread nur anschließen, die dich zu ein wenig genauerem Lesen und vor allem Mäßigung in Hinblick auf deine Formulierungen ermutigen. Deine pauschalisierte ad hominem-Argumentation finde ich hier überaus unangemessen, zumal du selbst keinerlei handfeste Quellen für deine Argumentation heranziehst, sondern lediglich die begründeten Aussagen anderer in Zweifel ziehst, somit auch keinen konstruktiven Gesprächsbeitrag leistest.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

winter 2013/2014 Koblenz:
Fisi 33
Fiae 15
Sommer 2014 Koblenz:
Fisi: 116
Fiae: 56
winter 2014/2015 Koblenz:
Fisi 44
Fiae 11
Sommer 2015 Koblenz:
Fisi: 110
Fiae: 68
winter 2015/2016 Koblenz:
Fisi 37
Fiae 14
Sommer 2016 Koblenz:
Fisi: 119
Fiae: 70
winter 2016/2017 Koblenz:
Fisi 33
Fiae 21

gesamt von winter 2013/2014 bi 2016/2017
Fisi 492
fiae 255

 

wie man sieht sogar eine absolventen quote wie 4:1 (winter 2014/2015)  dabei. wobei es anscheinend langsam mehr AE werden (ländliches Gebiet, wie man von den Zahlen her ableiten kann) während die Fisi sich "halten". Man darf aber auch nicht vergessen: Wieviel mehr Entwicklungsstellen es heute mehr gibt als von vor 5/10/15 Jahren. Gründe gibt es da unterschiedliche

Quelle: http://pes.ihk.de/Berufsauswahl.cfm

bearbeitet von t0pi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb apehead:

 Deine pauschalisierte ad hominem-Argumentation finde ich hier überaus unangemessen, zumal du selbst keinerlei handfeste Quellen für deine Argumentation heranziehst, sondern lediglich die begründeten Aussagen anderer in Zweifel ziehst, somit auch keinen konstruktiven Gesprächsbeitrag leistest.

Hast Du mal meine Kernaussage in diesen Thread gelsen und wie ich sie begründe? Ich denke nicht. Sonst würdest Du nicht das schreiben, was Du soeben hier geschrieben hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast default1990
16 minutes ago, Hackmack said:

Du bei dem Job angebot wird man definitiv Chancen finden, auch auch ohne Studium. Persönliche Stärken wie Charakter etc. sind auch ein Faktor... Das kann nicht jeder vorweisen.

 

Bei jedem Job wird man Chancen finden, wenn man sich nur eifrig genug bewirbt, umzugsbereit ist, gute Zeugnisse hat, etc.

Die Frage ist, welche Art von Jobs gibt es in fünf Jahren noch für Software-Entwickler, wenn jeder Naturwissenschaftler besser auf schwierige Aufgaben und komplexere Algorithmen vorbereitet ist, zudem disziplinierter lernt und eben auch im Durchschnitt mehr auf dem Kasten hat, als der durchschnittliche AE-Azubi?

Je größer der Anteil des Tages ist, den man damit verbringt, auf einen Bildschirm zu gucken, desto schneller kann man davon ausgehen, dass der Job wegautomatisiert wird. Warum zehn AEler einstellen, wenn ein dedizierter Software Engineer, der eine AI betreut, dasselbe schafft, aber nur die Hälfte kostet?

FiSi-Jobs wird es auf kurz oder lang immer geben, AEler reiten gerade eine Welle von einem Überangebot an Jobs, die größtenteils durch Webentwicklung enstanden ist.

Jeder, der dir was anderes sagt, hat finanzielles Interesse daran, den Arbeitsmarkt mit AEs zu überfluten, oder ist auf die Konzern-Memes reingefallen.

bearbeitet von default1990

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast apehead
vor 11 Minuten schrieb ITCS:

Hast Du mal meine Kernaussage in diesen Thread gelsen und wie ich sie begründe? Ich denke nicht. Sonst würdest Du nicht das schreiben, was Du soeben hier geschrieben hast.

Tatsächlich, ja. Deiner Meinung nach dürfte deine Kernaussage wohl diese sein:

"Du wirst mit der Umschulung in dem Bereich die besten Chancen haben, der dir am meisten Spaß macht und wo Du dich am meisten wohlfühlst."

Diese Aussage wurde inzwischen von mehreren Forenmitgliedern mit belegbaren Zahlen angegriffen, woraufhin du keine einzige sachlich nachvollziehbare Begründung geliefert hast. Keine Zahlen, keine Statistik. Auf Gegenargumente kommen von dir lediglich Schuldzuweisungen und Angriffe, etwa indem du Alter und Erfahrung der anderen Forenteilnehmer in Frage stellst - wie frech kann man eigentlich sein? Wie alt bist du eigentlich selbst und wie viel Berufserfahrung hast du? Insofern ist die interessantere Frage, ob du selbst eigentlich die Kernaussage deiner Beiträge hier kennst. Es wirkt fast so als könntest du deine "Kernaussage" gar nicht mit Fakten unterlegen. Wenn doch, bin ich gespannt.

bearbeitet von apehead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung