Zum Inhalt springen

Gehalt bei Jobwechsel


 Teilen

Empfohlene Beiträge

 

Hallo zusammen,

 

nachdem die Bewerbungsphase vorbei ist und es nun in die Vertragsverhandlung beim potentiellen neuen AG geht hätte ich von euch gern mal eine Rückmeldung, ob meine bisher genannte Gehaltsspanne so passt:

 

Kurz zu mir:

 

Alter: 32

Wohnort: Ruhrgebiet

 

letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FiSi 2017

 

Berufserfahrung: 3,5 Jahre

Vorbildung: Abitur, abgebrochenes Studium

 

Arbeitsort: Großstadt nahe Düsseldorf

Grösse der Firma:

Tarif: -

 

Branche der Firma: IT-Dienstleister

 

Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40

Arbeitsstunden pro Woche real: ?

 

Gesamtjahresbrutto: ???

Anzahl der Monatsgehälter: ???

Anzahl der Urlaubstage: ???

Sonder- / Sozialleistungen: ???

Variabler Anteil am Gehalt: ???

 

Verantwortung: -

 

Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich):

IT-Consulting (MS-Infrastruktur, MS 365), Projektmanagement, Kundenbetreuung

 

Die Stelle ist als Junior-Stelle für Consulting ausgeschrieben. Aktuell befinde ich mich noch in einer Weiterbildung zum OP, Abschluss zum Jahresende falls relevant. Als Gehaltsspanne habe ich 47k - 49k angegeben. Firmenwagen wäre wohl möglich (Konditionen aber noch unklar) und würde ich auch nutzen wollen.

 

Freue mich auf Rückmeldungen.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mit deiner Gehaltsspanne und deinen Berufserfahrungen liegst du im üblichen Rahmen.

Also ich denke 48k€ + Dienstwagen wird realistisch sein.
 

Maximal wären vielleicht 55k€ + Dienstwagen drin gewesen.

Wenn das Unternehmen <50 MA hat, kannst du wahrscheinlich 5k€ abziehen.
 

Erfahrungsgemäß sitzt das Geld dort nicht  ganz so locker.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Mathias Ernst:

Bin gespannt ob du noch nach Pandemie soviel kriegst. 

Warum sollte er das nicht?

Gerade die IT Dienstleister leiden aktuell am wenigsten. Klar, große Kundenprojekte sind jetzt erst einmal gestoppt, aber sobald die Kunden wieder hochfahren werden auch die Projekte wieder anlaufen.

Zudem wird es auch noch genug Kunden geben die ihre Projekte antizyklisch fahren, also bei geringer Auftragslage und entspannter Mitarbeiterauslastung. Wenn ich z.B. mein ERP wechseln wollen würde, schon weiß wo ich hin will  und der DL gerade Zeit hat: Machen! Kein MA hat gerade eine Ausrede nicht zu testen, keine Daten zu migrieren oder die verhunzten Stammdaten nicht zu pflegen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Mathias Ernst:

Bin gespannt ob du noch nach Pandemie soviel kriegst. 

 

vor 30 Minuten schrieb Maniska:

Warum sollte er das nicht?

Gerade die IT Dienstleister leiden aktuell am wenigsten. Klar, große Kundenprojekte sind jetzt erst einmal gestoppt, aber sobald die Kunden wieder hochfahren werden auch die Projekte wieder anlaufen.

Die Frage ist ja eher, wie lange geht das noch. Aktuell ist der Arbeitsmarkt in der Informatik mehr oder weniger stillgelegt. Viele Firmen haben ihre Kurzarbeit schon verlängert. Nach wie vor habe ich auf meine Bewerbungen aus März so gut wie keine Reaktionen bekommen.
In den üblichen Stellenbörsen waren noch eine ganze Weile Leichen und sich selbst verlängernde Anzeigen, aber seit gut zwei Wochen nimmt die Anzahl rapide ab. Ganz egal ob Consulting oder Inhouse Positionen. Die erhoffte höhere Resonanz nach den Osterwochen blieb fast gänzlich aus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb BadSentiment:

Die Frage ist ja eher, wie lange geht das noch. Aktuell ist der Arbeitsmarkt in der Informatik mehr oder weniger stillgelegt. Viele Firmen haben ihre Kurzarbeit schon verlängert.

Bei uns fangen jetzt die großen namenhaften Kunden auch wieder an, ihre Projekte fortzuführen. Da gab es Ende des letzten Quartals den großen Knall, Budget wurde eingefroren, es wurden nur noch Ops-Aufwände bezahlt. Und ab Mai geht es langsam aber sicher wieder los. Die meisten kleineren Kunden haben ihre Projekte einfach fortgeführt, das deckt sich mit der Aussage von @Maniska

Ich sehe keinen Grund, warum es -groß andauerende- Einstellungsstopps geben sollte. Zumindest macht das bei uns keinen Sinn (wie immer meine Blase).

Bearbeitet von Listener
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb BadSentiment:

Nach wie vor habe ich auf meine Bewerbungen aus März so gut wie keine Reaktionen bekommen.

4-8 Wochen sind auch ohne Pandemie nichts ungewöhnliches.

Und dass jetzt weniger Stellenausschreibungen existieren könnte daran liegen, dass oft die bestehenden  Prozesse nicht pademiekonform gelebt werden können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb allesweg:

4-8 Wochen sind auch ohne Pandemie nichts ungewöhnliches.

Ja, vielleicht habe ich auch einfach nur falsche Erwartung en.
Als Inhouse Entwickler war, war es immer ein großes Drama, wenn der Teamlead nicht da war und Bewerbungen reinkamen. Weil wir innerhalb einer Woche antworten mussten, sonst war der Bewerber weg und er war es trotzdem oft genug schon.

Als ich Ende letztens Jahres dann auf Stellensuche war, hatten zwar alle mehrere Interviewrunden und Einstellungsstests, aber so gut wie alle Firmen haben innerhalb von zwei Wochen reagiert.
Ok damals waren die üblichen Verdächtigen im Consulting nicht dabei, da ich eigentlich nicht auf eine Consulting Stelle aus war.
Jetzt habe ich mich, unter anderem, bei allem was irgendwie bekannt ist im Consulting beworben, die Top 20 der großen ist auf jeden Fall mit dabei und da habe ich mich jeweils auf mehrere Stellen sowie Initiativ beworben, soweit möglich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
vor 18 Minuten schrieb mylurid:

Darf man fragen bei welchem Unternehmen du untergekommen bist oder ist das ein Geheimnis? 🙂

nur der Hinweis, wenn er dazu was sagen möchte dann per PM und nicht hier im Thread für jeden Sichtbar damit er auf der sicheren Seite ist :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb mylurid:

Darf man fragen bei welchem Unternehmen du untergekommen bist oder ist das ein Geheimnis? 🙂

Aus diversen Gründen möchte ich hierzu keine weiteren Infos mitteilen, habe schon versucht die nötigen Angaben soweit wie möglich zu reduzieren, um keine Rückschlüsse auf den potentiellen (und nun zukünftigen :) ) AG schließen zu können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Hi,

nochmal Aktualisierung: aufgrund einer geschäftlichen Empfehlung hatte ich eine Anfrage von einer anderen Firma , die sich sehr für mich interessiert hat und bei der ich nun auch am 01.07. beginnen werde. Aufgaben- und Themenfeld sind identisch mit der anderen Firma, Gehalt aber direkt 52k ab Beginn plus Firmenwagen und drei Tage mehr Urlaub (28 statt 25) :)

Bearbeitet von Aten
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung