Zum Inhalt springen

JustALurker

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    73
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Reputationsaktivitäten

  1. Like
    JustALurker reagierte auf Rienne in Verständlichkeitsprobleme im Praktikum   
    Das sind jetzt aber Mutmaßungen.
    Wer sagt denn, dass es ein frischer Azubi ist? Wer sagt, dass er jetzt die gesamte Zeit das Praktikum betreuen soll?
    Viel hat der TO nicht dazu geschrieben.
    Es kann genauso gut sein, dass der Betreuer aktuell noch im Urlaub ist, gerade um Juli/August kommt so etwas häufiger vor. Es gibt verschiedenste Gründe und Intentionen, warum das so gehandhabt wurde. Ich wiederhole: Es ist der erste Tag gewesen, davon auf den Rest der Zeit zu schließen, halte ich für übereilt. Und dass man sich erst einmal überfordert fühlt ganz am Anfang, ist auch normal.
    Also ich habe auch "früher" Schülerpraktika gemacht, und damals wurde auch nix organisiert. Das hat nichts mit früher oder heute zu tun, sondern hängt vom Betrieb und ggf. der Schule ab.
    Ich habe das Gefühl, dass hier im Forum nur zu gerne mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird. Ich nehme mich da selber auch nicht aus. Aber verunsichert einen jungen Menschen, der vermutlich gerade zum ersten Mal richtig mit Betrieben und deren Abläufe in Berührung kommt (kleinere Zwei-Wochen-Praktika mal ausgeschlossen), nicht noch mehr. Wie viele von euch hätten am liebsten nach dem ersten Tag bei irgendwas am liebsten die Flinte ins Korn geworfen und haben sich später gedacht, dass es gut war es nicht getan zu haben?
    Es ist zwar so, dass das Praktikum recht lange geht, aber es dient ja "nur" zur Zulassung zur Fachoberschule und ist keine Entscheidung für die nächsten Jahrzehte im Berufsleben.
  2. Like
    JustALurker reagierte auf Emerald-Hedgehog in Verständlichkeitsprobleme im Praktikum   
    Erstmal: Es ist der erste Tag. Tief durchatmen und nicht direkt Panik schieben.

    Zwotens: Am Anfang überfordert sein ist ganz oft normal, vieles wird' je nach dem auch mal völlig unmöglich scheinen, weil du einfach noch gar nicht die Möglichkeiten einschätzen kannst. Dazu musste dich ggf. ja auch erstmal in der Codebasis und IDE usw. zurecht finden. Das dauert.

    Drittens: Ein Framework, und ich sag jetzt mal egal welches, lernt man nicht an einem Nachmittag. Nicht ohne Vorerfahrung in mehreren anderen und ähnlichen Frameworks. Das dauert in der Regel ein paar Wochen, bis da die Routine kommt.

    Vielleicht wollen die grad einfach mal sehen, was du kannst, und wie dich eigenständig zurecht findest.
    So'n bissken ins kalte Wasser werfen, und gucken ob du klar kommst? Ob du also selbst Sachen googlest, ob du fragen stellst, ob du einfach rumprobierst, ob du am Ende was funktionierendes ablieferst (egal, wie die Code-Quali ist erstmal) und so weiter.

    Und ich stimme den meisten hier zu, ein Azubi ist jetzt selten der ideale Ansprechpartner bzw. die Person die einen gut und strukturiert einarbeiten kann. Andererseits, wenn der Azubi was drauf hat*, kann das auch gut klappen. Ist schwer pauschal zu sagen. Problem ist bei Azubis eher, dass die selbst genug um die Ohren haben und selbst genug lernen müssen (und sollen!), da kannst dann auch alles etwas anstrengend für den Azubi werden. Hach. Schweres Thema.

    *Mit "was drauf hat" ist tatsächlich eher weniger Programmieren, und mehr Zwischenmenschliches und vor allem eine flexible aber strukturierte Art Sachen zu vermitteln gemeint. Nen guter Programmierer ist nicht gleich ein guter "Lehrer".
  3. Like
    JustALurker reagierte auf Rienne in Verständlichkeitsprobleme im Praktikum   
    Wir reden hier vom allerersten Tag. Ich glaube, da ist es ganz normal, dass man sich ohne Vorkenntnisse erst einmal total überrumpelt und überfordert fühlt.
    Da direkt den Teufel an die Wand zu malen, nur weil man ihr/ihm einen Azubi zur Seite gestellt hat, der das Framework kurz zeigen und erklären sollte, finde ich ein wenig übertrieben. Es kann sogar Intention sein, dass man es genau so macht. Zum Einen ist es bei dem Azubi selber noch nicht lange her, dass das Ganze neu für ihn war, entsprechend kann er sich am ehesten in die Situation hineinversetzen und weiß, was für ihn damals die wichtigsten Informationen waren, zum anderen kann es auch als Test für den Azubi gesehen werden, ob er es verstanden hat und das Wissen weitergeben kann.
    Als ich ein Praktikum gemacht habe in einer IT-Abteilung, wurde ich anfangs auch erst einmal mit einem der Azubis zum Aufbau eines PC-Arbeitsplatzes geschickt.
    Ich würde erst einmal durchatmen, locker an die Sache rangehen und schauen, was die nächsten Wochen noch so auf dich zukommt. Wenn es kein Ausbeuterbetrieb ist, wird von dir auch nicht erwartet, dass du innerhalb von ein paar Tagen schon perfekt funktionsfähigen Code schreibst. Wenn es dir zu schnell geht oder du gerade nichts verstehst, sprich es an. Wenn man nicht weiß, dass jemand Probleme hat und sich überfordert fühlt, wird es schwer etwas daran zu ändern. Schau, wie darauf reagiert wird und überdenke dann in ein paar Wochen noch einmal, ob du dich immer noch so unwohl fühlst.
  4. Like
    JustALurker hat eine Reaktion von Errraddicator erhalten in Webentwickler kein "echter" Programmierer?   
    Jeder der selbst programmiert hält sich für einen "echten" Programmierer und die, die etwas in einem anderen Bereich machen sind dann natürlich irgendwas anderes. Der Bereich alleine hat eigentlich recht wenig mit der Komplexzität der Entwicklung zu tun, ob ich jetzt eine aufwendige Webapp in Python entwickle oder die LED von meinem Raspberry PI mit einem in Assembler geschrieben Skript zum Aufleuchten bringe, macht schon einen gewissen Unterschied, auch wenn die Webapp ja nur von einem Webentwickler erstellt wurde :p
    Was ich aber wie @KeeperOfCoffee schon angemerkt hat Unterscheiden würde ist der Unterschied zwischen einem einfachen Programmierer der nur Geplantes umsetzt oder einem Entwickler, der auch selbst bei der Planung und Architektur tätig wird.

  5. Danke
    JustALurker reagierte auf blaargh in Webentwickler kein "echter" Programmierer?   
    Gatekeeping ist furchtbar, vor allem im Beruf. Noch schlimmer wenn es von einem Lehrer kommt. Wer auch immer dir sowas sagt hat keine Ahnung. Auch wenn du webbasiert entwickelst, bist du Softwareentwickler (sofern es über HTML und CSS hinaus geht, denn sonst wärst du Webdesigner).
  6. Like
    JustALurker hat eine Reaktion von page erhalten in Webentwickler kein "echter" Programmierer?   
    Jeder der selbst programmiert hält sich für einen "echten" Programmierer und die, die etwas in einem anderen Bereich machen sind dann natürlich irgendwas anderes. Der Bereich alleine hat eigentlich recht wenig mit der Komplexzität der Entwicklung zu tun, ob ich jetzt eine aufwendige Webapp in Python entwickle oder die LED von meinem Raspberry PI mit einem in Assembler geschrieben Skript zum Aufleuchten bringe, macht schon einen gewissen Unterschied, auch wenn die Webapp ja nur von einem Webentwickler erstellt wurde :p
    Was ich aber wie @KeeperOfCoffee schon angemerkt hat Unterscheiden würde ist der Unterschied zwischen einem einfachen Programmierer der nur Geplantes umsetzt oder einem Entwickler, der auch selbst bei der Planung und Architektur tätig wird.

  7. Haha
    JustALurker hat eine Reaktion von Albi erhalten in Webentwickler kein "echter" Programmierer?   
    Jeder der selbst programmiert hält sich für einen "echten" Programmierer und die, die etwas in einem anderen Bereich machen sind dann natürlich irgendwas anderes. Der Bereich alleine hat eigentlich recht wenig mit der Komplexzität der Entwicklung zu tun, ob ich jetzt eine aufwendige Webapp in Python entwickle oder die LED von meinem Raspberry PI mit einem in Assembler geschrieben Skript zum Aufleuchten bringe, macht schon einen gewissen Unterschied, auch wenn die Webapp ja nur von einem Webentwickler erstellt wurde :p
    Was ich aber wie @KeeperOfCoffee schon angemerkt hat Unterscheiden würde ist der Unterschied zwischen einem einfachen Programmierer der nur Geplantes umsetzt oder einem Entwickler, der auch selbst bei der Planung und Architektur tätig wird.

  8. Like
    JustALurker hat eine Reaktion von allesweg erhalten in Webentwickler kein "echter" Programmierer?   
    Jeder der selbst programmiert hält sich für einen "echten" Programmierer und die, die etwas in einem anderen Bereich machen sind dann natürlich irgendwas anderes. Der Bereich alleine hat eigentlich recht wenig mit der Komplexzität der Entwicklung zu tun, ob ich jetzt eine aufwendige Webapp in Python entwickle oder die LED von meinem Raspberry PI mit einem in Assembler geschrieben Skript zum Aufleuchten bringe, macht schon einen gewissen Unterschied, auch wenn die Webapp ja nur von einem Webentwickler erstellt wurde :p
    Was ich aber wie @KeeperOfCoffee schon angemerkt hat Unterscheiden würde ist der Unterschied zwischen einem einfachen Programmierer der nur Geplantes umsetzt oder einem Entwickler, der auch selbst bei der Planung und Architektur tätig wird.

  9. Like
    JustALurker reagierte auf Whiz-zarD in Funktionen   
    Die Problematik ist wohl, dass du nicht verstehst, wie Funktionen funktionieren.
    Falls in eine Funktion Parameter übergeben werden müssen, dann werden immer Kopien der Parameter übergeben. Das wird "call-by-value" genannt. Das ist in sofern nützlich, dass die Variablen im inneren der Funktion eine anderen Gültigkeitsbereich haben und sie außerhalb der Funktion unberührt bleiben. 
    Es gibt aber manchmal Situationen, da möchte man den Wert einer Variable, der außerhalb der Funktion gilt, ändern. Dann muss man die Variable als Referenz in die Funktion überreichen. Das nennt sich dann "call-by-reference" und hier kommen wir nun zu deinen Fragen:
    Das & ist der sog. Adress-Operator. Es wird also direkt die Adresse von s1 übergeben. Also a ist die Adresse von s1.
    Angenommen die Adresse von s1 ist 0x00000001, dann ist a ebenfalls 0x00000001. Das ist das besagte call-by-reference. Wir können direkt mit dem Objekt arbeiten.
    Dies ist wiederum ein Zeiger. Ein Zeiger ist ja eine Variable, die als Wert eine Adresse besitzt. Im Funktionsaufruf f(s1, &s2); überreichen wir der Funktion die Adresse von s2 (wegen dem Adress-Operator). Da es sich hier um Call-by-Value handelt, wird die Adresse kopiert und in einen anderen Speicherbereich abgelegt. Das ist unser Zeiger. Der Zeiger hat dann die Adresse 0x00000002 und als Wert 0x00000001.
    Der Pfeil ist ebenfalls ein Zugriffs-Operator, wie der Punkt, allerdings für Zeiger.
    Anstatt dem Pfeil könntest du auch die Dereferenzierung verwenden. Also (*b).x = 2;
  10. Like
    JustALurker hat eine Reaktion von Dop4miN erhalten in Strukturen Struct   
    Das ist wirklich schade das hier so wenig Arbeit in die Aufgaben gesteckt wird, besonders wenn es um Grundlagen geht. Aussagekräftige Variablen-/ und Funktionsbezeichnungen in einfachen und sinnvollen Beispielen würden das nachvollziehen um einiges einfach machen. Aber gut da es kein Buch, sondern ein Kurs ist, kann man da nicht viel machen.
    In C hast du die Möglichkeit, einen Parameter über zwei unterschiedliche Wege zu übergeben. Hierbei ist es auch unabhängig, ob der Parameter ein einfacher Datentyp ist oder eine Struktur oder etwas anderes ist. Pass By Value ist wohl der gängigste Typ
    Angenommen ich habe jetzt zwei Variablen zahl1, zahl2, vom Typen int die ich nun übergebe:
    Beim Aufruf dieser Methode wird jetzt eine Kopie von zahl1 und zahl2 erstellt, es werden also im Speicher zwei weitere Variablen angelegt, die auch zusätzlichen Speicherplatz benötigen. Die beiden Variablen "firstNumber" und "secondNumber" kann ich jetzt frei innerhalb meiner add Methode überschreiben, ohne das die "originalen" Variablen zahl1 und zahl2 verändert werden.
    Der andere Weg ist Pass By Reference hier wird einfach nur ein Verweis an die add Methode übergeben. firstNumber und secondNumber zeigen jetzt also auf die gleiche Adresse wie die von zahl1 und zahl2. Wenn ich jetzt in firstNumber einen anderen Wert zuweise, wird auch gleichzeitig zahl1 verändert.

  11. Like
    JustALurker hat eine Reaktion von julsos erhalten in Strukturen Struct   
    Welche Stellen sind denn zurzeit noch unklar? Wie würdest du Strukturen definieren und wann denkst du, lohnt es sich diese zu verwenden? Sind eigentlich alle Beispiele/Aufgaben in deinem Kurs/Buch(?) in dieser nicht aussagekräftigen Art geschrieben? Ich glaube, mit sinnvollen Beispielen für Strukturen wäre das auch direkt viel klarer. z. B. sowas:
    Ich glaube, dass eigentliche Hauptaugenmerk bei der Aufgabe ist die Funktion f die einmal einen direkten Wert als Parameter verlangt und einmal eine Referenz. Ich nenne mal hier die beiden Begriffe Pass by Value und Pass by Reference, wenn du die beiden Konzepte verinnerlicht hast, erklärt sich auch warum der Output bei der Aufgabe 1 und 2 ist und nicht 7 und 2.
  12. Like
    JustALurker hat eine Reaktion von julsos erhalten in Strukturen Struct   
    Das ist wirklich schade das hier so wenig Arbeit in die Aufgaben gesteckt wird, besonders wenn es um Grundlagen geht. Aussagekräftige Variablen-/ und Funktionsbezeichnungen in einfachen und sinnvollen Beispielen würden das nachvollziehen um einiges einfach machen. Aber gut da es kein Buch, sondern ein Kurs ist, kann man da nicht viel machen.
    In C hast du die Möglichkeit, einen Parameter über zwei unterschiedliche Wege zu übergeben. Hierbei ist es auch unabhängig, ob der Parameter ein einfacher Datentyp ist oder eine Struktur oder etwas anderes ist. Pass By Value ist wohl der gängigste Typ
    Angenommen ich habe jetzt zwei Variablen zahl1, zahl2, vom Typen int die ich nun übergebe:
    Beim Aufruf dieser Methode wird jetzt eine Kopie von zahl1 und zahl2 erstellt, es werden also im Speicher zwei weitere Variablen angelegt, die auch zusätzlichen Speicherplatz benötigen. Die beiden Variablen "firstNumber" und "secondNumber" kann ich jetzt frei innerhalb meiner add Methode überschreiben, ohne das die "originalen" Variablen zahl1 und zahl2 verändert werden.
    Der andere Weg ist Pass By Reference hier wird einfach nur ein Verweis an die add Methode übergeben. firstNumber und secondNumber zeigen jetzt also auf die gleiche Adresse wie die von zahl1 und zahl2. Wenn ich jetzt in firstNumber einen anderen Wert zuweise, wird auch gleichzeitig zahl1 verändert.

  13. Like
    JustALurker hat eine Reaktion von Dop4miN erhalten in Strukturen Struct   
    Welche Stellen sind denn zurzeit noch unklar? Wie würdest du Strukturen definieren und wann denkst du, lohnt es sich diese zu verwenden? Sind eigentlich alle Beispiele/Aufgaben in deinem Kurs/Buch(?) in dieser nicht aussagekräftigen Art geschrieben? Ich glaube, mit sinnvollen Beispielen für Strukturen wäre das auch direkt viel klarer. z. B. sowas:
    Ich glaube, dass eigentliche Hauptaugenmerk bei der Aufgabe ist die Funktion f die einmal einen direkten Wert als Parameter verlangt und einmal eine Referenz. Ich nenne mal hier die beiden Begriffe Pass by Value und Pass by Reference, wenn du die beiden Konzepte verinnerlicht hast, erklärt sich auch warum der Output bei der Aufgabe 1 und 2 ist und nicht 7 und 2.
  14. Danke
    JustALurker hat eine Reaktion von Dop4miN erhalten in Pointer Zeiger   
    Am einfachsten lassen sich solche Code Ausschnitte in kleinen Konsolenanwendungen testen in denen man einen Haltepunkt setzt und dann Zeile für Zeile die Variablen prüft wie diese sich Verändern.
    In Zeile 6 und 7 werden die beiden Arrays vom Typ Integer erstellt und mit den entsprechenden Werten initialisiert.
    In Zeile 8 wird nun ein Zeiger auf ein Array mit der Größe 2 vom Typen Integer definiert und mit den beiden Adressen von feld1 und feld2 initalisiert. ipf[] beinhaltet nun also 2 Adressen und diese sind die von feld1 und feld2. Die Adressen von einem Array zeigen immer auf das erste Element im Array also z. B:
    Zeile 9 ist ein weiterer Zeiger auf eine Integer Variable die, die gleiche Adresse erhält wie feld1 also:
    Zeile 10 dereferenziert ipf[1] und addiert dann noch den Wert 1 dazu. ipf[1] entspricht der Adresse des Arrays feld2 bzw. dessen ersten Element also 29. Und 29 + 1 sind eben 30, was die Ausgabe auch nochmal bestätigt.
    In der letzten interessanten Zeile wird die Adresse ipf[0], welche dem ersten Element von feld1 entspricht also 13, subtrahiert mit der Adresse auf die ip zeigt, welche sich aus Zeile 9 ergibt, es zeigen also beide auf die gleiche Adresse, also 13 - 13 = 0.
    Was mich an der Aufgabe etwas überrascht hat war, das man in der Zeile 11:
    keine Sterne angeben musste um die Adresse wieder zu dereferenzieren, also eigentlich hätte ich es so erwartet, was zum gleichen Output führt:
    möglicherweise wird die Ausgabe wohl direkt als Wert ausgegeben wenn man mit zwei Adressen Rechenoperationen durchführt, hier bin ich mir aber nicht sicher.
  15. Danke
    JustALurker hat eine Reaktion von julsos erhalten in Pointer Zeiger   
    Am einfachsten lassen sich solche Code Ausschnitte in kleinen Konsolenanwendungen testen in denen man einen Haltepunkt setzt und dann Zeile für Zeile die Variablen prüft wie diese sich Verändern.
    In Zeile 6 und 7 werden die beiden Arrays vom Typ Integer erstellt und mit den entsprechenden Werten initialisiert.
    In Zeile 8 wird nun ein Zeiger auf ein Array mit der Größe 2 vom Typen Integer definiert und mit den beiden Adressen von feld1 und feld2 initalisiert. ipf[] beinhaltet nun also 2 Adressen und diese sind die von feld1 und feld2. Die Adressen von einem Array zeigen immer auf das erste Element im Array also z. B:
    Zeile 9 ist ein weiterer Zeiger auf eine Integer Variable die, die gleiche Adresse erhält wie feld1 also:
    Zeile 10 dereferenziert ipf[1] und addiert dann noch den Wert 1 dazu. ipf[1] entspricht der Adresse des Arrays feld2 bzw. dessen ersten Element also 29. Und 29 + 1 sind eben 30, was die Ausgabe auch nochmal bestätigt.
    In der letzten interessanten Zeile wird die Adresse ipf[0], welche dem ersten Element von feld1 entspricht also 13, subtrahiert mit der Adresse auf die ip zeigt, welche sich aus Zeile 9 ergibt, es zeigen also beide auf die gleiche Adresse, also 13 - 13 = 0.
    Was mich an der Aufgabe etwas überrascht hat war, das man in der Zeile 11:
    keine Sterne angeben musste um die Adresse wieder zu dereferenzieren, also eigentlich hätte ich es so erwartet, was zum gleichen Output führt:
    möglicherweise wird die Ausgabe wohl direkt als Wert ausgegeben wenn man mit zwei Adressen Rechenoperationen durchführt, hier bin ich mir aber nicht sicher.
  16. Like
    JustALurker reagierte auf Beeble in Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread   
    Meine Schwester als Zahntechnikerin inkl. Terminstress und Volllast
    Meine Mutter als Verkäuferin inkl. dem Ärger mit Kunden etc.
    Eine Freundin als Altenpflegerin, die neben Überlast auch ständig mit dem Tod ihrer Patienten konfrontiert ist
     
    Und noch viele mehr, ich lese auch immer wieder "für das Gehalt stehe ich nicht auf" hier im Forum, natürlich ist man hier unter sich aber man sollte doch froh sein einen Beruf gewählt zu haben der im Verhältnis zur erbrachten Leistung sehr gut bezahlt wird und etwas Demut zeigen denen gegenüber, die mit viel weniger auskommen müssen weil die Gesellschaft nicht bereit ist für diese Leistung mehr zu bezahlen.
  17. Like
    JustALurker hat eine Reaktion von TopSecurity erhalten in Name des Studiengangs in Richtung Penetration Testing   
    Das ist auch vollkommen in Ordnung und zeigt Interesse, aber die meisten Fragen, die du bisher gestellt hast, haben nicht wirklich etwas mit Erfahrung zu tun, sondern stehen einfach auf den entsprechenden Webseiten. Es bringt dir nichts, wenn ein Security-Experte mit 5 Jahren Berufserfahrung dir sagt, welchen Durchschnitt er damals für sein Zeugnis benötigt hat, um an der Universität aufgenommen zu werden. Das ändert sich jedes Halbjahr und ist bei jeder Hochschule/Universität unterschiedlich. Erster Ansprechpartner sollte eine Suchmaschine deiner Wahl sein und im zweiten Schritt dann die entsprechende Universität selbst auf ihrer Homepage oder ggf. die Studienberatung.
    Man fragt ja auch später nicht die Organisation, die man hacken möchte, wo denn ihre Sicherheitslücken sind und welche Tools sie dafür empfehlen würden, sondern schaut erstmal selbst ganz Allgemein was es für Möglichkeiten gibt und arbeitet sich dann in die vielversprechendsten Optionen ein.
     
  18. Like
    JustALurker reagierte auf userbig in Ausbildung als Fachinformatiker   
    Meistens ergibt sich dein "Einsatzgebiet" aus der Ausbildung heraus. In der Theorie solltest du alles "nötige" während der Ausbildung lernen. Ich würde mich nicht zu verrückt machen, was jetzt das Thema Vorkenntnisse betrifft.
    Sicherlich ist ein gutes Buch oder ein Kurs auf Udemy nicht verkehrt.
    Viel wichtiger finde ich den Punkt, ob du dir mit deiner Entscheidung wirklich sicher bist. Leider erkennt man erst recht spät (meine Meinung), ob man wirklich die innere Einstellung dazu hat, als Entwickler zu arbeiten bzw. den Spaß am Entwickeln.
    Hast du dich schon mal hingesetzt und ein kleines Programm geschrieben, welches nicht lief und du Fehler beheben musstest? Warst du danach genervt? Hat es Spaß gemacht?
    Ich kenne genug Kollegen, die Anfang / Mitte 40 sind und sich jeden Tag zur Arbeit hinquälen, weil sie vom Programmieralltag genervt / überfordert und gestresst sind. Angeblich alle kurz vor dem "Burn-Out". Dementsprechend sieht auch der Sourcecode von diesen genannten Kollegen aus.
    Das ewige weiterbilden, neulernen, Fehler auffinden, einarbeiten, verbessern der Fähigkeiten als Entwickler kann sehr langatmig und trocken sein. In meinen Augen gehört es auch dazu, dass man sich mal am Wochenende hinsetzt und in neue Technologien etc. einarbeitet und das nicht als schrecklich empfindet.
    Wenn du sagst, dass du dich gut mit Office auskennst und somit mit PCs, würde ich einfach mal behaupten, dass deine Vorstellung vom Alltag eines Anwendungsentwicklers falsch ist (nicht falsch verstehen).
    Oft ist es so, dass du das, was du in der Ausbildung machst, auch danach weiter machst, nur die Technologien erneuern sich (hoffentlich).
    Ich will dich mit dieser Antwort nur etwas zum Grübeln anregen.
  19. Like
    JustALurker reagierte auf Han_Trio in Ausbildung als Fachinformatiker   
    Also von wirklich "brauchen" (im Sinne von haben müssen) kann eigentlich keine Rede sein, zumindest nicht an technischen Vorkenntnissen. Die Ausbildung ist darauf ausgelegt, dass du die Sachen - eben im Rahmen der Ausbildung - erlernst.
    Soviel zur Theorie..
    Tatsächlich ist das Thema ein bisschen zweischneidig. Manche Ausbilder sehen es natürlich gern, wenn gewisse Grundkenntnisse bereits vorhanden sind, andere wiederum sind eher froh über ein "unbeschriebenes Blatt", bei dem sie nicht erst mühsam Fehler ausbessern müssen, die sich durch Selbststudium / Autodidaktik vorher eingeschlichen haben.
    Ich selbst bin FISI und kann so zum Thema Anwendungsentwicklung eher wenig sagen, jedoch ist grundsätzlich weder dein Alter noch deine schulische Vorbildung ein Problem (wurde hier ja auch bereits geschrieben).
    Also wenn du die Frage stellst:
    dann hängt das meines Erachtens eher von anderen Dingen ab, also zeigst du Interesse, kann man menschlich mit dir auskommen, etc.
    Interesse scheint ja vorhanden zu sein, wenn man deine bisherigen Äußerungen betrachtet, Motivation ebenfalls. Das ist schonmal gut.
  20. Like
    JustALurker hat eine Reaktion von Reflexx erhalten in Zukunftspläne   
    Zu dem Punkt mit der Ausbildungsverkürzung:
    Neben dem Verkürzen der Ausbildungszeit vor Ausbildungsbeginn, durch schulische Vorbildung nach (§ 8 BBiG), steht dir auch noch die Möglichkeit offen während der Ausbildung (in der Regel kurz nach der Zwischenprüfung) einen Antrag auf die vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung nach (§ 45 BBiG) zu beantragen und damit deine Ausbildungszeit um 6 Monate zu verkürzen, wenn deine schulischen und betrieblichen Leistungen dann entsprechend sind.
    Wenn du dir also unsicher bist, kannst du zunächst die Berufsausbildung regulär beginnen und im Laufe der Zeit, wenn du merkst was in der Ausbildung auf dich zukommt, entscheiden ob du dir zutraust die Ausbildung zu verkürzen oder eben nicht.
     
  21. Danke
    JustALurker reagierte auf CaptainSupport in Das OSI Schichtenmodell - Neue Grafik   
    Schönen guten Tag allerseits 🙂

    Im Rahmen des Lernens habe ich das OSI Modell einmal neu aufbereitet weil mir im Netz keine Grafik so wirklich zugesagt hat. Diese will ich gerne mit euch teilen. Es ist eine schöne Übersicht geworden.
    Ich habe mit mehreren Dozenten gesprochen und bis auf kleinen Dingen, die man auf hohem Niveau diskutieren könnte, ist alles soweit top. Bei manchen Protokollen scheiden sich ein wenig die Geister weil man sie etwas schwerer einer Schicht zuordnen kann. Vielleicht habt ihr ja auch noch Anregungen 😉
    Viel Spaß beim Lernen ^^
    OSI_Schichtenmodell_V2.pdf
  22. Danke
    JustALurker hat eine Reaktion von Chief Wiggum erhalten in Kann man eine benutzerdefinierte Dateieigenschaft in der Windows Ordnerstruktur hinzufügen?   
    Eigene Attribute hinzuzufügen wird nicht möglich sein, aber du könntest in einer der vordefinierten Metainformationen die Bezeichnungen für die jeweiligen Dateitypen eintragen und diese Spalte dann im Explorer einblenden lassen. Der Explorer selbst kennt nur die Metainformationen der Datei, nicht den Inhalt. Die Anzahl der verfügbaren Spalten ist auch recht umfangreich, vielleicht findet sich da ja ein passendes Attribut.

     
  23. Like
    JustALurker reagierte auf Zaroc in Zertifizierung vom AG bezahlen lassen wenn man sowieso weg möchte   
    Normalerweise sichert sich ein Unternehmen ab, indem Sie dir einen Vertrag vorlegen, dass Sie dir d. CCNA finanzieren, du aber vl. als bsp 1-2 Jahre dazu verpflichtet bist bei denen zu bleiben. Hörst du früher auf, dann musst du die Kosten übernehmen.
    Wenn AG es nicht absichert, dann ist es Ihr Problem....
    Wenn du niemanden ärgern willst, dann zahl die 300€ Prüfungsgebühr selber....
  24. Danke
    JustALurker hat eine Reaktion von Cady erhalten in Unschlüssigkeit der Hinweise des Prüfungsausschusses   
    Hey,
    ohne den Projektantrag gesehen zu haben ist es natürlich nur eine Vermutung, aber:
    Ich vermute, die Frage ist in die andere Richtung gemeint. Für mich klingt es so als wären die Prüfer unsicher darüber, ob diese gesamte Softwarelösung überhaupt in einer Woche realisierbar ist oder du dich da etwas überschätzt oder doch eigentlich nur einen Teilbereich eines Gesamtprojekts realisierst.
    Hier ist den Prüfern nicht ganz ersichtlich in welcher Form dieses Projekt überhaupt realisiert wird, ist es ein simples Skript? oder doch eine Desktop-Application mit GUI? Auf welchen Betriebssystemen soll es später laufen? Sind schon Frameworks vorgegeben? In der Regel ist dieser Punkt schon vorgegeben. Die Information ist ganz interessant um den Gesamtaufwand für das Projekt besser abzuschätzen.
    Kommt auf den Inhalt des Projektantrags an.
  25. Danke
    JustALurker hat eine Reaktion von Prinzessin Rosalina erhalten in Projektantrag: Digitalisierung des Urlaubsantrag   
    @Whiz-zarD, @msuu
    Habe meine Abschlussprüfung im Frühjahr 2019 geschrieben (IHK Trier) und war mir damals auch unsicher ob die Dokumentation mit dazuzählt. Also es ist wie bereits vermutet, wie so vieles, von der jeweiligen Kammer abhängig wie der Auszug aus der Ausbildungsverordnung interpretiert wird.
    Mir wurde vom Berufusschullehrer mitgeteilt und später durch einen Anruf bei der IHK bestätigt, dass die Dokumentation der Fortschritte selbst innerhalb der Projektbearbeitungszeit geschehen soll. Das ist aber unabängig von dem späteren Dokument, das zur Bewertung eingereicht wird, das können also auch einfach gesagt nur Stichpunkte sein oder Screenshots.
    Die spätere Aufbereitung dieser Informationen, in Form einer Dokumentation, die dann später von den Prüfern bewertet wird, zählt zumindest bei uns nicht in die 70 Stunden Bearbeitungszeit. Auch das Anfertigen von z. B. UML-Diagrammen gehört nur in die Projektbearbeitungszeit mit rein, wenn es auch schon so im Antrag stand und in der Zeitplanung vorgesehen war.
     

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung