Zum Inhalt springen

Zeitschriftenabo in der Ausbildung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

zunächst einmal tut es mir leid das ich für eine so kleine Frage einen Thread öffne, allerdings würde ich ansonsten nur uralt Themen wieder öffnen.

Ich spiele mit dem Gedanken mir eine Fachzeitschrift zu abonieren. Kollegen und auch viele positive Anmerkungen im Forum haben mit zu der c't gebracht. Nun gibt es dort ja viele "verschiedene" Zeitschriften vom Verlag.

Soweit ich das verstehe gibt es zunächst einmal das c't Abo "Standart" und dann über ix für devoloper, was halt ein anderes, eigenes Abo ist.

Welches dieser Abo's könnt ihr mir empfehlen? Habt ihr eventuell selber Erfahrungen schon?

Ich mache im übrigen eine Ausbildung zum FIAE.

Interessieren tue ich mich in der IT eigentlich für alles was mit Hard&Software zu tuen hat auch sehr im Mobilen Bereich.

Für ein Paar Tipps wäre ich echt dankbar! :bimei

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Django93,

lese selbst seit vielen Jahren c't und iX im Plus-Abo und bin bis jetzt sehr zufrieden damit.

Die beiden Zeitschriften sind eigentlich die "gängigsten" für ITler.

Bei der "Standard-Variante" bekommst du "nur" das Heft, bei der "Plus-Variante" ist noch der Zugriff auf das Online-Archiv dabei und die Möglichkeit, die Zeitschriften auch auf dem Tablet zu lesen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mapr,

danke für die schnelle Antwort !

Die Plus Abo's scheint es allerdings, so wie ich es verstehe, nicht im Studentenrabatt zu geben. Welche ja auch für Auszubildende gilt. (edit)

Eigentlich möchte ich mich auch zunächst für eine Zeitschrift entscheiden, welcher wäre da sinnvoller? c't oder iX ?

/edit

Alles klar, unsinn habe es übersehen: Das PLUS-Abo gibt es auch für Studenten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Django93,

die Plus Abo's gibt es mit Studentenrabatt klick.

"Studenten-Abo Plus" unten als letztes.

Die c't richtet sich mehr an "Heim-Anwender", die iX mehr an "Professionals".

Warum bestellst du dir nicht mal ein "Schnupper-Abo" bzw. gibt es bei dir in der Firma ja evtl. die Möglichkeit beide Zeitschriften mal zu lesen, wenn sie abonniert sind.

Bearbeitet von mapr
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich war auch lange Abonnent der c't. Mittlerweile langweilt mich der Inhalt vieler Zeitschriften. Titelthemen sind meist schon Tage/Wochen im Netz durchgekaut. Als FIAE kann ich dir die dotnetpro und/oder das Java Magazin empfehlen. Ansonsten wie SilentDemise es schon sagte, aktuelle Blogs lesen, evtl. Verlagsseiten (u.a. heise.de) oder Fachbücher. Die Zeitschriften/Fachbücher solltest du ohne Probleme von deinem Arbeitgeber bekommen. Es ist auch durchaus legitim, diese während deiner Arbeitszeit zu lesen (natürlich in vorheriger Absprache).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich finde die Qualität der meisten Printmedien mehr als Zweifelhaft. Da sind relevante Blogs deutlich aktueller, informativer.

Spar dir das Geld...gibt genug hochwertige blogs, die meist aktueller sind.

Nennt doch mal ein paar gute Blogs, in denen man aktuelle Infos finden kann (also allgemeine zu neuer Hardware, Software, vielleicht auch Richtung Netzwerk oder halt für Sys-Admins interessante Tools, u.s.w.)

Die c't gehört als Pflichtabo in jede IT-Ausbildungsabteilung. Frag doch mal deinen Ausbilder, ob er nicht ein Abo für Euch bestellen will.
Also wenn das Abo von der Firma bezahlt wird sicherlich nicht verkehrt. Als Pflichtabo würde ich es aber nicht wirklich einordnen.

Kommt halt ganz drauf an, was man so macht.

Früher fand ich die c't super, aber mehr und mehr hat sie sich von meinen Interessengebieten wegentwickelt und ich fand es dann irgendwann einfach zu öde, sie weiter zu lesen, da regelmässig die gleichen Themen immer und immer wieder durchgekaut werden.

Ja, es sind teilweise mal ein paar echt gute Tipps drin und falls man die Materie noch nicht so kennt, ist es sicherlich auch interessant.

Wobei ich dazu sagen muss, dass ich sie nun auch schon ca. 2-3 Jahre nicht mehr gelesen habe.

Pflichtlektüre für z.B. Admins ist da eher die Computerbild, da die von den ganzen DAUs gelesen wird, die die Tipps und Tools darin (falls ihre Berechtigungen ausreichend dafür sind) dann auch auf ihrem Arbeits-PC ausprobieren und man so schon im Voraus weiß, was in den nächsten Tagen wieder für Probleme auftauchen könnten, bei denen der User "nichts gemacht" hat. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spar dir das Geld...gibt genug hochwertige blogs, die meist aktueller sind.

Die C't ist sicherlich nicht verkehrt, ich lese diese Zeitschreift schon seit etlichen Jahren und erfahre doch das eine oder andere, was man im Internet (heise.de, golem.de, zdnet.de, silicon.de, ...) nicht erfährt oder ausführlicher beschrieben ist. So interessieren mich für meinen Betrieb unter anderem auch CAD-News, was ich privat eigentlich garnicht benötige.

Nennt doch mal ein paar gute Blogs, in denen man aktuelle Infos finden kann (also allgemeine zu neuer Hardware, Software, vielleicht auch Richtung Netzwerk oder halt für Sys-Admins interessante Tools, u.s.w.)

Um nur mal einige zu nennen: heise.de, golem.de, zdnet.de, silicon.de, t3n.de, Chip online, ITespresso.de, Computerbase.de, hardwarelux.de, com-magazin.de, hardwarejournal.de, ... Um nur mal einige zu nennen, das Wichtigste solltest du dann nicht mehr verpassen ;)

Also wenn das Abo von der Firma bezahlt wird sicherlich nicht verkehrt. Als Pflichtabo würde ich es aber nicht wirklich einordnen.

Kommt halt ganz drauf an, was man so macht.

Früher fand ich die c't super, aber mehr und mehr hat sie sich von meinen Interessengebieten wegentwickelt und ich fand es dann irgendwann einfach zu öde, sie weiter zu lesen, da regelmässig die gleichen Themen immer und immer wieder durchgekaut werden.

Da muss ich dir recht geben. Ich denke aber auch, dass man heute einfach viel mehr zusätzliche Medienkanäle hat, über die man schon informiert wurde bis die nächste Ausgabe in zwei Wochen erscheint.

Ja, es sind teilweise mal ein paar echt gute Tipps drin und falls man die Materie noch nicht so kennt, ist es sicherlich auch interessant.

Wofür ich sie auch gut finde, ist, dass man die "Denkweise" eines ITlers ganz gut lernt. Ist blöd zu beschreiben was ich meine, aber es ist eine Zeitschrift von ITlern für ITler und weniger irgendwelche DAU-Journalisten die gerne am PC "basteln", von denen es zig andere Zeitschriften gibt.

Pflichtlektüre für z.B. Admins ist da eher die Computerbild, da die von den ganzen DAUs gelesen wird, die die Tipps und Tools darin (falls ihre Berechtigungen ausreichend dafür sind) dann auch auf ihrem Arbeits-PC ausprobieren und man so schon im Voraus weiß, was in den nächsten Tagen wieder für Probleme auftauchen könnten, bei denen der User "nichts gemacht" hat. ;)

Oder man bekommt zu hören: "in der Computerbild stand aber..." ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[...]Um nur mal einige zu nennen: heise.de, golem.de, zdnet.de, silicon.de, t3n.de, Chip online, ITespresso.de, Computerbase.de, hardwarelux.de, com-magazin.de, hardwarejournal.de, ... Um nur mal einige zu nennen, das Wichtigste solltest du dann nicht mehr verpassen[...]
Also ein paar davon kannte ich auch noch nicht (oder kam einfach nicht mehr auf deren Namen, da schon länger nicht mehr reingeschaut nach Favoritenlistenverlust).
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Zahlreichen Tipps und auch an die Links zu aktuellen Blogs :)

heise.de und golem kannte ich bisher auch und lese ich jeden Tag, die anderen sind aber neu für mich danke !

Ich werde mir ersteinmal die c't regelmäßig am Kiosk kaufen und schau mal wie sie mir gefällt :) Ich denke wenn man ein wenig Erfahrung hat und einiges ausprobiert hat (Zeitschriften, Blogs) weiß man später besser für sich was einen wirklich interessiert und welche Zeitschriften/Blogs einen weiterhelfen.

Gibt es eigentlich auch eine Zeitschrift/Blog mit Übungsaufgaben (eventuell speziell für Auszubildende, Berufseinsteiger) ?

In meiner Ausbildung hab ich leider sehr viel "Freizeit" oder mache Aufgaben die nichts mit Anwendungsentwickler direkt zu tuen haben. Arbeite im SAP Umfeld, da ist es natürlich klar das man auch viele andere Prozesse macht die nicht typisch für einen AWEler sind, dennoch würde ich gerne ein gutes Wissen im Programmieren haben und mir selber, wenn ich Zeit habe, etwas aneignen.

Sprache ist eigentlich egal, C#, Java oder sowas wäre aber schon am besten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Crash2001

Also als erstes mal die MSDN Blogs, sprich die von den Microsoft Mitarbeitern, weiter gehts mit den equivalenten von anderen für dich relevanten Herstellern ;-)

itproblogs.de ist eine Sammlung von Blogs, wo immer die aktuellen Einträge erscheinen. Persönlich hole ich mir viele Informationen über Twitter, hat man erstmal eine Menge an Leuten gefunden, die für einen interessante Dinge bloggen bekommt man hier alle Informationen die man braucht und mehr ;-)

Pflichtlektüre für z.B. Admins ist da eher die Computerbild, da die von den ganzen DAUs gelesen wird, die die Tipps und Tools darin (falls ihre Berechtigungen ausreichend dafür sind) dann auch auf ihrem Arbeits-PC ausprobieren und man so schon im Voraus weiß, was in den nächsten Tagen wieder für Probleme auftauchen könnten, bei denen der User "nichts gemacht" hat.

Das klingt nach kenne deinen Feind ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@SilentDemise:

Kenne die nächsten Schritte deines Feindes. ;)

Was meinst du wie gut das ankommt, wenn man nen Fehler reinbekommt und direkt schon die Lösung kennt, obwohl der Fehler ansich doch recht komplex ist...

Gut, ist nicht ganz meine Berufsrichtung - von daher lese ich sie auch nicht. Habe aber schon von diversen befreundeten Sysadmins gehört, dass das echt eine Pflichtlektüre bei ihnen ist, damit man nicht ewig suchen muss, sondern potentielle Fehler, die vom User produziert werden, schon vorher kennt.

Danke für die Links. werde ich mal durchgehen.

@Django93:

Es gibt auch allgemeine Bücher zur Programmierung, in denen diverse Sachen erklärt werden. Von sinnvoller Benamung von Variablen über "was sollte ich alles dokumentieren im Quellcode" über Algorythmen, die man einsetzen kann zu "so sollte man es nicht machen"-Beispielen, u.s.w. ... Vielleicht wäre ja etwas aus dem Bereich etwas für dich.

Oder z.B.was zur Verwendung von regulären Ausdrücken - das kann einem auch ganz gut weiterhelfen (vor allem auch auf unixoiden Systemen) bei diversen Aufgaben. Habe ich auch ein kleines Büchlein zu, aber irgendwie habe ich bisher die Motivation nciiht so ganz gefunden und mir fehlt die ständige Praxis, als dass ich mir die Ausdrücke/Syntax dauerhaft merken könnte. zum nachschauen, wenn mans mal benötigt, ist es aber wirklich gut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf itwissen.info gibt es alle 2 Wochen ein aktuelles und kostenloses E-Book. Diese habe ich während der Ausbildung immer gelesen und es hat mir sehr geholfen mein Fachwissen aufzubauen. Fehlen Deiner Meinung nach Themen, die Du dringend brauchst, kannst Du dem Chef des Verlags/ der Homepage eine E-Mail schreiben, ob er zu dem entsprechenden Thema nicht ein E-Book schreiben (lassen) kann. Autoren freuen sich oft über neue Ideen. :)

So habe ich zum Beispiel ein E-Book zum Thema ISDN mit Videos bekommen, das nie veröffentlicht wurde. Sie freuen sich über Azubis, die über den Tellerrand schauen wollen. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mein ct' Abo vor kurzem gekündigt.

Mittlerweile habe ich ca. 50% des Inhaltes bereits Tage vorher im Internet gelesen.

Die restlichen 50% werden inhaltlich immer schwächer. Testberichte zu Consumer-Geräten interessieren mich beruflich eher wenig und auch 10-seitigen Testberichten zu Staubsauger-Robotern will ich mir nicht antun.

Im Privatbereich eine nette Zeitschrift für Technik-Interessierte, ich kann aber durchaus verstehen, dass die Finanzämter die ct' nicht mehr als Fachzeitschrift anerkennen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mittlerweile habe ich ca. 50% des Inhaltes bereits Tage vorher im Internet gelesen.

Die restlichen 50% werden inhaltlich immer schwächer. Testberichte zu Consumer-Geräten interessieren mich beruflich eher wenig und auch 10-seitigen Testberichten zu Staubsauger-Robotern will ich mir nicht antun.

Und genau deshalb lese ich sie. Ich habe nicht auch noch Lust mich über Blogs und Nachrichtenseiten über die allgemeine technische Entwicklung auf dem Laufenden zu halten sondern schätze die redaktionelle Aufbereitung und gewisse Unvorhersehbarkeit was mir da vorgesetzt wird.

Denn auf dem Laufenden bleiben will ich trotzdem.

Und die Klagen vom inhaltlichen Abbau gibt es seit mindestens 10 Jahren. Was viele dabei vergessen ist, dass sich das technologische Feld verändert und verschiebt und sie aber auch selbst nicht stehen bleiben sondern sich vielleicht sogar in eine andere Richtung bewegen..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Also wenn du FiSi wirst, kann ich dir die IT-Administrator - Praxiswissen für Systemadministration und Netzwerkadministration empfehlen. Da sind inhaltlich richtig gute Sachen dabei und super erklärt. Allerdings ist da wirklich schon etwas Vorwissen nötig und es richtet sich auch nicht an Consumer mit Roboterstaubsaugern oder 7 verschiedene Fernsehmodelle oder son Käse.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung