Zum Inhalt springen

Gehaltsverhandlung 2021


Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

 

ich schließe meine Umschulung zum Sommer 2021 ab und habe bald mein 2. Personalgespräch wo auf das Thema Geld tiefer eingegangen wird.

Dazu würde ich euch gerne mal fragen was ihr von meinem aktuellen Stand der Dinge haltet was die Vergütung angeht.

 

Ausgebildeter Bürokaufmann / Abitur am Gymnasium / 8j Bundeswehr gedient als SAP Anwender und Bürokaufmann

29 jahre alt verheiratet 1 Kind

 

Da ich in Erfahrung bringen konnte das mein Chef mich unbedingt wirklich unbedingt haben möchte und brauch ( nicht weil ich so ultra geil bin, sondern weil uns seit über 1,5j die Bude zugerannt wird mit Aufträgen, aber hier kann ich auch gerne betonen das ich in meinem Aufgabengebiet als IT-Consultant für Atlassian Produkte ein sehr guter Ansprechpartner für unsere Kunden bin, obwohl ich "lediglich" noch in der Ausbildung bin )

 

Was bringe ich mit:

Fließend Englisch C1

Atlassian Zertifiziert: ACP 400, ACP 500, ACP 600

ITIL Expert

MIT, MTA ( Microsoft Intensiv und Technical Zertifikate ) 

Ich arbeite zu 90% mit Kundenaufträgen und Consulting und nehme mir 10% Zeit für meine Ausbildung ( ich bin also schon fest eingearbeitet und habe meine eigenen Kunden )

 

Bitte beachten das bei uns kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld vorhanden ist.

Arbeitsumfeld:

Firmengröße 30 > 50 Mitarbeiter

Extreme flexible Arbeitszeiten ( ich kann immer selber bestimmen wann und wo ich arbeite, Termine nach Lust und Laune verändern etc. )

28 Tage Urlaub

100% Home Office Regelung 

MacBook mit Privater Nutzung inkl. Monitor ( 49" curved geiles ding )

 

Was ich fordere

Ich fordere 42k Brutto 

 

Da ich bei uns intern keine Anhaltspunkte habe was die Kollegen verdienen ( bei Kununu ist nichts eingetragen und die Kollegen reden niemals darüber )

Wollte ich euch fragen was ihr einfach nur von dieser Gehaltsvorstellung denkt, da ich in das Personalgespräch mit einer von mir "ausgearbeiteten" Summe gehen soll.

 

Leben tun wir in NRW 150 -200k Einwohner

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

warum nicht 50k? Als Consultant ist das durchaus eine Größenordnung die nicht übertrieben ist, vor allem dann nicht, wenn du dich mit den Produkten schon auskennst. Und du hast einen großen Vorteil: Du kennst die Auftragslage der Firma und du weisst dass da dringend Bedarf herrscht. Da würde ich schon selbstbewusst in die Verhandlung gehen, runterhandeln können die dich immer noch. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du wirklich gut bist und du gebraucht wirst, würde ich auch eher zwischen 45-50k fordern.

Versuch das aber vorher zu üben. Es muss authentisch und selbstbewusst rüberkommen.
Und überleg dir vorher schon mal Argumente die dafür sprechen, dass du das verdienst.

Zusätzlich natürlich Gegenargumente, die die Argumente deines Chefs entkräften. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Max112 könntest du bitte erst lesen, dann begreifen und vielleicht irgendwann auch mal zum Thema und Kontext passende Beiträge verfassen?

 

@concorde5757 bei einer Übernahme sollte die Frage nach deren Angebot legitim sein. Aber wenn sie unbedingt darauf bestehen, dass du deine Zahl zuerst nennst, wäre ich auch bei ~45k€.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 17.12.2020 um 09:10 schrieb Max112:

Gibt es einen Grund warum du nur 42k forderst ? Ich wäre mit 60k eingestiegen wenn man sich Mal den Durchschnitt der Gehälter anschaut oder ist es nur 42k weil du den Beruf nicht gelernt hast ?

Ja sicherlich gibt es einen Grund dafür, dann ich sagte ja bereits das ich nicht der geilste bin, damit ist folgendes gemeint.

Ich habe meine eigenen Kunden die ich berate und hierbei handelt es sich um firmen die alleine in der IT 500 oder sogar 3000 IT´ler beschäftigen. Dementsprechend ist die Komplexität der Prozesse und Lösungen die wir präsentieren enorm.

Da ich aber noch immer 2-3x mal die Woche auf meinen Kollegen "Ausbilder" zurückgreifen muss weil ich nicht weiterkomme ist die 100% Selbstdändigkeit wie bei ihm nicht gegeben. Wenn ich 50k erreiche und nach 2 Monaten der Beschäftigung während der Abwesenheit  meines Kollegen vor Problemen stehen würde wo ich nicht weiterkommen werde. ( Das ist jetzt schon absehbar das ich locker noch 3 Jahre Berufserfahrung brauche um auch die komplexesten Probleme zu lösen ). Dann kann man mir auch nicht vorwerfen das ich mit 55k oder 60k weit aus dem Fenster geschaut habe.

Das ist mein Argument dagegen, dann kann man mir später nicht vorwerfen das ich bei der Gehaltsverhandlung große Reden hatte und jetzt ziemlich schlecht aus der Wäsche gucke.

 

Also das heißt ich würde bei der Gehaltsverhandlung auch das Argument liefern warum ich nicht 55k oder 60k fordere sondern 45k, indem ich sage das ich noch ca. 1-2 Jahre brauche um den Kollegen den ich hin und wieder vertrete zu 99,99% "ersetzen" kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Offen gestanden würde ich meine Gehaltsvorstellung nicht zu sehr davon abhängig machen wie gut ich als Vertretung performe, sondern was meine Aufgaben sind und ob der Wert in Euro dazu passt. Wenn zu deinem Tagwerk zählt und zählen soll, dass du jemanden vertrittst, dessen Aufgaben noch einmal deutlich komplexer sind und du mehr Verantwortung übernehmen musst, findet sich bestimmt eine Rechtfertigung für 55k*. Ob du alles lösen kannst oder nicht, würde ich dabei als nachrangig betrachten. Sowohl deinem Chef als auch HR wird wohl klar sein, dass du als BE nicht immer direkt eine Patentlösung für alles parat haben wirst, aber es ist an ihnen dich auf das Level zu bringen.

* Interessant wäre halt echt, wie oft dieser Ersatz-/Vertretungsfall eintritt. Ginge es nur um Krankheit/Urlaub, würde ich vermutlich eher bei 45k bleiben. Wenn das aber eine Daily- oder Weekly-Geschichte ist, sobald der Kollege mal mit etwas Anderem beschäftigt ist...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung