Jump to content

Präsentation - WAS muss rein

Empfohlene Beiträge

Zeige in meiner Präsentation viele Grafiken.

Der ist Zustand und das Soll Konzept verschmelzen beispielsweise in einer Grafik miteinander. So wird der Unterschiedlich deutlich sichtbar.

Desweiteren werde ich einen Projektablaufplan zeigen und die einzelnen Elementen nach und nach einblenden bzw. eine vergößerter Datailansicht einblenden. Alles in Detailansicht zu zeigen, wäre aus Platzgründen nicht möglich..

Finde wenn man auf Animationen oder dergleichen verzichten möchte, kann man genauso gut mit Folien und Projektor präsentieren, da Beamer und Laptop zwar Zeit- und irgendwo Berufsgerecht wären, jedoch für die Präsentation keinen größeren Nutzen hätten..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zeige in meiner Präsentation viele Grafiken.

Der ist Zustand und das Soll Konzept verschmelzen beispielsweise in einer Grafik miteinander. So wird der Unterschiedlich deutlich sichtbar.

Desweiteren werde ich einen Projektablaufplan zeigen und die einzelnen Elementen nach und nach einblenden bzw. eine vergößerter Datailansicht einblenden. Alles in Detailansicht zu zeigen, wäre aus Platzgründen nicht möglich..

Finde wenn man auf Animationen oder dergleichen verzichten möchte, kann man genauso gut mit Folien und Projektor präsentieren, da Beamer und Laptop zwar Zeit- und irgendwo Berufsgerecht wären, jedoch für die Präsentation keinen größeren Nutzen hätten..

Ich finde zu viel Effekte sind trotzdem nicht gut. Schließlich kommt es ja hauptsächlich auf deinen Vortrag an, also auf das was du sagst. Die Präsentation soll dich dabei unterstützen. Deswegen sollte man ja auch so viel Grafik wie mgl verwenden und nur ganz wenig Text. Aber wenn du zu viel Effekte hast sieht es eher so aus, dass die Präsentation die "Hauptattraktion" ist und nicht du! :)

Allerdings kenn ich deine Präsi nicht. Vielleicht ist es ja wirklich besser bei dir und es passt dort rein. Ich würde sie auf jeden Fall noch Mal ein paar Leuten zeigen und sie fragen, was sie dazu denken. Müssen ja keine Ahnung vom Inhalt haben, reicht ja, wenn sie das äußere beurteilen.

Gruß soccer1981

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine gute Präsi braucht keinen Schnickschnack.

Naja, das kommt darauf an was man Präsentiert, der versuch, ein Kommunikationszeiten Messtool zu erklären, daß nur für eine Firma mit einem speziellen Anwendungsgebiet konzepiert wurde dürfte sich als unmöglich erweisen, ohne fast ausschliesslich grafiken zu verwenden. Die Umschreibung ist wenig zweck dienlich.

Allgemein zu dem was gefragt werden kann:

Ich kenne mich nicht mit IHK Prüfungen aus, aber rein Fachlich bietet schon der Begriff einer "Client/Server-Anwendung" einen Freifahrtschein für Themen, die Verwendung einer Datenbank, es sei denn, man verwendet sie lokal wie schon erwähnt ebenso. Man kann von jedem Themengebiet überall hinkommen. Was aber nicht bedeutet, daß die Prüfer dies auch tun. Ihr seid am Ende einer Ausbildung von maximal drei Jahren, von Euch in dieser Branche einen Blick für alle möglichen Bereiche zu haben wäre ein Unding, das lernt man erst einige Zeit später durch Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werde nur recht dezente Effekte verwenden. Sanftes Einblenden (mein Gott klingt das schwul) naja auf jeden Fall hoffe ich, dass es nicht zu sehr ablenkt. Habe nächste Woche mal eine kleine Präsi vorm Abteilungsleiter und Ausbilder.. Mal schauen, was die so sagen..

Ist wird auch nicht so sein, dass sich während ich rede was in der Präsentation bewegen wird.. das werden lediglich Übergänge sein.

Naja mal schauen, wie es ankommt :-/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mich auch nach längerer Überlegung zu Animationen entschlossen:

- Den Ist-Zustand erkläre ich anhand eines Use-Case-Diagrammes und färbe dann risikoreiche Use-Cases von sehr hell blau in sehr hell rot (nicht grell, eher pastell;).

- Die Abläufe meiner Planung und der Entwicklung werden als Prozessketten dargestellt und nacheinander eingeblendet.

Ich hab zwar gelesen, dass man keine Zeitgesteuerten Animationen nehmen soll, aber das mach ich trotzdem, da es nur darum geht, eine Reihenfolge sichtbar zu machen und ich mich ja sonst blöd klicken würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin.

Ich habe mir nun die 5 Seiten durchgelesen und weiß schon ne menge mehr.

Allerdings weiß ich noch immer nicht, wie ich die Präsentation erstellen soll.

Ich habe ein Programm geschrieben, was Daten (Namen, Diestposten, etc.) aus einer MySQL-DB ausliest und diese dann in einem zweiten Formular in einem datagrid (Excel-like) ausgibt.

Das Programm ist in Visual C# erstellt. Dazu gehört das .Net Framework.

Die Konfigurationsinfos werden in einer xml-Datei gespeichert.

Gespeichert werden Positionen der 2 Formulare, Größe des zweiten Formulars (erstes Formular in Größe nicht änderbar) und ein Timerintervall.

Achso des Intervall stellt den Timer ein, der die Formulare minimiert.

Dies ist notwendig, da das Programm am Anfang 25 MB RAM schluckt und wärend des betriebes zwar dank minimieren auf ca. 3-4 MB sinkt aber halt wieder etwas steigt.

MfG Goldman.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- Vorstellung (Dein Name, wo du arbeitest, kurz was zu deiner Firma)

Muss die mit in die Präsentation ? Also in die PPP ? Denn wenn ich z.b. den Projektmanager als Zielgruppe habe ist das doch nicht richtig oder ? der kennt doch die Firma wo er arbeitet !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wenn ich z.b. den Projektmanager als Zielgruppe habe ist das doch nicht richtig oder ? der kennt doch die Firma wo er arbeitet !
Womit wir wieder beim Thema "Wahl der (richtigen) Zielgruppe" waeren. ;)

Erstens: Wahrscheinlich kennen nicht alle Mitglieder des PA die Firma. Und Du präsentierst schliesslich dem PA das Projekt.

Zweitens: Wuerdest Du die Präsentation wirklich konsequent auf den Projektmanager der Firma zuschneiden, dann waere diese Praesi ganz bestimmt nicht fuer die muendliche Pruefung vor dem PA geeignet. Denn dann wuerden, wie Du bereits selbst festgestellt hast, etliche redundante Informationen fehlen (muessen), die für den PA unverzichtbar waeren.

Daher kann ich wirklich immer nur empfehlen, als Zielgruppe den PA ("fachkundiges Publikum") zu waehlen. Alles andere fuehrt immer wieder und zwingend zu Komplikationen. - Mal ganz abgesehen davon, daß ich diese Konstruktion eh nur albern finde ("Lieber PA; Sie sind als Zuhörer jetzt Projektleiter unserer Firma!"). Wir spielen doch nicht Theater - sondern prüfen eine Präsentation, inhaltlich und den Vortrag.

gruss, timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe schon auf verschiedenen Seiten gelesen, dass man das aber so machen soll. Denn in der freien Wirtschaft, machste das ja auch net für die PA sondern für nen kunden oder deinen chef. Du kannst ja handouts verteilen, damit die PA etwas "sicherer im Stoff" ist. Da schreibste halt drauf, was die Zielgruppe so weiß z.b. Chef -> Funktion des Progs oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine 10000%-ige Zustimmung zu timmi-bonn.

Ausnahmen sind einige wenige IHKn in Deutschland, die den PA als Zielgruppe von vorneherein ablehnen - was ich (wie timmi) nicht nachvollziehen kann.

Fazit: Wenn es geht, ímmer den PA als Zielgruppe wählen - und gut. Nicht weiter darüber nachdenken ;)

LiGrü

Michael (Prüfer und Präsentationstrainer)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gliederung

1 Vorstellung........................................ 1 min.

2 Zielgruppe angeben (fachkundig/nicht fachkundig)... 1/2 min.

3 Projektbeschreibung................................ 2 min.

4 Ist-Zustand........................................ 2 min.

5 Soll-Konzept....................................... 2 min.

6 Realisierung....................................... 5 min.

7 Fazit.............................................. 2 min.

8 Schlusswort........................................ 1/2 min.

Hallo :)

Kann man wirklich die Zielgruppendefinition in die Präsentation packen?

Dachte dieses würde zum organisatorischem Bereich gehören und müsste vor der Präsentation geklärt werden :confused:

  • Deckblatt
  • Eigene Vortellung (soll die betriebliche auch rein?)
  • Einleitung (was ist mein Projekt.. bzw. Produkt)
  • Ist-Zustand / Analyse
  • Soll-Konzept
  • Realisierung
  • Fazit (gibts da noch ein schönes Wort für? Möchte nicht Ergebnis sagen)

Hoffe das reicht... oder was meint ihr?

Danke :)

Gruss

Mars

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Womit wir wieder beim Thema "Wahl der (richtigen) Zielgruppe" waeren. ;)

Erstens: Wahrscheinlich kennen nicht alle Mitglieder des PA die Firma. Und Du präsentierst schliesslich dem PA das Projekt.

Zweitens: Wuerdest Du die Präsentation wirklich konsequent auf den Projektmanager der Firma zuschneiden, dann waere diese Praesi ganz bestimmt nicht fuer die muendliche Pruefung vor dem PA geeignet. Denn dann wuerden, wie Du bereits selbst festgestellt hast, etliche redundante Informationen fehlen (muessen), die für den PA unverzichtbar waeren.

Daher kann ich wirklich immer nur empfehlen, als Zielgruppe den PA ("fachkundiges Publikum") zu waehlen. Alles andere fuehrt immer wieder und zwingend zu Komplikationen. - Mal ganz abgesehen davon, daß ich diese Konstruktion eh nur albern finde ("Lieber PA; Sie sind als Zuhörer jetzt Projektleiter unserer Firma!"). Wir spielen doch nicht Theater - sondern prüfen eine Präsentation, inhaltlich und den Vortrag.

gruss, timmi

Ok ist aber jetzt raus ! Und morgen PrüfunG ! Also was nun ? Ich hab folgenden Verkauf

-Unternehmenspräsentation

-Projektbeschreibung

-IST Anlayse

-Soll Konzept

-Lösung (aber ohne ins detail zu gehen ...bzzgl. Konfiguration)

-Kosten Nutzen des Projektes

-Fazit / Erfolgsreflexion

P.S. MUSS ICH DIE ZIELGRUPPE VOR MEINER PRäsentation NOCHMALS NENNEN ?

@MARSCC nenn es Erfolgsreflexion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*lol*

ehmm... tschuldigung... habe nur grad mitbekommen, dass einige meiner Kollegen im Anzug präsentieren möchten.

Muss das so übertrieben ablaufen oder darf man als Fachinformatiker auch mal ganz normal angezogen sein?

Bei einem IT-Kaufmann könnt ich mir diese Notwendigkeit vorstellen... hmm.. wie ist das nun?

Gruss

Mars

@Womanizer: Danke, auch ein mächtiges Wort ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In diesem Thread stehts schon man sollte nicht in normalen klamotten kommen, es aber auch nicht übertreiben.

Stoffhose und nen sacko reicht da völlig, wohingegen ein frack(wie wird das geschrieben ?) "overdressed" ist. Also zur Prüfung sollte man schon etwas besser angezogen hingehen finde ich. Aber wenn du willst, kannste auch in "modernen" klamotten gehen. Also zerissene Hose und hemd. Am besten noch in badelatschen. ^^ LOL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Goldman

Kurz und knapp:

Haste mal mein Anliegen durchgelesen IJK ? --> Ja

Kannst du mir dabei helfen ? --> im Prinzip ja, steht in meinen Büchern

Ich habe davon keine Ahnung, habe auch keine Beispiele --> ich habe davon viel Ahnung, die ich in meinen Büchern mal aufgeschrieben habe

Fazit: Du bist etwas spät dran und hast keine Ahnung? Da ist dir eigentlich nicht zu helfen. Das Board hier kann einiges. Poste zB mal eine Gliederung, und lies mal die ansatzweise vorhandenen Mustergliederungen. Dazu gibt es ca. 1,783 Mio Muster-Dokus und - Präsis (oder 2-3 weniger). So ungefähr passen auf dein Problem 0,83 % - sollte also ausreichend sein.

Viel Spaß bei der Nachtarbeit (am Tag wirst du nicht fertig :floet: )

LiGrü

Michael (Planer und Autor)

PS: Sollte eigentlich eine PM werden, du hast aber den Kanal nicht offen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gliederung

1 Vorstellung........................................ 1 min.

2 Zielgruppe angeben (fachkundig/nicht fachkundig)... 1/2 min.

3 Projektbeschreibung................................ 2 min.

4 Ist-Zustand........................................ 2 min.

5 Soll-Konzept....................................... 2 min.

6 Realisierung....................................... 5 min.

7 Fazit.............................................. 2 min.

8 Schlusswort........................................ 1/2 min.

debitux

Soll Projektbeschreibung in die Präsentation(Powerpoint/Folie) oder soll das ins Redescript. Sodass man das halt nur sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

macht euch nicht mit meiner Gliederung verrückt. Das war nur ein Vorschlag den ich aus den gesamten Threads vom Forum gelesen habe.

Ich wollte euch nicht damit verwirren...

Diese Gliederung ist vielleicht sinnvoller:

1. Deckblatt

- Betrieb

- Vor-/Nachname

- Fachrichtung

- Projektbezeichnung

- Prüfungs-Nr.

2. Vorstellung

- Betrieb

- Mitarbeiter

- Organisationsform

- zuständige Abteilung

3. Ist Analayse

- Wie ist die Situation?

- Wo liegt das Problem?

4. Soll Konzept

- Was ist die Lösung?

- Wie wird vorgegangen?

5. Realisierung

- Wie bist du vorgegangen?

- Wo gab es Probleme?

- Wie hast du die Probleme beseitigt?

- Auf was muss geachtet werden?

6. Fazit (Kosten/Nutzen, Zukunftssicherheit etc.)

- War das Projekt wirtschaftlich?

- Ist das Projekt zukunftssicher?

Das ist aber auch nur ein Vorschlag und kein Fakt an dem man sich festbeißen sollte!

Die Gliederung kann als Orientierung benutzt werden. Sie sollte jedoch auf das "eigene!" Projekt zugeschnitten werden.

Ihr müsst euch für die Präsentation ein Konzept erarbeiten. Es bringt auch nichts 10 Folien innerhalb 15 Minuten durch zu pfeffern. Macht es schlicht und einfach. Nur das wichtigste aus dem Projekt.

Gruß

debitux

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@debitux

Irgendwie vermisse ich die Projektbeschreibung an sich..

Ansonsten haben ich die Gliederung auch so.

Habe wohl bei mir noch nen Punkt "Projektablauf"

1. Deckblatt

- (Name, Betrieb, Prüflingsnummer, Thema, Datum, Berufsbezeichnung)

2. Übersicht

- (Kurze Übersicht über alle Punkte der Präsi)

3. Das Unternehmen

- (Halt ne Folie über das Unternehmen)

4. Einführung

- (Projektbeschreibung)

5. Projektablauf

- (Projektablaufplan)

6. Ist-Zustand

- (..)

7. Soll-Konzept

- (..)

8. Realisierung

- (Durchführung)

9. Resümée

- (Zusammenfassung, Ausblick & Folgeaktivitäten)

Sollte man eigentlich so ne Übersichtsfolie bieten ?

(Bei mir wird der Ablauf kontinierlich an der Seite jeder Folie angezeigt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah ein Klassenkamerad ;)

Übersicht würde ich auf jeden Fall bringen auch bei einem Verlauf am Rand oder unten.

Mal ne Frage: Wie sieht das bei dir aus? Also die Leiste wo du zeigst an welchem Punkt du gerade bist? Ich habe z.Z. rechts die Punkte stehen und die werden dann halt farblicht hinterlegt, an welchem Punkt ich mich gerade befinde. Sieht aber irgendwie komisch aus und ist auch wenig Platz.

Sollten man vielleicht unten (vertikal) machen. Eine Linie mit Punkt und den Themen, dann kann man auch Zwischenpositionen anzeigen, also z.B. sieht man dann, dass man kurz vor dem Punkt "Realisierung" ist.

Kann nicht mal wer einen Screenshot von seinem Layout posten? Ich poste meins mal heute abend hier hin (oder heute Mittag)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung