Zum Inhalt springen

Zusage für Fi/AWE - Eltern wollen mir die Stelle verbieten!!


Empfohlene Beiträge

Guten Abend!

Es mag zwar sau lächerlich für manche hier klingen aber es ist leider mein bitteres Leben bezüglich meiner Eltern. Denke jeder der strenge und im Mittelalter lebende Eltern hat wird mein Anliegen gut nachvollziehen können.

Kleine Info über mich:

Ich bin 21 Jahre alt, habe diesen Sommer meine Abschlussprüfung zum Fachinfo für AWE mit 2,5 bestanden und war 3 Monate arbeitslos.

Heute bekam ich von einer Firma nun endlich eine Zusage und den dazugehörigen Arbeitsvertrag. Beim Blick auf's Brutto Einstiegsgehalt erstmal ein kleiner Schock: Nur 1500,- €

Nun gut dachte ich mir, hauptsache in den Beruf einsteigen und Berufserfahrung sammeln, endlich mal eine Aufgabe haben und wenn die Arbeit Spaß macht dann ist Geld doch eh nicht sooo super wichtig.

Komm freudenstrahlend nach Hause (so froh nach der arbeitslosigkeit endlich einen Job zu haben) und verkünde meinen Eltern die frohe Botschaft inkl. allen Details zur Bezahlung.

Die rassten übelst aus, was für eine s****** Firma ich mir da ausgesucht hätte, das wäre unterbezahlt, jeder Hilfsarbeiter auf dem Bau bekäme mehr und ob ich noch alle Tassen im Schrank hätte mit so einem Einkommen leben zu wollen!

So ging das nun den ganzen Abend, meine Eltern ****en mich an "so einen" Beruf gelernt zu haben wehe dem ich tret die Stelle an, dann is der Krieg innerhalb der Familie ausgebrochen.

Muss dazu sagen, dass ich von meinen Eltern noch recht abhängig bin, finanziell und ihre Unterstützung die Stelle nicht antreten kann (muss umziehen, brauch nen Auto, erste Monatsmiete + Kaution etc).

Bin jetzt echt mal nur noch heftigst deprimiert und frag mich warum sie mir meine Zukunft so verbauen?

Ihr fragt euch bestimmt warum das hier jetzt poste? Gebt mir Argumente gegen meine Eltern! Mir gehen sie nämlich langsam aus, und gegen Choleriker anzukommen is nicht so einfach! Baut mich auf... :(

Zur Firma muss ich sagen, dass sie einen guten Eindruck macht und auch Weiterbildung zahlen und mir genug Zeit zum Einarbeiten geben würde was bei dem Spezialgebiet auch nen bissle dauern wird (damit begründen sie auch den niedrigen Lohn im 1. Anstellungsjahr, halten sich aber offen wieviel im zweiten drin wäre).

Leute, ich bin deprimiert, help :(

PS: Spart euch Antworten wie "Setz dich gegen deine Eltern durch, was bistn du fürn Kerl mit 21 Jahren?".. Das haben schon alle Freunde geraten aber bei genauerer Betrachtung es dann doch gelassen, da ich einfach momentan von ihrem Segen abhängig bin :(

Ciao

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

man kann auch durchaus mit 1500 Brutto leben.

Wenn du sowieso umziehst, suche dir eine Wohnung wo du kein Auto brauchst. Oder anfangs kann auch ein WG Zimmer reichen.

Erkläre deinen Eltern was du willst. Du kannst Ihnen ja versprechen, dass du dich weiter aktiv um eine weitere Stelle bemühst. Mit 21 sollte man ruhig mal auf eigenen Füßen stehen. Damit meine ich nicht das du dich auf Jahre mit Ihnen verkrachen sollst, aber wenn man arbeiten will sollte man das auch gegen seine Eltern durchsetzen können.

Strenge dich die ersten 6 Monate besonders an. Dann kannst du deinem Chef immer noch "die Pistole auf die Brust" setzen. Wenn du dein Geld Wert bist, wird er dir wohl kaum eine entsprechende Erhöhung verweigern. Es sei denn er macht das mit allen Angestellten so und du würdest dann sein Gehaltsgefüge sprengen.

Gruß Jaraz

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nach 6 Monaten gibts ja auch schon ne Gehaltserhöhung von 150,- € , macht halt auf der Abrechnung vielleicht 40,- € mehr aus. Aber immerhin... Hm, wieviel die anderne Mitarbeiter verdienen weis ich leider nicht... Umziehen muss ich, versuche mir ne Gegend auszusuchen wo ich mit dem Fahrrad zur Arbeit kann...

Aber 1500,- € findet ihr für einen Berufseinsteiger auch nicht zu heftigst unterbezahlt oder?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi du,

1500€/Monat ist zwar nicht "das große Geld", aber dass Berufserfahrung wichtiger ist wie ein höheres Gehalt als ungelernter Hilfsarbeiter siehst du ja selbst.

Aber bei 1500€ brutto bleiben ~1000€ übrig und Unterfranken ist von den Mieten her gesehen nicht sooo wild. Hast du das Angebot von der Arbeitsagentur? Nicht dass diese dir dann Probleme bereitet, falls du das Angebot ablehnst :(

Viel Erfolg!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also mit 1000€ monatlich sollte man als Single sehr gut auskommen.

Auch mit einem Auto würde es gehen.

Ich selber verdiene als Azubi um die 600€ und bezahle die Wohnung, Sprit (für 12km/Tag und ich fahre kein sparsames Auto) etc. selber.

Meine Eltern unterstützen mich nur bei der Versicherung für das Auto (BMW :rolleyes: ) .

Das einzige Problem könnte die Finanzierung am Anfang sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht könntest du dich bei deiner potentiellen Firma auch erkundigen, ob du einen zinslosen Kredit bekommen könntest, dann wärest du unabhängig von der finanziellen Unetrstützung deiner Eltern. Kaution und erste Monatsmiete für eine kleine Wohnung, zum Anfang genügt ja vielleicht 1 Zimmer, sollte auch nicht so dramatisch sein, dass du einen Kredit ewig zurückzahlen müsstest. Andere Möglichkeit ist deine Bank zu fragen, ob sie für die Kaution bürgen würden. Dann musst du diese nicht aufbringen (das hängt aber auch vom Vermieter ab, unserer hätte das zum Beispiel auch gemacht). Oder du fragst den Vermieter ob du die Möglichkeit hats, die Kaution in Häppchen zu zahlen.

Argumente für deine Eltern:

- Du erhälst Berufserfahrung

- Du hast einen Job und liegst ihnen nicht mehr auf der Tasche und dem Staat ;)

- Die Jobsituation heutzutage ist schlecht für Leute ohne Berufspraxis, wenn man die Chance erhält zu arbeiten, sollte man sie nutzen

- Das ist nur dein Einsteigsgehalt, das wird sich mit der Zeit ändern udn du könntest dich sonst später aus einem Job weiterbewerben, da hast du eher die Möglichkeit einen guten vielleicht besser bezahlten Job zu erhalten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus Erfahrung kann ich sagen das man durchaus von 1000 € Netto leben kann, goße Sprünge sind da zwar nicht möglich und Dinge wie Urlaub in der Karibik kannst du abhaken aber es geht. Du solltest dir von deinen Eltern nicht die Zukufnt verbauen lassen. Ich weiß wie einfach das jetzt gesagt ist, aber wenn du Pech hast bist du nur noch länger arbeitslos und jeder Tag den du verlierst läuft die Uhr gegen dich -> du verlierst den Anschluss. Es geht um dein Leben und deine Zukunft, du bist alt genug selbst zu entscheiden was du willst. Am Besten du versuchst finanziell unabhänig von deinen Eltern zu werden und ziehst da ganz schnell aus. Zur Not musst du eben noch einen Nebenjob annehmen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß gar nicht, was ihr mit dem "geringen" Gehalt meint. Wir leben von monatlich EUR 950,- und haben 2 Autos. Klar, klappt das mit einem "richtigen" Urlaub nicht, aber man kann ja auch die nahe Umgebung erkunden.

Aber was Argumente angeht kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Gerade in unserem Beruf ist es wichtig, Erfahrung zu sammeln und immer am Ball zu bleiben. Nur so kann man sich unentbehrlich machen und somit sein Gehalt steigern.

Hilfsarbeiter am Bau ist gut. Mein Bruder hat auf dem Bau eine Ausbildung angefangen und tatsächlich im 2. Lehrjahr EUR 800,- bekommen. Leider mußte er aufhören: Bandscheibenvorfall. Die bekommen mehr, da das Risiko einer bleibenden körperlichen Schädigung vielfach höher ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend!

Es mag zwar sau lächerlich für manche hier klingen aber es ist leider mein bitteres Leben bezüglich meiner Eltern. Denke jeder der strenge und im Mittelalter lebende Eltern hat wird mein Anliegen gut nachvollziehen können.

Kleine Info über mich:

Ich bin 21 Jahre alt, habe diesen Sommer meine Abschlussprüfung zum Fachinfo für AWE mit 2,5 bestanden und war 3 Monate arbeitslos.

Heute bekam ich von einer Firma nun endlich eine Zusage und den dazugehörigen Arbeitsvertrag. Beim Blick auf's Brutto Einstiegsgehalt erstmal ein kleiner Schock: Nur 1500,- €

Nun gut dachte ich mir, hauptsache in den Beruf einsteigen und Berufserfahrung sammeln, endlich mal eine Aufgabe haben und wenn die Arbeit Spaß macht dann ist Geld doch eh nicht sooo super wichtig.

Komm freudenstrahlend nach Hause (so froh nach der arbeitslosigkeit endlich einen Job zu haben) und verkünde meinen Eltern die frohe Botschaft inkl. allen Details zur Bezahlung.

Die rassten übelst aus, was für eine s****** Firma ich mir da ausgesucht hätte, das wäre unterbezahlt, jeder Hilfsarbeiter auf dem Bau bekäme mehr und ob ich noch alle Tassen im Schrank hätte mit so einem Einkommen leben zu wollen!

So ging das nun den ganzen Abend, meine Eltern ****en mich an "so einen" Beruf gelernt zu haben wehe dem ich tret die Stelle an, dann is der Krieg innerhalb der Familie ausgebrochen.

Muss dazu sagen, dass ich von meinen Eltern noch recht abhängig bin, finanziell und ihre Unterstützung die Stelle nicht antreten kann (muss umziehen, brauch nen Auto, erste Monatsmiete + Kaution etc).

Bin jetzt echt mal nur noch heftigst deprimiert und frag mich warum sie mir meine Zukunft so verbauen?

Ihr fragt euch bestimmt warum das hier jetzt poste? Gebt mir Argumente gegen meine Eltern! Mir gehen sie nämlich langsam aus, und gegen Choleriker anzukommen is nicht so einfach! Baut mich auf... :(

Zur Firma muss ich sagen, dass sie einen guten Eindruck macht und auch Weiterbildung zahlen und mir genug Zeit zum Einarbeiten geben würde was bei dem Spezialgebiet auch nen bissle dauern wird (damit begründen sie auch den niedrigen Lohn im 1. Anstellungsjahr, halten sich aber offen wieviel im zweiten drin wäre).

Leute, ich bin deprimiert, help :(

PS: Spart euch Antworten wie "Setz dich gegen deine Eltern durch, was bistn du fürn Kerl mit 21 Jahren?".. Das haben schon alle Freunde geraten aber bei genauerer Betrachtung es dann doch gelassen, da ich einfach momentan von ihrem Segen abhängig bin :(

Ciao

nimm an

1. wenn du es willst

2. du brauchst nen job

3. du brauchst geld

4. deine eltern zahlen dir keine 1000-1200 € netto wenn ja bleib zuhause.

5. du kannst dir noch eine nebejob suchen

6. weiterbewerben, dich hocharbeiten ect..

7. wenn dir der job sicher ist dann mache es

8. alles andere interessiert nicht.

9. du willst dich weiterbilden und weiterentwickeln

10. werde selbständig und entscheide.

es gibt tausende andere die den job sofort machen.

viel erfolg

exotic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sorry... auch wenn du es schon gehoert hast, und eh net hoeren willst... du musst es dir anhoeren..

Du bist 21 Jahre alt... deine Eltern haben dir nichts mehr zu sagen. Wenn sie dir noch was sagen, dann zeigt das, dass du noch nicht die noetige geistige Reife erlangt hast.

Wenn sie dich so herumkommandieren koennen dass du auch noch ueberlegst einen Job nicht anzunehmen, weil sie dagegen sind, dann bleib bei ihnen, und lebe weiter als ein Kind, und werd nicht erwachsen.

Wenn du aber erwachsen werden willst, dann hoer auf mit den Kindereien und zeig dass du erwachsen bist, und nimm dein Leben selbst in die Hand.

Meine Eltern (ich bin auch 21 Jahre und wohne noch bei ihnen) haben schon lange aufgehoert mir irgendwas zu sagen, da ich seit meinem 18. Lebensjahr selbst ueber mich entschieden habe, und meine eigenen Entscheidungen nie bereut habe...

Also sei mal ein Mann und tu was du fuer richtig haeltst. Es geht auch ohne die finanzielle Hilfe der Eltern...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich würd an deiner Stelle nich lange zögern und den Job annehmen (lieber einen schlecht bezahlten Job als garkein). Dir kann doch eigentlich egal sein was deine Eltern von deiner Entscheidung halten, es is dein Leben und nich ihrs. Hätt ich immer auf meine Eltern gehört, und nich mein Kopf durchgestzt würd ich jetzt ohne Job (bzw. Ausbildung) dastehn. Mit meinen Eltern gab es damals auch Streß als ich ihnen mitgeteilt hab das ich für ne Ausbildung 600KM von zu Haus weg zieh. Mittlerweile sind sie ganz glücklich drüber das ich es gemacht hab und nich auf sie gehört.

Und klar 1500€ sind nich viel aber für einen alleine langt es allema. Du kannst dich nebenbei ja immernoch weiter bewerben und hoffen das was "besseres" findest.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Danke, ihr habt mich nochmal in meiner Entscheidung bestärkt und hab eben so richtig auf den Tisch gehauen, werd die Stelle

antreten, koste es was es wolle.

Werde die ersten Wochen bei meiner Freundin (die vor Ort wohnt) unterkommen (wird nen bissle eng) und mich in der Zeit nach ner eigenen Wohnung umsehen. Die Lage des Wohnungsmarktes hier ist nicht soo blendend, wegen den vielen Studenten die auch alle unterkommen möchten, da muss man schnell sein...

Die Stelle habe ich nicht vom Arbeitsamt, das Arbeitsamt scheint ja eh ein trostloser Laden zu sein. Die hatten mir schon

im August versprochen potenzielle Stellen zu schicken, ist bis heute nichts gekommen. Man muss sich eben um alles selber kümmern...

@ Joey - wie bereits gesagt, ähnliches wie du haben schon etliche vor dir gesagt. Hatten sie dann erstmal meine Eltern genauer

kennengelernt, haben sie es aufgegeben. Es hat nichts mit dem "Kind sein" zu tun, wenn man im fortgeschrittenen Alter noch

von jemanden abhängig und ganz einfach auf seine Hilfe angewiesen ist.

Das ist für mich jetzt endlich die Chance auf eigenen Beinen zu stehen und mich in der freien Wirtschaft zu beweisen.

Danke euch für eure Bestärkungen! Geile Community hier! :uli

PS: Noch irgendwelche Tips für den ersten Arbeitstag?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich kann Dir nur raten, den Jab anzunehmen, wenn DU es möchtest.

Klaro, gibt es Jobs, wo man mehr bezahlt bekommt nach der Ausbildung, aber ...

1. Kann man sehrwohl davon leben, eben mit weniger Luxus. Ich habe mit der Hälfte in meiner Ausbildung auch bereits eine eigene Wohnung gehabt, aber kein Auto ... aber es geht und sofern Dir der Job in dem Betrieb liegt und es gut läuft, gibt es ja Licht im Dunkeln und eine Chance, auf mehr Gehalt.

2. Bist Du 21 Jahre alt und darfst Entscheidungen alleine treffen.

3. Ist es eine Chance und der Zug fährt sonst bald ab ... Praxis ist goldwert und die braucht man gerade nach der Ausbildung auf dem Arbeitsmarkt, sonst werden Deine Chancen nur geringer als sie jetzt sind.

Greife zu oder bleibe zuhause bei Deinen Eltern ... die Dich, ganz hart gesagt, sicherlich nicht mit der Summe monatlich unterstützen und das auch nicht ewig ...

Alles Gute und ein konstruktives Gespräch mit Deinen Eltern.

Grüße,

JCB

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was ist denn an dem Gehalt falsch?

**** [Pauschalbeschimpfung editiert, bimei]

Ich habe damals von meiner Ausbildung (650 Euro Brutto) gelebt (erst WG dann Ein-Raum-Wohnung) und zusätzlich sogar noch meine Mutter Geld gegeben, da sie hochverschuldet ist und so.

Ok, ich bin ihne Auto ausgekommen, das ist natürlich ein Unterschied, ob man solche Kosten noch hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:P

PS: Noch irgendwelche Tips für den ersten Arbeitstag?

pünktlich erscheinen :hells:

auf überstunden gefasst machen :D

nach der pause nicht zuspät kommen :mod: (vertrag lesen)

normales auftretten und nicht übertreiben :nett:

lass die finger von den frauen :byby:

notizen machen und ruhig bleiben,

in den meisten fällen arbeitet man nicht am ersten tag,

man bekommt alles gezeigt.

und beim ersten gehalt gibst du ne runde aus :floet:

na dann viel erfolg :uli

:bimei

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Versuche von allen Kollegen so viel Wissen wie möglich abzusaugen (frag denen wenn´s sein muß Löcher in den Bauch)!

Sieh nach, wo wer seine Schwerpunkte hat und ob es eine benötigte "Lücke" im Wissen der Firma gibt -> Füll diese aus!

Sobald Du einige in wichtigen Bereichen überholt hast, sollte das mit der Gehaltserhöhung kein allzu großes Problem mehr sein. 150€ wäre aber zum Einstiegsgehalt immer noch ein bissel zu wenig, find ich, wenn Du o.g. Punkte erfüllen solltest.

Ansonsten wüsch ich Dir auch viel Glück!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Einfach weiter positiv: Gerade in Würzburg und Umgebung ist das Gehalt sicher nicht hoch, aber auch nicht wirklich schlecht. Und du hast selbst erkannt, es ist ein Anfang! Keine Ahnung, was deine Eltern machen - aber mal Zeitung lesen wäre von Vorteil *Übertreibmodus*.

Ansonsten: Nach einem guten Jahr (Probezeit echt anstrengen) kannst du dich dann gemütlich aus einer festen Anstellung heraus (ein echter Bonus) weiter bewerben. Dort solltest du dann um die 2 vor dem Gehalt kämpfen - klar.

Aber auch aktuell kannst du einiges rausholen: Schulungen dem Arbeitgeber aus den Rippen leihern, ggf. einen Läppi "beantragen" (als Prämie?), und das Geld optimal anlegen und staatl. Hilfen nutzen (z.B. VWL mit Prämien).

VIEL ERFOLG - und Durchsetzungsvermögen!

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hey, das klingt ja schonmal gut, VWL bekomm ich voll gezahlt. Aber was ist ein Läppi?

@ Crush - nunja, genau mit dem "Löcher in den Bauch fragen" hab ich ein Problem. Im Praktikum wurde ich echt heftigst "angemacht" deswegen - gleich am ersten Tag, seitdem hab ich google & co gesetzt... :-/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man ständig "angemacht" wird, weil man sich für deren Wissen interessiert, zeigt das entweder, daß derjenige um die Notwendigkeit seines Wissens bescheid weiß und es deshalb nicht weitergeben will oder die Jungs sind selber unwissend und wollen sich nicht die Blöße geben, daß das einer mitbekommt. Naja, es könnte natürlich auch einfach sein, daß so jemand einfach nur ein riesen Idiot ist und auf solche zukünftigen Kollegen würde ich dann natürlich auch Null Rücksicht nehmen und jegliche Hilfe verweigern (Motto: wie Du mir - so ich Dir)! Lernen kann man natürlich auch eigenständig ohne direkte Unterstützung - Google ist also gar nicht so schlecht. Eigentlich ist es auch nur so möglich, daß man seine "Lehrer" selbst überholen kann.

Andererseits sollte man schon etwas Feingefühl an den Tag legen und die Kollegen nicht unnötig überstrapazieren, bzw. zur Weißglut treiben - egal um welchen der o.g. Typen es sich handelt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm ich versteh nich ganz wie ihr bei 1500,-€ Brutto auf 1000,-€ Netto kommt? für mich kommt da nach Abzug der Steuern etc. irgendwas mit 700,-€ raus. Und muss sagen selbst mit 700,- € ist es möglich auszuziehen. (Schön dass dus auch tust : ) )

Also ich habe das gerade mit http://www.wdr.de/themen/wirtschaft/jobs_und_mehr/gehaltsrechner/gehaltsrechner_brutto.jhtml gerechnet, für bayern und bin auf ein netto von 1023,81 Euro gekommen, allerdings ohne vwl.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm ich versteh nich ganz wie ihr bei 1500,-€ Brutto auf 1000,-€ Netto kommt? für mich kommt da nach Abzug der Steuern etc. irgendwas mit 700,-€ raus. Und muss sagen selbst mit 700,- € ist es möglich auszuziehen. (Schön dass dus auch tust : ) )

Das mit den 10xx Euro, geht schon in Ordnung - bei 1,5 k Brutto, bleiben defintiv mehr als 700 Euro. Wie kommst du denn auf 700 Euro ?

Gruss

BadDog

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was ist denn an dem Gehalt falsch?

Nix... nur die Höhe ;)

@ChrisE:

ich wünsch Dir alles Gute und viel Glück! Und dass Du lieber auch für kleines Geld arbeitest als arbeitslos zu sein spricht Bände und alles andere als gegen Dich. Dass Deine Eltern so sind wie sie sind vermagst du nicht zu ändern, aber Du kannst ändern wie es in Zukunft weitergeht und da hast Du den richtigen Schritt gemacht. Nochmals TeuTeuTeu :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung