Zum Inhalt springen

PVoss

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    984
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    24

PVoss hat zuletzt am 31. Juli 2020 gewonnen

PVoss hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt

Über PVoss

  • Geburtstag 26.11.1990

Letzte Besucher des Profils

15.972 Profilaufrufe
  1. Man muss sich ja auch nicht unbedingt ans untere Ende orientieren Wurde in diesem Thread bestimmt schon gesagt, am wichtigsten ist, dass du während der Umschulung für dich herausfindest mit welchen Tätigkeiten du überhaupt dein Geld verdienen möchtest. Ob das dann in Richtung Programmierung, Datenbanken oder eher Projektleitung gehst - alle Wege führen zu potenziell viel Geld. Ich könnte dir keinen passenden Lehrplan schreiben. Aber ich würde dir empfehlen, dass du dich während der Arbeit im Betrieb darauf konzentrierst, nicht nur deine Aufgaben umzusetzen, sondern auch zu dokumentieren. Dokumentationen werden oft mal gerne vernachlässigt, damit kannst du also sehr gut aus der Menge herausstechen. Wenn du es dann noch schaffst, über technische Themen auf einem einfacheren Niveau zu reden, damit es auch Nicht-Techies verstehen, wirst du in Vorstellungsgesprächen einen guten Eindruck hinterlassen können. Dazu gehört natürlich auch, dass du die jeweiligen technischen Hintergründe gut genug verstehst. Wichtig ist auch, dass man seinen Vorgesetzten und Kollegen im richtigen Maß Rückmeldungen und Statusberichte zu Aufgaben gibt. Frag in jedem Projekt nach wie regelmäßig jemand ein Update braucht und halte dich an den Plan. Wenn unerwartetes auftritt, melde es asap damit auch andere darauf reagieren können etc. Kurz: Kommunikation spielt eine große Rolle, damit kannst du dich gerade gegenüber anderen frisch ausgelernten abheben.
  2. PVoss

    Hilfe beim Select

    Bei der Tabelle handelt es sich um eine Zuordnungstabelle. A1 kommt zwei mal vor, steht aber für nur eine Entität, welche zu zwei Depts zugeordnet ist. Eine der beiden Zuordnungen verstößt gegen die Filterkriterien, deshalb darf die Entität A1 nicht im Ergebnis sein.
  3. PVoss

    Hilfe beim Select

    Eh... nur so lange man den zweiten Aspekt der Anforderung ignoriert: "Artikel die nicht in Dept 456 sind". Article A1 ist sowohl Dept 123 als auch Dept 456 zugeordnet - soll deshalb also nicht zur Ergebnismenge gehören. Man kann das auch anders implementieren (Geschmackssache), aber die Lösung von Tobi trifft schon den Kern des Problems.
  4. Ah das hab ich überlesen. Dann schließe ich mich trifftnix an.
  5. Moin, ich finde es sehr frech, wenn ein AG auf diese Weise versucht sich eine Gehaltserhöhung zu ersparen. Ich würde auf den Vertrauensvorschuss bestehen. Oder zumindest die übliche jährliche (?) Gehaltserhöhung nachholen. Ich würde mich auf 1-2 Bewerbungsverfahren von vielversprechenden Angeboten einlassen. Falls sie dich nicht überzeugen kannst du immer noch in deiner Firma bleiben. Woher nimmst du das "wahrscheinlich"? Und immerhin gilt das andere Argument ja immer noch, wenn du Erfahrung in der neuen Position sammelst, wirst du auch für noch ganz andere Firmen und Abwerbeangebote interessant - das ist unabhängig davon, ob du in der aktuellen oder einer neuen Firma arbeitest.
  6. Hast du denn Vorschläge, wie der TE in diesem konkreten Fall Informationen über die Ausbildung einholen kann? Ansonsten bliebe deiner Logik nach ja nichts anderes übrig als eine Münze zu werfen (?), da alle anderen Faktoren irrelevant sind. Ich glaube du hast in diesem Thread so konsequent mit Übertreibungen gearbeitet, dass du Grausteins tatsächliche Aussagen aus den Augen verloren hast.
  7. Weil man nie weiß wie gut die Ausbildung tatsächlich durchgeführt wird. Um nicht hängen zu bleiben muss man dann privat ran. Daher ja "im Zweifel": Wenn der Hinweis "eigentlich solltet ihr mich hier ausbilden, stattdessen mach ich jede Woche die gleichen 8 Aufgaben" nichts bringt und ein Wechsel zum nächsten Betrieb vielleicht auch nicht so einfach ist.
  8. Moin, ich würde die zweite Firma wählen und darauf achten, dass ich mich im Zweifel privat weiterbilde. Du kannst bei der regionalen Firma ja mal nachfragen wie deren Infrastruktur aktuell so aussieht und wie dein Arbeitsalltag aussehen würde: Was sind die Standardaufgaben, was sind Projekte in denen du dich einbringen kannst, wie viel Zeit ist aber dem ~2. Lehrjahr für eigene kleine Projekte vorhanden um gelernte Dinge auszuprobieren? Lehrahre sind keine Herrenjahre yadda yadda... aber wenn allein die eingesparte Fahrzeit zur privaten Weiterbildung genutzt wird, hat man einen viel besseren Deal gemacht.
  9. Kommt auf die Beziehung zwischen euch an. Scheinbar war es für dich nicht ok - dann ist es auch nicht ok. Wenn das eine einmalige Sache war würde ich das jetzt nicht mehr weiter verfolgen. Auch zu dem Zeitpunkt hätte ich jede Eskalationsstufe über einem persönlichen Gespräch als übertrieben empfunden.
  10. Naja! Ich warte ja immer noch sehnsüchtig darauf, dass der endlich mal im Konfigurator landet! Viel Spaß mit dem Auto, der sieht in weiß ja echt cool aus.
  11. Wie war am Telefon denn die Reaktion? Wenn man direkt aufgelegt hat, kam es wahrscheinlich nicht gut an. 1) Wie würdest du es denn finden, wenn dich irgendjemand einfach so anschreibt um dich über deine Firma auszufragen? 2) Wie würdest du es finden, wenn es jeder Bewerber so machen würde und du ständig Post von fremden Personen bekommen würdest? Also ne, mach es nicht.
  12. Dazu wurden ja scheinbar Studien durchgeführt, allerdings ist das kein Zaubertrick. Ich vermute, dass diejenigen die ihre krumme Zahl selbstbewusst erklären konnten, auch im restlichen Gespräch souverän auftreten und eh nah am Zielgehalt landen würden. Mit geringem Selbstbewusstsein schießt man sich mit solchen Zahlen, und den daraus entstehenden zusätzlichen Fragen zu der Zahl, eventuell selbst ins Bein. Um bei psychologischen Tricks zu bleiben, würde ich lieber auf den Anker-Effekt setzen: eine etwas höhere Zahl nennen und in Kauf nehmen runtergehandelt zu werden. Wenn du 50k vorschlägst, wird dir sicher niemand die Tür vor der Nase zuschlagen.
  13. Alter: 30 Wohnort: Hamburger Umfeld Abschluss: Informatikkaufmann Berufserfahrung: 8 Jahre Angestellt als: PHP-Entwickler Standort: Hamburger Umfeld Firmengröße: <10 Arbeitsstunden pro Woche: 40 (in Gleitzeit mit Zeiterfassung) Bruttogehalt: 63.000,-€ Variabler Anteil am Gehalt: - Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: 28 (+2 falls weniger als 7 Krankheitstage im Vorjahr; +0,5 für je Heiligabend und Silvester) Sonder- / Sozialleistungen: - Tätigkeiten: Bis auf Schulungen so ziemlich alles was bei Entwicklungsarbeiten so anfällt: Anforderungsanalyse, Beratung, Spezifikation, Umsetzung und Testen. Besonderer Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung von Schnittstellen. Habe meinen alten Post nicht mehr gefunden, ist jedenfalls noch der gleiche AG
  14. Moin, zu geringes Gehalt + Befristung; selbst wenn alles andere super ist, wäre diese Kombination ein No-Go für mich. Wenn du so ein Angebot erst einmal annimmst sehe ich schwarz, wenn du planst irgendwann ein marktgerechts Gehalt zu erreichen. Nach dem ersten Eindruck würde man dir immer nur ein paar Krümel zuwerfen die gerade einmal die Inflation ausgleichen. Ich schließe mich den anderen an, such dir andere Angebote. Wenn du dann einen weiteren Vertrag vorliegen hast kannst du entscheiden ob du dem Ausbildungsbetrieb noch einmal in aggressiven Verhandlungen eine Chance gibst, oder direkt bei einem anderen Unternehmen unterschreibst.
  15. Ich verstehe nicht, warum es gerade so schwierig sein soll die richtige Fachrichtung zu nennen. Also ja, wenn du eher mit Servern und Netzwerken arbeiten möchtest, ist die Systemintegration die richtige Richtung. Kommt drauf an. Wenn man sich beim Arbeitsamt beraten lässt... Da würde ich mich auch eher an Experten in einem Forum wenden.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung