Zum Inhalt springen

PVoss

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    915
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    24

PVoss hat zuletzt am 31. Juli gewonnen

PVoss hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt

Über PVoss

  • Rang
    ヽ( •_)ᕗ
  • Geburtstag 11/26/1990

Letzte Besucher des Profils

12,261 Profilaufrufe
  1. PVoss

    Methode Implementieren

    Moin, beim Bohnen auffüllen ist auch noch ein Fehler drin. public double BohnenAuffuellen(double menge) { if (menge <= 0) return 0; if (Bohnen + menge <= maxBohnen) { Wasser += menge;// Wasser = Wasser + menge return menge; } else { double result = menge - ((Bohnen + menge) - maxBohnen); Bohnen = maxBohnen; return result; } } Wenn du beim Schreiben von Posts im Editor auf den Button "<>" drückst bekommst du ein extra Eingabefeld für deinen Code. Dann lässt sich das ganze besser lesen. Anhand des Verhältnisses und der Menge berechnen welche Mengen an Bohnen und Wasser benötigt werden. Dann prüfen, ob genug Bohnen und Wasser vorhanden sind. Der Rest läuft dann eigentlich so wie du es schon gemacht hast.
  2. Moin, ich denke eine Menge Vorgesetzte sind richtig dankbar für Corona, so eine goldene Ausrede - und dann hält die sich auch noch so lange. Hat man dir denn gesagt, wie hoch das Gehalt normalerweise ausgefallen wäre? Ich finde eine Gehaltsanpassung mehr als überfällig. Ich denke für Java sind auch in NDS 36 bis 40k nicht zu viel. Wenn du dir unsicher bist, würde ich also empfehlen die 36k anzusprechen. Wenn man dich noch länger hinhalten will, würde ich anfangen Stellenangebote zu checken. Da geht wirklich mehr. Jep. In dieser Gehaltsregion darf man sich nicht von Prozentzahlen beeindrucken lassen. Selbst mit einer Erhöhung um 50% wäre man immer noch "nur" bei ~41k - gutes Gehalt, aber auch schon nichts besonderes mehr.
  3. Das wurde ja jetzt schon reichlich kritisiert. Ich möchte den Gedanken aber nicht so ganz abhaken. Es stellt sich eine einfache Frage: Sorgt dein Unternehmen denn dafür, dass die kommenden Azubis auch einen Bezug zu eurem Unternehmen haben können? Wenn ihr zum Beispiel ein großer AG in einer Kleinstadt seid, der diverse Sommerfeste/Schulveranstaltungen/Hackathons/"Wir räumen den Park auf"-Events organisiert, dann halte ich es für vollkommen angemessen zu erwarten, dass ein Azubi aus der Nähe mehr über euch weiß als: "Die machen mit Computer". Wenn ihr hingegen eine kleine Softwarebude seid, die hinter verschlossenen Rollos Tools entwickelt und im B2B-Bereich vertreibt - da werden die Bewerber nicht viele Bezugspunkte finden die man glaubhaft in die Bewerbung einfließen lassen kann. Dann sind die Hauptgründe für die Bewerbung wie schon angesprochen: Möchte den ausgeschriebenen Beruf lernen, ist von der Außendarstellung der Unternehmens nicht völlig abgestoßen, möchte in diesem Ort arbeiten.
  4. Ich kenne mich mit den Begriffen nicht so aus Aber ich kann morgen mal meinen Kollegen fragen wie genau das bei ihm ablief. Aus der Erinnerung heraus, trifft es Sajus Beschreibung ziemlich gut - nur, dass die halt für ein paar Kurse wirklich bei den Bachelor-Studenten saßen. An manchen Hochschulen kann man aber z.B. 20 CPs allein durch Hausarbeiten reinholen, das war glaube ich die WHB bei der ich das gesehen habe. Jep, ich denke eine Anstellung als Werkstudent wäre die beste Lösung. Ansonsten, wenn du neben der Arbeit studierst, sollte die Arbeit auch einen relevanten Beitrag leisten Ich würde mir dann eher eine Stelle in Richtung Projektmanagement, als im First Level suchen.
  5. Moin, zwei Freunde haben an ihre BWL-Bachelor einen Master in Wirtschaftsinformatiker angehangen. Da Ihnen die Nachweise für die Kenntnisse aus der Softwareentwicklung fehlten, mussten sie dort erst ein paar Kurse nachholen, ich glaube das waren etwa 30 CP. Den Weg würde ich ebenfalls empfehlen, die fehlenden Kenntnisse solltest du auf jeden Fall nachholen, bevor du mit dem Master irgendwo landen möchtest. Möchtest du neben der Arbeit studieren, oder Vollzeit im Präsenzstudium?
  6. Moin, mit einem neutraleren Post hättest du dir wohl eher einen Gefallen getan. Mit so einer Wortwahl fällt es recht einfach den Schuldigen zu sehen und sich vorzustellen, dass vielleicht ein bisschen harscher ausgefallen ist als normalerweise angebracht wäre. Ich würde mit dem Chef darüber reden.
  7. Moin, mit etwa 1.800€ kannst du dir schon einen zusammenstellen, der auch die nächsten 4 Jahre noch sehr gut mithalten kann. Mehr Geld würde ich im Moment auch nicht ausgeben, es lohnt sich eher, dann in 4 Jahren nochmal gezielt Teile aufzurüsten. Das hier ist zum Beispiel mein aktueller, der hat inkl. Zusammenbau und Funktionstest 1500 gekostet. Wenn du anstatt des I5 nochmal einen stärkeren Prozessor nimmst stehst du schon sehr gut da. Du kannst auch über eine stärkere Grafikkarte nachdenken. An der Stelle stimmt für mich persönlich das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr, deshalb habe ich die 2070 Super genommen. Mal damit wir einen Maßstab haben, was für Teile steckten denn so in deinem alten PC?
  8. Und nicht vergessen, diesen neuen Vorgang für die DSGVO zu berücksichtigen. Das von dir gezeigte Format ist murks. Bei solchen Adress-Angaben kannst du nur raten mit welchem Teil der Adresse du gerade arbeitest, spätestens sobald ein Adresszusatz dazu kommt. Das gleiche Problem hast du natürlich auch bei der Anrede. Selbst wenn du Nachnamen gegen Listen mit typischen Frauen- und Männernamen wirfst, Andrea Pirlo wird das Vorgehen nicht gefallen. Wo kommen die Daten denn her? Kann man das Format noch ändern? Mit einem vernünftigen Format würde ich so vorgehen: Schema-Datei erstellen um zu prüfen ob die jeweiligen Dateien überhaupt dem vereinbarten Format entsprechen Weitere Schema-Datei um auf Datensatzebene Fehler zu finden und Identifikationsmerkmale für fehlerhafte Datensätze zurückzugeben Die nächsten Schritte hängen davon ab was mit den Daten als nächstes passieren soll: XSL-Dateien erstellen um aus der Ursprungs-XML zwei neue Dateien zu generieren um die fehlerhaften Datensätze einfach in eine fehler.xml zu packen, dabei werden die Datensätze auf die Identifikationsmerkmale der Schema-Datei gefiltert um die korrekten Datensätze rauszufiltern und in eine neue xml zu packen, je nach Anwendungszweck kann man die Daten dabei auch gleich umformen, z.B. ins CSV-Format oder w/e Wenn man FOP anbindet, könnte man an dieser Stelle auch direkt die Anschreiben erstellen Wenn man keinen Bock darauf hat, ließe sich die XML bestimmt auch per Java bearbeiten, das habe ich aber als recht umständlich in Erinnerung - bin aber auch nicht den Umgang mit Java und den XSLT-Bibliotheken gewohnt.
  9. Spielt doch keine Rolle, ist ja beides nicht gegeben. Das Timing ist jetzt natürlich unglücklich, mit Corona und so, aber es gibt ja trotzdem noch Firmen die einstellen. Ich bin etwas über die Reaktionen, auf die Entscheidung Bewerbungen zu schreiben, überrascht.
  10. Eh! Das ist auch ein ziemlich heftiger Vorschlag, warte damit lieber etwas ab und überlege ob du deinem Ausbilder wirklich sowas reindrücken willst. Und wenn du so etwas wirklich vorschlagen möchtest, dann mach einen Plan mit den konkreten Dingen die du bei diesem Austausch lernen möchtest, vielleicht findet sich ja doch noch ein anderer Weg. Mir fällt es gerade auch etwas schwer einzuschätzen, wie die Ausbildung denn konkret aussieht. Einerseits sagst du, dass ihr alles nur im abgeschotteten Rahmen macht, im nächsten Post steht dann, dass ihr seit Anfang an Kontakt zu den Kunden habt, und einen Post später ist "Kundenkommunikation" gelb markiert weil das noch nicht gemacht wurde.
  11. Moin, Das ist richtig lächerlich. Das ist die schlechteste Ausrede die ich je für irgendwas gesehen habe Als Ausbilder würde ich da aber mal richtig auf den Tisch hauen. Das ist vollkommen in Ordnung. Wenn ihr dabei denn auch vom Ausbilder betreut werdet und er regelmäßig Feedback zu dem bekommt was ihr da macht, oder Fragen stellen könnt usw. Es ist nicht ideal, aber ich würde es eher als "normal" als "problematisch" einordnen. Verglichen mit den Situationen manch anderer hast du ein ziemliches Luxusproblem wenn technische Betreuung und bereits Weiterbildungen gegeben sind. Den Punkt Beratung kann man sicher auch noch irgendwie in euren Ausbildungsalltag mit einbringen, für Projektmanagement gilt das gleiche. Dann muss der Ausbilder sich halt mal Projekte überlegen und die mit euch von Anfang bis Ende durchführen. Dass das Thema Marketing nicht behandelt wird... joa... da würde mir auch die Berufsschule reichen.
  12. Der Vergleich hinkt an der Stelle, an der der Koch bereits eine SEHR ähnliche Ausbildung absolviert hätte. - TE hat bereits eine Ausbildung als Koch abgeschlossen - TE möchte gerne nur Pizzas backen - Sollte der TE eine neue Ausbildung als Pizzabäcker beginnen? Meine Antwort: Nein. Die Grundlagen des Kochens sitzen, das spezielle Fachwissen kann man sich darauf aufbauend aneignen (Und es ist im Vergleich zum gelernten Kochen keine Steigerung im Schwierigkeitsgrad). Bewirb dich bei einer Pizzeria oder bei einem Pizzalieferdienst als Koch. Wenn es nach 3 Jahren immer noch diese Spezialisierung sein soll, Leg eine Externenprüfung für den entsprechenden Beruf ab. Als FIAE hat man bereits eine ausreichende Qualifikation um PCs zu reparieren. Das sehe ich auch so. @Gusop Kannst du evtl. mal dein Anschreiben und Lebenslauf anonymisiert posten, dann können wir mal nachsehen ob da irgend welche drastischen Fehler drin sind. Oder scheitert es bisher an Vorstellungsgesprächen, Probearbeiten?
  13. Moin, um es vorsichtig auszudrücken... in VBA zu programmieren ist schon ein bisschen kacke. Ich würde damit auf keinen Fall irgend ein neues Projekt anfangen. Kleinere Reporting Dinge um andere Excel-Dateien auszulesen... ok, vielleicht, wenn die ganze Infrastruktur bereits etabliert ist und eine Umstellung zu viel Aufwand bedeuten würde. Aber die ganze Eingabemaske und Datenverarbeitung per VBA? Oh ne, José, Sind alternative Lösungsansätze möglich? Grundlegende CRM-Funktionen lassen sich doch auch mit z.B. Java relativ einfach und schnell implementieren. Jep, die Frage geht hoffentlich nicht unter.
  14. So siehts aus Umschulung, mittelmäßige Noten, ungünstiger Lebenslauf... Das sind so Dinge, die die Verhandlungsposition schwächen. Für die erste Stelle ist es jetzt erst einmal wichtig den Fuß auf den Arbeitsmarkt zu bekommen. Mit einem Jahr Berufserfahrung sieht die eigene Position dann ganz anders aus. Sehe ich auch so
  15. Moin, [...] deshalb würde ich die Bewertung von den Fähigkeiten nicht mit aufnehmen, sondern einfach aufzählen was ich so kann. Es gibt eh keinen objektiven Maßstab, und du weißt nicht welche Erwartungen du weckst wenn du dir für etwas die volle Punktzahl gibst. Die Kombination mit den Tätigkeiten aus der beruflichen Laufbahn gibt Hinweise, wie diese Fähigkeiten einzuschätzen sind. Das passt, finde ich. Weil Zaroc es erwähnt hat. Die Engagements finde ich cool und würde ich auf jeden Fall drin behalten. Die zweite Seite sieht aber an sich ziemlich traurig aus, weil nicht das Viertel "oben links" belegt ist Lässt sich das Layout da anpassen, oder noch irgendwelcher anderer Content auf die Seite bringen?

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung