Jump to content

PVoss

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    440
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

PVoss hat zuletzt am 25. August gewonnen

PVoss hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über PVoss

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

3.634 Profilaufrufe
  1. Anfrage an Firma

    "Hey eigentlich wollte mich ein Headhunter zu Ihnen vermitteln, aber ich cleverer Fuchs habe anhand der Tipps des HH recherchiert und Sie auch ohne ihn gefunden. Stellen Sie mich jetzt ein, sparen Sie die dicke Provision." - "Wow, Hired! Die Hälfte der gesparten Provision bekommen Sie natürlich als Weihnachtsgeschenk überwiesen." Yes. Ich finde den Weg über Headhunter gut um diese ganzen Formalitäten wie Bewerbungsschreiben und erstes Screening zu überspringen. Die Gespräche sind imo auch entspannter weil man mit dem Headhunter auf der gleichen Seite steht, die wollen ja auch, dass man den Job bekommt. Das Risiko den HH zu umgehen wäre, dass man nicht weiß wie oft sich die Firma mit der Agentur unterhält. Vielleicht tauschen die sich ja öfter mal aus: "Hi, wir haben da einen Kandidaten entdeckt, wir unterhalten und nächste Woche genauer mit dem. Guckt mal auf Xing:..." - "Oh, der hat gestern schon seine Bewerbung her geschickt".
  2. Ich hab die IHK-Leute nur bei den Prüfungen gesehen, aber DAS was du hier aufgelistet hast hätte ich dir auch sagen können (wobei ich nicht weiß was BA-Niveau bedeutet.) "Überdurchschnittlich" lässt sich übrigens nicht pauschal sagen, das entnimmt man der Statistik. Wenn sich in einem Konzern JEDES MAL die Personalabteilung einmischen muss wenn irgend ein Azubi in irgend einem Fach eine 3 schreibt... Ganz ehrlich, die Story kaufe ich dir nicht ab. Dass der Eindruck entstehen kann sehe ich auch so. In den meisten Fällen würde ich die Zeugnisse mitschicken, einfach um auf Nummer sicher zu gehen. Man weiß ja nie wer die Bewerbung in die Hand bekommt, wenn dem AG die Zeugnisse egal sind wird es ihn sicher nicht stören die eben einfach zur Seite zu legen. Wenn in der Stellenanzeige steht "die letzten X Zeugnisse beilegen" würde ich das auf jeden Fall tun.
  3. Neues PC-Setup

    Als GPU sind die GTXxx70er Modelle von NVidia der Kompromiss aus Leistung und Kosten. Wenn du es also nicht wirklich drauf anlegst die Benchmarks laufen zu lassen und 3D-Spiele mit super Details zu spielen wäre eine Recherche in die Richtung ratsam. Allerdings sind letztens die Preise durch das Mining von Eth..irgendwas in die höhe geklettert. Da muss man dann gucken ob die xx70er und xx80er preislich wirklich so weit auseinander liegen.
  4. Ungleichheit Beamtenpension vs. Rentner

    Und das ist seit wann etwas neues? Geh mal auf die Straße und frag 200 Leute ob sie gerne verbeamtet würden. Was glaubst du wie viele ja sagen?
  5. Wechseln oder Gehaltsverhandlung?

    Der einzige Grund auf eine 3%-Erhöhung zu verzichten wäre wenn man dadurch den Anspruch auf "Leistungen durch den Staat" verliert, die einem mehr bringen würden als die 3%. Und siehe Graustein, wenn du deinem Chef sagst "Ach spar die den Papierkram, stell mir dafür jede Woche ein Blume aufs Fensterbrett" schadet das Rente, Arbeitslosengeld und bestimmt noch anderen Sachen. Überdenk die Meinung lieber nochmal, bevor du zu viel Geld liegen lässt.
  6. Wenn du die Frage auf deine Region und/oder lumpige Firmen beschränkst kann es natürlich schwierig sein mit den 30k. Generell ist es aber sehr gut möglich das Gehalt zu bekommen. Zu deinem speziellen Fall kann man vielleicht mehr sagen wenn du einen eigenen Thread startest und das hier berücksichtigst:
  7. Und ich Idiot les den Thread von Anfang an... Natürlich. Warum willst du nicht mehr verdienen? Bei deinen Skills solltest du ein paar Sachen in getrennte Unterpunkte fassen. Die Zeiten in denen man JQuery mit JavaScript gleichsetzen konnte sind zum Glück vorbei.
  8. Übernahmeangebot

    Dito. Mit relativ schlechtem Abschluss, blödem Lebenslauf und als Junioentwickler bin ich mit 2,3k eingestiegen. Alles unter 2k ist ziemlich meh. Eigentlich verhandelt man ja über seine Leistung und nicht über seine Umstände, aber in diesem Fall kannst du wirklich das Argument "meine Familie braucht was zu futtern" bringen einfach um deutlich zu machen, dass das Gehalt so gering ist. Hört sich gut an, für einen Junior. Für einen Azubi ist das vielleicht ein Tick viel Verantwortung, aber wenn der Azubi das bewältigen kann ist das natürlich ein Preis-Leistungs-Schnäppchen für die Firma Ja, dazu würde ich dir raten. Vielleicht ist es nur ein aggressiver Versuch dein Gehalt direkt niedrig zu halten. Ist keine nette Nummer aber wenn die zweite Verhandlungsrunde erfolgreicher läuft und auch das Klima passt könnte ich darüber hinweg sehen. Wenn das Gehalt aber wirklich so aussehen soll... dann freust du dich über das Vertrauen in dich, deine Chefs freuen sich das du dich drüber freust und denken die Freude ist Lohn genug.
  9. Freies WLAN eigentlich sicher?

    Weil die Leute gerne im Internet sind und "Hey, gratis!" oder "Hey, das geht nicht auf meinen Traffic!" oder "Schlechter Empfang meh. Dann eben ab in das öffentliche WLAN". Nö. Ich hab genug Traffic zur Verfügung und wenn der Empfang zu schlecht ist bin ich eben eine Weile ohne Internetz auf dem Telefon, bevor sich die Sicherheitsfrage stellt kann ich also schon sagen "kein Bedarf".
  10. Da die Politiker sich an den Absolventenzahlen aufgeilen wird das wohl nicht passieren. :> Ich denke ganz so extrem wird es nicht laufen. Bei kleinen Entwicklungsabteilungen wird jeder ungefähr wissen müssen was für Prozesse angestoßen werden wenn man seinen Code ins Git pusht. Aber wenn in der Firma schon Stellen geschaffen wurden die sich ausdrücklich ums Deployment und den Lifecycle der Releases kümmern werden die Entwickler sich, hoffentlich, nicht mehr darum bemühen müssen den CI-Apparat aktuell zu halten. Zum Thema selbst: https://www.fachinformatiker.de/topic/157215-wird-es-künftig-schwieriger-in-der-it-ohne-studium/?do=findComment&comment=1468797 Trifft es imo am besten. Ja. Sonst sehe ich keinen Weg wie die Ausbildung auf dem Lebenslauf mehr Eindruck als ein Studium schinden könnte. Wie genau diese Reform aussehen sollte kann ich mir nicht vorstellen. Der große Vorteil der Ausbildung ist die Praxisnähe, vielleicht wäre es eine Möglichkeit die Zeit in der Berufsschule noch praxisorientierter zu gestalten damit man sich weniger auf die Ausbildungsbetriebe verlassen muss.
  11. Wie schwer ist die Ausbildung?

    Vor allem wird es ewig lustig bleiben auf einem ersten Eindruck rumzuhacken gut gerettet
  12. Hier geht es aber darum, dass man dem AG selbst erzählt, dass man sich nach etwas anderem umsieht. Neben den ganzen Nachteilen die eh schon aufgezählt wurden: Ich habe es so kennengelernt, dass die letzte Zeit in der Firma immer recht hektisch ist weil man neben der Übergabe seiner Sachen an den nächsten auch noch die letzten eigenen Aufgaben fertig machen soll. Wäre doch blöd wenn diese hektische Zeit länger andauert als nötig.
  13. Gehalt nach der Ausbildung

    Das ist eher ein Rant als eine Frage um Meinungen zum Gehalt. Wegbewerben. Wenn dich das überzeugt da zu bleiben, nur zu. Mir würde das nicht reichen. Für dich wäre ein eigener Thread mit Verweis auf diesen hier sinnvoller. Jetzt überschneiden sich die Antworten zu zwei verschiedenen Personen.
  14. Offtopic aus: "Wechseln oder Gehaltsverhandlung?"

    *meld* Für den späteren Arbeitgeber? Wie gesagt, es kommt drauf an ob er auf sowas Wert legt. Wie soll man sowas wissen ohne die Firma und die Personen zu kennen. Generell (meiner Meinung nach :p) werden Auslandsaufenthalte aber eher einen positiven als negativen Eindruck machen. Ich kann mir kein Szenario vorstellen in dem gesagt wird "Du warst in den USA? PFUI TEUFEL RAUS MIT DIR", dafür aber welche in denen es heißt "Du warst in den USA? Gut, wir haben viele englisch sprachige Kunden. Wärst du immer noch bereit ab und zu zu verreisen?"
  15. Lass den Küchendienst liegen und lass es eskalieren wenn deine Kollegen ein Drama draus machen wollen. Wenn die Sache bis zum Chef läuft erzähl ihm 2 Dinge: - Du nutzt die Küche nicht - Du bist immer als erstes da, laut ungeschriebener Regel hättest du also immer Küchendienst Eigentlich? Den rest deiner Probleme kenne ich. Das wichtigste ist es zu lernen "Nein" zu sagen und Sachen nach hinten zu schieben. Was wollen die Leute machen, dir ans Schienbein treten weil du nicht 12 Sachen gleichzeitig bearbeitest? Mir hilft es mit meiner Chefin zu reden welche Aufgaben noch auf meinem Plan stehen, welche Bugs gemeldet wurden, welches System ein Update braucht und eine Meinung einzuholen wie ich die Prioritäten zuordnen soll. Wenn bei unterschiedlichen Produkten die roten Lampen leuchten muss das Management etwas sagen, da Entscheidungen zu treffen ist keine Aufgabe für den Entwickler. Der Rest sind wohl typische Großraumbüro-Probleme. Da wäre ich fast dran verzweifelt... zum Glück sitze ich inzwischen in einem 2-Personen Büro. Wenn es zu schlimm wird hilft nur ein Wechsel.
×