Jump to content

Walter1337

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    33
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Die Antwort finde ich gut! Ich bin selbst FiSi und habe mich auch etwas in Java und C eingearbeitet, einfach nur um Kenntnisse und Interesse vorweisen zu können. Da es zu Java wirklich sehr viele kostenlose Tutorials und Online Lektüren gibt, kann ich dir auch zu Java raten. C oder C++ war aus meiner Laiensicht etwas komplizierter, weil man mehr auf die Speicherzuweisung und Bereinigung achten musste. Ich denke wenn du generell mal die Grundregeln des Programmierens/Codens lernen möchtest, bist du als Einsteiger mit Java sehr gut beraten. Sobald du hier eine gewisse Basis hast, kannst du viele Dinge auch auf andere Sprachen übertragen. Das war meine Meinung aus der Sicht eines Laien Gruß Matze
  2. Ich kann davon ein Lied singen. Ich bin zwar FiSi, habe aber ähnliches erlebt. Begonnen habe ich meine Ausbildung in einem "angesehenen" IT-Systemhaus (25 Mann) in der Region. Dieses durfte ich nach 2 Monaten wieder verlassen, weil "ich nicht ins Firmenbild passe". Kurz nachdem ich dort angefangen hatte wurde mir indirekt nahegelegt, dass ich meine Haare schneiden solle. Ich habe schulterlange, gepflegte Haare. Als ich das dann verneint habe wurde ich auch sehr schlecht behandelt und nieder gemacht. Als ich dann die Pissoirs reinigen sollte habe ich mich geweigert und wurde am selben Tag noch zur unterschrift des Aufhebungsvertrages gerufen. In der Firma welche mich danach aufgenommen hat (3 Mann) dachte ich auch ich hätte es gut getroffen. Letztendlich war ich jedoch eine billige Arbeitskraft und wurde nicht gefördert. Der Chef war ein absolutes ..., ich wurde noch während meiner Ausbildung enorm unter Druck gestellt X-Stunden beim Kunden abzurechnen - Schaffe ich das nicht, Zitat:"ist dort die Tür". Es wurde gelästert und ich wurde vor den Kunden bloßgestellt, für Fehler welche nicht bei mir lagen, sondern dem gesamten Prozess der Firma zugrunde lagen. Mir wurde regelmäßig gedroht und ich wurde regelrecht gemobbt von meinem Chef. Meine Kollegin wurde von Ihm so angebrüllt, dass Sie heulend aus dem Büro rannte. Zur Übernahme hat er mich dann mit meinem Vertrag über den Tisch gezogen. Als ich davon erzählte wurde mir auch gesagt ich sei "zu verwöhnt" oder "ich halte nichts aus" etc. Daraufhin habe ich angefangen an mir selbst zu zweifel und dachte irgendwann wirklich, dass ich schuld sei. Ich wurde wirklich schwerst Krank von der Arbeit, bin für den Lebenslauf aber noch ein Jahr voller Qualen dort geblieben und habe dann den Schlussstrich gezogen und mich mit dem Gedanken "Kann ja nicht schlimmer werden" weg beworben. Nun bin ich in einem KMU ~230 MA untergekommen und muss sagen, es hat sich gelohnt. Der Umgangston ist hier ein gänzlich anderer und alle begegnen sich auf Augenhöhe. Ich bekomme die Zeit die ich brauche um Projekte zu erledigen und habe viel Spaß mit den Kollegen. Bevor dich deine Arbeit also krank macht, versuche es lieber wo anders und lass dich nicht von den Anderen runter machen. Ggf. auch in einer "internen" Position die ein eigenes Produkt entwickelt, wo die Dienstleistung am Kunden nicht im Vordergrund steht. Gruß Matze
  3. Walter1337

    Routerkaskade

    So wie ich das sehe liegen ja alle Bereiche außerhalb deines Subnetzes. Der Server hat ja wie du geschrieben hast auch nur Zugriff auf diesen Bereich. Wenn also der Bereich 192.168.178.0/24 der einzige ist der nach draußen kommunizieren kann, so wird dieser genommen vermute ich. Wenn die anderen Bereiche zu jeweils einem VLAN zugeordnet werden sollen, muss der Server ja entweder für jedes VLAN eine NIC haben an die der jeweilige untagged Trunk kommt oder es muss mit VLAN TAGs gearbeitet werden. Sollte ich hier falsch liegen dürfen mich die Anderen gern berichtigen Das kannst du schon machen, nur unterstützt die Fritz.Box meines wissen mit der Standard-Firmware keine VLANs (außer Guest). Daher wirst du entweder VLANs haben die nachher nicht mehr nach draußen kommen oder du konfigurierst die entsprechenden ACL's und routen auf den Switchen von den VLANs wieder ins Fritz-Netz, was zur folge hätte das jeglicher Traffic wieder zusammen läuft. Das wäre also wenig sinnvoll. Ich bin der Meinung, dass du entweder einen Router brauchst, welcher mehrere individuell konfigurierbare Interfaces besitzt, oder eine Firewall welche das managed. Grüß Matze
  4. Das sehe ich anders. Ich finde die Grafik durchaus übersichtlich und sinnvoll. Wenn ich so an mein altes IT-Handbuch zurückdenke.... Zu Lernzwecken ist die Grafik wirklich gut! Schade nur dass in den meisten Lektüren der Layer 8 nicht thematisiert wird, der ja in 90% der Fälle die Fehlerquelle darstellt 🤣
  5. Sehe ich wie Zaroc. So wartest du nicht vergebens, sollten sich die Damen und Herren nicht mehr melden.
  6. Hallo Stipo, ich habe mir zu Schulzeiten immer Videos und Lektüren von "The Simple Club" angeschaut. Bei mir ging es dabei zwar um Programmierung, aber ganz allgemeine IT Grundlagen gibt es dort auch. Die Herren verpacken das Wissen in sehr angenehmen und lustig-unterhaltsamen Videos und bieten auch gleich Übungsaufgaben. Auf Youtube gibt es einen Kanal auf dem du schon viele kostenfreie Videos findest. Wenn du nicht auf trockene Lektüre stehst (Wie ich :D) dann kann ich dir diese Plattform sehr ans Herz legen. Wichtig ist natürlich dennoch, dass du die nötige Disziplin mitbringst und versucht die gestellten Aufgaben mit eigener Kraft zu lösen. Liebe Grüße Matze
  7. Hallo Thumestone, ich kann dir zwar nicht beantworten ob das erlaubt ist bzw. ob es nicht einen besseren weg gibt, aber ich mich hier auf meine Vorgehensweise beziehen. Ich durfte damals auch kein Rechnungsdokument einbinden, daher habe ich eine Tabelle mit Position, Bezeichnung, EK, VK und Umsatzsteuer erstellt. Hier habe ich auch meine dem Kunden berechneten Arbeitsstunden mit eingebunden. In einem Satz bin ich noch auf den HKZ welcher auf die jeweilige Produktsparte angewandt wird eingegangen. In der Prüfung wurden die Positionen und die grobe Kalkulation der Rechnung kurz angerissen und abgenickt. Da ich für die Projektdoku 92 Punkte bekommen habe, kann es nicht ganz falsch gewesen sein Vielleicht hilft dir das ja weiter. Zur Info: Meine Prüfung fand in Sommer 2018 in BW statt.
  8. Walter1337

    Routerkaskade

    Kannst du vielleicht noch einmal ausführen was "am ende passt hinten und vorne nichts" bedeutet? Stell die IP Adressen deiner Fritzbox um, konfiguriere DHCP etc., speichere die Konfiguration und anschließend aktivierst du "Internetzugang über Lan 1". Danach über Lan 1 an deinen Speedport und das sollte es eigentlich gewesen sein
  9. Ich meine wir haben die Info mit der Information zum Abgabetermin der Dokumentation bekommen. Das Berichtsheft musste nämlich auch bis zu diesem Zeitpunkt fertiggestellt sein.
  10. Hallo paranoiwarum?, bei mir wurde von der IHK auch bekannt gegeben, dass das Berichtsheft Stichprobenartig geprüft wird (IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg). Es war dann so, dass ich in meiner mündlichen Prüfung von den Prüfern 1-2 Fragen zu meiner notierten Arbeit gestellt bekommen habe. Diese hatten Sie bereits vorbereitet und markiert. Wann genau die Prüfer dies jedoch gemacht haben kann ich dir nicht sagen.
  11. Hallo möhnli, nur um das vorweg geklärt zu wissen. Da du nichts erwähnt hast, habt ihr vermutlich keine Domäne/Domänenprofile? Wenn doch kannst du das Script im AD als Anmeldeskript hinterlegen oder aber die Netzlaufwerke per GPO verbinden. Hätte ganz klar den Vorteil, dass keine Benutzeranmeldedaten mitgegeben werden müssen und das Ganze automatisch läuft. Gruß Matze
  12. Hast du dich schon mal bezüglich einer Umschulung informiert? In meinem letzten Unternehmen habe ich mich mitunter auch um einen Umschüler gekümmert der zuvor nur im Hobby Bereich mit IT in Berührung gekommen ist. So wie ich das mitbekommen habe, hat er auch eine einigermaßen ordentliche Vergütung vom Staat bekommen über die Zeit der Umschulung hinweg. Nach etwa einem Jahr hatte er dann seinen FiSi in der Tasche und wurde sofort in einem anderen Unternehmen übernommen. Da du ja sowieso schon aus dem Kaufmännischen Bereich kommst, dürfte dir der Stoff in den entsprechenden Fächern ja nicht allzu schwer Fallen. Das ist durchaus eine gute Sache, dass du schon ein wenig Kontakt zu der Materie hattest. Du wirst dir allerdings wie bereits erwähnt, die nötige Tiefe des Know-Hows nicht allein im Web aneignen können. Sehr oft wirst du vor Aufgaben gestellt, die du einfach nicht googlen kannst, oder die viel zu unspezifisch sind. Hier braucht man dann eine gewisse Know-How-Tiefe um beispielsweise die Abläufe einer Software oder einer Netzwerkverbindung etc. nachvollziehen zu können und daraus die Fehlerquellen zu erkennen. Zudem ist es wie bereits von meinen Vorrednern gesagt so, dass du ohne Ausbildung/Studium immer als Hobby-ITler/Bastler angesehen wirst. Dementsprechend fallen dann auch die Jobangebote aus. Wenn es aber natürlich gar nicht dein Ziel ist tiefer in die Materie einzutauchen und du auf ewig User in Word/Excel einweisen willst, Toner tauschen und vielleicht mal ein Netzteil, dann wirst du wahrscheinlich auch ohne Ausbildung einen Platz finden. Das spiegelt sich dann i.d.R aber auch im Gehalt wider. Bzgl. der SAP und Lohnbuchhaltung kann ich dir keine Tips oder Erfahrungen mitgeben. Gruß Matze
  13. Hallo songoku21, ich habe zwar nur den CCNA1 abgeschlossen, kann aber auf jeden Fall sagen, dass das Wissen welches man sich aneignet im Netzwerkbereich durchaus Sinnvoll ist. Allein sich mit der CLI der entsprechenden CISCO Netzwerkgeräte auseinanderzusetzen hat mir sehr geholfen, da sich die Befehle oder zumindest die Befehlslogik in vielen Teilen auch auf andere Hersteller wie beispielsweise HP/Aruba übertragen lassen. Zudem kommt dann das Wissen über diverse Protokolle, Layer, routing, VLAN etc.. Ich habe allein durch diesen ersten Teil schon ordentlich etwas mitnehmen können. Wie "angesehen" dieses Zertifikat letztendlich in der Berufswelt ist, kann ich nicht sagen. Gruß Matze
  14. Ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass so ein Phänomen in den meisten Fällen auf das Netzteil zurückzuführen ist. Daher würde ich auch hier ansetzen. Solltest du zwei oder mehr RAM Riegel verbaut haben, kannst du mal alle raus nehmen und dann einen einsetzen, einschalten, testen und wenn es funktioniert den nächsten einsetzen. So findest du in der Regel heraus ob der RAM defekt ist, sofern das Mainboard voll intakt ist.
  15. Hallo Harrypewpew, ich habe zwar nie studiert, kann dir aber sagen dass die Ausbildung auf jeden Fall zu schaffen ist. Ich habe damals meine Fachhochschulreife (Schule mit Schwerpunkt Informatik) nach einem Jahr abgebrochen, weil ich mit Mathematik nicht klar kam. Da war ich schon immer eine Pfeife. Solltest du also dein Abitur gemacht und geschafft haben, wirst du in der Ausbildung keine großen Probleme haben (würde ich behaupten). Ich war nie ein Schüler der großartig viel gelernt hat oder anders gesagt - Ich war kein Streber Habe die Schule dann aber ohne Probleme mit einem Notenschnitt von 2,2 abgeschlossen und in der IHK Prüfung 96 Punkte erreicht. Solltest du dich für eine Ausbildung entscheiden, dann würde ich dir auf jeden Fall zum FiAe raten, anstatt zum Kaufmann im Einzelhandel. Nachdem ich die Schule abgebrochen hatte, bin ich notdürftig in einem Elektrofachmarkt unter gekommen und habe in der PC Abteilung meine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel gemacht. Die Arbeit hat Spaß gemacht, war durchaus auch stressig, aber für mich unvorstellbar wie man mit dem Gehalt hätte eine Wohnung zahlen sollen. Daraufhin habe ich meine Ausbildung zum FiSi begonnen und nicht bereuht! Ich hoffe das hilft dir etwas weiter.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung