Zum Inhalt springen

OCA Java Zertifkat in Sprache Deutsch?

Empfohlene Beiträge

Ja Moin ihr Schlawiner ?

Ich würde gerne das Zertifikat Oracle Certified Associate machen. Bitte köpft mich nicht, bei dem was gleich kommt! Aber, mein Englisch reicht, um fachliche Texte grob zu übersetzen und um mit englischen Tutorials zu arbeiten. Jetzt kommt das große aber: Ich muss leider viele Wörter übersetzen lassen. Da das Oracle Certified Associate Zertifikat in Englisch abgelegt wird, mach ich mir Sorgen, es wegen der Sprachbarriere nicht zu schaffen.

Tatsächlich hab ich damals die Schule, mit der Note Mangelhaft abgeschlossen ?
Lediglich durch ein Jahrzehnt des Zockens, konnte ich meine Englischkenntnisse aufbessern ?

Gibt es ein gleichwertiges Zertifikat in deutscher Sprache?

 

Bearbeitet von InTheVoid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal von der Seite reingegrätscht:

wenn man sich so deine Threads hier anschaut - wäre es dann nicht sinnvoller, sich erstmal um die aktuell existierenden Probleme zu kümmern (neuer Job, vernünftige Bewerbung, UWP Apps, SQL) und nicht noch eine neue Baustelle (Java Zertifizierung) aufzumachen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der IT und vor Allem als Entwickler wirst du an Englisch nicht vorbeikommen.
Dokumentationen, HowTos, Podcasts, StackOverflow, etc ... gefühlte 90 bis 95% aller Quellen des täglichen Arbeitens sind in englischer Sprache verfasst. Ich selbst meide mittlerweile deutsche Quellen in dem Bereich, weil ich das Gefühl habe, dass diese eigentlich nur englische Texte sind, die durch einen Translator gejagt wurden. 

Wenn du dir also was wirklich gutes tun willst, kümmere dich um deine Englischkenntnisse, anstatt - wie Chief bereits angemerkt hat - eine weitere Baustelle in eine völlig neue Welt zu eröffnen. Was ich so bisher gelesen habe, sieht stark nach Hauptstadtflughafen aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Baustelle (Java Zertifizierung) aufzumachen

Naja wenn man sich das Anschreiben so

durchliest, dann scheint es, dass @InTheVoid bisher vor allem mit Java zu tun hatte.

Scheinbar hat die C#-Geschichte mit dem Probearbeitstag zu tun. Vielleicht war C# ja doch nichts.

Edit: Schließe mich @Memento an ... Englisch ist Pflicht. Egal ob man Quellen sucht, Dokus durchforstet oder neue Sachen lernen will. Bis die Leute sich die Mühe machen es mal auf Deutsch zu verfassen sind die Themen oft schon veraltet.

 

Bearbeitet von KeeperOfCoffee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Mal von der Seite reingegrätscht:

wenn man sich so deine Threads hier anschaut - wäre es dann nicht sinnvoller, sich erstmal um die aktuell existierenden Probleme zu kümmern (neuer Job, vernünftige Bewerbung, UWP Apps, SQL) und nicht noch eine neue Baustelle (Java Zertifizierung) aufzumachen?

Vernünftige Kritik von deiner Seite ?
Den Technologiestack aus meinen letzten Threads, brauch ich für mein Probearbeitstag. Sollten die ablehnen, fällt UWP weg.
Tatsächlich gibt mir ein weiteres Unternehmen heute bescheid, ob ich eingestellt werde oder nicht.
Im besten Fall, fange ich am 03.02 einen neuen Job an.
Ich fände es eine gute Idee, die Zeit für den OCA zu nutzen. ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die dich eh einstellen kannst du dir das Zertifikat auch (erstmal) schenken, daran wird es dann nicht scheitern.

Ich würde mich mit dem "immer und überall wichtig" Skill Englisch befassen, und zwar so, dass es Spaß macht:

  • (bekannte) Filme/Serien in O-Ton schauen (erst mal reinhören, manche Schaupieler nuscheln gewaltig oder haben einen starken Akzent, das kann am Anfang echt schwer zu verstehen sein)
  • (bekannte) Bücher auf Englisch lesen, auch hier bitte auf das Niveau achten, sonst wird es frustrierend.
  • Gibt es dort wo du her kommst eine größere englischsprachige Community? Ami-Kaserne, Studentenkneipen, internationale Unternehmen... Je mehr von denen es in einer Region gibt, desto höher die Wahrscheinlichkeit dass es ein paar Kneipen gibt in denen die sich tummeln. Einfach mal mit dazu stellen und losstammeln, das wird schon.

Fachliches Englisch würde ich dann erst nachziehen wenn die Grundlage stimmt und du das Gefühl hast mehr Wörter zu verstehen und unbekannte Wörter zumindest dem Sinn nach richtig raten kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb KeeperOfCoffee:

Edit: Schließe mich @Memento an ... Englisch ist Pflicht. Egal ob man Quellen sucht, Dokus durchforstet oder neue Sachen lernen will. Bis die Leute sich die Mühe machen es mal auf Deutsch zu verfassen sind die Themen oft schon veraltet.

Da hast du und @Memento auch absolut Recht! Ich scheue mich auch nicht vor englischen Dokus, Quellen, Stackoverflow und Co.
Ich will nur keinen englischen Test schreiben. Multiple Choice Fragen können schon in Deutsch sehr ähnlich und verwirrend gestellt werden, da hab ich echt Respekt vor Englisch.

Mein letztes Buch "Clean Coder: A Code of Conduct for Professional Programmers" hab ich auch auf Englisch gelesen ?

Musste halt auf Jeder Seite um die 4-5 Wörter in Google Übersetzer schmeißen ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb InTheVoid:

Ich will nur keinen englischen Test schreiben. Multiple Choice Fragen können schon in Deutsch sehr ähnlich und verwirrend gestellt werden, da hab ich echt Respekt vor Englisch.

Allerdings wird seht(!!!) häufig empfohlen, original englischsprachige Zertifikate im Original abzulegen weil die (zum Teil maschinellen ) Übersetzungen zwischen "schlecht und unverständlich" und "einfach nur falsch" schwanken können.

Zusätzlich bekommt man als nicht-Muttersprachler öfter einen Zeitbonus als Nachteilausgleich.

Ich schätze mal das US oder internationale Zertifikate deutlich besser angesehen sind wie deutsche. Daher bleibt dir nur englisches Original oder (schlechte) Übersetzung, wenn die angeboten wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb InTheVoid:

Welche Tools muss man denn, als Junior Entwickler schon drauf haben?

Wichtig dazu Zertifikat != Tool/Sprache etc. drauf haben.

Du kannst solche Zertifikate auch schaffen ohne wirklich Praktisch Ahnung zu haben und das ganze in einer Realen Situation anwenden zu können. Daher würde ich mich nie nur auf Zertifikate verlassen, nur weil du das schaffst heißt das nicht das du das jetzt auch drauf hast und unter realen Bedingungen anwenden kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Albi:

Wichtig dazu Zertifikat != Tool/Sprache etc. drauf haben.

Du kannst solche Zertifikate auch schaffen ohne wirklich Praktisch Ahnung zu haben und das ganze in einer Realen Situation anwenden zu können. Daher würde ich mich nie nur auf Zertifikate verlassen, nur weil du das schaffst heißt das nicht das du das jetzt auch drauf hast und unter realen Bedingungen anwenden kannst.

Ok verstehe.

Aber was muss man denn als Junior nun wirklich schon drauf haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann dir halt keiner so wirklich beantworten. Das ist von Unternehmen zu Unternehmen und Stelle zu Stelle unterschiedlich. Das eine unternehmen ist schon zufrieden wenn du absolute Grundlagen hast und baut dich dann auf, das andere Unternehmen erwartet schon etwas mehr Fleisch auf den Hüften. Die eine Stelle will das du JAVA, JS, Docker etc. kannst, eine andere will das du dich mit Oracle DBs oder Postgre auskennst. 

Grundsätzlich sind die Technologie Stacks auch oft nur Wunschzettel in Stellenausschreibungen, wenn du alles kannst perfekt, wenn du nur eins kannst, bei 3 Sachen Grundlagen hast, 2 Sachen nur mal gehört hast und 3 andere Sachen noch nie gehört hast, ist das auch nicht schlimm. Das liegt wie gesagt auch am Unternehmen.

Pauschal kann man dir hier also keine Aussage geben. Sorry ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb InTheVoid:

Welche Tools muss man denn, als Junior Entwickler schon drauf haben?

"muss" nicht, aber sicherlich sehr sehr sinnvoll, da mittlerweile auch in den kleinsten Unternehmen angekommen: 

GIT ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Junior muss alles im Unternehmen Verwendete perfekt beherrschen und mit Mindestlohn zufrieden sein.

 

Also laut der üblichen Ausschreibungen... Praktikanten sollen mittlerweile sogar Geld mitbringen, habe ich schon gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb InTheVoid:

Aber was muss man denn als Junior nun wirklich schon drauf haben?

Alles Minimum zumindest die Inhalte aus der Ausbildung. Davon jetzt auch nicht alles perfekt bis ins kleinste Detail, aber überwiegend sollten die Grundlagen vorhanden sein. Dann noch andere Dinge, die eben nicht in der Berufsschule vermittelt werden, aber heute durchaus Relevanz haben (Scrum, Jira, CI/CD, NoSQL, diverse Pattern). Und dann kommen da drauf noch das Sprachspezifische Tooling (da kannst du einfach mal Java-Stellenanzeigen anschauen, das Tooling ist wichtiger als die Sprache zu beherrschen).

Back to topic:

Vielleicht solltest du dich tatsächlich erst mal auf dein English konzentrieren und einen VH-Kurs besuchen oder eine Sprachreise machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Albi:

Wichtig dazu Zertifikat != Tool/Sprache etc. drauf haben.

Du kannst solche Zertifikate auch schaffen ohne wirklich Praktisch Ahnung zu haben und das ganze in einer Realen Situation anwenden zu können. Daher würde ich mich nie nur auf Zertifikate verlassen, nur weil du das schaffst heißt das nicht das du das jetzt auch drauf hast und unter realen Bedingungen anwenden kannst.

Bei dem OCA / OCP ist das aber ein wenig schwieriger, als bei anderen Zertifikaten. Außerdem wäre es sinnfrei, sofern später auf dem Gebiet damit gearbeitet werden soll. Natürlich gibt es auch hierzu einen entsprechenden Markt mit Braindumps, die Macher der Oracle Zertifizierung haben sich aber gezielt heftige Hürden ausgedacht. Bei den Prüfungsfragen werden gerne mal ein paar einzelne Wörter gedreht, die einen völlig anderen Sachverhalt darstellen, als das was in allen Prüfungsunterlagen zuvor stand oder zu lesen war.

Und ja - die englische Sprache ist für einen Entwickler essentiell. Auch wenn es die theoretischen Möglichkeit gäbe, bestimmte Prüfungen in anderer Sprache abzulegen, wird es wenn es um das Verständnis geht durch z.B. eingedeutschte Themen nur noch absurder.

Meine Klasse hatte im Rahmen einer zweijährigen Umschulung auch die Möglichkeit OCA / OCP Zertifizierung abzulegen. Als Unterlagen wurden die offiziellen Prüfungsvorbereitungsbücher bereitgestellt. Von 20 Leuten hat diese beiden Prüfungen vielleicht 1 geschafft. Der Rest ist noch nicht mal angetreten, weil in der Prüfungssimulation schon durchgefallen. Ich glaube, dass muss schon ein Einserkandidat sein, der dass im Rahmen einer verkürzten Ausbildung schafft.

Diese Prüfungen sind echt hart. Da hilft auch kein Lernkärtchen oder Braindump oder sonstwas. Und jede Microsoft Zertifizierung dagegen ist pillepalle.

Übrigens lernt man die englische Sprache am Besten, wenn man zum Umgang gezwungen ist. Früher gab es so was wie Schüleraustauschprogramme. Heute gibt es Sprachschulen mit Sprachreisen. Also wer ernsthaft eine Sprache umgangssprachlich lernen möchte, wird nicht umhin kommen eine gewisse Zeit in einem entpsrechenden Land zu verbringen. Geht das nicht physikalisch vor Ort helfen vielleicht freundschaftliche Austauschmöglichkeiten auf anderer Ebene. Viele Orte haben ja auch Städtepartnerschaften über Vereinen, die solche Austauschprogramme pflegen.

Bearbeitet von tkreutz2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb tkreutz2:

Diese Prüfungen sind echt hart. Da hilft auch kein Lernkärtchen oder Braindump oder sonstwas. Und jede Microsoft Zertifizierung dagegen ist pillepalle.

Naja, die "Oracle Certified Associate Java SE 8 Programmer I"-Prüfung sieht auf dem ersten Blick auch nicht anders aus, als die "Programmieren in C#"-Prüfung von Microsoft.

Und ja, für beide Prüfungen benötigt man fundierte Kenntnisse über die jeweiligen Sprache und selbst dann sollte man sich auf die Prüfung sehr stark vorbereiten. Einem Umschüler oder Azubi würde ich dazu nur raten, wenn er schon vor der Ausbildung mit der Sprache intensiv auseinandergesetzt hat und genug Luft hat, um sich darauf vorzubereiten. Alle anderen: Finger weg!

Und wegen OCA auf Deutsch: Nein, gibt es nicht. Oracle staucht sowieso derzeit ihr Angebot an Schulungen und Workshops außerhalb der USA extrem zusammen. Im Partnerprogramm von Oracle hat man die Möglichkeit, an Schulungen von Workshops teilzunehmen. Diese Events wurden in Deutschland schon eingestellt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Whiz-zarD:

Naja, die "Oracle Certified Associate Java SE 8 Programmer I"-Prüfung sieht auf dem ersten Blick auch nicht anders aus, als die "Programmieren in C#"-Prüfung von Microsoft.

Mein Statement bezog sich auf die Möglichkeit, die Prüfung mit einem Braindump zu bestehen. Was bei vielen Microsoft Prüfungen in der Vergangenheit ja möglich war. Ich kenne nicht den aktuellen Stand zu Prüfungen bei Microsoft im C# Bereich. Aber im Admin Bereich war das lange Zeit ein Kritikpunkt zu der Wertigkeit von Zertifikaten. Bei Oracle Prüfungen werden jedoch die Teilnehmer gezielt versucht, in die Irre zu führen, es fordert "verstandenes" Know How, um die "Fallen" zu erkennen. Mir ist bisher auch kein Braindump bekannt, der den realen Inhalt widerspiegeln würde. Braindump <> reale Prüfungsinhalte.

(Unabhängig von der Wertigkeit oder Anerkennung von Zertifikaten bin ich der Meinung, dass man ein Thema schon auch verstanden haben sollte).

Der einzige "Umschüler" von zwei Klassen, der bei uns beide Prüfungen geschafft hat, konnte schon stellvertretend für den Lehrer den Unterricht machen. Sonst hat es keiner geschafft, noch nicht einmal die Klassenbesten.

Bearbeitet von tkreutz2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung