Zum Inhalt springen

Studium auf's Eis legen um eine "verkürzte Ausbildung" zu starten. Aber als was?


Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Community,

Ich bin m 31, komme aus NRW (Nähe Köln) und studiere Wirtschaftsinformatik.
Leider muss ich sagen, dass ich im Studium den Faden verloren habe und mich nun exmatrikulieren lassen möchte um eine verkürzte Ausbildung als Fachinformatiker zu starten. Ich habe schon die IHK kontaktiert und die haben mir mitgeteilt, dass eine Verkürzung auf 2 Jahre möglich sei.
Da spielen wohl auch Faktoren wie Creditpoints, Notenspiegel etc. eine Rolle, aber da ich im Studium eigentlich recht weit gekommen bin habe ich auch reichlich CP's gesammelt.

Nun aber mein "Problem":

Es gibt die Möglichkeiten eine Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Systemintegration und seit 2020 Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse und Fachinformatiker für Digitale Vernetzung zu starten.
Zudem muss ich sagen, dass die mir bei der IHK mitgeteilt haben, dass eine Ausbildung als Informatikkaufmann auch möglich sei. Heißt dieser Beruf aber nicht mittlerweile "Kaufmann für Digitalisierungsmanagement" und was ist der Unterschied zum "Kaufmann für IT-Systemmanagement"?
Dass beide Berufe viel mit dem wirtschaftlichen (BWL etc.) zu tun haben ist mir klar, was für mir auch als Student der Wirtschaftsinformatik nicht so fremd ist.

Nachdem ich die Ausbilung erfolgreich abgeschlossen habe möchte ich mich wieder immatrikulieren lassen und meinen Studium beenden den ich auf's Eis gelegt habe. Die Ausbildung sehe ich aber als ein Muss, da ich direkt nachdem Fachabi mein Studium begonnen habe und dementsprechend keine abgeschlossene Ausbildung habe.

Nun bitte ich euch um eure Hilfe und Informationen für:
Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Systemintegration, Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse, Fachinformatiker für Digitale Vernetzung und die beiden Berufe Kaufmann für Digitalisierungsmanagement und Kaufmann für IT-Systemmanagement
- Vorallem die Unterschiede zwischen FIAE und FISI sind mir klar, aber in welchen Berufen hat man bessere Chancen um sich weiterzuentwickeln und bei welchem Beruf erwartet einem ein besseres Gehalt?
- Was ist neu bei den Berufen Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse und Fachinformatiker für Digitale Vernetzung?
- Was ist der Unterschied zwischen Kaufmann für Digitalisierungsmanagement und Kaufmann für IT-Systemmanagement (Habt ihr Erfahrungen in diesen Berufen? Gibt es gute Chancen für eine Weiterentwicklung und wie sieht es Gehaltstechnisch aus?)

Ich weiß, ich rede viel über "Gehalt", aber nimmt mir das nicht übel:)
Denn ich finde beide Berufe (FIAE & FISI) recht attraktiv, aber mir ist nunmal auch wichtig wie es mit der Weiterentwicklung und dem Gehalt aussieht um mich schließlich endlich mal für einen Beruf entscheiden zu können. Da es auch noch die Optionen mit Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse, Fachinformatiker für Digitale Vernetzung, Kaufmann für Digitalisierungsmanagement und Kaufmann für IT-Systemmanagement gibt, wäre ich für jede einzelne Information über die Unterschiede, die Chancen auf eine Weiterentwicklung und über das Gehalt echt Dankbar.

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten und dafür, dass ihr euch Zeit nimmt
Beste Grüße


 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommt das Beenden des Studiums denn überhaupt nicht in Frage?

 

Wenns um Gehalt geht ( Achtung, alles subjektiv ) : der Fachinformatiker Daten und Prozessanalyse hört sich für mich sehr nach BI, Geschäftsprozessoptimierung und ERP Zeugs an. Und da kann man halt wirklich viel verdienen, vorallem wenns um SAP geht.

 

FiAE's scheinen oft auch ein höheres einstiegsgehalt zu haben. Je nach Spezialisierung kann sich das aber im Laufe der Jahre ändern im Vergleich zum FiSi. Ich selber bin FiSi und steige zb morgen mit einem Einstiegsgehalt ein, den man denke ich eher mit nem Bachelor bekommen würde. Du siehst: alles ist möglich. Man kann auch 1st Level Support machen und sehr wenig Verdienen. Man kann aber auch mit Fleiß und etwas Glück in lukrative Bereiche einsteigen mit gut bezahlten Jobs im Engineering, Consulting etc.

 

Am Ende würde ich es eher nach den eigenen Vorlieben ausmachen. Denn wenn dir etwas Spaß macht, bildet man sich gerne weiter. Und wenn man sich kontinuierlich weiterbildet, steht einer guten Karriere eigentlich kaum etwas im Weg ( ok, außer bei alteingesessenen Firmen oder öD, wo man für manche Stellen zwingend Studium benötigt werden :D )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 24 Minuten schrieb Whitehammer03:

Kommt das Beenden des Studiums denn überhaupt nicht in Frage?

 

Wenns um Gehalt geht ( Achtung, alles subjektiv ) : der Fachinformatiker Daten und Prozessanalyse hört sich für mich sehr nach BI, Geschäftsprozessoptimierung und ERP Zeugs an. Und da kann man halt wirklich viel verdienen, vorallem wenns um SAP geht.

 

FiAE's scheinen oft auch ein höheres einstiegsgehalt zu haben. Je nach Spezialisierung kann sich das aber im Laufe der Jahre ändern im Vergleich zum FiSi. Ich selber bin FiSi und steige zb morgen mit einem Einstiegsgehalt ein, den man denke ich eher mit nem Bachelor bekommen würde. Du siehst: alles ist möglich. Man kann auch 1st Level Support machen und sehr wenig Verdienen. Man kann aber auch mit Fleiß und etwas Glück in lukrative Bereiche einsteigen mit gut bezahlten Jobs im Engineering, Consulting etc.

 

Am Ende würde ich es eher nach den eigenen Vorlieben ausmachen. Denn wenn dir etwas Spaß macht, bildet man sich gerne weiter. Und wenn man sich kontinuierlich weiterbildet, steht einer guten Karriere eigentlich kaum etwas im Weg ( ok, außer bei alteingesessenen Firmen oder öD, wo man für manche Stellen zwingend Studium benötigt werden :D )

Hallo Whitehammer03,
vielen Dank für deine schnelle und informative Antwort. Und auch "Apf3l" ein dankeschön für seine Antwort:)
Das Beenden des Studiums kommt vorerst nicht in Frage, da ich es gerne nach meiner Ausbildung beenden möchte.
Die Ausbildung die ich anfangen will sehe ich als eine Chance um meine Kenntnisse aus dem Studium in meinem Berufsleben zu integrieren und später nach der Ausbildung möchte ich dann meine Kenntnisse aus der Ausbildung dazu nutzen um meinen Studium zu beenden und um mich in meinem Beruf gut weiterzuentwickeln.

Das Problem ist halt, dass ich mich leider nicht entscheiden kann, da mir der Umgang sowohl mit der Software und auch der Hardware gut liegt und ich deshalb Schwierigkeiten habe ob es nun FIAE oder FISI werden soll, vorallem weil auch noch die beiden "neuen" Fachinformatiker Berufe hinzukommen und die Berufe Kaufmann für Digitalisierungsmanagement- und IT-Systemmanagement auch recht attraktiv klingen.

Deshalb immer diese blöde Frage meinerseits; "Wie sieht es mit dem Gehalt aus?"🙄😅

Bearbeitet von Casuals1907
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist auch in 18 bzw. 15-16(netto)Monaten möglich die Ausbildung zu machen, was ich dir auch locker zutrauen würde. Ich halte es für keinen schlechten Gedanken, würde aber evtl die Uni wechseln z.B. dann im Anschluss an ne private FH für die Beendigung des Studiums. Ich würde mich danach entscheiden was dich interessiert. Programmiert du wirklich gerne? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das tolle an IT ist ja, dass es so viele Bereiche gibt wo du scheinen kannst :D

als Fisi kannst du dich z.B auf Cloud,I IT-Sicherheit , Netzwerkadmin spezialisieren. Kann überall sehr viel Gehalt bringen.

FIAE (nicht mein Fach) kannst du z.B in DevOps rein, versuchen Fullstack-Entwickler zu werden und ebenfalls in die Cloud oder IT-Sicherheit einsteigen.

vieles kann auch eig. auf beides zutreffen (wie z.B IT-Sicherheit oder auch DevOps). Zu den neueren Berufen kann ich dir nichts sagen, damit machst du aber meines Wissens nach auch nichts falsch.

IT ist meiner meinung nach eben so geil, weil es nicht wie spezielle andere Bereiche sind, wo du speziell auf ein paar wenige Themen getrimmt wirst und die zwar dann gut beherrscht, aber du dich dafür nicht wirklich entfalten kannst. In der Informatik kannst du in alle Technischen Bereiche an die du denken kannst. Sei es irgendeine Art von Systemen, Anwendungen, Cloud, Mischung aus Elektrotechnik und Informatik etc pp. Und man kann extrem viel einfach im Internet finden um zu lernen. Das muss man nur wollen.

meine Frage wäre: warum genau brichst du denn das Studium ab? was genau heißt "den Faden verloren"? und würdest du den Faden wiederfinden, wenn du 2 Jahre Praxis hattest mit ein wenig Berufsschule (Theorie)? dazu kommt dann noch das "schöne" Gehalt, welches du Angeboten bekommst. Mit all diesen Faktoren zu sagen, dass du dann wieder Studieren gehst, halte ich dann doch für fragwürdig. Dies kann ich zumindest aus eigener Erfahrung sagen. :D Man könnte zwar dann noch dual Studieren, aber das dann mit anfang - mitte 30 durchzuziehen ist auch nicht gerade leicht. Außer du bist dafür gemacht, dass kann ich ja nicht wissen. :P

In der IT gilt allerdings: wenn du dich sehr gut auf etwas spezialisieren kannst und dort viel Berufserfahrung sammelst, kannst du auch dann in diesem speziellen Bereich extrem viel Geld verdienen, da gewisse Spezialisten händeringend gesucht werden.

 

 

 

Bearbeitet von Infinity246
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit einem Studium stehst du gehaltstechnisch ganz klar am besten dar. Da bist du mit 50-60k zum Einstieg dabei. Als FIAE/FISI meist eher mit 36-40k

Ansonsten behaupte Ich vom Bauchgefühl her, dass der FIAE am besten bezahlt wird. Wenn auch der Unterschied nicht ganz so extrem ist wie bspw. in den USA. Da gibt es eine Unterschiedung in IT und Computer Science/Software Engineering. Die Software Engineers verdienen gerne mal das doppelte. Hier kann man mit beidem erfolgreich sein.

Erst Ausbildung und danach direkt Studium ist mMn Blödsinn. Ich habe auch beides und wurde noch nicht ein einziges Mal nach meiner Ausbildung gefragt. Insbesondere der IHK Wisch interessierte bisher niemanden. Es wird immer nur nach dem Studium und den Skills gefragt.

Generell wirst du glaube ich von der Ausbildung enttäuscht werden. Das Niveau der Berufsschule und der IHK ist deutlich tiefer als in einem Studium. Man fühlt sich wie im Kindergarten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb be98:

Es ist auch in 18 bzw. 15-16(netto)Monaten möglich die Ausbildung zu machen, was ich dir auch locker zutrauen würde. Ich halte es für keinen schlechten Gedanken, würde aber evtl die Uni wechseln z.B. dann im Anschluss an ne private FH für die Beendigung des Studiums. Ich würde mich danach entscheiden was dich interessiert. Programmiert du wirklich gerne? 

Danke für deine Antwort be98,
mir ist es wichtig, dass ich endlich einen guten Einstieg ins Berufsleben tätigen kann, da ich in naher Zukunft einige Ziele habe. Ich lerne schnell was Programmieren, Implementieren etc angeht. Aber auch der Umgang mit der Hardware liegt mir ziemlich gut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es an der fehlenden Praxis im Studium liegt, dann such dir doch einen guten Job als Werkstudent oder such eine Firma, die mit dir quasi den Rest deines Studiums gemeinsam den Weg geht (quasi ein duales Studium) um dich daraufhin dann auch zu übernehmen. 

 

Wenn du tatsächlich vor hast, das Studium nach der Ausbildung zu beenden: das ist mMn Zeitverschwendung, nach dem Studium fragt keiner mehr nach deiner Ausbildung. Das Studium ist da der ausschlaggebende Punkt. Und deshalb ist das Einstiegsgehalt der einzelnen IT Berufe dann nicht wichtig, da du mit einem Studium sowieso andere Gehälter bekommen wirst 

Bearbeitet von Whitehammer03
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Infinity246:

Das tolle an IT ist ja, dass es so viele Bereiche gibt wo du scheinen kannst :D

als Fisi kannst du dich z.B auf Cloud,I IT-Sicherheit , Netzwerkadmin spezialisieren. Kann überall sehr viel Gehalt bringen.

FIAE (nicht mein Fach) kannst du z.B in DevOps rein, versuchen Fullstack-Entwickler zu werden und ebenfalls in die Cloud oder IT-Sicherheit einsteigen.

vieles kann auch eig. auf beides zutreffen (wie z.B IT-Sicherheit oder auch DevOps). Zu den neueren Berufen kann ich dir nichts sagen, damit machst du aber meines Wissens nach auch nichts falsch.

IT ist meiner meinung nach eben so geil, weil es nicht wie spezielle andere Bereiche sind, wo du speziell auf ein paar wenige Themen getrimmt wirst und die zwar dann gut beherrscht, aber du dich dafür nicht wirklich entfalten kannst. In der Informatik kannst du in alle Technischen Bereiche an die du denken kannst. Sei es irgendeine Art von Systemen, Anwendungen, Cloud, Mischung aus Elektrotechnik und Informatik etc pp. Und man kann extrem viel einfach im Internet finden um zu lernen. Das muss man nur wollen.

meine Frage wäre: warum genau brichst du denn das Studium ab? was genau heißt "den Faden verloren"? und würdest du den Faden wiederfinden, wenn du 3 Jahre Praxis hattest mit ein wenig Berufsschule (Theorie)? dazu kommt dann noch das "schöne" Gehalt, welches du Angeboten bekommst. Mit all diesen Faktoren zu sagen, dass du dann wieder Studieren gehst, halte ich dann doch für fragwürdig. Dies kann ich zumindest aus eigener Erfahrung sagen. :D Man könnte zwar dann noch dual Studieren, aber das dann mit anfang - mitte 30 durchzuziehen ist auch nicht gerade leicht. Außer du bist dafür gemacht, dass kann ich ja nicht wissen. :P

In der IT gilt allerdings: wenn du dich sehr gut auf etwas spezialisieren kannst und dort viel Berufserfahrung sammelst, kannst du auch dann in diesem speziellen Bereich extrem viel Geld verdienen, da gewisse Spezialisten händeringend gesucht werden.

 

 

 

Vielen Dank für deine tolle und sehr informative Antwort Infinity246!
Zu deiner Frage; ich komme einfach nicht mehr rein in das Studium. Die Klausurphase im März 2020 ist wegen der Pandemie ausgefallen, Nachholtermine gab es vorerst keine und die nächste Klausurphase im Juli war dann komplett digital und ich habe wegen diesen Umstellungen den Überblick verloren und hatte dann eine Phase, wo ich eigentlich fast nur am Arbeiten war. Letztes Jahr habe ich versucht um mich wieder reinzufinden, aber wenn man von 6 Klausuren nur eine besteht, dann fühlt sich das so an als ob man einen Schritt nach vorne geht und zwei nach hinten, da einem auch die Zeit davon rennt.
Den Vorschlag mit dieser verkürzten Ausbildung hat mir meine Partnerin gegeben, mit der wir in naher Zukunft heiraten werden. Und nach einigen Recherchen war es dann für mich recht attraktiv eine verkürzte Ausbildung zu machen und mein Studium kann ich ja dann immernoch wieder in die Hand nehmen, wenn es denn nötig ist. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht wie viele Versuche du noch offen hast aber wenn du noch nicht vorm letzten Versuch stehst dann wäre durchziehen vielleicht doch eher denkbar. Ich kann den Wunsch nach einer Absicherung durchaus gut verstehen, aber du kannst in den IT Bereich natürlich auch ohne abgeschlossenes Studium einsteigen und das ist aus meiner Sicht zumindest aktuell kein so großes Problem 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb Whitehammer03:

Wenn es an der fehlenden Praxis im Studium liegt, dann such dir doch einen guten Job als Werkstudent oder such eine Firma, die mit dir quasi den Rest deines Studiums gemeinsam den Weg geht (quasi ein duales Studium) um dich daraufhin dann auch zu übernehmen. 

 

Wenn du tatsächlich vor hast, das Studium nach der Ausbildung zu beenden: das ist mMn Zeitverschwendung, nach dem Studium fragt keiner mehr nach deiner Ausbildung. Das Studium ist da der ausschlaggebende Punkt. Und deshalb ist das Einstiegsgehalt der einzelnen IT Berufe dann nicht wichtig, da du mit einem Studium sowieso andere Gehälter bekommen wirst 

Stimmt, wenn ich eh nach der Ausbildung das Studium beenden möchte, dann sind die Gehälter von FIAE, FISI usw irrelevant. Aber vielleicht gefällt mir ja der Beruf in der Ausbildung und wenn es dann Gehaltstechnisch auch passt dann könnte man auch auf das Beenden des Studiums verzichten. Und genau deshalb ist es mir wichtig; bei welchem Beruf habe ich bessere Möglichkeiten für eine Weiterentwicklung und ein gutes Gehalt?
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was antwortest du in einem Vorstellungsgespräch auf diese Fragen:

Warum willst du das Studium aktuell abbrechen?

Wie viele Semester hast du bereits absolviert und wie lange würde dein Studium aktuell vorraussichtlich noch dauern? Oder ist das Bestehen generell in Gefahr?

Welche Rolle ist dein Zielbild?

 

 

vor 8 Stunden schrieb Casuals1907:

bei welchem Beruf erwartet einem ein besseres Gehalt?

Der Ausbildungsberuf ist bestenfalls zweitrangig - die im Berufsalltag gelebte Rolle ist entscheidend...

 

Zu den Berufen solltest du beim BBIB einiges finden:

Fachinformatiker/Fachinformatikerin - FR Anwendungsentwicklung (Industrie und Handel)

Fachinformatiker/Fachinformatikerin - FR Daten- und Prozessanalyse (Industrie und Handel)

Fachinformatiker/Fachinformatikerin - FR Digitale Vernetzung (Industrie und Handel)

Fachinformatiker/Fachinformatikerin - FR Systemintegration (Industrie und Handel)

Kaufmann für Digitalisierungsmanagement/Kauffrau für Digitalisierungsmanagement (Industrie und Handel)

Kaufmann für IT-System-Management/Kauffrau für IT-System-Management (Industrie und Handel)

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du hast ja nun schon genug gehört, dass dieser Weg zumindest als Außenstehender mit objektivem Blick sehr fragwürdig erscheint. Aber ist deine Lebenszeit die du investierst. Und du rechnest mit 2 Jahren .. Ausbildungsbeginn ist September (also in 8 Monaten) und du musst erstmal einen Betrieb finden der a) passt und b) eine Verkürzung akzeptiert. Ggf. reden wir hier also von 3 Jahren und 8 Monaten die du verlierst (mehr als dein Gesamtstudium). Und wer weiss ob du die Ausbildung abschließt .. da gibts ja auch Risiken. Nach dieser Zeit führst du kein Studium mehr fort, da wirst du arbeiten und Geld verdienen wollen/müssen - das sage ich dir schonmal voraus :)

Zu deiner Frage... ich würde FIAE nehmen. Die neuen Berufe gibts keine Erfahrung und wohl auch weniger Stellen. FISI hat theoretischer noch weniger mit dem Studium zu tun als FIAE. Gehalt weiss kein Mensch da individuell - vermute wenn aber allen SI und AE vergleichst haben die AE die Nase vorn.

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also erst einmal: Den Kaufmann würde ich komplett von deiner Liste streichen. Der Verdienst ist dort auch eher weiter unten anzusehen.

Ansonsten: Zieh das Studium jetzt durch! Ich würde an deiner Stelle einfach die Vorlesungen noch einmal besuchen, ab dem Zeitpunkt, wo du den Faden verloren hast. Soweit ich weiß ist es so, dass aufgrund der Pandemie Fehlversuche in den Klausuren nicht gewertet werden und auch die Regelstudienzeit (z.B. bezüglich Bafög) angehoben wurde.
Studierst du eigentlich auch in Köln? Und bist du zurzeit an der Uni oder der FH? (Ich selber bin an der FH Köln, darum kann ich da sicher sagen, dass es mit den Fehlversuchen und der Studiendauer dort so ist. Bei der Uni weiß ich es nicht, gehe aber stark davon aus, dass die es dort genauso handhaben.)
Wenn du sowieso studieren möchtest, mach es jetzt und verschwende nicht erst zwei Jahre in eine Ausbildung. Such dir eine Stelle als  Werkstudent und sammel so praktische Erfahrung und einen Eindruck zu den verschiedenen Tätigkeiten in der großen weiten Welt der IT. Und Geld verdienst du dadurch auch i.d.R. mehr, als während einer Ausbildung.

Bei den Ausbildungsberufen wirst du auf x verschiedene Meinungen und Empfehlungen treffen, die dir aber alle nicht viel helfen werden, da es ganz allein auf dich, deine Wünsche und dein Mindset ankommt. Was bringt es dir z.B., wenn du zwar potentiell als Anwendungsentwickler mehr Geld verdienen könntest (wenn du entsprechend gut bist, dich auf die richtigen Stellen bewirbst und dich zu verkaufen weißt), du aber gar keinen vernünftigen Zugang zum Programmieren findest und auch keinerlei Freude daran hast?

vor 8 Stunden schrieb Casuals1907:

Die Ausbildung sehe ich aber als ein Muss, da ich direkt nachdem Fachabi mein Studium begonnen habe und dementsprechend keine abgeschlossene Ausbildung habe.

Du brauchst keine Ausbildung, wenn du einen Hochschulabschluss hast. Eine andere Alternative wäre, dass du ein duales Studium machst. Aber da kann es je nach Partnerhochschule sein, dass du kaum etwas aus dem bisherigen Studium anerkannt bekommst oder der Betrieb einen Standardablauf hat, so dass dir das bisherige Studium keinen (zeitlichen) Vorteil bringen würde.

vor 8 Stunden schrieb Casuals1907:

Ich habe schon die IHK kontaktiert und die haben mir mitgeteilt, dass eine Verkürzung auf 2 Jahre möglich sei.
Da spielen wohl auch Faktoren wie Creditpoints, Notenspiegel etc. eine Rolle, aber da ich im Studium eigentlich recht weit gekommen bin habe ich auch reichlich CP's gesammelt.

Dein Fachabitur reicht schon, um die Ausbildung um 12 Monate zu verkürzen. Dein Studium ist da relativ egal und auch Notenspiegel und CP spielen da eigentlich absolut keine Rolle. ABER: Der Betrieb muss dem auch zustimmen und einwilligen. Nur, weil du formal die Voraussetzungen erfüllst, ist es nicht so, dass du einen rechtlichen Anspruch auf eine Verkürzung hast. Aber es wird sicher genug Betriebe geben, die dem zustimmen würden. :)

vor 7 Stunden schrieb Casuals1907:

Letztes Jahr habe ich versucht um mich wieder reinzufinden, aber wenn man von 6 Klausuren nur eine besteht, dann fühlt sich das so an als ob man einen Schritt nach vorne geht und zwei nach hinten, da einem auch die Zeit davon rennt.

Inwiefern läuft dir denn die Zeit davon? Was genau meinst du damit? Die Hochschulen wissen ja, wie ich oben schon geschrieben habe, auch von den erschwerten Bedingungen bezüglich der Corona-Maßnahmen und haben darauf bezogene Regelungen eingeführt. Und Geld lässt sich auch, wie schon erwähnt, während eines Studiums verdienen. Und dein Alter wird, wenn du, wie du schreibst, direkt nach deinem Fachabi mit dem Studium begonnen hast, kaum ein Problem sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Casuals1907:

Nachdem ich die Ausbilung erfolgreich abgeschlossen habe möchte ich mich wieder immatrikulieren lassen und meinen Studium beenden den ich auf's Eis gelegt habe.

 

vor 11 Stunden schrieb Casuals1907:

Zu deiner Frage; ich komme einfach nicht mehr rein in das Studium. Die Klausurphase im März 2020 ist wegen der Pandemie ausgefallen, Nachholtermine gab es vorerst keine und die nächste Klausurphase im Juli war dann komplett digital und ich habe wegen diesen Umstellungen den Überblick verloren und hatte dann eine Phase, wo ich eigentlich fast nur am Arbeiten war.

Vermutlich strebst du eine betrieblichen FI-Ausbildungen in einem Betrieb an. Ich weiß nicht, ob das so gut ankommt, wenn du sagst ich mache die Ausbildung und nach der Ausbildung bin ich ehe erstmal weg, weil ich ehe das Studium nachholen will mit dem ich gerade im Moment nicht klarkomme.

Viele Betriebe bilden nicht aus Spass aus, sondern um Nachwuchs zu fördern und zu übernehmen. Ich wäre also mit der Erläuterung solcher Pläne bei Vorstellungsgesprächen sehr vorsichtig. Die Betriebe sehen es sicher gerne das man sich weiterbildet, aber meist des eigenen Vorteil Willens. Wenn du dann kurz vor Ende der Ausbildung bist und dann doch Vollzeit studieren willst, kannst du die Übernahme verweigern oder alternativ ein berufsbegleitendes Studium aufnehmen.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb alex123321:

Mit einem Studium stehst du gehaltstechnisch ganz klar am besten dar. Da bist du mit 50-60k zum Einstieg dabei. Als FIAE/FISI meist eher mit 36-40k

Naja 50-60K wären schon ein gutes Einstiegsgehalt für einen frischen Studiumabsolventen. Der Durchschnitt für Einsteiger mit einem Bachelor wird wohl eher niedriger liegen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb Rienne:

@DeveloperXfür den Raum Köln halte ich 50k für den Einstieg nach dem Studium für durchaus realistisch.

Möglich ist es (besonders mit Werkstudententätigkeit und gefragten Zertifikaten) aber es ist eben nicht selbstverständlich, dass man direkt mit 50-60K einsteigt. Sonst wäre das Durchschnittsgehalt eines studierten Informatiker mit Bachelor nicht bei "nur" 58.000€ p.a laut Gehaltsstudien. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diese Durchschnittgehälter gibt es hauptsächlich in Großunternehmen, die sich ihre Kandidaten aussuchen können. Ich bin mit dem Bachelor auch mit 55k eingestiegen und habe wegen meiner vorherigen Berufserfahrung nach 1 Jahr 72k erreicht. Das sind aber eher Ausnahmen und keine Regel. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin jetzt mal ein wenig "extrem" bitte nicht böse nehmen. Aber ich kann mir vorstellen, dass ein Personalleiter ähnlich ticken könnte.

Du bist jetzt 31 Jahre alt. Ich gehe mal davon aus, dass du mit ca. 20 Jahren das Abitur in der Hand hattest. Das bedeutet, dass du nun ca. 11 Jahre im Studium verbringst, welches du JETZT abbrechen willst um eine Ausbildung im SELBEN Bereich zu beginnen! Das klingt für mich irgendwie so wie, man bringt nichts zu ende.

Wenn man jetzt weiter rechnet. Also im Idealfall 8 Monate + 2 Jahre Ausbildung, dann bist du ca. 34 und willst dann das Studium weiter verfolgen. Am Ende bist du dann mit dem Studium fertig mit 35 / 36 und hast noch nie (außerhalb der Ausbildung) richtig gearbeitet. Das muss man auf jeden Fall sehr gut begründen können vor allem bei den alt eingesessenen Geschäftsführern / Personalleitern. Die Ausbildung wird aber nach dem Studium wohl kaum "beachtet", da von vielen das Studium höher angesehen ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Casuals1907 sollte mal sagen, was das Ziel in 3-5 Jahren sein soll.

  1. ohne Abschluss kommt man als mittelmäßig bezahlter IT-Hilfsarbeiter unter.
  2. nach erfolgreichem Studium könnte die Studiendauer noch ein Karriere-Bremsklotz sein
  3. Studiumabbruch nach vielen Jahren könnte ein KO-Kriterium für viele Ausbildungsbetriebe sein (außer sie suchen keinen Azubi sondern einen billigen IT-Hilfsarbeiter. Dafür: siehe 1.)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung