Zum Inhalt springen

Angst vor AP1 berechtigt?


Salad

Empfohlene Beiträge

Servus aus Bayern,

ich bin im zweiten Jahr meiner Ausbildung zum Fachinformatiker und schreibe demnächst die Abschlussprüfung Teil 1. In der Schule ist mein Notendurchschnitt eine 2 und eigentlich ist jeder im Betrieb mit mir zufrieden. Leider leide ich jedoch unter Prüfungsangst (schon seit meiner Abizeit... was sogar dazu geführt hat, dass ich mein Studium abbrechen musste...) und seit Ende Januar kann ich wegen der bevorstehenden Prüfung nicht mehr zur Ruhe kommen. Ich habe mir den aktuellen Prüfungstrainer für die AP1 von u-form besorgt und mache jedes Wochenende 1 bis 2 Übungsprüfungen. Die Themen, die ich nicht kenne, wiederhole oberflächlich ich dann nach dem Bearbeiten der Prüfungen. Trotzdem verbreite ich die ganze Zeit Panik (im Betrieb, privat und in der Klasse) wegen der Prüfung. Ich fürchte, nicht einmal 30 Punkte zu erreichen, weil ich glaube, dass die AP1 im Frühjahr 2024 sehr schwer sein wird (im Vergleich zu den vergangenen Jahren...). Ist meine Angst berechtigt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Als jemand, der sich momentan ebenfalls auf die AP1 vorbereitet, kann ich deine Sorgen teilweise nachvollziehen. Die Spanne der möglichen Themen ist wirklich extrem groß, auch wenn die Tiefe eher einer Pfütze entspricht.

Ich habe den Druck für mich persönlich reduziert. Anfangs war ich der Meinung, dass ich mindestens eine Zwei erreichen müsste. Mittlerweile bin ich jedoch auch mit einer Drei zufrieden.

Ich habe mir das Selbstbewusstsein angeeignet zu sagen: “Selbst wenn in der AP1 1-2 Aufgaben drankommen, auf die ich nicht vorbereitet war, ist das kein Beinbruch. Ich habe es selbst in der Hand, diese Note durch sehr gute Leistungen im Projekt und in der AP2 auszugleichen.”

Falls du unter Prüfungsangst leidest, hast du sicherlich bereits einige Methoden entwickelt, um damit umzugehen. Falls nicht, wird es spätestens nach der AP1 Zeit sein, dich ernsthaft damit auseinanderzusetzen. Im Laufe deines Lebens wirst du immer wieder stressigen Situationen begegnen, und Personen, die diese Situationen gut meistern können, werden auch erfolgreich sein.

Für die aktuelle AP1 bin ich fest der Meinung, dass es für einen deutschen Muttersprachler relativ unmöglich ist, schlechter als mit einer Vier abzuschneiden, vorausgesetzt man investiert etwas Arbeit. Also mach dich nicht allzu verrückt!

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Minuten schrieb Salad:

Ich fürchte, nicht einmal 30 Punkte zu erreichen, weil ich glaube, dass die AP1 im Frühjahr 2024 sehr schwer sein wird (im Vergleich zu den vergangenen Jahren...). Ist meine Angst berechtigt?

Mein Ausbilder damals sagte mir: Wenn man sich immer Gedanken über "Unwichtiges mit Angst" machen möchte, sollte man diese Zeit lieber nutzen, um zu lernen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab alle alt zwischen Prüfungen von mehreren Jahren durch da ich die letze selbst absolvieren musste im Rahmen meiner Umschulung und diese zum lernen verwendet habe

Um es etwas überspitzt auszudrücken die sind so gut wie geschenkt. Die gehen eher schon in Richtung allgemeinwissen+ bissi Was extra . Oft sind Recht viele kaufmännische fragen drin die aber auch alle an Oberflächen kratzen.  Als Beispiel: erklären sie Leasing und nennen sie zwei vor und zwei Nachteile....

Die Fachfragen falls mal welche drin sind sind auch von sehr oberflächlicher Natur wie z.b was kann man zur systemhärtung machen nenne 4 Sachen usw ..... Mal ne Nutzwerttabelle. Ne Endpreis Berechnung usw . 

 

Prüfungs Angst allerdings ist ein Thema was mit dem Inhalt der Prüfung wenig zu tuen hat . Über den Inhalt braucht man sich keine Sorgen machen wenn man gut am Ball ist . Eine Angst in den Griff zu bekommen ist eine andere Hausnummer und sehr individuell 

Bearbeitet von t1nk4bell
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb charmanta:

Das weiss keiner. Aber die Note geht nur zu 20% in die Endnote rein und die letzte gilt als supereinfach ;)

Angst vor der Prüfung macht keinen Sinn ... das Berufsleben ist immer schlimmer

So wie ich es richtig verstanden habe (hoffentlich nicht), wenn man da eine 6 hat, ist man automatisch durch die Ausbildung durchgefallen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Prüfungsangst geht um das Durchfallen eher, wenn ich das richtg ausdrucken konnte. Ich hab Angst allgemein die Ausbildung nicht zu schaffen, weil ich der persönlichen Meinung bin, dass somit mein Leben, wie ich es wollte, im eimer ist.

Am Anfang der Ausbildung wollte ich mindestens 90 in AP1, jetzt bin ich an einem Punkt, wo ich mit einer 4 sehr zufrieden wäre...

Bearbeitet von Salad
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreib bitte erst einmal die AP1... und dann antwortest Du hier, dass Angst garnicht half und es ja auch ne gute Note wurde.

Man muss sich schon anstrengen, eine schlechte Note in der AP1 zu bekommen.. viel mehr als mit ner 3 nach Hause zu gehen. :)

Bearbeitet von Dr. Octagon
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb t1nk4bell:

Um es etwas überspitzt auszudrücken die sind so gut wie geschenkt. Die gehen eher schon in Richtung allgemeinwissen+ bissi Was extra .

Das ist genau so etwas, wo meine Angst das Gegenteil mir sagt: "Die anderen gingen, also wird vielleicht diese voll schwer".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Glaube das dieses Gefühl grundsätzlich normal ist . Aber meiner Erfahrung nach sind die Leute die es unbedingt Schaffen wollen und auch was dafür tuen genau die Leute die es eben auch Schaffen. Versuche dich vorzubereiten das gibt Sicherheit. Setz dich hin geh alt Prüfungen durch und lerne . Versuche die Sachen vorallem zu Verstehen und dann ist eine 3-4 sicher . Eher besser

 

Naja wie gesagt ich habe wirklich alle alt Prüfungen gemacht einige Jahre zurück, da war keine die der Hammer war wie ich finde 

 

Bearbeitet von t1nk4bell
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn alle anderen Prüfungen "gingen"... wird es die nächste auch.

Und um Dich aufzuheitern: Jede Prüfung wird hier immer von den betroffenen Prüflingen als die schwerste Prüfung ever gehandelt - und nein, sie war es nicht, denn die schwerste Prüfung hatte ICH damals! :P

Bearbeitet von Dr. Octagon
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sich Sorgen zu machen ist völlig normal - das geht mir auch so und ich würde nicht sagen, dass ich explizit Prüfungsangst habe. Wenn du insgesamt gut aufgestellt bist, was du sein scheinst, wirst du schon gut durch die Prüfung kommen. Prüfungssimulation schreiben, ist sowieso das Beste, was man machen kann und der Rest ist immer bisschen Glücksspiel.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung ist Prüfungsangst was anderes, nämlich die Angst in Prüfungen zu versagen such wenn man gut vorbereitet ist. Du hast eher Angst vor Prüfungen,  weil ungewiss ist was drankommt. Dagegen hilft aber nur eins, systematische Vorbereitung. Ich würde mir den Katalog mit den Themen nehmen mir die Fragen dazu in den bisherigen Ap1 und alten Ap2s- Prüfungen angucken und sehen dass du zu jedem Stichpunkt in dem Katalog verstanden hast, worum es geht und du die Aufgaben lösenkannst. Dann wird die AP1 ziemlich einfach werden

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Minuten schrieb be98:

Meiner Meinung ist Prüfungsangst was anderes, nämlich die Angst in Prüfungen zu versagen such wenn man gut vorbereitet ist. Du hast eher Angst vor Prüfungen,  weil ungewiss ist was drankommt.

Bei mir ist das ein 50/50 Mix aus beidem. Ich versuch mich vorzubereiten, aber man weiß nie, ob man vorbereitet ist, dadurch, dass man nicht sagen, was drankommt weil einfach so viel drankommen kann. Besonders, was ich mitgekriegt habe, dass eine Prüfung leicht, die andere schwer, und die nächste leicht ist usw., dass das es nicht besser mit der Angst macht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das hat auch viel damit zu tun, dass viele Leute sich nur mit den alten Prüfungen vorbereiten und sich denken Ipv6 brauche ich nicht, weil kam noch nicht dran. Und dann wird eben das eben sehr schwer,  wenn man keine Ahnung hat. Es gibt einige Grundbereiche in denen sollte man sattelfest sein und es gibt Dinge,  da muss man nur Begriffe kennen. Niemand wird dich was über ein Data Warehouse fragen können,  was über eine simple Erklärung des Begrffs hinausgeht. In Sachen Netzerke, Projektmanagement,  Datenschutz sollte man gutes Wissen haben 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ging mir genauso. 

Mir hat geholfen einfach so viel zu lernen wie nur ging, und so konnte ich sagen, dass ich alles in meiner Macht stehende getan habe.

Das ist fürs Gewissen und auch fürs Fachwissen einfach nur gut.

Die Themen der letzten Jahre sind nahezu kein Indiz, wie die nächste Prüfung aussehen wird.

Orientiere dich nicht nur an den Themen die die letzten Jahre dran kamen, sondern mehr auf die Art und Weise, wie der Prüfungsausschuss die Fragen formuliert und die Aufgaben stellt. Versuch dich daran zu gewöhnen, die Aufgabenstellung genau durchzulesen, jedes Wort ist wichtig.

Der Prüfungskatalog (IHK) sollte dein bester Freund sein. Die AP1 reißt die Themen eher oberflächlich an, und verlangt nicht zu jedem Thema Expertenwissen.

Übe Altprüfungen immer mit einer Stoppuhr. Die Zeit für die Prüfungen ist absichtlich sehr kurz angesetzt. 

Ob es einfach oder schwer wird, liegt nur an Dir, wie gut und breit du aufgestellt bist, und wie gut du mit den Aufgabenstellungen klar kommst. Alles eine Sache der Übung.

Gegen Blackouts während der Prüfung gibt es ja bereits zahlreiche Ratgeber.

Viel Glück! :)

 

Bearbeitet von carnaqe
typo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, so eine Abschlussprüfung kann schon mal Angst machen. Darum ist es wichtig sich alte Prüfungen aus den Vorjahren anzuschauen und ggf. mit anderen zu üben. Zudem kann man ja, wenn man es denn möchte, auch noch daran denken das Betriebe ja auch nicht jeden für die Ausbildung einstellen. Da du bis jetzt 2 in der Schule stehst, sollte es aber kein Problem für dich sein. Deine Angst ist allerdings nachvollziehbar, sowas ist einfach immer anstrengend. Du wirst das schaffen und das weißt du auch. Andernfalls hättest du die Ausbildung gar nicht erst angefangen.  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

AP1 ist ne ganz klassische Lern-Prüfung. AP2 setzt dann teilweise tieferes Wissen voraus, aber AP1 ist hauptsächlich Grundwissen auswendig lernen und ein bisschen einfache Mathe. Wenn du dich gewissenhaft vorbereitest, und so klingt das ja, dann musst du eigentlich keine Befürchtung haben da durchzurasseln. Das wird schon.

Bearbeitet von OimOim
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht wäre es jetzt auch gut für Dich, wenn Du versuchst, etwas Ablenkung von dem Gedanken an die AP zu bekommen z.B. durch autogenes Training oder mentale Übungen. Solange die Gedanken zu stark um die AP drehen, wirst eher verkrampfen, als zu entspannen. Lass die fachlichen Themen jetzt mal ganz links liegen und versuche, mental entspannter zu werden. Alles andere wird Dich sonst nur mehr verunsichern und nicht helfen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die AP1 mit einer 5 geschrieben, weil ich mich voll bescheuert gemacht habe, bei der AP2 habe ich das nicht mehr getan und dann gings. Ich konnte meine 5 ausgleichen, mein Abschluss war zwar am Ende ne gute 4 aber ich habe am Ende einen guten Job bekommen.

Ich tue mich auch schwer mit so Abschlussprüfungen. Ich kann dich da verstehen. Seh die AP1 als Testprüfung,du kriegst ein Feeling für diese. Und dann bist du für die AP2 doppelt so gut vorbereitet.

Und du kannst bei einer durchgefallenen Prüfung wiederholen, es ist nichts direkt verloren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin in die AP1 im Frühjahr 2023 auch mit einem sehr sehr schlechten Gefühl reingegangen, weil ich durch Faulheit nur 2 Tage vorher angefangen habe mir überhaupt irgendwas zu der AP anzuschauen. Bin am Ende mit 65 Punkten da raus was zwar nicht sonderlich gut ist aber den Umständen entsprechend akzeptabel. Auch wenn die AP zu 90% nur aus Wirtschaft bestand (hab ich nicht mit gerechnet)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Fachinformatiker.de, 2023 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...