Zum Inhalt springen

was tun gegen die fiae gh1???


ismailer

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 88
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Hallo,

hab auch die GA1 der AE'ler mitgeschrieben, und meine Meinung ist wie folgt.

Es ist schon klar das aufgrund der viele AE'ler der Schwierigkeitsgrad angehoben werden muss, da sonst jeder ae'ler werden kann.

Es gehört schon dazu das man sich mit Struktogrammen, PAP auskennt. Egal ob Objektorientiert oder nicht. Bei den Aufgaben war es eh recht großzügig das man bei fast allen Aufgaben alle Darstellungsmöglichkeiten hatte.

Das Problem ist doch das es gleich, sofern ich mich noch recht erinnere, 3 Handlungsschritte mit PAP oder Struktogramm waren, die Tatsache das man das Problem erst verstehen muss um es zu lösen, kostet schon zeit, vorallem da viele gleich zu kompliziert denken, meiner einer gehört auch dazu. Warscheinlich waren die Aufgaben ganz einfach, aufgrund der Tatsache das es drei waren :). Aber bei solchen Aufgaben muss es auch "klick" machen, das kann man leider nicht üben, da jedes Problem in seiner weiße einzigartig ist. Wenn das anders wäre dann bräuchte man keine AE'ler.

Naja, ich warte einfach mein Ergebnis ab, sollte ich unzufrieden sein schau ich mir die Prüfung an. Sollte ich mich dann immernoch unfair behandelt fühlen überlege ich mir wie ich weiter vorgehe. Glaube allerdings nicht das man unfair behandelt wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man die Entwicklung der Prüfungen in den letzten Jahren etwas verfolgt, dann erkennt man einen stetigen Schwierigkeitszuwachs. Auch wenn unsere Branche immer wieder Höhen und Tiefen hat und wir uns gerade von einem Tief auf ein Hoch zu bewegen ist die Situation nunmal so, dass es im Moment zuviele von uns gibt. Also was soll denn die IHK anderes machen als die Anforderungen zu heben?

Im Studium ist es auch nicht anders gelaufen. Wenn mal etwas Informatiker knappheit herrschte, sind die leute mit super noten durch die Prüfungen gekommen und haben super Diplome gehabt. Sobald der Arbeitsmarkt sich sperrte rasselten viele dann durch obwohl sie gut waren (Manchmal sogar dadurch, dass man ihnen auf richtige Antworten keine Punkte gab und da spreche ich aus eigener Erfahrung. Immer in die Prüfungseinsicht gehen ^^)

du mußt aber zugeben, das sich die spreu nun mal trennen muß!!! und es gibt bestimmt auch genug, die diese rrüfung mit 1 abschließen. die ihk kann sich halt keine gedanken machen was sie reintun sollen um alle glücklich zu machen!

es gibt immerhin rahmenl"ee"rpläne. und dort steht drinn was in ner prüfung gefragt werden kann.

und wer in der firma nicht alles beigebracht kriegt mu嫧 dies in seiner freizeit tun!

ich bin übrigens fis.

ich halte deine vorbereitung fürn *****! das ist doch keine führerscheinprüfung, junge! ich habe mir bücher durchgelesen im internet nach fachteten gesucht und die durchgehackt. die prüfungen habe ich mal nebenbei geübt.

das nähste mal einfach besser vorbereiten!

mfg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

du mußt aber zugeben, das sich die spreu nun mal trennen muß!!! und es gibt bestimmt auch genug, die diese rrüfung mit 1 abschließen. die ihk kann sich halt keine gedanken machen was sie reintun sollen um alle glücklich zu machen!

es gibt immerhin rahmenl"ee"rpläne. und dort steht drinn was in ner prüfung gefragt werden kann.

und wer in der firma nicht alles beigebracht kriegt mu嫧 dies in seiner freizeit tun!

ich bin übrigens fis.

ich halte deine vorbereitung fürn *****! das ist doch keine führerscheinprüfung, junge! ich habe mir bücher durchgelesen im internet nach fachteten gesucht und die durchgehackt. die prüfungen habe ich mal nebenbei geübt.

das nähste mal einfach besser vorbereiten!

mfg

ja wir als fis haben jetzt leicht reden

aber so wie ich das mitbekommen habe war nicht die qualität der Aufgaben der haken sodern die quantität

und wenn sogar berufsschullehrer sagen das man das in den 90 min nicht schaffen kann (oder nur sehr schwer)

dann denke ich nicht dass mehr lernen wirklich was gebracht hätte

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich halte deine vorbereitung fürn *****! das ist doch keine führerscheinprüfung, junge! ich habe mir bücher durchgelesen im internet nach fachteten gesucht und die durchgehackt. die prüfungen habe ich mal nebenbei geübt.

das nähste mal einfach besser vorbereiten!

Rofl denkst du ich brauche nach 2 Jahren Informatik studium noch eine großartige Vorbereitung auf diese Prüfung??? Das einzige was bei mir schief lief war das ich mir in GA1 die zeit falsch eingeteilt habe und dadurch nicht alles beantworten konnte. Keine rede von durchfallen oder sonst irgendwas.

Beherschte Programmiersprachen:

C, C++, C#, VB.NET, Java

Außerdem noch Erfahrungen mit:

HTML, CSS, PHP, ASP.NET JavaScript

Ebenso sind gute SQL Kenntnisse vorhanden.

Was du dir da an Büchern vielleicht mal kurz rein gezogen hast habe ich während dem Studium schon in ein bis zwei semestern gemacht gehabt.

Achja für die Führerscheinprüfung mußte ich nicht lernen :P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also bitte! Ich finde es ziehmlich dreist als Fisi zu beurteilen was ein AEler richtig gelernt hat und was nicht.

Ich bin auch Fisi und ich hatte auch Probleme. Nicht weil ich es nicht konnte sondern weil ich die Zeit verplant hatte. War meine Schuld und gut ist.

Aber die AEler scheinen wirklich Probleme zu haben. Wir haben 4 in der Firma. Mit Entsprechenden abteilungen und Sonder Schulungen. Alleine Java haben wir eine 9 Wochen Schulung. Und rotzem war nur einer von unseren AEs zufrieden mit der Prüfung und bei dem sagen wir alle, das er wirklich extreme was drauf hat.

Also halte ich die Vorwürfe hier durchaus für berechtigt.

Und das die Spreu vom Weizen getrennt wird ist doch auch schwachsinn. Die schauen sich doch nciht den arbeitsmarkt an um zu entscheiden wie viele AEler diese Jahr durchfallen sollen! Hallo?

Leider weiß ich nciht ob man was machen kann. Aber ich hoffe es für euch!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rofl denkst du ich brauche nach 2 Jahren Informatik studium noch eine großartige Vorbereitung auf diese Prüfung???

Aufpassen, Studium soll recht theoretisch sein, die Prüfungsaufgaben in Bezug auf Pseudocode ist aber recht praktisch. (Meine Meinung, hab noch nicht studiert :bimei )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich sage mal so:

ich habe meine fiae-prüfung in der fachquali auch mehr oder weniger versemmelt.

und ja, es lag zum größten teil an der zeit.

und ja, das könnte man als "unfair" bezeichnen.

und NEIN, ich würde mich nicht an einer "es-muss-was-unternommen-werden"-aktion beteiligen (abgesehen davon, dass es eh nix bringen wird)

dass so viele jammern, ihnen sei in dieser woche eine blöde prüfung unter die nase gekommen, ist doch zwecklos... ich würde auch gerne jammern, ich hab mein persönliches ziel mit sicherheit bei weitem nicht erreicht, aber das leben geht doch weiter!

davon mal ganz abgesehen: eine hohe durchfallquote nennt man auch "natürliche auslese". es kann eben nur der stärkere überleben.

ja, und was soll's.... selbst wenn ihr (mich eingeschlossen) mit der prüfung einen ziemlich versauten abschluss habt... wie viel relevanz hat denn tatsächlich ein prüfungsergebnis? viel wichtiger ist doch das ARBEITSZEUGNIS! wenn ihr euch in den letzten jahren nicht grad dumm angestellt habt, solltet ihr doch eigentlich ein prima arbeitszeugnis kriegen!

das ist dem zukünftigen arbeitgeber sicher 20x so viel wert wie ein kleiner ausrutscher in einer prüfung (man stand eben unter hohem zeitdruck und dem stress).... wenn ihr dann auch noch ein gutes zeugnis aus der berufsschule mitbringt, ist das doch schon eine prima kombination, welche das argument "verdaddelte abschlussprüfung" schnell ausspielt...

außerdem sind wir nicht die ersten azubis und mit sicherheit auch nicht die letzten azubis, denen die abschlussprüfung nicht so geheuer war.

das leben ist so schön, vor allem jetzt im sommer. so viel rummotzen macht auch nix besser... genießt einfach, dass ihr es überhaupt geschafft habt! wenn nicht, na dann wisst ihr ja wenigstens, wie es in einem halben jahr ablaufen kann. es kann nur besser werden!

in diesem sinne... meckert nicht so viel.

arvid.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aufpassen, Studium soll recht theoretisch sein, die Prüfungsaufgaben in Bezug auf Pseudocode ist aber recht praktisch. (Meine Meinung, hab noch nicht studiert :bimei )

Genau das haben wir aber auch im Informatik studium gemacht. Zwar in etwas größerem Stil aber wir haben sehr oft mit Pseudocode gearbeitet. Deswegen gehör ich auch vielleciht zu den wenigen die HS6 in GA1 (erstellen einer Methode zur degressiv linear Abschreibung) als sehr einfach und geschenkte Punkte betrachtete

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie finde ich das alles sehr faszinierend... nach jeder Prüfung wird gejammert. Egal wie schwer/leicht sie war - und jedes Mal heisst es, dass es viel schwieriger als beim letzten Mal war. Wenn man dem immer Glauben schenken würde, hätten wir diesmal einen Schwierigkeitsgrad von 300% im Vergleich zur Prüfung von vor drei Jahren gehabt. Glaubt da wirklich jemand dran?

es kann nicht sein, dass es so viele leute geben, die bei der prüfung ve***t haben. an uns liegt das nicht
Naürlich nicht, es liegt nie an den Prüflingen. Und seltsamerweise schafft es doch immer wieder ein Großteil mit gar nicht mal so schlechten Noten zu bestehen. Überhaupt: Wieso ist eigentlich automatisch die Prüfung Mist, wenn ein großer/größerer Teil der Teilnehmer schlecht abschneidet? Es kann auch schlicht und ergreifend der Fall eintreten, dass dieser Großteil sich schlecht bis gar nicht vorbereitet hat.

Ich kann es immer nur wieder sagen: Wer mit einem gesunden Basiswissen in die Prüfung hineingeht, der hat nichts wirklich schlimmes zu befürchten. Wer natürlich in seiner Ausbildung immer nur brav die Aufgaben gemacht hat, die er vom Chef vorgesetzt bekommen hat und kein bisschen Eigeninitiative gezeigt hat, der brauch sich in der Tat nicht zu wundern, dass plötzlich Dinge in der Prüfung drangekommen sind, von denen er vorher noch nie etwas gehört hat. Und dann geht das übliche Spiel los: Irgendwer ist es wieder schuld - irgendwer, bloß nicht man selbst. Der PA ist Schuld, weil die Aufgaben zu schwer waren. Die Berufsschule ist schuld, weil dort das nötige Wissen nicht vermittelt worden ist. Der Betrieb ist schuld, weil auch dort keine intensive Wissensvermittlung stattgefunden hat. Irgendwen gibt es immer, auf den man das ganze abwälzen kann.

Doch bringt es einem was? Nein! Die Bedingungen sind beim einen besser, beim anderen schlechter, aber letzten Endes liegt es immer an sich selbst, wie man mit der Situation umgeht. Jammere ich zwei oder drei Jahre lang nur rum, weil ich nirgendwo etwas beigebracht bekomme, oder nehme ich die ganze Sache selbst in die Hand? Auch das gehört für mich zu einer Ausbildung: Zu lernen selbst in die Gänge zu kommen - wer das nicht gelernt hat (gerade im IT-Bereich) der hat es auch nicht verdient einen Abschluss zu bekommen.

Viele der Auszubildenden sind in eher kleineren Firmen in denen sie nicht die große kunst des Programmierens löfelweise reingeschoben kriegen.
Das mag für dein einzelnen sicherlich eine schwierige Situation sein, aber kann nicht als Universalausrede dafür dienen, dass man den Abschluss sozusagen "aufgrund schwieriger Bedingungen" zugesteckt bekommt. Wenn ich als Personalverantwortlicher eine Bewerbung auf den Tisch bekomme von jemanden, der auf dem Papier ausgebildeter FI ist, dann setze ich gewisse Kenntnisse als gegeben voraus. Was für einen Wert aber hat dieser Abschluss denn überhaupt noch, wenn bei jedem einzelnen nicht mehr die tatsächlich erbrachte Leistung und die angesammelten Fähigkeiten bewertet werden, sondern nur wie schlecht es derjenige bei der Ausbilderauswahl getroffen hat?

Das ganze erinnert mich ein wenig an die Vergabe von Noten damals auf der Gesamtschule "Och ja, die Arbeit ist zwar schlecht aber der Schüler hat sich doch ganz offensichtlich bemüht - da muss doch bestimmt nochwas [notentechnisch] zu machen sein, oder?".

Wer bitte schön überprüft denn ob die Ausbildungsstelle dem Auszubildendem wirklich das vermittelt was in der Verordnung drin steht. Hast du schonmal versucht deinen Chef oder Ausbildungsleiter dazu zu bringen dir wirklich das Wissen zu vermitteln, dass er dir laut dieser Vereinbarung vermitteln soll?
Wir leben doch nicht in einer mittelalterlichen Feudalgesellschaft, wo der Ausbilder alles darf und der Auszubildende überhaupt keine Rechte hat. Ja, eine Ausbildungsstelle zu finden ist heute nicht leicht aber das kann und darf nicht der Grund sein zu sagen man lässt alles mit sich machen. Wenn die Firma derartig schlecht ist, dass man überhaupt nichts lernt und man sich nicht in der Lage fühlt selbständig aktiv zu werden, dann muss man auch von seinen Rechten als Arbeitnehmer (ja, die hat man) gebrauch machen und dem Chef die Kündigung auf den Tisch legen. Ich bin immer wieder verwundert, wie wenig Selbstbewusstsein manch einer da mitbringt. In Foren am lautesten jammern, aber wenn es wirklich daran geht etwas zu ändern, dann wird winselnd der Schwanz eingezogen.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deswegen gehör ich auch vielleciht zu den wenigen die HS6 in GA1 (erstellen einer Methode zur degressiv linear Abschreibung) als sehr einfach und geschenkte Punkte betrachtete

Geschenkte Punkte waren es nicht unbedingt aber locker machbar und die aufgabe war nicht wesentlich schwieriger als der HS4 (mit dem Herzfrequenz-Kram, war das 4?).

Deswegen, so viel Wissen/Logik war da nicht notwendig, man musste nur etwas zügiger arbeiten und nicht ne halbe Stunde über irgendwelche Logik nachdenken!

:bimei

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschenkte Punkte waren es nicht unbedingt aber locker machbar und die aufgabe war nicht wesentlich schwieriger als der HS4 (mit dem Herzfrequenz-Kram, war das 4?).

[...]

Als ich da was gelesen hab von progressiv und degressiv hab ich gedacht: Oh Sch... Rechungswesen und hab garnicht erst weitergelesen sondern erst die anderen gemacht. Und als die Zeit sowieso fast um war hab ich die dann gestrichen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und als die Zeit sowieso fast um war hab ich die dann gestrichen.

Hallo,

ich hab das ganz ähnlich gemacht, erst alle Aufgaben rausgesucht wo ich schnell was hinzaubern ^^ konnte. Naja und ich streich doch keine Aufgabe die ich zur hälft schon hab :P.

Achja perdi ich würd nur zu gern wissen ob du dich nicht auch ein wenig aufgeregt hast als du die Prüfung hinter dir hattest. Wir Menschen gehören halt zu den lebewesen welche immer anderen die Schuld geben, außer vllt. ein paar ausnahmen :) . Außerdem versuchen wir immer den einfacheren Weg zu gehen und der ist vor der Prüfung ins Schwimmbad :). Man kann ja morgen auch noch lernen. Wir sind sehr erfinderisch um uns nicht selbst die Schuld zu geben oder um Ausreden zu finden. Wenn dann noch andere genauso denken dann fühlt man sich eben bestärkt.

Ich glaub allerdings das wenn jeder das Ergebnis bekommt einiger Maßen zufrieden ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wie pathetisch. ich bin gerührt...

ich habe inoffizielle Aussagen von Korrekteuren der GH1, dass der Teil nicht schaffbar ist in 90 Min.

Ich werde mir noch Bestätigung von Dozenten meiner UNI geben lassen, sobald ich die IHK Prüfung irgendwo im Netz finde (hat jmd schon Link?)...

Außerdem werde ich heute schriftlich Einspruch gegen die Prüfung erheben.

So eine Frechheit kann und sollte man sich nicht bieten lassen.

Alle, die genauso denken: nicht nur reden, sondern HANDELN!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wie pathetisch. ich bin gerührt...

ich habe inoffizielle Aussagen von Korrekteuren der GH1, dass der Teil nicht schaffbar ist in 90 Min.

Bei der Abschlussprüfung im letzten Sommer war es so, dass die Prüfung für die Anwendungsentwickler "einfach" war und die für die Systemintegratoren "schwer". Diesmal scheint es wohl umgekehrt zu sein. Auch uns Systemintegratoren haben damals die Korrekteure gesagt, dass das in 90 Minuten kaum schaffbar war. Es gab auch Leute, die Protest eingelegt haben und gebracht hat es gar nichts.

Es ist nun mal so, dass der Schwierigkeitsgrad einer Prüfung von Jahr zu Jahr variiert, mal mehr, mal weniger. Ich könnte mich auch aufregen, wenn ich mir die FISI-Prüfung von diesem Jahr ansehe und mit meiner vom letzten Jahr vergleiche. Bei dieser Prüfung hätte ich auch wesenlich besser abgeschnitten.

Und wenn die Korrekteure sehen, dass das alles in allem so schlecht ausgefallen ist, versuchen sie bestimmt noch Punkte irgendwo herzuholen, damit das Ergebnis vielleicht doch ein bisschen besser ausfällt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

naja versucht euch mal zu beschweren, ich denke das wird nur gelächter bei der ihk auslösen!

auch wenns berechtigt ist, aber die ihk ist leider am längeren hebel :-(

Berechtigt weiln paar Leuten die Zeit ausgegangen is die jetzt hier im Forum rumheulen oO?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hihi :)

der ewige Kampf... ;) Es ist wirklich jedes Jahr so, dass es so ein "Theater" gibt. Wartet doch erstmal auf eure Ergebnisse.. häufig fällt das viel besser aus als vermutet. Zu wenig Zeit.. nicht schaffbar etc. einige werden es sicherlich geschafft haben! Es kommt halt immer darauf an, wo die Stärken/Schwächen von jemanden liegen und wie schnell er sich in eine Problemstellung einfinden kann. Wer sich gut auskennt mit den geprüften Sachen, der ist auch wesentlich schneller beim lösen. Soll nicht heissen, dass der Rest schlecht ist in dem Beruf... hat halt einfach nur "Pech" gehabt.

btw. "Prüfungen durcharbeiten" ist ja als Vorbereitung ganz nett aber habt ihr dann auch die Prüfungen in der vorgegebenen Zeit gelöst? Wenn die Zeit da auch knapp war.. hättet ihr es vermutlich in der entsprechenden Prüfung auch nicht geschafft. Es kommt da halt noch der psychische Druck dazu etc.

Aber wie gesagt.. jegliche Meckereien etc. sollten doch erst nach bekannten Punkten sowie nach einsicht in die Prüfung erfolgen. Also meiner Meinung nach...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also :)

Erstmal werden die Prüfungen NICHT von der IHK erstellt. Bevor man überhaupt IRGENDWAS macht sollte man sich dessen erstmal bewusst werden.

Meint ihr nicht auch - mit diesem Hintergrundwissen und damit nur mal so am Rande - dass ihr euch mehr als lächerlich damit macht, irgendwelche Beschwerden an die IHK zu semmeln?

Die Reaktion der IHK wird darauf sein, dass se es schlicht und ergreifend IGNORIEREN und gut ist ... Zumindest würde ich das so machen wenn ich der Zuständige IHK sachbearbeiter währe, eventuell würde ich nen Brief mit dem GROSSEN Aufdruck KEKS? zurückschicken ...

Es kann doch echt nicht sein, dass ihr 3 Jahre (vor allem die die sich beschweren) "so gut wie nix gerlernt" habt und jetzt allesammt die Prüfung versemmlt. Es ist EURE Schuld wenn ihr nicht lernt, GANZ EINFACH. Da gibbet auch kein Drumherumgelabere, ES IST SO wie ... 1 byte = 8 Bit sind ... Punkt aus Ende.

Stellt euch mal vor, ALLE bis auf einer der RUMHEULT hätten die Prüfung Geschafft ... nur der eine Bekommt Recht weils für IHN ja so SCHWER war. Auf einmal dürfen ALLE nochmal die Prüfung nachschreiben? ich glaube das ALLE bis auf EINER ziemlich erboßt auf diesen jemand währen, oder?

Ich würde an eurer stelle hier nicht mitm Revolver wild durch die Gegend Ballern und Hoffen in meiner Blinden Wut irgendetwas zu treffen sondern eher Hoffen das ich ÜBER 30 % in GA1 liege und der Rest über 50 % ergibt und der Rest es auch Schafft. Wenn ich es nicht geschafft habe, PP wie man so schön sagt und dann sieht man sich halt in 6 Monaten wieder.

Ach übrigens: ZU wenig Zeit, ZU schwer sind alles Subhjektive Eindrücke... Subjektivität hat aber in Prüfungen noch nie was geholfen von daher.

Ich könnte ne Benachteiligung nur dann erkennen, wenn man die 3 Jahre von seinem Betrieb nur Ausgenutzt wurde oder ähnliches, wobei dann die schuld wieder bei einem selber liegt und weil man nix gesagt hat. Im übrigen würde ich nicht sagen, dass die Überwiegende Mehrheit der FIAE's hier ihre Meinung gesagt haben, sondern Schlicht und ergreifend nicht jeder FI dieses Forum kennt und deswegen hier nur die Leute rumheulen (mit wenigen Ausnahmen) die am Größten Schiss haben weil se sich selber nicht eingestehen wollen, in den 3 Jahren irgendetwas Falsch gemacht zu haben.

Ja ich nehme mir dieses Recht heraus, weil ich GELERNT HABE und auch zum RICHTIGEN ZEITPUNKT gelernt habe ...

In sofern: Ist schönes Wetter draußen, der Arbeitstag ist fast zuende, ich werde mich gleich auf Mein Mopped Schwingen und nachhause Fahren ... "Der sonne Hinterher, ey yo was geht ... der sonne hinterher ... ey yo was geht ..."

PS:

Son Pipfax wie den Hier mitm Abitur zu vergleichen (was man nicht in Berlin oder Brandenburg macht - da wirds einem wie ne IHK - Prüfung hinterhergeworfen), gleicht einer Schande und bestätigt Pisa im vollem umfang.

PPS:

Wer jetzt wegen der Rechtschreibung am Rumwhinen ist, dem sei gesagt, dass er aufgrund seiner unfähigkeit zu Argumentieren gerne darauf rumahcken kann, sich selber damit aber nur Bloß stellt und mir beweist das ich recht habe / hatte ...

PPPS:

Und weg :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Fachinformatiker.de, 2023 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...