Jump to content

tTt

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    703
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Reputationsaktivitäten

  1. Like
    tTt hat eine Reaktion von Gottlike erhalten in Aus der Wirtschaft in den ÖD - wer würde?   
    Ich bin in der selben Situation wie @RubberDog, nur dass ich im öD stets ein halbwegs marktgerechtes Angebot  erhalten habe und so bisher immer im öD geblieben bin. Der Sprung in die vergleichsweise unsichere pW war für mich stets nicht groß genug. Für nur 5k€ mehr brutto p.a. gebe ich den lebenslang sicheren Arbeitsplatz nicht auf. Zusätzlich habe ich eine sehr gute Betriebsrente, die später nur geringfügig versteuert wird. Die Betriebsrenten der pW (falls vorhanden) sind oftmals relativ bescheiden und durch den Niedrigzins aktuell eher Geldvernichtung.
    Eher im Gegenteil, das Angebot im öD war deshalb unterm Strich bisher immer einen Tick besser als die restlichen Angebote aus der pW. 
    Aber offensichtlich war ich bisher immer in den falschen Behörden, denn eine ruhige Kugel konnte ich nie schieben. 
    Spätestens wenn es plötzlich Projektziele gab, die von höheren Stellen festgesetzt wurden, oder wenn unmittelbar Gefahr für Leib&Leben bei Dritten bestand, die sich auf den Staat verlassen (mussten), war es in jedem Falle endgültig mit einer ruhigen Kugel vorbei.
    Und solche Situationen sind gar nicht mal so selten im öD.
    Der Bewerbermangel tut sein übriges.
    Eine EG11/12 für ein FISI/FIAE ist für mich jedenfalls kein schlechtes Gehalt. Natürlich gibt es auch im öD gute und schlechte Behörden, die sich um einen bemühen oder eben nicht. 
    Für maximal 10% Unterschied zum Marktwert wäre ich bereit im öD zu bleiben. Bisher war die Spanne geringer sodass ich im öD geblieben bin.
  2. Danke
    tTt reagierte auf Crash2001 in Für viel mehr würdet ihr die 1,5 Std (einfach). Weg in Kauf nehmen?   
    Die arbeiten aber entweder dauernd nicht, oder aber in schlecht bezahlten Branchen (Pflege, bestimmte Dienstleistungen, ...), oder aber arbeiten nicht Vollzeit.
    Klar kann man auch mit wenig Gehalt auskommen. Wenn man dann aber als Rentner z.B. statt 1500€ nur noch 800€ ausgezahlt bekommt, dann wird das schon ganz schön eng - vor allem in etwas teureren Regionen und mit dem Hintergrund, dass man immer weniger Rente (prozentual) ausgezahlt bekommt. Das ganze Arbeitsleben ein niedriges Gehalt, kombiniert mit der immer niedrigeren Quote führt dann fast schon zwangsläufig zu Altersarmut und Renten, die nicht weit über Renten derjenigen liegen, die durchgehend arbeitslos waren, da es ja in Deutschland eine Grundversorgung gibt. Nebenher ansparen (private Rentenversicherung o.ä.) kann man mit einem Niedrigeinkommen aber auch nicht wirklich viel.
     
    Jein. Bezahlst du es bar,  musst du nicht danach sagen wir mal 5 Jahre das Fahrzeug monatlich noch abzahlen und wirst dadurch in deiner finanziellen Freiheit etwas beschnitten, sondern das Geld ist da und es wird halt ausgegeben.
    Der höherer Lebensstandard ist aber eigentlich unabhängig davon, ob es nun finanziert ist, oder bar bezahlt wurde, oder aber geleast wird. Ein neueres Fahrzeug fährt sich meist komfortabler und man hat erst einmal keine größeren Verschleißmängel, die bezahlt werden müssen.
    Da kommt es bei Kaufland stark drauf an, was man kauft. In manchen Sachen sind sie günstig und haben auch gute Eigenprodukte, in anderen Sachen sind sie ziemlich teuer oder haben keine Auswahl an Produkten, sondern nur ein teures davon. Dazu bekommt man bei Kaufland auch diverse Sachen, die es bei Edeka & Co. nicht gibt, die man dann halt noch mitnimmt.
    Wenn man sich mit dem niedrigeren Gehalt das dennoch leisten kann, da man niedrige Fixkosten hat, dann eventuell schon.
    Man muss ja nicht 6 Sterne Dubai Urlaub machen im Burj Al Arab ( > 1000€/Nacht) und Flug mit Emirates in der 1. Klasse (ca. 3000€/Flug und Person). Es gibt durchaus auch noch die Möglichkeit, günstige Reisen zu machen.
    Zum Thema mehr Freizeit = mehr Kosten durch Hobbies:
    Fährt man mit dem Motorrad rum, kostet das Sprit und Verschleiß (und evtl. Knöllchen). Ich kenne es so, dass dann Touren gemacht werden, und man dann z.B. irgendwo dann auch mal was essen und trinken geht. Wieder ein zusätzlicher Posten. Je nachdem wo man fährt, zahlt man dann auch noch Maut (oder z.B. den Preis um auf einer Rennstrecke fahren zu dürfen). Wenn man längere Touren unternimmt, kommen da schnell mal 100-200€ zusammen, die man insgesamt an dem Tag dann ausgibt / verbraucht nur fürs Hobby.
  3. Like
    tTt hat eine Reaktion von Errraddicator erhalten in Unsicherheit hinsichtlich zwei Arbeitsverträgen - Empfehlungen?   
    Einfach keine Überstunden machen. (Leichter gesagt als getan).
    Grundsätzlich ist eine pauschale Abgeltung von Überstunden im AV durch das BAG gekippt worden und dann nichtig.
    Bei normalen Arbeitnehmern wird die pauschale Abgeltung bis zur Grenze von ca. 20h pro Monat als noch zumutbar toleriert.
    Aber nur wenn die Formulierung auch korrekt im AV steht.
    Steht sie im AV falsch drin ist die Formulierung nichtig und alle Überstunden sind Vergütungspflichtig. 
    Deshalb würde ich auch zu Angebot 2 tendieren, 400€ brutto pro Monat Unterschied sind zudem schon eine andere Welt bei dem Gehaltslevel.
  4. Danke
    tTt hat eine Reaktion von funkydung erhalten in Ist dieses Gehalt zu wenig für München?   
    Mir wurde vor kurzem in München fix 61k Brutto angeboten bei 39h. 
    Ich habe allerdings keinen Universitätsabschluss. Von daher finde ich das Angebot eher an der unteren Skala. Da du aber aktuell nur Werkstudententätigkeiten vorweisen kannst, ist das Gehalt aus meiner Sicht in Ordnung. 
    Einem guten Kollegen wurden in München 58k€ angeboten, er schreibt aktuell seine Masterarbeit. 
    Von daher ist das Angebot ohne vorherige Berufserfahrung angemessen. 
  5. Like
    tTt hat eine Reaktion von fisi2.0 erhalten in In welche Entgeltgruppe (TvÖD,TV-L,..) seid ihr aktuell eingruppiert?   
    Falsch!
    Im TVöD wird für die EG12 zwingend Berufserfahrung erwartet. Ist die Berufserfahrung in der Ausschreibung nicht konkretisiert, muss von dem Begriff „langjährig“ ausgegangen werden und durch ein BAG-Urteil 1979 wurde langjährig konkretisiert auf 3 Jahre...
    Dem kann ich mich anschließen, dennoch schon sehr gut.
    @Ventor
    Glück gehabt bzw. zur richtigen Zeit am richtigen Ort!
    Viel Spaß und Erfolg beim neuen Job!
     
  6. Like
    tTt hat eine Reaktion von Errraddicator erhalten in Fachkräftemangel - Gründe und Auswege   
    Der Bericht wundert mich ehrlich gesagt kein Stück und kommt schon hin, zumindest im IT-Bereich. Aber zunehmend auch in weiteren Bereichen, z.B. auch bei den (Bau-)Ingenieuren.
    Bei den reinen Verwaltungskräften gibt es keine Konkurrenz zur pW und das drückt natürlich auch das Gehalt bzw. die Eingruppierungen, aber auch da geht es zurück mit Bewerbern und der Bewerbungsprozess ist oft zu langsam, dass die „Guten“ bis zur Entscheidungsfindung schon wieder abgesprungen sind.
    Habe mich erst gestern Abend mit einem Kollegen darüber unterhalten, dass der Unterschied zwischen EG12 und EG13 ein Witz ist, obwohl mit EG13 disziplinarische Personalverantwortung hinzu kommt. Dafür dann unter Umständen nur 300€ brutto pro Jahr mehr ist schlicht nicht ausreichend. 
    Vor allem ist auch die mangelnde mentale Flexibilität in den Köpfen ein großes Problem.
    Der öD ist oftmals ziemlich festgefahren bei den Abläufen. Vorhandene Spielräume werden von allen Beteiligten viel zu selten genutzt. Die Arbeitskultur ist geprägt von Angst, Misstrauen und Missgunst. Das läuft der aktuellen Entwicklung zuwider und ist insgesamt wenig förderlich bei der Personalgewinnung.
    Wer in den öD geht, tut es nicht unbedingt des Geldes wegen.
    Aber wer Leistung zeigt, wird leider auch viel zu selten gefördert und ist schnell wieder weg oder fährt das Tempo dann runter (Dienst nach Vorschrift).
    Es fehlt an einer klaren Personalstrategie, wie so oft wird alles „verwaltet“ und nur reaktiv gehandelt, meist ausgelöst durch äußere Einflüsse. Proaktiv passiert eigentlich nichts.
    Dazu kommen dann noch die oftmals viel zu hohen formellen Voraussetzungen.
    In Zeiten von „Fachkräftemangel“ zieht die Jobsicherheit halt nicht mehr. Und da auch zunehmend weniger verbeamtet wird, ist auch dieser Pluspunkt futsch, sich von der pW abzusetzen. 
    Kein Wunder also, warum es im öD Nachwuchsprobleme gibt...
    Allesamt Hausgemachte Probleme. 
    Die generelle Frage ist, ob es in der pW besser läuft...
  7. Danke
    tTt reagierte auf Th0mKa in Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread   
    Genau das hat @tTt doch geschrieben, dein Einwand über ""Ausnahme der Ausnahmen" ändert nichts an der Richtigkeit der Aussage.
     
  8. Danke
    tTt reagierte auf Kwaiken in Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread   
    Der Stufenaufstieg ist Erfahrungsgebunden. Jemand, der jetzt ohne Studium EG12 ist, wird in X Jahren Stufe 6 sein. 
    Der hier war 2015 in EG12 und nach eigenen Angaben seit 8 Jahren im ÖD, wobei er Berufsjahre angerechnet bekam. Man müsste ihn also mal fragen, in welcher Stufe er ist. Könnte 5 oder sogar schon 6 sein. Unt @tTt ist E12/3. 
    Verstehe nicht, warum Du dich an etwas aufhängt, was durch bloßes Absitzen der Zeit erreichbar ist. 
  9. Haha
    tTt reagierte auf TooMuchCoffeeMan in Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread   
    Naja, es kommt ja darauf an wie man "zeigen" auslegt und wer es sieht
    Da sind wir wieder bei den 3 "S" des Arbeitslebens: 1/3 Sein, 1/3 Schein, 1/3 Schwein.
  10. Like
    tTt reagierte auf Ulfhednar in Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread   
    Es gibt mit Sicherheit einige die das tun, hier im Forum sind ja auch genug.
    Tatsächlich gibt es aber auch genug studierte die nicht über 70k verdienen, in der IT, mit viel Erfahrung und in der freien Wirtschaft in einem süddeutschen Ballungsraum.

    Ich liege da auch nur Dank der Projekt- und Personalverantwortung drüber und werde ziemlich sicher darunter rutschen, wenn ich bei einem Stellenwechsel diese Verantwortung aufgebe.

    In meinem Umfeld sind viele Entwickler, die meisten mit Studium, zum Teil sogar mit Diplom vom KIT mit >10 Jahren Erfahrung die bei unter 70k liegen oder die gerade so erreicht habe.

    Von daher bekommt man schon große Augen, wenn es ein nicht studierter im eigentlich so mies bezahlen öD plötzlich mehr verdient als man selbst mit Studium und Personalverantwortung und entsprechendem Stundenpensum.

    Und dann hoffe ich insgeheim natürlich schon, dass das eine Ausnahme ist, sonst habe ich ja alles falsch gemacht.

  11. Like
    tTt hat eine Reaktion von KeeperOfCoffee erhalten in Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread   
    Es handelt sich um eine Bundesbehörde, es kommt daher der TVöD-Bund zum Einsatz. 
    Die Stelle ist bewertet mit EG12. Ich bin aktuell Stufe 3. Das entspricht aktuell rd. 56,5k€, da die Behörde derzeit befristet eine Behördenzulage bezahlt, lande ich jetzt bei 58k€ als FISI, mit ca. 6 Jahren BE. Kein Bachelor, kein Master. 
    Ich habe auch keine Zertifikate o.ä. - zumindest noch nicht.
    In den alten Behörden war es zumeist Training on the Job.
    Im Rahmen der Einarbeitung erhalte ich hier jetzt ein paar wichtige Schulungen, die für die Stelle einfach notwendig sind. 
    Durch reinen Zeitablauf der Stufen werde ich in den nächsten 12 Jahren auf Stufe 6 steigen, was, stand heute, in EG12/6 ab 01.03.2020 74195,13€ bedeutet.
    Ich habe dann aber auch schon 18Jahre BE vorzuweisen.
    Da es im Schnitt alle 2 Jahre Tarifverhandlungen im öD gibt, wird die EG12/6 die 75k€ knacken, wahrscheinlich schon ab den Tarifverhandlungen 2020, selbst wenn es nur 1% mehr geben würde... 
    @KeeperOfCoffee
    Ich habe bei einer AöR (Bund) gelernt, bin dann nach ein paar Jahren in der pW zu ner Kommunalbehörde gewechselt (mD) und hatte dann das Glück, dass die Bundesbehörde von der tariflichen Durchlässigkeit gebrauch gemacht hat (gD) und bin zum 01.04. zu einer anderen Bundesbehörde gewechselt (gD) und somit Stück für Stück in den Entgeltgruppen voran gekommen. 
    Entscheidend ist, ob bei der Ausschreibung der Sonstige drin steht „Alternativ verfügen Sie über mindestens X Jahren Erfahrung in dem Bereich“. Dies handhabt jede Behörde, selbst beim Bund schon unterschiedlich. 
    Bei der aktuellen Ausschreibung stand eben der Passus „Alternativ haben Sie X Jahre Berufserfahrungen auf einem Dienstposten, der gemäß Teil 3 Abschnitt 24 EntgO-Bund mit mind. EG10 bewertet wurde“. 
    Diese Bedingung konnte ich erfüllen und wurde daher genommen. 
    Sofern Behörden wollen, geht viel, der TVöD ist dabei kein Hindernis.
  12. Like
    tTt hat eine Reaktion von Albi erhalten in Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread   
    Ich bin derzeit in Nürnberg und habe in Behörden durchgewechselt, zuletzt zum 1.4. Ich werde dadurch langfristig über 75k€ verdienen - im öD! 
    Ich bin damit im öD sicherlich eher die Ausnahme, in meinem neuen Team bin ich schonmal der einzige ohne Studium. 
    Aber dennoch sind 60k€ mit einer Ausbildung drin, wenn man geschickt wechselt und sich in dem richtigen Bereich spezialisiert.
    Natürlich gibt es das nicht geschenkt und erfordert auch etwas mehr Einsatz, als der übliche Durchschnitt.
    Ich zähle mich selbst allerdings auch nicht zur Elite, von daher würde ich nicht viel auf die Aussagen deines Freundes geben und dir empfehlen, deiner Passion in deinem Wunschberuf weiter nachzugehen.
    Dann wird sich dein Wunschgehalt auch irgendwann realisieren lassen.
    Du solltest halt keine Scheu haben, zu wechseln, wenn du kein vorankommen auf dem aktuellen Posten siehst.
    Wenn du eine Chance erkennst, solltest du sie möglichst auch nutzen - aber auch abwägen, denn eine Kröte gibt es immer! Die Frage ist dann, welche Kompromisse bist du bereit dafür einzugehen.
  13. Danke
    tTt hat eine Reaktion von Whitehammer03 erhalten in Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread   
    Ich bin derzeit in Nürnberg und habe in Behörden durchgewechselt, zuletzt zum 1.4. Ich werde dadurch langfristig über 75k€ verdienen - im öD! 
    Ich bin damit im öD sicherlich eher die Ausnahme, in meinem neuen Team bin ich schonmal der einzige ohne Studium. 
    Aber dennoch sind 60k€ mit einer Ausbildung drin, wenn man geschickt wechselt und sich in dem richtigen Bereich spezialisiert.
    Natürlich gibt es das nicht geschenkt und erfordert auch etwas mehr Einsatz, als der übliche Durchschnitt.
    Ich zähle mich selbst allerdings auch nicht zur Elite, von daher würde ich nicht viel auf die Aussagen deines Freundes geben und dir empfehlen, deiner Passion in deinem Wunschberuf weiter nachzugehen.
    Dann wird sich dein Wunschgehalt auch irgendwann realisieren lassen.
    Du solltest halt keine Scheu haben, zu wechseln, wenn du kein vorankommen auf dem aktuellen Posten siehst.
    Wenn du eine Chance erkennst, solltest du sie möglichst auch nutzen - aber auch abwägen, denn eine Kröte gibt es immer! Die Frage ist dann, welche Kompromisse bist du bereit dafür einzugehen.
  14. Like
    tTt reagierte auf Maniska in Immer noch Single   
    Was bringt mir der "Partner" aus dem Katalog (=optisch das was ich absolut toll finde), wenn es menschlich, charakterlich oder auch von den Zielen der Lebensplanung her nicht passt?
    Schaut toll aus, aber:
    ist dumm wie 3m Feldweg die politische Gesinnung ist nicht kompatibel er mag keine Tiere er will keine Kinder er will immer nur Party machen, ich bin aber lieber daheim bzw mache lieber etwas ruhigeres... Ich meine, ich will mit dem Menschen alt werden, dann sehen wir beide eh irgendwann ganz anders und ggf. auch schei*e aus. So what. solange wir immer noch zusammen Blödsinn machen können ist das doch egal.
  15. Danke
    tTt hat eine Reaktion von RTS-Maximilian erhalten in Einstellungsgehalt / Übernahme FISI Medizintechnik   
    In München wurden mir rd. 36k€ für einfache 1st-Level Support-Stellen an der Hotline angeboten. 
    Von daher sind die gebotenen 26k€ für die Tätigkeiten weiterhin ein Witz! 
    Der Markt ist in Bayern, insbesondere in München leer gefegt und daher sehr gut. Von daher hast du alle Trümpfe in deiner Hand. 
    Als Klassiker würde ich schreiben, dass ich trotz Übernahmeofferte an einer neuen Herausforderung bzw. weiteren Spezialisierung interessiert bin.
    Versuche, dich auch direkt schon in einem für dich persönlich sehr interessanten Themengebiet zu spezialisieren. 
    Arbeite insbesondere den Fokus heraus, weitere, verschiedene Arbeitsweisen kennen zu lernen.
    Im Gespräch kannst du dann ja persönlich die aktuelle IST-Situation in deinem Ausbildungsbetrieb erläutern.
    Damit wirst du punkten können. Zeige für die Übernahmechance Dankbarkeit, sei aber ehrlich und erwähne im Zweifel eine für dich zu starke Diskrepanz zwischen Verantwortung und Gehalt. 
    Dies sind plausible Wechselgründe.
  16. Danke
    tTt reagierte auf Smilymarco in Studium Informatik/IT-Sicherheit in Erlangen   
    Vorkenntnisse in Richtung Studieren: 0
    Schulabschluss: Abi in Hessen
    Sonstige IT-Kenntnisse: 3 Jahre Ausbildung FiSi + ca. 4 Jahre Berufserfahrung im Systemhaus + ca. 2 Jahre als "One-Man-Show" bei einem 80-Mann Unternehmen zum Start des Studiums.
    Security Interesse schon immer da gewesen, aber rein auf Admin-Seite. Im Systemhaus habe ich die Firewalls eingerichtet/gewartet etc. Grundkenntnisse Scripting/Programmieren.
    Sonst war ich Windows Admin (inkl. der üblichen MCSA Zertifikate). Linux waren Grundkenntnisse vorhanden.
    Die ersten paar Semester habe ich so gut wie an jedem Onlineseminar und Präsenzwochenende teilgenommen. Da kommt man schon auf 5 Stunden in ruhigeren Wochen und in Richtung Prüfungsphase war es (teilweise deutlich) mehr. 
    Präsenzwochenenden sind keine Pflichtveranstaltungen. Helfen aber ungemein bei der Vorbereitung auf die Prüfungen. Man lernt die Profs mal im RL kennen, erfährt wie Fragen gestellt werden und wie ausführlich die Antworten sein sollten usw.
    Die bisher teuersten Wochenenden waren für mich die in Offenburg. Liegt aber auch mit an meinem Anfahrtsweg (aus der Nähe von Nürnberg). Eine genaue Kostenübersicht habe ich da nicht geführt... 
    Teilweise bin ich Freitags schon angereist (teils mit einem halben Tag Urlaub), wenn die Präsenztage in Erlangen sind übernachte ich daheim. Wenn ich da alles zusammenrechne... hui hui hui... das lasse ich lieber
    Hat es sich bisher gelohnt: Ja! Der Gewinn an Wissen ist wirklich enorm. Gerade auch in Gebieten, die einen am Anfang nicht wirklich interessieren, man dann aber Zusammenhänge erkennt und dann einfach wieder ein Schritt weiter kommt. Es macht ziemlich oft "Klick"  
    In Prüfungsphasen braucht man einen verständnisvollen Partner... da sind die Nächte (sehr) kurz und nicht mehr wirklich Zeit für andere Dinge. Das Studium kostet viel Geld und auch einiges an Zeit, aber es lohnt sich in meinen Augen.
    Ich antworte frühestens Sonntag wieder. Samstag geht es wieder rund...
  17. Danke
    tTt reagierte auf Zeppelin in In welche Entgeltgruppe (TvÖD,TV-L,..) seid ihr aktuell eingruppiert?   
    Ich stimme dem weitestgehend zu... 
    Ich kann in meiner Position gute Erfahrungen sammeln und damit für den Arbeitsmarkt noch attraktiver werden.  
  18. Haha
    tTt reagierte auf Crash2001 in Fachkräftemangel - Gründe und Auswege   
    Soviel zum Thema "traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast"...
  19. Like
    tTt hat eine Reaktion von Showtime86 erhalten in Erstes Vorstellungsgespräch nach Ausbildung - Netzwerkadmin   
    Der genannte Themenbereich ist ziemlich breit und dementsprechend Komplex.
    Der Markt ist derzeit gut im Bereich Firewall- und Netzwerkadmins, steht aber auch vorm Umbruch (Software Defined Network). Für die Tätigkeiten würde ich vielleicht sogar mit 42k€ als Forderung herein gehen um dich ggf. auf deine 38k€ herunter handeln zu lassen, wenn nötig, abhängig von der Region (in Hamburg,  Frankfurt oder München sollten auch noch 46k€ gehen, trotz der mangelnden Berufserfahrung). Ich finde die 38k€ daher eine realistische Gehaltsvorstellung für die genannten Tätigkeiten als Anfänger.
    Die 25k in deinem Ausbildungsbetrieb sind eine Frechheit, trotz der möglichen langfristigen Entwicklungschance. Halte dir die Option zumindest offen als Fallbacklösung. Unter 30k€ ist es als Ausbeutung anzusehen, einmal Azubi, immer Azubi... Ein Wechsel garantiert ein höheres Gehalt. 
    Stimme @Showtime86 zu, sich frühestens ab 5 Jahren im gleichen Themenbereich als Senior bezeichnen zu können. Alles andere sehe ich als Vermessen an. Wenn nicht sogar erst ab 10Jahren.
    Ab 3-5 Jahren im Job und genereller Berufserfahrungen bist du immerhin eine vollwertige Fachkraft - die ersten 2-3 Jahren im Job sind essentiell für den weiteren Weg.
    Das Gehalt sollte zu Gunsten der Spezialisierung dann noch eher hinten an stehen, aber angemessen sollte es trotzdem sein. 
    Grob gesagt gebe ich einen realistischen Marktwert an und lasse mich dann nur schwer runter handeln.
    1-2k€ sind Puffer, den ich i.d.r. bedenkenlos akzeptiere, mehr aber auch nicht. Das letzte Unternehmen hat an meiner Vorstellung nicht viel handeln können. 
  20. Like
    tTt hat eine Reaktion von Yv_nne erhalten in Eingruppierung öffentlicher Dienst, wann ist es eine höhere Gruppe?   
    Klingt so, als ob sich viele darauf beworben haben und HR dadurch etwas im Chaos ist. 
    Grundsätzlich eine gute Bezahlung für die Tätigkeiten, aber Schulalltag kann auch ziemlich stressig sein. 
    Wäre natürlich auch ein ordentlicher Sprung von EG6 zu EG10. Wünsche dir viel Erfolg bei der Bewerbung!
  21. Like
    tTt reagierte auf the_punisher in Vom ÖD (TV-L) in die PW zurück - Einschätzungen?   
    Nochmal danke an alle die mir geantwortet haben.
    Ich hatte mehrere Gespräche mit dem Geschäftsführer.
    Den variablen Anteil am Gehalt haben bislang 1-2 Mitarbeiter, aber auf eigenen Wunsch. Der Rest hat ein Fixgehalt. Mir wurde diese Möglichkeit auch mitgeteilt, aber ich habe mich dagegen entschieden und das Fixgehalt genommen. Wir haben uns auf 45k p.a. innerhalb der Probezeit (6 Monate) und 50k p.a. nach der Probezeit geeinigt.

    Den Arbeitsvertrag habe mittlerweile ich auch schon bekommen und auch schon unterschrieben zurückgeschickt.
    Ein paar Details, die mir von diesem gerade noch einfallen:
    - Gehalt wie oben beschrieben (45k p.a. innerhalb der Probezeit; 50k p.a. nach bestandener Probezeit)
    - angeordnete Überstunden können durch Freizeitausgleich genommen werden
    - für eine vorangegangene Schulung und einer Kündigung in den folgenden 12 Monaten müssen die kompletten Kosten vom AN getragen werden
    - drei Monate Kündigungsfrist zum Quartalsende
    - 30 Tage Urlaub
    - AUB erst ab dem 3. Krankheitstag
    - Arbeitszeit von 40 Wochenstunden
    - Eine Sonderzahlung in Form einer Weihnachtsgratifikation kann erteilt werden. Aber bei mehrfacher Zahlung entsteht kein Anspruch für die Zukunft. (den genauen Passus habe ich gerade nicht mehr im Kopf)
    Was für mich persönlich jetzt auch die ausschlaggebenden Punkte waren, dass ich die Stelle angenommen habe:
    - natürlich an erster Stelle, mehr Geld
    - aber auch, dass ich mein Fachwissen weiter ausbauen kann bzw. neue Technologien und Umgebungen kennen lernen kann
    - neue Kontakte knüpfen
    - Sympathie mit der Firma und den zukünftigen Kollegen
    - die Möglichkeit auch im HomeOffice zu arbeiten
    - evtl. auch die Möglichkeit auf einen Firmenwagen, bislang hat ein Mitarbeiter einen Firmenwagen, aber die Möglichkeit besteht
    Aber wie gesagt, ich hatte mit dem Geschäftsführer einige Gespräche und konnte auch alles fragen, was mir auf der Seele brannte; wie die Konditionen sind; wie die Arbeit an sich sein wird; wie man eingesetzt wird; wie der Ablauf bis zu einem neuen Projekt ist, bis man wirklich beim Kunden sitzt; usw.. und nach meiner Einschätzung wurden die Fragen ehrlich beantwortet.
    Und zu den Konditionen habe ich im Forum schon deutlich schlechteres gelesen ehrlich gesagt.
    Jetzt heißt es noch die letzten zwei Monate, naja eher 1,5 Monate mit anteilmäßigem Urlaub, beim alten Arbeitgeber abzusitzen und Anfang April wird dann der nächste Schritt gegangen.
     
  22. Like
    tTt hat eine Reaktion von Yv_nne erhalten in In welche Entgeltgruppe (TvÖD,TV-L,..) seid ihr aktuell eingruppiert?   
    irgendwie mal wieder typisch für den  öffentlichen Dienst... 
    Und da ist es egal ob Bund, Land oder Kommune... 
    Es läuft von Seiten der Verwaltung  eigentlich immer auf einen Klageweg hinaus, denn alles andere sei ja nicht möglich
    Immer wieder die selbe leier... 
  23. Like
    tTt reagierte auf Th0mKa in Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread   
    Woher willst du denn wissen das das aktuell sehr gut ist, vielleicht ist das ja auch einfach Standard? Soviel Erfahrung in diesem Bereich hast du ja nun nicht. Letztendlich musst du von einem Wechsel natürlich selbst überzeugt sein, aber ich empfehle das gelegentliche verlassen der eigenen Komfortzone.
  24. Like
    tTt hat eine Reaktion von Albi erhalten in Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread   
    Genau das ist aber der Knackpunkt.
    Es mag zwar eingebildet oder abgehoben klingen, aber ich habe keine Angst vor einer Kündigung.
    Angst war noch nie ein guter Berater um Entscheidungen zu treffen.
    Angst in der Probezeit gekündigt zu werden ist aus meiner Sicht eine reine theoretische Gefahr.
    Eine Kündigung kostet auch den AG eine ganz Menge, sodass es eigentlich immer eine Loose-Loose Situation ist.
    Ich mache mir keine Sorgen darüber. Ich weiß was ich kann und werde wieder etwas finden.
    Im Zweifel über den Freundeskreis, da ergibt sich immer etwas. Mit der Zeit ergeben sich auch durch Vitamin B entsprechende Möglichkeiten. Networking schadet halt auch nicht, je öfter man wechselt desto wahrscheinlicher findet man wieder eine Jobmöglichkeit... Der Bekanntenkreis ist eben auch größer.
    Zudem fällt man in Deutschland relativ weich (ALG1) für 12 Monate. In diesem Zeitraum lässt sich eine weitere Anstellung mMn. super finden und wenn man sich nicht gerade im Clinch trennt, ist beim alten AG sicherlich eine Chance drin zurück zu kommen.
    Und für 12 Monate sollte sich eine kleine Rücklage bilden lassen. 
    Von daher lasse ich Angst vor einer Kündigung nicht gelten. Wenn die Kollegen nicht passen, wird halt wieder gewechselt.  
    Ein AG-Wechsel ist ein überschaubares Risiko, zumindest aktuell. Aber derzeit sehe ich noch keine Änderung des Arbeitsmarktes. 
  25. Like
    tTt reagierte auf Th0mKa in Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread   
    Angst ist ein schlechter Ratgeber, man sollte Vertrauen in seine Fähigkeiten haben.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung