Jump to content

Fachkräftemangel - Gründe und Auswege

Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden schrieb Gurki:

Ist Euch das wichtig, was die Firma bietet?

Das wichtigste ist erstmal das Gehalt, darüber schreibt aber keiner (gut, der öD, aber der zahlt ja idR eher mau ;)).
Passt das Gehalt ist es mir dann wichtig, dass man flexible Arbeitszeiten hat.

Jeden Tag 8/9-17/18 Uhr? Kein Homeoffice? Nein danke.
Der Rest ist dann eher nice to have

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Graustein:

Das wichtigste ist erstmal das Gehalt, darüber schreibt aber keiner (gut, der öD, aber der zahlt ja idR eher mau ;)).
Passt das Gehalt ist es mir dann wichtig, dass man flexible Arbeitszeiten hat.

Jeden Tag 8/9-17/18 Uhr? Kein Homeoffice? Nein danke.
Der Rest ist dann eher nice to have

Sehe ich auch so, erstmal ist das Gehalt interessant, dann das Home-Office und dann noch flexible Arbeitszeiten.

Wenn das passt, reden wir über die Branche, auch da gibt es echt langweilige Themen.

Auf den Obstkorb und die Teamevents kann ich verzichten, wobei mir letztere eventuell sogar auf die Nerven gehen können. Das sind immer so freiwillige Pflichttermine, davon habe ich die nächsten 3 Wochen ganze 4 Stück.

Momentan muss sich aber sagen, scheitert es schlicht am Gehalt. Einen Senior will keiner mehr bezahlen. Auch mein Arbeitsgeber hat die Gehaltsranges nach unten angepasst, ich bin sehr erschrocken als ich mitbekommen habe, was wir da den Personal- bzw. Recruitingdienstleistern mitgeben, da wundert es mich dann nicht, dass wir niemanden finden. Aber weil wir niemanden finden, geht jetzt alles nearshore, natürlich nur weil der Markt in Deutschland leer ist und nicht, weil dort ein Entwickler nur ein Viertel kostet.

Seit ein paar Wochen bin jetzt auf der Suche, sieht echt mau aus, viele Stellen, aber keiner will bezahlen oder gar was bieten, abgesehen von dem Obstkorb oder dem Kicker. Mir wurde auch schon eine Head of Development Stelle in einem „StartUp“ (seit 4 Jahren) angeboten, je nach Eignung sind bis zu 70k drin, von Benefits war nicht mal die Rede.

 

Ich war sehr lange nicht auf der Suche nach einem neuen Job, aber mir wird schon sehr lange erzählt, dass wir einfach keine Leute finden und deshalb die Stellen unbesetzt bleiben, weil sich die Entwickler momentan aussuchen könnten, wo sie arbeiten wollen. Ja, aber nur der Senior der für 55k arbeiten geht, wer höhere Ansprüche hat und kein Spezialwissen mitbringt ist derzeit nicht gefragt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In folgender Reihenfolge:

Gehalt, flexible Arbeitszeiten, Home Office, Betriebsrente, Bonus/13.Gehalt/Urlaubsgeld, nähe zum Wohnort, frei verfügbares Fortbildungsbudget, Teilzeitmodelle, Jobticket, Parkplätze und dann der ganze Rest.

Mal abgesehen von den "weichen" Faktoren wie Kollegen, Qualität der Arbeitsgeräte, Attraktivität des Arbeitsplatzes, Sauberkeit etc. - aber das lernt man ja auch erst im Laufe der Zeit kennen.

Aber ich sag ganz ehrlich. Wenn das Gehalt nicht passt, damit ich meinen Standard halten kann (Haus, Familie versorgen etc.) ist die Firma schon raus.

 

Zitat

Ja, aber nur der Senior der für 55k arbeiten geht ..

Bei uns im Help Desk bekommst du mit ein paar Jahren Berufserfahrung schon knapp 50k (mit Sonderzahlung) und das geht dann hoch bis ca 61k - und das im öffentlichen Dienst!

bearbeitet von mylurid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir in der Reihenfolge:

  1. Gehalt
  2. Nähe zum Wohnort
  3. Arbeitszeiten
  4. Homeoffice möglich
  5. Sonstige Benefits (Urlaubs-/Weihnachtsgeld etc)

Wir suchen auch schon seit einiger Zeit erfolglos nach einem neuen PHP-Entwickler. Das liegt aber auch daran, da man in der Personalabteilung der Meinung ist, man müsse einen Entwickler-IT-Admin-Hybriden suchen - und leider ist man trotz etlicher Hinweise, das es solche Leute kaum gibt, in diesem Punkt sehr beratungsresistent.

bearbeitet von Systemlord

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb Systemlord:

Bei mir in der Reihenfolge:

  1. Gehalt
  2. Nähe zum Wohnort
  3. Arbeitszeiten
  4. Homeoffice möglich
  5. Sonstige Benefits (Urlaubs-/Weihnachtsgeld etc)

Meine Reihenfolge:

  1. Gehalt
  2. Arbeitszeiten & Work/Life-Balance
  3. Homeoffice möglich
  4. Nähe zum Wohnort 
  5. Sonstige Benefits (Urlaubs-/Weihnachtsgeld etc)

Wobei Gehalt zu den Arbeitszeiten passen muss. Ein hohes Gehalt bringt mir nix, wenn dafür die Work/Life-Balance nicht stimmt und ich zwar auf dem Papier 40h hab, in der Realität aber z.B. >50h buckeln muss... Das bildet zusammen ein Delta, was nicht allzu stark ausscheren sollte.

Sofern Homeoffice und flexible Arbeitszeiten möglich sind, rückt für mich die Nähe zum Wohnort zunehmend in den Hintergrund. Wenn ich 80km (einfach) pendeln müsste, das aber durch HO nur noch 2-3x/Woche oder die Kunden direkt vor der Haustür sind,  dann ist das auch ok.

Generell sind auch viele HR-Abteilungen auch relativ einfallslos mit den ausgeschriebenen Texten, da es zumeist  auf einen Allrounder hinausläuft, möglichst halt von allem ein bisschen.

Nur damit die Ausschreibung in der Bedeutungslosigkeit verschwindet, Buzzwords halt... 

So ködert man natürlich auch keine fitten Bewerber... Ja und trotz angeblichen Mangel steigen die Budgets auch nicht... Also kann der Mangel nicht so groß sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb mylurid:

Bei uns im Help Desk bekommst du mit ein paar Jahren Berufserfahrung schon knapp 50k (mit Sonderzahlung) und das geht dann hoch bis ca 61k - und das im öffentlichen Dienst!

Wir haben letztes Jahr einen Entwickler mit >10 Jahren Berufserfahrung für 57k AllIn eingestellt, Überstunden schon inklusive, wobei er bisher noch keine gemacht hat, die er nicht wieder abbauen konnte. Für einen guten Senior würden wir laut HR auch 65k ausgeben, für einen sehr guten auch noch ein bisschen mehr. Wobei da überall schon variable Anteile enthalten sind.

Fand ich eher mau und da es noch zig andere Gründe gibt, habe ich mich auch mal wieder dem Markt zugewandt. War aber ernüchternd, Personalvermittlung sagte mir das es kaum Stellen als Projektleiter/Teamleiter gäbe und als Entwickler ohne Spezialkenntnisse auch in der Region um Stuttgart die 65k für einen Senior eher die Regel sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK interessant! Dann muss ich mal für mich überlegen, was mir wichtig ist. Dachte eigentlich auch immer so Teamevents und so sind ganz nett. Mittlerweile mache ich da aber auch ungern mit, weil ich viel lieber Freizeit habe, als noch weitere Stunden mit den Kollegen "abzuhängen". Home-Office wäre auch ganz nett. Am besten ohne murren vom Cheffchen. 

Und wie geht man eigentlich (psychisch) damit um, wenn man für sich denkt, man ist gar nicht so viel Geld wert, was man eigentlich gern verdienen wollen würde?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Teamevents können auch nett sein - aber nur, solange sie nicht verpflichtend sind.

Wir gehen auch ab und zu mit den Kollegen noch in die Kneipe oder ich treffe mich auf einem Konzert mit einem Kollegen. Aber da ist nichts erzwungen. Wir teilen einfach die gleichen Interessen und fertig.

Ich hab Leute gesehen, die bekommen einen A* voll Geld für miserable Leistung. Wenn ich dazu mein Wunschgehalt in Relation sehe, ist es eigentlich ganz in Ordnung 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simons
vor 26 Minuten schrieb Gurki:


Und wie geht man eigentlich (psychisch) damit um, wenn man für sich denkt, man ist gar nicht so viel Geld wert, was man eigentlich gern verdienen wollen würde?
 

Das denkt jeder, ist aber meist nicht so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Gurki:

OK interessant! Dann muss ich mal für mich überlegen, was mir wichtig ist. Dachte eigentlich auch immer so Teamevents und so sind ganz nett. Mittlerweile mache ich da aber auch ungern mit, weil ich viel lieber Freizeit habe, als noch weitere Stunden mit den Kollegen "abzuhängen".

Ich habe früher näher am Arbeitsplatz gewohnt, da hat es mich noch nicht so ehr gestört. Und ich habe auch weniger gearbeitet. Jetzt sind die Teamevents meistens an einem meiner Home Office Tage, die dann ausfallen und ich muss eben auch noch fast eine Stunde nach Hause fahren. Und wenn man dann noch in der Leitung Team-- und oder Projekt hängt, werden diese Events doch mehr verpflichtend. Ich habe mir dann schon mal ein Gespräch eingehandelt, aber wenn ich gerade eh schon unbezahlte Überstunden schiebe, verbringe ich noch die wenige freie Zeit auf solchen Events.

Allerdings muss ich auch dazu sagen, bei uns haben die Anzahl der Mitarbeiter in den einzelnen Bereichen sich in den letzten Jahren stark verändert. Viel weniger Entwickler Kollegen, mehr als doppelte so viele Sales Kollegen, dadurch haben sich die Events auch in eine Richtung verändert, die mir nicht mehr zu sagt. 

vor 11 Minuten schrieb Gurki:

Und wie geht man eigentlich (psychisch) damit um, wenn man für sich denkt, man ist gar nicht so viel Geld wert, was man eigentlich gern verdienen wollen würde?

Äh ja... bescheiden. Ich stehe das erste Mal im Leben vor der Situation, dass ich nur die Wahl habe dort zu bleiben wo ich bin oder woanders für weit weniger Geld auch noch weniger Komfort zu haben. Ich befinde mich noch in der Verleugnungsphase, manchmal auch schon im Zorn, schließlich erzählt man mir seit Jahren man würde keine Mitarbeiter finden, der Markt sei so leer usw.

Und das einige hier gigantische Gehälter posten, hilft mir auch nicht unbedingt. Immerhin bin ich eigentlich nur hier, weil man auf die Idee kam dem Fachkräftemangel mit eigener Ausbildung entgegenzutreten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb PVoss:

"Imposter Syndrom", es ist zur Zeit extrem hip darüber Blogeinträge und Artikel, auf z.B. dev.to oder medium, zu verfassen. Da gibts also viel zu lesen wie man damit umgehen kann.

 

vor 6 Minuten schrieb simons:

Das denkt jeder, ist aber meist nicht so.

Ok, das ist was anderes. Ich hatte angenommen es geht um das Problem welches ich gerade habe, ich dachte ich sei viel Wert und hatte Vorstellungen und der Markt belehrt mich gerade eines Besseren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Gurki:

Was sagt ihr dazu? Ist Euch das wichtig, was die Firma bietet? Das obere Beispiel kommt leider sehr sehr häufig vor. Absolut 0 Anreiz - neben der eigentlichen Arbeit zu solch einer Firma zu wechseln.

 

Bezuschusste Mahlzeiten und in gesponsortes ÖPNV-Ticket ist schon mehr, als viele Firmen überhaupt bieten. Hängt natürlich auch immer daran, wie groß die Firma ist. Bin aber auch kein Entwickler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe das ähnlich wie die meisten hier, also: Gehalt > Arbeitszeiten/Gleitzeit > Home Office > Goodies.

 

Meiner Erfahrung nach stehen die Leistungen sehr oft in Verbindung mit der Größe des Unternehmens.

Meine erste Firma, unter 10 MA, kostenlose Getränke und wenn eingekauft wurde Obst / süßes

Meine Zweite Firma, ÖD, 1000 MA, bezuschusstes Essen, Gleitzeit

Meine Dritte Firma, 9000 MA, bezuschusstes Essen, Gleitzeit, Fahrgeld, kostenloser Tee und Kaffee, Fitness Studio Zuschuss, Home Office momentan nur begründet möglich da offiziell noch nicht etabliert

 

Auch in Bewerbungsgesprächen hat sich das im großen und ganzen bestätigt, kleine Firmen gucken nur komisch wenn ich nach Home Office oder anderen Benefits frage und das Gehalt ist sowieso unter aller Kanone.

Im Mittelstand oder größeren Firmen sind wenigstens einige Benefits standart, auch wenn man merkt, dass die süßen Trauben oft dem mittleren Management aufwärts vorbehalten sind. Was ich sehr schade finde, da das exorbitant größere Gehalt doch Benefit genug sein sollte..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Showtime86:

Ich war zumindest in E10 in NRW. Hab mal geguckt, ab 2019 ist man da am Ende auch schon bei knapp 61k. Das sind dann allerdings auch 15 Jahre BE. Mit z.B. 6 Jahren BE ist man bei 54k.

Für Helpdesk? Also Ticket Annahme? Drucker Papier nachlegen?

Also das verstehe ich unter Helpdesk 

oder spezialsupport ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Graustein Jap genau dieses Help Desk. Ticketannahme, Störungsbeseitigung einfach Probleme, Kennwörter zurücksetzen etc.

Dafür gibts bei E10 und teilweise sogar EG11 wenn da noch was besonderes dazu kommt.

Wir sind im übrigen ein Rentenversicherungsträger. Die Summen die ich genannt habe gelten dann ab April 19, wie Showtime86 schon bemerkt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns war Helpdesk schon ein wenig komplexer zum Teil, aber Die Verwaltung vom Ticket System, Installation von Clients, Organisation und Troubleshooting auf dem Client waren die Hauptaufgaben.

Die Kollegen vom Betrieb waren größtenteils E11 eingruppiert soweit ich weiß, E12 gab es eigtl. nur mit Studium oder ab Stellvertretender Leiter.

Informatiker in E5/6 eingruppieren ist nach TVÖD übrigens nicht vorgesehen, und sollte wenn es gemacht wird als Verarschung gesehen werden. Fachinformatiker fangen ab E8 an, wobei ich in den letzten Jahren kaum eine Ausschreibung unter E9b gesehen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das gönne ich euch natürlich, aber da seid ihr alle weit über den Richtlinien der tariflichen Entgeltordnung eingestuft worden. Für solche Tätigkeiten sind, je nachdem, EG8 oder maximal die "kleine" EG9 vorgesehen. Eine EG11 für solche Tätigkeiten ist im ÖD außergewöhnlich hoch und nicht etwa eine normale Bezahlung in dem Bereich.

Wie  gesagt, ich gönne es euch, meinetwegen könntet ihr auch alle mit EG15 eingruppiert sein, aber andere sollen das  bitte nicht als Maßstab für die Bezahlung im Öffentlichen Dienst nehmen. Die könnten schwer enttäuscht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung