Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Fachinformatiker,

ich bin 28 Jahre alt, wohne in Berlin und habe im Sommer 2015 meine Ausbildung zum Fachinformatiker (AE) abgeschlossen. Von meinem Ausbildungsbetrieb wurde ich leider nicht übernommen. Nach Abschluss der Ausbildung habe ich sofort angefangen mich als Entwickler zu bewerben. Leider, warum auch immer, war die Resonanz auf meine Bewerbungen nicht so gut wie erhofft und ich hatte langsam Angst überhaupt keinen Job zu finden. Also ging ich zunächst einmal zu einer Zeitarbeitsfirma und fing im September 2015 im IT-Support an (User Help Desk). Der Job an sich war OK, trotz Stress und viel Arbeit, kam ich mit den Aufgaben super zurecht. Es gab allerdings einige Faktoren die mich gestört haben. Im Endeffekt wollte ich diesen Job nicht mein Leben lang ausüben. Nach einigen Monaten wechselte ich nahtlos zu einem anderem Unternehmen in der Hoffnung auf Besserung. Gleiches Arbeitsklima, gleiches Gehalt, keine Besserung. Kurz vor Ende der Probezeit wurde ich zusammen mit einigen anderen Kollegen gekündigt. Insgesamt habe ich nun 8 Monate im Service-Desk-Geschäft gearbeit. Okay die Kündigung kam mir gerade Recht, da ich so langsam mit dem Gedanken gespielt hatte mich auf dem Arbeitsmarkt nach einem Entwicklerjob umzuschauen. Wobei Arbeitslos zu sein ist jetzt auch kein Zuckerschlecken...

 

Ich habe mir diesmal vorgenommern, längere Zeit zu suchen bis ich ein anständiges Unternehmen finde, wo ich sagen würde "das passt".

 

Kriterien dazu wären folgende:

- die Tätigkeit hat explizit mit Entwicklung zu tun, wünschenswert wäre in Richtung .NET (ASP. net / MVC Backend Webentwicklung, objektorientiert, Datenbanken o.Ä.)

- es sind bereits Anwenugsentwickler im Unternehm bzw. ein Team, bei denen ich als Berufseinsteiger lernen kann

- freundliches / symphatisches Kollegium sowie Geschäftsführung

- der Arbeitsort ist in Berlin, maximale Fahrtzeit 1h

- Min. 2200 monatliches Brutto-Gehalt

- Gleitzeit, Getränke und sonstige soziale Leistungen sind nicht unbedingt ein Muss.

 

Ich denke dass diese Kriterien durchaus in Ordnung und nicht zu hoch angesetzt sind, oder liege ich da falsch?

Jedenfalls suche ich seit Mitte April einen Job, und bin bisher nicht fündig geworden. Ich hatte einige Vorstellungsgespräche und kam ein Mal in die ganz enge Wahl, wurde allerdings jedes mal abgewiesen. Einige Unternehmen haben sich noch überhaupt nicht zurück gemeldet.

Ich denke, dass ein großeß Problem bei der Erfahrung liegt. Viele Unternehmen wollen Leute mit Erfahrung. Und da beginnt der Teufelskreis bei mir von vorn. Ich versuche jedem potentiellen Arbeitgeber so gut wie möglich zu erklären, dass ich trotz dieses Makels gewillt, lernfähig, und nicht auf den Kopf gefallen bin und zumindest die Grundlagen durch die Ausbildung einigermaßen drauf habe. Was mache ich falsch?

 

Ich würde mich auf einige Tipps freuen wie man dieses ganze Dilemma angehen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast apehead

Hi!

Wenn du zu Vorstellungsgesprächen eingeladen wurdest, kann dein Bewerbungsschreiben ja prinzipiell nicht so schlecht sein. Vielleicht wäre es trotzdem gut, es hier mal hoch zu laden, damit man hier mal drüber schauen kann. Keine Reaktion auf Bewerbungen zu bekommen, ist zu einem gewissen Satz völlig normal - so ist das eben. Man kann hier maximal die Bewerbungsunterlagen zurück fordern (was viele Unternehmen auch ignorieren).

Ansonsten kann man von außen schlecht beurteilen, woran genau es jetzt bei dir hapert. Schickst du genügend Bewerbungen raus? Präsentierst du dich dort und im Vorstellungsgespräch gut? Hebst du deine Stärken hervor und wie sie mit dem Unternehmen zusammen passen? Trittst du selbstsicher genug auf? Hast du zu hohe oder zu niedrige Gehaltsvorstellungen?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Zitat

Ich habe mir diesmal vorgenommern, längere Zeit zu suchen bis ich ein anständiges Unternehmen finde, wo ich sagen würde "das passt".

Es gibt kein Unternehmen, wo alles passt. Spätestens wenn die Gewinne einbrechen zeigt sich das reale Gesicht eines jeden Chefs. dann wird umstrukturiert und Entlassen. Egal wie gut ode rwi eschlecht du warst .. that´s life.

Gruß

Holger

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
6 hours ago, enragerson said:

- die Tätigkeit hat explizit mit Entwicklung zu tun, wünschenswert wäre in Richtung .NET (ASP. net / MVC Backend Webentwicklung, objektorientiert, Datenbanken o.Ä.)

- es sind bereits Anwenugsentwickler im Unternehm bzw. ein Team, bei denen ich als Berufseinsteiger lernen kann

- freundliches / symphatisches Kollegium sowie Geschäftsführung

- der Arbeitsort ist in Berlin, maximale Fahrtzeit 1h

- Min. 2200 monatliches Brutto-Gehalt

- Gleitzeit, Getränke und sonstige soziale Leistungen sind nicht unbedingt ein Muss.

Ich bin ungern die Spielverderber aber versuch erstmal irgendwo eine Entwicklerstelle zu bekommen. Selbst wenn die Konditionen nicht so toll sind. Da du jetzt ein Jahr lang nicht entwickelt hast kann es sein, dass du vielleicht auch Geldtechnisch heruntergehandelt wirst.

Also erstmal zusehen, dass du einen Laden findest in dem du etwas Berufserfahrung sammeln kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe das genauso. Worauf du dich fokussieren solltest ist, Erfahrung zu sammeln, denn Erfahrung ist trumpf in unserem Beruf. Möglicherweise gibt es ja auch die Möglichkeit eines bezahlten Praktikums mit der Aussicht auf Übernahme?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wage zu behaupten, in Süddeutschland wärst du schon untergekommen und das bei min 3000 brutto.

Berlin iszt einfach ne doofe Stadt, wo man auch oft viel Glück haben muss. Wenig wirkliche Industrie, viele Start-ups, viele Menschen die "irgendwas mit Medien, IT, Programmieren usw" machen wollen. Haufen Unis und Hochschulen die Informatiker aller Form auf den Markt werfen. Drum herum auch viele Städte mit Unis/FHs, aber auch wenig Arbeit.

Berlin ist "Hipster-Hochburg" also Leute die Hauptsache was cooles machen wollen, Geld ist nicht so wichtig. Programmieren ist cool, mit 35 in der WG wohnen auch, also arbeite ich mit Bachelor Medieninformatik für 2400 brutto nach 5 Jahren.

Wenn du nicht gebürtig da her bist und kranke Eltern hast würde ich auch weiter weg suchen.
1h um Berlin gibt es doch eh nix außer noch höhere Arbeitslosenquote.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau doch mal, ob eventuell Junior-Stellen für dich in Frage kommen. Da verdienst du zwar erst einmal nicht so viel, nach 6-12 Monaten (je nach Firma und je nachdem, wie schnell du lernst und wie gut du vorher schon bist) solltest du jedoch schon einiges an Berufserfahrung gesammelt haben, so dass du spätestens dann in der Firma von der Junior-Stelle auf eine normale Stelle aufsteigen kannst, oder aber intetressant für andere Firmen werden könntest.

Wenn du nicht fest gebunden bist an Berlin, wäre es eventuell auch eine Überlegung wert, in eine Region zu ziehen, wo die Jobaussichten in dem Bereich besser aussehen (vorwiegend südlicherer Raum). Den Umzug könntest du in solch einem Fall eventuell sogar durch die Bundesagentur für Arbeit bezahlt bekommen.

Ansonsten:
Auch in der Arbeitslosigkeit kann man sich weiterbilden und privat Programmierprojekte betreiben, damit man nicht aus der Materie heraus kommt. Alternativ auch mal entsprechende Lektüre dazu lesen und in deinen Bewerbungen darauf hinweisen, dass du dich privat und autodidaktisch weiterbildest.

bearbeitet von Crash2001

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Zahlreichen Antworten,

 

um auf einige Antworten zurükzukommen:

Ich habe mich biser nicht nur bei Startups beworben. Ich habe mir Stellen ausgesucht, wo ich denke, dass ich fachlich gut mit reinpasse, wo also die Beschreibung halbwegs mit meinen Kenntnissen zusammen passen. Bei Junior Stellen habe ich es auch versucht, wobei dort teilweise auch schon 2-3 Jahre Berufserfahrung gefordert werden. Bei den Vorstellungsgesprächen bin ich bisher jedesmal etwas nervös, jedoch stets gepflegt, freundlich und auch immer ehrlich. Es fehlt mir sicherlich etwas Selbstvertrauen, eben weil ich immer wieder die Absagen erhalte.

Ich habe auch schon überlegt im Süden zu Suchen, das wäre aber doch ein großer Schritt. Bin allerdings auch nicht an Berlin gebunden, da ich familiär gesehen so gut wie alleine hier bin (Ich bin Ausländer). Ich müsste mal im Amt nachfragen mit welcher Unterstützung man rechnen kann.

Privat hab ich auch schon länger nicht mehr entwickelt, ich würde gern mal wieder was machen, weiß aber nicht wirklich was. Da fehlt es mir an Ideen.

 

Hier ist mal ein Anschreiben auf das ich bisher keine Antwort erhalten habe:

 

Junior Softwareentwickler .NET

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

durch meine Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, verfüge ich nicht nur über theoretisch fundiertes Wissen, sondern auch über vielfältige praktische Erfahrungen im Bereich eines Anwendungsentwicklers.

 

Im Rahmen meines sechsmonatigen Praktikums und anschließender, erfolgreich abgeschlossener dreijähriger Ausbildung, arbeitete ich in verschiedenen Unternehmensbereichen meines Ausbildungsbetriebes. Neben dem allgemeinen IT-Alltag bestand meine Hauptaufgabe darin eine Onlineshop Plattform zu erweitern und zu pflegen. Dazu gehörte die Gestaltung und Umsetzung von einzelnen Seitenbereichen und Unterseiten. In diesem fortlaufendem Prozess lernte ich zusätzlich die Arbeitsabläufe eines Einzelhandels und eines Großhandels kennen sowie das Bedienen von Kassen- und Warenwirtschaftssystemen. Weitere Aufgabenschwerpunkte bestanden im Arbeiten mit einer SQL Datenbank einer Warenwirtschaft, die Produktpflege und Suchmaschinenoptimierung, der hausinterne First-Level-Support, der telefonische Support sowie die Teilnahme an Messeveranstaltungen der Spiel- und Schreibwarenbranche.

 

Bis heute konnte ich ein halbes Jahr lang erste Berufserfahrungen im Service Desk sammeln. In zwei verschiedenen Unternehmen lernte ich drei verschiedene Projekte kennen, arbeitete in verschiedenen Bereichen mit verschiedenen Kunden, Kollegen und Tools zusammen.

 

Mit diesem beruflichen Hintergrund bin ich mir sicher, engagiert und erfolgreich in Ihrem Unternehmen mitarbeiten zu können. Eine eigenständige und zielorientierte Arbeitsweise ist für mich selbstverständlich.

 

Der Eintrittstermin ist meinerseits ab sofort verfügbar. Meine Gehaltsvorstellung beläuft sich auf 2.200 € Monatsgehalt. Über Ihr Interesse würde ich mich sehr freuen und stelle mich Ihnen sehr gern auch persönlich vor.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

enragerson

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Anmerkungen zum Bewerbungsschreiben:

  • Ansprechpartner heraus finden
  • 6 Monate Praktikum + volle 3 Jahre Ausbildung? Keine Anrechnung/Verkürzung? Warum?
  • "allgemeinen IT-Alltag" - Tautologie. Und was soll das sein? Den habe ich in den über 10 Jahren noch nicht bestimmen können
  • Du hast einen bestehenden Onlineshop mit Daten gefüttert - nicht wirklich hochwertige Arbeit, für die man IT-KnowHow braucht. oder?
  • Bedienen von Kassen- und Warenwirtschaftssystemen - keine FIAE-Aufgaben
  • Was genau hast du in der Datenbank gemacht? Bestehende DB genutzt und n paar Abfragen?
  • Teilnahme an Messeveranstaltungen der Spiel- und Schreibwarenbranche - als FIAE?
  • Der Eintrittstermin ist meinerseits ab sofort verfügbar - ja wenn er verfügbar ist, dann teile ihn doch mit!
  • Gehalt in Jahresbrutto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, vielen Dank für die Kritik, werde ich entsprechend ausbessern.

In meiner Ausbildung wurde ich (leider) auch abseits des Aufgabengebiets eines FIAE's eingesetzt. Ist nun mal Fakt, gebe ich offen zu. Dies war so, weil der Ausbildungsbetrieb eben keine klassische "Programmierbude" ist, demzufolge musste ich da durch. Fand ich teilweise auch nicht schön, aber jeder musste mit anpacken. Verkürzen wollte ich nicht, weil ich mir unsicher war ob ich die Prüfung trotz guten Schnitts schaffen würde.

  • allgemeinen IT-Alltag" - Tautologie. Und was soll das sein? Den habe ich in den über 10 Jahren noch nicht bestimmen können

Das Anschreiben hat nur begrenzt Platz, damit sind Tätigkeiten gemeint wie z.B: Installationen von Software / Hardware, Kabel verlegen, Videos schneiden, Bilder bearbeiten, Backups erstellen, Hardware reparieren / austauschen / überprüfen.

  • Du hast einen bestehenden Onlineshop mit Daten gefüttert - nicht wirklich hochwertige Arbeit, für die man IT-KnowHow braucht. oder?

Teilweise ja. Teilweise auch nach Vorgabe komplett neue Inhalte mit html/css erstellt, inklusive Grafiken mit Photoshop.

Erst zum ende der Ausbildung durfte ich am Shop programmieren, obwohl ich dies vorher mehrfach beim Ausbilder und der Geschäftsführung angefragt hatte.

  •  Was genau hast du in der Datenbank gemacht?

Ich habe für eine bestehende Datenbank SQL Abfragen geschrieben, die herausgegebenen Daten anschließend per script exportiert.

Dann noch eine Frage zum Punkt: "Der Eintrittstermin ist meinerseits ab sofort verfügbar - ja wenn er verfügbar ist, dann teile ihn doch mit!" Wie kann ich das besser formulieren?

Sicher ist in der Ausbildung nicht alles perfekt gelaufen, aber damit muss ich nun leben und das beste daraus machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Sicher ist in der Ausbildung nicht alles perfekt gelaufen, aber damit muss ich nun leben und das beste daraus machen.

 

Das, was in der Ausbildung nicht so gut lief einfach nicht schreiben. Interessiert keinen, dass du da evtl. Kabel verlegt hast. Lege den Fokus auf deine Stärken. Auf explizite Nachfrage (in einem Vorstellungsgespräch) kannst du das immer noch erzählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Frage: Wärest du bereit für einen Job umzuziehen?

 

2. Kombinieren und spezialisieren.

Du hast mehrere Dinge aufgeführt die zusammen für mich schon eine Beschreibung von potentiellen Arbeitgebern zeigen:

- Entwickler

- Kassensysteme

- Warenwirtschaftssystem

- Onlineshop

 

jede größere Handelskette / jedes größere Kaufhaus setzt genauso IT ein. einer unserer größten Kunden ist ein Luxuskaufhaus. Auch die setzen ganz klassisch nen ERP System ein mit insgesamt ca. 300 Kassen die aktuell erweitert werden auf ca. 600 Kassen. Und betreiben eine eigene IT.

Denk einfach mal an Endkunden bei denen du deine Fähigkeiten in Kombination einsetzen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zitat

In meiner Ausbildung wurde ich (leider) auch abseits des Aufgabengebiets eines FIAE's eingesetzt.
 

Ist aber nicht relevant für die Bewerbung, da es nicht fachbezogen ist.

Zitat

[...]Das Anschreiben hat nur begrenzt Platz, damit sind Tätigkeiten gemeint wie z.B: Installationen von Software / Hardware, Kabel verlegen, Videos schneiden, Bilder bearbeiten, Backups erstellen, Hardware reparieren / austauschen / überprüfen.

Also auch keine typischen FIAE-Aufgaben, sondern eher FISI-Aufgaben. Kann somit weg und durch relevante Infos ersetzt werden.

Zitat
  • Du hast einen bestehenden Onlineshop mit Daten gefüttert - nicht wirklich hochwertige Arbeit, für die man IT-KnowHow braucht. oder?

Teilweise ja. Teilweise auch nach Vorgabe komplett neue Inhalte mit html/css erstellt, inklusive Grafiken mit Photoshop.

Erst zum ende der Ausbildung durfte ich am Shop programmieren, obwohl ich dies vorher mehrfach beim Ausbilder und der Geschäftsführung angefragt hatte.

Aktualisierung und Wartung eines Onlineshop-Systems (welches könnte man noch erwähnen - da gibt es ja auch durchaus Unterschiede - auch in der Komplexität der Bedienung und den dahinter liegenden Grundsätzen, sowie bei der eingesetzten Sprache).

Zitat

[...]Dann noch eine Frage zum Punkt: "Der Eintrittstermin ist meinerseits ab sofort verfügbar - ja wenn er verfügbar ist, dann teile ihn doch mit!" Wie kann ich das besser formulieren?

Da wäre so eine Formulierung denkbar:
"da ich derzeit selbstständig/vertraglich nicht gebunden bin, steht einem baldigen Arbeitsantritt nichts entgegen."

Ein paar weitere Tipps dazu findest du z.B. hier.

 

vor 16 Stunden schrieb enragerson:

[...]Bei den Vorstellungsgesprächen bin ich bisher jedesmal etwas nervös, jedoch stets gepflegt, freundlich und auch immer ehrlich. Es fehlt mir sicherlich etwas Selbstvertrauen, eben weil ich immer wieder die Absagen erhalte.

Je mehr Vorstellungsgespräche man hinter sich bringt, um so weniger nervös ist man. Hängt aber auch viel davon ab, wie man beim Vorstellungsgespräch behandelt wird und wie die Atmosphäre und Sympatien sind.
Inwieweit man IMMER ehrlich sein sollte, hängt von den Fragen ab. Ein wenig kann man je nachdem schon flunkern. Das wird je nachdem ja sogar erwartet. Zudem sollte man sich halt nicht selber schlecht machen, auch wenn dies vielleicht ehrlich wäre.

Zitat

Ich habe auch schon überlegt im Süden zu Suchen, das wäre aber doch ein großer Schritt. Bin allerdings auch nicht an Berlin gebunden, da ich familiär gesehen so gut wie alleine hier bin (Ich bin Ausländer). Ich müsste mal im Amt nachfragen mit welcher Unterstützung man rechnen kann.

Hast du denn die Deutsche Staatsbürgerschaft und Anspruch auf Arbeitslosengeld 1? Falls ja, könntest du eine Kostenerstattung der Arbeitsagentur für einen berufsbedingten Umzug bekommen.
Ansonsten kann ein Umzug aber auch steuerlich geltend gemacht werden beim Lohnsteuerjahresausgleich.

Zitat

Privat hab ich auch schon länger nicht mehr entwickelt, ich würde gern mal wieder was machen, weiß aber nicht wirklich was. Da fehlt es mir an Ideen.

Es gibt genügend Seiten im Netz, wo man Ideen findet. Ansonsten einfach mal nach Projektideen goggeln, oder etwas programmieren, was man selber benötigen könnte.

Zitat

[...]Im Rahmen meines sechsmonatigen Praktikums und anschließender, erfolgreich abgeschlossener dreijähriger Ausbildung, arbeitete ich in verschiedenen Unternehmensbereichen meines Ausbildungsbetriebes. 

Hier würde ich das "dreijährigen" weg lassen und dafür angeben, dass es die Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung war. So umgehst du erst einmal die Frage, wieso du nach 6 Monaten Praktikum noch eine Ausbildung von 3 Jahren gemacht hast bzw. weist nicht noch einmal explizit darauf hin. Wie lange du dafür gebraucht hast, ist ja eh erst einmal egal- Wichtig ist, dass du den Abschluss geschafft hast.

Zitat

Bis heute konnte ich ein halbes Jahr lang erste Berufserfahrungen im Service Desk sammeln. In zwei verschiedenen Unternehmen lernte ich drei verschiedene Projekte kennen, arbeitete in verschiedenen Bereichen mit verschiedenen Kunden, Kollegen und Tools zusammen.[...]

Das ist SEHR allgemein gehalten. Du sagst zwar, dass du drei verschiedene Projekte kennen gelernt hast - gibst aber nicht an, dass du daran gearbeitet hast, oder was für Projekte das überhaupt waren. In diesem teil solltest du vielleicht etwas genauer darauf eingehen. Auch Servicedesk ist so allgemein gehalten. Wofür war der Servicedesk und war es 1st oder 2nd Level?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simons

Deine Bewerbung ist sprachlich o.k., aber der Inhalt ist nicht spezifisch genug.

Da muss mehr Profil rein, welche Sprachen hast du genutzt um zu programmieren? Welche Projekte hast du entwickelt, mit entwickelt oder betreut? Welche Fähigkeiten hast du dort erlernt? Erste Erfahrungen im Projektmanagement gesammelt? Welche Sprachen durftest du kennen lernen? Hast du vielleicht agil mit SCRUM entwickelt?

Klingt hart, aber die Bewerbung mit diesen Inhalten könnte man auch ohne Ausbildung schreiben. Hört sich nach erweitertem Hobby an. Du willst eine Stelle als Softwareentwickler .NET, warum willst du die? Nimm Bezug darauf.

Deine Bewerbung ist sehr allgemein und bezieht sich nicht auf das Unternehmen, gehe auf das Unternehmen bei jeder Bewerbung ein. Du solltest ebenfalls mehr herausarbeiten was deine Softskills sind. Kannst gut mit Menschen aller Art umgehen, erlernt im Helpdesk. Du bist ein Teamplayer und das Arbeiten im Team macht dir sehr viel Spaß. Du hast gutes analytisches und problemlösendes Denken. Scheust neue Herausforderungen nicht sondern gehst diese mit Freude an.Es muss etwas mehr heraus kommen, dass du Lust hast und motiviert bist.

Wo willst du hin? Schreibe etwas wie "Ich möchte mich auf den Bereich .NET spezialisieren, aus diesem Grund ist die Firma XYZ genau der richtige Arbeitgeber für mich"

Zu guter Letzt, kann ich Graustein zu beipflichten, Berlin ist IT-technisch Mist, Lohndumping und wenig gute Stellen. Komme nicht aus der Region, habe ich aber schon von vielen gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

1. Frage: Wärest du bereit für einen Job umzuziehen

Ich denke schon, wenn der Umzug / Vorschüsse für die Wohnung vom Amt übernommen werden.

Zitat

jede größere Handelskette / jedes größere Kaufhaus setzt genauso IT ein. einer unserer größten Kunden ist ein Luxuskaufhaus. Auch die setzen ganz klassisch nen ERP System ein mit insgesamt ca. 300 Kassen die aktuell erweitert werden auf ca. 600 Kassen. Und betreiben eine eigene IT.

Bei einer Kaufhauskette habe ich mich ebenfalls schon beworben, auch bei einem Unternehmen welches mit Warenwischaften arbeitet.

Zitat

Hast du denn die Deutsche Staatsbürgerschaft und Anspruch auf Arbeitslosengeld 1? Falls ja, könntest du eine Kostenerstattung der Arbeitsagentur für einen berufsbedingten Umzug bekommen.
Ansonsten kann ein Umzug aber auch steuerlich geltend gemacht werden beim Lohnsteuerjahresausgleich.

Ich habe keine Deutsche Staatsbürgerschaft, jedoch eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis und somit eine Arbeitserlaubnis. Ich habe fast die gleichen Rechte wie jeder deutsche Mitbürger, bis auf einige Ausnahmen wie z.B Wählen, oder zur Bundeswehr gehen.

Zitat

Das ist SEHR allgemein gehalten. Du sagst zwar, dass du drei verschiedene Projekte kennen gelernt hast - gibst aber nicht an, dass du daran gearbeitet hast, oder was für Projekte das überhaupt waren. In diesem teil solltest du vielleicht etwas genauer darauf eingehen. Auch Servicedesk ist so allgemein gehalten. Wofür war der Servicedesk und war es 1st oder 2nd Level?

Details zu den Tätigkeiten und den einzelnen Projekten habe ich in den Lebenslauf im Abschnitt "Beruflicher Werdegang" dokumentiert. Ich finde dass ich meine wenige Berufserfahrung kurz zusammengefasst mit ins Anschreiben packen sollte. Es ist zwar keine BE im Bereich der Entwicklung, aber immerhin eine im IT-Bereich. Ich würde auch liebend gern alles ausführlich hinschreiben, nur leider gibt es eben nur begrenzt Platz.

Ich überarbeite gerade das Anschreiben und sobald es fertig ist, poste ich es hier noch mal. Meinetwegen kann ich auch die komplette Bewerbungsmappe hier hochladen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Softwareentwickler mit Schwerpunkt .NET

 

 

Sehr geehrte Frau Bovensiepen,

 

durch meine Ausbildung als Fachinformatiker und die bereits gewonnene Berufserfahrung habe ich großes Interesse daran mich auf den .NET-Bereich zu spezialisieren. Ihr Unternehmensprofil hat mich daher sehr angesprochen. Leider konnte keiner meiner bisherigen Arbeitgeber dieses Interesse unterstützen.

 

Im Rahmen meiner erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung, arbeitete ich in verschiedenen Unternehmensbereichen meines Ausbildungsbetriebes. Meine Hauptaufgabe bestand darin eine Online-Marktplatz Plattform zu erweitern und zu pflegen. Dazu gehörte die Gestaltung und Umsetzung von einzelnen Seitenbereichen in HTML/CSS, sowie die Programmierung von neuen Funktionen für das Händler-Dashboard in C#. Die Plattform selbst wurde in C# geschrieben und nutzte die ASP. NET MVC Technologie. Der Umgang mit einer bestehenden SQL Datenbank gehörte ebenfalls dazu.

 

Seit Ende meiner Ausbildung habe ich vorrangig im 1st Level Support für die Mitarbeiter großer Unternehmen, wie der Deutschen Bank und der GASAG, gearbeitet. Dabei stand die Betreuung der Mitarbeiter und deren mobiler Endgeräte sowie der Support für Thin-Clients, Outlook, Lotus Notes, die Nutzerverwaltung im SAP System und die Betreuung der Active Directory Profile und dabei die Klassifizierung und Lösen der Störungen im Vordergrund.

 

Mein großes Interesse an der .NET Technologie von Microsoft wurde während meiner Ausbildung geweckt. Die guten Erfahrungen mit dieser Technologie haben dazu geführt, dass ich diese, wenn möglich auch privat nutze.

 

Mit diesem Hintergrund bin ich mir sicher, engagiert und erfolgreich in Ihrem Unternehmen mitarbeiten zu können. Ich arbeite gern zielorientiert in einem Team und eine schnelle Einarbeitung ist für mich selbstverständlich.

 

Da ich aktuell vertraglich nicht gebunden bin, steht einer baldigen Einstellung nichts im Wege. Meine Gehaltsvorstellung beläuft sich auf 26.000 € Jahresbruttogehalt. Über Ihr Interesse würde ich mich sehr freuen und stelle mich Ihnen gern auch persönlich vor.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Das wäre jetzt ein neuer Entwurf, hoffe es ist besser geworden. Was sagt Ihr?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist zwar schon spät, aber ich würde trotzdem was anmerken.

auf keinen Fall die alten Arbeitgeber schlecht machen, und genau das kommt meiner Meinung nach im ersten Absatz so rüber. Ich würde den Satz umschreiben.

der Mittel Teil find ich persönlich auch nicht gut, aber da ich kein FiAE bin, weiß ich nicht wie da die Bewerbungen aussehen sollen. Vielleicht stellst du das Anschreiben mal in den dafür vorgesehenen Bereich, da wirst du vielleicht noch 1-2 Antworten mehr bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen Gehaltswunsch würde ich wirklich nur dann angeben, wenn er gefordert ist, damit du dich nicht selber bereits vorher dadurch ausschliesst. Einen Gehaltswunsch kann man noch immer abgeben, wenn der Arbeitgeber Interesse an einem zeigt, oder aber sich einfach ein gehalt vorschlagen machen. Manche Firmen wollen explizit einen Gehaltswunsch hören, andere sagen sich, dass sie eh nur zwischen x und y € zahlen und entweder der Bewerber ist mit dieser Spanne zufrieden, oder halt nicht.


Den Satz "Leider konnte keiner meiner bisherigen Arbeitgeber dieses Interesse unterstützen." würde ich komplett streichen. Darauf kannst du noch immer eingehen, wenn du danach gefragt wirst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du ein Arbeitszeugnis? Auch wenn du ein Zeugnis hast in dem andere Tätigkeiten stehen, habe ich die Erfahrung gemacht dass es vielen Firmen wichtig ist, wie du mit Kollegen, etc. umgegangen bist, bisher.

Wenn ich eine Bewerbung schreibe, verschicke ich nur Lebenslauf und Arbeitszeugnisse. Kein Anschreiben, kein Foto, keine Zeugnisse. Auch für die erste Stelle nach der Ausbildung habe ich das so gemacht. Und bin bisher immer gut damit gefahren. Klar gibt es sicher Firmen die das blöd finden, bei anderen dagegen hebt man sich dadurch irgendwie postiv hervor. Habe schon einige Personaler gehört die gar keine Lust haben ständig die ganzen Anschreiben zu lesen. Das ist aber wohl auch einfach Geschmackssache. Außerdem denke ich dass mein Lebenslauf und meine Arbeitszeugnisse genug Aussagekraft haben. Wie das bei dir ist, kann ich nicht beurteilen.

 

Versuch einfach mal dein Glück bei anderen Firmen, die nicht in Berlin sind. Eine Bewerbung zieht ja auch nicht unbedingt direkt einen Umzug mit sich. Aber man kann in einer anderern Umgebung mal seinen Marktwert testen. Ich hab auch festgestellt, dass es für spätere Gespräche hilfreich ist, wenn man schon ein paar positive Gespräche hatte. Selbst, wenn man die Stelle dann nicht annimmt. Tut dem Selbstbewusstsein einfach gut.

Wie die finanzielle Unterstützung beim Amt aussieht weiß ich nicht. Ich bin letztes Jahr aber auch für den Job umgezogen. Und den Umzug hat komplett der neue AG bezahlt. Von der Pauschale die er mir angeboten hat, konnte ich sogar eine Umzugsfirma beauftragen, die für mich alles erledigt hat. Man muss manchmal einfach nur den Mund aufmachen. Bisher war das nie ein Problem. Ein Kollege hat sich damals geärgert, weil er nicht gefragt hat. Und dementsprechend auch nix bekommen hat. Sowas bekommt man nicht einfach angeboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung