Zum Inhalt springen

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'drucker'".

  • Suche nach Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander ab.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen
  • FIAMC - Fachinformatiker Auto & Motorrad Club's Themen

Kalender

  • Pruefungen-events
  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Blogs

  • Fachinformatiker - Blog

Produktgruppen

  • Werben bei Fachinformatiker.de
  • Seminare

Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Location

11 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Fachinformatiker und angehende Fachinformatiker! Ich habe folgendes Problem: Eine Außenstelle von uns hat seit ein paar Monaten das Problem, dass Druckaufträge vom Drucker erst nach 5-8 Minuten gedruckt werden. Dieses Problem besteht allerdings nicht immer. Es passiert sehr häufig, allerdings nicht immer. An manchen Tagen passiert der Fehler fast gar nicht, an anderen so gut wie immer. Startet man den Drucker neu, kommt der Ausdruck direkt raus, das heißt die Kollegen und Kolleginnen in der Außenstelle starten im Fehlerfall den Drucker neu, da Sie die Aufträge direkt brauchen. Zur Außenstelle: Angebunden über VPN eine Firewall in der Zentrale und eine Firewall vor Ort. Die Leitung dümpelt vor sich hin und ist nicht ausgelastet. Der Druckserver schickt direkt den Druckauftrag weiter, auch ohne Spooler mit direkt Druck am Printserver braucht der Ausdruck im Fehlerfall 5-8 Minuten. Der Drucker ist im Moment des Fehlers per Ping erreichbar. Die Verbindung der Außenstelle funktioniert in diesem Zeitraum auch ohne Probleme. Es betrifft alle Drucker in der Außenstelle. Wir haben bereits einige Dinge versucht u.A. neuer Druckserver, Neustart Firewall + Switche. Als Zusatzinfo, welche mit Vorsicht zu genießen ist, da ich mir nicht sicher bin ob diese Probleme zusammenhängen: Ca. 1x in der Woche hängen sich die RDP Verbindungen auf die Virtuellen Maschinen für ca. 5-30 Sekunden auf (je nach User unterschiedlich), danach Funktioniert alles wieder einwandfrei. Leider weiß ich aktuell keine Lösungsversuche mehr, außer die Hardware zu tauschen. (Firewall, Switche) Diese Option schließe ich allerdings aus folgendem Grund aus: Mich verwundert es, das die Ausdrucke immer nach 5-8 Minuten gedruckt werden. In der zentralen Firewall wurde im Log ca. folgendes angezeigt: Printserver ----schickt Druckauftrag an---> Printer Bis vom Printserver im Log der zentralen Firewall eine Anzeige des Druckauftrages geschieht dauert es 5 Minuten. Vielleich hat ja noch jemand von euch Vorschläge oder Tipps. Falls jemand mehr Informationen benötigt, kann ich diese gerne zur Verfügung stellen. Die Kollegen in der Außenstelle haben das Problem leider erst nach längerer Zeit gemeldet. Daher hatten wir in der IT-Abteilung auch keine Anhaltspunkte mehr, ob zu diesem Zeitpunkt Änderungen waren. Vielen Dank für eure Hilfe! Mal schauen wer von euch mit einer Lösung am schnellsten ist Ab hier werde ich Updates zu Fragen/neuen Informationen mit jeweiligem Datum und Uhrzeit posten:
  2. Hallo zusammen, ich habe folgende Situation: Wir möchten die Druckereinstellungen eines WIN 7 Computer exportieren und auf einem neuen WIN 10 Computer importieren. Aktuell habe ich folgende Lösung gefunden: VARIANTE 1: Druckverwaltung PrintBrm.exe https://winaero.com/blog/backup-restore-printers-windows-10/ Altsystem Druckverwaltung > Drucker in Datei exportieren > Datei wird erstellt Neusystem Druckverwaltung > Drucker in Datei importieren > Drucker werden erstellt. Fehlerbehebung Den Fehler 0x800706BA konnte man umgehen, in dem man die Treiber auf den Status "isoliert" setzt. Es gibt noch weitere Fehlermeldungen (die erstmal ignoriert wurden): 0x80070BB8 https://www.experts-exchange.com/questions/28959264/Migrating-printer-from-Server-2008R2-to-20012R2-Error-0x80070705.html 0x80070057 ? Weitere Treiberfehler: http://www.sysadminlab.net/windows/print-server-migration-using-printbrm-exe-also-without-drivers Zur Info: https://techcommunity.microsoft.com/t5/ask-the-performance-team/migrating-print-queues-quickly-using-printbrm-configuration/ba-p/375052# Resultat Es wurde die drei Hauptdrucker übernommen und teilweise auch die Etiketten Einstellungen. VARIANTE 2: CMD Printui.dll rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Ss /n "Zebra TTP 2030" /a "TTP2030.dat" rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Sr /n "Zebra TTP 2030" /a "TTP2030.dat" https://www.zebra.com/us/en/support-downloads/knowledge-articles/ait/exporting-importing-printer-settings-using-the-printui-command-with-zebra-kiosk-printers.html ---------------------------------- REM Backup rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Ss /n "printername1" /a C:\RZ\Settings\config.dat d g REM Restore rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Sr /n "printername2" /a C:\RZ\Settings\config.dat d g r https://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/e14d7db8-2425-48bc-8a13-e47c1a933de5/printuidll-error-restoreing-printer-settings?forum=winserverprint Resultat: Diese Variante klappte überhaupt nicht und es wurde auch kein Fehler ausgeworfen. Meine Frage wäre nun, habt ihr Tools oder bessere Befehle/Befehlsreihenfolgen die sauberer klappen, als die oben gennante Variante. Gut wäre es auch, wenn man nur einzele Drucker exportieren kann. Am wichtigesten sind mir die Etiketteneinstellungen. Vielen Dank im Vorraus
  3. Moin, wie schätzt ihr den Aufwand ein, folgende Anwendung für Windows PCs zu entwickeln: - Daten, die an den Drucker gehen direkt auf dem PC abfangen - Abgefangene Daten in PDF umwandeln Hintergrund ist, dass das Programm, welches die Druckerdaten erzeugt, keine PDF Ausgabe unterstützt und auch nicht klar ist, ob ein "PDF-Drucker" als normaler Drucker unterstützt wird. Im Allgemeinen ist es das Ziel, von dem Programm, welches die Druckdaten erzeugt, unabhängig zu sein. Daher der Ansatz, die Daten, die dann an den Treiber/Drucker gehen, abzufangen. Schon mal einen riesen Dank für eure Hilfe! Wenn ihr Tipps habt, wie und wo man sowas entwickeln (lassen) könnte, dann auch gerne her damit (Programmiersprachen, Kontakte...). Euer Fragefuchs
  4. Hallo werte Community, folgendes Problem stellt sich mir und meinen Kollegen gerade: 1. Ausschließlich ein einzelnes Gerät (Netzwerkdrucker LaserJet Pro M501) ist vom Fehlerbild betroffen 2. Das Gerät wurde erst kürzlich angeschafft und es handelt sich auch nicht um gebrauchte Hardware o.ä. 3. Die Einstellungen zum Drucken sind auf dem Server definiert und funktionieren auch ordnungsgemäß bei der Verwendung aller anderen Anwendungen, wie Microsoft Word oder Microsoft Excel 4. Ausschließlich beim Drucken via Outlook ignoriert der Drucker den definierten Papierschacht, auch wenn dieser vorher manuell nochmals definiert wurde Hat vielleicht jemand ein paar Tipps für das weitere Troubleshooting?
  5. Hallo, gegeben ist folgende Situation: In einem Gebäude gibt es ein Büro und eine Halle, in der Autos abgestellt sind. Sowohl neben den Autos als auch im Büro steht ein Drucker. (Einmal Kyocera FS-C2126MFP, anderer noch nicht bekannt). Genutzt wird das Gebäude von ehrenamtlichen Personal des Rettungsdienstes. Daher ist natürlich selten jemand vor Ort. Für geplante Dienste sollen aber Einsatzbefehle und Informationen zum Dienst für das ehrenamtliche Personal bereitgestellt werden. Ziel ist es nun, Dokumente an die einzelnen Drucker von Zuhaus aus zu senden, damit die Dokumente automatisch gedruckt werden und der Weg zum Gebäude gespart werden kann. Daher suche ich nun eine Möglichkeit, wie ich die Drucker von außen erreichbar machen kann (natürlich abgesichert mit Passwort oder ähnlichem). Bei Printservern habe ich bisher nur welche gefunden, die einen Nicht-Netzwerkfähigen Drucker per USB oder ähnlichem an das Netzwerk anbinden. Die beiden Drucker sind aber netzwerkfähig, das wäre daher schonmal kein Problem. Ich stelle mir vor, dass man entweder eine Datei irgendwo hochlädt oder per E-Mail schickt und diese dann an den passenden Drucker weitergeleitet wird. Dazu habe ich leider noch keine Software gefunden. Ein PC in dem Gebäude läuft eh 24/7 und könnte daher die Aufgabe des "Printservers" mit übernehmen. Die Drucker bieten leider keine eigene Möglichkeit, per E-Mail oder so Dateien zu empfangen. Habt ihr eine Idee, wie ich das umsetzen könnte? Danke! Edit: VPN-Verbindung und dann drucken wäre zwar möglich, aber würde ich wenn es geht vermeiden. Die Dokumente sollten möglichst von "überall" bereitgestellt werden können ohne vorher groß Software zu installieren und zu konfigurieren. Zudem teilweise Rechner ohne Administrationsrechte genutzt werden (dienstliche PCs) auf denen kein VPN-Client installiert werden kann Grüße, Funfare
  6. Hallo Zusammen, ich wollte einen Drucker via Script installieren lassen, nach bedarf. Weswegen ich ihn nicht per GPOs zuweisen möchte. Mein Script sieht wie folgt aus: set local cscript "C:\Windows\System32\Printing_Admin_Scripts\de-DE\prnport.vbs" -d -r "172.16.0.202" -h "172.16.0.202" -o raw -n 9100" * // Hier soll falls vorhanden der Port erstmal gelöscht werden* cscript "C:\Windows\System32\Printing_Admin_Scripts\de-DE\prnport.vbs" -a -r "172.16.0.202" -h "172.16.0.202" -o raw -n 9100" // Und hier dann wieder erstellt werden mkdir c:\temp\printer copy "\srv-file\MF Software\Treiber und Software\Ricoh MP C401\Neuer Treiber\Ricoh MP C401\disk1" c:\temp\printer //Hier soll der Treiber in einen Lokalen Ordner kopiert werden wie unter "mkdir" angegeben rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /ia /f "c:\temp\printer\oemsetup.inf" /r "IP_172.16.0.202" /m "RICOH MP C401 PCL 6" //hier soll der Treiber dann von Lokal installiert werden del c:\temp\printer /Q //Anschließend dann wieder lokal gelöscht werden. pause Ich hoffe es ist halbwegs verständlich und ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Die Datein werden kopiert und wauch wieder gelöscht. nur wird kein Treiber installiert... Was könnte der Grund sein?
  7. Hallo Leute, da ich neu hier im Forum bin, hoffe ich dass ich dieses Thema hier richtig erstelle. Es geht um unseren HP Officejet Pro 8500 A909a. Dieser druckt seit einiger Zeit Streifen. Ich habe neue Druckköpfe bestellt, habe aber auch gelesen, dass eine Komplettreinigung empfohlen ist. Kennt sich da jmd aus oder hat eine Schritt für Schritt Anleitung, wie man den Drucker reinigen kann. Vielen Dank für eine Antwort LG Agilolfinger
  8. Guten Tag zusammen! Ich habe die Aufgabe bekommen, Drucker aus dem alten Druckserver (Windows 2008 R2) auf den neuen Druckserver (Windows 2012 R2) zu übernehmen, da der ältere abgeschaltet werden soll. Jedoch stehe ich jetzt vor dem Problem, dass es sich um 55 Drucker handelt. Diese alle einzeln zu übernehmen und für die Nutzer bereitzustellen stelle ich mir sehr zeitaufwendig vor. Meine Fragen dazu: - Gibt es eine Möglichkeit, die Drucker von der alten Umgebung in die neue Umgebung zu "kopieren"? - Wie kann ich definieren, dass die Nutzer (Sowohl Citrix als auch feste Clients) problemlos weiterarbeiten können? - Wie kann ich sicher sein, dass ich alle Drucker, die wirklich in Benutzung sind umgezogen werden und nicht nur die, die in letzter Zeit (1 Woche, 1 Monat) benutzt wurden? Insgesamt gibt es auf dem alten Druckserver etwa 200 Drucker, wobei ich nicht weiß ob ich alle erfasst habe, die noch in Benutzung sind. Das habe ich mit einer Spoolabfrage gemacht und dadurch herausgefunden, auf welchen Druckern noch gedruckt wurde. Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen und es tut mir leid, falls es bereits ein Thema gibt welches diese Problematik behandelt, jedoch habe ich dazu nicht gefunden. Grüße, Marcel
  9. Moin, wir haben mehrere Netze. im 192.168.3er Netz sitzt der DHCP Bereich für die Clients. Nun sitzen da aber auch die Drucker. Die wollen wir aus diesem Bereich entfernen und in den 4er Bereich verfrachten. Unser Drucker Server ist im 4er Bereich bzw. hat zwei NIC´s. Eine im 3er die andere im 4er. Deswegen können wir den Druckern ganz leicht eine 4er Adresse geben. Der Druckerserver gibt die Drucker dann frei. Die Clients im 3er Bereich senden die Druckaufträge dann an den Druckerserver übers 3er Netz. Der Server leitet das über die 4er NIC dann weiter an die Drucker. Läuft einwandfrei. Nur... die Drucker können auch Scannen. Dazu hat jeder Rechner einen freigegebenen Scannerordner. Das funktioniert seitdem nicht mehr. Weil der Rechnername nicht aufgelöst werden kann. Mein Plan war... dem Domain Controller eine zweite NIC zu verpassen. Mit einer Adresse aus dem 4er Netz. Im Drucker dann den diese IP Adresse als DNS Server angeben damit die Namen aufgelöst werden können. Hat nicht geklappt. Nun habe ich die zweite NIC deaktiviert und in der standard NIC des Domain Controllers eine Virtuelle IP angegeben. Die 4er IP die ich schon in der zweiten NIC eingegeben hab. Danach hat es funktioniert. Ich frage mich jetzt warum das nicht mit der anderen NIC funktioniert hat. Danke
  10. Hallo Fachinformatiker, wir bei uns in der Firma haben seit längerem schon auf Windows 7 32bit umgestellt. Nun haben wir das Problem, dass sich Drucker nur noch unter einem Benutzer mit Administrator Rechten installieren lassen. Normale Domänenbenutzer dürfen das jetzt nicht mehr, was aber in Windows XP schon ging. Gibt es in irgendeiner Form etwas, wo man dies so einstellen kann, dass auch normale Hauptbenutzer Drucker installieren dürfen? Evtl per Gruppenrichtlinie oder so? In der Gruppenrichtlinie wurde schon der Eintrag "Laden und Entfernen von Gerätetreibern" so eingestellt, dass dies Hauptbenutzer und Administratoren dürfen. Da bei uns in der Domäne jeder User Hauptbenutzer ist, müsste er doch eigentlich die Drucker installieren können? Unter XP hat dies mit dieser Einstellung wunderbar funktioniert... Danke schonmal... Gruß Tobi
  11. Hallo Informatikkollegen, ich hoffe ich bin hier richtig Ich habe zu Hause eine Easybox 803. Über USB ist ein Drucker (Brother MFC 5490) angeschlossen. Ich habe einen PC (mit XP) , der über LAN angeschlossen ist und perfekt druckt. Außerdem habe ich einen PC (Win7) und einen Laptop (Vista) die über Wlan mit der Easybox verbunden sind und drucken sollen. Die beiden Geräte drucken zwar über Wlan, aber mit einer Geschwindigkeit die Jenseits von Gut und Böse. Eine einfache Word-Datei mit 50 Wörtern braucht schon mal knappe 2 Minuten. Leider finde ich auch nach langen Recherchen keine Lösung und hoffe mir kann hier jemand weiter helfen, bzgl der passenden Einstellung oder der Aussage das es an der Easybox liegt. Für jedes OS ist der richtige Treiber installiert (wurde schon überprüft). mfg paul

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung