Zum Inhalt springen

Größte Probleme für Fachkräfte zum Thema gesund bleiben im Beruf?

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich hab das Gefühl, dass gerade viele Leute mit stressigen Berufen häufig krank werden deshalb versuche ich aktuell herauszufinden, wie man gerade Fachkräften in fordernden Schlüsselpositionen Positionen, die häufig krank werden, das Leben einfacher machen kann :)

Deswegen habe ich zwei einfache Fragen:

  1. Als jemand mit einem stressigem/fordernden Beruf, was sind deine zwei größten Probleme, wenn es darum geht ein starkes Immunsystem zu erhalten oder aufzubauen?
  2. Was würdest du dir diesbezüglich wünschen?

 

Vielen Dank schonmal im Vorraus für eure Antworten🙂

 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahoi,

vor 15 Minuten schrieb whatif98:

deshalb versuche ich aktuell herauszufinden, wie man gerade Fachkräften in fordernden Schlüsselpositionen Positionen, die häufig krank werden, das Leben einfacher machen kann

Und mit welchem Hintergrund willst du das machen? An welcher Position arbeitest du, dass du meinst, so etwas generalisiert durchführen zu können?

vor 19 Minuten schrieb whatif98:

ich hab das Gefühl, dass gerade viele Leute mit stressigen Berufen häufig krank werden

Kannst du dein Gefühl auch durch Statistiken (z.B. von Krankenkassen oder vom Bundesgesundheitsministerium) belegen? Allein aufgrund eines diffusen Gefühls so eine Datensammlung starten zu wollen erscheint doch seltsam.

vor 21 Minuten schrieb whatif98:

Als jemand mit einem stressigem/fordernden Beruf, was sind deine zwei größten Probleme, wenn es darum geht ein starkes Immunsystem zu erhalten oder aufzubauen?

Ist denn an Krankheiten immer ein schwächelndes Immunsystem schuld? Vitamin C gegen Burnout? Ja, genau. Burnout. Warum gehst du nur von körperlichen Ursachen aus?

Ich denke, du solltest erst einmal mit deutlich mehr Hintergrundinfos rüberrücken bevor hier die grosse Sammlung aufgemacht wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Und mit welchem Hintergrund willst du das machen? An welcher Position arbeitest du, dass du meinst, so etwas generalisiert durchführen zu können?

Erstmal Danke für deine Antwort. Ich war in den letzten Jahren oft ununterbrochen krank, weil ich ein geschwächtes Immunsystem hatte, was mehrere Ursachen hatte, aber dies wurde durch meine Arbeit als Maschinenbauingenieur nur schlimmer. Ich habe für mich einen Weg gefunden, um wieder gesünder zu werden und habe einiges während dieser Zeit gelernt und jetzt möchte ich gerne anderen helfen und mich evtl. nebenbei Selbstständig machen. Ich hab das genannte Problem also selbst erfahren und kann es bei meinem Kollegen (hab schon in verschiedenen Abteilungen gearbeitet und im Ausland) jeden Tag beobachten.

vor 50 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Kannst du dein Gefühl auch durch Statistiken (z.B. von Krankenkassen oder vom Bundesgesundheitsministerium) belegen? Allein aufgrund eines diffusen Gefühls so eine Datensammlung starten zu wollen erscheint doch seltsam.

Hier von einem Gefühl zu sprechen war wohl mein Fehler. Es gibt hierzu tatsächlich Studien, die den Zusammenhang von Stress und vielen Krankheiten bzw. einem geschwächtem Immunsystem klar belegen. Gerne mal schnell googeln oder hier ist ein schön zusammengefasster Artikel zu den Ergebnissen einer der Studien(https://www.tk.de/techniker/magazin/life-balance/stress-bewaeltigen/stress-immunsystem-2006916).

vor einer Stunde schrieb Chief Wiggum:

Ist denn an Krankheiten immer ein schwächelndes Immunsystem schuld? Vitamin C gegen Burnout? Ja, genau. Burnout. Warum gehst du nur von körperlichen Ursachen aus?

Tatsächlich ja, zu einem sehr großem Teil. Das Immunsystem sorgt dafür für den Körper gefährliche Eindringlinge unschädlich zu machen. Ist das Immunsystem geschwächt bekommen wir sehr schnell eine Erkältung oder Grippe. 

Und ich spreche hier in keinster Weise von Burnout oder nur von körperlichen Ursachen. Das Vitamin C keinen Burnout heilt sollte jedem klar sein (auch für Krankheiten ist Vitamin C kein Wundermittel). Leute mit fordernden/stressigen Berufen sind nach meiner eignen Erfahrung besonders anfällig aus folgenden Gründen:

- zu wenig Bewegung 

- ungesundes Ernährung aus Zeitmangel oder in der Kantine

- mentaler Stress

- keine Entspannung / kein guter Schlaf 

Es haben mehr Dinge einen Einfluss auf die eigene Gesundheit als man oft denkt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Chief Wiggum:

An welcher Position arbeitest du, dass du meinst, so etwas generalisiert durchführen zu können?

Die ist noch offen.

vor 9 Stunden schrieb whatif98:

habe einiges während dieser Zeit gelernt

Was denn? Dürfen wir daran teilhaben?

vor 9 Stunden schrieb whatif98:

möchte ich gerne anderen helfen und mich evtl. nebenbei Selbstständig machen

Aha. Als Maschinenbauingenieur nach Selbstheilung den Quereinstieg in die Heilkunde.

vor 9 Stunden schrieb whatif98:

Es haben mehr Dinge einen Einfluss auf die eigene Gesundheit als man oft denkt.

Oh ja. Veranlagung, Tagesablauf, berufliche und private Situation, Ernährung, Bewegungsverhalten, Verletzungen, ...

vor 9 Stunden schrieb whatif98:

- ungesundes Ernährung aus Zeitmangel oder in der Kantine

Wer Kantine und ungesund in kausalen Zusammenhang bringt, nimmt eine viel zu kleine Stichprobe als Basis.

vor 9 Stunden schrieb whatif98:

kein guter Schlaf 

Allein dafür kann es unendlich viele Gründe geben. Von falscher Raumtemperatur, Luftfeuchtigkeit, Matratzenhärte, Lichtverhältnisse, netflix, ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@whatif98
Wie du siehst, schreibt hier jeder DATENSCHUTZ mit großen Graffiti Buchstaben auf seine Fassade.
Wenn jemand unbekanntes ankommt, der einmal mit Schleppnetz alles abfragen will, ist der eher umgerne gesehen. Irgendwo verständlich. Ich glaube kaum, dass du hier ratifizierte Antworten erhalten wirst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb whatif98:

zu wenig Bewegung 

gut wir sind hier im FI Forum, aber was machst du bei Berufen die viel Bewegung haben? Und es gibt auch genug Turnschuh Admins die den ganzen Tag im Haus unterwegs sind. Ich denke du siehst hier zu sehr das Klischee und denkst nicht weit genug.

vor 10 Stunden schrieb whatif98:

- ungesundes Ernährung aus Zeitmangel oder in der Kantine

Wie Allesweg schon sagt. In unserer Kantine gibt es sehr viel Gesundes essen, Gemüse, frische Salatbar etc. Und das ist auch in relativ vielen anderen Unternehmen so, bei meinen letzten Firmen durften wir auch vereinzelt in Kantinen von anderen Firmen in der Umgebung essen gehen. Dieses Klische kann ich also auch nicht bestätigen. Sicher gibt es die total ungesunden billigen Kantinen, aber die sind wirklich nur eine Stichprobe des Ganzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt bin ich wegen euch wieder im Zwiespalt.

Ein sehr wichtiges Thema, welches sicherlich ein guter Thread sein kann... aber man erkennt im dunklen Desing schon, dass der Ausgangspost ein Copy&Paste war (der Hintergrund ist weiß....dass übernimmt das dunkle Design wenn die vorherige Seite mit dem Text weiß war.)

vor 10 Stunden schrieb whatif98:

- zu wenig Bewegung 

- ungesundes Ernährung aus Zeitmangel oder in der Kantine

- mentaler Stress

- keine Entspannung / kein guter Schlaf 

-Ja Bewegung finde ich auch wichtig (deshalb gehe ich seit Monaten wieder ins Training). Wenn man dort einen Erfolg verspürt, kann einem dies deutlich pushen. Wer ständig im Büro sitzt, braucht irgendeine Auslastung imo. Ansonsten lohnt es sich auf jedenfalls mal einen Schrittzähler mitzunehmen, um zu prüfen, wie viel man sich noch bewegt. Bei Leuten, die den ganzen Tag irgendwo hinrennen, müssen sieht es natürlich anders aus.

- Kommt darauf an. Die meisten Leute denken sich "jetzt ernähre ich mich gesund" und beginnen eine Art Diät, die

dazu führt, dass der Körper wieder nicht ausgewogen ernährt ist. Ich muss immer daran denken, dass die Leute früher wesentlich weniger Auswahl bei ihrer Nahrung hatten. Wichtiger wäre mMn wie viel maschinell verarbeitetes Zeug man isst. Es hilft schon aufzuhören den ganzen Junk zu essen.

- Dieser Punkt ist...wesentlich mehr als ein Punkt. Das kann soviele Ursachen haben. Alle möglichen Ursachen können dazu führen.

Was auch dazu gehört: eine Sozialphobie...Ich lese immer mehr im Netz (auch hier im Forum), dass Leute mit solchen Sachen zu kämpfen haben. Phobien generell, die Teil unseres Alltags sind führen, sicherlich zu einer Menge Stress.

- Ist mehr ein Symptom als eine Ursache finde ich.

 

Ich finde ein Thread eignet sich nicht um über alle Punkte, die du gelistet hast zu sprechen.

vor 12 Stunden schrieb whatif98:

Immunsystem zu erhalten oder aufzubauen?

Ganz ehrlich? Ich finde, das Immunsystem hat damit wenig zu tun. Ja du kannst deinen Stress abbauen, damit wird ein Immunsystem aber nicht "stärker", sondern du nimmst Belastung von deinem Körper. Ich finde, dass das Immunsystem oft etwas schwächer ist, weil heute alles sehr steril ist. Ich denke z.B., dass mein Immunsystem schon durch meine Hunde täglich viel zu tun hat. Andere Menschen bekämpfen Bakterien wo es nur geht und wundern sich, dass sie dann Allergien haben (aber damit löse ich wieder eine Diskussion aus...).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb KeeperOfCoffee:

Die meisten Leute denken sich "jetzt ernähre ich mich gesund" und beginnen eine Art Diät, die dazu führt, dass der Körper wieder nicht ausgewogen ernährt ist.

Ursache Halbwissen. Genau wie falsche Bewegungsabläufe. Wenn man etwas anders/häufiger machen will, sollte man sich VORHER damit befassen und klären, was in der konkreten Situation zur konkreten Person passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Definition von krank bitte, krank im Sinne von "AU" oder krank im Sinne von "Husten Schnupfen Heiserkeit"?

Und Faktoren die ich aktiv beeinflussen kann (Bewegung, Ernährung) oder vorgegeben?

Bei AU allgemein und nicht beeinflussbar:

  • Unergonomische Arbeitsplätze, schlechte Büroausstattung...
  • Stress wegen falscher Personalplanung (zu wenig MA bei hohem Workload)
  • Stress wegen Umwelteinflüssen (Lautstärke, Lichtreflexionen von draußen...)
  • Kollegen die eindeutig krank ins Büro kommen, Bazillenmutterschiff spielen und alle anstecken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wage mal die steile These, dass ein großer Teil der Fehltage nicht dem Vitamin C Mangel zuzuschreiben ist, sondern Krankheiten begünstigenden Rahmenbedingungen beim AG. Z. B. habe ich für zwei Unternehmen gearbeitet mit folgenden Daten:

Unternehmen A

  • Fahrzeit ist nicht Arbeitszeit
  • Überstunden abgegolten
  • 20% Bonus abhängig von 200 fakturierten Tagen
  • All-In-Preise für Kunden, d. h. ohne Reisekosten, Projektgewinn nicht durch Know How, sondern nur durch I'm the cheapest!
  • Hotelbuchung über Sekretariat, teilweise 20 Km weg vom Kunden in den übelsten Absteigen. Hauptsache günstig
  • Kein Firmenwagen gestellt, Privat-KFZ oder öffentliche Verkehrsmittel. Taxen nicht erlaubt, Bus oder S-Bahn zum Kunden
  • Kein Hardware-Budget, Equipment bestellbar über Office, nur das Billigste vom billigen
  • Schulungen nur Inhouse mit Freizeitinvest durch MA. Aber nur sofern es ein bereits laufendes Projekt dafür gibt

Unternehmen B

  • Fahrzeit ist Arbeitszeit
  • Überstunden abgegolten
  • 15% Bonus abhängig von sog. Utilization (nicht Faktura!) bei max. 80% und Firmenzielen
  • Reisekosten werden dem Kunden berechnet
  • Hotelbuchung durch Consultant mit großzügigem Limit
  • Firmenwagen, Uber > Taxi
  • Jährliches Hardware- und Schulungs-Budget
  • Übernahme Restaurantkosten 3x / Tag (inkl. zwei alkoholischen Getränken für Dinner)
  • Übernahme Reinigungskosten für Anzüge und Hemden bei Projekten mit ~4 Tagen Anwesenheit vor Ort

Ratet mal, in welchem Unternehmen die MA häufiger krank waren.

Ach ja: Firma A hat, um dem hohen Krankenstand entgegen zu wirken, nicht etwa die Rahmenbedingungen angepasst, sondern in den Besprechungsräumen die Schalen mit den Süßigkeiten durch Obst ersetzt. Diese Maßnahme wurde damals in dem jährlichen Firmenmeeting von den Führungskräften vorgestellt, während sie sich für diese tolle Idee auf der Bühne gegenseitig applaudiert haben.

Die sind-wir-hier-bei-versteckte-Kamera-Blicke meiner damaligen Kollegen erheitern mich auch noch Jahre später ;-)

Bearbeitet von Kwaiken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Maniska:

nicht direkt beeinflussbar:

  • ...

Manipulation durch mich. Wenn die Arbeitsmittel nix taugen, kann man das dem Chef sagen. Wenn unmittelbare Gesundheitsschäden dadurch in Kauf genommen würden, könnte man die Arbeit verweigern. Oder “change it or leave it.“

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder kann schon mal für sich selber anfangen, unabhängig vom AG:

Gesund ernähren, weniger arbeiten, und mind. 2 x / Woche SPORT!

Wer meint, mit 50 oder 60 Std / Woche ist er der IT Obermacker, liegt schlicht falsch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb spix:

Gesund ernähren

Was ist dieses “gesund ernähren“? Wem soll man glauben? Der Deutschen Gesellschaft für Ernährung? FAO? Ernährungsberatern? LowCarb? Vegetarisch? Vegan? Ist Gluten generell böse oder bilden sich viele ihre Unverträglichkeit nur ein? 

vor 19 Minuten schrieb spix:

mind. 2 x / Woche SPORT!

Welchen Sport? Was zählt als Sport? eSport soll auch immer mal wieder als Sport anerkannt werden. 

Falsche Bewegungen schaden mehr als dass sie nützen.

 

Ich sehe zwei Möglichkeiten:

- Informationen selbst recherchieren

- professionelle Beratung

Für beides ist ein IT-Forum ein guter Startpunkt. Mehr nicht in meinen Augen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.1.2020 um 19:01 schrieb whatif98:

Als jemand mit einem stressigem/fordernden Beruf, was sind deine zwei größten Probleme, wenn es darum geht ein starkes Immunsystem zu erhalten oder aufzubauen?

Weiß nicht ob ich solche Probleme habe. War während meines Berufslebens (8 Jahre) nie groß krank. Ob es an meinem Lebensstil liegt oder Zufall ist, keine Ahnung. Ernähre mich halbwegs gesund und mache in der Woche gut 10-15 Stunden Sport. Andere die in meinen Augen ungesünder leben, sind deutlich häufiger krank aber ggf. ist das auch einfach nur Zufall.

Am 13.1.2020 um 19:01 schrieb whatif98:

Was würdest du dir diesbezüglich wünschen?

Nun ich weiß nicht, ob man sich etwas wünschen sollte, wie man zu hohe Belastung besser wegsteckt. Vermutlich sollte man eher hinterfragen, warum es diese Belastung gibt. Das meiste ist ja wie bei Codequalität nix was aus der eigentlichen Sache raus entsteht, sondern an schlechten Abläufen liegt, klar kann man da nicht immer raus und das hängt oft auch mit Geld zusammen.

Ich sag mal das Konzept wie in Japan, dass der AG mit verantwortlich ist für die Gesundheit der Mitarbeiter im Sinne von Übergewicht usw. ist gar nicht mal so uninteressant. Dadurch stellen die Arbeitgeber eben gesunde Nahrung und Sportangebote und der Mitarbeiter wird da ein wenig an die Hand genommen. Dort haben sie aber natürlich andere Probleme mit massiven Überstunden usw. Das Ganze hilft natürlich nicht für alle Krankheiten und für alle Probleme.

Und Stress ist wie gesagt meist etwas, das durch fehlendes Geld entsteht. Zuwenig Mitarbeiter für die Aufgabe, Druck von größeren Gewerken und dadurch massive Überstunden usw. Kleines Unternehmen, wo nicht unbedingt für jede Position Ersatzleute da sind, wo Krankheit und Urlaub die Belastung von den verbleibenden erhöht. Lässt sich ewig weiterspinnen.

Ich glaube nicht, dass man gegen diese Probleme einfach ein paar mehr Zitronen essen sollte bzw. die Symptome bekämpfen sollte, sondern die Entstehung. Ist aber natürlich wesentlich schwerer. Geld regiert die Welt und Arbeitnehmer sind ersetzbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also da jetzt noch einiges an Reaktionen und Antworten kam versuche ich mal zusammengefasst zu antworten.

Ich arbeite als Konstrukteur in einem großem Industriebetrieb.

Was ich in der Zeit in der ich krank war gelernt habe war hauptsächlich, dass man Verantwortung für  seine eigene Gesundheit übernehmen muss und sich nicht auf Ärzte, AG, Medikamente oder Vitamin Tabletten verlassen sollte. Es gibt kein Wundermittel.

Wenn man, wie ich damals, nur krank ist muss man realisieren, dass man selbst die einzige Person ist, die einem in dieser Situation helfen kann.

Sehr wichtig ist es auch aufzuhören zu Generalisieren. Jeder Körper ist unterschiedlich und nicht jeder wird unter den selben Bedingungen krank genauso wenig helfen nicht jedem die gleichen Maßnahmen, um wieder gesund zu werden. @spix lag hier sehr richtig mit dem, was er sagt.

Ich kenne viele Leute, die viel ungesünder Leben als ich (so scheint es zumindest) und dennoch fitter sind. 

Hier bleibt einem dann nur eins übrig... auf seinen Körper hören. Lernen zu verstehen, welches Essen einem gut tut und welches nicht, welche Maßnahmen einem PERSÖNLICH helfen, weniger gestresst zu sein und allgemein gesünder zu leben. So ergibt sich, dann auch nicht mehr das Problem der einen richtigen gesunden Ernährung. Diese kann nämlich für jedem unterschiedlich sein.

Der Schlüssel liegt darin, so viele ungesunde Dinge wie möglich zu meiden und so viele gesunde Dinge wie möglich zu tun.

Nochmal Entschuldigung, falls hier mit meiner Art zu Fragen falsch vorgegangen bin.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung