Zum Inhalt springen

3 Jahre nichts gelernt und werde wahrscheinlich nicht übernommen


Empfohlene Beiträge

Moin zusammen,

ich will mal kein Roman verlassen.

ich bin 23 Jahre alt und habe demnächst meine AP in Mai.

ich habe in meiner Ausbildung wortwörtlich nichts als FiSi gelernt und nein … ich saß nicht am Platz und habe Däumchen gedreht. Meine Firma konnte mir einfach nichts beibringen.

 

Ich bin durch Unmengen an Abteilungen durchgelaufen und habe einigermaßen die Prozesse hinter den Abteilungen verstanden. Nur heute habe ich erfahren dass ich wahrscheinlich nicht übernommen werde.

Ich habe immer mein Mund aufgemacht wenn ich eine Änderung hervor heben wollte, mehr lernen wollte aber ich wurde ständig in anderen Abteilungen gesteckt und habe teils was gelernt und es ging immer so weiter.

 

heute habe ich die Lektion erteilt bekommen, dass ich immer Hoffnung auf eine andere Abteilung hatte aber nein.

 

Ging aus jemanden wie euch so ?

Das interessante an der ganzen Sache ist ja, jede Abteilung meinte - ich sei engagiert, fleißig, wissbegierig aber haben meinem Ausbilder gesagt, sie können sich eine Zusammenarbeit nicht mit mir vorstellen denn es mangelt an Selbstständigkeit etc.

Sie haben nie was in meinen Augen bemängelt…

 

meine größte Furcht ist, dass mich keine Firma nimmt vor allem, wenn ich keine Erfahrung habe? Was sollen sie mit mir anfangen ? 
 

gibt es jemanden der das selbe durchgemacht hat ?

 

lG

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hast du denn zumindest in der Theorie was drauf? In der Praxis war meine Ausbildung ebenfalls eher schlecht, aber dafür bin ich in der Theorie ganz gut , zumindest was Netzwerk Themen betrifft. Das hab ich mir halt alles eigenständig alleine beigebracht und auch den CCNA gemacht. Ich hatte anfangs auch die selben bedenken wie du, aber wenn man zb auf CCNA Nievau ist, reicht das locker für ne anständige Stelle nach der Ausbildung

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sorry aber da habe ich ehrlich gesagt nur wenig Mitleid. Man trägt als Azubi auch eine gewisse Eigenverantwortung. Wenn die Ausbildung in der Praxis nicht gut läuft, dann ist doch die einzige logische Konsequenz, dass man versucht es eigenständig auszugleichen. Oder hast du erwartet, dass dir das Wissen vom Himmel fällt und du von heut auf Morgen keine Defizite mehr hast?

 

Versuch dir in den nächsten Monaten ein ordentliches Fundament im Bereich deiner Wahl aufzubauen. Ansonsten, wenn du am Ende der Ausbildung tatsächlich kaum was zu bieten hast, wirst du nur mit Glück eine gute Stelle bekommen können, meist landen solche Kandidaten im 1st Level Support oder Call Center denke ich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb SENDMELOCATON:

ich saß nicht am Platz und habe Däumchen gedreht. Meine Firma konnte mir einfach nichts beibringen.

Ich bin durch Unmengen an Abteilungen durchgelaufen und habe einigermaßen die Prozesse hinter den Abteilungen verstanden.

Was waren das denn für Abteilungen? Poststelle, Teeküche, Besenkammer? 

Was waren in dein einzelnen Abteilungen denn so deine Aufgaben? 

vor 3 Stunden schrieb SENDMELOCATON:

hervor heben wollte, mehr lernen wollte aber ich wurde ständig in anderen Abteilungen gesteckt und habe teils was gelernt und es ging immer so weiter.

Also scheint ja doch das ein oder andere gemacht worden zu sein. 

Generell ist es ja nicht verkehrt in der Ausbildung ein breites Spektrum an Bereichen in der IT kennenzulernen damit man für nach der Ausbildung weiß was einen am meisten interessiert und was man später machen möchte. 

vor 3 Stunden schrieb SENDMELOCATON:

Das interessante an der ganzen Sache ist ja, jede Abteilung meinte - ich sei engagiert, fleißig, wissbegierig aber haben meinem Ausbilder gesagt, sie können sich eine Zusammenarbeit nicht mit mir vorstellen denn es mangelt an Selbstständigkeit etc.

Das ist doch eine ziemlich interessante Aussage, zumal diese ja scheinbar öfter getroffen wurde. Hast du dir das Feedback denn mal zu Herzen genommen und mal versucht das was dir in einer Abteilung beigebracht wurde selbständig zu vertiefen und auf die tägliche Arbeit anzuwenden? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich beim zweiten lesen etwas schroff an, daher zur Erklärung: Du schreibst viel aber sagst nichts. Ohne zu wissen wie die Ausbildung in den einzelnen Abteilungen abgelaufen ist kann dir hier keiner sagen was davon zu halten ist und ob dein Anspruch zu hoch ist oder nicht. 

Das ein Azubi kurz vor der Prüfung Panik bekommt ob bzw wie er nach der Ausbildung weiter machen kann, grade wenn der ausbildende Betrieb einen nicht übernehmen will, ist vollkommen normal. Aber kein (normaler) Betrieb erwartet von dir nach der Ausbildung die interne IT alleine zu schmeißen, nach der Ausbildung fängt man (in der Regal) erst an sich in dem Bereich der einen am meisten interessiert richtig rein zu arbeiten und sich zu spezialisieren. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb SENDMELOCATON:

ich will mal kein Roman verlassen.
Ging aus jemanden wie euch so ?
gibt es jemanden der das selbe durchgemacht hat ?

Ja, was möchtest Du denn jetzt eigentlich von diesem Forum hier ? Was ist Deine Erwartungshaltung ?

Ich finde es persönlich immer ein wenig befremdlich, wenn jemand 3 Tage vor der Abschlußprüfung merkt, dass irgend etwas nicht stimmt.

Sofern dies so ist, wird ja die Prüfung mit einem entsprechenden Ergebnis enden und man hat dann noch zweimal die Chance es besser zu machen.

Alles andere dürfte da wenig hilfreich sein.

In Betrieben sollte man die Möglichkeit nutzen, Feedbackgespräche zu führen mit den verantwortlichen Personen, die auch auf dem Ausbildungsvertrag unterschrieben haben.

Nur ein faires Feedback bringt einen hier meistens weiter. Findet man dann Defizite, an denen man arbeiten muss, wären in den 3 Jahren ja genug Zeit gewesen, daran etwas zu tun.

Das klingt jetzt hart, ist aber sicher eine Erfahrung, die auch wichtig ist. Mit 23 Jahren hat man noch genug Möglichkeiten, etwas neu anzufangen, wenn es nicht so klappt, wie man sich persönlich erhofft hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke egal in welcher Firma du eine Ausbildung machst, das eigenständige weiterbildung sehr wichtig ist. Ich bin praktisch auch mein eigener "Ausbilder" und finanziere mir Kurse und Lernmaterial aus meiner eigenen Tasche. Die Theorie, welche ich dann Privat lerne kann ich gut auf der Arbeit reflektiert einsetzen. Das ist ziemlich wichtig um einige komplexere zusammenhänge besser zu verstehen und gewissen Projekten gut folgen zu können.

Ich denke für eine ganz einfache 1st-2nd Level Support stelle mit durchschnittlichem Gehalt sollte man trotzdem dran kommen, Gehalt könnte halt Mager sein aber besser als nichts. Da versuchst du dich dann Privat mit Zertifikaten auszustatten und dich weiter zu bilden (z.B. CCNA oder  ähnliches), und ebnest dir dann deinen Weg hoch, bist ja noch jung.

PS: Ja bin selbst noch jung und im zweiten Lehrjahr erst, wollte mal klingen wie ein cooler alter weiser Mann 🤣.

Bearbeitet von RealPride
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb SR2021:

Das ein Azubi kurz vor der Prüfung Panik bekommt ob bzw wie er nach der Ausbildung weiter machen kann, grade wenn der ausbildende Betrieb einen nicht übernehmen will, ist vollkommen normal. 

Erstmal das hier ... also einatmen, ausatmen, wooosah

woosah-bad-boys.gif

(Kennt man das heute noch?? Man bin ich alt :( )

Zweitens zeigt dein Post wieder wie wichtig ist es ist als erstes das Thema "Selbständiges Lernen" in der Ausbildung zu lehren und zu lernen - bevor man irgendwas anderes, technisches macht. Sehe ich bei vielen Azubis, dass sie nur anweisungsbasiert agieren. Normal am Anfang, aber das muss sich während der Ausbildung ändern und tut es auch normalerweise. Aber manchmal eben nicht und wenn man da dem Azubi nicht hilft (z.B. durch ehrliches Feedback - da meist blinder Fleck), dann ist das halt echt Käse. Aber auch kein Weltuntergang, ist ja nie zu spät, kann man ja immern lernen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt halt immer zwei Seiten der Medaille, wir bekommen hier nur deine Sicht, wobei ich nicht sagen will dass sie falsch ist.

Ich hatte selber auch keine gute Ausbildung möchte ich sagen, ich habe IT-System-Elektroniker gelernt, war aber oft nur am Schrauben/Montieren oder "dumme" Aufgaben machen, ich war/bin im Bereich Sicherheitstechnik zuständig, der größte Teil meiner Ausbildung war: Schraub xyz an die Wand/Decke und verkable das oder bei Wartung, Hier geh rum und teste die x00 Rauchmelder.

Den größten Teil habe ich mir von daher selber beigebracht.

Zum Thema Eigeninitiative, das muss man halt lernen und auch machen.
Ein Beispiel von mir, ich hatte später als Monteur auch einen Azubi mal auf meiner Baustelle. Er war gerade im zweiten Lehrjahr.
Er sollte ein paar Geräte für mich an die Wand schrauben, verkabeln und dann wollte ich mit ihm zusammen das ganze programmieren (was ich nie gemacht habe in der Ausbildung als Azubi, nur in der Theorie).
Gut ich hatte schonmal die Zentrale an die Wand gebracht und verkabelt mit dem Bus, sodass wir dann starten konnten.
Das hat ne knappe Stunde gebraucht.
Bin dann zu dem Azubi, der saß und spielte am Handy.
Es war nichts an der Wand.
Antwort: Hab keine Dübel gefunden.

Statt also zu fragen wo wie was, hat er sich hingesetzt und gewartet dass ich komme.
Er hat auch nicht wirklich eingesehen wo jetzt der Fehler war. Sein Verhalten hat sich danach scheinbar auch nicht gebessert, jedenfalls hatte ich ähnliche Geschichten dann von anderen Kollegen gehört

 

Anyway, es ist natürlich sup-optimal, wenn das einem kurz vor der Prüfung auffällt.

Was kann man jetzt tun?
Versuchen die Prüfung zu bestehen und gleichzeitig gucken wo liegen die Schwächen und Stärken und die Stärken weiter ausbauen und dann in dem Bereich arbeitstechnisch was finden.
Beispiel Netzwerk: Wird ja oft gesucht, hier Wissen aufbauen und dann als Junior einsteigen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein Zitat aus einem meiner Lieblingsfilme:

"Wenn dich jemand Ochse nennt, hau ihm auf die Nase. Wenn dich das zweite Mal jemand Ochse nennt, nenn ihn Vollidiot. Wenn dich das dritte Mal jemand Ochse nennt, dann wird es wohl Zeit, sich nach einem Kuhstall umzusehen."

Soll heißen, wenn dir jede Abteilung mangelnde Selbstständigkeit unterstellt, ist da vermutlich was dran und du solltest reflektieren, wo dieser Eindruck her kommt und wie du das ändern kannst. Einige Leute sind auch durchaus angetan davon, wenn man hinterfragt, wie bei ihnen dieser Eindruck entstanden ist, oder woran sie das festmachen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Selbstreflexion ist meiner Meinung nach der erste Schritt um eine Verbesserung zu erreichen. Wenn mehrere Abteilungungen sagen, das es bei dir an der selbständigkeit hapert dann versuch doch mal die Probleme an dir evt. zu erkennen und diese zu verbessern.

Ich finde es aber auch etwas fragwürdig warum man dir das nicht sofort mitteilt bzw. nicht versucht dich während der Ausbildung in eine Richtung zu lenken damit du eine gewisse selbständigkeit lernst. Vor allem da es ja anscheinend mehrere Abteilungen bemängeln.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung