Jump to content

In welche Entgeltgruppe (TvÖD,TV-L,..) seid ihr aktuell eingruppiert?

In welche Entgeltgruppe (TvÖD,TV-L,..) seid ihr aktuell eingruppiert?  

200 Stimmen

  1. 1.

    • E14
      2
    • E13
      9
    • E12
      2
    • E11
      18
    • E10
      26
    • E9
      57
    • E8
      33
    • E7
      13
    • E6
      24
    • E5
      15


Empfohlene Beiträge

vor 17 Minuten schrieb Pookpook:

 

@Showtime86 bei überdurchschittliche Leistung kann nach 1 Jahr in eine höhere Stufe gewährt.Steht in TVÖD drin -  Problem ist ist nur eine kann Leistung und kein Anspruch siehe mein Fall......

 

bei uns gibts Stufenlaufzeitverkürzungen erst ab erreichter Stufe 3, die auch erst wenn mindestens die Hälfte ( bei Stufe 3 also mindestens 1 1/2Jahre) erreicht ist. Bei Neueinstellungen wird höchstens Stufe 3 gewährt (selten angewendet, selbst Referatsleiter verzweifeln...), IT-Fachkräftezulage lehnt unser Personalrat ab. 

Wegen fehlendem Studium zieht man mir eine EG ab, Sprich TD nach EG11 wird bezahlt nach EG10. Vorherige Stufe der Kommune wurde nicht vollständig anerkannt. 

Da kann man ja erahnen, wie gut unsere Stellen besetzt werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@tTt lass mich raten kaum

Gute bei uns jeder weißt dass der Kreis mehr Zahlt und naturlich einige Mitarbeiter  über mehren Jahren abgewandert sind.........

Und sind Projekte zufällig jetzt am laufen die wirklich unsere Abteilung braucht(min zeit bis eine neue kommt ist 4-6 Monaten!)

Wie erwähnt ein bessere Ausgangslage werde ich nie wieder bekommen.........

 

Noch schlimmer ist der Personaler hat Anweisungen bekommen dass eine höhere Stufe gewähren kann und dazu war dick fett auf die Personalratsversammlung gesagt!(UND ignoriert!)

 

Diesen Ärger ist Hausgemacht!

bearbeitet von Pookpook

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎20‎.‎11‎.‎2018 um 09:36 schrieb Showtime86:

Darf man fragen welche Tätigkeiten Du machst?

Bei 10 Jahren BE ist man ja eigentlich "nur" in Stufe 4/5 und 72k im öffentlichen Dienst hab ich so für FiSis auch noch nicht gehört.

Bin im Client und Servermanagement tätig und habe fachliche Zuständigkeit für 12Personen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letzter Abschluss: Fachinformatiker Systemintegration Sommer 2018

Tarifvertrag: TvöD Bund

Bundesland: NRW

Entgeldgruppe: E6

Stufe: 1

Berufserfahrung: 0,5 Jahre (+ 3 Jahre Ausbildung)

Jobbeschreibung:

  • Administration der Linux und Solaris Server
  • Storage Administration
  • Administration der VMware vSphere Umgebung
  • Administration des Monitorings (Nagios)
  • Backup Administrator (NetBackup)
  • Verantwortlicher für die Thin Client Lösung (Hausinternes Linux-Image)
  • Ähnlich wie Schrotti.f (in diesem Thread) bin ich ebenfalls bei uns der "Hauptansprechpartner" was Linux angeht, da ich der einzige bin der mehr als nur ein bisschen Bash kann.
  • Ein bisschen Windows ist auch dabei (Active Directory, etc.)

 

bearbeitet von Ventor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letzter Abschluss: Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Sommer 2016

Tarifvertrag: TV-L

Bundesland: NRW

Entgeldgruppe: E9

Stufe: 1

Berufserfahrung: 2,5 Jahre (+ 3 Jahre Ausbildung)

Jobbeschreibung:

  • Unterstützung bei Durchsuchungen/Beschlagnahmungen
  • Auswertung von Datenträgern
  • Erstellen von aktentauglichen Berichten, ggf. als Zeuge vor Gericht vertreten
  • Internetrecherchen, Auskünfte von Providern etc. einholen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letzter Abschluss: Verwaltungsinformationswirt

Tarifvertrag: TvöD Kommune

Bundesland: BY

Entgeldgruppe: 9b

Stufe: 4

Jobbeschreibung:

  • Administration der Windowsumgebung Win7,8,10
  • Server Administration, Netzwerk, Thin Clients, Hyper V, DPM, SCCM, VM-Ware
  • Monitorings
  • Backup Administrator
  • Softwarepaketierung und Softwareverteilung, DMS, Paper output Management, Webservices, MDM, AD, IP Telefonanlage, Key Management, Hardwarebeschaffung und -verteilung, Durchführung interne Schulungen
  • Helpdesk (500 MA), Betreung Fachverfahren

Sicher habe ich einige der vielen kleinen, "selbstverständlichen" Tätigkeiten vergessen.

bearbeitet von RJ45-Rot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abordnung mdZdV ab voraussichtlich 1.4.19:

Letzter Abschluss: FISI 2012

Tarifvertrag: TVöD-Bund

Bundesland: BY

Entgeltgruppe: E12

Stufe: 3

Zulage: 125 €/Monat (befristete Behördenzulage bis 31.12.23)

Berufserfahrung: > 6Jahre

Jobbeschreibung: IT-Architektekturmanagement (EAM), Rechte- und Rollenkonzeptionierung + fachliche Freigabe von Projekten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.6.2018 um 12:33 schrieb Face09:

Ich und noch einige andere Mitarbeiter aus der IT sind, aufgrund der neuen Entgeltordnung, mittlerweile von der EG9b in die Eg10 gekommen. Nur die mit weniger Berufserfahrung sind erstmal in der 9b verblieben.

Habe in 2017 den Antrag auf Überleitung in die EG10 gestellt, aufgrund neuer EGO und Tätigkeitsmerkmale in der IT.

Hallo zusammen.

Ausbildung zum Informatikkaufmann in 2005, seitdem ununterbrochen beim selben AG (VKA).
Bewertung nach BAT verlief noch in BAT IVb Fallgruppe 1
Eingruppierung letztendlich in EG9 mit Endstufe 6, übergeleitet in EGO nach EG9b.

Diverse Bemühungen hier die 10 zu erhalten schlugen bisweilen fehl. Obwohl es nach Überleitung von BAT nach TVÖD schon eine EG10 hätte sein müssen.

Aufgabenschwerpunkte:
stellvertretende Fachdienstleitung für den Bereich IT. Derzeit 7 Mitarbeiter (inkl. meinem Chef und mir) und 1 Azubi. Betreuung div. Fachverfahren (nein, kein Office), Datenbanken, VMWare, Budgetplanung und Projektkoordination im Fachdienst, leider keine verfügte Weisungsbefugnis obwohl diese ausgeführt wird, Ausarbeitung von Entscheidungsvorschlägen und Auftragsvergabe.

Weiteres Engagement in der Behörde: stellvertretender Personalratsvorsitzender, Schriftführer der Betriebssportgemeinschaft.

Nachdem nun auch mit der neuen Entgeltordnung keine Eingruppierung nach EG10 durchgeführt wurde, versuchen mein Fachdienstleiter und ich es nun erneut beim neuen Fachdienstleiter Personal (der Vorherige ist Ende 2018 in Pension gegangen).


@Face09:
Hast Du eventuell eine Begründung eurer Personalabteilung für den Wechsel bei euren EG9b in die EG10?
Mittlerweile nervt mich dieses müssige Verfahren hier ziemlich und das ist definitiv mein letzter Anlauf. Der nächste wird bei einer Nachbarkommune stattfinden.

An die anderen, wie schätzt Ihr die Eingruppierung einer vergleichbaren Stelle in eurer Behörde ein?
Man selbst, vielleicht weil man selbst betroffen ist, hat da ja nicht immer den objektivsten Blick drauf, aber meiner Meinung nach ist eine EG 10 nicht zu viel verlangt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurde ein Antrag nach §29b Abs. 1 TVÜ-VKA gestellt (aufgrund neuer EGO im IT-Bereich)? Diesem folgt keine Entscheidung des Arbeitgebers bzw. des Dienstherren. Er entfaltet seine Wirkung unmittelbar und du wärst in der EG10 eingruppiert.

Bei dem Aufgabenspektrum ist die EG10 meiner Meinung Minimum. Wenn du stv. Personalratsvorsitzender bist, besteht eine Mitgliedschaft bei einer Gewerkschaft? Ggfls. Eingruppierungsfeststellungsklage einleiten nach einer ersten Beratung der Gewerkschaft.

Habe die Höhergruppierung seinerzeit Begründet nach EG10 Fallgruppe 2: "Beschäftigte der Entgeltgruppe 9b, deren Tätigkeit einen Gestaltungsspielraum erfordert, der über den Gestaltungsspielraum in Entgeltgruppe 8 hinausgeht."

In EG 8 steht zum Gestaltungsspielraum: Beschäftigte der Entgeltgruppe 7, deren Tätigkeit über die Standardfälle hinaus
Gestaltungsspielraum erfordert.

Da ich in EG9b war, habe ich ja bereits Aufgaben gehabt, die über den Gestaltungsspielraum EG 8 hinausgehen > somit also EG10.

Nach einer Gewissen Wartezeit zum nächsten Stufenaufstieg werde ich in den nächsten Jahren den Antrag für EG11 gleich hinterher schicken: "Beschäftigte der Entgeltgruppe 10, deren Tätigkeit sich durch besondere Leistungen aus der Entgeltgruppe 10 heraushebt. (Besondere Leistungen sind Tätigkeiten, deren Bearbeitung besondere Fachkenntnisse und besondere praktische Erfahrung voraussetzt oder die eine fachliche Weisungsbefugnis beinhalten.)

Wenn man diverse Zertifikate und Schulungen z.B. im VMware - oder Microsoft Bereich vorweisen kann, sollte auch die EG11 drin sein nach einigen Jahren Berufserfahrung.......... Habe übrigens ähnliche Aufgaben wie du bei unserer Kommune (Landkreis).

Eine Begründung folgte von unserer Personalabteilung nicht, nur > herzlichen Glückwunsch > Höhergruppierung erfolgt zum 01.01.17.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letzter Abschluss: Fachinformatiker AE ( Sommer 2003), Weiterbildung IT-Administrator 2007, Fortbildung Operative Professional als gepr. IT-Endwickler 2011

Tarfifvertrag: TV-L (seit Oktober 2018)

Bundesland: HB

Entgeltgruppe: 10 (von 11 runter, da das Studium fehlt)

Stufe: 3

Berufserfahrung: 16 Jahre

Jobbeschreibung: Admin von 2 Fachverfahren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich weiß. Ich bin auch dagegen vorgegangen. Der Personaler meint, es ist nahezu unmöglich „sonstiger Beschäftigter“ zu werden. Hab aber jetzt komplett alle Zertifikate und Arbeitszeugnisse zusammengetragen und eine Prüfung gefordert. Leider geht im öffentlichen Dienst absolut gar nichts schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.1.2019 um 09:36 schrieb Showtime86:

Du hast 11 bekommen und wurdest auf 10 runtergestuft?

Das würde ich mir ja nicht gefallen lassen, als "sonstiger Angestellter" ohne Studium kannst du auch locker EG12 bekommen wenn es die Tätigkeitsbeschreibung hergibt.

Mag richtig sein, aber die Prüfung, ob die persönlichen Voraussetzungen für die Anerkennung des Sonstigsten Beschäftigen vorliegt, obliegt zumeist dem Arbeitgeber bzw. der Personalabteilung und ist eine individuelle Einzelprüfung. 

Wird der Sonstige verwehrt, sprich fällt die Überprüfung des sonstigsten Beschäftigen negativ aus, wird sowohl nach EntgO-Bund als auch -VkA eine Entgeltgruppe abgezogen. 

EG11 Tätigkeiten werden dann nach EG10 bezahlt, weil die persönlichen Voraussetzungen als nicht erfüllt gelten.

Die Rechtsmeinung der Arbeitgeber ist die, dass im IT-Bereich die Bewertungsmaßstäbe der Ingenieure dafür herhalten soll. Da in den Entgeltordnungen von Kommunen und Bund der IT-Bereich gänzlich neu geregelt wurde, wird es wohl noch ein paar Klagen dauern bis es tatsächlich erste Erfahrungswerte für ITler gibt, die höchstrichterlich bestätigt wurden. 

In selbiger Situation stecke ich derzeit auch noch: EG11 Tätigkeiten nach EG10 bezahlt, da Personalabteilung mir den sonstiger Beschäftigen abspricht.

Zum Glück wechsle ich ab 01.04. die Behörde und erhalte dann für EG12 sogar den sonstigen Beschäftigen... 

@lowsounder

Du müsstest Fähigkeiten und Kenntnisse nachweisen, die dem eines Bachelorabsolventen gleichwertig sind. Wie und woher du das Wissen hast, spielt letztlich  keine Rolle, sofern es belegbar ist. 

Also: Vergleichsstudiengang raussuchen, Modulhandbuch durchlesen und objektiv bestätigen lassen, dass du über gleichwertige Kenntnisse verfügst.

Ansonsten hilft es auch ne andere Behörde zu suchen...

bearbeitet von tTt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letzter Abschluss: Fachinformatiker Anwendungsentwicklung 

Position: IT-Administrator

Tarfifvertrag: Tvöd V

Bundesland: -

Entgeldgruppe: 9

Stufe: bald stufe 5

Berufserfahrung: 8 Jahre

 

Man hört es selten, ich komme aus der freien Marktwirtschaft und hatte ein Jahresbrutto von 72.000 EUR, bei einer 32 Stundenwoche mit Umsatzbeteiligung von 0,05 % bei einem Unternehmensgewinn von 50 Mio. Geld ist nun mal nicht alles im leben. 

Ich weiß nicht wie es meinen Kollegen an anderen Standorten/Bundesländern geht. Ich bin ganz allein an meinem Standort und betreue alle Einrichtungen ... Die 40 Stundenwoche ist in der Theorie nur möglich , in der Realität schaut es bei mir anders aus. eher 60 - 80 Stunden in der Woche. Ich beklage mich nicht. Ich habe mein Hobby zum Beruf gewählt. Es macht mir Spaß und ich liebe mein Beruf!!! 

Ich denke das wir Fachinformatiker und damit meine ich alle Kollegen und Kollegin viel mehr verdienen müssten für das was wir leisten. Schließlich ist dies auch eine Wertschätzung unserer arbeit... 

Diese Anforderung min. ein Bachelor zu besitzen um die Aussicht zu haben vielleicht irgendwann in die Gehaltsgruppe 13 zu kommen, halte ich für lächerlich... Ich habe ein MCSA Mobility und Productivity usw. ... 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Zeppelin:

Geld ist nun mal nicht alles im leben. 

Stimmt, aber es beruhigt ungemein, wenn es keine Existenzangst mehr gibt.

vor 6 Stunden schrieb Zeppelin:

Ich weiß nicht wie es meinen Kollegen an anderen Standorten/Bundesländern geht. Ich bin ganz allein an meinem Standort und betreue alle Einrichtungen ... Die 40 Stundenwoche ist in der Theorie nur möglich , in der Realität schaut es bei mir anders aus. eher 60 - 80 Stunden in der Woche. Ich beklage mich nicht. Ich habe mein Hobby zum Beruf gewählt. Es macht mir Spaß und ich liebe mein Beruf!!! 

Ich liebe meinen Beruf genauso, aber genau ohne dieses Beklagen verändert sich auch nichts, erst recht im öffentlichen Dienst nicht, denn „es läuft ja alles“ = kein Änderungsbedarf. Bei den Überstunden fehlt es wohl schlicht  an der Manpower.

vor 6 Stunden schrieb Zeppelin:

Ich denke das wir Fachinformatiker und damit meine ich alle Kollegen und Kollegin viel mehr verdienen müssten für das was wir leisten. Schließlich ist dies auch eine Wertschätzung unserer arbeit... 

Diese Anforderung min. ein Bachelor zu besitzen um die Aussicht zu haben vielleicht irgendwann in die Gehaltsgruppe 13 zu kommen, halte ich für lächerlich... Ich habe ein MCSA Mobility und Productivity usw. ... 

Der Tarifvertrag sieht viele Durchlässigkeiten vor, die bisher kaum gelebt werden. Die Verwaltungen stehen sich dabei aber selbst im Weg.

Es gibt auch positive Behörden, die sind aber noch viel zu selten. 

In Zeiten des Personalengpasses zeigen sich eben auch die systembedingten Schwächen des TVöD: Das System baute auf einen massiven Bewerberüberfluss auf.

Die Bewertung von bestimmten Tätigkeiten erfordern laut System ein Studium, was es in der Realität nicht braucht. Es wären Anpassungen notwendig.

Ohne Studium würde es aber eine niedrigere Entgeltgruppe bedeuten, die sich am Markt nicht durchsetzen lässt.

Es entsteht ein Teufelskreis, der eine Erhöhung der Entgelte oder Absenkung von Bildungsstandards erfordert.

Das sind mMn. auch die Folgen von den vielen schlechten Tarifabschlüssen im TVöD in dem letzten Jahrzehnt.

Weder das eine noch das andere Instrument wird derzeit konsequent angewendet.

Eine Arbeitsmarktzulage die in guten Zeiten erhöht und in schlechten Zeiten gekürzt wird, würde auch den Druck falsch bewerteter Entgeltgruppen zu erstellen rausnehmen, lässt sich aber durch die starken Personalräte kaum durchsetzen und endet im Bestandsschutz für jeden einzelnen = Chaos.

Das benachteiligt zusätzlich noch neu eingestellte Mitarbeiter, was aber oftmals billigend in Kauf genommen wird.

Ab 01.04 erhalte ich eine Zulage zur EG12, ab 01.07. dann die Höhergruppierung auf die EG12 - ohne Studium als Fachinformatiker.

Wenn es die Behörde will, wird die Durchlässigkeit auch gelebt.

Oftmals verhindert das aber der Neid, gefördert durch die systembedingte Gleichmacherei... Die Verwaltungsfachangestellten fragen dann irgendwie auch zurecht, warum bei denen und bei uns nicht? Die Antwort muss derzeit lauten: Weil es der Markt erfordert... 

Ob die Gleichmacherei bei Individuen wie wir Menschen so klug ist, sei dahingestellt.

Jeder hat letztlich einen anderen Lebenslauf mit unterschiedlichen Erfahrungen hinter sich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb tTt:

Stimmt, aber es beruhigt ungemein, wenn es keine Existenzangst mehr gibt.

....

Ich stimme dem weitestgehend zu... 

Ich kann in meiner Position gute Erfahrungen sammeln und damit für den Arbeitsmarkt noch attraktiver werden.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letzter Abschluss: Fachinformatiker Anwendungsentwicklung 2011

Tarifvertrag: TV-L

Bundesland: NRW

Entgeldgruppe: E11 (ohne Studium; sonstiger Beschäftigter)

Stufe: 3

Berufserfahrung: 8 Jahre (+ 3 Jahre Ausbildung)

Jobbeschreibung:

Typo3 Entwicklung und Administration, Datenbankentwicklung und Administration und etwas Support. Alle Tätigkeiten nun aufzuzählen ist mir zu viel.

Die Funkionsbeschreibung lautet: Anwendungsbetreuer Datenbanken 🤪

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letzter Abschluss: Fachinformatiker AE 08 2009 + techn. Abi
Tarfifvertrag: AVR caritas
Bundesland: RLP
Entgeltgruppe: 5c
Stufe: 4
Berufserfahrung: 6 jahre
Jobbeschreibung:
Fachinformatikerin Systemintegration, junior admin. Support, server, citrix, Telefonie, it Einkauf, Konfiguration der Endgeräte, mobiledevicemanagement, Einführung dokumentmanagementsystem, koordination von Dienstleistern, uvm unterbezahltes Mädchen für alles eben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir gibt es ein Update, nach einem Stellenwechsel! :)

Letzter Abschluss: Fachinformatiker Systemintegration Sommer 2018

Tarifvertrag: TV-L

Bundesland: NRW

Entgeldgruppe: E11 (Stelle war ne 12, aber wegen fehlender Berufserfahrung E11)

Stufe: 1

Berufserfahrung: ca. 1 Jahr (+ 3 Jahre Ausbildung)

Jobbeschreibung:

Dadurch, das wir ein kleines Team sind, macht jeder quasi alles. Ich bin aber priorisiert in der Linux-Admin Schiene.

  • Administration der Linux und Windows Server
  • Netzwerkadministration
  • Anwendersupport (etwa 10 %)
  • Administration des Monitorings
  • und noch viel mehr...kleines Team eben
bearbeitet von Ventor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glückwunsch! Für die Tätigkeiten ist eine 12 schon hoch angesetzt.

Ich denke mal, es wurde auch eher wegen fehlendem Studium eine EG weniger vergeben, Berufserfahrung hat eigentlich nichts mit der Eingruppierung zu tun.

Wenn es bei der 11 bleibt, würde ich sagen ist es schon gut, wenn Du in ein paar Jahren in eine 12 kommen würdest schon sehr gut. Selbst in der freien Wirtschaft wird ohne Studium selten besser bezahlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.3.2019 um 02:51 schrieb Zeppelin:

Letzter Abschluss: Fachinformatiker Anwendungsentwicklung 

Position: IT-Administrator

Tarfifvertrag: Tvöd V

Bundesland: -

Entgeldgruppe: 9

Stufe: bald stufe 5

Berufserfahrung: 8 Jahre

 

Man hört es selten, ich komme aus der freien Marktwirtschaft und hatte ein Jahresbrutto von 72.000 EUR, bei einer 32 Stundenwoche mit Umsatzbeteiligung von 0,05 % bei einem Unternehmensgewinn von 50 Mio. Geld ist nun mal nicht alles im leben. 

Ich weiß nicht wie es meinen Kollegen an anderen Standorten/Bundesländern geht. Ich bin ganz allein an meinem Standort und betreue alle Einrichtungen ... Die 40 Stundenwoche ist in der Theorie nur möglich , in der Realität schaut es bei mir anders aus. eher 60 - 80 Stunden in der Woche. Ich beklage mich nicht. Ich habe mein Hobby zum Beruf gewählt. Es macht mir Spaß und ich liebe mein Beruf!!! 

Ich denke das wir Fachinformatiker und damit meine ich alle Kollegen und Kollegin viel mehr verdienen müssten für das was wir leisten. Schließlich ist dies auch eine Wertschätzung unserer arbeit... 

Diese Anforderung min. ein Bachelor zu besitzen um die Aussicht zu haben vielleicht irgendwann in die Gehaltsgruppe 13 zu kommen, halte ich für lächerlich... Ich habe ein MCSA Mobility und Productivity usw. ... 

 

 

Berechne ich das mit der Gewinnbeteiligung richtig? 2,5 Mio?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung