Jump to content

Dubiose Einstellung im neuen Job

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

über einen Headhunter wurde ich einem Großkonzern vermittelt.

Ich konnte in den Gesprächen überzeugen.

Heute rief mich der Headhunter an und sagte ich würde ein Monat über die Arbeitnehmerüberlassung laufen und danach befristet auf 2 Jahre direkt im Unternehmen.

Ich habe denen im Gespräch aber eindeutig erkennbar gemacht, das ich direkt bei denen eingestellt werden will.

Laut dem Headhunter wollen Sie denen einen Monat entgegen kommen, das ich überhaupt vermittelt wurde.

Würdet ihr so was machen? Die Konditionen sind recht gut, 37,5 Std und 7500 mehr Brutto auf das Jahr gerechnet.

Die Frist von 2 Jahren macht mir trotzdem Sorgen. Bin aktuell unbefristet eingestellt, finde aber auf jedem Fall unterbezahlt.

Das Unternehmen ist ein marktführender Großkonzen von 1500 Leuten. Ich finde das seltsam, hört sich eher so an, als wären die mit mir unsicher.

Was würdet ihr machen? Ist ein EDV Support Administration Job.

bearbeitet von DER_BOZZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Monat Zeitarbeit würde ich auf jeden Fall ablehnen, nachher haben die gar keine Planstelle für dich und du hängst bei der Zeitarbeit fest. Von unbefristet zu befristet würde ich nur wechseln wenn sowohl Geld als auch Aufgaben eine deutliche Verbesserung sind. Ob du nach zwei Jahren übernommen wirst kann dir in einem Konzern niemand sicher beantworten, da muß nur eine schlechte Bilanz kommen und die stellen von heute auf morgen niemanden mehr ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 17 Minuten schrieb DER_BOZZ:

Heute rief mich der Headhunter an und sagte ich würde ein Monat über die Arbeitnehmerüberlassung laufen und danach befristet auf 2 Jahre direkt im Unternehmen.

Was ist der Sinn von dem Monat Zeitarbeit?

Definitiv ablehen, weil du dich dann eigentlich direkt Arbeitsuchend melden müsstest. In den 2 Jahren müsstest du eigentlich auch eine Probezeit haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ablehnen mit der Begründung des 1 Monats Zeitarbeit und ggf. wenn vorher nicht kommuniziert auch wegen der Befristung.

Von dem mehr an Brutto bleibt am Ende wie viel übrig? Egal wie wenig du jetzt bekommst sicher nicht genug um die Unsicherheit einer Befristung in kauf zu nehmen.

Oftmals kannst du eine befristete Stelle gar nicht vorzeitig kündigen, hängst dort also auch chancenlos fest wenn du das Angebot deines Lebens bekommst. Konzern ist allgemein glaube ich nicht mehr so zu empfehlen wir früher. Ich kenne es nur vom Automobilbauer mit dem Stern, aber dort ist die IT zum Gr0ßteil ausgelagert, die internen Admins machen viel Turnschuh und Userproblemchen, die "tollen" Sachen sind bei der externen oder auch Tochterfirma. Unbefristet kommt man da so gut wie gar nicht mehr rein.

Du hast den Luxus einer unbefristeten Stelle, nutze ihn.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb ITegration_DE:

Den Monat Zeitarbeit würde ich auf jeden Fall ablehnen, nachher haben die gar keine Planstelle für dich und du hängst bei der Zeitarbeit fest. Von unbefristet zu befristet würde ich nur wechseln wenn sowohl Geld als auch Aufgaben eine deutliche Verbesserung sind. Ob du nach zwei Jahren übernommen wirst kann dir in einem Konzern niemand sicher beantworten, da muß nur eine schlechte Bilanz kommen und die stellen von heute auf morgen niemanden mehr ein.

Aktuell 32.600 Brutto bei denen wären es dann 40.000 Brutto im Jahr.

bearbeitet von DER_BOZZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt teile mal 7.500 durch 12 und ziehe nochmals Geld vom Brutto ab, so dass das Netto-Gehalt rauskommt.

Bleibt da so viel übrig, dass es sich rentiert einen auf 2 Jahre befristeten Vertrag anzunehmen? Ich würde auch "Nein" sagen.

Das Unternehmen soll die Probezeit dafür nehmen, um Dich genauer kennenzulernen. Dafür ist diese da. Ich würde nie im Leben einen Zeitarbeitsvertrag annehmen, der hiterher evtl. in eine Übernahme geht und dann noch befristet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde ich ablehnen, erstens ist es schonmal eine ziemlich komische Masche dir für einen Monat Zeitarbeit und dann einen befristeten Vertrag anzubieten wenn du klar gemacht hast, das du nur unbefristet suchst und wie die Leute schon gesagt haben, gerade bei Befristung wäre ich vorsichtig, weil Kündigen ist da nicht so leicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok habe das nochmal besprochen, die Firma wusste das nicht das der Vermittler einen Monat über die selbst laufen lassen wollte.

Habe das jetzt nochmal bei der Firma selber abgesprochen, 2 Jahre Befristung danach Festübernahme, Einstiegsgehalt 45.000. Da sind wir jetzt schon bei einer Erhöhung von 12.400 für das Jahr.

Das sind pro Monat etwa 500 Euro netto mehr.

Was sagt ihr jetzt dazu? Die bekommen angeblich keine Freigabe über eine unbefristete Einstellung.

Danke für alle Antworten!

bearbeitet von DER_BOZZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe bisher jeden Vertrag abgelehnt, der befristet war. Aber das ist vielleicht auch einfach ein bisschen Typ-Sache.

Am Ende musst du das für dich selbst entscheiden.

Aber: Wenn man sich sicher ist, fragt man nicht in einem Forum. Deshalb hör mal genau auf dein Bauchgefühl. Und schlaf eine Nacht drüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist eine Sache des Typs und der beruflichen Situation.

Ich habe als Fachinformatiker-Absolvent auch so komische befristete Angebote mit vorheriger Zeitarbeit erhalten und abgelehnt. Da wurde komisch geschaut...

Angeblich gibt es Absolventen, die so etwas annehmen, weil sie sonst evtl. nichts kriegen und sich beweisen müssen.

Das Argument war dann, dass man als frischer Fachinformatiker noch nicht alles kann und zuerst eingearbeitet werden muss. Der neue Arbeitgeber will sehen, was man leisten kann. Da konnte ich nur darüber lachen und dankend ablehnen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WIe gesagt bin aktuell mit 32700 nicht so gut bezahlt, aber die Stelle ist aktuell unbefristet.

Habe Berufserfahrung von 3,5 Jahren.

Bin mir eben nicht so sicher. "Option auf Übernahme" nach den zwei Jahren steht auch dabei. Zur Entscheidung bekomme ich einen Vertragsentwurf zugesandt.

bearbeitet von DER_BOZZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb DER_BOZZ:

Bin mir eben nicht so sicher. "Option auf Übernahme" nach den zwei Jahren steht auch dabei.

Das steht immer dabei.

Ist aber nur eine Option. Bringt dir nix, wenn zu dem Zeitpunkt dann Einstellungsstopp ist. Oder sonst irgendwas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb DER_BOZZ:

Habe am Montag noch ein Gespräch bei Rewe, das ärgerliche müsste morgen kündigen und den Vertrag unterschreiben.

Könnte ich das vll. noch einen Monat hinauszögern...

Nein nein nein. Das macht man niemals!

 

Wenn du den von beiden Seiten unterschriebenen Vertrag hast, dann kannst du kündigen. Wenn die es nicht schaffen, dir den Vertrag so zukommen so lassen dass du inkl. ein paar Tage Bedenkzeit über den Monatswechsel kommst, dann ist das halt so. Kommst halt 4 Wochen später, sollte auch kein Problem sein, die HR Abteilung dort weiß wie der Hase läuft. Es gibt nun mal Kündigungsfristen, da kannst du auch nix für.

Vertrag zukommen lassen, in ruhe lesen, auch andere mal lesen lassen (Familie etc.) unterschrieben zurück, bzw Termin machen um vor Ort zu unterzeichnen. Warten bis beide Unterschriften trocken sind, dann kündigen.

Ein Bewerber der keine Bedenkzeit will ist entweder hin und weg, oder er ist verzweifelt. Ersteres ist selten, letzteres will man selten. :)

bearbeitet von Maniska

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb C#Dev:

echt als FISI ? Die meisten FISIs die ich hier im Ruhrgebiet kenne arbeiten für unter 40K. 

Dann verkaufen die sich definitiv zu günstig. 3.5 Jahre BE im IT-Bereich sichern einen alleine schon die 40k, außer man macht nur First Level Support.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung