Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

ich bin im 2. Ausbildungsjahr FISI. Ich absolviere meine Ausbildung als Teilzeitausbildung und möchte danach auch weiter 30h die Woche arbeiten gehen.

Bald steht das Übernahmegespräch an. Mein Betrieb möchte mich übernehmen und ich möchte prinzipiell auch bleiben. Das Einstiegstgehalt für Azubis hier ist 3000 Euro brutto monatlich.

Runtergerechnet auf meine 30h Woche wären das 2250 brutto. Nach allen Abzügen dann vielleicht 1300 netto. Nun sieht es so aus, dass ich einen langen Anfahrtsweg habe. Je eine Stunde hin und zurück. Benzinkosten sind da monatlich ca 200 Euro. Auch wenn ich nur Teilzeitkraft bin, erscheint mir das dann am Ende schon wenig.

Meint ihr da ist Luft nach oben oder soll ich es lieber dirket sein lassen?

Hat da noch jemand Erfahrungen mit Teilzeitmodellen in dem Bereich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, weil es Dir etwas wenig scheint, wenn man das Bruttogehalt auf Deine 30 Stunden runterrechnet und Dein Fahrtweg so lang ist (wohlgemerkt beides Deine Entscheidungen!), sollte man höher gehen?

Das sind beides absolut keine Argumente für eine Gehaltsverhandlung und 36k p.a. als Berufsanfänger sind sehr gut. Ich bezweifle, dass hier noch viel Luft nach oben ist.

Alternativen - näher zur Arbeit ziehen oder auf 40h aufstocken. Dann hast Du auch mehr raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin.

Ich finde, ohne weitere Infos, ist 3000 € (wie viele Gehälter im Jahr?)  bzw runter gerechnet dann entsprechend 2250€ ist schon echt gut, viele müssen mit weniger auskommen, teilweise sogar einige Jahre lang bis sie das erreichen. 

Das ist hier schon meckern auf hohem Niveau. Aber ich stimme @DerSystemKaufmann zu, fragen nach Fahrtkostenzuschüssen kann man natürlich, Fragen kostet ja nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb coffee-göörl:

Runtergerechnet auf meine 30h Woche wären das 2250 brutto. Nach allen Abzügen dann vielleicht 1300 netto. Nun sieht es so aus, dass ich einen langen Anfahrtsweg habe. Je eine Stunde hin und zurück. Benzinkosten sind da monatlich ca 200 Euro

Und? Damit haben alle anderen AN auch zu kämpfen. Du kannst dir ja auch einfach etwas suchen, was näher in deiner Region ist. Ansonsten ist das überhaupt kein Argument.

Allerhöchstens könntest du mit deinem AG verhandeln, ob du evtl. einen Teil der Woche HomeOffice machen könntest. Alternativ als Option nach der Probezeit stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb thereisnospace:

Ach, weil es Dir etwas wenig scheint, wenn man das Bruttogehalt auf Deine 30 Stunden runterrechnet und Dein Fahrtweg so lang ist (wohlgemerkt beides Deine Entscheidungen!), sollte man höher gehen?

Warum denn direkt so schnippig? Ich habe eine 3 jährige Tochter und bin an die Kita gebunden. Umziehen oder länger arbeiten kann ich nicht.

vor 10 Minuten schrieb thereisnospace:

Das sind beides absolut keine Argumente für eine Gehaltsverhandlung und 36k p.a. als Berufsanfänger sind sehr gut. Ich bezweifle, dass hier noch viel Luft nach oben ist.

danke das ist doch mal ein Wort das wollte ich gerne wissen :)

 

Ich werde versuchen einen Fahrtkostenzuschuss heraus zu handeln. Das ist eine gute Idee. Danke! @erSystemKaufmann

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb coffee-göörl:

Warum denn direkt so schnippig? Ich habe eine 3 jährige Tochter und bin an die Kita gebunden. Umziehen oder länger arbeiten kann ich nicht.

Das schnippige hier im Forum nicht persönlich nehmen. Wir haben hier schon was Gott für Threads gesehen...alles etwas mit Sarkasmus und Humor nehmen.

Bearbeitet von KeeperOfCoffee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb coffee-göörl:

Ich habe eine 3 jährige Tochter und bin an die Kita gebunden. Umziehen oder länger arbeiten kann ich nicht.

Die Frage ist - warum sollte dein AG dir mehr zahlen, nur wegen dieser Bedingungen? Wenn du die gleiche Leistung bringst wie ein Kollege mit 5 Minuten Arbeitsweg und ohne Kinder wird der AG vermutlich einen Teufel tun und dir mehr zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb treffnix:

Die Frage ist - warum sollte dein AG dir mehr zahlen, nur wegen dieser Bedingungen? Wenn du die gleiche Leistung bringst wie ein Kollege mit 5 Minuten Arbeitsweg und ohne Kinder wird der AG vermutlich einen Teufel tun und dir mehr zahlen.

Die Aussicht darauf ist nicht ganz hoffnungslos, da wir kaum Mitarbeiter sind und wenn hier jemand krank ist, brennt die Bude. Deswegen möchte meine Chef, dass ich nach der Ausbildung bleibe. Ich denke auf einen Fahrtkostenzuschuss werden wir uns einigen können.

Ich dachte ich finde noch andere Leute mit Teilzeitmodellen, damit ich etwas vergleichen kann. Sodass meine Forderung beim Übernahmegspräch nicht direkt unverschämt wirkt.

Aber wird wohl eher schwierig hier im Forum andere FISI "Muttis" anzutreffen, die meine Sorgen und Bedenken nachvollziehen können.

 

wie gesagt, trotzdem danke.

Bearbeitet von coffee-göörl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb coffee-göörl:

Die Aussicht darauf ist nicht ganz hoffnungslos, da wir kaum Mitarbeiter sind und wenn hier jemand krank ist, brennt die Bude. Deswegen möchte meine Chef, dass ich nach der Ausbildung bleibe. Ich denke auf eine FAhrtkostenzuschuss werden wir uns einigen können.

Versuch macht Kluch. Einfach ansprechen, mehr als "Nein" sagen kann der Chef nicht. Und wenn es bei 2250 € bleiben sollte ist das immer noch gut. Oder du versuchst direkt einen Gehaltsanstieg für nach der Probezeit zu vereinbaren.

vor 1 Minute schrieb coffee-göörl:

Ich dachte ich finde noch andere Leute mit Teilzeitmodellen [...]

 

vor 2 Minuten schrieb coffee-göörl:

Aber wird wohl eher schwierig hier im Forum andere FISI "Muttis" anzutreffen [..]

Sag das nicht, beides ist hier sehr wohl vertreten. Nicht so viel, wie die Vollzeitarbeitenden, aber es wird sich bestimmt noch jemand aus der Zielgruppe dazu äußern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Teilzeit in der IT ist eher die Ausnahme als die Regel. Von daher sind die Erfahrungswerte diesbezüglich eher selten zu finden.

Ich stimme allerdings zu, dass 3.000 Euro monatlich, direkt nach dem Einstieg und ohne verhandeln, durchaus ein guter Wert sind. Wenn Du dann noch Weihnachtsgeld o. Ä. bekommst, gehst Du in Richtung 40k. Das ist klar überdurchschnittlich. Auch, dass man Dir einen Teilzeitjob anbietet, ist nicht selbstverständlich. Das solltest Du wertschätzen und im Zweifel auch Kompromisse eingehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir so auffällt: Rechenzentrum + Verantwortung (wenn ich nicht da bin und was passiert brennt die Bude). Damit kann man schon eher argumentieren. Versuch es mit Gründen, wieso du mehr Geld wert bist, nicht wieso du mehr Geld brauchst. 

Ich würde (je nach Region) durchaus versuchen mehr herauszuhandeln. Ich denke je nach Aufgabenbereich (und Verantwortung) ist da noch Spiel nach oben. Gab auch schon FISIs die (na gut, war in München) nach der Ausbildung im Rechenzentrum mit 45k + Bonus eingestiegen sind.

Beschreib doch mal Region, Alter, Vorbildung, AG (Größe, Branche) usw., dann kann man dir schon eher helfen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@coffee-göörl

 

Ich bin FIAE in Teilzeit.

Für mehr Gehalt sehe ich ehrlich gesagt eher schlechte Chancen. Kind ist "Privatvergnügen" und ich empfinde 30 h schon als Entgegenkommen vom AG. Mein AG Zahl in einigen Fällen einen Zuschuss zu den Kita Beiträgen, vielleicht ist das ja was.

Gibt es außer dir noch jemanden, der sich um dein Kind kümmern kann? Dann wäre es ja eine Option, dass derjenige dein Kind abholt oder bringt, damit du Vollzeit arbeiten kannst.

Bearbeitet von Saheeda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Saheeda:

Ich bin FIAE in Teilzeit

Puhh. ich dachte schon ich bin sowas wie ein Einhorn in der IT :D

vor 2 Minuten schrieb Saheeda:

Gibt es außer dir noch jemanden, der sich um dein Kind kümmern kann? Dann wäre es ja eine Option, dass derjenige dein Kind abholt oder bringt, damit du Vollzeit arbeiten kannst.

Nein. Mein Mann ist Vollzeit arbeiten und sonst gibt es da keine Option.

Ich werde es wie gesagt wenigstens mit einem Fahrtkostenzuschuss versuchen. Ich arbeite so gerne im RZ, da hängt halt auch mein Herz dran. Deswegen möchte ich ungern den AG wechseln. Ich sehe mich einfach nicht am Schreibtisch in irgendeiner IT Abteilung. Ich möchte an den Servern schrauben und im Doppelboden kauern um Kabel zu verlegen :D

Mal sehen was die Zukunft bringt. Danke erst mal für die zahlreichen Tips.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab auch eine Zeit lang Teilzeit 30 std. als Mann FIAE gearbeitet. War freiwillig und damals die richtige Entscheidung.

Bin damals mit Knapp 1 Jahr be mit etwas über 3,2k eingestiegen, bei 13,5 Monatsgehältern, also etwas über 43k im Jahr.

Hab das Modell bei 2 Unternehmen angefragt und jeweils Angebote bekommen. So speziell ist also Teilzeit nicht in der IT ;)

Meine Argumentation war immer: täglich kann man eh nur 5-6 Stunden konzentriert arbeiten. Die restliche Zeit verschwendet man bei Vollzeit. Also verkaufe ich der Firma meine produktivsten 6 Stunden pro Tag. Ich möchte das selbe Pensum haben wie Vollzeit Angestellte, nur ich gehe halt nach 6 Stunden. Sollte ich etwas in der Zeit nicht schaffen, dann arbeite ich das nach. Natürlich muss das angenehm verpackt werden, damit der gegenüber schmunzeln muss und man seine Sympathie gewinnt. 

Gehalt habe ich nicht auf Basis von Vollzeit verhandelt, sondern direkt Teilzeit verhandelt. Wenn man natürlich erst sagt ja 3k für Vollzeit und dann die Prozente wegen Teilzeit abzieht, dann ist das psychologisch nicht klug.

Du brauchst dich ja nicht mit deinen Kollegen vergleichen. Das sollen andere machen. Ich weiß nicht wie sehr gesucht/gewünscht du bist, aber der Input von deinem AG klingt vielversprechend. Geh doch einfach Mal in die Verhandlung mit 2,8k lass dich runterhandeln auf 2,6k und versuch das mit Fahrkostenzuschuss zu kompensieren. So hätte ich es probiert. Trau dich ruhig. Mehr als ein Nein gibt's nicht.

Wenn du tatsächlich mit 2,3k reingehst, dann hast du eine Ursache selbst erschaffen warum es den Gender pay Gap noch gibt :)

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb coffee-göörl:

Runtergerechnet auf meine 30h Woche wären das 2250 brutto. Nach allen Abzügen dann vielleicht 1300 netto.

...

Auch wenn ich nur Teilzeitkraft bin, erscheint mir das dann am Ende schon wenig.

Wenn deine Überlegungen von dieser Annahme ausgehen, würde ich lieber nochmal nachrechnen. Wenn du jetzt keine besonderen Umstände hast, sollte das eher so 1550 € Netto sein. Vielleicht erscheint es dir dann nicht mehr so wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich sind 3000€ p.M., sprich 36k€ p.a. bei Vollzeit kein schlechtes Einstiegsgehalt. Bezogen auf Teilzeit absolut gesehen natürlich schon etwas mager. Aber das ist tatsächlich „Privatvergnügen“, auch wenn Kinderbetreuung so ziemlich der häufigste Grund dafür ist.
In der Region Hamburg ist aber durchaus ein höheres Einstiegsgehalt möglich.
Ich meine mich erinnern zu können, dass im Forum berichtet wurde, in HH zum Start direkt nach der Ausbildung 42k€ zu erzielen.
Das Gehalt hängt maßgeblich aber auch von den Tätigkeiten ab, die dann zu erledigen sind.
Im RZ zu arbeiten und eher Kabel im Doppelboden verlegen oder Server einschrauben sind jetzt auch nicht unbedingt die komplexesten Aufgaben und rechtfertigen somit auch kein höheres Gehalt.
Aus meiner Sicht eher ein notwendiges Übel, die auch an Personal ohne zwingender IT-Ausbildung delegiert werden kann. Für Kabel verlegen und Schrauben eindrehen (plakativ formuliert) benötigt es halt keine zwingende Fachausbildung als Voraussetzung. Die Server dann konfigurieren, entsprechende Parameter setzen und ggf. per selbst geschriebenen Skripten in Betrieb zu nehmen hingegen schon eher.
Den Rollout in Gesamtheit planen genauso.
Die Ausführung an sich kann halt wunderbar in Teilaufgaben herunter gebrochen werden. Heraus kommt einerseits der/die „Strippenzieher/in“ mit tendenziell eher einfachen bis mittleren Schwierigkeitsgrad und eben der Admin der das System oder Netzgerät dann konfiguriert bzw. endgültig in Betrieb nimmt mit mittleren bis komplexen Aufgaben, der dem/der Strippenzieher/in sogar Anweisungen erteilt und Anleitungen zur Verfügung stellt. 

Für die aktuell genannten Tätigkeiten halte ich 36-38k (Vollzeit, in Teilzeit entsprechend prozentual weniger) schon für das obere Maximum zum Einstieg.

Einer Frau in der IT zu begegnen hat leider noch immer Seltenheitswert, es ist nicht auszuschließen, dass sich diese Seltenheit geringfügig positiv auf das Gehalt auswirken könnte.
Kann aber genauso gut gegenteilig sein, denn viel zu oft verkaufen sich Frauen in Gehaltsverhandlungen leider sehr deutlich unter ihrem tatsächlichen Wert.
Dies sind meine persönlichen Erfahrungen und müssen nicht zwingend der Allgemeinheit entsprechen. 
Teilzeit und Homeoffice sind gerade in der IT oftmals sogar relativ einfach möglich.  Homeoffice im RZ von Natur aus natürlich eher weniger.

Insofern kann ich einigen Vorrednern hier nicht ganz so folgen, dass Teilzeit  unüblich sei.

Bearbeitet von tTt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung