Jump to content

Was für ein Auto fahrt Ihr?

Empfohlene Beiträge

Hersteller: BMW

Modell: 1er F20 120d PPK

Fahrzeugtyp: Limousine

Baujahr: 2014

Leistung: 200 PS 

Farbe: Blau

Laufleistung: ca. 85tkm

Umbauten: 2019 Diesel Power Performance Kit (statt 184PS nun 200PS mit größerem Ladeluftkühler)

2017 nach Unfall den Polo verkauft und dann für den gebrauchten BMW Diesel entschieden, gekauft mit 34tkm. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hersteller: Opel

Modell: Astra J GTC

Fahrzeugtyp: Limousine

Baujahr: 2013

Leistung: 180 PS 

Farbe: Schwarz

Laufleistung: ca. 68tkm

Umbauten: Spoiler vom OPC, 18" Felgen von BBS für die Winterreifen

Habe den Wagen dieses Jahr bei etwa 64tkm übernommen. Vorher fuhr ich einen Astra H von 2009, den ich 2013 zu Ausbildungsbeginn bekommen hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit gestern:

Hersteller: Mazda

Modell: 3 MPS BK

Fahrzeugtyp: Hatchback

Baujahr: 2007

Leistung: 330 PS 

Farbe: Cosmic Blau

Umbauten: 

ST X Fahrwerk, Sparco Asetto Gara Felgen, Downpipe, Forge Blow Off, größerer Ladeluftkühler, 3" Abgasanlage

 

Hab mich einfach mal für ein Spaßauto entschieden um den tristen Alltag zu entkommen. 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hersteller: Audi

Modell: A6 Avant 2.4

Fahrzeugtyp: Kombi

Baujahr: 2001

Leistung: ca. 200 PS

Farbe: Silbermetallic

Laufleistung: ca. 255.000km

Umbauten: Keine wirklichen aber etliche Reperaturen :P

Mitte nächsten Jahres wird der gegen einen Defender getauscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Negh Var:

Modell: A6 Avant 2.4

 

vor 13 Minuten schrieb Negh Var:

Umbauten: Keine wirklichen

vor 13 Minuten schrieb Negh Var:

Leistung: ca. 200 PS

Also ich kann mich auch irren, aber aus dem 2.4er Sauger V6 200 PS statt der 165 Serien PS holen - ohne wirkliche Umbauten?  😛

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anfang November 2019 gewechselt ...

ALT:

Hersteller: Seat
Modell: Leon 5F FR
Fahrzeugtyp: Hatchback
Baujahr: 2013
Leistung: 180 PS
Farbe: Schwarz
Laufleistung: ca. 80.000km

NEU:

Hersteller: Hyundai
Modell: i30n Performance
Fahrzeugtyp: Hatchback
Baujahr: 2019
Leistung: 275 PS
Farbe: Shadow Grey
Laufleistung: nach 4 Wochen: ca 700 km :)

bearbeitet von Memento

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hersteller: Hyundai
Modell: i30
Fahrzeugtyp: Hatchback
Baujahr: 2013
Leistung: 135 PS
Farbe: babyblau
Laufleistung: 81000km
Umbauten: Oxigin 18-Zoll, farbige LEDs im Fußraum und unter den Vordersitzen, beides vom Vorbesitzer



@Memento den i30N hatte ich auch mal als zukünftige n überlegt, wahrscheinlich als Fastback, aber die 10.000km Ölwechsel sind mir dann doch zu teuer 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bitschnipser dann lass es :)

Günstig iim Unterhalt st das Fahrzeug eh nicht. Allein die KFZ-Steuer liegt bei 224 Euro.
Wenn man sich so ein KFZ kauft, sollte einem auch klar sein, dass man mehr für Sprit, Steuer, Ersatzteile, etc. einplanen MUSS.
Reifen sind auch nicht zu vernachlässigen. Ein Satz neue Pirelli P Zero sind 500 bis 600 Euro.

Alle 10.000 km ein Ölwechsel sorgt aber für 5 Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Kannst 200.000 km abspulen in 4,5 Jahren und dir geht was kaputt -> Garantiefall.

ICh hab den mit Pano-Schiebedach + großem Navi für unter 28.000 neu bekommen. Da kann jeder GTI, Cupra, Megane RS, etc.. einpacken :)

//Edit: 
Ich hab mir den gekauft, weil mein Leon gefühlt ein Doppel-Montagsmodell war. Neu gekauft, vom Hof gefahren und wieder umgedreht, weil irgendwas an der A-Säule geklappert hat. Das haben die in 6 Jahren nicht repariert bekommen (incl. Garantiefälle und haste-nicht-gesehen.). Ich hab sogar 3x die Werkstatt gewechselt. Nur Stress gehabt, mit der Kiste - obwohl der Leon echt n tolles Auto ist.
Ich war an nem Punkt, wo ich den Leon noch zu nem guten Kurs als Anzahlung abgeben konnte und hab zugeschnappt. Lieferfrist für den i30n war 3 Wochen 🙂 

bearbeitet von Memento

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Memento:

Wenn man sich so ein KFZ kauft, sollte einem auch klar sein, dass man mehr für Sprit, Steuer, Ersatzteile, etc. einplanen MUSS.

Wie sind bei dem Wagen den die Ersatzteilkosten? Bei einer günstigen Marke wie Hyundai würde ich ja eher davon ausgehen das de Teile auch preiswert sind.

 

vor 3 Minuten schrieb Memento:

ICh hab den mit Pano-Schiebedach + großem Navi für unter 28.000 neu bekommen. Da kann jeder GTI, Cupra, Megane RS, etc.. einpacken :)

Das ist mMn auch das absolute Top Argument für den Hyundai, Preisleistung ist unschlagbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb treffnix:

Wie sind bei dem Wagen den die Ersatzteilkosten? Bei einer günstigen Marke wie Hyundai würde ich ja eher davon ausgehen das de Teile auch preiswert sind.

Im Vergleich zu Mitbewerbern (VW konzern, BMW, Audi,Mercedes) unschlagbar, relativ zu dem was man sonst so von Hyundai gewohnt war sind natürlich im  Hyundaiforum alle vom Stuhl gefallen mit "viel zu teuer" "genauso schlimm wie die deutschen Hersteller geworden" etc.
Im Vergleich aber immer noch ein gutes Stück billiger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@treffnix

Preise, die mir das AH genannt hat, wo ich's Auto gekauft habe...

Originalteile: Scheiben + Klötzchen vorne um die 380 Euro, hinten etwas günstiger.
Optionale Renn-Upgrade-Bremsklötze schlagen pro Achse mit um die 350 zu Buche. Dafür sollen die (angeblich) wie Anker-aus-dem-Kofferraum-werfen funktionieren (hörensagen!).

Ölwechsel um die 150 Euro, große Inspektion um die 250 Euro.


Ich hab für meinen Leon mehr bezahlt. Die Preise für nen Golf TCR oder Audi S3 will ich gar nicht wissen 🙂

 

Was man beim i30n noch dazusagen sollte: Alles, was der in der Serienausstattung hat, kostet bei anderen Herstellern extra. Man kann nur elektr. Sitze, Panorama-Schiebedach und größeres Navi dazubestellen. Rest ist Serie. 

bearbeitet von Memento

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Memento:

Dafür sollen die (angeblich) wie Anker-aus-dem-Kofferraum-werfen funktionieren (hörensagen!).

Ich bin beim Motorrad von organischen auf Sintermetall Beläge gewechselt - ich kann nur sagen, der Unterschied ist wie Tag und Nacht, von daher glaube ich das durchaus.

vor 28 Minuten schrieb Memento:

Was man beim i30n noch dazusagen sollte: Alles, was der in der Serienausstattung hat, kostet bei anderen Herstellern extra. Man kann nur elektr. Sitze, Panorama-Schiebedach und größeres Navi dazubestellen. Rest ist Serie. 

Vorteil an asiatischen Autos, ist dort ja oft so. Genau so wie bei einigen Amis.. ich denke gerade an den Camaro - Recarositze anstatt der Standardsitze? Alles klar, macht dann 1$ :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ja hin und hergerissen zwischen LEON FR, ARONA FR oder vll doch einen Hyundai IONIQ (Hybrid) als nächstes Auto. Zwar noch keine Ahnung wann ich mir einen neuen Leisten will. Aber die 3 sind gerade so meine Favoriten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ja bekanntlich eher so bei den älteren Autos. Überlege auch, nächstes Jahr wieder was neues zu kaufen. Ich bin momentan bei CL 500 C215.

Spoiler

image.jpeg.0844b311b522a53a6f6f6682143ad803.jpeg

Oder alternativ halt ein W124 Coupe.

Spoiler

Bildergebnis für ce300

@Albi Bei der Auswahl wäre ich persönlich ganz klar bei LEON FR. Arona ist mir zu sehr SUV und Hybrid ist nicht mein Ding. Bin zwar Freund von Elektro, aber lieber rein Elektro, als Hybrid. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb treffnix:

@Albi Bei der Auswahl wäre ich persönlich ganz klar bei LEON FR. Arona ist mir zu sehr SUV und Hybrid ist nicht mein Ding. Bin zwar Freund von Elektro, aber lieber rein Elektro, als Hybrid.

Der LEON FR wäre schon nett, ja klar is der ARONA mehr SUV aber das ist auch was das ich interessant fände :D 

Ne rein Elektro würde mir definitiv nicht ins Haus kommen, viel zu unausgereift und keinerlei Möglichkeit bei mir irgendwo zu "tanken", da es in meinen beiden TGs (bei mir daheim und bei meinen Eltern in der Stadt) keine Lademöglichkeit gibt und ich mein Auto nicht auf der Straße parke wenn es nicht absolut nötig ist und vor allem nicht über Nacht etc. 

Die einzigen EAuto Tanksäulen bei mir im Ort sind gute 10 Minuten zur Fuß entfernt und natürlich immer belegt. Auch bei meinen Eltern mitten in München wo ich mein Auto immer Parke bevor ich nach Nürnberg fahre, hab ich gefühlt keine Lademöglichkeit und auch da wieder das Problem nur auf der Straße.

Außerdem hab ich keine Lust immer Stunden zum Tanken zu brauchen. Ein Hybrid ist ein guter Kompromiss für mich, hat einen Benzin Motor und den Elektro Motor als Unterstützung, der EMotor bzw. die Batterie lädt sich beim Bremsen etc. ein Anstecken ist nicht nötig, sonst wird halt der Benziner verwendet. Es würde aber weniger Spritverbrauch bedeuten. 

Naja mal sehen. Wird eh noch etwas dauern bis ich mir was neues Leisten kann/will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Albi:

Der LEON FR wäre schon nett, ja klar is der ARONA mehr SUV aber das ist auch was das ich interessant fände

Das ist ja Geschmackssache :)

vor 2 Minuten schrieb Albi:

rein Elektro würde mir definitiv nicht ins Haus kommen

Ich habe den Platz um das Auto auf dem Hof stehen zu haben, kann über Nacht laden und habe, wenn ich mal mehr als die ca 400km Reichweite von so einem Ding fahren möchte, auch noch einen Zweitwagen. Dementsprechend hätte ich gerne einen für die 8km zur Arbeit..

vor 3 Minuten schrieb Albi:

Wird eh noch etwas dauern bis ich mir was neues Leisten kann/will.

Deswegen alte Autos. Günstig und dann selber fertig machen  😛 Das selber machen wird dann beim Elektroauto wohl weitestgehend weg fallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Albi Bedenke bei deiner Wahl zwischen Leon und Arona, dass der Arona als Basis nicht den Leon, sondern den Ibiza hat. Dadurch ist er im Innenraum merklich kuscheliger. Der Ateca ist der "Leon-SUV" :)

Auch schade ist, dass die "neuen" Facelift-Leon FR's nur noch maximal 150 PS statt der ursprünglichen 180 PS haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Memento:

Ich hab für meinen Leon mehr bezahlt. Die Preise für nen Golf TCR oder Audi S3 will ich gar nicht wissen 🙂

Darf ich fragen was du für den FR bezahlt hast? Wir hatten uns 2014 den Cupra 5D als "Spaßauto" geholt. Quasi alles drin für unter 30k + 4 Jahre 0% Finanzierung, 4 Jahre Garantie und 4 Jahre Vollkasko für 300€/Jahr. Bisher sind auch keine außerplanmäßigen Kosten entstanden.

@treffnix wie viele KM haben denn die Autos, die du dir dann holst und wie viele KM fährst du so im Jahr? Ich liebäugle z.Z. auch mit etwas älterem unvernünftigen (was den Motor betrifft).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Fitschi Den CL würde ich so mit  maximal 200k km kaufen, ab da sind die Innenräume irgendwann sehr spackig und abgenutzt.. Den CE würde ich auch noch mit >400k km kaufen, da ist das ziemlich egal - Die Reihen Sechszylinder halten eh so lange, Innenraum bei dem Alter ist sowieso immer nur eine Frage der Pflege.

Mein jetziger Passat von 87 hat >300k km drauf, bisher keine großen Probleme. Mein Scirocco von 89 mit 160k km macht mehr Probleme, deswegen achte ich beim Alter nicht mehr auf die Laufleistung. Persönliche Erfahrung und Meinung.

Was heißt bei dir unvernünftig? Motor/Modell?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb treffnix:

Das ist ja Geschmackssache :)

definitiv

Zitat

Ich habe den Platz um das Auto auf dem Hof stehen zu haben, kann über Nacht laden und habe, wenn ich mal mehr als die ca 400km Reichweite von so einem Ding fahren möchte, auch noch einen Zweitwagen. Dementsprechend hätte ich gerne einen für die 8km zur Arbeit..

Ja gut das ist dann was anderes. Ich habe keinen Zweitwagen und möchte auch keinen, mir reicht ein Auto. Maximaler Zweitwagen wäre mal irgendwann ein Cabrio für den Sommer.

Zitat

Deswegen alte Autos. Günstig und dann selber fertig machen  😛 Das selber machen wird dann beim Elektroauto wohl weitestgehend weg fallen.

Kommt mir nicht in die Garage.

1. Der Verbauch, da diese alten Karren oft wesentlich mehr Sprit fressen.

2. Das Aussehen, ich finde alte Autos (mal abgesehen von nem schönen 1967ger Mustang), hässlich. Und ja ich möchte ein Auto das mich auch vom Aussehen her anspricht. Die 2 Mercedes die du gepostet hast find ich z.b. absolut grauenvoll xD

3. Selber machen ist bei mir eh nicht. Ich kann Glühbirnen wechseln, Fensterwischwasser auffüllen und vll noch Reifenwechseln. Sonst hab ich keine Ahnung wie ein Auto funktioniert und man es repariert und es interessiert mich offen gestanden auch absolut nicht. Daher ein neuer, den kann ich bei Problemen einfach auf Garantie zur Werkstatt fahren und gut. Mein Stiefvater kennt sich zwar besser aus und der macht vieles selbst an seinen Autos, aber mit dem würde ich auch nur das nötigste machen, weil einfach Zeitaufwändiger ist als wenn ich das ding zur Werkstatt fahr. Ich bin absolut kein Handwerker und hab da auch kein Interesse dran.

vor 50 Minuten schrieb Memento:

@Albi Bedenke bei deiner Wahl zwischen Leon und Arona, dass der Arona als Basis nicht den Leon, sondern den Ibiza hat. Dadurch ist er im Innenraum merklich kuscheliger. Der Ateca ist der "Leon-SUV" :)

Weiß ich :) Nur leider ist der Ateca nochmal ne Ecke teurer :(

bearbeitet von Albi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung