Jump to content

Ich finde keine Ausbildung bin am verzweifeln

Empfohlene Beiträge

Ich habe große Probleme eine Ausbildung im Bereich Fachinformatiker für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung zu finden.

Laut angaben sind Azubis und Studenten sehr gesucht im Bereich der IT.

Ich bin zeit ich 13 Bin im Bereich Informatik, angefangen mit Homepages mit 15 Konsolen Modding,

mit 17-heute (23) Linux Ubuntu,Mint, Kali Linux(Pentest) OSX Hackintosh. Sowie Windows Server 2008, 2012 einrichten sind für mich selbstverständlich.

Kenntnisse in C++ Grundkenntnisse und kleinere Programme wie Spiele (Ohne Benutzeroberfläche) sind für mich Leicht zu Bewältigen.

Es macht mir sehr viel Spaß, daher erweitert ich meine Kenntnisse auch stetig doch nach Jahre langer Arbeit und Lernen frag ich mich für was ich das alles mache wenn ich nichtmal eine chance bekomme mich zu beweisen. Meine Noten sind Gut bis Befriedigend. Ich will einfach endlich in die Arbeitswelt in der IT eintauchen. Das ist mein Traumjob und wird es auch bleiben.

 ich habe Letztes Jahr ein Privates BK in Informationstechnik  begonnen da mich die Öffentlichen Schulen abgelehnt haben. 3000€ pro Jahr, Dauer wäre 2Jahre also 6000€...

Ich habe aufgrund meiner Leistungen den 2,5 Schnitt grad so geschafft und mir wurden das zweite Halbjahr die Gebühren erlassen. Aufgrund von Finanziellen Mitteln konnte ich das zweite Jahr nicht antreten. Deshalb suche ich jetzt eine Ausbildung (schon wieder) nach 15 Bewerbungen bekomme ich wieder nur Absagen. Ich bin echt am verzweifeln. Was mach ich Falsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Mr.Orlando94:

Was mach ich Falsch.

Ohne zu wissen wie du es versuchst, wird dir niemand sagen können, woran es liegen könnte. Stell deine anonymisierten Bewerbungsunterlagen mal hier zur Diskussion, dann kann man anfangen, Gründe zu suchen.

Wenn ich ins Blaue raten müsste: Sollten deine Bewerbungen ähnlich unstrukturiert und überhastet formuliert sein wie der Eingangspost, würden mich Absagen aus diesem Grund nicht überraschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es stimmt, in der Welt der IT werden seeeeeeeehr viele viele neue Mitarbeiter gesucht, nur ist es so, das professionelle Leute, die am besten 18 Jahre alt, 20 Jahre Berufserfahrung und einen Notenschnitt von 1.0 und Abitur + haben.

Ich würde gerne mal wissen, welchen Schuldabschluss hast du ?

 

Zumal, bitte überdenke deine Rechtschreibung und dein Satzbau .. ich habe mitten im lesen schon überdacht, ob ich es nicht einfach lasse.
(bitte nicht böse nehmen)

bearbeitet von Zaiko10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Mr.Orlando94:

Was mach ich Falsch.

Was heißt, "du findest keine Ausbildung"? 

  • Du wirst nicht zu Bewerbungsgesprächen eingeladen?
  • Du wirst zwar zu Bewerbungsgesprächen eingeladen, aber bekommst dann eine Absage?

Bei Ersterem: Arbeite an deiner Bewerbung! Wenn du die so schreibst wie dein Posting, dann ist es klar, dass du keine Einladung bekommst. Lass jemanden über deine Bewerbungsunterlagen drüber schauen.

Bei Letzterem: Arbeite an deinem Auftreten. Erkundige, warum du eine Absage erhalten hast, damit du das beim nächsten mal besser machen kannst.

vor 6 Minuten schrieb Mr.Orlando94:

Laut angaben sind Azubis und Studenten sehr gesucht im Bereich der IT.

Das ist dennoch keine Garantie dafür, dass jeder in der IT eine Stelle findet. Arbeite an Dir! Firmen stellen manchmal lieber gar niemanden ein, als jemanden, von dem sie nicht überzeugt sind. Also arbeite an deiner Bewerbung, an deinem Auftreten und dann wird es schon klappen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie alle anderen es bisher gesagt haben: Stell bitte deine Bewerbungsunterlagen mal hier rein (anonym).

Ich glaube zu 90% dass es an deiner Bewerbungsunterlagen liegt. In deinem Post habe ich zu viele Fehler gefunden die man wahrscheinlich unbewusst geschrieben hat.

Es wird wahrscheinlich auch daran liegen, dass dein Anschreiben wahrscheinlich nicht soooo interessant ist. Leider lernt man in der Schule nur das nötigste wenn es um Bewerbungen geht. Ich habe genügend Bewerbungen von jungen Bewerber gesehen und nur wenige konnten mich überzeugen.

(liegt auch daran dass ich von meinem Ausbilder danach gelernt habe wie man sich richtig bewirbt. Ich dachte damals dass meine erste Bewerbung gut sei/wäre aber in Wirklichkeit ist/war es kacke :D )

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie meine Vorredner schon sagten: Arbeite an Rechtschreibung, Grammatik, Satzbau und Zeichensetzung.

Bei einem Anschreiben hast du genau eine Chance nicht sofort ausgemustert zu werden, verbau sie dir nicht durch Unachtsamkeit.

Alle gängigen Textverarbeitungsprogramme bieten eine Rechtschreib- und Grammatikprüfung. Es kommt sehr schlecht an, wenn man deren Bedienung nicht nicht beherrscht, nicht nur als (angehender) ITler.

Welchen Abschluss hast du denn? Ich nehme an kein Abitur, sonst könntest du dich "einfach" an der Uni/FH einschreiben und hättest das Problem mit der Ausbildungsplatzsuche nicht. Stellt sich die nächste Frage: Was hast du nach der Schule, also von 16/17 bis 22/23 gemacht, wenn du noch keine Ausbildung hast?

Wenn ich mir deine (angeblichen) Kenntnisse so anschaue kann es auch sein, dass du hier etwas abschreckst, ein Azubi der schon "alles" gesehen hat und "alles" kann. Was will ich dem als Ausbilder noch beibringen (bzw wie bekomme ich das Halb- und Falschwissen wieder gerade gebogen)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gib deine Bewerbung mal jemanden der sie bewerten kann...aber jemanden der knallhart ehrlich zu dir ist.

Alternativ anonym in ein Forum stellen, welches sich auf Bewerbungen spezialisiert. Hier kannst du es auch anonym reinstellen, aber unsere Ratschläge basieren eher auf eigene Erfahrungen.

Ansonsten bist du im Moment etwas spät dran. Versuche es vlt. mal mit kleineren Unternehmen.

Ansonsten reichen deine bisherigen Angaben nicht, um deine Situation zu beurteilen.

bearbeitet von KeeperOfCoffee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal für die schnelle Antworten. Ja, ich habe den Text mal schnell hingeblättert. Ich habe nicht mit so schnellen Antworten gerechnet. Ich war nicht sicher ob ich hier meine Unterlagen hochladen kann. Ich habe Mittlere Reife 2,6 Schnitt.

@Der Hans ist das nicht ein Öffentliches Forum?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Mr.Orlando94:

Ich war nicht sicher ob ich hier meine Unterlagen hochladen kann.

Du kannst deine Unterlagen hochladen, die Software vom Forum gibt das her. Du solltest aber vorher beachten,  dass du deine Unterlagen ordentlich anonymisierst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 21.3.2018 at 11:44 AM, Zaiko10 said:

Es stimmt, in der Welt der IT werden seeeeeeeehr viele viele neue Mitarbeiter gesucht, nur ist es so, das professionelle Leute, die am besten 18 Jahre alt, 20 Jahre Berufserfahrung und einen Notenschnitt von 1.0 und Abitur + haben.

Wenn es sich um eine Ausbildung handelt, ist diese Übetreibung ziemlich unangebracht und schlichtweg falsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.3.2018 um 12:19 schrieb Asura:

Wenn es sich um eine Ausbildung handelt, ist diese Übetreibung ziemlich unangebracht und schlichtweg falsch.

Als wir bei meinem vorherigen Arbeitgeber mal mit dem Gedanken gespielt haben, auszubilden, meinte der Berater von der IHK: "Rechnen sie nicht damit, daß sich überhaupt irgendwer bewirbt". Laut ihm hätten viele Betriebe, die keine "household names" sind, das Problem, daß niemand auf die Idee kommt, sich dort zu bewerben.

Insofern, @Mr.Orlando94 wie suchst du nach potentiellen Ausbildungsbetrieben, und wie viele Bewerbungen hast du schon geschrieben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Colamann:

Als wir bei meinem vorherigen Arbeitgeber mal mit dem Gedanken gespielt haben, auszubilden, meinte der Berater von der IHK: "Rechnen sie nicht damit, daß sich überhaupt irgendwer bewirbt". Laut ihm hätten viele Betriebe, die keine "household names" sind, das Problem, daß niemand auf die Idee kommt, sich dort zu bewerben.

Insofern, @Mr.Orlando94 wie suchst du nach potentiellen Ausbildungsbetrieben, und wie viele Bewerbungen hast du schon geschrieben?

Ausschließlich per E-Mail, 160 insgesamt und 15 dieses Jahr. Ist auch langsam blöd weil ich mich mittlerweile bei den selben Firmen 2.mal oder 3.mal Bewerbe ... Ich würde auch umziehen, doch das ist Finanziell bei mir nicht drinnen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Colamann:

Als wir bei meinem vorherigen Arbeitgeber mal mit dem Gedanken gespielt haben, auszubilden, meinte der Berater von der IHK: "Rechnen sie nicht damit, daß sich überhaupt irgendwer bewirbt". Laut ihm hätten viele Betriebe, die keine "household names" sind, das Problem, daß niemand auf die Idee kommt, sich dort zu bewerben.

Auch wenn es sicher sehr auf die REGION ankommt, muss ich dir recht geben. Ich selbst kenne hier vor Ort 1 bis 2 Läden die JEDEN einstellen. Ganz egal von welcher Schule der Bewerber kommt, oder welche Noten man hat. Und das kommt nicht nur bei "Ausbeuterläden" vor, sondern auch bei ganz normalen/guten. Es gibt wohl einfach Jahre, in denen man niemanden findet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt, war eine Aussage der IHK Düsseldorf. Wird schon seine Erfahrung vor Ort gewesen sein. Es sei denn, er wollte uns nur vom Ausbilden abbringen ;)

@Mr.Orlando94 Wenn ich es richtig verstehe, wärst du vermutlich im Sommer 2019 mit dem Berufskolleg fertig? Was für einen Abschluß machst du dort, ITA oder Fachabi?

Wenn du dir den Besuch, also die 6000€ leisten kannst, wäre es eine Möglichkeit, dich dort so richtig reinzuhängen. Und zusätzlich Rechtschreibung und Grammatik zu üben. Ob du dich mit 23 oder 24 Jahren bewirbst, ist echt egal. Aber wenn du mit einem Abschluß und guten Noten aus der Schule kommst, und dein Anschreiben in gutem Deutsch formuliert ist, dann ergibt das ein stimmiges Gesamtbild. Das dem Arbeitgeber vermittelt, daß du wirklich bereit und fähig bist, dir Kenntnisse anzueignen. Und Durchhaltevermögen hast.

Gutes Deutsch ist übrigens auch in der IT nicht so unwichtig, wie man vielleicht denken würde. Mein Deutschlehrer an der BS hat mal unter den Ausbildern herumgefragt, was sie sich eigentlich von seinem Fach versprechen würden. Die häufigste Antwort war: Ich möchte an der Deutschnote sehen können, ob ich den Azubi Mails an den Kunden schreiben lassen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Colamann:

Hast du mal nach Ausbildungsplatzbörsen in deiner Gegend geguckt? Wo wohnst du eigentlich?

Ich konnte das 2te Jahr nicht antreten aufgrund das ich es mir nicht mehr leisten konnte die 250€ Monatlich aufzubringen. Ich wohne gute 30km von der Schule und habe 170-200€ Sprittkosten Monatlich, die noch dazukommen. Naja, ich will jetzt keine Ausreden suchen, aber mir ist es schwer gefallen mit dem Restgeld überhaupt was zu essen auf dem Tisch zu haben. 

Nähe stuttgart, ja natürlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stuttgart ist eine IT-Hochburg...

Mich würde es wundern, wenn die Unternehmen dort die Anforderungen an Azubis so hoch schrauben, während sie sich um die besten Schulabsolventen als IT-Azubis quasi streiten müssen. Wie hast Du nach den Stellen gesucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.3.2018 um 20:31 schrieb SaJu:

Stuttgart ist eine IT-Hochburg...

Mich würde es wundern, wenn die Unternehmen dort die Anforderungen an Azubis so hoch schrauben, während sie sich um die besten Schulabsolventen als IT-Azubis quasi streiten müssen. Wie hast Du nach den Stellen gesucht?

Job Börsen wie sonst? Arbeitsagentur, Steptone, indeed, monster etc. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sind denn jetzt konkret die Gründe dafür, dass du keine Ausbildung findest bzw. nur Absagen bekommst? Hast du mal bei deinen potentiellen Ausbildungsbetrieben nach gefragt?

Ich habe mich anfangs auch schwer damit getan, eine Ausbildung zu finden. Der Grund war, dass mein Lebenslauf und meine umfassenden Kenntnisse doch nicht so toll ankamen wie erwartet und mein Auftreten Bescheiden war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist nicht unbedingt auf dich alleine gestellt beim Bewerbungsprozess.

Beim Arbeitsamt oder vielleicht sogar an deiner Schule wird es bestimmt Leute geben, die einem bei der Bewerbung helfen und Tipps geben können zu Vorbereitung auf Einstellungstest/Vorstellungsgespräche.
 

Wie die anderen schon erwähnt haben, lass dir deine Unterlagen ruhig absegnen von jemandem der sich damit befasst. Wenn du dann immer mehr und mehr Einladungen bekommst hast du ja schonmal einen Grund warum es momentan nicht so hinhaut mit dem Ausbildungsplatz.

Mal eine Frage, wieso wurdest du denn überhaupt abgelehnt an dem Berufskolleg ? Also bei uns ,Raum Bielefeld/NRW, passiert sowas höchstens dann wenn man sich zu spät anmeldet.

Hast du es denn auch an mehreren Schulen probiert ?

bearbeitet von xFiSiRaZx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
17 minutes ago, D-eath said:

Was sind denn jetzt konkret die Gründe dafür, dass du keine Ausbildung findest bzw. nur Absagen bekommst? Hast du mal bei deinen potentiellen Ausbildungsbetrieben nach gefragt?

Hast du da jemals ne Antwort bekommen?
Normalerweise heisst's nämlich einfach, dass sie dir da leider keine Auskunft geben können.
Hat den ganz einfachen Grund, weil man sie bei der "falschen" Antwort ganz schnell wegen Diskriminierung in irgendeiner Form oder wegen noch etlicher anderer Gründe verklagen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb RubberDog:

Hast du da jemals ne Antwort bekommen?
Normalerweise heisst's nämlich einfach, dass sie dir da leider keine Auskunft geben können.
Hat den ganz einfachen Grund, weil man sie bei der "falschen" Antwort ganz schnell wegen Diskriminierung in irgendeiner Form oder wegen noch etlicher anderer Gründe verklagen kann.

In Bewerbungsgesprächen habe ich tatsächlich schon Gründe genannt bekommen. Für mich klingt das so, als hätte der Thread-Ersteller bereits Vorstellungsgespräche gehabt. Man wird ja in der konkreten Situation interpretieren können, was schief gelaufen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Just now, D-eath said:

In Bewerbungsgesprächen habe ich tatsächlich schon Gründe genannt bekommen. Für mich klingt das so, als hätte der Thread-Ersteller bereits Vorstellungsgespräche gehabt. Man wird ja in der konkreten Situation interpretieren können, was schief gelaufen ist.

Interpretieren kann man da bestimmt etwas. Nur ob das auch den Tatsachen entspricht..

Möglicherweise hab ich da auch nur Übervorsichtige Firmen erwischt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung