Jump to content

KeeperOfCoffee

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.108
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    34

Alle erstellten Inhalte von KeeperOfCoffee

  1. Ich glaube, dass Bewerbungsschreiben und Vorstellungsgespräche schwierig werden. Die meisten Personaler interessieren sich ja schließlich nicht, für deine Krisen im Leben und sind (oft zurecht) da sehr skeptisch. Er muss sich eingestehen, dass er mit jüngeren Leuten konkuriert die evlt .auch schon mehr Erfahrung (in Sachen It...wahrscheinlich nicht was das Leben angeht) haben. Trotzdem sollte er nichts unversucht lassen, wird aber allerdings wahrscheinlich etwas länger dauern.
  2. Verstehe nicht, warum du dann irgendwo "gefangen" sein solltest. Du fängst sowieso wieder von vorne an. Dir stehen erstmal alle Türen offen und du musst selbst entscheiden wo du hin willst. Wie der Name schon sagt, dass ist "nur" ein Praktikum. Du wirst dich sowieso in eine Richtung orientieren müssen UND dich selbst in die Richtung weiterbilden. Btw SAP wird immer noch sehr gut bezahlt in Deutschland ist allerdings halt nicht was für jeden.
  3. Schwitzen bei euch etwa alle so doll Hier merkt mans gar nicht. Ist auch nicht 25°. Die Sonne scheint zwar, aber man schmilzt nicht gleich, da ne kühle Brise geht
  4. Vlt. will dir dein Chef einfach nur durch die Blume sagen, dass ihm diese Option (warum auch immer) nicht gefällt. Das Argument "alles leergefegt"...damit befindet er sich auf sehr dünnen Eis imo
  5. Ausreisen in ein Land mit niedrigen Steuern oder gleich ne kleine Insel kaufen irgendwo in der Nähe der Küste
  6. Ist ganz normal, jemand mit solch einen Benutzernamen erweckt eben keinen vertrauensvollen Eindruck
  7. Viele Personaler entscheiden in den ersten Minuten ob ein Bewerber was ist oder nicht...spricht vorsortieren. Die gucken kurz und knapp die 2 wichtigsten Dokumente durch und legen dich entweder auf Stapel A oder B...oder in den Papierkorb. 30 Seiten sind viel zu viel. Bewerbung, Lebenslauf, Abschlusszeugnis (wenn du schon x Jahre BE hast, brauchst du dies oft auch nicht mehr...jemand der 20 Jahre BE hat, dem guckt man oft nicht mehr auf so ein altes Zeugnis), und auch ist die Projektliste. Weniger ist mehr...ich sende heutzutage nicht mal mehr ein Bild mit...und das kam gar nicht so schlecht an Edith: Hättest deine Fragen in einen Thread zusammenfassen können
  8. Bin zwar kein FISI, aber bei einer solchen Frage hätte ich wohl laut gelacht und wäre gegangen... Die Frage allein schon sagt einiges über den AG aus. Natürlich wäre noch interessant zu wissen, was dein komplettes Aufgabengebiet gewesen wäre.
  9. Bei mir hat es gereicht zu wissen In welcher Branche sie tätig ist Was ihre bekanntesten Produkte sind Was in letzter Zeit passiert ist (z.B. letztes Produkt was sie auf den Markt gebracht wurde). Hat also ausgereicht mal 10 Min auf die Firmenwebsite zu gucken ... vor allem bei den News. So sachen wie "Wann wurde die Firma gegründet" werden glaube ich, schon seit ner Zeit nicht mehr gefragt.
  10. Naja Stichwort sind hier wohl "Junior Stellen"... Du kannst schon überall reinkommen...aber (wegen 0 Berufserfahrung) in den unteren Rängen Du kannst dich in Deutschland privat weiterbilden wie du willst, leider zählt für viele AG einfach nur die Berufserfahrung.
  11. Durch die ganze Finanzierungsangebote auf dem Automarkt verlieren die Fahrzeuge heute leider schon nach 2 Jahren bis zu 50% ihres Wiederverkaufswertes. Der Markt wird derzeit mit Billigangeboten überschwemmt. Leute die ihr Auto verkaufen wollen müssen ziemlich schlucken, da sie extrem Verlust machen. Wer seinen Wagen wirklich nicht "zusammen fahren" sollte auf wertbeständige Autos kaufe OHNE diese "tolle" Billig Finanzierung. Meine Eltern haben auch vor 3 Jahren ein Auto gekauft, welches gerade "im Finazierungsangebot war". Dieses Angebot wurde fast 2 JAHRE lang gemacht. Folge war, dass der Markt jetzt von der Marke überschwemmt ist, und das Auto ca 40% - 50% an Wert verloren hat.
  12. Ist jetzt vlt kein wirklich hilfreicher Einwand, aber mit einem beruflichen Wechsel könntest du wohl am ehesten einen Gehaltsprung machen. 38k ist in München mit deinen mehr als 10 Jahren BE jetzt nicht wirklich im Durchschnitt da kannst du mehr rausholen. Da ist bei der Gehaltsverhandlung irgendwas schief gelaufen :). Allerdings wenn du erst kürzlich dort gelandet bist, kannst du jetzt natürlich nicht gleich wieder aufhören. Der OP wäre vlt eher was glaube ich. Das Studium wäre in deiner Lage schon ein harter Brocken, da alle Bereiche darunter leiden. Und meistens braucht man dafür länger als geplant. Deine Kinder sind jetzt 1 und 4 ... bin mir nicht sicher ob das gut gehen kann, dass kommt auch sehr auf deine Frau an. Das muss 100% abgesprochen sein. Wenns da einmal Probleme gibt kannst du das ganze vergessen :S. Ich wüsste in deiner Situation nicht ob ichs machen würder oder nicht. Die Familie soll darunter ja nicht leiden... Edit: Es gibt hier im Forum einen aktuellen Thread zum Fernstudium zum Wirtschaftsinformatiker (von Gurki glaube ich). Vlt kannst du ein paar Eindrücke sammeln. Wie viel Erfahrung hast du den mit diesen BWL Themenbereichen.
  13. Hört sich für mich erstmal so an, als ob man Leute will die eben noch die Qualifikation haben für die Verkürzung. Sprich Fachabi/Abi oder eben schon eine Ausbildung. Damit richtet man sich evlt. an "ältere" Leute die eine Ausbildung suchen (die werden ja oft als etwas reifer angesehen). Ansonsten fehlen noch Infos zur Größe des Unternehmens um hier Aussagen zu machen...
  14. Und du gehst davon aus, dass dies die Regel ist? Mir kommt es vor, als ob Deutschland, was selbstständiges weiterbilden angeht, noch sehr... naja skeptisch ist
  15. Sorry aber manche Firmen sind bekannt für die Qualität ihrer Ausbildungen bzw. was für Azubis getan wird um diese zu bilden. Würde ich nicht unterschätzen. Diskussionsbedarf ist dann halt eher, warum er nicht übernommen wurde von dem bekannten Unternehmen...
  16. Hört sich nach diesem Problem hier an: https://social.msdn.microsoft.com/Forums/vstudio/en-US/4a305597-b3c5-45bc-8a5e-2f25cd78d91d/graphics-drawimage-drawing-too-large?forum=csharpgeneral
  17. Ich würde sagen, dass es nichtmal für eine Sprache reicht. Jedenfalls nicht tiefgründig. Es gibt in England und USA auch so Bootcamps in denen man eine Sprache innerhalb von ein paar Monaten "lernt". Persönlich halte ich nichts davon, da man eine Sprache nur durch das Anwenden und auch durch Fehler lernt. Man kann selbst nach 20 Jahren noch auf überraschende Fehler kommen und was neues lernen. Ich habe auch vor, ein bisschen CISCO in der Schule zu machen, da meine dies anbietet. Du wirst es vlt nie brauchen, allerdings schadet es deinem Profi trotzdem nicht. Und der Rest des Jahres? Für mich hört sich das so an, als ob man euch Grundlagen für alle Türen geben will. Sei es einen Einstieg in die Webentwicklung oder die klassische Softwareentwicklung (in der Systementwicklung landet man ja als einfacher FIAE eigentlich nicht^^). Ich würde sagen, schau dir die drei Sprachen an und entscheide dich, was du später mal machen willst. Ohne in der Privaten Zeit eine Sprache zu lernen wird das sowieso nichts gehört dazu sich auch selbst neue Sachen beizubringen. Und diese Sprache solltest du privat weiter verfolgen. Es bringt generell wenig die Basics von 10 Sprachen zu können, besser ist es eine oder zwei sehr gut zu beherrschen. Darauf können diese Schulen allerdings keine Rücksicht nehmen. Ich schätze, dass sie euch diese 3 Sprachen zeigen um einfach verschiedene Bereiche aufzuzeigen. Schließlich sollte ein FIAE (theoretisch...praktisch siehts meistens anders aus, weil ein Haus halt oft mit Sprache x und y arbeitet und sonst nichts) immer die Sprache wählen, die für das Projekt geeignet ist. Mein Rat ist wohl erstmal so viel wie möglich aus SQL rauszuholen, denn das wirst du immer irgendwo brauchen.
  18. KeeperOfCoffee

    Verhandlung

    So wie der TE argumentiert könnte man meinen, mit seinem ersten Gehalt könnte man sich alle Gehälter in der Zukunft "verbauen". "Oh verdammt ich habe bei meinem ersten Gehalt ca. 3k zu wenig bekommen...meine Zukunft ist ruiniert"... Du willst einen besseren Job also hab auch höhere/bessere Ansprüche und mach nicht wieder den gleichen Fehler wie bei deinem ersten Gehalt. Der Wechsel des AGs hat (wie du hier im Forum oft liest) meistens mit deiner andren Gehaltsvorstellung oder Arbeitsbedingungen zu tun. Bereite dich gut darauf vor, dann wird man sich schon gut einigen können.
  19. Ja das ist wirklich auch eine Sache der Reife. Viele vermissen die Schule auch erst wenn sie ein paar Jahre arbeiten. Ein paar Jahre Abstand sind manchmal da gar nicht schlecht. Ich meine 7 Jahre Schule sind mal nicht so nebenbei für ihn gemacht. Wenn er dann nach 3 Jahren keinen Bock mehr hat und hinschmeißt wäre dann ein worst case. Er sollte sich also bewusst machen, ob er weitere 7 Jahre durchhält. Denn diese 7 Jahre werden ein ganz anderes Niveau haben als seine bisherige Schulzeit (das ist ihm wohl klar). Ich kenne so einige die studieren wollten und am Ende wegen so was wie Mathe hinschmeissen mussten und dann erst mit ~25 ihre Ausbildung angefangen haben. Auf der anderen Seite gibt es Leute die sich in den 7 Jahren hochgearbeitet (oder weitergebildet ) haben und in der Zeit wesentlich mehr verdienten. Manche von denen verdienen dann sicher auch mehr, als jemand der frisch vom Studium kommt. Und das Verdienstdeffizit (Gehalt von 7 Jahren) muss man auch erstmal wieder einholen. Er sollte sich das gut überlegen.
  20. Oder er macht, wie nicht gerade wenige hier, nach 3 Jahren Berufserfahrung sowas wie den Wirtschaftsinformatiker... Gibt nicht wenige hier, die sich auch ohne Abitur später noch weitergebildet haben. Möglichkeiten gibt es immer irgendwie
  21. Das ist jetzt echt nicht böse gemeint, aber: Die Leute in diesem Forum haben schon bedeutend mehr Erfahrung in der IT, im Berufsleben und im Studium. Du bist jetzt gerade mal in der 9. Klasse und hast dich über den Beruf bzw. die Studiengänge "informiert". Das ist gut und schön, allgemein ist es gut wenn du dich jetzt mit diesen Dingen beschäftigst, aber glaub ja nicht, dass alles was du jetzt liest, hörst, und planst später auch so kommen wird. Ich kenne reihenweise Leute die eine Ausbildung gemacht haben...und danach gesagt haben "Diesen Mist soll ich jetzt die nächsten 45 Jahre machen?". Ähnlich wie beim Studium. Da gab es Leute die irre gut an der Schule waren und im Studium total untergegangen sind (haben sich alles zu leicht vorgestellt) und es gab Leute die immer kämpfen mussten und das Studium gepackt haben. Es ist wie gesagt gut wenn du planst, aber schlussendlich wird der Weg meistens eh anders laufen, als man ihn plant. Ich finde es deswegen etwas bedenklich, dass du die Erfahrungen der Leute hier, die teilweise schon sehr lange in der Branche arbeiten, einfach mal so in Frage stellst. Das wirkt nämlich so, als ob sie dich sowieso nicht interessieren würden. In der schulischen Ausbildung wirst du nur einen sehr kleinen Teil an Berufspraxis erlangen können...der Vergleich zum (realistischen) Berufsalltag wird kaum gegeben sein. Ok, vlt wirst du ein paar Praktikas machen, aber dass kann man nicht mit der Berufserfahrung einer dualen Ausbildung gleichsetzten. Hier ist die Gefahr groß, dass du die Ausbildung zu einem Beruf machst, und später, wenn du dann Berufserfahrung sammelst, diesen verteufelst weil er gar nicht so ist wie du ihn dir vorgestellt hast (oder es in der Schule gelernt/gehört hast). Die IT kann man nämlich nicht verallgemeinern. Es spielt auch eine Portion Glück mit, dass du beim richtigen AG landest. (Arbeitsalltag, Arbeitsbedingungen, Arbeitsweise, Druck, Chancen zum Aufstieg, Betriebsklima , Kollegen, Kunden, Chef etc pp.) Dies ist auch so eine Aussage. Grundsätzlich ist es gesund ans Geld zu denken. Irgendwann, wenn du "gut genug" verdienst wirst du allerdings merken, dass Geld irgendwann nur einen Teil einer guten Arbeitsstelle ausmacht. Das Argument "Geld" ist meistens ein Argument von Schülern und auch gar nicht verkehrt. Allerdings kennen Schüler auch meist nicht weitere Argumente die wichtig sind für eine gute Arbeitsstelle. Hierzu ist es gar nicht schlecht ein paar Threads im Forum durchzulesen. Wie gesagt. Mach deine schulische Ausbildung wenn du sie unbedingt willst. Ich hoffe dann nur für dich, dass der Berufsalltag bei deinen ersten AGs dich nicht enttäuscht oder noch schlimmer erschlägt. Ich hoffe ich konnte das jetzt verständlich beschreiben :/ .
  22. Beweisen kannst du Sie nur indem du Projekte vorstellst, an denen du mitgewirkt hast oder die du gemacht hast (als via Github). Ansonsten kann jeder in einer Bewerbung behaupten was er will...bewiesen ist es erst später (oder auch nicht). Die meisten Personaler werden viel zu tun haben und sich deine 3. Seite gar nicht durchlesen schätze ich, da man nur das Bewerbungsschreiben berücksichtigt und den Lebenslauf. Persönlich sagt die 3. Seite für mich sogar aus, dass du nicht fähig bist, deine Eignung kurz und knapp zu verdeutlichen. Ich meine...eine 3. Seite für 4 Sätze wirkt doch schon etwas komisch, dass musst du doch zugeben
  23. KeeperOfCoffee

    Doom

    Ist das Spiel wenigstens ausgereift? Ich weiß komische Frage, aber in den letzten Jahren bringen alle Hersteller ihre Games viel zu früh raus und schmeißen dann in den ersten Wochen lauter Patches hinterher.
  24. Wenn es keine Aufgaben gibt, die man einem Azubi anvertrauen kann, dann ist dies nunmal leider so. Man muss immer den Projektstatus und die Deadlines im Auge behalten. Es bringt nichts, dir Aufgaben stellen die du aktuell unmöglich lösen kannst und die am Tag x fertig sein müssen. Eigenes lernen Zuhause ist imo Standard und gehört zum Job. Was erwartest du den? Du musst erstmal das Produkt kenennlernen und deine Anfänge mit dem Programmieren machen. Einen Azubi gleich zu Beginn großartige Aufgaben anzuvertrauen die sogar noch in Projekt kommen und funktionieren müssen ist fast schon unverantwortlich gegenüber manchen Kunden. Deine Ausbilder müssen dir Aufgaben geben, an denen du Stück für Stück "wachsen" kannst. Wenn es solche nicht gibt, muss man dir Aufgaben geben, durch die du zuminderst die Produkten kennen lernst. Azubis gibt man anfangs Aufgaben mit geringer Priorität und geringen Schwierigkeitsgard, bei denen sie sich Zeit lassen können und ihre ersten Schritte machen können & bei denen der Ausbilder auch schnell mal helfen kann wenn Fragen da sind. Einige meiner Kollegen in der Berufsschule müssen erst mal ein halbes Jahr die interne Schulung durchführen, bevor sie irgendwann in ihre Abteilungen kommen und dort arbeiten dürfen. Sag uns mal genau wies bei euch läuft und was du willst
  25. Vielleicht hilft dir der Post von ABlankNam3dKid aus dem MS Forum http://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_10-start/anyway-to-edit-boot-logo/b6658390-265e-4d2b-a698-9145eab21675?auth=1 Ansonsten konnte man schon früher viel machen, indem man die bootres.dll anpasst. Unter Win 8 / 8.1 war dies zuverlässig möglich laut deskmodder. Inwieweit dies unter Win10 geht weiß ich nicht. http://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Windows_8_Bootscreen_%C3%A4ndern Kannst ja mal ne Test-VM machen und an der .dll rumbasteln Allgemein findet man zu Win10 da eher wenig, da die meisten Leute eher Probleme mit dem Screen haben. Der Screen ist ja auch nur kurz da. Edit: mit dem Tool Winareo kannst du den Schirm ganz wenig machen. Noch nicht getestet, da ich solche "tuning tools" hasse

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung