Zum Inhalt springen

Einstiegsgehalt Fachinformatiker für Systemintegration


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Fachinformatiker Community,

erstmal zu mir:


Ausbildung: Fachinformatiker für Systemintegration (voraussichtlicher Abschluss Sommer 2022, verkürzt auf 2 Jahre

Standort: nähe München/Augsburg

Schulische Vorbildung: fachgebundenes Abitur

Alter: 23

Firmengröße: ca 23

Tätigkeit: Administration Server (Linux/Windows), ca 50 Clients, CAD-Bereich, Webdevelopment, VMs, Infrastruktur-Überwachung, Fehlerbehebung, Firewall also eigentlich so ziemlich alles was notwendig ist um den Laden am laufen zu halten. Zusätzlich noch:

 

- Automatisierung per Powershell

-  IT-Projekte wie Terminalserver über VM aufsetzen und bereitstellen

und halt noch gängiges zeug Einkauf und und und.

 

Mein Betrieb hat mir 2300€ Angeboten was ich als viel zu wenig Empfinde.

Wie viel kann ich verlangen oder wo kann ich mich sehen vom Gehalt her, macht die Verkürzung so viel aus?



Gruß

Loremipsum der 3

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die meisten FISIs die ich kenne die auch alle aus der Gegend kommen haben so ~36k zum Einstieg bekommen. Manche ein bisschen mehr, manche ein bisschen weniger. Allerdings waren die auch alle bei größeren Firmen.
Wenn es dir bei der Firma gefällt würde ich mindestens die 34k anpeilen, eher die 36. Auch wenn höhere Gehälter bei kleineren Firmen manchmal schwierig sein können. 2300 (bei 12 Monatsgehältern) empfinde ich als zu wenig.

Ich würde an deiner Stelle bei deiner aktuellen Firma (wenn du bleiben willst) mit 38k in die Verhandlungen gehen. Wenn man dich dann auf 36k runterhandelt ist das fair. 34k ist auch noch i.O.

Natürlich könntest du auch wechseln, dann würdest du auf jeden Fall auf diese Summen kommen. Das zahlen viele größere (kleinere kenn ich keine) Firmen hier in der Umgebung für frisch ausgelernte Azubis die Helpdesk und einfache(re) Admin-Tätigkeiten übernehmen.

Wenn du dich Richtung München umschaust sind eventuell auch die 40k+ drin.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ähm das wäre in Vollzeit also 40h ≙ 2300€ (Brutto) ==> 27600€ im Jahr 

Ich finde es auch richtig lächerlich zumal ich echt einen Mehrwert für die Firma bieten kann. 

Danke für euere Unterstützung. 

36K sind realistisch ich hätte mir so 39 gewünscht aber mit 36 einzusteigen finde ich auch erstmal Inordnung, obwohl mehr natürlich immer schön ist. 

:D 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Loremipsum der 3:

36K sind realistisch ich hätte mir so 39 gewünscht

39k können - je nach Firma - auch drin sein. Bei deiner vermutlich nicht, aber wenn du dich ein wenig umschaust stehen die Chancen gar nicht so schlecht die zu bekommen. 34-36k kriegt man hier eigentlich überall ohne groß zu verhandeln. Wieso also nicht mit verhandeln 39?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spannend finde ich, dass ihr jetzt schon Verträge diskutiert. Kam die Firma jetzt schon auf dich zu?

Wie immer ist es eine Frage des Angebots. Für mich sind auch die 36k p.a. immer so ein Minimum, aber ohne Alternativen lässt sich nicht sehr selbstbewusst verhandeln (wenn man das dann noch will).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ist 2300 brutto für einen 20 jährigen so wenig, dass er gleich die Flucht ergreifen muss? Ich habe mit 2350 € ebenfalls in einem kleinen Betrieb angefangen und bin jetzt nach 1 1/2 Jahren auf 2800€ + Vergünstigungen, tariflichen Sonderzahlungen usw aufgestiegen. Mit Gewinnbeteiligung war es letztes Jahr mehr als 40k brutto.

Ich würde mich da erstmal mit dem Betrieb zusammensetzen und fragen warum so wenig, gibt es vielleicht mehr und wie sieht die Gehaltsteigerung aus. Gibt es Sonderzahlgunen, Weiterbildungsmaßnahmen usw.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb Bluejazzer:

ist 2300 brutto für einen 20 jährigen so wenig

Kommt auf den Beruf und die Region an. Als Friseur in einer strukturschwachen Region braucht man davon nicht einmal davon zu träumen - da kratzt man am Mindestlohn.

In einem relativ hoch vergütetem Beruf wie Fachinformatiker in einer solchen strukturstarken Region wie der TE: viel zu wenig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten schrieb Bluejazzer:

ist 2300 brutto für einen 20 jährigen so wenig, dass er gleich die Flucht ergreifen muss? Ich habe mit 2350 € ebenfalls in einem kleinen Betrieb angefangen und bin jetzt nach 1 1/2 Jahren auf 2800€ + Vergünstigungen, tariflichen Sonderzahlungen usw aufgestiegen. Mit Gewinnbeteiligung war es letztes Jahr mehr als 40k brutto.

Ich würde mich da erstmal mit dem Betrieb zusammensetzen und fragen warum so wenig, gibt es vielleicht mehr und wie sieht die Gehaltsteigerung aus. Gibt es Sonderzahlgunen, Weiterbildungsmaßnahmen usw.

Mit dem Alter hat das wenig zu tun. Er hat immerhin den FiSi Abschluss, das ist der primär ausschlaggebende Punkt. Da spielt es kaum eine rolle ob er 20 oder 40 Jahre alt ist.

Du bist leider auch mit viel zu niedrigem Gehalt eingestiegen, aber deswegen muss man ja nicht tun als ob das nicht schlimm wäre. Das ab Oktober fast Mindestlohn. Für einen ITler (!). Ich weiß nicht wie das Lohnniveau dort bei ihm ist, denke aber 36k würde er aufjedenfall Raushandeln können wenn er sich anderweitig bewirbt. Wenn sich das Lohnniveau eher an München orientiert, definitiv auch 40k+ , wenn er sich gut verkaufen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb Bluejazzer:

nach 1 1/2 Jahren auf 2800€ + Vergünstigungen, tariflichen Sonderzahlungen usw aufgestiegen. Mit Gewinnbeteiligung war es letztes Jahr mehr als 40k brutto.

Das macht dann 33,6k Brutto (Sonderzahlung ka. wieviel und in welcher Höhe.) Vergünstigungen können auch Dinge sein, die man nicht braucht, dann hat man nichts davon. Bei uns gibt es Mitarbeiteraktionen. Sowas wie Corporate Benefits, nur in Schlecht. Hab da noch nie was gekauft und schaue wirklich regelmäßig rein. Gewinnbeteiligung ist so ne Sache. Gibts ein Schlechtes Jahr, kannst du dir die in die Haare schmieren und landest bei deinen 33,6k.


Das ist so ein bisschen zu vergleichen mti dem Schichtarbeiter, der ein dickes Auto fährt. Das kann er sich leisten, weil er Schichtzuschläge kassiert. Und dann kommt Corona und Kurzarbeit ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 34 Minuten schrieb Bluejazzer:

ist 2300 brutto für einen 20 jährigen so wenig, dass er gleich die Flucht ergreifen muss?

Kommt drauf an ob man mit ~1.600€ netto in seiner Region Miete bezahlen und Essen kaufen kann. Ich finde schon dass es zu wenig Gehalt ist, wenn man als Ausgelernter in seiner Region nicht in eine eigene Wohnung ziehen kann, weil das Gehalt nicht zum Leben reicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Für das Geld würd ich mir den Wecker nicht stellen. Bin aktuell 21, mit 20 die Ausbildung fertig gemacht und als Einstiegsgehalt 45.200€ bekommen. Nach zwei Jahren sind es 49.717€ und nach vier Jahren 56.880€.

Mache den klassischen Supporter in der Firma Intern.

Stuttgart

 

Bearbeitet von OKAC
Versehentlich auf Speichern gegangen.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...

Ich hoffe natürlich das du schon was passendes gefunden hast, wollte dir aber nochmal einen kleinen Denkanstoß geben falls nicht. Verkauf dich auf gar keinen Fall unter Marktwert. Ich bin genau wie du jetzt dann fertig mit der FISI Ausbildung und habe einer Stelle in einer kleineren Stadt in Bayern, ca. 40k Einwohner, zugesagt. Bin mit 46k in die Verhandlung rein und wir haben uns dann auf 40k mit 2k Brutto variablem Teil (min 50% - max 175%) geeinigt.

Ich denke, dass für jeden ausgelernten ITler mindestens 36k Brutto drinnen sein sollten. Mehr geht natürlich immer. Deswegen unbedingt, wenn es noch geht, ein Angebot von einem anderen Unternehmen einholen und, falls es dir so sehr in deinem jetzigen Unternehmen gefällt, nochmal in die Verhandlung reingehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 8.2.2022 um 11:36 schrieb Loremipsum der 3:

 

Mein Betrieb hat mir 2300€ Angeboten was ich als viel zu wenig Empfinde.

Aus dem Weg, Geringverdiener!

Oh falsches Forum .... Also 2300€ ist ziemlich wenig, wenn man bedenkt, mit welchen Kosten man i.d.R. nach der Ausbildung konfrontiert wird. Daher würde ich versuchen schnell zu wechseln. Das sind in SK1 ca 1600€/Netto.

Dafür muss man keine (Fachinformatiker)-Ausbildung absolviert haben!!! *

 

* Danke für den Hinweis @Bitschnipser

Bearbeitet von skylake
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung