Jump to content

Vergütung Rufbereitschaft  

80 Stimmen

  1. 1. Wie wird eine Woche Rufbereitschaft vergütet?

    • Es wird gar nicht vergütet (bzw. mit dem Gehalt abgegolten).
    • 1 - 100 Euro
    • 101 - 200 Euro
    • 201 - 300 Euro
    • 301 - 400 Euro
    • 401 - 500 Euro
    • 501 - 600 Euro
    • 601 - 700 Euro
    • 701 - 800 Euro
    • 801 - 900 Euro
    • 901 Euro - 1000 Euro
      0
    • 1001 Euro oder mehr


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

öfters wird hir mal das Thema Rufbereitschaft und die Vergütungshöhe diskutiert. Nutzt doch die Umfrage und den Tread zum Erfahrungstausch.
Bei der Umfrage würde ich verschiedene Modelle z.B. Freizeitausgleich oder Zusatzentlohnung bei Einsätzen (Durchschnitt) einfach in Euro umrechnen, so dass es vergleichbar ist.

Hier mal eine Vorlage / Beispiel für weiter Informationen..
Dauer je Rufbereitschaft: 1 Woche (Montag 08:00 bis Montag 08:00 Uhr = 128 Stunden)
Reaktionszeit: 1 Stunde
Höher der Vergütung: 500 Euro Basis + 100 Euro je Einsatz inkl. Freitzeitausgleich der der Stunden
Modell: Vergütung + Freizeitausgleich für Einsätze
Vertraglich geregelt: Ja
Häufigkeit/Dauer der Einsätze: 3 je Woche im Schnitt je Einsatz 30 Minuten
Branche: Chemie
Ort: Passau
Tätigkeit: Netzwerkadministrator

Grüsse,
vic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dauer je Rufbereitschaft: 1 Woche (Außerhalb der Arbeitszeiten Mo-So 18:00-8:00)
Höher der Vergütung: 300 Euro Basis + 100% der provisionierten Stunden (Also ging dort nichts in die Firma, außer den Betrag den die Kunden bezahlt haben, um Rufbereitschaft zu erhalten)
Modell: Reine Vergütung
Vertraglich geregelt: Nein, freiwillig
Häufigkeit/Dauer der Einsätze: 1-2 je Woche im Schnitt je Einsatz 30 Minuten
Branche: IT-Dienstleistung
Tätigkeit: Systemadministrator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dauer je Rufbereitschaft: 1 Woche (Außerhalb der Arbeitszeiten Mo-Mo 18:00-8:00)
Höher der Vergütung: 290 Euro 

Modell: Reine Vergütung
Vertraglich geregelt: Ja

Branche: IT-Dienstleistung
Tätigkeit: First und Second Level Support

Ort : Nürnberg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dauer je Rufbereitschaft: 1 Woche (ca. Montag 08:00 bis Montag 08:00 Uhr = 128 Stunden)
Höher der Vergütung: 200 Euro Basis + Zulage wenn etwas gemacht werden muss (Meist Kleinigkeiten, Backup anwerfen, Auswertungen etc.) Da kommt man sonst auf 400€ die Woche Brutto
Modell: Vergütung
Vertraglich geregelt: Ja
Häufigkeit/Dauer der Einsätze: 1 je Woche im Schnitt je Einsatz 30 Minuten
Branche: Industrie
Tätigkeit: IT-Administrator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ex Job (vor 8 Jahren aufgehört, seitdem keine Rufbereitschaft mehr):

1. Eine Nacht unter der Woche

Dauer je Rufbereitschaft: 19:00 - 06:00
Höher der Vergütung: 280€ + Einsatzzeiten = Stundenlohn + 50% Zuschlag (bzw. +50% Zeit) Auszahlung (Abfeiern)
Modell: Vergütung + Freizeitausgleich für Einsätze
Vertraglich geregelt: Ja
Häufigkeit/Dauer der Einsätze: 1 Nacht, wurde im Team aufgeteilt (tendenziell recht begehrt)
Branche: Bank
Tätigkeit: Administration

2. Ein Wochenende

Dauer je Rufbereitschaft: Freitag 19:00 -  Montag 06:00
Höher der Vergütung: 780€ + Einsatzzeiten = Stundenlohn + 50% Zuschlag (bzw. +50% Zeit) Auszahlung (Abfeiern)
Modell: Vergütung + Freizeitausgleich für Einsätze
Vertraglich geregelt: Ja
Häufigkeit/Dauer der Einsätze: 1 Wochenende, wurde im Team aufgeteilt (tendenziell recht begehrt)
Branche: Bank
Tätigkeit: Administration

3. Nicht geplanter Einsatz

Anruf auf dem Firmenhandy auch wenn man nicht in Bereitschaft war. Für die Annahme des Telefonats gab es 90€. Wenn man sich entschlossen hat den Job anzunehmen gab es die Tages bzw. Wochenendpauschale plus dem üblichen Zuschlag. Auf Rufbereitschaft war man deshalb dann aber nicht.

 

Tendenziell habe ich für ca. 2000€ pro Monat Rufbereitschaften geleistet. Einsätze gab es relativ wenige am Wochenende hat es gereicht 1 mal pro Tag kurz in die Inbox zu schauen und vielleicht 20 Minuten irgendwelche Dienste nachzustarten. Unter der Woche gab es in der Regel keinerlei Einsätze.

Einen ungeplanten Anruf hatte ich in 5 Jahren genau 1 mal.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bigvic:

vor 1 Stunde schrieb bigvic:

Dauer je Rufbereitschaft: 1 Woche (Montag 08:00 bis Montag 08:00 Uhr = 128 Stunden)

sind das nicht 168 Stunden oder werden da dann noch die 40 Stunden Arbeitszeit zusätzlich zur rund um die Uhr Rufbereitschaft abgezogen, nmsf?

...und noch etwas, soll das dann jede vierte Woche sein oder 365 Tage. Ich mein ja nur, weil 3200€ für drei mal die Woche rausfahren oder gar Homeoffice (komplett 6 Stunden Arbeitszeit pro Monat), wär doch nicht schlecht. Kommt natürlich auf das Niveau der Arbeit an z.B. Bomben entschärfen.

Grüße

Micha

bearbeitet von mqr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen