Jump to content

Lügen im Vorstellungsgespräch?

Empfohlene Beiträge

Moin,

hatte diese Woche ein drittes Gespräch in einer Firma, nach einem ersten Gespräch, einer Aufgabe mit Präsentation,
war das jetzt eigentlich nur noch ein Team kennenlernen. Eigentlich war es dann nochmal eine Fragerunde, in der irgendwie alle
aus dem Team nochmal Fragen gestellt haben. Ich fand das gar nicht schlecht, die Firma und die Inhalte haben mir auch zugesagt.

Leider ist an einem Punkt die Stimmung extrem gekippt, weil ich eherlich geantwortet habe. Und vermutlich war auch das der Grund,
warum es dann letzten Endes doch eine Absage gab.

Ich wurde gefragt wohin ich dieses JAhr in den Urlaub fahre, das habe ich damit beantwortet, dass ich dieses Jahr nicht mehr in den Urlaub fahre.
Eigentlich hätte das Thema damit durch sein können und alles wäre gut. Aber ein anderer fragte wo ich denn dann dieses Jahr im Urlaub gewesen sein.
Auch das habe ich verneint, dann die frage nach letztem Jahr. Da ich bisher nie im Urlaub war, musste ich auch das verneinen. Wo ich denn als Kind so im Urlaub
gewesen wäre. Oder wohin mein letzter Ausflug gegeangen wäre etc.

Ich bekomme es gar nicht mehr genau zusammen, die Situation war mir total unangenehm, ich hatte schon den Eindruck das man sich über mich lustig macht.
und mir dann vor allem auch nicht glaubt. Vorher war es eine lockere Runde und plötzlich hatte ich das Gefühl alle gegen mich.

Ich war wirklich noch nie im Urlaub, ich gehe auch nicht weg, habe keine Freunde. Mein leben besteht aus Arbeit, Netflix, Serien schauen und ab und zu ein bisschen zocken.
1-2 mal im Jahr bin ich noch mit ehemaligen Arbeitskollegen untwegs und wir gehen was essen. Oder man geht mit einem Kollegen ins Kino, aber als Pendler bin ich gegen den abendlichen aktivitäten nach der Arbeit nicht so aufgeschlossen und zu teuer ist es mir auch.

Bin jetzt etwas gefrustet über den Ausgang, aber was hätte ich machen sollen? Ja, ich fliege noch für zwei Wochen nach Malle antworten und dann hoffen, dass mich niemand danach fragt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also... deine Antworten müssten schon tatsächlich im Staccato "Nirgendwo hin", "Zuhause", Keine Ausflüge", "Ich sitze nur zuhause und gucke Netflix" mit einigem Herumdrucksen gewesen sein um die Situation seltsam werden zu lassen. Anders kann ich es mir sehr schlecht vorstellen.

Ich selbst fahre auch nicht in den Urlaub, wenn ich gefragt werde sage ich einfach "Ich bleibe lieber zuhause; groß wegfahren war mir bisher immer zu viel Stress" oder ähnliches und da kam es nie zu so beharrlichem Nachfragen.

 

Mein Fazit wäre also, ne... bei sowas muss man nicht lügen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb KeeperOfCoffee:

Um was für eine Stelle handelte es sich? War zu erwarten, dass du zu Kunden ins Ausland reisen musst?

Nein eigentlich nicht, es gibt ein Team in Amsterdam aber da war nie die Rede davon, dass man hin müsste.
Das hätte ich aber auch nicht shclecht gefunden.

vor 3 Minuten schrieb PVoss:

Also... deine Antworten müssten schon tatsächlich im Staccato "Nirgendwo hin", "Zuhause", Keine Ausflüge", "Ich sitze nur zuhause und gucke Netflix" mit einigem Herumdrucksen gewesen sein um die Situation seltsam werden zu lassen. Anders kann ich es mir sehr schlecht vorstellen.

Nein eigentlich nicht. Ich habe es auch noch offen gehalten und sagte nein dieses Jahr ist kein Urlaub mehr geplant. Ich hatte auch dieses Jahr noch keinen wirklichen. Nur einzelne Tage für Vorstellungesgespräche, aber das habe ich natürlich auch nicht so gesagt. Ich sagte noch ich sei in der Region ein bisschen fahrrad fahren gewesen. War zwar nur zweimal, aber es war nicht gelogen. Irgendwann wurden meine Antworten schon kürzer. Dies saßen ja da zu fünft und fanden das witzig das ich als Kind auch nie im Urlaub war... das war dann belustigung auf meine Kosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn dein Gefühl dich nicht getäuscht hat und die Leute wirklich "gegen dich" waren nur weil du nicht in Urlaub gehst, halte ich das schon für stark grenzwertig. Lügen sollte man meiner Meinung nach bei sowas eh nicht. Du willst schließlich arbeiten und keine Reiseberichte verfassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sei froh du hast bist wahrscheinlich einer Kugel ausgewichen. Wenn schon bei einem kennenlernen so eine Stimmung aufkommt wärs im Arbeitsleben wohl nicht besser gelaufen.

Zum Thema lügen sollte man bei persönlichen Belangen nicht.  Es schadet sicher nicht wenn man ein paar Sachen etwas ausschmückt und sich besser darstellt, aber müssen tut man das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Arbeit ist Arbeit und Privat ist Privat. Demnach sollte das nicht den ihr Problem sein. Aber vielleicht haben die schon schlechte Erfahrungen gemacht mit Kollegen die außer Arbeit und Glotze nichts anderes kennen, dann passt das halt nicht und das erklärt dann auch die Absage. Natürlich ist das keine Entschuldigung dafür, dass die Späße drüber machen...

Vielleicht ist das aber auch ein guter Zeitpunkt mal über deine Lebensweise nachzudenken. Sicher, leben und leben lassen, aber vielleicht verpasst du ja doch einiges wenn sich dein Fokus nur auf Arbeit und Glotze beschränkt. Versuch das doch mal für dich herauszufinden.

Übrigens gibt es zwischen kein Urlaub und zwei Wochen Malle doch noch sehr viel Spielraum. :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb eneR:

Arbeit ist Arbeit und Privat ist Privat. Demnach sollte das nicht den ihr Problem sein. Aber vielleicht haben die schon schlechte Erfahrungen gemacht mit Kollegen die außer Arbeit und Glotze nichts anderes kennen, dann passt das halt nicht und das erklärt dann auch die Absage. Natürlich ist das keine Entschuldigung dafür, dass die Späße drüber machen...

Vielleicht ist das aber auch ein guter Zeitpunkt mal über deine Lebensweise nachzudenken. Sicher, leben und leben lassen, aber vielleicht verpasst du ja doch einiges wenn sich dein Fokus nur auf Arbeit und Glotze beschränkt. Versuch das doch mal für dich herauszufinden.

Übrigens gibt es zwischen kein Urlaub und zwei Wochen Malle doch noch sehr viel Spielraum. 😛

Nein, darüber muss er nicht nachdenken.. Wenn es sein Lebensstil ist und er keine Lust hat daran was zu ändern, dann ist das auch so. Man muss sich nicht zu etwas zwingen auf was man eigentlich keinen Bock hat.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann es vielleicht sein, dass mit Urlaub generell das Freinehmen von der Arbeit gemeint war und Du das vollkommen falsch interpretiert hast?

Eventuell dachte der AG Du willst denen vermitteln, dass Du auf Deine Urlaubstage verzichtest und das ganze Jahr durcharbeitest.

Auch wenn Du Zuhause bleibst, hast Du Urlaub. Ich fahre selbst auch maximal alle 1-2 Jahre weg, weil ich meinen Urlaub sehr gerne mit exzessiven Zocken und gemütlichen Abenden mit meiner Freundin verbringe. Jeder entspannt auf seine Art und Weise, da muss man sich nicht rechtfertigen.
Wer mir als AG dann dumm kommt, weil ich Zuhause bleibe während meines Urlaubs - da würde ich mir 2x überlegen, ob ich tatsächlich da anfangen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Fr0sty:

Nein, darüber muss er nicht nachdenken.. Wenn es sein Lebensstil ist und er keine Lust hat daran was zu ändern, dann ist das auch so. Man muss sich nicht zu etwas zwingen auf was man eigentlich keinen Bock hat.. 

1. Ich habe nicht geschrieben das er das muss.

2. Er hat nicht geschrieben das er darauf keinen Bock hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb thereisnospace:

Ich fahre selbst auch maximal alle 1-2 Jahre weg, weil ich meinen Urlaub sehr gerne mit exzessiven Zocken und gemütlichen Abenden mit meiner Freundin verbringe. Jeder entspannt auf seine Art und Weise, da muss man sich nicht rechtfertigen.

Nicht zu vergessen, ein richtiger Urlaub kostet auch Geld. Klar, wenn ich für eine oder zwei Wochen All Inklusive in Malle am Strand sitz dann nicht, das ist für mich aber kein richtiger Urlaub, da kann ich auch daheim bleiben und jeden Tag an den See fahren.

Wenn jemand "gar nichts" macht, keine Ausflüge (weder im Urlaub, noch am WE) und auch sonst keinerlei Hobbys zu haben scheint, ist es schon möglich, dass er rein menschlich nicht ins Team passen könnte.

Das ist natürlich kein Grund jemanden anzugehen, aber da wir nicht dabei waren... Kann es genauso gut ein versuch gewesen sein "Neuen" aus der Reserve zu locken und das kam bei dem falsch an.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb thereisnospace:

Kann es vielleicht sein, dass mit Urlaub generell das Freinehmen von der Arbeit gemeint war und Du das vollkommen falsch interpretiert hast?

Es ging nicht um die Frage ob Urlaub, die war schon darauf ausgerichtet wohin ich in den Urlaub fahre.
Und wo ich letztes Jahr gewesen wäre, ich sagte noch Balkonien, nicht ich habe komplett durchgearbeitet.

Davon abgesehen, kann ich nichts dafür, dass ich aus einer armen Familie komme und wir kein Geld für Urlaub oder Freizeit übrig hatten.

vor 14 Minuten schrieb eneR:

2. Er hat nicht geschrieben das er darauf keinen Bock hat.

Das ist schon auch so ein Thema. Egal ob Urlaub oder andere Freizetbeschäftigung, wenn man halt zig mal umgezogen ist und wenig Familie hat, bleibt nicht mehr viel. Und wenn man mal über dreißig ist, ist das mit den neuen Freundschaften auch nicht mehr so leicht.
Habe da auch genug schlechte Erfahrungen gemacht, Leute die immer nur kommen, wenn sie was brauchen, sei es Geld oder Hilfe beim umzug, aber nie Zeit haben, wenn man selbst Hilfe braucht.

Aber grundsätzlich:

vor 15 Minuten schrieb Maniska:

Nicht zu vergessen, ein richtiger Urlaub kostet auch Geld.

Das kostet alles Geld. Auch sonstige Unternehmungen, habe auch eine Gruppe von Ex Kollegen, die gehen gerne mal Steak Essen, aber 50€ oder mehr pro Person?? Das kann ich nicht, da kommt dann noch die Anfahrt plus Parkgebühren drauf, das ist mir einfach zu viel.

Ich bastel auch zu Hause ein bisschen an Mikrocontrollern rum, würde mir auch gerne einen Quadcopter kaufen, so mit FVP... aber das ist kein Hobby für meine Gehaltsklasse.

vor 23 Minuten schrieb Maniska:

Nicht zu vergessen, ein richtiger Urlaub kostet auch Geld. Klar, wenn ich für eine oder zwei Wochen All Inklusive in Malle am Strand sitz dann nicht, das ist für mich aber kein richtiger Urlaub, da kann ich auch daheim bleiben und jeden Tag an den See fahren.

Was ist denn ein richtiger Urlaub?

vor 23 Minuten schrieb Maniska:

Wenn jemand "gar nichts" macht, keine Ausflüge (weder im Urlaub, noch am WE) und auch sonst keinerlei Hobbys zu haben scheint, ist es schon möglich, dass er rein menschlich nicht ins Team passen könnte.

Dazu passend der Nachbarthread mit derm Spaß auf der Arbeit. In erster Linie ist Arbeit mal Arbeit, da sollte ich mich nicht noch mit privaten Kram identifizieren müssen. Es ist auch nicht so, dass ich keine Interessen habe. Ob ich jetzt alle 3 Tage in den Puff renne oder zum AUsgleich Wollsocken stricke, sollte nicht relevant sein, deswegen bin ich trotzdem Teamfähig.

Davon abgesehen, habe ich sehr viele Interessen. Nur reicht mir derzeit ein Arbeitstag mit Überstunden plus pendeln, wenn ich da nach 12h wieder nach Hause komme bin ich einfach platt. Vielleicht noch eine Runde auf dem Hometrainer, was zu Essen und der Tag ist gelaufen. Am Wochenende noch ein bisschen Hausarbeitn, Einkaufen, putzen, waschen und bügeln und nebenher ein paar Serien oder zwischendrin was zocken. Für die richtig spannenden Sachen fehlt mir dnan zu der Zeit auch noch das Geld.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sei froh drum, dass du bei denen nicht gelandet bist! Dir ist es voll und ganz überlassen wie und mit was du deinen Urlaub gestaltest.

Ich fahre auch nicht jedes mal weg, wenn ich mir Urlaub nehme und ganz ehrlich? Wirklich was angehen tut das die Kollegen sowieso nicht, was man genau in seinem Urlaub treibt. Klar, wenn man zusammen arbeitet schwätzt man mal drüber, aber so auf Teufel komm raus ? Da gibt es schon eine natürliche, wie soll ich sagen, private Grenze in Bezug auf Privatsphäre. Meiner Meinung nach sollten erwachsene Menschen auch mal verstehen, wenn sie einen, womöglich, wunden Punkt erwischen und dann mal einen Gang runterfahren anstatt da noch drin rum zu graben und sein gegenüber bloß zu stellen oder sich gar über ihn lustig zu machen geht gar nicht. 

Wenn du glücklich bist, bleib wie du bist und verstell dich nicht, würde ich auch niemals machen. Lügen hinsichtlich meiner privaten Sachen sowieso nicht, in welchen Bezug hat das denn Auswirkungen auf meine Arbeitsweise, wenn ich nicht 2 mal im Jahr in Malle besoffen am Strand liege? Finde ich ehrlich gesagt so lächerlich, das Verhalten von den genannten Personen, dass ich echt sprachlos bin.

 

Grüße Sandschuh

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Sandschuh:

Sei froh drum, dass du bei denen nicht gelandet bist! Dir ist es voll und ganz überlassen wie und mit was du deinen Urlaub gestaltest.

Naja, ich hatte dieses Jahr einige Gespräche und dafür übrigens auch einiges an Urlaubstagen verballert. Ich habe auch für die Firma mehere Tage investiert. Das war jetzt endlich mal eine Firma ohne unbezahlte Überstunden, mit Stempelkarte, 30 Tagen Urlaub und Weiterbildungsangebot. Das schmerzt schon, wenn das wegen sowas nicht funktioniert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar ist es ärgerlich, steht außer Frage. Aber kannst du Dir ein gutes Arbeitsklima vorstellen, wenn es wegen so einer Unwesentlichkeit schon zu Komplikationen kommen tut bzw. du zur Schau gestellt wirst wegen so etwas? Will ich mir gar nicht ausmalen, was da noch so aufgekommen wäre, wenn man dort arbeiten würde.

 

Mund abputzen und weitermachen, du findest bestimmt etwas besseres mit anständigen Kollegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss nicht. Mir kommt es vor als gäbe es gerade in Deutschland so eine generelle Denkweise: wenn du im Urlaub nicht wegfährst, hast du nichts erlebt und bist ein langweiliger Pantoffelheld.

Ich fahre im Urlaub auch nicht gern weg und verbringe meine Zeit lieber zu Hause. Ich finde das gar nicht schlimm, weil ich das Wegfahren/Wegfliegen nicht brauche und das viele, aus meiner Sicht, "rausgeworfene" Geld für den Urlaub lieber für Hobbys ausgebe. Für die ich dann während des Urlaubs auch wieder Zeit habe.

 

bearbeitet von Bluejazzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um es vorsichtig auszudrücken: Ich denke nicht dass wegen dem Inhalt der Antwort die Stimmung gekippt ist. ich denke viel eher, dass du - vermutlich ohne es zu merken - pampig oder trotzig reagiert hast, nachdem mehrmals nachgehakt wurde. Also dass die anderen gemerkt haben, dass die Stimmung in dir innerlich gekippt ist und du es nach außen hast anmerken lassen. Selbst wenn man sich unwohl fühlt, einfach solche Sachen mit nem coolen Spruch abhacken und auf ein anderes Thema lenken, zum Beispiel indem man fragt, wo die Kollegen denn so im Urlaub waren und was sie empfehlen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb LetaleDosis:

Das kostet alles Geld. Auch sonstige Unternehmungen, habe auch eine Gruppe von Ex Kollegen, die gehen gerne mal Steak Essen, aber 50€ oder mehr pro Person?? Das kann ich nicht, da kommt dann noch die Anfahrt plus Parkgebühren drauf, das ist mir einfach zu viel.

@LetaleDosis Hast du Familie oder sonst irgendwelchen hohen Ausgaben? Wie kann es sein, dass du dir nicht mal 50€ für ein Abendessen leisten kannst?

bearbeitet von Listener

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb LetaleDosis:

Das schmerzt schon, wenn das wegen sowas nicht funktioniert.

Naja das ist am Ende auch nur eine Vermutung. Vielleicht hast du auch fachlich nicht überzeugt und da dir das aber unangenehm aufgefallen ist, denkst du jetzt du wurdest deshalb nicht genommen. Kann sein aber mit sicherheit wirst du es nicht sagen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb LetaleDosis:

Dies saßen ja da zu fünft

Sowas macht man nicht. Sehr unprofessionell. 

Maximal zu zweit. Mit Pech zu dritt, wenn ggf. noch einer von der HR unbedingt seinen Daseinszweck untermalen möchte. Aber selbst da macht man lieber zwei Gespräche draus.

Aber jemandem 5 Leute vor die Nase zu setzen... auf keinen Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb Listener:

@LetaleDosis Hast du Familie oder sonst irgendwelchen hohen Ausgaben? Wie kann es sein, dass du dir nicht mal 50€ für ein Abendessen leisten kannst?

Können vielleicht schon, wollen aber eher nicht. Ich habe nach Abzug aller Kosten rund 150-200€ im Monat übrig.

Und es sind nicht nur 50€, es sind auch noch die Kosten für die Fahrt und das Parken. Ich finde 50€ für ein Essen verdammt viel Geld.

vor 50 Minuten schrieb Albi:

Naja das ist am Ende auch nur eine Vermutung. Vielleicht hast du auch fachlich nicht überzeugt und da dir das aber unangenehm aufgefallen ist, denkst du jetzt du wurdest deshalb nicht genommen. Kann sein aber mit sicherheit wirst du es nicht sagen können.

Ich hatte ein Demoprojekt zum zu Hause lösen, musste im anschlißenden Gespräch noch Live Coding am Beamer betreiben und die Herren haben ein Refactoring gemacht. Das hatte soweit gepasst, daher dann das dritte Gespräch, wo es darum ging das Team kennen zu lernen. Die haben zwar auch gefragt, was ich so gemacht hatte, richtige fachliche Fragen gab es aber nicht.

Ist aber auch egal. Es liegt wie immer an mir... das nächste mal sage ich einfach, dass ich zwei Wochen auf Gran Canaria in der Sonne lag und das Thema ist vom Tisch.

vor einer Stunde schrieb Sandschuh:

Klar ist es ärgerlich, steht außer Frage. Aber kannst du Dir ein gutes Arbeitsklima vorstellen, wenn es wegen so einer Unwesentlichkeit schon zu Komplikationen kommen tut bzw. du zur Schau gestellt wirst wegen so etwas? Will ich mir gar nicht ausmalen, was da noch so aufgekommen wäre, wenn man dort arbeiten würde.

Ich bin nicht in der Situation, dass ich mir aussuchen könnte, wo ich arbeiten will. Und nach zig Gesprächen, alleine dieses Jahr, ist auch kein Selbstvertrauen mehr da. Es wird also nach jeder Absage nur noch schwieriger für mich. Zumal meine Arbeitsbedingungen gerade auch nicht besser werden, wir haben nur gerade ein Sommerloch und es ist wenig los. Ich habe genug schlechtes Arbeitsklima, noch dazu keinerlei Weiterbildung (da wird nur erwartet, dass wir das in unserer Freizeit machen), abgegoltgene Überstunden und Druck ohne Ende. Bald täglich wechseln die Prioritäten und dann gibt es entsprechend Anschiss weil nichts fertig wird. Und den Druck gibt es dann nicht nur vom Vorgesetzten, sondern auch noch direkt vom Kunden. Ich bin dieses Jahr nicht nur einmal von einem Kunden angeschrien worden, weil was nicht wie vereinbart geliefert wurde.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) Augenscheinlich absolut schlechter Arbeitgeber

2) schlechte Bezahlung (sonst hättest du mehr als 300€ pro Monat übrig)

3) Du bekommst bei dir in der Umgebung keinen Job

Hast du mal versucht dich in einer anderen Stadt/Region zu bewerben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lügen muss man nicht, wie man Sachen umschreibt, wie auch schon von @PVoss gesagt kann natürlich einen Unterschied machen. Ich persönlich fahre z.B. auch nicht in den Urlaub. Gibt mir stand jetzt einfach nix, ggf. ändert sich das mal. Nutze meinen Urlaub dann für Hobbyprojekte, sei es was in der IT, Gitarre spielen, was an der Wohnung machen, wo sich ja auch immer genug anstaut oder mal bei den Eltern vorbei zu schauen.

Groß verwerflich finde ich das nun nicht. Mache mir da hin und wieder zwar auch Gedanken, wenn man nach Urlaub und co. gefragt wird und alle anderen waren aber was solls. Soll ich nun lügen oder für andere in den Urlaub fahren, wenn ich die Zeit lieber für anderes nutze?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb LetaleDosis:

Bin jetzt etwas gefrustet über den Ausgang, aber was hätte ich machen sollen?

Genau dafür sind solche Kennenlerngespräche mit dem Team da. So sieht man, ob es fachlich und menschlich passt oder nicht. In dem Fall hat es eben nicht gepasst und beide Seiten können froh sein es rechtzeitig gemerkt zu haben.
Und es spielt gar keine Rolle warum es nicht gepasst hat. Ich habe bspw. letztes Jahr einen  hochdotierten Job abgesagt einfach weil ich sympathiemässig nicht zu 100% Prozent von meinem neuen Chef überzeugt war und konnte garnicht genau sagen warum. Und ich bin kein Gefühlsmensch, sondern eher der ZDF-Typ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Listener:

1) Augenscheinlich absolut schlechter Arbeitgeber

Ja... genau deswegen versuche ich ja da weg zu kommen.

vor 25 Minuten schrieb Listener:

2) schlechte Bezahlung (sonst hättest du mehr als 300€ pro Monat übrig)

Geht so... Netto sind es schon gut 2500€, aber alleine die Rate für die Wohnung liegt ja mit Hausgeld bei rund 900€, plus Nebenkosten, plus Parkplatz beim AG, Einkaufen, Versicherung, Rücklage für das Auto usw.

vor 25 Minuten schrieb Listener:

3) Du bekommst bei dir in der Umgebung keinen Job

Hast du mal versucht dich in einer anderen Stadt/Region zu bewerben?

Bin extra hier in der nähe der Großstadt. Aber nein, ich habe es nicht versucht. Meine Mutter lebt hier noch und mit Immobilie abzahlen bin ich auch noch beschäftigt. Da bin ich doch etwas Ortsgebundener.

 

vor 16 Minuten schrieb bigvic:

Genau dafür sind solche Kennenlerngespräche mit dem Team da. So sieht man, ob es fachlich und menschlich passt oder nicht. In dem Fall hat es eben nicht gepasst und beide Seiten können froh sein es rechtzeitig gemerkt zu haben.
Und es spielt gar keine Rolle warum es nicht gepasst hat. Ich habe bspw. letztes Jahr einen  hochdotierten Job abgesagt einfach weil ich sympathiemässig nicht zu 100% Prozent von meinem neuen Chef überzeugt war und konnte garnicht genau sagen warum. Und ich bin kein Gefühlsmensch, sondern eher der ZDF-Typ.

Nur eine Partei ist froh das gemerkt zu haben. Und 100%? Mir reichen 50%.

Wie schon geschrieben, ich bin nicht bei wünsch dir was oder Traumstelle oder... ich muss nehmen was kommt.
Wenn es denn anschein macht, besser zu sein, unterschreibe ich auch wieder was mit abgegoltenen Überstunden, Vertrauensarbeitszeit und 24 Tagen Urlaub.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung