Jump to content

Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread

Empfohlene Beiträge

vor 4 Minuten schrieb Patrick1995:

Angular Frontend, .NET Core Backend als Basis und je nach Anforderung der Kunden kommen dann noch weitere Sachen dazu wie keine Ahnung.. SignalR muss mal mit rein, Cordova mal um Apps zu entwickeln usw., die Basis ist aber immer die selbe mit Angular + .NET Core

Also kein Rocket Science, klingt alles Trivial. Ich habe bisher kein Frontend gemacht, daher nur Backend (Enterprise-Applikationen aber auch Web-Backends, Windows Dienste, Datenbanken etc.) Erfahrung und noch keine Berührungspunkte mit Angular.

vor 4 Minuten schrieb Patrick1995:

Fühle mich auch hier eigentlich nicht als Consultant, bin zwar offiziell als IT Consultant angestellt aber aktuell eigentlich nur Entwickler, die Projekte entwickel ich im eigenen Office / zuhause und zum Kunden fahre ich aktuell auch nicht. Wobei die Kunden sowieso nur innerhalb von Hamburg sind, da fährt man dann auch kurz mit der U Bahn hin und ist in max. 30 Minuten da 😛 (deswegen ist ein Firmenwagen hier auch sinnlos, hat hier fast keiner)

Neid! :P

vor 19 Minuten schrieb Albi:

wow da hast du dich hart unter Wert verkauft... 13 Jahre BE mit den Technologien im Consulting und auch noch 10% Variabler Anteil am Gehalt 😨

Also ich habe letztes Jahr angefangen zu suchen, eigene Bewerbungen und über Headhunter. Als Wunschgehalt war ich immer so bei 65k. Die Headhunter meinten das sei zu viel und auch von den Firmen gab es die Rückmeldung, dass mein Wunschgehalt nicht in das bestehende Gehaltsgefüge passen würde. Insgesamt hatte ich 5 Gespräche, diverse Absagen und auch Rückmeldungen von den Headhuntern das zu teuer. Letztendlich gab es bei dir Firma jetzt 30 Tage Urlaub und auch ein festgesetzter Termin nach der Probezeit, in dem wir nochmal über das Gehalt sprechen. Und ein Budget für Weiterbildungen, wenn auch nicht sonderlich hoch (1500€/Jahr). Und von den Technologien ist es spannend. Und, ganz wichtig, die Überstunden werden erfasst und ausbezahlt. Das war mir wichtiger als der obligatorische Kicker/Obstkorb.

Inzwischen bin ich aber etwas ernüchtert, die Projekte sind nicht so komplex wie ich das gewohnt bin und ich werde öfter beim Kunden sein, als ich gedacht habe. Sind doch noch nicht so weit, dass wirklich alles Inhouse läuft.

Habe ich mich unter Wert verkauft?
Wer setzte denn den Wert? Vielleicht bin ich schlecht im mich verkaufen, aber ich habe das beste Angebot angenommen, welches auf dem Tisch lag. Ich hatte nicht den Eindruck, dass weitere Wochenenden der Vorbereitung und weitere Urlaubstage für Vorstellungsgespräche einen höheren RoI versprechen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb BadSentiment:

Also kein Rocket Science, klingt alles Trivial. Ich habe bisher kein Frontend gemacht, daher nur Backend (Enterprise-Applikationen aber auch Web-Backends, Windows Dienste, Datenbanken etc.) Erfahrung und noch keine Berührungspunkte mit Angular.

Nö ist es auch nicht. Gibt natürlich je nach Kunde auch mal Herausforderungen, neue Module etc. die man einbindet, aber ansonsten ziemlich entspannt. Da hab ich mittlerweile so meine Routine. Ab und zu ist man dann auch mal schneller als der Plan und dann verbringt man mal paar Stunden hier im Forum oder schaut sich auf YouTube um.. also alles ganz locker hier (sieht man ja auch an den "33" Urlaubstagen, fahren Ende Mai z.B. nach Norwegen zu einem Event und haben dafür 3 extra Urlaubstage zu den 30 eigentlichen)

Mir wurde ja heute auch im Gespräch eine Position als Projektleiter in 2-3 Jahren in Aussicht gestellt, was "natürlich auch monetäre Auswirkungen" hätte, mal schauen was daraus wird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb BadSentiment:

Habe ich mich unter Wert verkauft?

Auf was für Stellen hast Du dich denn beworben?
Mit 13 Jahren Berufserfahrung im 1st Level Support verdient man sich dort trotzdem keine goldene Nase...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das waren schon alles Senior Stellen. Bei allen wurde mehrjährige Berufserfahrung gefordert und ein umfangreicher Techstack, alles im .NET Umfeld, MSSQL, diverse NoSQL und ORM Kenntnisse. Kann mich nicht mehr an alles im Detail erinnern, aber meist stand schon auch noch was mit Verantwortung für Projekte und Systeme mit drin.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb BadSentiment:

Als Wunschgehalt war ich immer so bei 65k. Die Headhunter meinten das sei zu viel und auch von den Firmen gab es die Rückmeldung, dass mein Wunschgehalt nicht in das bestehende Gehaltsgefüge passen würde.

Laß dich nicht veralbern, 65k kannst du sogar im öD bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Liwjatan

@BadSentiment

Unter Consulting verstehe ich inkl. Beratung vor Ort bei Kunden, Entwurf + Entwicklung. Firmenwagen gibt es da immer. Wenn du aber praktisch Inhouse arbeitest, dann ist klar dass das Gehalt niedriger ausfällt. Aber trotzdem klingt das einfach nach wenig ? Die 50k hatte ich bereits nach 2 Jahren Berufserfahrung als Sysadmin mit einem Stellenwechsel zum DevOp Engineer ohne größeren Entwicklungsschwerpunkt (100% Inhouse, HomeOffice, etc.). War dann aber auch weg von der Klitsche hin zum Konzern. NRW.

Mein Freund ist mit 2 Jahren BE als Softwareentwickler ins Consulting (52k Jahresgehalt), war gar nicht sein Ding und ist dann noch in der Probezeit zu einem Mittelständler für knapp 55k gewechselt. Java Spring (Backend) + React (Frontend), wobei er dort hauptsächlich nun Frontend macht. Arbeitsweg 1 Minute. xD

Meine alte Firma hat eine ERP Software in C# und ASP.NET entwickelt, da lagen die alten Hasen alle im Bereich 60-70k. Die jüngeren haben sich aber über das Gehalt beschwert und sind regelmäßig abgehauen.

Also keine Ahnung ... mein Gefühl sagt mir irgendwie, da wäre mehr drin. Vielleicht mal auf speziellere Positionen bewerben? Und großen Firmen , denen es wirtschaftlich gut und die Branche finanziell attraktiv ist. z. B. Finanzwirtschaft, Konzerne mit Produktion o.ä ?

bearbeitet von Liwjatan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Liwjatan:

@BadSentiment

Unter Consulting verstehe ich inkl. Beratung vor Ort bei Kunden, Entwurf + Entwicklung. Firmenwagen gibt es da immer. Wenn du aber praktisch Inhouse arbeitest, dann ist klar dass das Gehalt niedriger ausfällt.

Es ist Consulting, aber die Entwicklung soll mehr und mehr Inhouse geholt werden. Aber demnächst bin ich für zwei Wochen beim Kunden, läuft dann über eine Fahrgemeinschaft.
Firmenwagen wäre zwar nice, aber lohnt sich bei mir dann eh wieder nicht, da ich schon 40km bis ins Büro habe.

 

Ansonsten, Leute das ist Karlsruhe, nicht München und auch nicht Stuttgart. Hier gibt es sehr viele Absolventen, die drücken den Preis.
Ich hatte auch auf mehr gehofft, aber jetzt bin ich froh das ich mein Gehalt gesteigert habe, Überstunden vergütet werden und ich endlich mal 30 Tage Urlaub habe.

Das sind ein paar der Stellen, bei denen ich im Bewerbungsprozess war:

https://stellenangebot.monster.de/softwareentwickler-c-net-clean-code-development-lokale-reisebereitschaft-mwd-karlsruhe-baden-württemberg-de-vesterling-personalberatung/207859928
https://stellenangebot.monster.de/net-developer-c-net-softwareentwickler-m-w-d-software-developer-c-net-in-karlsruhe-karlsruhe-baden-württemberg-de-ratbacher-gmbh/200383036
https://www.stp-online.de/unternehmen/karriere/stp-informationstechnologie-ag/smart-tech-softwareentwickler-mwd-copy-1.html
https://www.emnicon.de/ueber-emnicon/arbeiten-bei-emnicon/erfahrener-softwareentwickler-fuer-net-m-w/

Beworben hatte ich mich auch bei 1und1, Siemens, EnBW und Kardex Remstar, da kamen dann direkt Absagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb BadSentiment:

Habe ich mich unter Wert verkauft?

Du hast gefragt und die Leute haben geantwortet 😉

vor 1 Stunde schrieb BadSentiment:

Ansonsten, Leute das ist Karlsruhe, nicht München und auch nicht Stuttgart. Hier gibt es sehr viele Absolventen, die drücken den Preis.

Und jetzt relativierst Du, weil Du nicht die erhoffte und befriedigende Antwort bekommen hast?

Ich schließe mich dem Tenor an. Du hast 13 Jahre BE und solltest längst nicht mit Absolventen konkurrieren. Bei denen wäre ein Einstiegsgehalt von 53k als Junior vielleicht Ok.

Im Consulting siehst Du schnell, ob dein Gehalt angemessen ist, wenn Du deinen Umsatz in die Waagschale wirfst. Wenn Du für 350 EUR / Tag inkl. Reisekosten verhökert wirst, kommen da keine Unsummen bei rum, das ist klar. Liegst Du bei 1 - 1.500 EUR / Tag, solltest Du hingegen nicht mit 53k abgespeist werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann noch etwas zu Karlsruhe sagen. Unternehmen, wie 1und1, haben auch Standorte in München. Bei solchen Firmen kann man dann gerne etwas mehr Geld verlangen. Genauso verkaufst Du Dich bei Siemens mit IGMetall-Tarif damit unter Wert.

Kein Wunder, dass da direkt Absagen kamen....

50k waren auch bei mir mit 2 Jahren Berufserfahrung in Karlsruhe drin. Bei über 10 Jahren Berufserfahrung kann man noch einiges mehr verlangen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kwaiken:

Du hast gefragt und die Leute haben geantwortet 😉

Und jetzt relativierst Du, weil Du nicht die erhoffte und befriedigende Antwort bekommen hast?

Nein, aber ich bin frustriert. Ich dachte auch da sei mehr drin, das lief so nicht. Dann hatte ich mich damit abgefunden, jetzt bin ich gerade seit zwei Wochen bei der neuen Firma und jetzt sowas.

vor einer Stunde schrieb Kwaiken:

Ich schließe mich dem Tenor an. Du hast 13 Jahre BE und solltest längst nicht mit Absolventen konkurrieren. Bei denen wäre ein Einstiegsgehalt von 53k als Junior vielleicht Ok.

Also die Absolventen mit denen ich bisher zu tun hatte, hatten deutlich weniger. Nur gibt es hier vielleicht einfach mehr Entwickler als in anderen Städten, keine Ahnung.

vor einer Stunde schrieb Kwaiken:

Im Consulting siehst Du schnell, ob dein Gehalt angemessen ist, wenn Du deinen Umsatz in die Waagschale wirfst. Wenn Du für 350 EUR / Tag inkl. Reisekosten verhökert wirst, kommen da keine Unsummen bei rum, das ist klar. Liegst Du bei 1 - 1.500 EUR / Tag, solltest Du hingegen nicht mit 53k abgespeist werden. 

Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Ich glaube über solche Dinge wird hier nicht geredet.

vor einer Stunde schrieb SaJu:

Ich kann noch etwas zu Karlsruhe sagen. Unternehmen, wie 1und1, haben auch Standorte in München. Bei solchen Firmen kann man dann gerne etwas mehr Geld verlangen. Genauso verkaufst Du Dich bei Siemens mit IGMetall-Tarif damit unter Wert.

Kein Wunder, dass da direkt Absagen kamen....

50k waren auch bei mir mit 2 Jahren Berufserfahrung in Karlsruhe drin. Bei über 10 Jahren Berufserfahrung kann man noch einiges mehr verlangen.

Ja was soll ich denn machen? Ich bewerbe mich mit 65k und bekomme Rückmeldung, dass das zu viel sei und dann soll ich mich mit noch höheren Vorstellungen bewerben?

Jetzt bin ich erstmal ziemlich gefrustet, erstmal drüber schlafen. Aber was soll ich jetzt machen, wieviel kann ich denn verlangen?

Blöd nur da sich mich bei allem was Rang und Namen hat, gerade erst beworben und Absagen bekommen habe, da kann ich mich nicht einfach nochmal mit höheren Forderungen bewerben. :blink:

:(

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb BadSentiment:

Jetzt bin ich erstmal ziemlich gefrustet, erstmal drüber schlafen. Aber was soll ich jetzt machen

Du solltest an deiner Einstellung arbeiten. Es bringt dich prinzipiell nicht weiter, wenn du eigentlich arrangierst hast mit deinem Gehalt (wahrscheinlich auch, weil du damit gut leben kannst oder?) nun nach 2 Wochen in der neuen Stelle darüber unzufrieden bist, weil man ggf. irgendwo anders mehr rausholen kann.

Wenn du deine Einstellung nicht ändern kannst, dann such dir was neues mit dem Gehalt, dass dich dann hoffentlich zufrieden macht (bis der nächste kommt und sagt .. da hinten gibts aber noch 5 Mark mehr :) .. du merkst es hoffenlich). Gibt Deutschlandweit mehr als genug stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb BadSentiment:

Dann hatte ich mich damit abgefunden

Dann sollten auch die Aussagen hier daran nichts ändern. Aber nur zu fragen, um eine Bestätigung zu bekommen und dann eingeschnappt (ist vielleicht das falsche Wort) zu sein, weil die meisten es anders sehen, ist evtl. nicht der richtige Weg.

vor 16 Stunden schrieb BadSentiment:

Also die Absolventen mit denen ich bisher zu tun hatte, hatten deutlich weniger.

Und ich mit welchen, die deutlich mehr bekamen. Aber wie gesagt: Du hast 13 Jahre BE, dein Gradmesser sollte ein anderer sein.

vor 16 Stunden schrieb BadSentiment:

Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Ich glaube über solche Dinge wird hier nicht geredet.

Vielleicht aus gutem Grund. Aber zu einem Consultant gehört, dass er weiß, für wie viel er verkauft wird. 

vor 16 Stunden schrieb BadSentiment:

Ja was soll ich denn machen?

Was willst Du denn machen? Bist Du mit dem Gehalt, den Rahmenbedingungen und der Arbeit zufrieden? Ja? Dann ist doch alles gut. Nein? Dann such Dir was neues.

vor 16 Stunden schrieb BadSentiment:

Blöd nur da sich mich bei allem was Rang und Namen hat, gerade erst beworben und Absagen bekommen habe

Vielleicht lässt Du mal deine Bewerbung und dein Skillset unabhängig prüfen. Vielleicht hast Du da irgendwo einen groben Schnitzer drin? Vielleicht sitzt Du aber auch auf unverwertbarem Wissen und 13 Jahren Erfahrung, die niemand mehr braucht und Du deswegen quasi mit 0 BE eingestuft wirst.

vor 6 Stunden schrieb bigvic:

Du solltest an deiner Einstellung arbeiten.

/signed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.5.2019 um 06:53 schrieb bigvic:

Du solltest an deiner Einstellung arbeiten. Es bringt dich prinzipiell nicht weiter, wenn du eigentlich arrangierst hast mit deinem Gehalt (wahrscheinlich auch, weil du damit gut leben kannst oder?) nun nach 2 Wochen in der neuen Stelle darüber unzufrieden bist, weil man ggf. irgendwo anders mehr rausholen kann.

Also am Ende vom Geld ist schon noch Monat übrig. Ein neues Auto wäre auch mal was, ich fahre ja gut 100km am Tag. Aber im Moment habe ich nicht genug Geld übrig, um darüber nachzudenken.
Ist ja nicht so, als wäre das meine Traumstelle, es war das interessantes aus den mäßigen Angeboten und das jetzt zu meiner Stunde Anfahrt erstmal nochmal eine Stunde bis zum Kunden dazu kommt, nervt schon ziemlich.

vor 18 Stunden schrieb Kwaiken:

Und ich mit welchen, die deutlich mehr bekamen. Aber wie gesagt: Du hast 13 Jahre BE, dein Gradmesser sollte ein anderer sein.

Ja, war es auch, ich hatte andere Vorstellungen, aber es hat nicht funktioniert.

vor 18 Stunden schrieb Kwaiken:

Vielleicht aus gutem Grund. Aber zu einem Consultant gehört, dass er weiß, für wie viel er verkauft wird. 

Ist mein erstes Mal Consultant und das jetzt auch erst seit zwei Wochen. Die letzten 10 Jahre war ich bei einem Unternehmen, welches seine eigene Fach-Software entwickelt und vertrieben hat.

So ganz Naiv gedacht, wenn ich mich auch noch mit dem ganzen drumherum auseinandersetzen sollte und auch alles Zahlen kennen usw., dann brauch ich doch eigentlich auch keine Firma mehr dazwischen, die das Geld abzwackt?

 

vor 18 Stunden schrieb Kwaiken:

Was willst Du denn machen? Bist Du mit dem Gehalt, den Rahmenbedingungen und der Arbeit zufrieden? Ja? Dann ist doch alles gut. Nein? Dann such Dir was neues.

Nein ich bin nicht zufrieden, vielleicht auch weil es vorher hieß es läuft so gut wie alles Inhouse und das nicht so der Realität entspricht.

Das mit dem neuen suchen war jetzt mein Problem, alle Firmen nochmal anschreiben von denen ich eben erst eine Absage bekommen habe oder die mir zu verstehe gegeben haben, dass meine Gehaltsvorstellungen zu hoch sind.

So viele verschiedene Stellen gibt es auch nicht, eine Hand voll Firmen und noch 3 mal so viele Vermittler, die versuchen dieselben Stellen zu vermitteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb BadSentiment:

... dann brauch ich doch eigentlich auch keine Firma mehr dazwischen, die das Geld abzwackt?

Wenn Du Spaß am Klinken putzen, dem Versicherungskram und dem ganzen Overhead hast, dann brauchst Du keine Firma und kannst Freelancen.

Ich habe da z. B. keinen Spaß dran und gebe gerne einen Teil meines Tagessatzes ab, um mich ausschließlich mit Dingen beschäftigen zu können an denen ich Freude habe und muss mir um Krankheit, Urlaub, Steuer oder Folgeaufträge keine Gedanken machen. 

Und man kommt als Berater eines Konzerns/Herstellers an Projekte, da können Freelancer oder unabhängige Beratungen nicht mithalten. 

Muss am Ende jeder selbst für sich entscheiden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.5.2019 um 14:55 schrieb Kwaiken:

Aber wie gesagt: Du hast 13 Jahre BE, dein Gradmesser sollte ein anderer sein.

Aus Interesse:

gibt es diesbezüglich irgendwelche Tabellen, Statistiken o.ä.?

BE x Gehaltsbereich x-y

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Kwaiken:

Vielleicht als Web-Entwickler. Aber nicht als Berater, wie ich finde. 

Hm? Die von Dir gezeigte Statistik zeigt doch das BE>10 Jahre die 65k im Mittelfeld sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb r4phi:

Dann ist der Kollege mit seinen 65k doch total im Mittelfeld. Könnte also schlimmer sein. 

Wenn es um den Kollegen Consultant geht, der bekommt 48k wenn ich seinen Beitrag richtig deute.

Btw. ich habe auch über 10 Jahre Berufserfahrung, arbeite auch in Karlsruhe und bin auch weit entfernt von 65k. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Knapp über 50k nach über 10 Jahren sind in der Tat ziemlich mager. Wenn man nicht gerade in der tiefsten Provinz wohnt (Karlsruhe hat immerhin 300k Einwohner) sollte da in jedem Fall mehr drin sein.

Allerdings stimme ich dahingehend zu, dass @Patrick1995 schon ein in der Tat sehr gutes Angebot erzielt hat. Ich glaube ebenfalls nicht, dass deutlich über 50k, bei Firmenwagen/-Handy, >30 Tage Urlaub, <40 Wochenstunden und das alles bei 90% Inhouseentwicklung normal sind. Auch nicht in Hamburg. Gratz! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Kwaiken:

image.png.00c86fc9036650487270910903095936.png

Quelle z. B. : https://www.gehalt.de/news/it-studie-2018, Studie als PDF.

Woher hat gehalt.de denn die Zahlen genau? Dort steht nur, dass man für die Auswertung von ~ 11.000 Datensätzen ein anderes Unternehmen beauftragt hat. Die Zahlen stammen doch vermutlich von freiwilligen Angaben im Brutto / Netto Rechner oder? Da frage ich mich immer, wie verlässlich sowas ist. Gerade die Zahlen bei "über 10 Jahre BE" kommen mir etwas niedrig vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb TooMuchCoffeeMan:

Woher hat gehalt.de denn die Zahlen genau?

Ich schaue in der Regel meist in die Gehaltstabelle von Heise (glaube heise war das mit dem jährlichen IT Report). Dort sind die Zahlen verlässlicher, wie ich finde. Gehalt.de war gerade nur eine Seite, die ich auf die Schnelle aus dem Neuland gezogen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die hier genannte Studie stammt von Compensation Partners. Diese geben zur Herkunft der Studie an:

 

Zitat

 

Wer hat mitgemacht?

An der Studie haben sich dieses Jahr 37 Unternehmen aus der IT-Wirtschaft beteiligt, die insgesamt 1.012 Datensätze geliefert haben. Weitere 11.213 Datensätze stammen aus Direktbefragungen von Fach- und Führungskräften. Insgesamt sind 12.225 Datensätze in die Studie miteingeflossen. 733 Meldungen kamen zu Führungspositionen und 11.492 Einträge von Fachkräften.

 

Scheint so, als würden u.a. auch einige Unternehmen für die Studie ihr Gehaltsband offen legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung