Jump to content

Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb Errraddicator:

Hinzu kommt, dass einem auch der ÖD nicht garantiert, dass man in 15 Jahren xyz bekommt.

Wie ich oben schon geschrieben habe, gibt es Leute, die sind bereits in Stufe 5. Denen fehlen zwar noch ein paar Jahre für Stufe 6, aber beileibe nicht 15.

bearbeitet von Kwaiken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich die Aussage bzgl. der 75k € Jahresbruttogehalt von @tTt zunächst auch erst falsch verstanden habe. Das "langfristig" ist bei mir eher untergegangen. Und da kann ich dann auch eher der Argumentation folgen, dass es albern ist darüber zu diskutieren was man auf seiner Stelle in 15 Jahren vermutlich verdienen wird. Zum einen ändern sich die Beträge bis dahin sicherlich noch, zum anderen sind 75k € in 15 Jahren weniger wert als heute, des Weiteren weiß man doch gar nicht ob man selbst in 15 Jahren noch auf dieser Stelle arbeitet. Ich habe derzeit auch einen Job in der Privatwirtschaft, bei dem es interne Gehaltstabellen gibt. Ich kann ziemlich genau abschätzen was ich in 10 Jahren verdienen würde, wenn ich auf der Stelle bleiben würde. Das würde ich allerdings nie als mein Gehalt oder sogar potenzielles Gehalt angeben. Dafür liegt es viel zu weit in der Zukunft und es kann sich jede Menge ändern bis dahin.

Grundsätzlich stimme ich allerdings der Aussage zu, dass man gerade in der IT auch ohne Studium in Gehaltsregionen von 60-70k € Jahresbrutto vorstoßen kann. Alles eine Frage der Branche, der eigenen Spezialisierung, des eigenen Auftretens und des persönlichen Glücksfaktors.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 17 Stunden schrieb fisi2.0:

[...] 75k nur mit einer Ausbildung im öffentlichen Dienst. Das gib es nicht. Da müssen wir auch gar nichts diskutieren. Nirgendwo sind die Gehälter einfacher nachzuvollziehen als im Öffentlichen Dienst.[...]

Doch. Gibt es. Mit EG13 eingeordnet worden und Berufserfahrung angerechnet bekommen und schon hat man bei ein paar angerechneten Jahren problemlos die 75k (plus eventuelle Zulagen). Gibts hier beim BR mit dem Manteltarifvertrag diverse Leute.

Mir selber wurden (nicht im ÖD) in letzter Zeit schon mal Festanstellungen mit 85-90k angeboten (und da war keinerlei Personalverantwortung o.ä. enthalten).

bearbeitet von Crash2001

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Errraddicator:

Die 75k in 15 Jahren entsprechend aber fast schon wieder den 55k von heute. Macht meinetwegen 80k daraus, weil es Erhöhungen gab, dann entsprechen sie evtl. 60k von Heute, was die reale Kaufkraft betrifft.

Wenn man sich die Tarifentwicklung des TVÖD Bund seit 1993 (nun ca. 25 Jahre) ansieht, gab es im Schnitt eine jährlich Erhöhung von ca. 2%-2,5%. Wenn das die nächsten 15 Jahre so weitergeht, liegt E12/6 dann sogar bei 100k. Aber das ist natürlich ein Fall für die Glaskugel. Natürlich auch vorausgesetzt, dass die Jahressonderzahlung nicht reduziert wird.

bearbeitet von Alex_90

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Rienne:

Sag mal, du diskutierst auch nur des Diskutierens wegen und um das letzte Wort zu haben, oder, @fisi2.0?

Hier ging es, seit du dich hier geäußert hast, um die Frage, was man als Fachinformatiker irgendwann mal verdienen kann und nicht darum, was Person x aktuell verdient oder wer aktuell im öD in EG12/6 eingruppiert ist

Entschuldige liebe @Rienne gut das ich dich habe. Denn dann habe ich den Thread und die Fragen wirklich falsch verstanden. Wenn es deiner Meinung in dem Thread nur darum geht, was man eventuell irgendwann im Leben mal verdienen kann, dann habe ich mich wirklich falsch ausgedrückt und dann werde ich mich in diesem Thread nicht mehr zu Wort melden. Denn wenn ich den Thread nach deiner Auffassung lese und verstehe, dann ist er mir einfach zu blöd.

Ich bin davon ausgegangen, dass man darüber diskutiert, was man aus heutiger realistischer Sicht verdienen kann und nicht was man eventuell in xx Jahren mal verdienen könnte.

Jemand der in der heutigen Zeit im Alter von 17 Jahren nach dem Abi eine Ausbildung beginnt und diese mit 20 Jahren beendet, der wird danach mindestens noch 47 Jahre arbeiten. Eventuell auch noch 50 Jahre. Wenn es dir Spaß macht so intensiv darüber zu diskutieren, was man ebentuell mal in der Zukunft verdienen kann, dann bitte. Ich sehe darin keinen Sinn.

Es fängt doch schon damit an, dass dir niemand sagen kann ob in in vielen Jahren IT-Fachkräfte ohne Studium überhaupt noch im gehobenen Dienst eingruppiert werden können.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soll vieles Inhouse laufen oder dann per Fahrgemeinschaft zum Kunden, Fahrzeit wird zur Hälfte als Stunden gutgeschrieben.

Blöde Frage an die Allgemeinheit: ist sowas bei euch üblich? Fahrzeit zum Kunden nur zur Hälfte als Arbeitszeit?!

D. h. Du fährst zur Arbeit, setzt dich dann ins Auto und fährst ggf. als Fahrgemeinschaft zum Kunden und die Hälfte der Zeit geht auf deine Kappe?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Kwaiken:

D. h. Du fährst zur Arbeit, setzt dich dann ins Auto und fährst ggf. als Fahrgemeinschaft zum Kunden und die Hälfte der Zeit geht auf deine Kappe?!

Für die Mitfahrer ist das ja ein Vorteil. Denn bei denen würde die Fahrtzeit u.U. gar nicht als Arbeitszeit angerechnet werden müssen. Als Fahrer würde ich das auch nicht mit mir machen lassen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns ist es sogar gegenteilig: Fahrzeit zählt nur dann als Arbeitszeit, wenn es zu einem Kundentermin geht oder nach einem Kundentermin ist. D. h. wenn man morgens direkt zum Kunden fährt oder anschließend direkt nach Hause, wird einem die volle Fahrzeit gutgeschrieben. Fahre ich vorher noch eine Minute ins Büro, gilt die Zeit bis ins Büro als Freizeit. Von daher ist klar, wie wir unsere Termine nach Möglichkeit legen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Consulting hatte ich das auch mal mit Fahrzeit zum Kunden = halbe Arbeitszeit. Wurde aber irgendwann geändert, nachdem sich darüber (u.a. von mir) beschwert wurde. Hatte mal die Konstellation, dass ich 6 Stunden Fahrzeit hatte (= 3 Stunden Arbeitszeit) + 4 Stunden beim Kunden = 7 Stunden Arbeitszeit. Also hätte ich theoretisch eine Stunde Minus gemacht, obwohl ich 10 Stunden unterwegs war.

Im (Pre-) Sales sind die Stunden im Arbeitsvertrag eh Wurst und werden nicht aufgeschrieben. Die Freiräume muss man sich dann selbst schaffen (meine Erfahrung). Durch Home Office aber halb so wild und gut machbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Kwaiken:

D. h. Du fährst zur Arbeit, setzt dich dann ins Auto und fährst ggf. als Fahrgemeinschaft zum Kunden und die Hälfte der Zeit geht auf deine Kappe?!

 

vor 5 Stunden schrieb Rienne:

Für die Mitfahrer ist das ja ein Vorteil. Denn bei denen würde die Fahrtzeit u.U. gar nicht als Arbeitszeit angerechnet werden müssen. Als Fahrer würde ich das auch nicht mit mir machen lassen wollen.

Also ich bin Mitfahrer, zumindest habe ich gesagt, dass ich das mit meinem Auto nicht mache.

Allerdings muss ich zuerst bis ans Firmengebäude fahren und dann mit der Fahrgemeinschaft weiterfahren. Somit ist die vertragliche Gleitzeit sehr eingeschränkt, zumal ich jetzt sehr viel Puffer einplanen muss, da ich häufiger im Stau stehe. Beim Kunde müssen aber wohl immer 8 Stunden plus Pause geleistet werden, ich gehe daher von 11-12h am Tag plus meine Fahrzeit aus .Aber es soll alles nach Inhouse gehen, wie gut das funktioniert wird sich dann zeigen.

Eigentlich hatte ich genau deswegen auch etwas mehr gefordert, aber leider nicht bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb BadSentiment:

Aber es soll alles nach Inhouse gehen, wie gut das funktioniert wird sich dann zeigen.

Wünsche viel Erfolg.

Meine Erfahrung sagt aber, dass das bei solchen Firmen zum Geschäftsmodell gehört und die das bewusst so aufbauen. Weder auf langanhaltende Kunden- noch auf Mitarbeiterbeziehungen wird hier Wert gelegt. Geregelt werden die Auftragsgewinne alleine über den Preis. Der wird niedriger, die Mitarbeiter frustrierter, die Arbeit schlechter, der Kunde unzufriedener, was zu noch niedrigeren Preisen und geringeren Umsätzen führt. Das dann wiederum zu niedrigeren Gehältern und anderen Gängeleien ala Fahrzeit = Freizeit, obwohl Reisezeit beim Kunden abgerechnet wird, etc. 

Und dann wundert man sich, warum keine Tagessätze mehr über 450 EUR erzielt werden ...

bearbeitet von Kwaiken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb DarkerAngel13:

Alter: 34

Wohnort: Ingolstadt

letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): Fisi Sommer 2018

Berufserfahrung: 6 monate 

Vorbildung: Hauptschulabschluss, abgebrochene Ausbildung zur Kinderpflegerin, staatlich geprüfte Altenpflegehelferin

Arbeitsort: Ingolstadt

Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40

Arbeitsstunden pro Woche real: 40-45

Gesamtjahresbrutto: 25200

Anzahl der Monatsgehälter: 12

Anzahl der Urlaubstage: 24

Sonder- / Sozialleistungen: keine

Variabler Anteil am Gehalt: kein

Verantwortung: keine

Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Rollout (Workstations, PCs, Laptops, Testgeräte, Handscanner, Apple-GEräte) - Auslieferung von Hardware inkl. Installation, Austausch von Althardware,

puh da hast du dich aber extrem unter Wert verkauft... 2100 brutto is schon echt schlecht als Gehalt und dann auch nur 24 Tage Urlaub? Bitte sag mir das du dieses Angebot nur angenommen hast um dich nach etwas anderem umzuschauen weil du direkt zum Ende der Ausbildung nichts gefunden hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Kwaiken:

Sie verdient 9,79 EUR / Stunde. Das sind knapp 0,5 EUR über dem Mindestlohn und 0,2 EUR über einem Gehalt bei McDonalds. Das ist hart.

Bei Lidl an der Kasse gibts mindestens 12.50 EUR, aber ohne die Umstände zu kennen ist es halt schwierig zu beurteilen warum jemand den Job angenommen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Th0mKa:

Bei Lidl an der Kasse gibts mindestens 12.50 EUR, aber ohne die Umstände zu kennen ist es halt schwierig zu beurteilen warum jemand den Job angenommen hat.

Egal welche Umstände es sein mögen, sie rechtfertigen meiner Meinung nach von Arbeitgeberseite keine sittenwidrige Bezahlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für die angegebenen Tätigkeiten ist das Gehalt  angemessen, meiner Meinung nach. 
Das sind Tätigkeiten die die meisten Azubis bereits nach Ende des ersten Lehrjahres selbstständig durchführen können, wenn nicht sogar früher.

Lediglich der geringe Urlaub ist wirklich nicht ok.

bearbeitet von Miraishiki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kwaiken:

Sie verdient 9,79 EUR / Stunde. Das sind knapp 0,5 EUR über dem Mindestlohn und 0,2 EUR über einem Gehalt bei McDonalds. Das ist hart.

Ich bekomme 10.13 plus 1.99 zulage.

vor 42 Minuten schrieb Kwaiken:

Dafür braucht man aber niemand mit einer dreijährigen Ausbildung.

Ich hatte auch keine dreijährige Ausbildung, sondern eine zweijährige Umschulung in einem BFW.

 

vor einer Stunde schrieb Albi:

puh da hast du dich aber extrem unter Wert verkauft... 2100 brutto is schon echt schlecht als Gehalt und dann auch nur 24 Tage Urlaub? Bitte sag mir das du dieses Angebot nur angenommen hast um dich nach etwas anderem umzuschauen weil du direkt zum Ende der Ausbildung nichts gefunden hast.

Und es ist über eine Zeitarbeitsfirma. Da wissen wir alle, dass die nicht viel zahlen wollen.

 

Ich bin aber glücklich mit diesem Job. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb Th0mKa:

Bei Lidl an der Kasse gibts mindestens 12.50 EUR, aber ohne die Umstände zu kennen ist es halt schwierig zu beurteilen warum jemand den Job angenommen hat.

Außerdem ist der Job bei Lidl an der Kasse stressiger, als das was ich mache.

Ich habe täglich 8-13 Anwender, die ich mit Hardware beliefere. Am schönsten ist es, wenn der AW sagt, ich soll die neue Hardware nur hinstellen und ihn die Dokumente unterschreiben lassen. Und es ist ein Job ganz ohne Stress. Denn den, kann ich aufgrund meiner psychischen Erkrankung definitv nicht gebrauchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Albi:

puh da hast du dich aber extrem unter Wert verkauft... 2100 brutto is schon echt schlecht als Gehalt und dann auch nur 24 Tage Urlaub? Bitte sag mir das du dieses Angebot nur angenommen hast um dich nach etwas anderem umzuschauen weil du direkt zum Ende der Ausbildung nichts gefunden hast.

wenn du mich schon zitierst, dann bitte richtig. Denn in dem Beitrag, den du zitiert hast, fehlt die Angabe vom Tarif.

Und der ist BAP E2 und der liegt in Westdeutschland bei 10,13€

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für so eine Tätigkeit hättest du aber dann auch keine Umschulung machen müssen, das ist dir bewusst.

Ich glaube du hast mich falsch zitiert 🤔Zumindest weiß ich nicht was das Zitat von mir mit deinen Tarif zutun hat, ändert ja nichts daran das du extrem Wenig verdienst und wenig Urlaub hast. 

Ich würde trotzdem behaupten das es besser bezahlte Jobs gibt auch für jemanden mit einer psychischen Erkrankung wie deiner ohne das du mega unter stress stehst. So machst du halt einfach nur irgendwelche Hiwi arbeiten, wofür man jetzt nicht unbedingt eine Ausbildung/Umschulung benötigt und bestätigst wieder das es immer Leute gibt die für solche schlechten Bezahlungen selbst mit Umschulung oder Ausbildung arbeiten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung