Jump to content

Werde ich abgezockt? Wie komme ich da wieder raus?

Empfohlene Beiträge

Hallo Liebe Fachinformatiker Community!

Ich habe meine Ausbildung im August verkürzt beendet, mit einem Spitzen Arbeitszeugniss und guten Grundkenntnissen in Sachen 1/2 Lvl Support, Ticketsystemen, AD, Exchange VMWare Esxi und Verschiedenste VMs. (Linux ist mein derzeitiges Steckenpferd wo ich mich sehr gern belese und viel Spaß dran habe). Natürlich auch normale Sachen gemacht wie Pc Systeme konfiguriert , eingerichtet, Standart halt.

 

Leider konnte der Betrieb mich nicht übernehmen und ich musste mir schnell etwas suchen damit ich nicht auf dem trockenen Sitze und einen flüssigen Übergang im Lebenslauf habe.

Ich arbeite zzt. für 1700€ Brutto in einem Pc Shop mit Büro wo einfach alles queerbeet gemacht wird. 

Es ist ein komplettes durcheinander: Keine Ordnung, nix dokumentiert (Passwörter in Txt geschrieben), Hälfte des Werkzeuges gehört einem Informatiker Kollegen der es selbst bezahlt hat weil die Firma es nicht will. Nach dem Motto "wenn ich mal weg bin, steht nurnoch die Hälfte hier".

Es gibt keine gekaufte Software mit der wir arbeiten. Alles gecrackt oder "vom Laster gefallen", ich weigere mich gern damit zu arbeiten,aber manchmal gehts nicht anders.. 

Es ist so kalt im Büro das ich hier mit Pullover+Mantel arbeite, mir aber trotzdem kalt ist. 

Permanent wird man vom Arbeiten abgezogen ,weil Kunden kommen, das Hauptaugenmerk liegt auf dem Verkauf im Shop (weil das bringt am meisten Geld).

Meine Ideen (Keepass für Mitarbeitergruppen mit eingeschränken Zugriff, Lansweeper Server, Firmenwiki auf Ubuntu Basis sowie Terminalserver) was ich alles schon in meiner Arbeitszeit realisiert habe wird nicht benutzt weil "wir sind immer ohne ausgekommen, brauchen wir nich".

Arbeitszeiten werden gerundet, auch wenn man mal 45min länger gemacht hat.

 

Im nachhinein bereue ich es sehr, das einzige was ich sehr schätze sind die netten Kollegen.

 

Das Geld erscheint mir auch viel zu wenig. Habe aber keine Idee wie ich da wieder rauskomme. 

Zeit für Bewerbungsgespräche habe ich keine mehr und Urlaub ist auch knapp. Vllt jammere ich auch zu viel, aber was würdet ihr an meiner Stelle tun? (Bin noch in der Probezeit)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bigvig stimme ich zu.

Aber bitte nicht kündigen und danach Arbeit suchen. Mit Luft und Liebe wirst du dich nicht ernähren können.

Bewirb dich und schaue nach, dass die Bewerbungsgespräche zeitlich für dich passen. Notfalls krank machen o. Überstunden machen um 1-2 h früher zu gehen.

bearbeitet von Zaroc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im übrigen in der Probezeit gelten verkürzte Kündigungsfristen.

Musst du in deinem Arbeitsvertrag kucken was drin steht.

Gesetzlich gilt: 

„Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden“.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was anderes als Kündigen macht von der Erzählung wenig Sinn.
Schau dass du schnellstmöglich was vernünftiges findest und kündige dann. 1.7k Brutto ist ein Witz und die Arbeitsbedingungen sind auch nicht besser.

Egal was du versuchst, wenn der Startpunkt derart tief liegt wird danach nix angemessenes bei rumkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Kurt Katzenhain:

Die neuen Firmen rufen ja auch gern mal im alten Betrieb an.

Ne, nicht wirklich^^' 

Verkürzte Ausbildung und gutes Arbeitszeugnis vom Ausbildungsbetrieb, was sollten die denn besonderes vom PC-Shop erfahren bei dem du gerade mal ein paar Wochen/Monate arbeitest.

Und spiel das Szenario mal im Kopf durch wenn die tatsächlich anrufen würden..

Zitat

Neu: Moin! Kurt hat sich bei uns beworben, wie macht der sich denn so bei Ubun...

Alt: BOAH NE! Du bist schon der dritte der nach dem fragt!

 

 

bearbeitet von PVoss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei top Noten und solchen Arbeitsbedingungen würde ich auch so kündigen. Wenn du nicht ortsgebunden bist, wirst du sehr schnell etwas besseres finden. Im Notfall würde ich mich für Vorstellungsgespräche krank schreiben lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geh zum Arzt und lass dich mal eine Woche krank schreiben.
Gleichzeitig soll er dir ein Attest ausstellen, dass du durch die Arbeitsbedingungen krank (Erkältung weil zu kalte Arbeitsräume) geworden bist und du nervlich wegen den Raubkopien nicht klar kommst.
Dann gehst du zum Arbeitsamt und lässt dir bestätigen, dass eine Eigenkündigung von dir vollkommen in Ordnung ist und du Arbeitslosengeld beziehen kannst.
Wenn du denen deinen guten Abschluss zeigst, dann sollte das kein Problem sein.

Da du in der Probezeit bist, kannst du dich auch relativ einfach vom Betrieb kündigen lassen.
Dann bekommst du auch von Anfang an Arbeitslosengeld.

 

bearbeitet von Wissenshungriger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Kurt Katzenhain:

Leider konnte der Betrieb mich nicht übernehmen und ich musste mir schnell etwas suchen damit ich nicht auf dem trockenen Sitze und einen flüssigen Übergang im Lebenslauf habe.

Machen viele, warum auch immer. Lieber ein paar Wochen auf dem Trockenen sitzen als zu so einem Seelenverkäufer gehen, sei es drum...

Zitat

Ich arbeite zzt. für 1700€ Brutto in einem Pc Shop mit Büro wo einfach alles queerbeet gemacht wird. 

[...] Arbeitszeiten werden gerundet, auch wenn man mal 45min länger gemacht hat.

Viel zu wenig, wie viel bleibt übrig? 1300€? Je nach tatsächlich geleisteter Stunden würde ich mal nachrechnen ob du noch Mindestlohn bekommst. Wenn mich der Brutto-Netto Rechner nicht anlügt, zahlst du nicht mal Steuern so wenig ist das...

Step 1: Dokumentiere deine geleistete Arbeitszeit, jede Minute. Entweder per App oder auf Papier, aber schreib es dir auf. Ggf. gibt es den ein oder anderen (Ex)Mitarbeiter der im Zweifelsfall bezeugen kann, dass das nicht einhalten/bezahlen der Zeiten gängige Praxis ist. Im blödesten Fall kannst du "nur" die Überstunden ausbezahlt bekommen, im (nicht für dich) "besten" Fall fällst du unter Mindestlohn und dein AG bekommt GEWALTIGEN Ärger wenn du das meldest.

Wenn der Zoll mal da steht (und die verstehen bei Mindeslohnverstößen relativ gar keinen Spaß) dann gucken die gleich mal genauer, auch nach Lizenzverstößen etc.

Zitat

Es ist ein komplettes durcheinander: Keine Ordnung, nix dokumentiert (Passwörter in Txt geschrieben), Hälfte des Werkzeuges gehört einem Informatiker Kollegen der es selbst bezahlt hat weil die Firma es nicht will. Nach dem Motto "wenn ich mal weg bin, steht nurnoch die Hälfte hier".

Es gibt keine gekaufte Software mit der wir arbeiten. Alles gecrackt oder "vom Laster gefallen", ich weigere mich gern damit zu arbeiten,aber manchmal gehts nicht anders.. 

Nicht gut, aber zumindest der Teil mit dem Werkzeug kann dir egal sein. Wenn der Kollege so doof ist, ist das sein Problem, ich würde es nicht machen, bzw ich würde den ganzen Krempel genau dann privat zuhause brauchen, wenn es in der Firma gerade auch gebraucht wird (im Urlaub, mal übers WE mit heim nehmen und dann dort "vergessen"...) Was will der Chef machen? Mich abmahnen weil ich mein eigenes Zeug mit heim genommen habe?

Nicht lizenzierte Software... Ggf. mal rechnen ob man schweigen will, oder es meldet. Je nach Software kann da ein nettes Sümmchen zusammen kommen *pfeif*.

Zitat

Es ist so kalt im Büro das ich hier mit Pullover+Mantel arbeite, mir aber trotzdem kalt ist. 

Thermometer platzieren (unauffällig natürlich) und Temperaturen protokollieren.  Hier findest du etwas um dich zu orientieren, wenn es zu lange zu kalt ist mal die BG anschreiben und im Zweifelsfall bist du dann eben öfter und länger krank wenn der AG nicht einlenkt.

Zitat

Permanent wird man vom Arbeiten abgezogen ,weil Kunden kommen, das Hauptaugenmerk liegt auf dem Verkauf im Shop (weil das bringt am meisten Geld).

Ja gut, dass das in erster Linie Einzelhandel ist, sollte klar sein. Da geht dann eben der Kunde im Laden vor.

Zitat

Meine Ideen (Keepass für Mitarbeitergruppen mit eingeschränken Zugriff, Lansweeper Server, Firmenwiki auf Ubuntu Basis sowie Terminalserver) was ich alles schon in meiner Arbeitszeit realisiert habe wird nicht benutzt weil "wir sind immer ohne ausgekommen, brauchen wir nich".

Gibt es denn ein Backup der .txt Datei? Würde ein Löschen oder verändern der Datei geloggt werden? Stehen da ggf. Namen von Kunden drin? Könnte so was einen Kunden in Bedrängnis bringen wenn die Datei raus oder verloren geht?

Zitat

Im nachhinein bereue ich es sehr, das einzige was ich sehr schätze sind die netten Kollegen.

Nette Kollegen gibt es überall (Idioten leider auch), also das würde ich niemals als Grund nehmen bei einem schlechten AG zu bleiben

Zitat

Das Geld erscheint mir auch viel zu wenig. Habe aber keine Idee wie ich da wieder rauskomme. 

Zeit für Bewerbungsgespräche habe ich keine mehr und Urlaub ist auch knapp. Vllt jammere ich auch zu viel, aber was würdet ihr an meiner Stelle tun? (Bin noch in der Probezeit)

Wohnst du noch bei (verständnisvollen) Eltern oder hast du genug Polster um 1-2 Monate Durststrecke zu überbrücken? Kündigen und was Neues suchen.

Hast du das nicht: Kündigen und beim McDonalds Burger flippen oder ähnlich anspruchsvolle Aufgabe suchen (am Grill ist es wenigstens warm). Relevante Berufserfahrung wirst du in einem PC Shop auch nicht sammeln, daher...

Raus da, entweder über Krankheit oder selber gehen, Bewerben und je schneller du dort weg bis, desto weniger juckt es wenn du nur ein einfaches Arbeitszeugnis (und kein Qualifiziertes) hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1700brutto gibt (gemäss einem Rechner im Internet) 722eur Arbeitslosengeld. Könnte knapp werden

1700brutto durch 9,19eur Mindestlohn ergibt 184,9 Stunden, durch 23 Werktakge ergibt 8,04 Stunden, das könnte ein Verstoss sein,

Gleich werd ich hier gesteinigt aber: XING- und LinkedIn-Profil haste?

bearbeitet von wira
..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Linux Spezialist oder jemand der gerne mit Linux arbeitet sollte es dir einfach fallen schnell was neues besseres zu finden. (Kommt ja auch auf die Umgebung an wo du wohnst/arbeiten willst)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neee, so frisch nach der Ausbildung, in einer "Notsituation" würde ich mich nicht gern auf eine Technologie festlegen.

Der TO will einfach seine Fachkenntnisse besser nutzen, in einem grössen Umfeld <-- als Bewerbungsargument

Dort 2-3 Jahre bleiben, Dann kommt das schon mit Spezialisierung und Co.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem es mir in drei+ Beiträgen aufgefallen ist:

Krankschreibungen sind fürs krank sein gemacht, nicht für "Mir gefällt meine Arbeit nicht", "Ich protestiere gegen ..." oder "Ich habe ein Vorstellungsgespräch".

Eigentlich bescheuert, dass ich das Gefühl habe das noch einmal explizit erwähnen zu müssen ... Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@visar: man kann auch mal 5 gerade sein lassen. Insbes.wenn fast nur Mindestlohn gezahlt wird und Lizenzierung vielleicht nicht vollständig. Ist ja nicht so, dass es um Wochen geht bei einem Mitarbeiter der 5000eur brutto verdient, und den niemand ersetzen kann (wegen fehlenden Kenntnissen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb wira:

man kann auch mal 5 gerade sein lassen

Nein. Eine Krankschreibung bekommt man wenn man krank ist - du rufst doch nicht etwa dazu auf, die Sozialversicherungen zu betrügen nur weil der AG angeblich mit Softwarelizenzen betrügt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Chief Wiggum:

weil der AG angeblich mit Softwarelizenzen betrügt?

Hallo? Vielleicht hat dies zu einer psychischen Belastung unerträglichen Ausmaßes geführt. Schließlich arbeitet er evlt. mit Kriminellen zusammen 😮 

Edit: /s

Zähne zusammenbeißen und sich was Neues suchen.

ICH würde auch auf Kununu & Co. ne gewaschene Bewertung hinterlassen

bearbeitet von KeeperOfCoffee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@chief: ich hab nicht aufgerufen, ich hab nur einen Vergleichswert aus 1,5 Jahren Werksabwicklung eines produzierden Unternehmens geliefert.

Eine 6er-Schicht arbeitet nicht los, wenn nicht alle 6 Mann da sind (geht mengenmässig nicht, Maschine läuft halt mit einer Geschwindigkeit), rate mal, wie da "Schichtplanung mit den Füssen" gemacht wurde in den letzten 1,5 Jahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Visar:

Krankschreibungen sind fürs krank sein gemacht, nicht für "Mir gefällt meine Arbeit nicht", "Ich protestiere gegen ..." oder "Ich habe ein Vorstellungsgespräch".

Eigentlich bescheuert, dass ich das Gefühl habe das noch einmal explizit erwähnen zu müssen ... Oo

 

vor 55 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Nein. Eine Krankschreibung bekommt man wenn man krank ist - du rufst doch nicht etwa dazu auf, die Sozialversicherungen zu betrügen nur weil der AG angeblich mit Softwarelizenzen betrügt?

Ich bin zwar nicht angesprochen, habe aber auch Krankmeldung erwähnt. Allerdings im Hinblick auf die Arbeitsbedingugen (Ar***kalt am Arbeitsplatz). Das wird relativ sicher "von sich aus" zu Krankheit, mindestens einer Erkältung, führen. Und da kann man dann entweder sagen "was solls, Taschentücher einpacken und ab an Schreibtisch" (was "normal" ist und auch im Regelfall jeder macht) oder die Bedingungen am Platz sind so mieß, dass aus dem Schnupfen eine (Männer)grippe wird, mit der man dann eben daheim bleibt.

Mal ehrlich, wenn ich mir am Schreibtisch den Hintern abfrieren würde, würde ich auch mit einer Erkältung daheim bleiben bevor es schlimmer wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Visar:

Nachdem es mir in drei+ Beiträgen aufgefallen ist:

Krankschreibungen sind fürs krank sein gemacht, nicht für "Mir gefällt meine Arbeit nicht", "Ich protestiere gegen ..." oder "Ich habe ein Vorstellungsgespräch".

Eigentlich bescheuert, dass ich das Gefühl habe das noch einmal explizit erwähnen zu müssen ... Oo

Hab ich auch schon gemacht und?

Ich bin zu meinem Arzt, hab ihm die Situation erklärt und seine einzige Frage war "Wie lang soll ich Sie krank schreiben?" In den 2 Wochen die ich mich krankschreiben habe lassen wegen "Psychischer Belastung durch Arbeit" oder wie der genaue Begriff heißt, habe ich mehrere Vorstellungsgespräche gehabt und nach den 2 Wochen kündigen können.

Also ja ich würde dem TE auch raten bewerben und wenn du Vorstellungsgespräche in Aussicht hast, versuchen sie in die selbe Woche zu legen und dann zum Arzt und die Situation erklären. Ein guter Arzt nimmt so etwas ernst und schreibt dich krank, damit du nicht wirklich krank wirst, ob physisch durch Erkältung oder Psychisch.

Gerade bei solchen Firmen kann man oft nicht einfach Kurzfristig Urlaub nehmen oder Überstunden einfach abfeiern, also bleibt nunmal nur Krankschreibung wenn man mit den Firmen keine Termine zu einer "nicht Arbeitszeit" ausmachen kann.

Ich bin da ziemlich knallhart, wenn ich dem Betrieb egal bin (sieht man beim TE an Gehalt und Arbeitsbedingungen) dann ist mir der Betrieb auch egal und ja dann kriegt er halt auch eine Krankmeldung wegen "Leck mich am Ar***, ich such mir was besseres".

Grundsätzlich hätte der TE die Stelle nie annehmen sollen, vor allem wenn er so ein gutes Zeugnis hat wie er sagt. Für 1700 Euro würd ich nicht mal aufstehen in der früh.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb KeeperOfCoffee:

Dennoch an alle die das machen: Man kann relativ leicht herausfinden, weswegen ihr Krankgeschrieben seid. Auf dem Wisch ist zwar ein Code drauf, aber jeder der sich damit ein bisschen auskennt, kann herausfinden was dieser bedeutet.

Der Code geht aber nicht an den Arbeitgeber.

Der Befund ist nur auf dem AU Bescheid für den AN und der Krankenkasse zu sehen. Dem Arbeitgeber hat es nicht zu interessieren.

bearbeitet von thereisnospace

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung